n n
n
n
▷ Waschtrockner von Miele| Vergleich & Testsieger

Bester Waschtrockner von Miele

Letztes Update: 20.11.19

 

Welche sind die besten Waschtrockner von Miele im Jahr 2019?

 

 

Ein platzsparender Waschtrockner kann praktisch sein, keine Frage. Dennoch kommt er nicht für jeden in Frage, der er bringt auch Nachteile mit sich. Wer einen Marken Waschtrockner kaufen möchte, wird vielleicht über die Anschaffung eines Modells von Miele nachdenken. Auch wenn ein günstiger Waschtrockner von Miele im Prinzip nicht existiert, da die Modelle stets teurer sind als die meisten Konkurrenzprodukte, kann sich die Anschaffung lohnen. Welche Modelle sich als beste Waschtrockner von Miele im Test durchgesetzt haben, sehen Sie am Ende des Artikels in Form unserer Bestenliste.

 

Was spricht für Miele?

 

Miele ist ein deutscher Haushalts- und Gewerbegerätehersteller mit Sitz in Gütersloh. Das Unternehmen wurde bereits 1899 gegründet und die Marke hat einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Gelobt wird die mehrfach als Verbrauchermarke des Jahres ausgezeichnete Marke insbesondere aufgrund der Langlebigkeit der Produkte. Gerade auch in der mittleren und älteren Generation gibt es viele Menschen, denen „nur ein Miele Gerät ins Haus (kommt)“. Dies liegt einerseits an der stets sehr guten Verarbeitung, sowie andererseits auch an der ständigen Verfügbarkeit von Ersatzteilen, sofern sie einmal benötigt werden. Auch heute sind noch Ersatzteile für mehrere Jahrzehnte alte Geräte zu bekommen. Dies ist bei vielen anderen Herstellern so nicht gegeben. Dadurch nehmen viele Käufer einen höheren Grundpreis gerne in Kauf, denn am Ende des Tages kann sich die Investition dennoch auszahlen, auch wenn es für eine extrem lange Lebensdauer eines Elektrogeräts über mehrere Jahrzehnte sicherlich nie eine Garantie gibt.

 

 

Vorteile und Nachteile von Waschtrocknern

 

Ein Waschtrockner ist sehr platzsparend, denn Sie benötigen nur ein Gerät statt eines Trockners und einer Waschmaschine. Beide Vorgänge werden in der gleichen Trommel erledigt und es ist zwischendrin kein Umladen der Wäsche erforderlich. Allerdings unterscheiden sich Trocknungs- und Waschkapazität in der Regel voneinander, sodass eine voll beladene Maschine unter Umständen im Anschluss nicht getrocknet werden kann.

Für einen Singlehaushalt oder einen Haushalt mit recht wenig Wäsche kann sich die Anschaffung eines solchen Gerätes daher nicht nur aus Platz- sondern auch aus praktischen Gründen lohnen. Je mehr Wäsche Sie aber täglich beziehungsweise wöchentlich waschen müssen, desto unrentabler ist es, dies über nur ein Gerät zu erledigen, denn es geht schlussendlich im Vergleich zum parallelen Waschen und Trocknen viel Zeit verloren. Außerdem darf man nicht vergessen, dass im Falle eines Defekts gleich auf beide Geräte verzichtet werden muss.

 

Relevante Kriterien beim Kauf

Übliche Kriterien beim Kauf eines Waschtrockners sind Programmvielfalt, Preis oder auch Funktionsumfang und Bedienung. Hier hat jeder seine persönlichen Präferenzen. Zusätzlich lohnt es sich aber auch, auf den Energieverbrauch und die Kapazität zu achten.

 

Energieverbrauch

Bei vielen Waschtrocknern am Markt handelt es sich um Geräte der Energieeffizienzklasse B. Bei Miele ist dies allerdings nicht der Fall, denn hier liegen die Geräte in der Energieeffizienzklasse A. Zwar brauchen sie damit dennoch im Vergleich zu klassischen A+, A++ oder gar A+++ Einzelgeräten mehr Strom und Wasser, laufen aber im Gegensatz zu vielen Geräten anderer Hersteller dennoch relativ sparsam. Unabhängig von der Energieeffizienzklasse benötigt ein Kondens-Waschtrockner von sich aus mehr Wasser, da zusätzliches Kaltes Wasser benötigt wird, da zusätzlich kaltes Wasser zur Kondensation der feuchtwarmen Luft benötigt wird. Dies gilt nicht, wenn Luftkondensation zum Einsatz kommt. Die getesteten Modelle von Miele verwenden diese moderne und energiesparendere Technik allerdings noch nicht. Ein zusätzlicher Wasserverbrauch entsteht zudem durch das Ausspülen der Flusen, denn ein Flusensieb ist bei Waschtrocknern nicht vorhanden.

Wenn Sie den Verbrauch zwischen Modellen von Miele und anderen Herstellern vergleichen möchten, können Sie diese Werte als Richtwerte annehmen, die das Gerät erreichen sollte. Je weniger, desto besser.

 

Je Waschzyklus:

Wasserverbrauch unter 70 Liter

Stromverbrauch geringer als 1,5 kW

Je Trockenzyklus:

Wasserverbrauch unter 20 Liter (Null bei Luftkondensation)

Stromverbrauch geringer als 4 kWh

 

 

Kapazität

 

Bei einem Waschtrockner liegt die Trocknungskapazität stets unter der Waschkapazität. Bei den Geräten von Miele liegen Sie in der Regel zwischen 6 und 8 Kilogramm Fassungsvermögen, wobei sich nur zwischen 3 und 5 Kilogramm Wäsche trocknen lassen. Dies sollten Sie stets beachten, bevor Sie sich ein entsprechendes Gerät zulegen. Denn eine voll beladene Trommel kann zwar gewaschen, aber erst getrocknet werden, nachdem Sie einen Teil der Wäsche entnommen haben.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

WTH730WPM

 

Der Testsieger unter den Miele Waschtrocknern wartet mit einer ganzen Palette an Funktionen und Ausstattungsmerkmalen auf. Außerdem können Sie sich zwischen einer Variante mit angeschrägtem oder geradem Bedienteil entscheiden. Die schräge Variante hatte dabei im Test klar die Nase vorn.

Das Besondere an dem Gerät ist sicherlich die WLAN-Kompatibilität, denn Sie können die Wasch- und Trocknungsprogramme bequem per App von Ihrem Smartphone aus steuern, nur ausräumen müssen Sie die Maschine noch manuell. Außerdem bietet das Gerät eine intelligente Mengenautomatik, eine energiesparende Eco-Funktion sowie ein praktisches TwinDos-System, mit dem Sie die Flüssigwaschmittel auf Knopfdruck automatisch dosieren können. Sie werden zu diesem Zweck in die beiden in die Maschine eingelassenen Tanks abgefüllt. Dies sorgt für eine perfekte und zeitlich abgestimmte Dosierung von beiden Waschmitteln und ist zudem sehr komfortabel. Mit einer Laufzeit von unter 3 Stunden für das vollständige Waschen und Trocknen von vier Kilogramm Wäsche arbeitet das Gerät zudem recht schnell und ökonomisch. Durch die SteamCare Dampfglättung werden die Textilien beim Trocknen zudem sanft und effektiv geglättet.

Insgesamt arbeitet das Gerät mit einem Stromverbrauch von 1072 Kilowattstunden pro Jahr (1,1kW pro Waschgang) zwar nicht sehr sparsam und auch der Wasserverbrauch von 21.000 Litern (11.400 Liter für die Waschgänge) bei vollen Durchgängen ist nicht ideal, was an der Trocknungseffizienzklasse B liegt, dennoch überzeugt das Gerät insgesamt auf ganzer Linie. Das Fassungsvermögen liegt bei 8 Kilogramm und Sie können bis zu 5 Kilogramm Wäsche trocknen. Auch hinsichtlich der maximalen Lautstärke überzeugt das Gerät, denn lauter als 72 dB wird es auch beim Trocknen nicht. Beim Schleudern und Waschen wir die Maschine nie lauter als 58 dB, trotz 1.600 Umdrehungen pro Minute.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

WT2796WPM

 

Dieses Modell von Miele gehört zwar nicht mehr zur neuesten Generation, ist aber dennoch sehr empfehlenswert, da es sehr leise arbeitet und unterm Strich sehr gute Ergebnisse liefert. Das Fassungsvermögen beträgt allerdings nur 6 Kilogramm für Wäsche und 3 Kilogramm beim Trocknen. Der jährliche Energieverbrauch liegt bei 816 Kilowattstunden, was im Vergleich zu anderen Waschtrocknern recht wenig ist. Dies entspricht etwa 3,8 kW pro vollem Zyklus

Der Wasserverbrauch im Jahr liegt bei 15.800 Litern bei Wasch- und Trockenzyklen und 9.000 Litern nur für’s Waschen. Durch das abschließende Auffrischen mit Dampf lässt sich die Wäsche sehr gut bügeln und die sehr gute Schontrommel mit Wabenstruktur sorgt zudem für eine schonende Behandlung der Wäsche. Wenn Sie es mal eilig haben, bietet die Maschine einen Expressdurchgang der innerhalb von 105 Minuten die Wäsche wäscht und trocknet. Die Bedienung ist komfortabel, die Programme sind vielfältig und die Waschergebnisse überzeugen. Lediglich der recht hohe Preis für den letztendlich nicht überdurchschnittlich guten Funktionsumfang trüben das Gesamtbild dieses Modells etwas.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

WTF130WPM

 

Die Maschine bietet ein Fassungsvermögen von 7 Litern fürs Waschen und eine maximale Füllmenge je Trockenprogramm von 4 Kilogramm. Der Energeiverbrauch ist mit 894 Kilowattstunden pro Jahr recht niedrig, denn pro Waschgang werden nur 0,93 kWh benötigt. Ein Trocknungsdurchgang benötigt etwa 3,1 kWh. Der Wasserverbrauch liegt insgesamt bei 10.000 Litern pro Jahr für die Waschprogramme und weiteren 8.000 Litern für die Trocknungszyklen, also bei 18.000 Litern im Schnitt insgesamt. Mit 72 dB beim Trocknen und 58 dB beim Schleudern mit 1.600 Umdrehungen pro Minute arbeitet das Gerät verhältnismäßig leise und bietet zusätzlich einen guten Funktionsumfang. Zwar bietet sie kein TwinDos-System für automatisches Dosieren, aber auch das CapDosing, das mit Portionskapseln funktioniert, erfüllt seinen Zweck sehr gut, denn es dosiert das Waschmittel zum idealen Zeitpunkt während des Waschvorgangs. Bei Bedarf können Sie mit dem QuickPower-Programm innerhalb von knapp 3 Stunden vier Kilogramm Wäsche waschen und trocknen, mit sehr guten Resultaten. SteamCare sorgt zusätzlich für das Glätten der Textilien und sorgt in Verbindung mit der Schontrommel für ein sehr gutes Resultat bei allen Kleidungsstücken.

Die Bedienung ist sehr einfach und die Einstellungen sind dank des intuitiven Programm-Managers sehr gut wählbar. Auch Sonderprogramme wie extra leise oder ein spezielles Waschprogramm für Allergiker sind mit an Bord. Insgesamt überzeugt das Modell auf ganzer Linie, was die Reinigungs- und Trocknungsergebnisse angeht, lediglich das fehlende TwinDos-System lässt sie im Vergleich zu hauseigenen Konkurrenz etwas schlechter dastehen.

 

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 votes, average: 4.62 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status