Beste Drucker

Letztes Update: 22.02.19

 

Drucker – Test 2019

 

 

Wenn Sie nach dem besten Drucker suchen, müssen Sie zwischen vielen verschiedenen Dingen abwägen. So müssen Sie sich mit Fragen beschäftigen wie: Laser oder Tintenstrahl, mit oder ohne Scanner- oder Fax-Einheit, welche Anschluss- und Netzwerk-Verbindungsmöglichkeiten werden benötigt? Falls Ihnen jedoch die Zeit fehlt, sich intensiv mit dem Thema zu befassen und sich für ein Modell zu entscheiden, Sie aber dennoch eine sinnvolle Entscheidung treffen möchten, können Sie sich an unsere Empfehlung halten. Insbesondere der HL-L2340DW von Brother konnte im Test überzeugen, denn als Laserdrucker mit Papierkassette arbeitet er nicht nur sehr schnell und ist für den privaten und professionellen Bereich geeignet, sondern überzeugt auch durch ein gutes Druckbild in Schwarz-Weiß, ist preiswert und beherrscht Duplexdruck. Wenn Sie einen Tintenstrahldrucker bevorzugen, kann der ENVY 4520 von HP empfohlen werden, denn er arbeitet mit einer hohen Auflösung, bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei geringen Folgekosten und verfügt über eine Scan- sowie Duplexdruck-Funktion.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Drucker Kaufberater

 

Als bester Drucker für Sie sollte immer das Modell in Frage kommen, das genau auf Ihren Bedarf zugeschnitten ist. Daher finden Sie unter den besten Druckern im Jahr 2019 verschiedene Modelle unterschiedlicher Kategorien, sodass aus jedem Bereich ein Top-Modell dabei ist. Bevor Sie sich zum Kauf eines Druckers entscheiden, sollten Sie jedoch wissen, welche Modelle für wen geeignet sind, welche Funktionen für Ihre gewünschten Anwendungsbereiche sinnvoll sind und wie es sich mit den Folgekosten verhält. Denn zum Preisvergleich sollten auch die laufenden Kosten beim Druck mit einberechnet werden.

druckers

 

Welcher Drucker ist für wen geeignet?

 

Um herauszufinden, welcher Drucker für Sie geeignet ist, sollten Sie sich fragen, wie Sie das Gerät überwiegend nutzen möchten. Daraus lässt sich das für Ihre Zwecke am besten geeignete Druckverfahren ableiten, mit dem Ihr neuer Drucker arbeiten sollte.

 

Für Gelegenheitsdrucker:

Wenn Sie keinen bestimmten Verwendungszweck haben, sondern nur hin und wieder Briefe, einfache Grafiken oder mal ein Foto drucken möchten, ist ein günstiger Drucker für Sie die beste Wahl. Hier lautet die Empfehlung, zu einem Tintenstrahldrucker im unteren Preissegment zu greifen, denn diese Geräte bieten eine für Ihre Zwecke absolut ausreichende Qualität zum kleinen Preis.

Je höher jedoch Ihre Ansprüche an die Bildqualität – beispielsweise für Fotodrucke – sind, desto eher sollten Sie vom ganz einfachen Gerät die Finder lassen. Hinsichtlich der Druckgeschwindigkeit und der Folgekosten müssen Sie mit einem günstigen Tintenstrahldrucker ebenfalls Abstriche in Kauf nehmen. Dies ist aber bei einem geringen Druckvolumen nicht weiter problematisch. Schnellere Ergebnisse erhalten Sie mit einem günstigen Laserdrucker, der ebenfalls für Sie in Frage kommen kann, wenn Sie nur wenig drucken und keine Fotos drucken möchten. Ein einfacher schwarz-weiß-Laserdrucker ist ebenfalls bereits sehr günstig zu haben. Zudem profitiert die Haltbarkeit der Ausdrucke vom Laser-Druckverfahren.

 

Für Querbeet-Durchschnittsdrucker:

Wenn Sie regelmäßig drucken, aber keine großen Mengen ausdrucken möchten, dafür hin und wieder neben Dokumenten auch mal ein Foto von einer Kamera zu Papier bringen möchten, ist ein Mittelklasse-Tintenstrahldrucker die beste Wahl. Auch Spezialfolien oder CD- und DVD-Label lassen sich mit einem Tintenstrahldrucker gut bedrucken, weshalb sich die Geräte im Test als Allround-Multitalente gegenüber der Konkurrenz durchsetzen konnten.

Allerdings müssen Sie bedenken, dass der Ausdruck eines qualitativ hochwertigen Fotos hinsichtlich der Kosten meist über denen des Fotolabors liegt. Auf der anderen Seite sind Sie aber höchst flexibel und können qualitativ hochwertige Ausdrucke zu Papier, Textil oder Label bringen. Ein Laserdrucker stellt für diese Art von Aufgaben keine Alternative dar, zumal er im Bereich Fotodruck deutlich schlechtere Resultate liefert.

 

Für Hobbyfotografen und Bilderdrucker:

Wenn Sie Fotos qualitativ hochwertig ausdrucken möchten, sollten Sie stets zu einem Fotodrucker greifen. Hier kommen hochwertige Tintenstrahlmodelle ebenso in Frage wie portable Fotodrucker, die meist im Thermosublimationsverfahren drucken. Achten Sie auf das maximal mögliche Endformat, denn insbesondere bei portablen Fotodruckern ist dies meist auf Postkartenformat begrenzt, während vollwertige Fotodrucker Ausdrucke bis DinA3 ermöglichen. Gute Tintenstrahl-Fotodrucker bieten häufig mehr als 10 Einzelfarben, was zu einer besseren Farbmischung und besseren Ergebnissen führt. Ein Laserdrucker kommt für Fotoausdrucke nicht in Frage, da die Auflösung zu gering ist, die Farben nicht gemischt werden können und auch keine Hochglanz-Fotos möglich sind. Abstriche müssen Sie hier beim Dokumentendruck machen, denn die Fotodrucker bieten hier häufig keine so gestochen scharfe Resultate.

 

Für Vieldrucker:

Je mehr Sie drucken und je häufiger Dokumente und Briefe gedruckt oder kopiert werden müssen, desto eher sollten Sie zum Laserdrucker greifen. Insbesondere im Büro sind die schnellen Drucker, die haltbare und scharfe Resultate im Text und Grafikbereich liefern, absolut konkurrenzlos. Dank der mittlerweile günstigen Anschaffungskosten lohnt sich selbst der Kauf eines Einstiegs-Farblaserdruckers für den Privathaushalt durchaus. Derzeit kommen auch mehr und mehr LED-Drucker auf den Markt, die wie Laserdrucker arbeiten, jedoch etwas günstiger sind und sich für den Heimbedarf ebenso gut eignen wie Laserdrucker.

 

Einer für alles:

Für den Einsatz im Büro und zuhause eignen sich Multifunktionsgeräte gleichermaßen. Sie bieten Scanner, Kopierer, Drucker und häufig Fax in einem. Dadurch sparen Sie Platz und haben alles in einem Gerät. Sie sind sehr günstig als Tintenstrahlvariante oder auch als Laservariante in schwarz-weiß oder Farbe erhältlich. Die richtige Wahl hängt auch hier von der Anzahl an Ausdrucken ab. Für Fotos sind Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte in der Regel weniger gut geeignet.

 

Sinnvolle Zusatzausstattungen

 

Wenn Sie Dokumente von Sticks oder SD-Karten drucken möchten, ist es empfehlenswert, zu einem Gerät zu greifen, das über eine entsprechende Schnittstelle verfügt. Fotodrucker mit USB- oder SD-Kartenslot ermöglichen häufig die Auswahl der Bilder direkt vom Speichermedium, teilweise sogar über ein integriertes Display.

Falls Sie von mehreren Rechnern aus drucken möchten, macht es Sinn, den Drucker in das heimische Netzwerk zu integrieren. Je nachdem, wo das Gerät aufgestellt wird, lohnt sich möglicherweise die Anschaffung eines WLAN-fähigen Gerätes.

Je nachdem, wie viel Sie drucken, lohnt zudem ein Blick auf die Papierschächte bzw. Kassetten. Einige günstige Laserdrucker bieten keine Papierkassette, sodass der Ausdruck von sehr vielen Dokumenten oder großen Dateien etwas mühsam sein kann.

Je größer die Daten sind, die Sie drucken, desto eher lohnt sich zudem die Anschaffung eines Gerätes mit einem eigenen Prozessor und einem möglichst großen Speicher. Denn dies nimmt dem PC Rechenarbeit beim Druck ab und führt zu deutlich schnelleren Resultaten. Daher sind Einstiegsgeräte für den häufigen und umfangreichen Druck von großen Datenmengen nicht geeignet.

Wenn Sie ebenfalls einen Scanner nutzen, sollten Sie sich überlegen, ob die Anschaffung eines Kombigerätes nicht die beste Wahl für Sie ist. Dadurch benötigen Sie nur ein Gerät, mit dem Sie sowohl drucken als auch scannen können. Außerdem erleichtert ein Drucker inklusive Scanner Ihnen die Kopierarbeit, da dies einfach per Knopfdruck geschieht. Mit zusätzlichem Fax haben Sie dann sogar ein vollwertiges Multifunktionsgerät, das Ihnen im Büro drei vollwertige Geräte ersetzt.

Wenn Sie dazu tendieren, sich einen sehr günstigen Tintenstrahldrucker als Allrounder anzuschaffen, achten Sie darauf, dass für die Farbe schwarz eine eigene Patrone vorhanden ist. Manch günstiger Drucker mischt schwarz mit den verfügbaren Farben zusammen, sodass Ihnen beim Druck von Dokumenten viel Farbe verloren geht.

 

druckerj

Anschaffungs- und Folgekosten

 

Günstige Tintenstrahldrucker, die als Allrounder im privaten Bereich durchaus überzeugen, können Sie bereits zwischen 50 und 80 Euro kaufen. Wenn Sie auf der Suche nach einem entsprechenden Alleskönner sind, lohnt sich die Investition in ein solches Gerät auf jeden Fall. Bedenken Sie aber, dass im Vergleich zu teureren Modellen die Folgekosten häufig sehr hoch sind, da die Patronensets mitunter teurer sein können als der komplette Drucker.

Einstiegs-Lasergeräte sind ebenfalls bereits für unter 100 Euro im Angebot. Wenn Sie häufiger überwiegend Dokumente oder Grafiken drucken, lohnt sich die Anschaffung eines schwarz-weiß-Gerätes. Die Folgekosten sind verhältnismäßig gering und die Druckgeschwindigkeit ist im Vergleich zum Tintenstrahlgerät deutlich höher. Farblaserdrucker sind ebenfalls bereits für unter 100 Euro erhältlich, sind aber nicht für jeden empfehlenswert. Im Büroalltag, für Kopien oder farbige Ausdrucke, wenn Sie keine Fotos drucken möchten, sind die Geräte aber konkurrenzlos gut, da Sie geringe Kosten pro Druck sowie haltbare Ergebnisse gleichermaßen bieten.

Für ein ordentliches Multifunktionsgerät können Sie je nach Ausführung mit Preisen zwischen 100 und 350 Euro rechnen. Gute Tintenstrahlgeräte, die eine gute Druckqualität, ordentliche Verarbeitung und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten, schlagen mit rund 150 Euro zu Buche. Achten Sie auf jeden Fall auf die Kosten der Patronen, denn dies ist ein absolutes Kaufkriterium und sollte umso mehr beim Kauf beachtet werden, je mehr und häufiger Sie drucken, kopieren oder Faxe empfangen.

 

 

Drucker Testsieger – Top 5

 

 

Ein guter Drucker ist vom Arbeitsplatz zuhause nicht mehr wegzudenken. Insbesondere zu beruflichen Zwecken erfreuen sich schwarz-weiß Laserdrucker oder Farblaserdrucker immer größerer Beliebtheit, während für den Alltagsgebrauch Multifunktionsdrucker die beliebtesten Geräte darstellen. Im Test wurden die beliebtesten Geräte genau unter die Lupe genommen und von Testern auf deren Alltagstauglichkeit hin getestet. In Verbindung mit dem Preisgefüge wurden die fünf besten zur Liste der besten Drucker im Jahr 2019 zusammengefasst. Bei allen Modellen handelt es sich um WLAN Drucker und bis auf eines war jedes Gerät im Testzeitraum unter 100 Euro Verkaufspreis zu bekommen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Brother HL-L2340DW

 

1.Brother HL-L2340DWDer beste Drucker im Test war der monochrome Laserdrucker HL-L2340DW von Brother. Das Modell überzeugte durch eine sehr gute Druckgeschwindigkeit von 26/Seiten pro Minute und einem sauberen und guten Druckbild. Gegen einen kleinen Aufpreis bietet Brother das baugleiche Modell auch mit einer schnelleren Druckgeschwindigkeit von 30 Seiten / Minute an. Der Mehrpreis lohnt sich in der Regel aber nicht im Privatbereich, ist aber für professionellen Einsatz durchaus interessant, insbesondere auch aufgrund der großen Papierkassette, die 250 Blatt fasst.

Ebenfalls gefiel des Testern die Möglichkeit des automatischen Duplexdrucks, durch den auch größere Mengen an Dokumenten beidseitig und schnell verarbeitet werden können, was Papier einspart und auch die Endergebnisse größerer Druckdokumente mit vielen Seiten erheblich hinsichtlich Gewicht und Umfang reduziert.

Da das Gerät nur schwarz-weiß drucken kann, eignet es sich insbesondere für den Einsatz als Dokumentendrucker im Büro oder Heimgebrauch sowie für Schüler und Studenten.

Mit einer Auflösung von 2.400 x 600 dpi sind auch Ausdrucke mit vielen Grau-Nuancen sauber und gut erkennbar und auch die Umwandlung von farblichen Grafiken führte zu recht guten schwarz-weißen Ergebnissen.

Der Drucker kann per USB oder WLAN in Betrieb genommen werden, womit er von den Tester über verschiedene Kanäle problemlos angesteuert werden konnte (iPrint, AirPrint, Cloud Print etc.), auch wenn die Ersteinrichtung im Test über WLAN deutlich mühsamer war als bei der Konkurrenz.

Das Gerät war das zweitteuerste im Test, konnte die Tester aber insgesamt auf ganzer Linie überzeugen. Zumindest wenn Sie einen schnellen Drucker suchen und sich mit einem schwarz-weißen Druckergebnis zufrieden geben können, sollten Sie darüber nachdenken, den Testsieger von Brother zu kaufen.

Der Testsieger unter den besten Druckern 2019 macht sehr vielen richtig, hat aber auch die eine oder andere Schwäche. Wie es sich hinsichtlich der Vorteile und Nachteile verhält, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Geschwindigkeit:

Mit 26 Seiten pro Minute arbeitet das Modell sehr flott. Wenn’s noch ein bisschen schneller sein soll, gibt es das Modell auch mit 30 Seiten pro Minute.

Druckbild:

Das Druckbild ist insgesamt sauber und klar, was der hohen Auflösung von 2.400 x 600 dpi zu verdanken ist.

Papierkassette:

Da die Kassette 250 Blatt fasst, müssen Sie auch bei höherem Druckaufkommen selten nachfüllen.

Konnektivität:

Der Drucker kann per USB oder WLAN angeschlossen werden, sodass er auch als Netzwerkdrucker gut einsetzbar ist.

Preis-Leistung:

Als guter Drucker mit einer guten Ausstattung und schnellem Druck bietet er aufgrund des günstigen Preises ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Duplexdruck:

Mit dem Drucker können auf Wunsch Blätter auch beidseitig bedruckt werden.

Nachteile
Nur schwarz-weiss:

Da es sich um einen reinen Monochrom-Laserdrucker handelt, sind keine Farbausdrucke möglich.

Einrichtung über WLAN:

Die drahtlose Einrichtung war im Test etwas umständlicher als bei anderen Modellen.

Kaufen bei Amazon.de (€189.95)

 

 

 

 

Hewlett-Packard ENVY 4520

 

2.HP ENVY 4520Als bester Fotodrucker und damit zweitbester Drucker im Test konnte sich der Multifunktionsdrucker von HP durchsetzen. Getestet wurde das Modell mit 5,5cm Monodisplay. Das schlanke Design gefiel den Testern insgesamt sehr gut, ebenso überzeugte die gut funktionierende Randlos-Fotodruck-Funktion bis DinA4. Im Vergleich zu Modellen in einem ähnlichen Preisbereich druckte der Tintenstrahldrucker ENVY 4520 bis zu 6 Seiten pro Minute in Farbe (je nach Auflösung) verhältnismäßig schnell. Schwarz-weiss-Ausdrucke schafft er mit 9,5 Seiten pro Minute, was für einen Tintenstrahldrucker ein noch recht ordentlicher Wert ist.

Der Drucker verfügt über ein Display und kann daher auch ohne PC für Scans oder Kopien gut bedient werden. Die Möglichkeit, Fotos mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi  gestochen scharf zu drucken konnte viele Tester sehr überzeugen.

Das Ansteuern per WLAN funktioniert sehr zuverlässig und schnell, sodass geschossene Fotos gleich mobil zum Drucker gesendet werden können.

Unter’m Strich konnte der günstige Fotodrucker sich unter den Tintenstrahldruckern als Testsieger durchsetzen, da er ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet und durch die hohe Druckauflösung gestochen scharfe Bilder lieferte, aber gleichzeitig noch für den Heimbüro-Bedarf absolut tauglich ist, auch wenn seine Stärken sicherlich insbesondere im Fotodruck liegen. Dennoch erhält man für die meisten Anwendungsbereiche tolle Ergebnisse zu sehr geringen Druckkosten. Wer ein Tintenstrahlgerät als Drucker sucht, der wird dem Modell von HP sehr zufrieden sein.

Vorteile
Druckqualität:

Durch die hohe Auflösung von 4.800 x 1.200 Pixeln erreicht er eine sehr gute Qualität sowohl bei Dokumenten, als auch bei Fotos.

Bauweise:

Die Bauweise ist sehr kompakt, sodass der Drucker bequem auf einem Schreibtisch Platz findet.

Fotodruck:

Insbesondere wenn Sie hin und wieder auch Fotos drucken möchten, lohnt sich die Anschaffung des Modells von HP.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt gut, denn sowohl Druckkosten als auch Anschaffungskosten sind insgesamt günstig.

Multifunktional:

Der Drucker verfügt über eine Scannereinheit und kann dadurch auch als Kopierer und Scanner verwendet werden.

Duplexdruck:

Was im Testbericht noch nicht erwähnt wurde ist, dass das Gerät auch automatischen Duplexdruck beherrscht.  

Druckkosten:

Die Erfahrung mit dem Drucker hat gezeigt, dass die Druckkosten für geringes bis mittleres Aufkommen sehr niedrig sind, sodass er sich insbesondere im Privatbereich und sogar noch für kleine Unternehmen durchaus rechnen kann.

Nachteile
Geschwindigkeit für Office:

Mit 9 Seiten pro Minute (S/w) und 6 Seiten in Farbe ist er für ein hohes Druckaufkommen im Bürobereich nur bedingt geeignet.

Papieraufnahme:

Da keine große Kassette vorhanden ist, ist der Druck von umfangreichen Dokumenten etwas umständlicher, da häufiger nachgelegt werden muss.

Zu Amazon

 

 

 

 

Samsung SL-M2026W/SEE XPRESS

 

3.Samsung Xpress M2026WDer günstige Drucker von Samsung konnte sich als günstigstes monochrom-Lasermodell in der Bestenliste platzieren. Er überzeugt vor allem durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei einer guten Druckqualität und –geschwindigkeit mit 1.200 x 1.200 dpi bei 20 Seiten pro Minute.

Der Laserdrucker verfügt zudem über eine Papierkassette mit 150 Blatt Kapazität, sodass er auch im Officebereich gut einsetzbar ist.

Duplexdruck ist zwar an Board, jedoch nur manuell, das heißt, jede Seite muss zweimal eingelegt werden. Im Test konnte der Drucker zudem sehr schnell in Betrieb genommen werden, die Software ist einfach und übersichtlich und die mobilen Druckmöglichkeiten überzeugten außerdem.

Das Gerät ist mit nur 4 Kilogramm Gewicht außerdem recht leicht und kompakt gebaut, was den Testern ebenfalls positiv auffiel.

Insgesamt handelt es sich bei dem SL-M2026W von Samsung um einen günstigen kompakten schwarz-weiß-Laserdrucker mit einer guten Druckauflösung und einer im Verhältnis zum Preis sehr guten Druckgeschwindigkeit. Der Drucker eignet sich sehr gut für den Heimgebrauch, wenn Sie darüber nachdenken, einen günstigen Laserdrucker zu kaufen und auf den automatischen Duplexdruck verzichten können.

Der Drucker von Samsung überzeugte durch sein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile entnehmen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Preislich liegt der Drucker im Einstiegsbereich, bietet aber aufgrund des guten Funktionsumfangs ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Druckqualität:

Mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 Pixeln wird ein sauberes und gutes Ergebnis erzielt.

Kassette:

Die Papierkassette fasst 150 Blatt, was für den normalen Büroalltag ausreicht.

Bedienung und Inbetriebnahme:

Die Erstinstallation ist einfach, sodass Sie schnell mit dem Drucken loslegen können. Dank Variante mit WLAN und NFC haben Sie zudem umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten mit Smartphone und Ihrem Netzwerk.

Druckgeschwindigkeit:

Mit 20 Seiten pro Minute arbeitet das Modell im Verhältnis zum Preis recht schnell, was insbesondere für den Büroalltag wichtig ist.

Nachteile
Kein automatischer Duplexdruck:

Wollen Sie Blätter beidseitig bedrucken, müssen Sie das Blatt manuell ein zweites Mal einlegen.

Nur bedingt für hohes Druckaufkommen:

Wenn Sie ein sehr hohes Druckaufkommen im Unternehmen haben, ist das Modell mit 20 Seiten pro Minute und 150 Blatt-Kassette möglicherweise etwas unterdimensioniert.

Kaufen bei Amazon.de (€76.99)

 

 

 

 

Canon Pixma MX925

 

4.Canon PIXMA MX925Das Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät von Canon war das teuerste Gerät in der Top-5, überzeugte aber auf ganzer Linie durch vielfältige Funktionen, sodass ein insgesamt gutes Preis-Leistungsverhältnis gegeben ist. So verfügt der Drucker eigentlich über alles, was man von einem Multifunktionsgerät erwarten kann und eignet sich daher sowohl für den Privatgebrauch, als auch im Geschäftsalltag. Hier punktete das Gerät insbesondere durch die Fähigkeit des Duplexdrucks und der 250 Blatt fassenden Kassette.

Der Drucker verfügt über Scanner, Kopierer und Faxfunktion und überzeugte die Tester mit einer sehr guten Druckgeschwindigkeit von 15 Seiten pro Minute schwarz-weiß bzw. 10 Seiten in Farbe. Insbesondere konnte das Modell hier bei Fotoausdrucken bzw. hochauflösenden Grafiken und Bildern punkten. Denn mit der Auflösung von 9.600 x 2.400 dpi konnten im Test hervorragende und gestochen scharfe Resultate erzielt werden.

Leider ist er im Büroalltag durch den recht hohen Tintenverbrauch deutlich schlechter geeignet als beispielsweise ein (deutlich günstigeres) Laser-Modell. Als Allround-Talent für den heimischen Schreibtisch kann das Modell aber absolut punkten und begeisterte viele Tester, trotz der recht großen Bauweise, des nicht ganz ausgereiften Scanners und ca. 11 Kilogramm Gewicht.

Der Multifunktionsdrucker von Canon ist nicht günstig, lohnt sich aber für viele Anwender. Ob das Modell auch für Sie interessant ist, können Sie gut anhand der Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen abwägen.

Vorteile
Funktionsumfang:

Der Drucker ist insgesamt sehr gut ausgestattet, denn Sie können Ihn als Kopierer, Scanner, Drucker und Faxgerät nutzen. Zudem kann er sowohl über WLAN, LAN als auch USB angeschlossen werden.

Druckkassette:

Die Kassette fasst 250 Blatt, sodass Sie weniger häufig neues Papier einlegen müssen.

Duplexdruck:

Auf Wunsch können Seiten automatisch beidseitig bedruckt werden.

Druckqualität:

Mit einer Auflösung von stolzen 9.600 x 2.400 dpi lassen sich auch für Fotodruck sehr gute Ergebnisse erzielen.

Geschwindigkeit:

Für einen Tintenstrahldrucker arbeitet das Gerät mit 10 Seiten in Farbe und 15 Seiten in Schwarz-weiß sehr schnell.

Nachteile
Preis:

Preislich ist das Gerät nicht ganz günstig, sodass sich die Anschaffung nur lohnt, wenn Sie auch entsprechend viele der Funktionen nutzen.

Tintenverbrauch:

Für den Büroalltag bzw. ein hohes Druckaufkommen ist das Modell aufgrund des hohen Tintenbedarfs und dem damit verbundenen Regelmäßigen Patronenwechsel nur bedingt geeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€184.99)

 

 

 

 

Epson Expression Home XP-332

 

5.Epson Expression XP-332Der günstige Drucker von Epson bietet sehr viele Funktionen für kleines Geld. So druckt der Tintenstrahl Multifunktionsdrucker mit ordentlichen 5.760 x 1.440 dpi bei sehr schnellen 15 Seiten in Farbe und 33 Seiten in schwarz-weiß. Auch das LC-Touch-Display überzeugte die Tester, denn dadurch können mit Hilfe des SD-Speicherkartenlesers Druckresultate von Fotos o.Ä. vorab angepasst und dargestellt werden, ohne einen PC anschließen zu müssen.

Alle gängigen Wifi-Übertragungsmöglichkeiten werden unterstützt und auch das geringe Gewicht von nur 4,2 Kilogramm machen den Drucker / Scanner und Kopierer zu einem echten Schnäppchen unter den Multifunktionsgeräten. Schwächen zeigt das Gerät bei der Darstellung der Farben bei Fotos (hier konnten mit Patronen von Drittanbietern teilweise bessere Resultate erzielt werden) und bei der Geräuschentwicklung beim Druck selbst. Als Multifunktionsgerät für Zuhause kann der günstige Drucker aber durch das Preis-Leistungsverhältnis absolut punkten. Für häufigen Einsatz oder den Büroalltag sollte aber etwas mehr investiert werden, zumal die kassettenlose Papierzufuhr im Test auch gerne mal dazu neigte, ein zusätzliches leees Blatt mit einzuziehen.

Wer ein günstiges Multifunktionales Modell sucht, für den ist sicherlich der Epson XP-332 interessant. Allerdings müssen Sie auch den einen oder anderen Nachteil in Kauf nehmen. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile gut abwägen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Aufgrund des günstigen Preises in Verbindung mit einer guten Ausstattung ergibt sich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Bedienung:

Die Bedienung über Touch-Display ist sehr intuitiv und gut.

Geschwindigkeit:

Für einen Tintenstrahler arbeitet das Gerät sehr schnell. Es können bis zu 33 Seiten in schwarz weiß und 15 Seiten in Farbe pro Minute gedruckt werden.

Druckqualität:

Durch die Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi lassen sich auch im Bereich des Fotodrucks bereits gute Resultate erzielen.

Funktionsumfang:

Sie können den Drucker per WLAN oder USB anschließen und ihn als Drucker, Kopierer und Scanner verwenden.

Nachteile
Lautstärke:

Im Vergleich zu anderen Tintenstrahlgeräten ist das Modell von Epson relativ laut, was im Büro durchaus als störend empfunden werden kann.

Farbdarstellung:

Im direkten Vergleich mit Fotodruckern kommen die Farben bei Fotos nicht so satt und brillant rüber.

Bedingt für Büroalltag geeignet:

Durch die Papierzufuhr von nur 100 Blatt und den recht hohen Tintenverbrauch ist das Modell für den Büroalltag nur bedingt geeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€159)

 

 

 

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unten finden Sie frische, neue Artikel:

 

Laserdrucker Testsieger

Beste Tintenstrahldrucker 

Mobiler Drucker Top-liste

Etikettendrucker Testsieger

Beste Multifunktionsdrucker 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4.71 out of 5)
Loading...