Bester Fotodrucker von Canon

Letztes Update: 23.04.19

 

Welche sind die besten Fotodrucker von Canon im Jahr 2019?

 

 

Einen Fotodrucker zu kaufen macht sicherlich nicht für jeden Sinn. Wer aber häufig seine geschossenen Fotos ausdrucken möchte, für den ist die Anschaffung durchaus lohnenswert, auch wenn ein Einzelausdruck Zuhause teurer ist als ein Abzug aus dem Labor. Canon gilt hier als zuverlässige und gute Marke und es ist durchaus empfehlenswert, sich auf eine Marke festzulegen, mit der Sie zufrieden waren, denn so grenzen Sie die Auswahl stark ein. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Bestenliste zusammengefasst. Diese Übersicht der besten Fotodrucker von Canon finden Sie am Ende. Vorher geben wir Ihnen noch einen kleinen Überblick über die Vorteile von Canon als Hersteller sowie eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Fotodruckern sowie die Folgekosten. So können Sie besser abwägen, ob sich für Ihre Zwecke eher ein hochwertiger oder günstiger Fotodrucker von Canon lohnt.

 

 

Canon Fotodrucker

 

Wenn Sie sich vor der Anschaffung bereits auf einen Hersteller festlegen möchten, ist Canon neben HP, Brother oder auch Samsung sicherlich einer der besten Druckerhersteller. Der große Vorteil von Canon ist sicherlich die gute Kompatibilität zu verschiedenen Betriebssystemen und mit verschiedenen Digitalkameras, sodass der Drucker eine sehr gute Ergänzung zu Ihrer Kamera von Canon sein kann. Außerdem müssen Sie sich nie darum sorgen, wo Sie neue Patronen, Ersatzteile oder passendes Thermopapier bekommen, denn nahezu jeder Fachhändler bzw. natürlich auch jeder Onlinehändler führt Canon-Zubehör.

Da Canon sowohl Tintenstrahldrucker als auch Thermosublimationsdrucker und Laserdrucker herstellt, haben Sie eine breite Auswahl an in Frage kommenden Modellen, auch wenn Laserdrucker als Fotodrucker aufgrund der schlechteren Druckqualität im Fotobereich aus dem Raster fallen. Sie sollten sich daher bereits vor der Entscheidungsfindung für einen Druckertyp entscheiden, denn so können Sie die Auswahl in Frage kommender Modelle schnell eingrenzen.

 

 

Arten von Fotodruckern

 

Im Grunde kommen als Fotodrucker nur zwei Arten von Druckern in Frage: Tintenstrahldrucker und Thermo-Sublimationsdrucker. Der Unterschied liegt hier in der Drucktechnik. Während Sie bei einem Sublimationsdrucker keine Tinte benötigen, da die Farben im Spezialpapier stecken und über verschiedene Temperaturen zum Vorschein gebracht werden, benötigt ein Tintenstrahldrucker Patronen, die nachgekauft werden müssen.

Qualitativ haben Sublimationsdrucker die Nase vorn, insbesondere da die Ausdrucke lichtecht sind und fast so wirken wie aus dem Labor. Andererseits sind Tintenstrahldrucker aber bereits sehr günstig auch mit hohen Auflösungen zu haben und bieten zudem die Möglichkeit, sie auch für herkömmlichen Dokumentendruck oder für Kopien zu verwenden, was mit einem Sublimationsdrucker nicht möglich ist. Außerdem sind die meisten Thermodrucker Kompaktgeräte, die Fotoausdrucke in Din A8 oder Postkartenformat (10×15) erlauben, aber nicht mehr. Mit einem Tintenstrahl-Fotodrucker können Sie hingegen auch DinA4-Ausdrucke in Fotoqualität durchführen. Letztendlich hängt es natürlich von Ihrem Bedarf ab, welche Druckerart mehr Sinn macht.

Bedenken Sie auch, dass Fotos, die mit einem Tintenstrahldrucker ausgedruckt wurden, generell empfindlicher gegen UV-Licht und Feuchtigkeit sind. Im Laufe der Zeit bleichen sie etwas aus. Zwar gibt es mittlerweile Spezialfarben, die dies verhindern sollen, hier liegen aber noch keine zuverlässigen Langzeiterkenntnisse vor.

 

 

Folgekosten

 

Im Vergleich zum Labor sind die heimischen Druckkosten in Fotoqualität immer höher. Allerdings hat der Tintenstrahldrucker hier deutlich die Nase vorn, denn selbst mit Spezialtinte liegen die Kosten pro 10×15 Ausdruck nur bei etwa 10 – 30 Cent, wohingegen sie beim Thermo-Sublimationsdruck überhaupt erst bei 30 Cent anfangen. Hier ist Canon mit seiner Selphy-Reihe im Vergleich zu anderen Herstellern deutlich günstiger, denn bei HP oder auch Polaroid liegen die Kosten pro 3×4 Zoll Foto auch mal schnell bei 50 Cent oder mehr.

Unterm Strich nehmen sich Sublimationsdrucker und guter Tintenstrahl-Fotodrucker preislich nicht viel, sodass die Anschaffungskosten nach einer gewissen Anzahl an gedruckten Fotos nicht so stark ins Gewicht fallen. Je nachdem, ob Sie den Drucker auch zu anderen Zwecken neben dem Fotodruck verwenden möchten oder nicht, lohnt sich entsprechend die Anschaffung des einen oder anderen Modells. Allerdings liegt – das sollte fairerweise erwähnt werden – ein wesentlicher Fokus vieler Sublimationsdrucker auch im Bereich der Mobilität.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Pixma iX6850

 

Als bester Tintenstrahl-Allround Fotodrucker konnte sich das Modell Pixma iX6850 durchsetzen. Er überzeugte durch eine gute Auflösung von 9.600 x 2.400 dpi, womit bereits sehr gute Fotodrucke möglich sind. Außerdem handelt es sich um einen DinA3 Drucker, sodass auch großformatige Ausdrucke in hoher Qualität möglich sind.

Dank WLAN, LAN und USB lässt sich der Drucker sehr unkompliziert mit dem Netzwerk oder Ihrem Rechner verbinden und natürlich ist auch der Randlosdruck kein Problem für das Gerät, das sich zudem sehr unkompliziert und einfach bedienen lässt. Es hat sich im Test allerdings gezeigt, dass es sich lohnt, sich ein wenig mit den Feineinstellungen zu befassen, denn so kann noch einiges an der Farb- und Bildqualität getunt werden. Die erfordert etwas Geduld, lohnt sich aber. Natürlich halten die Bilder aufgrund der Technik nicht so lange wie Thermodrucke und sie sind zudem empfindlich gegen Feuchtigkeit, dennoch konnten die Bildqualität und auch die Druckgeschwindigkeit durchaus überzeugen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€180.99)

 

 

 

 

Pixma iP7250

 

Beim Pixma iP7250 handelt es sich um einen hochwertigen Tintenstrahldrucker mit guter Druckauflösung zum kleinen Preis. Neben WLAN und LAN-Anschluss bietet das Gerät viele weitere Vorzüge wie Duplexdruck, fünf separate Tintentanks für hervorragende Farbwiedergabe und eine gute Druckgeschwindigkeit von bis zu 15 ISO-Seiten in Schwarz-Weiß bzw. 10 Seiten in Farbe. So lässt sich ein randloses 10×15 Foto in voller Auflösung innerhalb von nur rund 20 Sekunden drucken.

Die Druckqualität konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn die Auflösung von  9.600 x 2.400 dpi reicht für anspruchsvolle und hochwertige Fotos bereits aus. Natürlich ist auch randloser Druck problemlos möglich und die Bildschärfe konnte ebenfalls überzeugen. Leider hat sich im Test gezeigt, dass es insbesondere bei nur gelegentlicher Nutzung häufig zum Verstopfen des Druckkopfes bzw. der Düsen kommt, was viele extrem störte. Hinsichtlich Verarbeitung der Einzelkomponenten kann das Modell daher nicht gänzlich überzeugen. Dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€54.9)

 

 

 

 

Selphy CP1300

 

Der Selphy CP1300 überzeugt insbesondere als mobiler Fotodrucker für 10×15 Fotos. Er arbeitet mit dem Thermosublimationsverfahren und liefert damit sehr gute Ergebnisse und brillante Farben. Neben dem Spezialpapier liegen einer Packung mit 108 Blatt 10×15 Papier auch je zwei Kartuschen für 54 Bilderdrucke bei, die ebenfalls getauscht werden müssen. Allerdings kommt man selbst inklusive Kartuschen nur auf Druckkosten von rund 30 Cent pro Foto, was im direkten Vergleich mit der Konkurrenz sehr gut ist.

Die Auflösung liegt zwar nur bei 300 x 300 dpi, was aber für das Thermodruckverfahren bereits ausreichend ist, um gestochen scharfe und farbechte Fotos zu drucken, beziehungsweise zu „backen“.

Das Modell misst insgesamt 11,7 x 8,4 x 19,6 cm und lässt sich problemlos per WLAN ins Heimnetzwerk integrieren. Ganz so mobil wie viele Konkurrenzmodelle ist er allerdings nicht, denn er muss mit einem Netzstecker am Strom angeschlossen werden.

Hinsichtlich der Bedienung kann das Modell auch nicht gänzlich überzeugen, denn diese ist mitunter umständlich, da sich Fotos von der SD-Karte zwar auslesen und drucken aber aufgrund des eher schlechten Displays nicht gut aussortieren lassen. Hier ist kaum zu erkennen, ob eine Person die Augen offen oder geschlossen hält. Besser ist daher der Druck per WLAN oder das vorherige Aussortieren der Fotos, damit Sie ohne erneute Kontrolle direkt von der SD-Karte drucken können.

Unterm Strich überzeugt das Modell durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn die Bildqualität überzeugt. Sie ist allerdings nicht ganz auf professionellem Niveau, denn auf den fertigen Ausdrucken sind stets kleine Mikrokratzer vom Papiertransport zu erkennen, die insbesondere im Gegenlicht stark auffallen. Durch den günstigen Preis pro Foto ist dies aber durchaus verkraftbar, denn für den Hobbybereich reicht die Qualität absolut aus.

 

Kaufen bei Amazon.de (€114.89)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status