fbpx

Beste Waschmaschinen

Letztes Update: 20.08.19

 

Waschmaschine – Test 2019

 

 

Die beste Waschmaschine zu finden kann ein langwieriger und aufwändiger Prozess sein, da das Angebot so groß ist. Neben der Ladungskapazität und Effizienzklasse spielen auch Funktionen und Ausstattungsmerkmale bei der Entscheidungsfindung eine große Rolle, sodass der Rechercheaufwand mitunter sehr groß sein kann. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche fehlt und Sie einfach nur schnell eine gute Frontlader-Waschmaschine finden möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn den Großteil der Arbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir das Modell WMB 71643 PTE von Beko als Einstiegsgerät uneingeschränkt empfehlen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis des sparsamen Modells kann überzeugen, da sowohl Verarbeitung als auch Leistung und Funktionen überzeugen können. Alternativ ist die iQ700 von Siemens sehr empfehlenswert, da sie nicht nur sehr sparsam läuft, sondern mit 8 Kilogramm auch ein hohes Fassungsvermögen bei gleichzeitig schnellem Schleudergang und umfangreicher Ausstattung bietet, was sie insbesondere für Familien mit Kindern interessant macht.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Frontlader-Waschmaschine Kaufberater

 

Das Angebot an Waschmaschinen ist unübersichtlich und groß und reicht von einer günstigen Waschmaschine für eine einzelne Person, bis hin zu XXL-Waschmaschinen für Großfamilien. Auch kann keine klare Empfehlung für die eine beste Waschmaschine ausgesprochen werden. Vielmehr ist es eine Frage Ihres Bedarfes. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf genaue Gedanken darüber machen, was das Modell können sollte. Dabei spielt die grundsätzliche Entscheidung zu einem Front- oder Toplader-Modell eine Rolle, wobei in diesem Test lediglich Frontlader betrachtet werden, Toplader wurden separat unter die Lupe genommen. Diese sind übrigens sehr sinnvoll, wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben. Zusätzlich sollten Sie sich vor dem Kauf zusätzlich mit den unterschiedlichen Kapazitäten, dem Energie- und Wasserverbrauch sowie den Ausstattungsmerkmalen befassen. Um Ihre Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern, können Sie einen Blick auf die fünf besten Waschmaschinen im Jahr 2019 werfen.

 

 

Ladungskapazität

 

Die Trommelgröße ist eine der wichtigsten Kriterien bei der Entscheidung für ein Modell. Diese wird in Form der Ladungskapazität in Kilogramm angegeben, denn je größer die Trommel ist, desto mehr Wäsche passt auch hinein. Während dies für einen Singlehaushalt kaum eine Rolle spielt, weiß jede Familie mit zwei oder mehr Kindern, wie wichtig es ist, möglichst viel Wäsche in einem Durchgang sauber zu bekommen. Die Kapazitäten reichen von etwa fünf bis hin zu zwölf Kilogramm. In der Regel können Sie als Faustformel davon ausgehen, dass für einen Ein- oder Zweipersonenhaushalt eine Kapazität von fünf oder sechs Kilogramm absolut ausreichend ist. Eine vierköpfige Familie benötigt eine größere Trommel, Sie sollten dabei aber auch bedenken, dass die Ladungskapazität stets voll ausgenutzt werden sollte, wenn Sie auf einen niedrigen Energieverbrauch aus sind.

Die Empfehlung lautet daher, die tatsächliche Größe auch nach Ihrem durchschnittlichen Verbrauch zu wählen, da eine nur zum Teil befüllte Maschine mehr Energie pro Kilogramm Wäsche benötigt als eine voll beladene. Bedenken Sie dabei auch, dass die Wäsche vor dem Waschen sortieren, sich daher die Ladungsmenge je Wäscheart nochmals reduziert. In den seltensten Fällen werden Sie daher eine sehr große Trommel überhaupt benötigen.

Moderne und hochwertige Waschmaschinen bieten eine Ladungserkennung über Sensoren. Dies erleichtert die Erkennung, ob die Waschmaschine voll beladen ist oder nicht, denn sicherlich wollen Sie die Wäsche nicht immer wiegen. Auch gibt es Modelle, die mit nur halber Beladung betrieben werden können und einen niedrigeren Verbrauch versprechen. Dennoch werden Sie mehr Wasser und Energie benötigen, zwei halb voll beladene Waschvorgänge zu starten, im Vergleich zu nur einem mit voller Beladung.

 

 

Energieeffizienz

 

Waschmaschinen lassen sich – wie viele andere Haushaltsgeräte – in Energieeffizienzklassen unterteilen, die stets durch den Hersteller angegeben werden müssen. Die niedrigste Klasse ist dabei A+++, wobei gilt, dass eine A+ Maschine 10% weniger Energie verbrauchen darf als ein A-Gerät. A++ darf 20% weniger verbrauchen und ein A+++ Gerät entsprechend 30% weniger. Der Verbrauch wird dabei stets im normalen Baumwoll-Programm bei 40 und 60 Grad gemessen. Im Vergleich zu einem 10 oder 12 Jahre alten Gerät benötigt eine sehr effiziente A+++ Maschine etwa die Hälfte an Energie und Wasser. Je mehr Sie waschen, desto schneller amortisiert sich daher die Investition, denn die Ersparnis pro Wäsche kann durchaus zwischen 30 und 40 Cent betragen.

Weiteres Sparpotenzial haben Sie, wenn Sie mit niedrigen Temperaturen waschen, da das Aufheizen des Wassers ein wesentlicher Faktor beim Energieverbrauch ist. Einige Modelle bieten daher zusätzlich zum normalen Wasseranschluss einen Heißwasseranschluss. Wenn Ihr Heizsystem im Haus effizient arbeitet und Sie häufig bei hohen Temperaturen waschen, kann sich dies durchaus rechnen. Allerdings ist dafür entscheidend, dass die Wege, die das heiße Wasser nehmen muss, kurz sind.

Auch hinsichtlich des Wasserverbrauchs sind Herstellerangaben Pflicht. Der durchschnittliche Wasserverbrauch laut Angabe bezieht sich dabei auf 220 Wäschen. In der Regel liegt der Wasserverbrauch pro Wäsche bei einem modernen Gerät zwischen 35 und 55 Litern. Berücksichtigen Sie beim Wasserverbrauch aber auch die Trommelgröße! Denn eine Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 8 Kilogramm und einem Verbrauch von 45 oder 50 Litern arbeitet insgesamt deutlich effizienter als eine Maschine mit 5 Kilogramm Fassungsvermögen und dem gleichen Wasserverbrauch.

 

 

Ausstattungsmerkmale

 

Moderne Maschinen bieten eine Menge zusätzlicher Funktionen und Merkmale. Achten Sie daher beim Preisvergleich neben dem Verbrauch und der Trommelgröße unbedingt auch auf die unterschiedlichen Funktionen und Ausstattungsmerkmale. Hinsichtlich der Verarbeitung hat sich im Langzeittest gezeigt, dass eine Edelstahltrommel einen entscheidenden Beitrag zur Langlebigkeit der Maschine beiträgt. Des Weiteren lohnt es sich, einen Blick auf die Schleudergeschwindigkeit zu werfen, denn je höher diese ist, desto weniger feucht ist die Wäsche wenn Sie aus der Maschine kommt. Dies reduziert den Trocknungs-Aufwand und macht sich insbesondere bemerkbar, wenn Sie einen Wäschetrockner verwenden. 1.000 Umdrehungen pro Minute sollte die Maschine auf jeden Fall erreichen. Moderne Geräte bieten teilweise bis zu 2.000 Umdrehungen pro Minute. Ein empfehlenswerter Richtwert ist 1.500.

Wenn die Lautstärke für Sie wichtig ist, achten Sie auf die Angabe in dB. Insbesondere wenn Sie häufig nachts waschen, kann dies eine Rolle spielen. Einige Hersteller bieten in ihren Geräten zudem sehr leise und sparsame Nacht-Programme.

Neben den Grundwaschprogrammen wie Wolle, Pflegeleicht, Feinwäsche und Buntwäsche ist auch ein Kurzwaschprogramm für leicht verschmutze Wäsche sinnvoll. Daneben verfügen manche Maschinen zusätzlich über zusätzliche Programme die mit weniger Wasser waschen oder speziell für Jeans oder empfindliche Textilien geeignet sind. Diese Zusatzprogramme sind keine Pflicht und es benötigt sie auch nicht jeder. Dennoch lohnt es sich, die Programme zu vergleichen und sich für ein Modell zu entscheiden, das Ihrem Bedarf hinsichtlich der Programmauswahl am ehesten entspricht. Außerdem ist eine Zeitvorwahl unter Umständen sinnvoll, wenn Sie die Waschmaschine laufen lassen möchten, wenn Sie schlafen oder nicht zuhause sind.

Alles in Allem ist beim Waschmaschinenkauf einiges zu beachten, sodass Sie sich mit der Entscheidung ruhig Zeit lassen sollten. Wenn Sie es eilig haben oder nicht ganz so viel Zeit mit der Recherche verbringen möchten, können Sie eines der Top-5 Modelle wählen, die sich als sehr gut und langlebig erwiesen haben und allesamt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

 

 

Waschmaschine Testsieger – Top 5

 

 

Wer kann sich heute noch vorstellen, alle Wäsche mit der Hand zu waschen, wie es früher üblich war. Beinahe undenkbar in Haushalten mit Kindern. Glücklicherweise nehmen Ihnen Waschmaschinen den Großteil der Arbeit ab. Im Test wurden die beliebtesten Modelle hinsichtlich deren Verbrauch, Bedienbarkeit und Preis-Leistungsverhältnis unter die Lupe genommen und die Testsieger in Form der Top-5-Liste der besten Waschmaschinen im Jahr 2019 zusammengefasst.

Für den Hausgebrauch bietet eine Waschmaschine 7kg bis 8kg Fassungsvermögen, was für den normalen Bedarf ausreichend ist. Zur Teilnahme am Test war Bedingung, dass die Waschmaschine als Frontlader funktioniert, damit die Modelle vergleichbar bleiben. Sollten Sie einen der weniger Toplader kaufen wollen, wird Ihnen diese Liste nicht weiterhelfen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Beko WMB 71643 PTE 

 

1-beko-wmb-71643-pteDie günstige Waschmaschine von Beko konnte sich aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses auch gleichzeitig als beste Waschmaschine durchsetzen. Der Stromverbrauch der Waschmaschine A+++ beträgt bei durchschnittlichem Gebrauch nur 171 KWh pro Jahr, was ein sehr guter Wert ist. Auch die Lautstärke mit maximal 57dB beim Waschen ist absolut  in Ordnung, sodass die Maschine insgesamt hinsichtlich ihrer technischen Ausstattung auf Augenhöhe mit deutlich teureren Geräten ist.

Das Gerät fasst 7 Kilogramm Wäsche und schleudert mit 1.600 Umdrehungen pro Minute, wodurch die Wäsche sehr gut ausgeschleudert wird und im Trockner oder beim Aufhängen auf einer Wäscheleine entsprechend schneller trocknet. Wenn Sie die Waschmaschine zu einer bestimmten Zeit automatisch laufen lassen möchten, können Sie mit bis zu 24 Stunden Vorlauf einen exakten Startzeitpunkt festlegen. Zusätzlich verfügt die Maschine von Beko über eine Kindersicherung, damit kein Kleinkind die Maschine versehentlich öffnen kann.

Auch wenn Sie Haustiere haben lohnt es sich, das Modell von Beko zu kaufen, denn es gibt ein spezielles Tierhaarprogramm bei dem über häufige Richtungswechsel und ein entsprechendes Sonder-Waschprogramm deutlich mehr Tierhaare aus der Wäsche entfernt werden als bei einem normalen Waschgang. Die Beladungsmenge erkennt die Maschine automatisch, sodass Sie sich keine Gedanken über entsprechende Voreinstellungen machen müssen. Alles geschieht hier automatisch und das Waschprogramm wird der Beladung entsprechend angepasst. Zudem sind 16 Programme wählbar, sodass für jede Stoff-Art das optimale Programm gewählt werden kann um die Stoffe zu schützen aber gleichzeitig effizient zu reinigen.

Insgesamt überzeugte die WMB 71643 PTE von Beko auf ganzer Linie und insbesondere aufgrund der Tatsache, dass das Modell während des gesamten Testzeitraumes deutlich unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung im Handel zu haben war, ergibt sich ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis.

Der Testsieger unter den besten Waschmaschinen des Jahres 2019 konnte im Test insbesondere aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses überzeugen. Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Da es sich um eine günstige und gute Waschmaschine zugleich handelt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Effizienz:

Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 171 KWh pro Jahr ist der Energieverbrauch sehr gering.

Schleudergang:

Das Gerät schleudert mit 1.600 U/min, wodurch die Wäsche bereits gut vorgetrocknet wird.

Funktionen:

Neben Startzeitvorwahl und sinnvollen Programmen verfügt die Maschine auch über eine Kindersicherung sowie ein spezielles Tierhaarprogramm.

Beladungserkennung:

Das Gerät bietet eine automatische Beladungserkennung, dadurch ist auch ein Durchlauf mit nur halber Beladung effizient.

Nachteile
Fassungsvermögen:

Das Gerät fasst 7 Kilogramm Wäsche, was im Einstiegsbereich liegt und für große Wäscheberge schlichtweg nicht ausreicht.

Zu Amazon

 

 

 

 

Siemens iQ700 WM16W540

 

2-siemens-iq700-wm16w540Das Modell von Siemens arbeitet mit Energieeffizienzklasse A+++ und verbraucht durchschnittlich nur 137 Kilowattstunden im Jahr, ein sehr guter Wert. Die Reinigungsergebnisse sind im Test stets sehr gut gewesen und auch der Lautstärkepegel ist mit nur 48 dB beim Waschen hervorragend. Wenn Sie auf der Suche nach einer sehr leise laufenden Maschine sind, dann ist die IQ700 von Siemens die erste Wahl, denn kein anderes Gerät im Test war so leise.

Die Maschine bietet mit einem Fassungsvermögen von 8 Kilogramm etwas mehr Platz als die meisten anderen Geräte in dieser Preisklasse, sodass Sie hier ebenfalls einen kleinen Vorteil haben, wenn Sie sie häufig beanspruchen. Die Trommel schleudert mit 1.600 Umdrehungen pro Minute, was zu einem sehr guten Ergebnis nach dem Schleudern und einer geringen Restfeuchte von nur 44% führt. Ein Tipp am Rande: Sollten Sie auf der Suche nach einem sehr günstigen Modell sein und nicht so viel Wert auf die Umdrehungen pro Minute legen, dann hat Siemens eine Alternative im Angebot, die mit nur 1.400 Umdrehungen arbeitet, aber ansonsten baugleich und entsprechend wesentlich günstiger ist. Allerdings wirkt sich dies deutlich auf den Feuchtigkeitsgehalt der Wäsche nach dem Schleudergang aus.

Siemens hat in der Maschine jede Menge Technik verbaut. So gibt es neben den 12 Spezial-Automatikprogrammen auch ein 65% schneller laufendes Speed-Programm sowie ein 15-Minuten Programm, wenn es einmal sehr schnell gehen muss. Außerdem ist eine Beladungserkennung mit an Bord, die die Waschvorgänge automatisch an die Beladung anpasst. Zusätzlich bietet Siemens eine Energie-Verbrauchsanzeige je Waschprogramm. Insgesamt bietet das Modell alles, was Sie von einer hervorragenden Waschmaschine erwarten können und insbesondere, wenn Sie ein sehr leises Modell suchen, lohnt sich die Investition in das etwas teurere Modell von Siemens.

Die Erfahrung mit der Waschmaschine von Siemens war durchweg positiv. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen sicherlich weiterhelfen.

Vorteile
Energieverbrauch:

Mit nur durchschnittlich 137 Kilowattstunden pro Jahr ist der Energieverbrauch sehr niedrig.

Lautstärke:

Die Maschine läuft mit maximal 48 dB, was im Vergleich zur Konkurrenz ein sehr guter Wert ist.

Fassungsvermögen:

Das Fassungsvermögen liegt bei 8 Kilogramm, was bereits für umfangreichere Wäschearbeiten in der Familie ausreicht.

Schleudergang:

Die Maschine schleudert mit 1.600 Umdrehungen pro Minute und trocknet dadurch die Wäsche bereits gut vor.

Alternativmodell:

Sie können auch ein baugleiches Modell mit weniger Umdrehungen pro Minute kaufen, falls Ihr Fokus nicht auf dem Trocknungsgrad nach der Wäsche liegt.

Programme:

Die Programme sind sinnvoll und alltagstauglich, insbesondere das 15-Minuten Schnellprogramm konnte im Test beeindrucken.

Beladungserkennung:

Das Gerät erkennt automatisch die Beladungsmenge und passt den Waschgang entsprechend an.

Nachteile
Preis:

Im Vergleich zu einfacheren Einstiegsmodellen ist das Gerät von Siemens ein gutes Stück teurer, sodass sich die Anschaffung sicherlich nicht für jeden lohnt.  

Kaufen bei Amazon.de (€598)

 

 

 

 

AEG L72675FL 

 

4-aeg-l72675flAEG liefert mit der L72675FL ein solides Gerät mit einer guten Wasch- und Schleuderleistung (1.600 U/min) aus, das in allen Bereichen gute Werte liefert, aber dadurch auch in keinem Bereich besonders hervorsticht.

Der Energieverbrauch beträgt durchschnittlich 167 KWh pro Jahr  (A+++) und das Fassungsvermögen ist mit 7 Kilogramm ebenfalls im durchschnittlichen Bereich angesiedelt. Auch die Lautstärke ist mit 58dB eher durchschnittlich und wird von einigen Testern bereits als zu laut empfunden. Die Bedienung ist dank intuitiver Steuerung und 16 Programmen (+ 6 Zusatzfunktionen) sehr einfach, es kann eine Zeit-Vorwahl getroffen werden, sodass Sie die Startzeit frei programmieren können und auch eine Beladungserkennung ist vorhanden, die das Programm automatisch an die entsprechende Beladung anpasst.

Das Kurzprogramm schafft innerhalb von nur 20 Minuten die Reinigung von 3 Kilogramm Wäsche, was für kleinere Wäschemengen wenn es mal schneller gehen muss ein sehr schönes Feature ist. Eine Kindersicherung ist ebenfalls integriert und die Restfeuchte ist nach dem Schleudern sehr gering. Insgesamt ist das Gerät sehr solide, hat aber einen verhältnismäßig hohen empfohlenen Verkaufspreis. Allerdings war während der Testphase der Preis teilweise deutlich reduziert, sodass das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt dadurch wieder gut wurde. Zum vollen Preis gibt es allerdings Geräte, die in den jeweiligen Teilbereichen besser sind. Als Allrounder punktet AEG aber mit dem Gerät dennoch.

Falls Sie noch unsicher sind, ob sich die Anschaffung des Modells von AEG für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sicher weiterhelfen.

Vorteile
Energieverbrauch:

Die Maschine verbraucht durchschnittlich rund 167 KWh im Jahr, was ein ordentlicher Wert ist.

Programme:

Die Programmvielfalt ist sehr gut und die Programme sind absolut alltagstauglich. Auch ein Kurzprogramm für drei Kilogramm Wäsche, das nur 20 Minuten läuft, ist mit an Bord.

Beladungserkennung:

Dank Beladungserkennung erkennt die Maschine automatisch, mit wie viel Wäsche Sie die Trommel beladen haben.

Ausstattung:

Die Ausstattung ist insgesamt sehr gut, so bietet die Maschine neben sinnvollen Programmen auch eine Kindersicherung, eine Startzeitvorwahl, eine intuitive Bedienung und vieles mehr.

Nachteile
Preis:

Hinsichtlich des UVP ist das Gerät von AEG im oberen Bereich angesiedelt. Dadurch kommt sie sicherlich nicht für jeden in Frage.

Fassungsvermögen:

Das Fassungsvermögen liegt bei 7 Kilogramm, was für große Wäscheberge etwas zu knapp bemessen ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

LG F 1255 FD 

 

5-lg-f-1255Das Gerät von LG lohnt sich für jeden, der mit großen Bergen an Wäsche zu kämpfen hat. Preislich ist die Maschine allerdings sehr intensiv, sodass sie sich als Standardgerät im üblichen Haushalt nicht rechnet. Mit 386 KWh durchschnittlichem Verbrauch liegt sie in der Effizienzklasse A++ und schafft aufgrund der großen Trommel nur 1.200 Umdrehungen, sodass die Wäsche eine entsprechende Restfeuchte behält.

Aber – und das ist das einzigartige an dem Gerät – sie fasst stolze 15 Kilogramm Wäsche, was dem doppelten der üblichen Beladungskapazität entspricht und daher gewissermaßen zwei Geräte ersetzt, wenn Sie mit 7 oder 8 Kilogramm Beladung auf Dauer nicht zurechtkommen. Trotz der Menge läuft sie mit 57 dB relativ leise und auch der Wasserverbrauch kann sich angesichts der hohen Beladung absolut sehen lassen und liegt deutlich niedriger, als würden sie zwei Maschinen parallel laufen lassen. Gängige Extras wie Startzeitvorwahl, Kindersicherung, 9 Automatikprogramme und eine Beladungserkennung sind ebenfalls an Board, sodass das Gerät uneingeschränkt empfohlen werden kann, wenn Sie auf eine hohe Kapazität angewiesen sind.

Welche Vor- und Nachteile das Gerät von LG bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile nochmals entnehmen.

Vorteile
Fassungsvermögen:

Das Gerät von LG ist insbesondere für alle interessant, die auf der Suche nach einem Gerät mit großem Fassungsvermögen sind, denn sie kann mit bis zu 15 Kilogramm Wäsche beladen werden.

Energieverbrauch:

Der Energieverbrauch liegt zwar bei 386 KWh pro Jahr, was aber im Verhältnis zum sehr hohen Fassungsvermögen ein sehr guter Wert ist.

Ausstattung:

Die Ausstattung ist mit Startzeitvorwahl, Kindersicherung, neun sinnvollen Automatikprogrammen sowie einer soliden Verarbeitung sehr gut.

Beladungserkennung:

Dank Beladungserkennung kann die Maschine auch mit geringerer Beladung gut betrieben werden.

Nachteile
Umdrehungen:

Aufgrund der hohen Kapazität schafft die Maschine nur 1.200 Umdrehungen pro Minute, sodass die Wäsche noch relativ feucht ist, nachdem der Schleudergang abgeschlossen ist.

Nur für Menschen mit hohem Wäscheaufkommen:

Als herkömmliche Waschmaschine im Ein-, Zwei- oder Drei-Personen-Haushalt ist das Gerät nur bedingt empfehlenswert.

Zu Amazon

 

 

 

 

Bosch WAE283ECO Serie 4

 

3-bosch-wae283ecoDie A+++ Maschine von Bosch hat sich im Test als Allround-Talent sehr gut geschlagen und konnte die Tester überzeugen. Sie verfügt über eine Kapazität von 7 Kilogramm und verbraucht 165 KWh Strom im Jahr. Größtes Manko bei dem Gerät war die reduzierte Schleuderleistung von nur 1.400 Umdrehungen, was sich im Vergleich zu den anderen Geräten negativ auf die Restfeuchte auswirkte. Die

Reinigungsergebnisse insgesamt waren sehr gut und das Gerät lief zudem sehr ruhig, also vibrationsarm. Zu nahezu allen Programmen bietet die WAE283ECO von Bosch die Möglichkeit, SpeedPerfect oder EcoPerfect zuzuschalten, sodass sich die Geschwindigkeit um bis zu 65% erhöhen lässt bzw. der Energieverbrauch um bis zu 50% senken lässt. Dies kam bei den Testern sehr gut an.

Die Bedienung ist sehr einfach und dank der Mengenautomatik ermittelt das Gerät eigenständig die besten Einstellungen, abhängig von der Beladung. Mit einer Lautstärke von 56 dB beim Waschen liegt die Maschine allerdings gleichauf mit teilweise deutlich günstigeren Geräten. Wenn Sie aber Wert auf umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und eine einfache Bedienung sowie gute Reinigungsergebnisse legen, ist das Modell von Bosch durchaus sein Geld wert.

Welche Stärken und Schwächen das Gerät von Bosch bietet, können Sie der folgenden Zusammenfassung der Stärken und Schwächen nochmals entnehmen.

Vorteile
Energieverbrauch:

Der Verbrauch liegt bei 165 KWh, was unterm Strich ein guter Wert ist.

Verarbeitung:

Die Maschine läuft leise und ruhig und ist sehr gut verarbeitet.

Ausstattung:

Mit sinnvollen Programmen sowie der Möglichkeit, Geschwindigkeit zu erhöhen oder den Energieverbrauch zu senken, ist die Ausstattung unterm Strich sehr gut.

Mengenautomatik:

Dank Beladungserkennung lässt sich die Maschine auch mit geringerer Beladung effizient betreiben.

Nachteile
U/min:

Der Schleudergang läuft nur mit 1.400 Umdrehungen pro Minute, was dazu führt, dass die Restfeuchte etwas höher ist als bei Modellen, die mit 1.600 Umdrehungen schleudern.

Preis-Leistung:

Das Gerät hebt sich hinsichtlich Verbrauch, Lautstärke, Kapazität und Ausstattung nicht wesentlich von teilweise deutlich günstigeren Geräten ab. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz ideal.

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4.75 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status