Beste Multifunktionsdrucker

Letztes Update: 24.11.17

 

Multifunktionsdrucker – Test 2017

 

 

Es ist mitunter recht aufwändig, den besten Multifunktionsdrucker für den eigenen Bedarf zu finden, denn die Auswahl ist sehr groß und es gibt zwischen den Modellen große Unterschiede. Neben der Entscheidung, ob Sie einen Laser- oder Tintenstrahldrucker kaufen sollen, müssen Sie auch abwägen, welche Funktionen Sie im Alltag wirklich brauchen und ob Ihnen ein Schwarz-Weiß-Modell ausreicht oder Sie gegebenenfalls auch Fotos ausdrucken möchten. Falls Ihnen für umfangreiche Recherchen die Zeit fehlt, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben bereits umfangreich recherchiert und die besten Multifunktionsdrucker für Sie zusammengestellt. So kann der Pixma MX925 von Canon uneingeschränkt empfohlen werden, wenn Sie ein Allround-Modell bevorzugen, denn der Tintenstrahldrucker ist nicht nur schnell und hochauflösend, sondern bietet auch umfangreiche Funktionen wie Fax und WLAN und bietet zudem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als alternativer Tintenstrahldrucker ohne Fax könnte auch der Envy 4520 von HP für Sie interessant sein, denn er überzeugt durch eine kompakte Bauweise, eine hohe Druckqualität sowie umfangreiche Funktionen in Verbindung mit einem günstigen Preis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Multifunktionsdrucker – Kaufberater

 

Bei einem Multifunktionsdrucker handelt es sich um ein Gerät, mit dem Sie mehrere Geräte ersetzen. Daher finden sich in den meisten Bezeichnungen Angaben wie 3-in-1 oder 4-in-1 etc. Das Angebot ist allerdings sehr groß und umfangreich und es erfordert einen gewissen Rechercheaufwand, über einen Preisvergleich das ideale Modell zu finden, denn neben der Druckqualität spielen natürlich auch die Art des Druckers, die Frage, wie viele Funktionen Sie benötigen oder auch der Preis eine große Rolle. Im Test haben wir eine Vielzahl an Druckern unter die Lupe genommen und die besten Multifunktionsdrucker des Jahres 2017 für Sie zusammengefasst. So können Sie ein geeignetes Gerät finden, unabhängig davon, ob als bester Multifunktionsdrucker für Sie nur ein Gerät mit Fax, WLAN und Duplex-Druck oder auch ein einfacher und günstiger Multifunktionsdrucker in Frage kommt.

 

Arten von Multifunktionsdruckern

 

Die wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt ist die nach der Art des Druckers. Denn Multifunktionsdrucker lassen sich nach Kategorien unterscheiden. Die beiden Hauptkategorien sind dabei Tintenstraldrucker oder Laserdrucker. Beide haben ihre Vorteile und Nachteile, sodass keine klare Empfehlung diesbezüglich ausgesprochen werden kann. Tintenstrahldrucker sind günstiger in der Anschaffung, im Vergleich zu Laserdruckern aber meist teurer hinsichtlich der Folgekosten. Laserdrucker liefern beständige Druckresultate, die unempfindlich gegen Licht und Feuchtigkeit sind, der Druck ist sehr schnell, sie sind aber gänzlich ungeeignet für hochwertige Fotoausdrucke.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Art der Geräte, die der Multifunktionsdrucker ersetzt. So gibt es Modelle, die lediglich über eine Druck- und Kopier- bzw. Scaneinheit verfügen, also als 2-in-1- bzw. 3-in1-Drucker arbeiten, wenn man die Kopierfunktion mitzählt. Andere Modelle können zusätzlich auch Faxe versenden und lassen sich als Netzwerkdrucker ins lokale Netzwerk einbinden. Je nachdem, wofür Sie das Gerät verwenden möchten, macht die Anschaffung eines bestimmten Modells mehr der weniger Sinn. Falls Sie beispielsweise zuhause keine Faxe versenden möchten, macht es auch keinen großen Sinn, einen Drucker mit Faxfunktion zu kaufen.

Außerdem sollten Sie sich – falls Sie zu einem Laserdrucker tendieren – die Frage stellen, ob Sie einen Monochrom- oder Farblaserdrucker kaufen möchten. Wer ausschließlich Dokumente druckt und Farbausdrucke nur eine seltene Ausnahme sind, ist es gegebenenfalls sogar sinnvoll, als Drucker und Kopierer auf einen Monochrom-Laserdrucker zu setzen und sich für Farbausdrucke einen günstigen Tintenstrahldrucker zuzulegen. Dies macht insbesondere dann Sinn, wenn Sie hin und wieder Fotos ausdrucken möchten.

In den letzten Jahren sind Laserdrucker – auch Farblaserdrucker – deutlich günstiger geworden und lohnen sich auch für den privaten Gebrauch. Die reine Unterscheidung zwischen Laserdrucker als Büro- und Tintenstrahldrucker als Heimgerät trifft daher nicht mehr zu. Grundsätzlich gilt aber, dass mit zunehmendem Druckaufkommen die Anschaffung eines Laserdruckers Sinn macht. Allerdings muss man bei sehr niedrigem Druckaufkommen ebenfalls bedenken, dass die Patronen des Tintenstrahldruckers austrocknen können. Das kann bei einem Laserdrucker nicht passieren, denn die Toner enthalten nur Pulver, keine Flüssigkeit. Ab einem Druckaufkommen von etwa 1.000 Seiten im Monat lohnt sich bereits ein hochwertiger Laserdrucker.

 

 

Anforderungen an den Drucker

 

Wenn Sie sich für eine Druckerart entschieden haben, sollten Sie sich überlegen, welche Funktionen Sie bei dem Gerät brauchen und auf welche Sie getrost verzichten können. Die Art und der Umfang der Ausstattungsmerkmale hat einen entscheidenden Einfluss auf den Endpreis des Gerätes, daher macht es gegebenenfalls Sinn, auf die eine oder andere Funktion zu Gunsten einer anderen Funktion, einer höheren Druckgeschwindigkeit oder einer größeren Papierkassette zu verzichten.

Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die gängigsten Funktionen, die bei Multifunktionsdruckern verbaut sind. So erhalten Sie einen schnellen Überblick und können abwägen, welche Funktionen für Sie in Frage kommen und welche nicht.

Netzwerk: Einige Drucker können per WLAN, LAN oder Bluetooth angesteuert werden. Insbesondere wenn Sie gelegentlich auch vom Smartphone aus drucken möchten, sollten Sie darauf achten, dass dies auch möglich ist.

Duplexdruck: Viele Modelle können Papier automatisch beidseitig bedrucken. Diese Funktion macht preislich aber häufig einen nicht zu unterschätzenden Unterschied.

Farbausdrucke: Bei Laserdruckern müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie Farbausdrucke benötigen oder nicht.

Druckauflösung: Insbesondere bei Tintenstrahlgeräten lohnt es sich, einen Blick auf die Auflösung in DPI zu werfen. Je höher diese ist, desto hochwertiger können in der Regel auch Fotos ausgedruckt werden.

Funktionen: Brauchen Sie die Faxfunktion, einen automatischen Papiereinzug oder eine Kopierfunktion auf Knopfdruck? Je nach Anwendungsbereich macht die eine oder andere bzw. eine Kombination aus verschiedenen Funktionen Sinn.

Anschlüsse: Manche Geräte unterstützen neben dem Anschluss an den PC oder das Einbinden ins Netzwerk auch USB-Sticks oder Speicherkarten, sodass Sie direkt von diesen Speichermedien aus drucken können.

Druckgeschwindigkeit: Im Privatbereich mit niedrigem Druckaufkommen ist die Geschwindigkeit zweitrangig. Je höher Ihr Druckaufkommen aber ist und je größer die Dokumente sind, die Sie drucken möchten, desto eher sollte der Drucker auch entsprechend schnell sein. In diesem Zusammenhang können auch ein schneller Prozessor und ein großer Arbeitsspeicher wichtig sein, denn komplexe und große Dateien lassen sich nur schnell drucken, wenn der Drucker entsprechend leistungsfähig ist.

Papierkassette: Einige Modelle haben überhaupt keine Kassette für die Papierzufuhr, andere große Modelle bieten sogar zwei verschiedene Kassetten für unterschiedliche Papierformate. Je nach Bedarf lohnt es sich, hierauf zu achten.

 

Preislage

 

Natürlich spielt auch die Preislage des Druckers eine große Rolle. Seit die Laserdrucker aber deutlich günstiger geworden sind, liegen die meisten Geräte für den Heimbedarf aber nicht mehr so weit auseinander. Die Zeiten, in denen Sie für einen soliden Farblaserdrucker 500 Euro und mehr ausgeben müssen, sind längst vorbei.

Heute erhält man einfache Einstiegs-Multifunktions-Tintenstrahldrucker bereits für deutlich unter 100 Euro. Je umfangreicher die Funktionen sind und wenn Sie vielleicht ein Lasergerät bevorzugen, sollten Sie auf jeden Fall mit 100 Euro rechnen, um ein solides Modell zu bekommen. Je höherwertiger und umfangreicher ausgestattet das Gerät ist, desto teurer wird es natürlich. Allerdings können Sie bereits für unter 300 Euro empfehlenswerte Multifunktions-Laserdrucker kaufen. Falls Sie nach einer möglichst günstigen Lösung suchen, müssen Sie aber auf jeden Fall zu einem Tintenstrahldrucker greifen. Hier finden sich teilweise schon Angebote um die 50 Euro, die durchaus empfehlenswert sind.

Grundsätzlich lautet die Faustregel, bei einem Druckaufkommen ab etwa 500 Seiten pro Monat auf jeden Fall mindestens 100 Euro für den Drucker zu investieren, denn der Mehrpreis rechnet sich, da die Kosten pro Seite deutlich sinken.

 

 

Multifunktions-drucker Testsieger – Top 5

 

 

Ein Multifunktionsdrucker ersetzt mehrere einzelne Geräte. Häufig findet sich im Titel des Gerätes eine Bezeichnung wie 4-in-1 Drucker, woraus Sie die Anzahl an Funktionen erkennen können. Die häufigsten Aufgaben, die alle Multifunktionsdrucker erfüllen, sind kopieren, drucken und scannen. Je nach Modell oder Ausführung kommen dann erweiterte Features wie Fax, WLAN, NFC oder auch Duplexdruck hinzu. Allerdings benötigen Sie im Privatbereich nur selten alle Funktionen, sodass sich als bester Multifunktionsdrucker für Sie immer ein Modell durchsetzen sollte, dass auch nur diejenigen Funktionen vereint, die Sie wirklich brauchen. Im Test wurden die belebtesten Geräte unter die Lupe genommen und zur Top-5-Liste der besten Duplexdrucker im Jahr 2017 für Sie zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Canon Pixma MX925

 

Als Testsieger konnte sich der All-in-One Drucker von Canon durchsetzen. Er bietet neben einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis durch den günstigen Preis auch eine solide Verarbeitung und eine gute Druckgeschwindigkeit, die im Privatbereich in der Regel absolut ausreichend ist. Das Tintenstrahlgerät arbeitet mit einer Auflösung von 9.600 x 2.400 dpi und schafft bis zu 15 ISO-Seiten in schwarz-weiß bzw. 10 Seiten in Farbe. Dank der hohen Auflösung können auch Fotos noch mit einer sehr guten Qualität gedruckt werden. Hier schafft der Pixma ein randloses Foto in 10×15 innerhalb von 21 Sekunden, was ein insgesamt sehr guter Wert ist. Im Professionellen Bereich kommen Tintenstrahldrucker immer seltener zum Einsatz, aber für den Privatbereich – insbesondere wenn Sie ab und zu auch Fotos drucken möchten oder nur ein geringes Gesamt-Druckaufkommen haben – lohnt sich ein solches Gerät auf jeden Fall. Der Multifunktionsdrucker mit Fax, USB, WLAN, LAN und Cloud Print und AirPrint-Kompatibilität vereint alle Funktionen, die ein gutes Multifunktionsgerät bieten sollte und kann dank des automatischen Dokumenteneinzugs auch sehr gut als Kopierer verwendet werden.

Vorne am Gerät können in der Kassette 250 Blatt eingelegt werden, was im Privatbereich ebenfalls völlig ausreichend ist. Zusätzlich ist eine zweite Kassette für Fotopapier integriert, die mit 20 Bögen Fotopapier bestückt werden kann.

Der gesamte Drucker misst 39,6 x 49,1 x 23,1 cm bei einem Gewicht von rund 12 Kilogramm. Damit kann er auch auf dem Schreibtisch noch recht komfortabel untergebracht werden. Die Bedienung ist sowohl mit der mitgelieferten Software möglich, als auch direkt per Steuerung am Gerät. Per 7,5-Zoll großem Farbdisplay haben Sie stets einen guten Überblick über die aktuellen Einstellungen bzw. den Arbeitsauftrag. Alles in allem hat Canon mit dem MX925 einen sehr guten Drucker im Programm, der alle benötigten Funktionen sinnvoll und kompakt vereint. Wenn Sie für den Privatbereich einen Tintenstrahler kaufen möchten, mit dem auch Fotoausdrucke gut gelingen, dann lohnt sich die Anschaffung des Modells von Canon mit 5 separaten Tintenpatronen auf jeden Fall. Die einzige Schwäche ist, dass er bei intensiver Nutzung häufig den Langzeittest nicht übersteht und eine Reparatur unwirtschaftlich ist. Je häufiger und intensiver Sie das Gerät nutzen möchten, desto eher lohnt sich die Anschaffung eines etwas höherwertigen Gerätes.

Der Testsieger unter den besten Multifunktionsdruckern hat deutliche Vorteile, lohnt sich aber nicht für jeden. Ob das Modell für Sie in Frage kommt, können Sie schnell anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile abwägen.

 

Vorteile:         

Preis-Leistung: Der Preis für den Multifunktionsdrucker ist moderat, sodass sich unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Geschwindigkeit: Mit 15 ISO-Seiten in Schwarz-Weiß bzw. 10 Seiten in Farbe ist das Gerät für einen Tintenstrahldrucker recht flott. Ein randloses 10×15 Foto lässt sich innerhalb von 21 Sekunden drucken.

Auflösung: Mit 9.600 x 2.400 dpi bietet das Gerät eine gute Auflösung, mit der auch Fotos in sehr guter Qualität gedruckt werden können.

Funktionen: Dank Fax-, Kopier- und Scanfunktion ist der Drucker insgesamt gut ausgestattet und erledigt die Arbeit von drei Einzelgeräten.

Konnektivität: Sie können das Modell per USB, LAN oder WLAN anschließen. Außerdem lassen sich von Mobilgeräten Dokumente per AirPrint oder CloudPrint drucken.

Dokumenteneinzug und Papierkassette: Der Dokumenteneinzug ermöglicht ein schnelles Scannen und Kopieren und die A4-Kassette fasst 250 Blatt. Zusätzlich können in einer separaten Kassette 20 Bögen Fotopapier eingelegt werden.

Bedienung: Die Bedienung ist komfortabel per Software oder auch direkt am Gerät möglich, sodass Sie nicht zwangsläufig einen PC angeschlossen haben müssen.

 

Nachteile:

Lebensdauer: Die Erfahrung mit dem Multifunktionsdrucker hat gezeigt, dass er bei hohem Druckaufkommen und intensiver Nutzung nicht so lange hält wie manch anderes Gerät.

Kein USB- oder Kartenslot: Speicherkarten oder USB-Sticks lassen sich nicht direkt in das Gerät einstecken.

 

Kaufen bei Amazon.de (€106,52)

 

 

 

 

HP Envy 4520

 

Der günstige Fotodrucker von HP ist sehr kompakt gebaut und arbeitet gleichzeitig als Scanner und Kopierer. Zusätzlich verfügt er über die Möglichkeit des Duplexdrucks und lässt sich per WLAN einfach ins Netzwerk einbinden oder zum Drucken von mobilen Endgeräten aus verwenden.

Diese Spezifikationen machen den Duplexdrucker zum perfekten Begleiter im Privatbereich, denn aufgrund seiner kompakten Maße von 44,5 x 36,7 x 12,8 Zentimetern passt er problemlos auf den Schreibtisch, lässt sich einfach verbinden und bedienen und liefert dank der Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi sehr gute Ergebnisse beim Fotodruck.

Allerdings ist er mit einer Geschwindigkeit von unter sieben Seiten pro Minute in Farbe und 9,5 Seiten in schwarz-weiß ein eher langsamer Vertreter seiner Art, weshalb er als Dokumentendrucker nur bedingt geeignet ist. Eine Fax-Funktion oder einen Papiereinzug hat er ebenfalls nicht. HP bietet eine zusätzliche Variante des Druckers mit einem zusätzlichen Fotopapierfach an, wenn Sie den thermischen Tintenstrahler überwiegend zum Drucken von Fotos verwenden möchten. Einen großen Nachteil hat das Modell allerdings: Es funktioniert lediglich mit Originalpatronen, die verhältnismäßig teuer sind. Dies wird durch die gute Qualität kompensiert, wenn Sie nur ab und zu Fotos drucken. Wer aber hin und wieder Dokumente drucken möchte, sollte definitiv zu einem anderen Gerät greifen. Dennoch konnte er im Test als günstiger Multifunktionsdrucker mit guter Fotoausgabe die meisten Tester überzeugen.

Der Envy 4520 von HP ist ein guter Multifunktionsdrucker, der auf ganzer Linie überzeugen konnte und er ist für viele Aufgaben im Privatbereich bestens gerüstet. Ob die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sehr gut abwägen.

 

Vorteile:         

Preis: Preislich liegt das Modell im unteren Mittelfeld, sodass sich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Funktionen: Er kann als Drucker, Scanner und Kopierer verwendet werden, was für die meisten Privathaushalte absolut ausreicht.

Konnektivität: Der Drucker lässt sich kabellos ins Netzwerk integrieren, sodass Sie auch von Mobilgeräten sehr einfach drucken können.

Druckqualität: Mit einer Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi ist die Auflösung sehr hoch und reicht auch für qualitativ hochwertige Fotos aus.

 

Nachteile:

Geschwindigkeit: Die Druckgeschwindigkeit ist mit unter sieben Seiten in Farbe und 9,5 Seiten in Schwarz-Weiß nicht sehr hoch.

Kein Fax: Wenn Sie einen Multifunktionsdrucker mit Faxfunktion suchen, kommt das Gerät nicht in Frage.

Kein Papiereinzug: Wie im Testbericht bereits erwähnt, gibt es keinen automatischen Papiereinzug, dadurch kommt er als Dokumentendrucker nur bedingt in Frage.

Keine Drittanbieter-Patronen: Da es für das Gerät keine Patronen von Drittanbietern gibt, sind die Folgekosten recht hoch.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Brother DCP-9022CDW 

 

Wenn Sie viele Dokumente drucken, eine schnellere Geschwindigkeit schätzen und keine Fotos drucken möchten, bzw. keine hochauflösende Fotoqualität benötigen, kommt für Sie am ehesten ein Multifunktionsdrucker Farblaser Gerät in Frage. Das Gerät von Brother liegt im Vergleich zu anderen Farblaserdruckern im Mittelfeld, überzeugt aber mit einer guten Druckgeschwindigkeit in schwarz-weiß sowie einem guten Funktionsumfang.

Da der Multifunktionsdrucker Fax, Kopierer und Scanner in einem ist, kann er sowohl im Büro, als auch privat sehr gut eingesetzt werden. Allerdings ist er aufgrund seiner Größe von 41 x 41 x 48,3 Zentimetern bei einem Gewicht von mehr als 20 Kilogramm nicht mehr sonderlich gut für den Einsatz auf dem Schreibtisch geeignet. Allerdings ist es ohnehin empfehlenswert, einen Laserdrucker aufgrund des feinen Tonerstaubs nicht direkt am Arbeitsplatz zu verwenden. HP bietet das Gerät sowohl mit als auch ohne Vorlageneinzug an, wobei der Preisunterschied sehr gering ist, sodass die Variante mit Einzug auf jeden Fall zu empfehlen ist, da es den Scan- und Kopiervorgang enorm beschleunigt.  

Das Gerät druckt 18 Seiten pro Minute in schwarz-weiß und Farbe. Automatischer Duplexdruck mit 7 Seiten pro Minute wird ebenso unterstützt wie das Drucken per Cloud und WLAN. Insbesondere auch die verhältnismäßig niedrigen Preise der Toner fielen den Testern sehr positiv auf. Die Ersteinrichtung und Bedienung sind ebenfalls erfrischend unkompliziert, sodass das Gerät insgesamt eine sehr gute Figur abgibt. Lediglich die Tatsache, dass die Toner deutlich zu früh als „leer“ angezeigt werden, obwohl sie teilweise noch hunderte Seiten mehr drucken könnten, führte zu einer kleinen Abwertung. Hier schafft das (etwas umständliche) Zurücksetzen des Toner-Zählers Abhilfe, was aber seitens Brother so nicht vorgesehen ist.

Falls Sie noch unsicher sind, ob sich die Anschaffung des großen Laserdruckers für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht weiterhelfen.

 

Vorteile:         

Farblaser: Bei dem Modell handelt es sich um einen Farblaserdrucker, Sie können Dokumente also auch in Farbe ausdrucken.

Geschwindigkeit: Der Drucker schafft 18 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß, was für die meisten Tester absolut ausreichend war.

Preis-Leistung: Durch die umfangreiche Ausstattung in Verbindung mit einem recht günstigen Preis ergibt sich unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Funktionen: Der Drucker kann ebenfalls als Scanner, Kopierer und Faxgerät verwendet werden und beherrscht automatischen Duplexdruck.

Vorlageneinzug: Je nach Bedarf können Sie das Gerät sowohl mit als auch ohne automatischen Vorlageneinzug kaufen.

Konnektivität: Sie können den Drucker sowohl über LAN, als auch per USB oder WLAN ansteuern. Dadurch ist Cloud-Printing kein Problem.

Toner-Preise: Die Originaltoner sind im Vergleich zu anderen Herstellern recht günstig, was die Folgekosten und Druckkosten pro Seite niedrig hält.

 

Nachteile:

Keine Fotodrucke: Wer Erfahrung mit Multifunktionsdrucker hat, der weiß, dass ein Laserdrucker für das Drucken von Fotos ungeeignet ist.

Füllmenge der Toner: Die Toner sind nicht so voll wie bei anderen Herstellern und die Software zeigt sie zudem viel zu früh als leer an.

Größe: Als universell einsetzbarer Farblaserdrucker ist das Gerät entsprechend sperrig und passt mit rund 20 Kilogramm Gewicht nicht mehr auf jeden Schreibtisch.

 

Kaufen bei Amazon.de (€277,37)

 

 

 

 

HP Color LaserJet Pro M277dw

 

Bei dem Gerät von HP handelt es sich um ein vollwertiges Büro-Gerät, das mit einer ordentlichen Druckgeschwindigkeit von 18 Seiten pro Minute in Farbe und schwarz-weiß arbeitet und sich komfortabel per Touch-Farbdisplay steuern lässt. Da der Multifunktionsdrucker WLAN, LAN, Duplexdruck sowie Airprint und USB besitzt, ist die Konnektivität und Kompatibilität sehr gut. Er kann gleichzeitig als Kopierer, Scanner und Faxgerät verwendet werden und er ist zudem in verschiedenen Varianten erhältlich, sodass er sich gut an Ihren Bedarf anpassen lässt (mit Duplexdruck und WLAN oder ohne, bzw. als schneller Drucker mit 24 Seiten pro Minute, aber ohne Fax, Duplexdruck oder WLAN). Insbesondere aufgrund der komfortablen Bedienung über das Touchdisplay ist er sehr gut für den Büroalltag gerüstet. Denn so können Sie beispielsweise gescannte Dokumente direkt in Netzwerkordnern ablegen oder auch per Email versenden, ohne dass Sie den PC verwenden müssen.

Das Papierfach fasst 150 Blätter und die Verarbeitung des 41,7 x 42 x 32,2 cm großen und rund 16 Kilogramm schweren Modells ist ebenfalls durchweg gut. Leider hat das Gerät aber neben dem verhältnismäßig hohen Preis noch zwei entscheidende Schwächen. Dies ist zunächst die verhältnismäßig niedrige Auflösung von nur 600 x 600 dpi, was jedoch für Dokumentendruck absolut ausreichend ist, sowie die – deutlich gravierendere Fehlfunktion – dass beim Scannen und Kopieren schiefe Ausdrucke entstehen. Teilweise wird der Rand vom oberen zum unteren Ende der Seite um rund einen Zentimeter verschoben – zu viel in dieser Preisklasse, weshalb der Drucker dafür einen Abzug erhielt. Wer auf die Scan- und Kopierfunkton nicht zu viel Wert legt, erhält aber ein erstklassiges und solides Gerät.

Das Modell von HP ist unterm Strich trotz der Schwächen empfehlenswert. Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob sich ein Kauf für Sie lohnt, hilft Ihnen vielleicht ein Blick auf die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile.

 

Vorteile:         

Farblaser: Sie können mit dem Modell sowohl Schwarz-Weiß als auch in Farbe drucken.

Geschwindigkeit: Der Drucker schafft 18 Seiten pro Minute, was in der Regel ausreicht. In der schnelleren Variante schafft er sogar 24 Seiten pro Minute, was selbst für den professionellen Bedarf ausreicht.

Bedienung: Dank Touch-Display kann das Gerät auch komfortabel ohne PC gesteuert werden.

Konnektivität: Der Drucker lässt sich per LAN, USB oder WLAN ins Netzwerk integrieren.

Funktionen: Er kann sowohl als Scanner, als auch als Kopierer und Faxgerät verwendet werden. Auch Duplexdruck beherrscht das Modell.

 

Nachteile:

Preis: Im Vergleich zu anderen Modellen ist der Drucker relativ preisintensiv und kommt daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Auflösung: Mit 600×600 dpi ist die Druckauflösung recht gering. Zwar machen Fotoausdrucke mit einem Laserdrucker ohnehin keinen Sinn, aber auch die Qualität von Farbbildern ist dadurch nicht perfekt.

Scanner und Kopierer: Der Scanner und Kopierer stellt die kopierten Dokumente leicht schräg. Genau exakt gerade Kopien sind mit dem Gerät kaum möglich.

 

Kaufen bei Amazon.de (€269,86)

 

 

 

 

Samsung SL-M2070F/XEC 

 

Wenn Ihr bevorzugter Multifunktionsdrucker Laser aber nicht zwangsläufig Farblaser-Ausdrucke ermöglichen soll, lohnt ein Blick auf den SL-M2070F von Samsung. Das Gerät ist solide gebaut und Sie können es in vier verschiedenen Ausführungen kaufen: Mit USB-Anschluss, USB und Fax oder mit USB, FAX, W-LAN und NFC sowie auch als Variante mit USB, WLAN und NFC, aber ohne Faxfunktion.

Alle Varianten liegen preislich recht eng beieinander, sodass die Vollausstattung das unter’m Strich beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Das Gerät misst 40,6 x 36 x 30,9 cm und wiegt nur 8 Kilogramm, sodass es insbesondere für das Home-Office zum Dokumentendruck und als Fax bzw. Kopierer sehr gut geeignet ist. Der Schwarz-weiß-Laserdrucker schafft 20 Seiten pro Minute, lässt sich sehr komfortabel und einfach einrichten sowie bedienen und erreicht dank seiner hohen Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi sehr scharfe Ausdrucke. Auch die Jobs laufen sind dank des 600 MHz schnellen Prozessors sehr effizient ab. Als besonders hilfreich erwies sich im Praxisalltag zudem die Print-Taste, mithilfe derer per einfachem Tastendruck der aktuelle Bildschirm gedruckt werden kann.

Leider hat der Drucker einen entscheidenden Nachteil, nämlich die Qualität des Papieres nach dem Druck. Es sind deutliche Rollenabdrücke zu sehen, was im professionellen Bereich ein großer Nachteil ist. Etwas reduzieren lässt sich der Effekt, wenn man qualitativ hochwertiges und stabiles Papier verwendet, dennoch führte dieser Umstand zu einem deutlichen Abzug in der Gesamtwertung.

Als Monochrom-Laserdrucker ist das Modell von Samsung durchweg empfehlenswert, da das Preis-Leistungs-Verhältnis gut ist. Sie müssen aber auch mit der einen oder anderen Schwäche leben. Wie es sich hinsichtlich der Vor- und Nachteile verhält, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals übersichtlich sehen.

 

Vorteile:         

Viele Varianten: Je nach Bedarf können Sie das Gerät mit USB, USB und Fax oder auch mit USB, Fax, WLAN und NFC bzw. als Variante ohne Fax, aber mit USB, WLAN und NFC bestellen.

Preis-Leistung: Unter Berücksichtigung der umfangreichen Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Bauweise: Mit einem Gewicht von 8 Kilogramm und einer kompakten Bauform passt das Gerät problemlos auf den Schreibtisch.

Geschwindigkeit: Die Druckgeschwindigkeit liegt bei 20 Seiten pro Minute, was recht ordentlich ist.

Auflösung: Dank 1.200 x 1.200 dpi wirken Diagramme, Bilder und Darstellung auch in Schwarz-Weiß recht hochwertig.

Prozessor: Der 600 MHz schnelle Prozessor sorgt für eine schnelle Erledigung auch großer Druckaufträge.

 

Nachteile:

Druckqualität: Beim Druck entstehen deutliche Rillen auf dem Papier. Dadurch ist er für professionellen Dokumentendruck nicht geeignet. Bei Verwendung von günstigem Papier fällt dies besonders stark auf.

Nur Schwarz-Weiß: Da kein Farbausdruck unterstützt wird, kommt das Modell sicherlich nicht für jeden in Frage.

 

Kaufen bei Amazon.de (€135,93)

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...