fbpx

Beste Waschtrockner

Letztes Update: 18.07.19

    

Waschtrockner – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Waschtrockner suchen, haben Sie sicherlich schon festgestellt, dass die Entscheidungsfindung nicht so einfach ist und viel Zeit in Anspruch nehmen kann, denn neben den Vor- und Nachteilen von Waschtrocknern im Allgemeinen müssen Sie sich auf mit verschiedenen Kriterien wie Kapazität, Energieverbrauch und der Bauart befassen, um eine sinnvolle Entscheidung treffen zu können. Falls Ihnen diese Zeit aber fehlt oder Sie keine Muße haben, sich so intensiv mit dem Thema zu befassen, können wir Ihnen eine Kaufempfehlung aussprechen, sodass Sie eine gute Entscheidung treffen können, ohne viel Zeit mit aufwändiger Recherche verbringen zu müssen. Wir können Ihnen beispielsweise das Modell L7WB65684 der 7000 Serie von AEG sehr empfehlen, denn er ist sparsam, bietet eine hohe Kapazität und überzeugt auf ganzer Linie hinsichtlich Verarbeitung, Programmvielfalt und Ausstattung bei gleichzeitig einfacher Bedienung. Alternativ ist auch der HWD80-B14636 von Haier als günstiger Waschtrockner sehr empfehlenswert, denn er bietet dank solider Grundausstattung, geringem Verbrauch und einfacher Bedienung ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Waschtrockner Kaufberater

 

Ein Waschtrockner ist ein platzsparendes und praktisches Duo für jeden, der nicht Trockner und Waschmaschine als separate Geräte kaufen möchte. Das Angebot ist allerdings recht groß und unübersichtlich, da sich die Geräte teilweise recht deutlich voneinander unterscheiden. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt mit den wichtigsten Kriterien, dem Energieverbrauch und den Vor- und Nachteilen befassen, um einen sinnvollen Preisvergleich vornehmen und eine gute Entscheidung treffen zu können. Ob letztendlich ein hochwertiger und entsprechend teurer oder ein günstiger Waschtrockner für Sie als bester Waschtrockner in Frage kommt können Sie nur entscheiden, wenn Sie sich ein wenig mit dem Thema befasst haben. Abschließend finden Sie noch eine Übersicht über die fünf besten Waschtrockner des Jahres 2019, die Sie als Empfehlung betrachten können. Die Entscheidung müssen Sie letztendlich aber natürlich selbst treffen.

 

 

Vor- und Nachteile von Waschtrocknern

 

Das Hauptargument für die Anschaffung eines Waschtrockners ist sicherlich der geringe Platzbedarf. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie das Umladen der Wäsche von der Waschmaschine in den Trockner nicht mehr vornehmen müssen, da beide Vorgänge in der gleichen Trommel erledigt werden. Dies gilt zumindest, wenn die Menge an gewaschener Wäsche die Trocknungskapazität des Trockners nicht übersteigt. Natürlich können Sie auch auf den Wasch- oder Trocknungsvorgang verzichten und nur eine der beiden Funktionen in Anspruch nehmen.

Wenn Sie es täglich oder pro Woche mit großen Mengen Wäsche zu tun haben, kommt ein Waschtrockner für Sie wahrscheinlich nicht in Frage, da Sie beide Arbeitsschritte nicht parallel laufen lassen können. Sie müssen also immer abwarten, bis der Waschvorgang beendet ist, bevor Sie trocknen können. Auch stoßen Waschtrockner recht schnell an ihre Grenzen, was die maximale Kapazität an Wäsche angeht. Dies liegt mitunter auch daran, dass die maximale Trocknerkapazität geringer ist als die Waschkapazität.

Außerdem ist ein Nachteil, dass im Falle eines Defektes automatisch beide Geräte ausfallen, wenn Sie es reparieren lassen. Sie können dann also weder waschen noch trocknen.

 

 

Kaufkriterien

 

Im Rahmen der Kaufentscheidung lohnt es sich neben dem Funktionsumfang, der Bedienung und Anzahl an Programmen insbesondere auch auf die Kapazität und die Energieeffizienz zu achten. Worauf es hier ankommt, können Sie in Kurzform hier nachlesen:

 

Kapazität

Die Kapazitäten unterscheiden sich von Modell zu Modell teilweise recht stark. Im Vergleich zu Einzelgeräten ist die Kapazität eines Waschtrockners in der Regel geringer. Großzügig beladbare Modelle schaffen häufig 9 Kilogramm Wäsche pro Waschgang und bis zu 6 Kilogramm beim Trocknen. Kleinere Modelle bieten jedoch auch durchaus nur 6 Kilogramm Waschkapazität und nur 3 Kilogramm Trocknerkapazität. Es lohnt sich daher, hierauf zu achten, wenn Sie die Modelle vergleichen.

 

Energieeffizienz und Verbrauch

Im Vergleich zu zwei Einzelgeräten benötigen Kombigeräte häufig mehr Energie oder auch Wasser. Dies liegt insbesondere daran, dass viele Waschtrockner noch immer im Energieeffizienzbereich B angesiedelt sind, während bei modernen Waschmaschinen und Trocknern A++ oder sogar A+++ zur Normalität gehören. Bei Waschtrocknern hingegen ist dies eher Rarität als Normalität. Der Wasserbedarf ist bei einem Waschtrockner mit Kondensationstechnik höher als bei einer Waschmaschine, da das Gerät zusätzlich kaltes Wasser zur Kondensation der feuchtwarmen Luft benötigt. Allerdings arbeiten viele moderne Geräte heute bereit mit Luftkondensation, sodass sich hier einiges tut und die Geräte beim Verbrauch deutlich näher an die Einzelgeräte   heranrücken. Diesen Aspekt sollten Sie im Rahmen des Preisvergleichs aber auf jeden Fall berücksichtigen, denn ein Gerät, das mit Luftkondensation arbeitet mag in der Anschaffung teurer sein, rechnet sich aber meist im Laufe der Zeit.

Als Faustformel können Sie folgende Verbrauchswerte von Waschtrocknern als akzeptabel ansehen. Natürlich gilt aber: Je geringer, desto besser.

 

Wasserverbrauch beim Waschen: weniger als 70 Liter

Wasserverbrauch beim Trocknen: weniger als 20 Liter (Null bei Luftkondensation)

Stromverbrauch beim Waschen: weniger als 1, 5 kWh

Stromverbrauch beim Trocknen: weniger als 4 kWh

 

 

Wärmepumpentechnik und Kondensationstechnik

 

Hinsichtlich des Waschprogramms unterscheiden sich Waschtrockner nicht von Waschmaschinen. Bei der Trocknung sind sie in der Regel mit Wäschetrocknern mit Kondensationstechnik vergleichbar, wobei kein Flusensieb verbaut wird, da die Flusen nach der Trocknung mit Wasser weggespült werden oder sich sammeln und manuell entfernt werden müssen. Leider ist das Angebot an modernen Wärmepumpen-Waschtrocknern sehr begrenzt, so arbeiten nach wie vor die meisten Waschtrockner als Kondenstrockner. Einige Top-Hersteller wie AEG verbauen zwar mittlerweile auch in Kombigeräten die deutlich sparsame Wärmepumpentechnik, allerdings sind solche Modelle auch im Einstandspreis deutlich teurer und daher für die meisten potenziellen Käufer derzeit noch uninteressant.

 

 

Waschtrockner Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie sich aus Platzmangel oder aufgrund der niedrigen Erstanschaffungskosten einen Waschtrockner kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn herauszufinden, welches Modell für Sie als bester Waschtrockner in Frage kommt, ist nicht so einfach. Im Test wurden daher die beliebtesten Modelle genau unter die Lupe genommen und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Waschtrockner des Jahres 2019 zusammengefasst. Dabei finden Sie in der Top-5-Liste sowohl eine Kaufempfehlung für hochwertige und preisintensive Modelle, als auch dann, wenn ein günstiger Waschtrockner mit einem geringen Einstandspreis eher für Sie in Frage kommt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Aeg 7000 Series L7WB65684

 

Als bester Waschtrockner und damit als Testsieger konnte sich das Modell der 7000 Series von AEG durchsetzen. Der Waschtrockner ist zwar preislich im oberen Bereich angesiedelt, arbeitet mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 1.070 Kilowattstunden im Jahr, was der Energieeffizienzklasse A entspricht. Mit einer Lautstärke von maximal 60 dB (Schleudern) beziehungsweise 51 dB beim Waschen und 60 dB beim Trocknen arbeitet das Gerät auf einem sehr leisen Niveau und verfügt zudem über eine Vielzahl von verschiedenen Programm-Vorwahlmöglichkeiten inklusive speziellen Pflege- und Trocknungsprogrammen für Wolle und Seide sowie einem Dampfprogramm für weniger Bügelaufwand, was aber nicht restlos überzeugen konnte.

Das LC-Display gibt eine gute Übersicht über das ausgewählte Programm, sowie Restlaufzeit und dank der einfachen Bedienung ist das gewünschte Programm schnell ausgewählt. Ein Waschprogramm benötigt mit 0,9 KWh recht wenig Strom, sodass der Energieverbrauch insgesamt gering und das Gerät insgesamt sparsam arbeitet, auch wenn es natürlich mehr verbraucht als ein A+ oder A++ Waschtrockner.

Hinsichtlich der Funktionen und Ausstattungsmerkmale muss sich das Gerät ebenfalls nicht verstecken, so gibt es neben einer Startzeitvorwahl auch eine Unwucht-Kontrolle sowie ein Korrektursystem für geringe Vibrationen, eine gute Kondensationstrocknung, Aqua-Control-System sowie eine Kindersicherung, eine Mengenautomatik, eine Schaumerkennung, verschiedene Automatikprogramme und das Gerät bietet eine Füllmenge von 8 Kilogramm Wäsche, was für die meisten Familien ausreicht. Wenn Sie nur vier Kilogramm Wäsche einlegen, können Sie Wasch- und Trocknungsvorgang ohne Unterbrechung durchlaufen lassen, was dank der 1.550 Umdrehungen auch effizient ist.

Unterm Strich arbeitet das Gerät solide und gut, bringt gute Ergebnisse und ist zudem hochwertig verarbeitet, was zu einer langen Lebensdauer führt. Das Gerät bietet zudem die Möglichkeit, ein zweistufiges Zeitspar-Programm zuzuschalten, sodass die Wäsche schneller fertig ist. Dies ist auch gut, denn unterm Strich arbeitet das Gerät im Normalbetrieb etwas langsamer als vergleichbare Geräte dieser Preisklasse.

Der Testsieger unter den besten Waschtrocknern des jahres 2019 überzeugte im Test unterm Strich vor allem durch seine hochwertige Verarbeitung und die gute Funktionalität. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile nochmals abwägen.

Vorteile
Energieverbrauch:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, handelt es sich um Gerät der Energieeffizienzklasse A, sodass es sehr sparsam arbeitet.

Programmauswahl:

Die Programmauswahl und –vielfalt ist gut und bietet für jeden Bedarf das Richtige. Insbesondere die Automatikprogramme konnten im Test überzeugen.

Bedienung:

Die Bedienung ist sehr intuitiv und einfach, sodass jeder mit dem Gerät schnell zurechtkommt.

Ausstattung:

Neben einer Startzeitvorwahl sind auch eine Unwuchtkontrolle sowie ein Korrektursystem für Vibrationen, eine gute Mengenautomatik, ein elektronischer Kinderschutz und ein Aqua-Control-System vorhanden.

Kapazität:

Das Modell fasst 8 Kilogramm Wäsche und kann 4 Kilogramm trocknen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist hochwertig und solide, wodurch der Waschtrockner entsprechend langlebig ist.

Lautstärke:

Mit einer Lautstärke von nur 60 dB beim Trocknen und Schleudern sowie 51 dB beim Waschen ist er sehr leise.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Im Normalbetrieb arbeitet das Modell etwas langsamer als viele andere Geräte am Markt.

Dampf-Programm:

Das Anti-Knitter-Programm konnte im Test nicht überzeugen, denn es war kein spürbar positiver Effekt auf die Wäsche vorhanden.

Preis:

Preislich liegt das Modell bereits im oberen Bereich, sodass der Waschtrockner sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Kaufen bei Amazon.de (€749)

 

 

 

 

Haier HWD80-B14636

 

Als Preis-Leistungs-Testsieger konnte sich der günstige Waschtrockner von Haier durchsetzen. Er überzeugt durch einen geringen Verbrauch von 1.080 kWh pro Jahr, was der Energieeffizienzklasse A entspricht, in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung, einer guten Grundausstattung und einer einfachen Handhabung.

Das Gerät schleudert mit 1.400 U/min, wodurch die Wäsche bereits recht ordentlich vorgetrocknet ist. Die Besonderheit des Gerätes ist das große Trocknervolumen von 5 Kilogramm, sodass Sie fünf Kilogramm Wäsche in einem Durchgang waschen und trocknen können. Die Waschtrommel selbst fasst insgesamt 8 Kilogramm. Das Waschprogramm benötigt mit 5,4 Kwh allerdings recht viel Strom im Vergleich zu anderen Modellen. Außerdem ist das Gerät mit 62 dB beim Waschen und 75 dB beim Schleudern recht laut im Vergleich zur Konkurrenz. Wenn Sie dies nicht stört, erhalten Sie mit dem Modell von Haier aber ein solide verarbeitetes Produkt, das sich einfach bedienen lässt und durch eine gute Ausstattung und Funktionalität überzeugt. So bietet es ein übersichtliches Display, einen Wasserstopp, eine gute Schontrommel und eine Mengenautomatik sowie eine Endzeitvorwahl und eine Kindersicherung. Der Motor ist zudem bürstenlos und entsprechend langlebig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend ist. Allerdings konnten sowohl Reinigungs- als auch Trocknungsergebnisse im Test nicht mit den (teilweise aber dreimal so teuren) Geräten mithalten. Hier müssen Sie also Abstriche in Kauf nehmen, wenn Sie zur günstigen Variante greifen.

Insgesamt konnte sich das Modell von Haier im Test als sehr günstiger und dennoch unterm Strich guter Waschtrockner präsentieren, der allerdings auch seine Schwächen hat. Welche das sind, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals entnehmen:

Vorteile
Energieverbrauch:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, handelt es sich um Gerät der Energieeffizienzklasse A, sodass es trotz erhöhtem Verbrauch beim Waschen unterm Strich sehr sparsam arbeitet.

Programmauswahl:

Die Programmauswahl und –vielfalt ist gut und reicht für die meisten Haushalte absolut aus.

Bedienung:

Die Bedienung ist unkompliziert und intuitiv.

Ausstattung:

Neben einer Startzeitvorwahl sind auch eine gute Mengenautomatik, ein Kinderschutz und ein Aqua-Stop-System vorhanden.

Kapazität:

Das Modell fasst 8 Kilogramm Wäsche und kann 5 Kilogramm trocknen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich.

Preis:

Preislich liegt das Gerät im absoluten Einstiegsbereich, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Trocknerlautstärke:

Der Trockner arbeitet mit maximal 60 dB, was sehr leise ist.

Nachteile
Lautstärke:

Mit 62 dB beim Waschen und 75 dB beim Schleudern ist das Gerät verhältnismäßig laut.

Energieverbrauch beim Waschen:

Im Waschprogramm verbraucht der Waschtrockner mehr Energie als die teureren Geräte.

Wasch- und Trockenleistung:

Im Vergleich zu deutlich teureren Modellen sind die Resultate beim Waschen und die Restfeuchte nach dem Trocknen ein Stück schlechter.

Kaufen bei Amazon.de (€377)

 

 

 

 

Siemens WD15G443 iQ 500 

 

Das Modell von Siemens konnte insbesondere aufgrund seiner qualitativ hochwertige Verarbeitung in Verbindung mit den guten Wasch- und Trocknungs-Ergebnissen überzeugen. Allerdings ist er auch preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt, sodass er hinsichtlich der Anschaffungskosten nur knapp unterhalb der Einzelanschaffung zweier gleichwertiger Einzelgeräte liegt.

Das Gerät arbeitet insgesamt sehr leise, lässt sich intuitiv und einfach bedienen und verfügt zudem über eine speedPerfect Funktion, mit der er bis zu 65% schneller arbeitet als beim Normal-Durchgang. Er bietet die Möglichkeit der schonenden Pflege für moderne Funktionstextilien wie imprägnierte Outdoor-Kleidung und schaffte im Test auch bei niedrigen Temperaturen gute Ergebnisse. Mit einer Kapazität von 7 Kilogramm Wäsche (4 Kilogramm zum Trocknen) liegt er auf einem guten Niveau und reicht auch für Familien in der Regel aus. Er ist in der Energieeffizienzklasse A angesiedelt und daher insgesamt sparsam, auch wenn der Verbrauch des Waschprogramms mit durchschnittlich 4,76 kWh etwas höher ist.

Das Gerät arbeitet mit nur 47 dB beim Waschen und 59 dB beim Schleudern sehr leise. Lediglich der Trocknungsvorgang ist mit 74 dB recht laut.

Das Design ist sehr schick und die Verarbeitung ist hochwertig. Dank umfangreicher Programmauswahl, Kindersicherung, Schaumerkennung, Nachlegefunktion und einem sehr guten Schnellprogramm, das in 15 Minuten wäscht und schleudert, konnte das Modell auch hinsichtlich seiner Funktionen und Ausstattungsmerkmale überzeugen. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut, sodass sich das Modell aufgrund der Gesamtkombination aus Preis, Leistung und Verarbeitung weit vorne platzieren konnte.

Unterm Strich handelt es sich um ein sehr solides Gerät, das hochwertig verarbeitet, gut ausgestattet und intuitiv zu bedienen ist. Welche Stärken und Schwächen es im Test offenbart hat, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Verarbeitung:

Das Gerät ist sehr solide und hochwertig verarbeitet und die Erfahrung mit dem Waschtrockner hat zudem gezeigt, dass er sehr langlebig ist.

Lautstärke:

Der Waschtrockner arbeitet beim Waschen und Schleudern sehr leise und verfügt zudem über einen Nachtmodus.

Funktionsumfang:

Die Programmauswahl ist vielfältig und sinnvoll, sodass Sie für jeden Bedarf das richtige Programm finden. Auch eine Nachlegefunktion, ein Imprägnierprogramm sowie eine Kindersicherung, eine Schaumerkennnung und ein sehr schnelles Kurzprogramm (15 min) sind mit an Bord.

Verbrauch:

Der Energieverbrauch ist für einen Waschtrockner insgesamt gering, denn es handelt sich um ein Energieeffizienz-A-Gerät.

Kapazität:

Mit einem Trocknungsvolumen von 4 Kilogramm und 7 Kilogramm Wäschekapazität ist das Gerät gut ausgestattet.

Nachteile
Preis:

Preislich bewegt sich das Gerät im oberen Mittelfeld, sodass er nicht für jeden in Frage kommt.

Lautstärke beim Trocknen:

Mit 74 dB beim Trocknen arbeitet er hier recht laut.

Energieverbrauch beim Waschen:

Das Waschen verbraucht etwas mehr Energie als bei manch anderem Modell.

Kaufen bei Amazon.de (€655)

 

 

 

 

Samsung WD90J6400AWEG

 

Der besonders große Waschtrockner von Samsung bietet ein Fassungsvermögen von stolzen 9 Kilogramm und überzeugte insbesondere durch das sehr gute SpeedWash-Programm, mithilfe dessen Sie bis zu 5 Kilogramm Wäsche in nur 59 Minuten sauber und gut reinigen können. Das besonders große Bullauge gibt ständig einen guten Blick auf die Wäsche und es lassen sich mit dem Gerät bis zu 6 Kilogramm Wäsche in einem Durchgang waschen und trocknen.

Der Energieverbrauch liegt trotz des großen Fassungsvermögens nur bei 1.224 Kilowattstunden pro Jahr bei 6,12 Kilowattstunden für einen Komplettdurchgang, was der Energieeffizienzklasse A entspricht. Die Maximale Schleuderzahl liegt bei 1.400 Umdrehungen pro Minute und erreicht maximal 73 dB, was sehr leise ist. Auch der Geräuschpegel beim Waschen ist mit 54 dB in einem leisen Bereich.

Hinsichtlich der Ausstattung kann sich das Gerät von Samsung ebenfalls sehen lassen, denn es verfügt neben der Speed-Programm ebenfalls über eine gute Programmauswahl, eine Kindersicherung und eine qualitativ sehr hochwertige Trommel, die eine sehr lange Haltbarkeit des Gerätes verspricht. Leider ist das Gerät recht preisintensiv, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Wer aber auf der Suche nach einem schick designten und leicht zu bedienenden Waschtrockner mit großem Fassungsvermögen ist, der zudem sparsam und gründlich arbeitet, der wird an dem Modell von Samsung große Freude haben.

Wenn Sie sich noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie nochmal einen Blick auf die Vorteile und Nachteile des Modells werfen, die wir Ihnen hier nochmals übersichtlich gegenüberstellen.

Vorteile
Kapazität:

Das Modell bietet mit 9 Kilogramm eine sehr große Kapazität. Trocknen lassen sich bis zu 5 Kilogramm Wäsche. Damit ist das Gerät sogar familientauglich.

Geschwindigkeit:

Der Waschtrockner arbeitet sehr schnell und erzielt dabei dennoch gute Ergebnisse.

Verbrauch:

Der Wasser- und Energieverbrauch ist insgesamt sehr niedrig, sodass das Modell in der Energieeffizienzklasse A angesiedelt ist.

Lautstärke:

Die Lautstärke ist unterm Strich sowohl beim Waschen als auch beim Trocknen sehr gering.

Ausstattung:

Die Ausstattung ist unterm Strich gut, denn der Waschtrockner bietet neben einer guten Programmauswahl auch eine Kindersicherung, eine sehr gute Trommel sowie ein hervorragendes Speed-Programm.

Design:

Optisch macht das Modell von Samsung einiges her, denn es sieht sehr schick und stimmig aus.

Nachteile
Preis:

Preislich ist das Modell im oberen Bereich angesiedelt, sodass Sie auch ohne weiteres zwei Einzelgeräte für den Preis kaufen könnten.

Zu Amazon

 

 

 

 

Bosch WVG30442 Serie 6

 

Bei dem Energieeffizienz A-Gerät von Bosch handelt es sich um einen soliden und sparsamen Waschtrockner, der preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt ist und zudem eine solide und gute Verarbeitung in Verbindung mit guten Reinigungs- und Trocknungsergebnissen aufweist.

Das Gerät arbeitet mit einem durchschnittlichen jährlichen Energieverbrauch von nur 1.088 Kilowattstunden , was einem Verbrauch pro Komplettzyklus von 5,44 KWh und 0,83 KWh pro Waschdurchgang entspricht. Die Lautstärke liegt beim Schleudern bei maximal 74 dB und beim Waschen bei maximal 52 dB, womit das Gerät zu den leiseren Vertretern seiner Art gehört.

Die Schleudergeschwindigkeit liegt mit 1.500 Umdrehungen pro Minute in einem soliden Rahmen und das Gesamt-Fassungsvermögen ist mit 8 Kilogramm (bzw. 5 Kilogramm beim Trocknen) ebenfalls absolut alltagstauglich. Neben einer großen Auswahl an Waschprogrammen bietet das Modell zudem eine Kindersicherung, ein 32 cm großes Bullauge sowie einen Durchflusssensor, eine gute Bedienung inklusive LED-Display sowie eine Unwuchtkontrolle und eine Anzeige für Überdosierung. Problematisch ist lediglich die Tatsache, dass sie sich nach dem Trocknungsvorgang ununterbrochen mit einem Piepsen meldet, sodass Sie sich zwangsläufig um die Wäsche kümmern müssen. Tun Sie dies nicht, wird das Bügeln später zum Kraftakt. Dennoch ist das Gerät insgesamt trotz der kleinen Schwächen sehr empfehlenswert und eine Anschaffung wert, da die Verarbeitung und Funktionalität sehr solide ist.

Ob sich die Anschaffung des soliden und Gerätes trotz kleiner Schwächen für Sie lohnt, können Sie am besten abwägen, wenn Sie die Vor- und Nachteile nochmals in der Gegenüberstellung betrachten und abwägen.

Vorteile
Verbrauch:

Das Energieeffizienz-A-Gerät arbeitet insgesamt sehr sparsam und ist dadurch nur mit geringen Folgekosten verbunden.

Fassungsvermögen:

Das Fassungsvermögen ist mit 8 Kilogramm Wäsche pro Waschgang beziehungsweise 5 Kilogramm je Trocknungsvorgang insgesamt gut.

Programmauswahl:

Die Programmauswahl ist sehr gut und sinnvoll, sodass alle Arten von Wäsche gut mit dem Gerät gewaschen werden können.

Ausstattung:

Die Ausstattung ist dank LED-Display, Kindersicherung sowie Durchflusssensor, Überdosierungssensor und Unwuchtkontrolle unterm Strich sehr gut.

Nachteile
Piepton:

Nachdem der Trocknungsvorgang abgeschlossen ist, gibt das Gerät einen Piepton wieder, der so lange anhält, bis Sie sich der Wäsche widmen.

Zu Amazon

 

 

 

 


Nicht verfügbare Produkte

 

 

Siemens WD15G442 iQ500

 

Das Modell von Siemens konnte insbesondere durch seine qualitativ hochwertige Verarbeitung in Verbindung mit den guten Wasch- und Trocknungs-Ergebnissen überzeugen. Allerdings ist er auch preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt, sodass er hinsichtlich der Anschaffungskosten nur knapp unterhalb der Einzelanschaffung zweier gleichwertiger Einzelgeräte liegt.

Das Gerät arbeitet insgesamt sehr leise, lässt sich intuitiv und einfach bedienen und verfügt zudem über eine speedPerfect Funktion, mit der er bis zu 65% schneller arbeitet als beim Normal-Durchgang. Er bietet die Möglichkeit der schonenden Pflege für moderne Funktionstextilien wie imprägnierte Outdoor-Kleidung und schaffte im Test auch bei niedrigen Temperaturen gute Ergebnisse. Mit einer Kapazität von 8 Kilogramm Wäsche (4 Kilogramm zum Trocknen) liegt er auf einem guten Niveau und reicht auch für Familien in der Regel aus. Der durchschnittliche Energieverbrauch liegt bei 1.088 Kilowattstunden pro Jahr, was die Energieeffizienzklasse A bedeutet.

Ein voller Betriebszyklus verbraucht 5,44 Kilowattstunden, wobei nur etwa 0,83 Kilowattstunden auf den Waschvorgang fallen. Damit arbeitet das nur 54 db (beim Waschen) bzw. 74 dB (beim Schleudern) laute Gerät sparsam und effektiv zugleich und bietet zudem eine schicke moderne Optik mit 32 Zentimeter großem Bullauge und edlem Design. Dank umfangreicher Programmauswahl, Kindersicherung, Schaumerkennung und einer guten Unwuchtkontrolle sowie einer Anzeige für Überdosierung konnte das Modell auch hinsichtlich seiner Funktionen und Ausstattungsmerkmale überzeugen. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut, sodass sich das Modell aufgrund der Gesamtkombination aus Preis, Leistung und Verarbeitung an die Spitze setzen konnte.

Der Testsieger unter den besten Waschtrocknern überzeugte vor allem durch seine hochwertige Verarbeitung und die gute Funktionalität. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals überprüfen.

Vorteile
Verarbeitung:

Das Gerät ist sehr solide und hochwertig verarbeitet und die Erfahrung mit dem Waschtrockner hat zudem gezeigt, dass er sehr langlebig ist.

Lautstärke:

Der Waschtrockner arbeitet leise und verfügt zudem über einen Nachtmodus.

Funktionsumfang:

Die Programmauswahl ist vielfältig und sinnvoll, sodass Sie für jeden Bedarf das richtige Programm finden. Auch eine Kindersicherung sowie eine Unwuchtkontrolle, Schaumerkennnung und eine Überdosierungsanzeige sind mit an Bord.

Verbrauch:

Der Energieverbrauch ist für einen Waschtrockner sehr gering, denn es handelt sich um ein Energieeffizienz-A-Gerät.

Kapazität:

Mit einem Trocknungsvolumen von 4 Kilogramm und 8 Kilogramm Wäschekapazität ist das Gerät gut ausgestattet.

Nachteile
Preis:

Preislich bewegt sich das Gerät im oberen Mittelfeld, sodass er nicht für jeden in Frage kommt.

 

 

AEG L76680NWD

 

Der Waschtrockner von AEG ist preislich im Mittelfeld angesiedelt, arbeitet mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 1.086 Kilowattstunden im Jahr, was der Energieeffizienzklasse A entspricht. Mit einer Lautstärke von maximal 76 db (Schleudern) beziehungsweise 51 dB beim Waschen arbeitet das Gerät noch auf einem recht leisen Niveau und verfügt zudem über eine Vielzahl von verschiedenen Programm-Vorwahlmöglichkeiten inklusive speziellen Pflege- und Trocknungsprogrammen für Wolle und Seide.

Das LC-Display gibt eine gute Übersicht über das ausgewählte Programm, sowie Restlaufzeit und dank der einfachen Bedienung ist das gewünschte Programm schnell ausgewählt. Ein vollständiger Betriebszyklus benötigt 5,43 Kilowattstunden, 1,07 KWh fallen dabei auf den Waschdurchgang. Dies sind insgesamt gute Werte, sodass das Modell unterm Strich sehr sparsam betrieben werden kann.

Hinsichtlich der Funktionen und Ausstattungsmerkmale muss sich das Gerät ebenfalls nicht verstecken, so gibt es neben einer Startzeitvorwahl auch eine Unwucht-Kontrolle sowie ein Korrektursystem für geringe Vibrationen, eine gute Kondensationstrocknung, Aqua-Control-System sowie eine Kindersicherung, verschiedene Automatikprogramme und bietet eine Füllmenge von 8 Kilogramm Wäsche, was für die meisten Familien ausreicht. Wenn Sie nur vier Kilogramm Wäsche einlegen, können Sie Wasch- und Trocknungsvorgang ohne Unterbrechung durchlaufen lassen, was dank der 1.600 Umdrehungen auch effektiv ist.

Unterm Strich arbeitet das Gerät solide und gut, bringt gute Ergebnisse und ist zudem hochwertig verarbeitet, was zu einer langen Lebensdauer führt. Das Gerät bietet zudem die Möglichkeit, ein zweistufiges Zeitspar-Programm zuzuschalten, sodass die Wäsche schneller fertig ist. Dies ist auch gut, denn unterm Strich arbeitet das Gerät im Normalbetrieb etwas langsamer als vergleichbare Geräte dieser Preisklasse und das Anti-Knitter Programm konnte im Test ebenfalls nicht überzeugen, sodass Sie die Wäsche möglichst schnell aus dem Waschtrockner herausnehmen sollten. Trotz dieser kleineren Schwächen ist das Gerät insgesamt aber sehr empfehlenswert.

Das Modell von AEG konnte sich im Test als sehr solider und guter Waschtrockner präsentieren, der nur wenige Schwächen hat. Welche das sind, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals entnehmen:

Vorteile
Energieverbrauch:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, handelt es sich um Gerät der Energieeffizienzklasse A, sodass es sehr sparsam arbeitet.

Programmauswahl:

Die Programmauswahl und –vielfalt ist gut und bietet für jeden Bedarf das Richtige. Insbesondere die Automatikprogramme konnten im Test überzeugen.

Bedienung:

Die Bedienung ist sehr intuitiv und einfach, sodass jeder mit dem Gerät schnell zurechtkommt.

Ausstattung:

Neben einer Startzeitvorwahl sind auch eine Unwuchtkontrolle sowie ein Korrektursystem für Vibrationen, ein Kinderschutz und ein Aqua-Control-System vorhanden.

Kapazität:

Das Modell fasst 8 Kilogramm Wäsche und kann 4 Kilogramm Trocknen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist hochwertig und solide, wodurch der Waschtrockner entsprechend langlebig ist.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Im Normalbetrieb arbeitet das Modell etwas langsamer als viele andere Geräte am Markt.

Anti-Knitter-Programm:

Das Anti-Knitter-Programm konnte im Test nicht überzeugen, denn es war kein spürbar positiver Effekt auf die Wäsche vorhanden.

 

 

LG F1496AD3

 

Bei dem Modell von LG handelt es sich um einen sehr günstigen Waschtrockner, der aber dennoch sehr empfehlenswert ist und mit guten Ergebnissen überzeugen konnte. Mit einem Stromverbrauch von 1,36 kW pro Wasch- und Schleudervorgang (ohne Trocknung durch Kondenstrockner) und einem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 1.296 KWh arbeitet das Gerät jedoch nur mit der Energieeffizienzklasse B, was zu etwas höheren Folgekosten führt, insbesondere wenn Sie das Gerät sehr häufig einsetzen. Der Energieverbrauch eines einzelnen Durchgangs (Waschen und Trocknen) ist mit 6,48 kWh ebenfalls im Vergleich zu Konkurrenz etwas höher.

Das Gerät hat ein Fassungsvermögen von 8 Kilogramm, arbeitet mit einer maximalen Schleudergeschwindigkeit von 1.400 Umdrehungen pro Minute und erreicht dabei einen Geräuschpegel von maximal 75 dB (54 dB beim Waschen). Hinsichtlich der Ausstattung muss sich das günstige Gerät aber nicht hinter der teureren Konkurrenz verstecken, denn neben einer elektronischen Unwuchtkontrolle sind ebenfalls eine Beladungserkennung, Kindersicherung, eine Startzeitvorwahl sowie ein Aqua Control System und 13 Programme vorhanden, die zu einer insgesamt guten Funktionalität beitragen.

Unterm Strich arbeitet der Waschtrockner solide und kann insbesondere durch die sehr guten Waschergebnisse überzeugen. Beim Trocknen liegt er jedoch hinter der teureren Konkurrenz zurück, denn hier dauern die Trocknungsvorgänge nicht nur länger, sondern sind auch nicht so gut. Dennoch überzeugt das Modell unterm Strich durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, sodass es sich trotz der kleinen Schwächen um ein empfehlenswertes Modell handelt. Insbesondere wenn Sie ihn nicht so häufig nutzen und gegebenenfalls auch nicht jede Wäsche trocknen möchten, lohnt sich die Anschaffung.

Wer einen günstigen Waschtrockner sucht, sollte sich das Modell von LG auf jeden Fall genauer anschauen. Welche Vor- und Nachteile er vereint, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen:

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit einer guten Ausstattung und soliden Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Fassungsvermögen:

Das Gerät fasst 8 Kilogramm Wäsche und kann bis zu 4 Kilogramm Wäsche trocknen.

Ausstattung:

Neben Unwuchtkontrolle und Beladungserkennung bietet das Modell auch eine Kindersicherung, Startzeitvorwahl und ein Aqua-Control-System.

Programmauswahl:

Mit 13 Programmen bietet der Waschtrockner für nahezu alle Anforderungen das ideale Programm.

Nachteile
Energieeffizienz:

Aufgrund der Energieeffizienzklasse B arbeitete der Waschtrockner nicht so sparsam wie andere Modelle im Test.

Trocknungsleistung:

Das Trocknen ist nicht die Stärke des Gerätes, denn das Trocknen dauert nicht nur länger, sondern die Wäsche wird auch nicht so trocken wie bei anderen Modellen im Test.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4.67 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status