fbpx

Beste Latexmatratzen

Letztes Update: 13.10.19

 

Latexmatratze – Test 2019

 

 

Die beste Latexmatratze zu finden, kann eine aufwändige Angelegenheit sein, denn die Auswahl ist nicht nur sehr groß, sondern die Modelle unterscheiden sich auch sehr deutlich hinsichtlich Materialzusammensetzung, Verarbeitung, Liegekomfort und Preislage voneinander. Wenn Sie alle Kriterien berücksichtigen möchten, wenn Sie in Frage kommende Modelle vergleichen, müssen Sie daher viel Zeit investieren. Falls Ihnen die Zeit dafür jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle und zugleich gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Latexo von Ravensberger sehr empfehlen, denn die Matratze bietet einen hohen Liegekomfort, ist hochwertig verarbeitet und überzeugt durch einen hochwertigen Bezug zum insgesamt sehr fairen Preis. Als Alternative könnte auch die Line Coral von Primo für Sie interessant sein, denn sie ist hoch belastbar, bietet einen hohen Komfort und eine gute Stützwirkung in Verbindung mit einem hochwertigen Bezug und einem fairen Preis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Latexmatratzen Kaufberatung

 

Das Angebot an Matratzen ist riesig. Umso besser, wenn Sie sich bereits für eine Matratzenart entschieden haben. Einfach eine günstige Latexmatratze zu kaufen, ist allerdings keine gute Idee. Vor einem Preisvergleich sollten Sie verstehen, was den Latexkern im Vergleich zu anderen Materialien ausmacht, wie der Liegekomfort von Latexmatratzen ist und sich erst dann mit Härtegrad, Größe und Bezugsmaterial befassen. Die beste Latexmatratze für Ihre Zwecke sollte nicht nur ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, sondern auch die übrigen Kriterien sollten passen. Abschließend geben wir Ihnen noch eine Empfehlung in Form unserer Top-5-Liste der besten Latexmatratzen des Jahres 2019 mit auf den Weg.

Was macht Latex als Matratzenkern-Material aus?

 

Latexmatratzen sind fester als beispielsweise eine Kaltschaummatratze oder eine Viskosematratze. Daher eignen sich Latexmatratzen insbesondere – aber nicht ausschließlich – für Personen mit einem etwas höheren Körpergewicht. Das Material ist äußerst flexibel, gibt gut nach und verliert dabei gleichzeitig die Form nicht so schnell wie andere Materialien. Durch die besondere Beschaffenheit können sich im Latexkern zudem keine Milben ansiedeln, sodass sich das Material auch hervorragend für Allergiker eignet. Verstärkt wird dies durch einen antibakteriellen Effekt des Latex.

Die Punktelastizität – also die Anpassung an die einzelnen Konturen des Körpers – ist bei Latexmatratzen sehr gut, sodass sie auch bei Verspannungen und anderen Beschwerden, die durch falsches Liegen verstärkt werden können, sehr empfehlenswert ist. Es gibt sie im Übrigen auch als Kindermatratzen, denn auch für die Kleinsten ist Latex eine gute Wahl. Durch die hohe Elastizität ist der Gegendruck sanft und die Entlastung der Wirbelsäule sehr gut. Durch die Langlebigkeit halten Latexmatratzen etwas länger als andere Matratzen, sodass sie trotz des etwas höheren Preises am Ende des Tages ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis über die Jahre gesehen bieten.

Man unterscheidet bei Latexmatratzen im Übrigen zwischen Naturlatex-Matratzen, Kunstlatex-Matratzen und gemischten Matratzen, die zu einem Teil aus Latex bestehen, der aus Naturkautschuk gewonnen wurde und zu einem Teil aus synthetischem Latex.

 

 

Vor- und Nachteile von Latexmatratzen

 

Wie eingangs bereits erwähnt, weisen Latexmatratzen eine hohe Punktelastizität auf. Unterstützt wird dies durch viele kleine Löcher und Schnitte im Material. Dies erhöht zudem die ohnehin gute Atmungsaktivität und die guten Absorptionseigenschaften von Schweiß. Dadurch sind die Matratzen auch für stark schwitzende Menschen sehr gut geeignet. Die Wärmedämmung ist ebenfalls sehr gut, was eine Latexmatratze im Winter ideal macht.

Sowohl Naturlatex als auch synthetischer Latex ist milbensicher, da die kleinen Tiere sich im Material nicht einnisten können. Entsprechend ist das Material für Allergiker – sofern keine Latexallergie vorliegt – ideal geeignet. Außerdem ist das Material sehr robust, formbeständig und äußerst hygienisch. Der Kern muss praktisch nicht gereinigt werden, da er sich kaum mit allergenen Stoffen anreichern kann.

Allerdings müssen Sie bei Latex auch bedenken, dass das Material im Vergleich zu Kaltschaum oder auch Viskose meist deutlich teurer ist. Entsprechend ist eine Latexmatratze im Vergleich meist teurer als beispielsweise eine Matratze mit Kaltschaum- oder Federkern. Außerdem ist das Material recht schwer. Dies ist ungünstig, wenn Sie die Matratze aus irgendeinem Grund häufiger wenden möchten, ohnehin schon den Lattenrahmen an seine Gewichtsgrenze bringen oder die Matratze hin und wieder zwischen verschiedenen Betten wechseln möchten. Ansonsten gibt es aber im Prinzip keine weiteren Nachteile.

Größe, Härtegrad und Bezugsmaterial

 

Natürlich sollten Sie darauf achten, dass die Matratze zu den Maßen Ihres Bettes passt. Aufgrund des hohen Gewichtes kann es sich als durchaus problematisch erweisen, eine Doppelbett-Latexmatratze aufs Bett zu bekommen, wenn das Schlafzimmer beispielsweise im Obergeschoss liegt und es nur durch ein schmales Treppenhaus erreicht werden kann. Entsprechend kann es gegebenenfalls sinnvoll sein, zwei Einzelmatratzen einer Doppelbettmatratze vorzuziehen. Grundsätzlich gibt es Latexmatratzen aber in allen gängigen Größen und viele Hersteller bieten zudem Sondergrößen wie beispielsweise Überlängen in 2,10 oder 2,20 Meter bzw. auch verkürzte Varianten mit 1,90 m Länge an.

Hinsichtlich des Härtegrades ist Latex im Vergleich zu den meisten anderen klassischen Matratzenmaterialien ein gutes Stück härter. Entsprechend sollten Sie bis zu einem Körpergewicht von etwa 65 Kilogramm auf jeden Fall zum Härtegrad 1 greifen. Bis etwa 85 Kilogramm können Sie den Härtegrad 2 wählen. Härtegrad 3 empfehlen wir erst ab einem Gewicht von etwa 85-90 Kilogramm. Je nach Schlafgewohnheit können Sie allerdings auch durchaus noch bis etwa 90 Kilogramm zu Härtegrad 2 greifen, müssen dann allerdings damit leben, dass sich die Lebensdauer leicht reduziert. Bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer bzw. Haltbarkeit einer Latexmatratze von 10 Jahren ist dieser Umstand aber durchaus zu verschmerzen.

Was das Bezugsmaterial angeht, gibt es keine klare Empfehlung. In der Regel bestehen die Bezüge entweder aus einem Medicott Material, was ebenfalls sehr gut ist, oder aber aus einer Klimafaser, Baumwolle oder einem Polyester-Material. Häufig kommen auch Mischungen aus verschiedenen Materialien zum Einsatz. Medicott-Material ist ein naturbelassenes Baumwoll-Mischgewebe. Es kommen keinerlei Chemikalien zum Einsatz, es ist allerdings auch teurer als Baumwolle. Bei einfacher Baumwolle kommt häufig auch chemisch behandeltes Material zum Einsatz. Dies kann bei der Verwendung als Allergiker-Matratze problematisch sein.

Polyfaser besteht zum Großteil aus Polyacrylfasern. Dieses Material riecht durch die Acrylsäure zu Beginn etwas stärker, das ist allerdings kein Qualitätsmangel. Auch Polyester kommt häufig zum Einsatz. Dies ist die preisgünstigste Variante. Im Vergleich zu Baumwolle sind die Klimaeigenschaften und auch der Liegekomfort aber schlechter.

 

 

Latexmatratze Testsieger – Top 5

 

 

Neben einem hochwertig verarbeiteten Bettgestell und Lattenrost ist es essentiell wichtig, eine Matratze zu besitzen, die optimal zum jeweiligen Schlafverhalten passt. Dies ist nicht nur für einen ruhigen und angenehmen Schlaf notwendig, sondern dient langfristig auch der Gesundheit des Rückens und der Bandscheiben. Diese gibt es aus den verschiedensten Materialien, wobei sich Latex hier als einer der komfortabelsten Werkstoffe überhaupt durchgesetzt hat und zudem insbesondere für Allergiker sehr empfehlenswert ist. Da es auf dem Markt jede Menge verschiedene Hersteller und Modelle gibt, haben wir im Test eine Vielzahl von Produkten für Sie näher unter die Lupe genommen und sie zu unserer Top-5 Liste zusammengefasst. Die fünf besten Latexmatratzen des Jahres 2019 können Sie unserer Liste der Testsieger entnehmen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Ravensberger Latexco

 

Als beste Latexmatratze hat sich das Modell Latexco von Ravensberger durchgesetzt. Durch das Vorhandensein von sieben verschiedenen Zonen gelingt es, jede einzelne Körperpartie gezielt zu unterstützen. Dies dient nicht nur einem angenehmeren Liegekomfort, sondern auch einer insgesamt verbesserten Erholung während des Schlafens.

Die Ravensberger 7 Zonen Natur Latexmatratze kann in allen gängigen Größen bestellt werden, so dass diese sowohl für Doppel- als auch Einzelbetten erhältlich ist. Die Matratze ist zudem zur weiteren Anpassung in zwei verschiedenen Härtegraden erhältlich. Dies bestimmt nicht nur die Härte an sich, sondern auch die generelle Festigkeit, welche für schwerere Personen über etwa 85 Kilogramm selbstverständlich etwas höher sein sollte.

Der Bezug des Modells lässt sich mittels Reißverschluss entfernen, um diesen einfach waschen zu können. Hierbei gilt zu beachten, dass dies regelmäßig geschehen sollte, um Milben und andere Parasiten abzutöten, die sich mit der Zeit im Bezug einnisten können.

Die Matratze ist medizinisch getestet und auf Schadstoffe geprüft, so dass Sie auch ohne Bedenken bei Allergikern eingesetzt werden kann.

Preislich liegt die Latexmatratze 140×200 cm, auf die wir uns im Test beziehen, im mittleren Preissegment und erwies sich als sehr alltagstauglich, haltbar und bietet zudem einen hohen Liegekomfort.

 

Kaufen bei Amazon.de (€399.9)

 

 

 

 

Primo Line Coral

 

Primo Line hat mit dem Modell Cora eine Latexmatratze im Sortiment, das den hohen Ansprüchen der Tester auf ganzer Linie gerecht wurde. Sie punktete insbesondere durch ihre erhöhte Belastbarkeit von bis zu 125 Kilogramm, welche auch schwereren Personen ein angenehmes und festes Liegegefühl mit guter Stützwirkung beschert.

Der Doppeltuchbezug aus Polyester und Viskose ist mittels dreiseitigem Reißverschluss problemlos abnehmbar. Dies gewährleistet, dass die Liegefläche in regelmäßigen Abständen gereinigt werden kann. Dabei lässt sich der Bezug bei 60° in der Waschmaschine waschen, was zum Abtöten der meisten Schädlinge, Parasiten und Milben ausreicht. Im Test passte sie sich sehr gut an die Körper der Testpersonen an und erwies sich insbesondere im Sommer als sehr vorteilhaft, da ein sehr gutes Ableiten der Wärme gewährleistet wird, so dass das Schwitzen effektiv reduziert wird.

Die Matratze von Primo Line ist ebenfalls in den gängigsten Größen sowie in verschiedenen Höhen erhältlich, so dass für jeden das passende dabei sein sollte.

Einige Tester bemängelten, dass es dieses Modell nur als Härtegrad 3 Matratze gibt und hätten sich für leichtere Personen auch eine H2 Matratze gewünscht. Wer also lieber etwas weicher liegt – was bei Latex aber ohnehin nicht der Fall ist – kann gegebenenfalls besser zu einem Modell greifen, das nicht so hoch belastet werden kann. Wer sich eine günstige Latexmatratze kaufen möchte und ein festeres Liegen bevorzugt, kann hier jedoch bedenkenlos zuschlagen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€339)

 

 

 

 

Casper Matratze 

 

Die Matratze der Firma Capser besteht ebenfalls aus Latex und zusätzlich Memory-Schaum, wodurch sich ein insgesamt etwas weicherer Liegekomfort ergibt, aber dennoch die Vorteile und Stützwirkung des Latex erhalten bleiben. Sie ist für Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer gleichermaßen geeignet und kann daher für jeden Schlaftyp problemlos verwendet werden.

Vier verschiedene Schaumschichten sorgen bei diesem Modell dafür, dass Sie zu jeder Zeit perfekten Komfort, eine angenehme Temperatur und einen guten Halt verspüren. Dies sorgte bei den Testern für einen ruhigen und erholsamen Schlaf und einen sehr hohen Liegekomfort.

Egal ob Sie einen herkömmlichen Lattenrost oder ein Boxspringbett besitzen, die Misch-Matratze von Casper können Sie sogar auf dem glatten Fußboden verwenden. Falls Sie sich unsicher sind, ob die Matratze für Sie geeignet ist, können Sie diese sogar 100 Tage lang testen und gegebenenfalls wieder abholen lassen, falls Sie mit dem Liegekomfort nicht zufrieden sind.

Sie ist in den gängigsten Größen erhältlich und passt somit in alle handelsüblichen Betten. Einige Tester bemängelten, dass der Liegekomfort dieser Matratze sehr vom individuellen Körpertyp und der Größe abhängt. Nicht alle Tester bemerkten einen positiven Effekt auf den Schlafkomfort und die Gesundheit, denn insbesondere schwere Personen sanken teilweise etwas zu tief ein, wodurch der stützende Effekt etwas nachließ.

 

Kaufen bei Amazon.de (€525)

 

 

 

 

Dunlopillo Natura 1600 Plus

 

Das Modell Natura 1600 Plus der Firma Dunlopillo konnte durch einen besonders hohen Liegekomfort überzeugen.

Dank der sieben Liegezonen unterstützt sie den Körper insbesondere in der Lenden-, Schulter- und Beckenregion sehr gut. Dadurch passt sich die Matratze hervorragend individuell an den Körper an und sorgt so für einen erholsamen Schlaf.

Mit einer Kernhöhe von 16 und Gesamthöhe von 19 cm ist das Modell relativ dick, was die Haltbarkeit zusätzlich erhöht und dafür sorgt, dass sie sich nicht so schnell durchliegt. Der Viloft-Doppeltuch-Bezug mit hohem Anteil an Eukalyptus-Zellstoff hat sich während der Tests als sehr atmungsaktiv herausgestellt, was für eine gute Feuchtigkeitsregulierung und gute klimatische Bedingungen sorgte.

Um auch hygienisch mit vergleichbaren Produkten mithalten zu können, kann der Bezug bei 60°C gewaschen werden. Bei dem Markenmodell handelt es sich um ein schadstoffgeprüftes Textil, so dass auch kleine Kinder und Babys auf diesen schlafen können. Selbst wenn Kinder den Bezug in den Mund nehmen, ist dies völlig unbedenklich.

Manche Tester monierten, dass der Härtegrad (H3) für leichtere Personen zu hart sei. Allerdings ist ein zu hartes Liegen kaum möglich, vielmehr sorgen individuelle Präferenzen für ein unbequemes Gefühl. Insgesamt bestätigte sich im Test die gute Stützwirkung und dank der hohen Festigkeit ist sie selbst für Kinder ideal geeignet. Ob Sie persönlich auf dieser Latexmatratze gut schlafen können, lässt sich jedoch nicht vorhersagen. Alles in Allem ist die Natura 1600 Plus eine gute, komfortable Matratze, die insbesondere für Familien mit kleinen Kindern empfehlenswert ist.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Ikea Morgedall 

 

Da Ikea schon lange nicht mehr ausschließlich günstige, sondern auch gute und solide Produkte anbietet, verwundert es nicht, dass das Modell Morgedal zu den besten Matratzen gehört. Im Test überzeugte sie nicht nur durch einen günstigen Preis, sondern konnte die Tester auch durch eine zusätzliche Schicht aus hochelastischem Kaltschaum begeistern. Die extrastarke Schicht, die hier zum Einsatz kommt, sorgt für einen hohen Liegekomfort, wobei die Vorteile des Latexkerns dennoch vorhanden bleiben.

Wie bei vergleichbaren Produkten am Markt kann auch der Bezug dieses Modells in der Waschmaschine problemlos gereinigt werden, um so auch hohen Hygiene-Ansprüchen gerecht zu werden. Das Modell kommt gerollt zu Ihnen und sollte vor Benutzung etwa drei bis vier Tage Zeit erhalten, um in seine ursprüngliche Form zurückzukehren.

Wie bei vielen Latexmatratzen kann man häufig erst nach mehrmaligem Schlafen entscheiden, ob einem das Modell zusagt oder nicht. Außerdem müssen Sie dem Körper eine gewisse Umstellungszeit gewähren. Von der Verarbeitung und den verwendeten Materialien her ist das Modell von Ikea allerdings sehr zu empfehlen und insbesondere für alle geeignet, die lieber etwas weicher liegen als auf reinem Latex, dennoch auf die Vorteile dieses Materials nicht verzichten möchten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€499)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status