Bester HP Drucker

Letztes Update: 23.04.19

 

Welche sind die besten HP Drucker im Jahr 2019?

 

 

Wenn Sie einen neuen Drucker kaufen möchten, werden Sie sicherlich auch über das eine oder andere Modell von HP stolpern. Die Produktpalette ist sehr breit und sie reicht von einfachen Einstiegs- Laser- oder Tintenstrahldruckern bis hin zu professionellen Geräten für den Büroalltag. Im Test haben wir die beliebtesten Drucker unter die Lupe genommen und präsentieren Ihnen die besten HP Drucker für den Heimgebrauch in Form unserer Bestenliste am Ende. Vorher möchten wir Ihnen aber noch einige Hinweise geben, wie Sie den richtigen Druckertyp finden, was für HP als Hersteller spricht und auf welche Funktionen es sich zu achten lohnt.

 

 

Was spricht für HP?

 

Der amerikanische Hersteller HP hat jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Druckerherstellung. Ersatzteile sind auch Jahre später noch erhältlich und die Qualität der Produkte ist durchweg gut, was für eine höhere Lebenserwartung sorgt. Außerdem ist die Kompatibilität der Drucker mit verschiedensten Systemen stets gewährleistet, da sie auf der ganzen Welt sehr weit verbreitet sind. Diese Vorteile machen ein paar Euro mehr, die ein HP Drucker im Vergleich zu günstigen Marken mehr kostet, wieder wett.

 

 

Welcher Drucker ist für mich geeignet?

 

Die Frage, welcher Drucker zu Ihnen am besten passt, lässt sich am besten anhand Ihres Nutzungsprofils klären. Schauen Sie daher an, in welchem Druck-Typ aus der folgenden Zusammenstellung Sie sich am ehesten wiederfinden, bevor Sie sich mit anderen Kaufkriterien befassen.

 

Gelegenheitsdrucker:

Wenn Sie hin und wieder Briefe, Grafiken oder auch gelegentlich ein Foto drucken möchten, sollte auch ein günstiger HP Drucker für Sie völlig ausreichen. Ein Tintenstrahldrucker im unteren Preissegment bietet für Ihre Zwecke ausreichend viele Funktionen und bereits eine gute Fotoqualität. Je höher Ihr Qualitätsanspruch jedoch an Fotos ist, desto eher sollten Sie zu einem höherwertigen Modell greifen. Drucken Sie keine Fotos oder legen keinen Wert auf deren Qualität, ist hingegen ein Laserdrucker empfehlenswert. Gegebenenfalls reicht auch ein günstiger HP Laserdrucker.

 

Durchschnittsdrucker:

Wenn Sie zwar regelmäßig, aber nicht in allzu großem Umfang drucken, liegen Sie im Durchschnitt. Vielleicht möchten Sie ebenso wie die meisten anderen Menschen auch hin und wieder ein Foto ausdrucken, aber gleichermaßen auch Dokumente. In diesem Falle sollten Sie zu einem Mittelklasse-Tintenstrahldrucker greifen. Mit diesen Geräten lassen sich häufig auch Labels für CDs oder DVDs drucken, sodass es unterm Strich die besten Allrounder sind. Die Kosten pro Fotodruck sind hierbei allerdings oft höher als die Entwicklungskosten im Labor. Ein Laserdrucker macht nur Sinn, wenn Sie keine Fotos drucken möchten, sondern lediglich Dokumente, Texte und Grafiken drucken. Hier tut es meist je nach Bedarf ein sehr einfacher Monochrom- oder Farblaserdrucker.

 

Hobbyfotografen und Bilderdrucker:

Keinesfalls sollten Sie zu einem Laserdrucker greifen, Sie würden damit nicht glücklich werden. Wählen Sie unbedingt einen Drucker, der als Fotodrucker gekennzeichnet ist. Dies kann ein hochwertiger Tintenstrahldrucker sein, aber auch ein spezieller Fotodrucker, der gegebenenfalls im Thermosublimationsverfahren druckt, was Fotolaborqualität entspricht. Letztere sind allerdings meist auf das Postkartenformat begrenzt. Hochwertige Foto-Tintenstrahldrucker können hingegen bis zu A3 drucken. Für Dokumentendruck sollten Sie sich allerdings in jedem Fall ein separates Modell zulegen, falls benötigt, denn die Ergebnisse sind mit reinen Fotodruckern meist nicht so gut.

 

Vieldrucker:

Je mehr Sie drucken, desto eher lohnt sich für Sie ein Laserdrucker. Insbesondere im Büro bieten sie große Vorteile, da sie schnell arbeiten, scharfe Texte du Grafiken liefern und zudem unempfindlich gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlung sind. Auch im Privatbereich kann sich mittlerweile – dank gesunkener Preise – die Anschaffung eines Farb- oder Monochrom-Laserdruckers lohnen. Gegebenenfalls müssen Sie aber für den Fotodruck dann ein separates Gerät erwerben.

 

Allrounder:

Wenn Sie den Drucker privat so wie auch geschäftlich nutzen möchten und viele Aufgaben damit erledigen wollen, müssen Sie zu einem Multifunktionsgerät greifen. Hiermit können Sie je nach Ausführung kopieren, scannen, drucken und faxen. Es gibt sie als Laser- und Tintenstrahldrucker. Die Je mehr Sie drucken und kopieren möchten, desto eher ist ein Laserdrucker empfehlenswert. Legen Sie hingegen Wert auf Fotodruck, kommt nur ein hochwertiger Tintenstrahldrucker in Frage.

 

 

Funktionen

 

Was der Drucker alles können muss, hängt von Ihren Nutzungsgewohnheiten ab. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurz-Zusammenfassung der gängigsten Eigenschaften, über die Sie sich Gedanken machen sollten.

 

Konnektivität: Ob der Drucker lediglich per USB-Kabel oder auch per WLAN oder LAN, Bluetooth oder NFC ansteuerbar sein sollte, hängt im Wesentlichen davon ab, ob Sie mobil (vom Smartphone oder Tablet) drucken möchten beziehungsweise ob Sie von mehreren Rechnern darauf zugreifen wollen.

Druckeigenschaften: Je mehr Sie drucken und je umfangreicher die Druckdaten sind, desto eher sollten Sie darauf achten, dass sowohl Papierzufuhr als auch Ausgabekapazität möglichst hoch sind. Eine Papierkassette ist für eine hohe Druckkapazität Pflicht und auch die Anzahl an Seiten pro Minute sowie die Fähigkeit zum Duplexdruck (beidseitiger Druck) kann eine große Rolle spielen.

Leistung: Einerseits arbeitet der Drucker nur so schnell, wie es sein Arbeitsspeicher und der Prozessor zulassen. Komplexe und große Dokumente erfordern eine enorme Rechenleistung. Andererseits spielt auch die Auflösung des Drucks je nach Anforderungen eine große Rolle. Insbesondere Tintenstrahl-Fotodrucker sollten eine möglichst hohe Auflösung aufweisen.

Bedienung: Einige Modelle lassen sich losgelöst vom Rechner per Touchscreen, Smartphone oder Bedieneinheit steuern, während Sie bei anderen Geräten stets vom Rechner aus drucken müssen. Falls Sie Fotos oder Dokumente per SD-Karte oder USB-Stick ohne PC drucken möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Bedienelemente dies ermöglichen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Envy 4525 

 

Beim ENVY 4525 handelt es sich um ein flottes Allround-Talent mit einem 360 MHz schnellen Prozessor und 64 MB Arbeitsspeicher. Dies reicht auch für die meisten größeren Dokumente aus. Der Tintenstrahldrucker ist in mehreren Auflösungen mit unterschiedlichen Touchscreen-Einheiten und optional mit zusätzlichem Papierfach für Fotopapier erhältlich. Dank Touchscreen ist die Bedienung sehr komfortabel und Sie können problemlos auch ohne angeschlossenen PC Kopien anfertigen. Hierbei liegt die maximale Auflösung jedoch bei 600 x 300 dpi. Auch Duplexdruck beherrscht das Gerät, sodass es sich um ein wahres Multitalent im kompakten Format handelt.

Dank der Scannereinheit können Sie mit dem Gerät kopieren und scannen und dank WLAN und USB-Anschluss haben sie umfangreiche Anschlussmöglichkeiten sowie Apple AirPrint und HP ePrint Unterstützung. Die Auflösung des Druckers liegt bei 4.800 x 1.200 dpi, was für hochwertige und gestochen scharfe Fotos ausreicht. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 9,5 Seiten pro Minute in Schwarzweiß beziehungsweise 6,8 Seiten pro Minute in Farbe zwar relativ langsam, für den Privatbereich spielt dies aber in der Regel eine untergeordnete Rolle. Dank des InstantInk-Service von HP können Sie sich neue Patronen kostenlos nach Hause liefern lassen und die Druckkosten dadurch im Vergleich zum Kauf im Einzelhandel deutlich denken.

Der Testsieger unter den besten HP Druckern des Jahres 2019 überzeugte im Test auf ganzer Linie, Sie müssen allerdings auch mit Nachteilen leben. Welche das sind, haben wir in der folgenden Gegenüberstellung nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Druckqualität:

Dank der hohen Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi sind die Ergebnisse sowohl bei Dokumenten als auch bei Fotos sehr gut.

Bauweise:

Der Drucker ist kompakt gebaut und findet auf dem Schreibtisch leicht Platz.

Fotodruck:

Die Qualität der Fotoausdrucke ist insgesamt sehr gut, sodass sich das Modell lohnt, wenn Sie hin und wieder Fotos drucken möchten.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Multifunktional:

Der Drucker kann auch als Scanner und Kopierer verwendet werden.

Duplexdruck:

Der Drucker unterstützt Duplexdruck, sodass Sie vollautomatisch beide Seiten eines Blatts bedrucken können.

Druckkosten:

Unterm Strich sind die Folgekosten auch mit den Originalpatronen (oder dem InstantInk-Service von HP) recht überschaubar.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Mit 9,5 Seiten pro Minute (S/w) und 6,8 Seiten in Farbe eignet er sich für ein sehr hohes Druckaufkommen im Büro nur bedingt.

Papieraufnahme:

Es gibt keine große Papierkassette. Dadurch ist es umständlicher, umfangreiche Dokumente auszudrucken.

Kaufen bei Amazon.de (€72.5)

 

 

 

 

OfficeJet 4655 

 

Beim OfficeJet 4655 handelt es sich um einen Tintenstrahldrucker mit einem 360 MHz starken Prozessor, 64 MB Arbeitsspeicher und einem 2,2 Zoll großen Bildschirm zur direkten Bedienung ohne PC.

Das Gerät kann per WLAN oder USB angeschlossen werden, verfügt über eine Scannereinheit mit automatischem Dokumenteneinzug, sodass er als Kopierer (max. 600 x 300 dpi) und Scanner verwendet werden kann und druckt mit einer sehr guten Auflösung von 4.800×1.200 dpi, was für hochwertige Fotoausdrucke ausreicht. In der Ausführung mit Duplexdruck bietet das Gerät zudem eine automatische Funktion zum beidseitigen Drucken. Auch das Drucken per Apple AirPrint oder HP ePrint sowie Wireless-Direct sind problemlos möglich.

Die Geschwindigkeit ist mit 9,5 Seiten in Schwarzweiß und 6,8 Seiten in Farbe zwar nicht besonders schnell, für den üblichen Gebrauch reicht dies aber aus. Dank InstantInk-Kompatibilität können Sie die Druckkosten um bis zu 70% senken. Im Prinzip ist das Gerät technisch mit der ENVY-Serie identisch, allerdings bringt der automatische Dokumenteneinzug deutliche Vorteile, wenn Sie das Gerät im Officebereich als Kopierer oder zum Einscannen von Dokumenten nutzen.

Der OfficeJet 4655 ist ein unterm Strich ein sehr guter HP Drucker für den Alltag. Welche Stärken und Schwächen das Modell bietet, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Geschwindigkeit:

Der Drucker verfügt über 64 MB Speicher und einen schnellen Prozessor, sodass auch bei größeren Dokumenten keine Verzögerungen auftreten.

Ausstattung:

Der Drucker verfügt über WLAN, und USB sowie einen automatischen Dokumenteneinzug.

Multifunktional:

Der Drucker kann als Kopierer und Scanner eingesetzt werden.

Druckqualität:

Die Auflösung ist mit 4.800 x 1.200 dpi sehr ordentlich, sodass auch Fotodruck mit hoher Qualität möglich ist.

Duplexdruck:

Beidseitiges Drucken ist ebenfalls möglich.

Druckkosten:

Durch den InstantInk-Service von HP können die Druckkosten um bis zu 70% gesenkt werden.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Die Druckgeschwindigkeit von 9,5 Seiten (s/w) bzw. 6,8 Seiten (Farbe) ist für den Privatgebrauch zwar ausreichend, für Officeanwendungen und hohes Druckaufkommen aber etwas knapp.

Kaufen bei Amazon.de (€99)

 

 

 

 

LaserJet Pro M402dne

 

Als bester Laserdrucker von HP konnte sich der Laserjet Pro M402 in der Variante mit Duplexdruck, LAN und 256 MB Arbeitsspeicher durchsetzen. Das Gerät ist voll Office-tauglich, druckt allerdings nur in Schwarzweiß. Die Druckgeschwindigkeit ist dank flottem Prozessor und umfangreichem Arbeitsspeicher sehr schnell, sodass Sie bis zu 38 Seiten pro Minute drucken können. Die Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi sorgt zudem für gestochen scharfe Texte und auch Grafiken.

Alternativ können Sie das Gerät auch mit WLAN-Modul erwerben, allerdings ist er auch per LAN-Kabel mit dem Router problemlos zu verbinden, was ihn voll netzwerkfähig macht. Mit einem passenden WLAN-Router können Sie ihn somit auch problemlos als AirPrint bzw. HP ePrint oder Google Cloud Print-Drucker verwenden.

Dank der Ausgabekapazität von 150 Blatt, einer hohen Kompatibilität mit verschiedenen Druckersprachen wie PCL 5, PCL 6 sowie Post Script 3, PWG und URF ist er als Office-Allroundtalent sehr gut geeignet und bietet unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie geringe laufende Kosten.

Die Erfahrung mit dem HP Drucker war insgesamt sehr positiv, auch wenn das Gerät die eine oder andere Schwäche offenbarte. Im Folgenden haben wir die Vorteile und Nachteile nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Verschiedene Varianten:

Sie können zwischen verschiedenen Varianten wählen, sodass Sie den Drucker Ihrem Bedarf entsprechend wählen können.

Funktionsumfang:

Der Drucker unterstützt in der M402 Ausführung sowohl Duplexdruck als auch WLAN, LAN und eine hohe Ausgabekapazität von 150 Blatt.

Geschwindigkeit:

Dank 256 MB Arbeitsspeicher und schnellem Prozessor ist auch der Druck von umfangreichen und großen Dokumenten kein Problem.

Druckqualität:

Der Laserdrucker bietet eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi, was für gestochen scharfe Ausdrucke sorgt.

Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis in Verbindung mit den umfangreichen Funktionen und schnellem Druck ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Auch die Folgekosten sind dank Tonerkartuschen recht gering.

Geschwindigkeit:

Mit bis zu 38 Seiten pro Minute arbeitet der Laserdrucker sehr schnell.

Nachteile
Schwarz-Weiß:

Der Laserdrucker kann nur Schwarz-Weiß drucken.

Preis:

Bei voller Ausstattung ist das Modell im Vergleich zu einfachen Einstiegsmodellen deutlich teurer.

Kein Scanner:

Scannen lässt sich mit dem Gerät nicht.

Kaufen bei Amazon.de (€180.99)

 

 

 

 

Weitere interessante Artikel, die von unseren Kollegen verfasst wurden:

 

Beste Brother Drucker

Canon Drucker Top-liste

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status