Beste orthopädische Matratzen

Letztes Update: 19.04.19

 

Orthopädische Matratze – Test 2019

 

 

Orthopädische Matratzen Kaufberatung

 

Das Angebot an Matratzen ist riesig und unübersichtlich. Wenn Sie eine Matratze mit besonders hohem Liegekomfort und hoher Stützwirkung suchen, lautet unsere Empfehlung, zu einer orthopädischen Matratze zu greifen. Eine solche Matratze muss im Vergleich zu anderen Modellen nicht zwangsläufig teurer sein, denn es gibt auch die eine oder andere günstige orthopädische Matratze, die durchaus empfehlenswert ist. Worauf es hier ankommt, welche Materialien es gibt und wie Sie die beste orthopädische Matratze finden können, erfahren Sie hier. Abschließend erhalten Sie noch eine Empfehlung in Form der Top-5-Liste der besten orthopädischen Matratzen 2019, die wir im Test ermittelt haben.

Einsatzbereich, Merkmale und Vorteile orthopädischer Matratzen

 

Insbesondere für alle, die eine besondere Unterstützung für die Wirbelsäule benötigen oder sogar bereits Rückenprobleme haben, sollten sich nach orthopädischen Matratzen umschauen. Dabei ist der Begriff allerdings nicht geschützt, sodass es auch viele Matratzen gibt, die als orthopädisch bezeichnet werden, eigentlich aber keine orthopädischen Matratzen sind.

Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass es eine Zoneneinteilung und eine Anpassung an Ihr Körpergewicht gibt. Nur so kann sich das Material den Körperkonturen anpassen und für einen gesunden Schlaf sorgen. Es ist dabei entscheidend, dass die Wirbelsäule auch beim Seitenschlaf eine gerade Haltung einnimmt und nicht gekrümmt wird. Dementsprechend muss das Material an den breitesten Stellen wie Hüfte und Schultern weicher sein und stärker nachgeben als im Bereich der Taille oder des Brustkorbs. So wird eine Stützwirkung gewährleistet, die für eine gerade Haltung sorgt.

Ziel ist es, Muskeln, Wirbelsäule und Bandscheiben zu unterstützen. Wenn Sie bereits mit ernsthaften Rückenbeschwerden zu kämpfen haben, empfehlen wir zudem, in Frage kommende Matratzen in einem Fachgeschäft zu testen und nicht blind online zu kaufen. Außerdem sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, ob es bestimmte Anforderungen gibt, die die Matratze erfüllen sollte. Auch beim Onlinekauf gilt: Wenn Sie mit der gekauften Matratze nicht zurechtkommen sollten, sollten Sie sie zurückschicken und austauschen. Im Zweifel müssen Sie dann zwar eine Nutzungsgebühr zahlen, bei Anbietern wie Amazon ist es aber oft auch möglich, die Matratze unverbindlich zu testen. Hier wird dann später gegebenenfalls der Bezug getauscht und der Kern gereinigt, damit die Matratze wieder verkauft werden kann.

 

 

Materialien

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, empfehlen wir Ihnen, sich mit den verschiedenen Materialien von Matratzen zu befassen und zu überlegen, welches Material für Sie am ehesten in Frage kommt. Dabei meinen wir nicht das Bezugsmaterial, denn dieses sollte stets atmungsaktiv, abnehmbar, waschbar und langlebig sein, sondern den inneren Kern der Matratze. Grundsätzlich können Sie eine gute orthopädische Stützwirkung mit verschiedenen Arten von Kernen erreichen. Wichtig ist nur, dass man nicht zu weich liegt, denn so bequem es auch sein mag: Für den Rücken ist ein zu weiches Liegen keine gute Idee. Die gängigsten möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

 

Federkern:

Eine Federkernmatratze kann nur dann eine optimale Stützwirkung entwickeln, wenn es sich um eine sogenannte Tonnentaschenfederkernmatratze bzw. eine Taschenfederkernmatratze handelt. Eine Bonellfederkernmatratze ist nicht so punktelastisch und selten in Zonen unterteilt. Entsprechend sollten Sie hier darauf achten, dass die Matratze über möglichst viele einzelne Federn verfügt, die in Taschen eingelassen sind, damit sie stets an der vorgesehenen Stelle verbleiben und gezielt dort nachgeben können, wo es gewünscht ist.

 

Kaltschaum:

Kaltschaum besteht aus Polyurethan. Das Material wird je nach Qualität und Raumgewicht aus einem Block geschnitten, aus dem dann die spätere Matratze entsteht. Über zusätzliche Querschnitte oder Löcher im Material werden dann verschiedene Härtegrade erreicht. Mitunter werden auch verschieden dichte Schäume verwendet, die dann zu einer Matratze verklebt werden. Kaltschaummatratzen gibt es ebenfalls als sehr einfache Ausführung ohne Zonenunterteilung. Empfehlenswert sind aber nur hochwertige Modelle, deren Belastbarkeit, Raumgewicht und Verarbeitung zu Ihrem Körpergewicht passen und bei denen die Liegefläche für eine ideale Unterstützung in mehrere Zonen unterteilt ist. Beachten Sie aber, dass man auf einer Kaltschaummatratze etwas mehr schwitzt als beispielsweise auf einer Federkernmatratze.

 

Viskoseschaum:

Bei Viscose bzw. Viskose handelt es sich meist um Kaltschaummatratzen, die mit einer Viskoseschicht ergänzt werden. Viscoschaum hat den großen Vorteil, dass er eine sehr hohe Punktelastizität bietet und sich hervorragend den Konturen des Körpers anpassen kann, da er thermosensibel ist. Bei Wärme wird er weicher und schmiegt sich dem Körper hervorragend an. Der Liegekomfort ist zwar etwas härter als bei Kaltschaum, die Anpassungsfähigkeit und Lebensdauer sind aber deutlich besser als bei reinem Kaltschaum. Für orthopädische Matratzen ist das Material daher sehr gut geeignet.

 

Latex:

Es gibt Matratzen sowohl aus synthetischem als auch natürlichem Latex. Je höher der Naturlatex-Anteil ist, desto teurer ist in der Regel auch die Matratze. Das Vulkanisationsverfahren, mit dem diese Matratzen hergestellt werden, ist relativ aufwändig, denn es muss in eine Form gefüllt und erhitzt werden. Die Punktelastizität ist hier sehr hoch und der Liegekomfort ist ebenfalls hervorragend. Außerdem ist die Wärmedämmung sehr gut und die Lebensdauer einer solchen Matratze ist ebenfalls sehr lang, sodass sich eine höhere Investition durchaus rechnen kann. Allerdings ist Latex für Menschen die stark schwitzen ebenfalls nicht so gut geeignet, ähnlich wie Kaltschaum.

Daneben gibt es noch weitere Arten von Matratzenkernen wie beispielsweise Gelmatratzen, Wasserbettmatratzen oder auch Kokosfasermatratzen. Sie kommen aber als orthopädische Matratzen eher selten zum Einsatz, denn der genaue Liegekomfort lässt sich nicht so gut steuern und häufig ist die Punktelastizität nicht so gut. Interessant können hingegen auch Modulmatratzen sein, bei denen Sie die einzelnen Elemente selbst nach Ihrem Bedarf zusammensetzen können.

Allgemeines und Preislage

 

Generell sollten Sie darauf achten – wie bereits erwähnt – dass die Matratze zu Ihrem Körpergewicht passt. Hierzu gibt es in der Regel verschiedene Härtegrade, die der Hersteller für verschiedene Körpergewichte empfiehlt. Bei orthopädischen Matratzen empfehlen wir, eher großzügig zu rechnen und im Zweifel zum etwas festeren Modell zu greifen. Insbesondere wenn Sie Rücken- oder Bauchschläfer sind. Beachten Sie auch, dass die Härtegrad-Angaben nicht standardisiert sind, sondern von Hersteller zu Hersteller anders ausfallen.

Auch das Raumgewicht sollte bei Kaltschaummatratzen eine besondere Rolle spielen. Matratzen mit einem Raumgewicht zwischen 25 und 40 sind deutlich günstiger, aber auch weicher und nicht so langlebig. Eine solche Matratze sollten Sie beispielsweise alle paar Jahre (idealerweise nach zwei Jahren) austauschen. Von Schaumstoffmatratzen ohne Zoneneinteilung raten wir gänzlich ab. Sehr empfehlenswert für orthopädische Matratzen sind Modelle mit einem Raumgewicht von über 75. Dafür müssen Sie allerdings in der Regel auch etwas tiefer in die Tasche greifen und mindestens mit einem Preis zwischen 100 und 150 Euro rechnen. Zwar gibt es auch günstigere Varianten, diese sollten dann aber entsprechend schneller getauscht werden, denn eine Kuhlenbildung ist zu Gunsten der Stützwirkung unbedingt zu vermeiden. Eine hochwertige Latex- oder Viskose-Matratze kann auch durchaus mit einem Preis zwischen 150 und 300 Euro zu Buche schlagen, je nach Ausführung.

 

 

Orthopädische Matratze Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie eine neue Matratze kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl. Insbesondere wenn Sie ein orthopädisches Modell bevorzugen oder benötigen, sollten Sie nicht einfach das nächstbeste günstige Modell nehmen, sondern sich mit dem Thema intensiv befassen. Im Test haben wir eine Vielzahl orthopädischer Matratzen mit unterschiedlichen Materialzusammensetzungen unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten orthopädischen Matratzen des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst. Dies kann Ihnen den Entscheidungsprozess deutlich erleichtern, unabhängig davon, ob Sie eine klassische orthopädische Matratze in 90×200 oder eine sehr breite orthopädische Matratze in 180×200 für ein Doppelbett benötigen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Fairmat 1069-001

 

Als beste orthopädische Matratze konnte sich das 23 cm hohe Modell von Fairmat durchsetzen. Die Matratze überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aus unterschiedlichen Materialien im Inneren und einem sehr hohen Liegekomfort.

Als Hauptmaterial kommt im Inneren ein 16cm hoher Kaltschaumkern mit einem Raumgewicht von 40 zum Einsatz. Darüber liegt eine 4cm starke Visco-Beschichtung, die für eine besser Punktelastizität und Anpassung an die Körperkonturen sorgt. Der Bezug besteht aus einem dünnen Vlies und darüber ist ein abnehmbarer Doppeltuch-Bezug, der mit einem 180g/m² Klima-Hohlfaser-Vlies versteppt ist. Dies sorgt für einen sehr guten Temperaturausgleich und er ist zudem bei 60° C waschbar, was insbesondere für Allergiker von großer Bedeutung ist.

Alle Inhaltsstoffe sind LGA Schadstoffgeprüft (TÜV Rheinland) und tragen das Ökotex 100 Siegel. Außerdem ist die Matratze TÜV-geprüft (ISO 9001:2008). Die Matratze ist in 7 Zonen unterteilt und kann beidseitig verwendet werden, wobei die Seite ohne Visco-Auflage deutlich härter ist. Der 3D-Würfelschnitt sorgt für eine gute Zonenanpassung und Unterteilung, sodass das Modell für Rücken- und Seitenschläfer gleichermaßen geeignet ist. Leider ist die größtmögliche Variante bei der orthopädischen Matratze 140×200 cm, sodass sie für ein großes Doppelbett nicht geeignet ist.

Preislich liegt sie im oberen Mittelfeld, was angesichts der hochwertigen Materialien völlig in Ordnung geht, allerdings kommt sie durch den etwas höheren Preis sicherlich nicht für jeden in Frage.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Diapur Q-XXL1000

 

Bei dem Modell von Diapur handelt es sich um eine etwa 24,5 Zentimeter dicke und unterm Strich sehr günstige orthopädische Matratze aus Kaltschaum. Sie ist in neun Zonen unterteilt, wodurch sie sich gut an den Körper anpasst und sie bietet ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Kern besteht aus 23 Zentimeter dickem Kaltschaum, der so geschnitten ist, dass sich eine Unterteilung in neun Zonen ergibt. Der Doppeltuch-Bezug besteht aus Polyester, entspricht dem Öko-Tex Standard 100 und ist bei 60°C waschbar. Im Härtegrad 3 bietet die Matratze einen festen Liegekomfort, der insbesondere für Rückenschläfer ideal ist. Seitenschläfer unter 80 Kilogramm Gewicht sinken allerdings gegebenenfalls etwas zu wenig ein, auch wenn das Raumgewicht von 30 zu einem insgesamt guten Nachgeben sowie einer guten Belüftung führt.

Sie sollten jedoch bedenken, dass sich ein Kaltschaumkern mit RG30 deutlich schneller durchliegt als ein Kern mit einem höheren Raumgewicht. Es ist daher empfehlenswert, die Matratze regelmäßig zu wenden, um diesem Effekt entgegenzuwirken.

Unterm Strich sind sowohl Matratze als auch Bezug solide verarbeitet, der Liegekomfort ist gut und auch die klimatischen Eigenschaften überzeugen, sodass Schwitzen effektiv vorgebeugt wird. Wer eine günstige und dennoch sehr dicke Matratze sucht, der wird hier fündig – unabhängig davon, welche Größe Sie benötigen, denn das Modell ist in allen gängigen Größen erhältlich.

 

Kaufen bei Amazon.de (€89.99)

 

 

 

 

Ravensberger

 

Die LGA- und FKT-zertifizierte und geprüfte Matratze von Ravensberger überzeugte im Test auf ganzer Linie, denn sie bietet einen Kaltschaumkern mit einem hohen Raumgewicht von 45, was im Härtegrad 3 für optimale Liegeeigenschaften für Personen zwischen 80 und 140 Kilogramm sorgte.

Der 7-Zonen HR-Kaltschaumkern hat eine Dicke von 19 Zentimetern und die Matratze kann bis zu einer Größe von 200×220 cm bestellt werden, sodass sie auch für übergroße Betten gut geeignet ist. Der Baumwoll-Doppeltuch-Bezug (280g/m²) ist mit hochwertiger Klima-Hohlfaser versteppt, was die klimatischen Eigenschaften zusätzlich verbessert und für einen hohen Schlafkomfort sorgt. Er ist problemlos bei 60°C waschbar und damit auch für Allergiker sehr gut geeignet.

Insgesamt sind Punktelastizität und auch Stützwirkung sehr gut, sodass das Modell unterm Strich für Rücken- als auch Seitenschläfer gut geeignet ist. Preislich liegt sie im oberen Mittelfeld, wodurch das Preis-Leistungs-Verhältnis noch gut, wenn auch nicht ideal ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€89.99)

 

 

 

 

Traumnacht BBCF5

 

Wenn Sie eine Tonnentaschenfedernkernmatratze vorziehen, sollten Sie sich das Modell von Traumnacht anschauen. Sie ist in drei verschiedenen Härtegraden und allen gängigen Größen erhältlich und bietet eine 7-Zonen-Aufteilung, die für einen hohen Schlafkomfort sorgt.

Im Inneren kommen 500 in Taschen gelagerte Federn zum Einsatz, die die Matratze in ihre Zonen unterteilt und für eine gute Punktelastizität sorgen. Dank des Klimabandes ist die Luftzirkulation hervorragend und auch der Bezug, der aus 41% Baumwolle, 31% Polyamid und 28% Polyester besteht, kann überzeugen. Er ist mit 400g Klimafaser versteppt, abnehmbar und bei 60°C waschbar, sodass er leicht zu reinigen ist.

Auf beiden Seiten der Matratze befindet sich eine atmungsaktive Komfortauflage aus Kaltschaum mit einem Raumgewicht von 40, die das Gewicht ideal auf dem Federkern verteilt. Die Matratze ist für jede Schlafposition sehr gut geeignet und natürlich frei von Schadstoffen.

Der Kern ist insgesamt 16 Zentimeter hoch und die Matratze hat eine Gesamthöhe von 20 Zentimetern. Ob Sie auf einem Federkern besser liegen als auf Kaltschaum oder Viscose, ist reine Geschmackssache. Grundsätzlich bietet das Modell einen hohen Schlafkomfort, ist aber preislich für eine Federkernmatratze recht intensiv, sodass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Auch Allergiker sollten gegebenenfalls eher zu einer Viscose- oder Kaltschaummatratze greifen, da im Inneren einer Federkernmatratze mehr Raum für Milben ist. Ansonsten ist das Modell aber durchweg sehr empfehlenswert und sein Geld absolut wert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€149.9)

 

 

 

 

Betten ABC OrthoMatra KSP-500

 

Wer auf der Suche nach einer sehr günstigen orthopädischen Kaltschaummatratze ist, der sollte einen Blick auf die Matratze von Betten ABC werfen.

Sie ist in zwei Härtegraden erhältlich und kann in allen gängigen Größen bestellt werden. Der Kaltschaumkern ist in 7 Zonen unterteilt und bietet trotz des recht geringen Raumgewichts von 30 eine gute Stützwirkung und gute klimatische Eigenschaften. Der PU-Kern ist 14 Zentimeter hoch und dank des Doppeltuchbezugs, der mit Klimawatte versteppt ist, ergibt sich ein sehr gutes Schlafklima.

Der Bezug ist bei 60°C waschbar und die komplette Matratze ist sehr gut für Allergiker geeignet. Im Härtegrad 3 ist das Modell bereits ab etwa 70 Kilogramm empfehlenswert, da der Schaum recht gut nachgibt. Dadurch hält er im Vergleich zu anderen Schäumen mit höherem Raumgewicht allerdings nicht ganz so lange, sodass ein regelmäßiges Wenden der Matratze unbedingt zu empfehlen ist.

Unterm Strich ist das Modell aber gut verarbeitet und bietet durch den günstigen Preis ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dadurch ist es nicht nur ideal für Gästebetten geeignet, sondern kann auch für alle, die etwas günstiges und weicheres suchen als übliche Kaltschaummatratzen, absolut empfehlenswert sein. Falls Sie jedoch aus medizinischen Gründen eine orthopädische Matratze verwenden müssen, sind die stabilisierenden Eigenschaften aber häufig nicht ausreichend, sodass in diesem Fall eher ein etwas hochwertigeres Modell zu empfehlen ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€72.9)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status