fbpx

Beste Outdoor-Matratze

Letztes Update: 18.08.19

 

Welche sind die besten Outdoor-Matratzen des Jahres 2019?

 

 

Wer häufig in freier Natur – auch über mehrere Tage hinweg – unterwegs ist, der benötigt neben einem guten Schlafsack auch eine geeignete Outdoor-Matratze, auch Trekkingmatratze genannt. Da das Angebot sehr groß und unübersichtlich ist, haben wir die beliebtesten Modelle im Test unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Bestenliste zusammengefasst. Diese Top-Liste beinhaltet die drei besten Outdoor-Matratzen, die sich für verschiedene Einsatzbereiche eignen.

 

Eigenschaften einer Outdoor-Matratze

 

Die ideale Outdoor-Matratze kann sehr platzsparend zusammengefaltet oder gerollt werden, benötigt keine Pumpe zum Aufblasen, hält Kälte und Feuchtigkeit von unten ab und ist zudem robust und gut verarbeitet.

Dies trifft soweit auch auf alle im Test unter die Lupe genommenen Modelle zu. Daher werden Sie auch als „selbstfüllende Luftmatratzen“, „Outdoor-Liegematte“ oder „Thermomatte“ bezeichnet, denn eine klassische Luftmatratze wird in der Regel mit einer Pumpe aufgeblasen. Dies trifft auf die Outdoor—Luftmatratze nicht zu.

Die selbstaufblasenden Matten sind so konstruiert, dass im Inneren ein Schaumstoff die Matratze auseinander drückt, sodass sie automatisch Luft ins Innere zieht. Dadurch sorgt sie für einen höheren Schlafkomfort als eine einfache Isomatte und hat auch ein Ventil, das geöffnet und geschlossen werden muss. Je nach Modell sind diese Matratzen in unterschiedlichen Stärken verfügbar. Je dicker, desto komfortabler ist sie üblicherweise und umso besser lassen sich Unebenheiten auf dem Boden ausgleichen.

Außerdem sollte die ideale Outdoor-Matratze mit einem praktischen Tragebeutel geliefert werden, in den das Modell ohne allzu große Mühen auch nach dem ersten Auspacken wieder hineinpasst.

 

 

Einsatzbereiche

 

Die Matratzen sind universell einsetzbar und eignen sich für den Einsatz beim Zelten ebenso wie zum Schlafen in freier Natur. Üblicherweise liegt man auf der Unterlage in einem Schlafsack, sodass die Matratze im Prinzip die Isomatte vollständig ersetzt.

Prinzipiell kann die Matratze problemlos auch in Trekkingrucksäcken verstaut werden, sodass sie insbesondere auch bei Backpackern auf ihren Reisen sehr beliebt sind. Da kein weiteres Equipment wie eine Pumpe oder eine zusätzliche Isomatte mehr benötigt wird, sind sie sehr platzsparend und ideal für unterwegs geeignet.

Wer beim stationären Campen aber mehr Wert auf Komfort legt, und auf einer dicken Luftmatratze schlafen möchte, der sollte sich nach einer solchen umschauen, denn bei Outdoor-Matratzen ist eben das sehr geringe Packmaß eines der entscheidenden Kriterien, sodass herkömmliche Luftmatratzen hier aufgrund der benötigten Pumpe rausfallen.

Wer im Sommer oder in wärmeren Regionen unterwegs ist, kann gegebenenfalls sogar auf einen Schlafsack verzichten. In einem solchen Fall macht es Sinn, sich nach einem Modell umzuschauen, das eine weiche Oberfläche bietet, die stoffartig gestaltet ist, denn hierauf liegt es sich deutlich angenehmer als auf einer glatten Kunststoffoberfläche. Außerdem sollte die Matratze in einem solchen Fall mindestens eine Dicke von etwa 6 Zentimetern haben.

 

 

Alternativen

 

Grundsätzlich hat sich im Test gezeigt, dass auch eine günstige Outdoor-Matratze absolut ausreichend sein kann. Insbesondere, wenn Sie ohnehin einen dicken Schlafsack verwenden, auf einem flachen Boden liegen und durch ein Zelt geschützt sind. Dann muss das Material nicht so dick sein und auch auf eine wasserabweisende Oberfläche kann verzichtet werden.

Falls das Gewicht und Packmaß ebenfalls keine so große Rolle spielt, weil Sie vielleicht ohnehin mit dem Auto zum Zeltplatz fahren und nicht so viel mit sich herumtragen müssen, können Sie zudem auch einfach eine Luftmatratze kaufen, die Sie ins Zelt legen, denn sie bietet einen höheren Komfort, muss aber zusätzlich aufgepumpt werden und nimmt entsprechend mehr Platz weg, da die Pumpe zusätzlich mit getragen werden muss. Für lange Touren ist dies sicherlich von Nachteil.

Wer zudem auf Liegekomfort zu Gunsten des Packmaßes verzichten möchte, kann auf eine einfache Isomatte ohne selbstaufblasende Funktion zurückgreifen. Solche Matten sind nochmal schmaler und halten dennoch die Kälte von unten ab. Häufig sind solche platzsparende Matten auch unter dem Begriff „Thermomatte“ zu finden.

Beliebt sind solche Schlafunterlagen zudem auch auf Festivals, bei Pfadfindern, am Strand, im Garten, am See oder sogar als einfaches Gästebett bei größeren Partys.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

10T Outdoor Equipment Tom 600

 

Die Matratze von 10T ist selbstaufblasend und für eine Person geeignet. Mit einer Dicke von sechs Zentimetern gleicht sie bereits Unebenheiten auf dem Boden gut aus und kann kompakt zusammengerollt und transportiert werden.

Im Inneren kommt ein PU-Schaum zum Einsatz und bei geöffnetem Ventil zieht die Unterlage automatisch Luft ins Innere. Dank PVC-Beschichtung ist das Modell komplett wasserdicht und wirkt isolierend. Außerdem ist sie rutschfest, sodass sie auch auf glatten Böden gut verwendet werden kann.

Ein passender Packsack ist im Lieferumfang bereits enthalten und auch ein Flickenset wird mitgeliefert, falls das Außenmaterial einmal ein Loch bekommt. Unterm Strich ist die Matte sehr gut und solide verarbeitet, bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist universell einsetzbar.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.95)

 

 

 

 

Ultrasport 330900000008 

 

Als sehr gute Outdoor-Matratze konnte sich auch die selbstaufblasende Isomatte von Ultrasport präsentieren. Sie ist je nach Verwendungszweck in drei Stärken erhältlich: 3 Zentimeter, 6 Zentimeter und 10 Zentimeter. Mit einem Gewicht zwischen 1,5 bis 3 Kilogramm, je nach Dicke, ist sie angenehm leicht und lässt sich auf ein kompaktes Maß zusammenrollen.

Beachten Sie, dass Sie die Matte vor der ersten Nutzung einmal für 24 Stunden ausgelegt liegen lassen, damit die volle Dicke erreicht werden kann. Im Lieferumfang ist Flickzeug zur Reparatur eventueller Beschädigungen enthalten und die Matte ist sowohl rutschfest als auch isolierend gegen Kälte und Feuchtigkeit. Sie ist also der ideale Begleiter für Outdoor-Touren.

Im Test erwies sich die Schlafunterlage als sehr komfortabel, insbesondere ab einer Stärke von sechs Zentimetern bietet sie eine spürbare Verbesserung der Liegefläche und kann auch Unebenheiten gut ausgleichen. Leider sind die Nähte nicht so solide verarbeitet wie bei manch anderem Modell, wodurch sie etwas vorsichtiger behandelt werden sollte.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.99)

 

 

 

 

Cooodi Caming Pad-Blue

 

Das Modell von Cooodi hat eine Dicke von rund 5 Zentimetern, ist mit PU-Schaum gefüllt und bietet ein Ventil, um sie sehr kompakt zusammenfalten zu können. Beim Außenmaterial handelt es sich um ein Polyester-PU-Gewebe, das langlebig und komfortabel zugleich ist.

Die Isolierungswirkung ist gut, wenn auch nicht perfekt, da sie nicht komplett wasserdicht ist. Auf kaltem, feuchtem Untergrund sollten Sie daher nicht direkt mit der Unterlage liegen. Dank des Designs mit 21 eingenähten Knöpfen ergibt sich ein insgesamt guter Liegekomfort, denn der Schaum passt sich gut an den Körper an. Besonders vorteilhaft ist, dass sich zwei Matten mit den äußeren Knöpfen miteinander verbinden lassen, sodass Sie eine große Liegefläche erhalten.

Innerhalb von etwa 4 Minuten zieht die Matratze durch die Ausdehnung des inneren Schaumstoffs ausreichend viel Luft und ist bereit. Mit einem Gewicht von nur 1,85 Kilogramm ist sie sehr leicht und am oberen Ende befindet sich noch ein Kissen, in dem sich eine extra dicke Schaumstofffüllung befindet. Dies sorgt für zusätzlichen Komfort. Im Lieferumfang sind neben der Matratze selbst auch ein Transportsack sowie Flicken enthalten, falls mal ein Loch entsteht.

 

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status