3 Beste Waschtrockner von Miele im Test 2022

Letztes Update: 03.10.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Waschtrockner von Miele – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie den besten Miele Waschtrockner suchen, ist die Auswahl etwas eingeschränkt, denn allzu viele Geräte gibt es nicht am Markt. Da sie sich jedoch preislich sehr stark voneinander unterscheiden und Sie nicht nur auf den Funktionsumfang und die Effizienz und Ausstattung achten müssen, wenn Sie einen Preisvergleich durchführen, haben wir uns die Geräte genauer angeschaut und unsere Favoriten für Sie zusammengefasst. So können wir Ihnen die WTD 163 WCS sehr empfehlen, denn sie überzeugt durch ein gelungenes Bedienkonzept, eine gute Ausstattung und sehr gute Resultate zum fairen Preis. Alternativ ist auch das Modell WTR 860 WPM sehr zu empfehlen, denn die Maschine ist hervorragend ausgestattet, bietet viele Programme und überzeugt durch das vollautomatische Dosiersystem.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Miele Waschtrocknern Kaufberatung

 

Ein platzsparender Waschtrockner kann praktisch sein, keine Frage. Dennoch kommt er nicht für jeden in Frage, der er bringt auch Nachteile mit sich. Wer einen Marken Waschtrockner kaufen möchte, wird vielleicht über die Anschaffung eines Modells von Miele nachdenken. Auch wenn ein günstiger Waschtrockner von Miele im Prinzip nicht existiert, da die Modelle stets teurer sind als die meisten Konkurrenzprodukte, kann sich die Anschaffung lohnen. Welche Modelle sich als beste Waschtrockner von Miele im Test durchgesetzt haben, sehen Sie am Ende des Artikels in Form unserer Bestenliste.

Was spricht für Miele?

Miele ist ein deutscher Haushalts- und Gewerbegerätehersteller mit Sitz in Gütersloh. Das Unternehmen wurde bereits 1899 gegründet und die Marke hat einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Gelobt wird die mehrfach als Verbrauchermarke des Jahres ausgezeichnete Marke insbesondere aufgrund der Langlebigkeit der Produkte. Gerade auch in der mittleren und älteren Generation gibt es viele Menschen, denen „nur ein Miele Gerät ins Haus (kommt)“. Dies liegt einerseits an der stets sehr guten Verarbeitung, sowie andererseits auch an der ständigen Verfügbarkeit von Ersatzteilen, sofern sie einmal benötigt werden. Auch heute sind noch Ersatzteile für mehrere Jahrzehnte alte Geräte zu bekommen. Dies ist bei vielen anderen Herstellern so nicht gegeben. Dadurch nehmen viele Käufer einen höheren Grundpreis gerne in Kauf, denn am Ende des Tages kann sich die Investition dennoch auszahlen, auch wenn es für eine extrem lange Lebensdauer eines Elektrogeräts über mehrere Jahrzehnte sicherlich nie eine Garantie gibt.

 

Vorteile und Nachteile von Waschtrocknern

Ein Waschtrockner ist sehr platzsparend, denn Sie benötigen nur ein Gerät statt eines Trockners und einer Waschmaschine. Beide Vorgänge werden in der gleichen Trommel erledigt und es ist zwischendrin kein Umladen der Wäsche erforderlich. Allerdings unterscheiden sich Trocknungs- und Waschkapazität in der Regel voneinander, sodass eine voll beladene Maschine unter Umständen im Anschluss nicht getrocknet werden kann.

Für einen Singlehaushalt oder einen Haushalt mit recht wenig Wäsche kann sich die Anschaffung eines solchen Gerätes daher nicht nur aus Platz- sondern auch aus praktischen Gründen lohnen. Je mehr Wäsche Sie aber täglich beziehungsweise wöchentlich waschen müssen, desto unrentabler ist es, dies über nur ein Gerät zu erledigen, denn es geht schlussendlich im Vergleich zum parallelen Waschen und Trocknen viel Zeit verloren. Außerdem darf man nicht vergessen, dass im Falle eines Defekts gleich auf beide Geräte verzichtet werden muss.

Relevante Kriterien beim Kauf: Übliche Kriterien beim Kauf eines Waschtrockners sind Programmvielfalt, Preis oder auch Funktionsumfang und Bedienung. Hier hat jeder seine persönlichen Präferenzen. Zusätzlich lohnt es sich aber auch, auf den Energieverbrauch und die Kapazität zu achten.

Energieverbrauch: Bei vielen Waschtrocknern am Markt handelt es sich um Geräte der Energieeffizienzklasse B. Bei Miele ist dies allerdings nicht der Fall, denn hier liegen die Geräte in der Energieeffizienzklasse A. Zwar brauchen sie damit dennoch im Vergleich zu klassischen A+, A++ oder gar A+++ Einzelgeräten mehr Strom und Wasser, laufen aber im Gegensatz zu vielen Geräten anderer Hersteller dennoch relativ sparsam. Unabhängig von der Energieeffizienzklasse benötigt ein Kondens-Waschtrockner von sich aus mehr Wasser, da zusätzliches Kaltes Wasser benötigt wird, da zusätzlich kaltes Wasser zur Kondensation der feuchtwarmen Luft benötigt wird. Dies gilt nicht, wenn Luftkondensation zum Einsatz kommt. Die getesteten Modelle von Miele verwenden diese moderne und energiesparendere Technik allerdings noch nicht. Ein zusätzlicher Wasserverbrauch entsteht zudem durch das Ausspülen der Flusen, denn ein Flusensieb ist bei Waschtrocknern nicht vorhanden.

Wenn Sie den Verbrauch zwischen Modellen von Miele und anderen Herstellern vergleichen möchten, können Sie diese Werte als Richtwerte annehmen, die das Gerät erreichen sollte. Je weniger, desto besser.

Je Waschzyklus:

Wasserverbrauch unter 70 Liter

Stromverbrauch geringer als 1,5 kW

Je Trockenzyklus:

Wasserverbrauch unter 20 Liter (Null bei Luftkondensation)

Stromverbrauch geringer als 4 kWh

 

Kapazität

Bei einem Waschtrockner liegt die Trocknungskapazität stets unter der Waschkapazität. Bei den Geräten von Miele liegen Sie in der Regel zwischen 6 und 8 Kilogramm Fassungsvermögen, wobei sich nur zwischen 3 und 5 Kilogramm Wäsche trocknen lassen. Dies sollten Sie stets beachten, bevor Sie sich ein entsprechendes Gerät zulegen. Denn eine voll beladene Trommel kann zwar gewaschen, aber erst getrocknet werden, nachdem Sie einen Teil der Wäsche entnommen haben.

 

3 beste Waschtrockner von Miele im Test 2022

 

1. Miele WTD 163 WCS Frontlader Wash Dry

 

Der Testsieger unter den Miele Waschtrocknern wartet mit einer ganzen Palette an Funktionen und Ausstattungsmerkmalen auf. Das Besondere an dem Gerät ist sicherlich die WLAN-Kompatibilität, denn Sie können die Wasch- und Trocknungsprogramme bequem per App von Ihrem Smartphone aus steuern, nur ausräumen müssen Sie die Maschine noch manuell. 

Außerdem bietet das Gerät eine intelligente Mengenautomatik, eine energiesparende Eco-Funktion sowie ein praktisches CapDosing-System, mit dem Waschmittel immer zum richtigen Zeitpunkt beigefügt wird. Die Caps bestehen dabei aus recyceltem Kunststoff. Mit einer kurzen Laufzeit für den vollständigen Wasch- und Trockenzyklus bei fünf Kilogramm Wäsche arbeitet das Gerät zudem recht schnell und ökonomisch. Das Gerät verfügt über eine Schontrommel und dank PerfectDry wird die Trocknung auf den Kalkgehalt des Wassers abgestimmt.

Die Bedienung ist über das Drehrad und das Display insgesamt komfortabel und Sie können insgesamt bis zu 8 Kilogramm waschen und fünf Kilogramm trocknen. Mit einer Luftschallemission von 50 dB arbeitet die Maschine leise, sie schafft bis zu 1.500 U/min und ist mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 896 kWh pro Jahr auf einem recht sparsamen Niveau angesiedelt (Effizienzklasse D). Die Anzahl an Programmen ist im Vergleich zu anderen Waschtrocknern von Miele mit 9 Wasch- und 10 Trockenprogrammen jedoch etwas reduziert.

Vorteile:
Bedienung:

Die Bedienung ist über den Drehregler und das Display sehr unkompliziert. Zudem kann sie per App bedient werden.

Kapazität:

Die Maschine kann bis zu 8 kg an Wäsche beim Waschen und 5 kg beim Trocknen verarbeiten.

Ergebnisse:

Die Resultate beim Waschen und Trocknen sind insgesamt hervorragend.

Effizienz:

Das Gerät arbeitet sparsam und effizient.

Nachteile:
Programmvielfalt:

Es stehen nur 9 Wasch- und 10 Trockenprogramme zur Verfügung.

Keine automatische Dosierung:

Über ein automatisches Dosiersystem verfügt der Miele Waschtrockner WTD 163 ECS nicht.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Miele WTR 860 WPM Wasch Dry

 

Der hochwertige Waschtrockner überzeugt durch eine besonders komfortable Bedienung per M Touch-Display. Auch per App kann das Gerät unkompliziert gesteuert werden. Sie ist gut vor Wasserschäden geschützt und verfügt über eine intelligente Sensorik. Dank Schontrommel, hoher Schleudergeschwindigkeit von 1.600 U/min sowie automatischer Dosierung per TwinDos-System ist das Gerät gut ausgestattet und liefert sehr gute Trocken- und Reinigungsergebnisse. 

Insgesamt fasst das Modell acht Kilogramm Wäsche beim Waschen und fünf Kilogramm beim Trocknen. Es arbeitet sparsam und dank SteamCare werden die Textilien besonders glatt, was Ihnen Arbeit beim Bügeln abnimmt. Dank des sehr schnellen QuickPower-Programms können Sie vier Kilogramm Wäsche in nur 49 Minuten reinigen. In unter drei Stunden kann sie gewaschen und getrocknet werden. Insgesamt stehen 23 Wasch- und 21 Tockenprogramme zur Wahl.

Mit 896 kWh durchschnittlichen Energieverbrauch pro Jahr ist das Gerät in der Effizienzklasse D angesiedelt und arbeitet mit 50 dB Luftschallemission insgesamt sehr leise. Besonders das TwinDos Flüssigwaschmittelsystem, das als Zwei-Phasen-System unten in der Maschine Platz findet, ist ein großer Vorteil. Das Gerät liegt allerdings preislich auch auf einem sehr hohen Niveau und kommt daher sicher nicht für jeden in Frage.

Vorteile:
Programmvielfalt:

Die Maschine bietet 23 Wasch- und 21 Trockenprogramme und schleudert mit 1.600 U/min.

Effizienz:

Sie arbeitet effizient und sparsam.

Kapazität:

Sie können bis zu 8 Kilogramm Wäsche waschen und 5 Kilogramm trocknen.

Bedienung:

Über das M Touch-Display und die App-Steuerung ist die Bedienung sehr komfortabel.

TwinDocs:

Sie verfügt über ein automatisches Dosiersystem.

Ergebnisse:

Sowohl die Reinigungs- als auch die Trockenleistung können überzeugen.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt die Maschine bereits auf einem hohen Niveau und kommt daher sicher nicht für jeden in Frage.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. AEG L7WEF80600 Waschtrockner

 

Wenn Sie eine gute Alternative zu Miele Waschtrocknern suchen, können wir den Waschtrockner von AEG sehr empfehlen. Das Gerät liegt preislich auf einem moderaten Niveau und überzeugt dennoch durch eine hochwertige Verarbeitung und eine gute Ausstattung.

Die Reinigungs- und Trocknungsergebnisse können insgesamt auf ganzer Linie überzeugen und die Kapazität kann sich mit 10 kg (Waschen) und 6 kg (Trocknen) ebenfalls sehen lassen. Die Programmauswahl ist sehr gut, es gibt eine interessante ProSteam Auffrischfunktion für Wäsche (per Dampf) und die Trommel schleudert mit 1.600 U/min. Besonders auch die intelligente Mengenautomatik konnte im Test überzeugen.

Unterm Strich handelt es sich zwar um keine Miele-Maschine und Sie müssen auf eine App-Steuerung verzichten, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts der guten Ausstattung zum fairen Preis jedoch sehr gut.Allerdings müssen Sie auf eine App-Steuerung und eine Netzwerkanbindung bei der Maschine verzichten. Auch ein automatisches Dosiersystem ist nicht vorhanden.

Vorteile:
Kapazität:

Das Modell kann bis zu 10 kg Wäsche waschen und 6 kg Wäsche trocknen.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Ausstattung:

Mit Mengenautomatik, ProSteam Auffrischfunktion, 1.600 U/min sowie guten Sensoren und sinnvollen Programmen ist das Gerät gut ausgestattet.

Ergebnisse:

Sowohl die Trocknungs- als auch die Reinigungsergebnisse überzeugen.

Nachteile:
Effizienzklasse:

Die Maschine ist nur in der Effizienzklasse E angesiedelt.

Keine App-Funktion:

Per App lässt sich die Maschine nicht steuern.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Kommentar verfassen

2 KOMMENTARE

Martin Glaubitz

December 19, 2021 at 6:08 pm

Ich verstehe die Logik bei der Argumentation “gegen” Waschtrockner” nicht. Parallel waschen und trocknen kann ich erst immer nach der ersten Wäsche. Dann kommt die zweite Wäsche rein und da kann ich die erste parallel trocknen, muss danach aber immer noch die Wäsche der 2. Wäsche trocknen. Das sind also insgesamt 3 Vorgänge. Wenn ich die gleiche Menge Wäsche durch 2 Läufe im Waschtrockner bearbeiten möchte, dann brauche ich im Vergleich 4 Läufe (Waschen-Trocknen-Waschen-Trocknen geht immer nur hintereinander, nicht parallel). Was habe ich also gespart? 3 statt 4 also 1 Lauf von 4. Dafür musste ich aber nicht zwischendurch 2 Mal die Wäsche umladen zwischen den Geräten. Wer unbedingt will, der kann sich auf den Waschtrockner noch einen zweiten Trockner oben drauf stellen, um schneller trocknen zu können bzw. mehr auf ein Mal zu waschen. Oder man stellt oben drauf einen weiteren Waschtrockner. Bescheuerter als unten Waschmaschine und oben Trockner sieht das auch nicht aus.

Waschtrockner sind für mich ein Segen. Abends vorm Schlafengehen befüllen, morgens nach dem Ausstehen saubere und trockene Wäsche, die man zumeist gleich anziehen kann. Besser geht es nicht. Die Hersteller sollten nur die Energieoptionen noch verbessern, unverständlich, warum da noch nicht das Beste verbaut wird. Die wollen wohl lieber 2 separate Geräte verkaufen.

Antworten
Carsten

July 6, 2022 at 8:33 am

Danke für das Feedback! 🙂

Antworten
DMCA.com Protection Status