fbpx

Beste Babymatratzen

Letztes Update: 18.08.19

 

Babymatratze – Test 2019

 

 

Die beste Babymatratze zu finden ist eine Wissenschaft für sich, denn die Auswahl ist sehr groß und Sie müssen viele verschiedene Kriterien beachten. So spielt natürlich der Preis eine Rolle, aber Faktoren wie Sicherheit, hoher Liegekomfort, Ausstattungsmerkmale, Materialqualität und Eigenschaften des Kerns dürfen keinesfalls außer Acht gelassen werden. Dies macht die Suche nach einem geeigneten Modell sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt, Sie aber dennoch innerhalb kürzester Zeit eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicherlich weiter, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wie die OthoMatra von Betten-ABC uneingeschränkt empfehlen, da sie einen hohen Liegekomfort und hochwertige Materialien mit einem sehr guten, in Aloe Vera getränkten Bezug und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis verbindet. Alternativ ist auch das Modell Sara von Paradies sehr empfehlenswert, denn die Matratze bietet sehr gute Liege- und Stützeigenschaften für etwas ältere Kinder, ist solide verarbeitet und lässt sich komfortabel und einfach reinigen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Babymatratzen Kaufberater

 

Jeder ist sich dessen bewusst, dass die beste Babymatratze im Jahr 2019 schadstofffrei und rückenschonend sein sollte. Doch neben diesen beiden Faktoren gibt es noch eine Reihe weiterer Dinge, die Sie im Rahmen eines Kaufs beachten sollten. Sie müssen sich vorab für eine Matratzenart entscheiden.

Dies wird durch die Materialzusammenstellung definiert. Im Vergleich fallen die Unterschiede hinsichtlich Komfort zwischen den Materialien jedoch relativ gering aus.

Des Weiteren gibt es Matratzen im Angebot, die eine höhere Sicherheit gewährleisten (beispielsweise durch feste Trittkanten). Nicht zuletzt können noch verschiedene Zusatzfunktionen eine entscheidender Faktor bei der Kaufentscheidung sein. Sie ahnen es schon: Der Preisvergleich alleine sollte bei der Entscheidungsfindung nur in Verbindung mit anderen Kriterien eine Rolle spielen, damit Sie die für sich bzw. Ihr Kind beste Babymatratze unter dem riesigen Angebot herausfinden können.

 

babymatratze-s

Matratzentypen / Materialien

 

Im Wesentlichen ist zwischen drei Aufbauarten zu unterscheiden:

 

Schaummatratzen

Diese Matratzen sind üblicherweise die leichtesten und sind in verschiedenen Dicken erhältlich. Beim Kauf einer Schaumstoff oder Latexmatratze sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Matratze nicht zu weich ist. Zur Überprüfung dessen können Sie einen festen Druck auf das Material ausüben und überprüfen, wie weit es nachgibt. Es sollte unmittelbar wieder in seine Ausgangsform zurückspringen und nicht die Form der Hand annehmen und sich nur langsam wieder zurückformen. Insbesondere hinsichtlich des bestehenden Risikos eines plötzlichen Kindstodes wird ein Zusammenhang mit extrem weicher Unterlage und der damit einhergehenden Krümmung der Wirbelsäule des Babys vermutet. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Matratze selbst zu testen, lesen Sie sich aufmerksam die Bewertungen anderer Nutzer durch, diese geben in der Regel Aufschluss über den Liegekomfort.

 

Federkernmatratzen

Bei diesem Matratzentyp werden die Federn mit Schaumstoff überdeckt und ermöglichen eine gute unterstützende Wirkung sowie eine lange Haltbarkeit. Je hochwertiger der verwendete Federstahl und die Schaumstoffauflage sind, desto schwerer und teurer wird die Matratze. Im Endeffekt kann sich dies aber aufgrund der langen Haltbarkeit durchaus rechnen.

 

Organische Matratzen

Diese Matratzen bestehen zu 100% aus natürlichen und organischen Materialien wie Baumwolle, Wolle, Kokosnussfasern, Schaum aus Pflanzenbestandteilen und Naturlatex. Teilweise sind diese Matratzen sehr teuer und die Meinungen, ob sich diese Investition wirklich lohnt, gehen auseinander. Wenn Sie aber Wert auf eine natürliche Zusammensetzung legen oder der Meinung sind, Ihr Baby vertrage gewisse Materialien nicht so gut, dann können Sie auf diese Modelle zurückgreifen. Denn im Rahmen der klassischen Matratzenherstellung wird eine Reihe von Chemikalien verwendet, die bei organischen und Bio-Matratzen nicht zum Einsatz kommen. Allerdings sollten Sie insbesondere im Zusammenhang mit Latexmatratzen bedenken, dass einige Kinder auf das Material allergisch reagieren können.

 

 

Sicherheitsaspekte

 

Einige Studien sprechen die Empfehlung aus, keine gebrauchte Matratze zu kaufen, da im Inneren gewisse Stoffe über einen langen Zeitraum entstehen können, die zu Gesundheitsschäden führen können. Dies ist zwar nicht allgemeingültig bestätigt, dennoch besteht ein gewisses Risiko, das man vermeiden kann, indem man zu einer neuen Matratze greift. Eine günstige Babymatratze ist bereits für wenige Euro zu haben und ist im Zweifel immer besser, als eine alte gebrauchte Matratze, die bereits über einen längeren Zeitraum im  Einsatz war. Auch unter hygienischen Aspekten ist ein gebrauchtes Modell sicherlich nicht optimal.

Des Weiteren sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Baby niemals auf einer weichen Oberfläche liegt. Dies gilt insbesondere für Luftmatratzen, Luftbetten, weichen Boxspringbetten oder Ähnliches, da erhöhte Erstickungsgefahr besteht, wenn das Kind auf dem Bauch liegt. Es ist sehr wichtig, dass das Kind auf einer festen glatten Oberfläche – auf dem Rücken – einschläft. Dies ist die sicherste und zudem gesündeste Variante.

Wenn Sie bereits ein Bett ohne Gitter benutzen, achten Sie darauf, dass die verwendete Matratze über feste Kanten verfügt, damit das Kind beim Raus- oder Hineinklettern nicht abrutscht sondern einen festen Stand hat.

 

babymatratze-j

 

Nützliche Zusatzfunktionen

 

Insbesondere im Bereich der Matratzenauflagen gibt es eine Reihe sinnvoller zusätzlicher Funktionen, die den Schlafkomfort des Babys deutlich erhöhen können. Neben wasserfesten Abdeckungen sind auch antibakterielle Auflagen eine Überlegung wert.

Im Zusammenhang mit der Nutzungsdauer sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass die Matratze nicht ewig halten wird – und das soll sie auch nicht. Eine Babymatratze ist explizit dafür ausgelegt, in den ersten Lebensjahren einen gesunden Schlaf auf festem aber gleichzeitig komfortablem Untergrund zu gewährleisten, der die Entwicklung der Wirbelsäule des Babys nicht negativ beeinflusst.

Die oben bereits erwähnten festen Kanten können eine sinnvolle Zusatzfunktion sein, wenn die Matratze frei auf dem Lattenrost liegt und der Schlafplatz nicht von Gittern umgeben ist. Ebenfalls können Sie einen zusätzlichen positiven Effekt erzielen wenn Sie eine Matratze wählen, die gut durchlüftet wird (seitliche Belüftungsschlitze oder Löcher), da hieraus ein besseres Schlafklima resultiert.

 

 

Kindermatratze Testsieger – Top 5

 

 

Es ist von großer Bedeutung, dass ein Kind – am besten von Anfang an – auf der richtigen Babymatratze liegt.Denn das trägt nicht nur zur Entspannung bei, sondern sorgt auch für eine gute und stabile Lagerung der Wirbelsäule, was insbesondere im Wachstum von großer Bedeutung ist.Durch die fünf Testsieger finden Sie schnell heraus, welche Babymatratze bzw. Kindermatratze, die meist als Varianten in 70×140, 60×120 oder 70×140 erhältlich sind, am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Durch umfangreiche Tests können andere Eltern Ihnen wertvolle Empfehlungen geben, welche Matratzen wirklich gut sind.Die besten Matratzen im Jahr 2019 lagen im Testzeitraum alle deutlich unter 100,- €.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Betten-ABC OrthoMatra

 

1.Betten-ABC 425063910Als Testsieger konnte sich das 12 cm dicke (10 cm Kernhöhe) Modell von Betten-ABC durchsetzen, das sich im mittleren Preisbereich bewegt. Insbesondere durch die Trittkante und die guten Liegeeigenschaften konnte das Modell überzeugen. Die Trittkante ermöglicht einen sicheren und leichten Einstieg für die Kleinen, was den meisten sehr Testern positiv auffiel. Zudem sorgt der Aufbau der Matratze, die in drei verschiedenen Größen erhältlich ist für eine sehr gute Belüftung, sodass auch bei der ein oder anderen fiebrigen Erkrankung das Baby nicht im eigenen Schweiß liegen muss.

Diejenigen Tester, die die Matratze mit Kleinkindern getestet haben, verwendeten die „Rückseite“, die speziell für Bedürfnisse von Kleinkindern ausgelegt ist. Bei der Matratze kommt auch eine mit Aloe Vera veredelte Klimawatte im Bezug zum Einsatz, sodass sich das Produkt auch für Kinder mit aufkommenden Allergien hervorragend eignet. Üblicherweise sollte nach ca. 1,5 bis 2 Jahren im Babybett eine neue Matratze für Kleinkinder angeschafft werden, da bereits hier ein etwas weicherer und unterstützender Liegekomfort wichtig ist. Durch die Wendefunktion kann die Matratze aber deutlich länger verwendet werden und spart unter’m Strich daher sogar noch Geld ein – vorausgesetzt, die Matratze hält so lange durch und wird von Beginn an in der entsprechenden Größe gekauft.

Insgesamt konnte die OrthoMatra nahezu alle Tester vollauf zufriedenstellen und hat es als beste Matratze im Jahr 2019 verdient auf die Spitzenposition geschafft.

Der Testsieger unter den besten Babybettmatratzen des Jahres 2019 konnte im Test durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, denn es handelt sich um eine sehr gute Babybettmatratze, die preislich noch im Mittelfeld liegt. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung schnell abwägen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die Kombination aus hochwertiger Verarbeitung in Verbindung mit einem angemessenen Preis ergibt sich ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Liegekomfort: Der Liegekomfort ist insgesamt sehr gut und dank der festen Trittkante wird ein einfacher Einstieg erleichtert.

Materialeigenschaften: Die Matratze ist offenporig und sorgt dadurch für ein gutes Schlafklima. Außerdem ist der Härtegrad variabel durch zwei verschiedene Seiten, sodass sich die Matratze hervorragend an den jeweiligen Bedarf des Kindes je nach Alter anpassen lässt.

Bezug: Der Bezug ist hochwertig verarbeitet und zusätzlich in Aloe Vera getränkt, was eine positive Auswirkung auf die Haut und das Schlafklima hat. Dadurch ist die Matratze auch für Allergiker sehr gut geeignet.

Haltbarkeit: Durch die Verwendbarkeit beider Seiten ergibt sich insgesamt eine lange Haltbarkeit und damit Verwendbarkeit.

 

Nachteile:

Geruch: Wenn man eine Schwachstelle bei der Matratze suchen möchte, könnte man den etwas strengen Geruch im Neuzustand erwähnen, was aber materialtypisch ist und relativ schnell verfliegt. Daher wurde es auch im Testbericht nicht erwähnt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€77.9)

 

 

 

 

Paradies Sara

 

2.Paradies 076025Auf dem zweiten Rang konnte sich die 70 x 140 große und 10 cm dicke Matratze von Paradies absetzen. Auch Ökotest bescheinigt der Matratze durch eine „sehr gute“ Wertung die hervorragenden Eigenschaften der Matratze. Besonders positiv ist den Testern der Liegekomfort aufgefallen. Der atmungsaktive mit Hohlkammern durchzogene Vitex Spezialschaum verleiht dem Modell sehr gute Stütz und Liegeeigenschaften. Jedoch ist sie nur bedingt für Babys geeignet, hier ist eine härtere, einfache Erstmatratze empfehlenswert, bevor diese angeschafft wird.

Durch die Anordnung der Kanäle wird Feuchtigkeit nach außen vom Körper weggeleitet, was sich im Test als sehr sinnvoll und auch gut funktionierend erwies. Auch die Atmungsaktivität des in Deutschland produzierten Produktes ist als sehr gut einzustufen und verleiht zusätzliche positive Eigenschaften hinsichtlich Schlafkomfort.

Außerdem sind hier beide Bezugseiten separat voneinander waschbar, sodass nicht jedes Mal der komplette Bezug gewaschen werden muss. Diese Idee gefiel den Testern ebenfalls sehr gut.

Alles in allem hat die Sara von Paradies auf ganzer Linie überzeugen können, bietet alles, was man von einer Kindermatratze erwarten kann, ist jedoch im Vergleich zum Testsieger deutlich teurer, weshalb sie sich nur auf den zweiten Platz setzen konnte.

Die erstklassige Matratze von Paradies überzeugt durch ihre hervorragende Qualität. Die Erfahrung mit der Babybettmatratze hat zudem gezeigt, dass sie ihr Geld absolut Wert ist, auch wenn sie preislich im etwas höheren Bereich liegt. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurz-Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen des Modells.

 

Vorteile:

Liegeeigenschaften: Durch die Dicke und die sehr guten Materialien ergibt sich ein sehr hoher Liegekomfort und gleichzeitig auch eine lange Haltbarkeit, da sie sich nicht durchliegt. Außerdem bietet sie gute Stützeigenschaften für Ihr Kind

Material: Der mit Hohlkammern durchzogene Vitex-Schaum ist atmungsaktiv und bietet dadurch ein gutes Schlafklima.

Reinigung: Durch die separat voneinander waschbaren Bezugseiten ist die Reinigung effizient und einfach.

 

Nachteile:

Für Neugeborene ungeeignet: Da die Matratze nicht so fest ist wie eine klassische Babybettmatratze, ist sie für Neugeborene nicht geeignet, denn sie sinken zu tief ein.

Preis: Preislich liegt das Modell im oberen Bereich, sodass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Zöllner Air Allround

 

3.Paradies 076025Die 10 cm dicke Air Allround von Zöllner ist ebenfalls in Deutschland produziert, aber preislich auf dem Niveau der OrthoMatra. Dies liegt in dem etwas einfacheren Aufbau aus PU-Markenschaum in Verbindung mit einen abnehmbaren Bezug aus Polycotton begründet.

Insbesondere als Babymatratze ist das Material aber sehr gut geeignet, da es eine sehr gute Stützwirkung erzielen konnte und die kleinen Kanäle auf der Oberseite der Matratze zusätzlich für einen – wenn auch etwas geringeren als bei den Konkurrenzmodellen – Belüftungseffekt sorgen.

Das Material ist für Allergiker ebenfalls sehr gut geeignet, da Milben nur schwer wohlige Bedingungen vorfinden werden. Es hat sich im Test gezeigt, dass die Matratze besonders für Babys einen hohen Liegekomfort bot und die Kleinsten bei einigen Testern nach dem Umstieg von schlechteren Modellen einen deutlich besseren Schlafrhythmus erreichen konnten. Genau das ist auch das Ziel einer guten Babymatratze – dem Kind nachts die Entspannung und Ruhe geben zu können, die es braucht. Mit der in zwei Größen erhältlichen Air Allround von Zöllner haben Sie zu einem sehr guten Preisgefüge eine solide und gute Matratze, müssen im Vergleich zu den Vorplatzierten lediglich leichte Abstriche beim Bezug machen.

Das in Deutschland hergestellte Modell ist solide verarbeitet und bietet insbesondere für Babys einen sehr guten Liegekomfort. Welche Vor- und Nachteile das Modell bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals zusammengefasst entnehmen.

 

Vorteile:

Allergikerfreundlich: Die Materialien sind so gewählt, dass Milben sich kaum ansiedeln können. Dies kommt Allergikern sehr entgegen.

Für Kleinkinder sehr gut geeignet: Durch die feste Struktur bietet das Modell insbesondere für Kleinkinder und Säuglinge ideale Bedingungen für einen ruhigen und guten Schlaf.

Haltbarkeit: Die Matratze ist insgesamt robust und konnte auch im Langzeittest überzeugen.

 

Nachteile:

Materialien: Die Materialauswahl ist relativ einfach, so besteht der Kern aus PU-Schaum und der Bezug aus Polycotton.

 

Kaufen bei Amazon.de (€54.94)

 

 

 

 

Träumeland Softwash

 

4.Paradies 076025Die 9cm dicke Softwash von Träumeland ist eine ausgesprochene Babymatratze, obwohl sie auch in der typischen Klinkind-Größe erhältlich ist. Sollte das Babybett also etwas größer sein, kann das Modell ebenfalls verwendet werden.

Der Kern ist durchgängig und hat eine sehr gute Festigkeit für den Babyrücken. Dies ist sehr wichtig, jedoch sollte mit einem Alter von ca. 2 Jahren bedacht werden, dass ein Matratzenwechsel empfehlenswert ist.

Bis dahin leistet die günstige Babymatratze aber sehr gute Dienste, hat ein sehr gutes Preisgefüge und der Softschaumkern in Verbindung mit dem Bezug aus 100% Baumwolle bestach im Test durch sehr gute Liegeeigenschaften. Zudem ist die Matratze auch für Allergiker geeignet.

Im Vergleich zu dem Mitbewerbern ist sie mit 9cm zwar etwas dünner, jedoch für Babys völlig ausreichend. Der Schaum hielt auch dem Langzeittest gut stand, sodass ein Kauf uneingeschränkt empfohlen werden kann. Im Test wurde ebenfalls die sehr kompakte Größe bei Lieferung gelobt, denn zusammengerollt und eng verschweißt kann die Matratze bequem transportiert werden. Nach dem Auspacken nahm das Modell dennoch schnell seine endgültige Form an.

Die Matratze von Träumerland ist speziell an die Bedürfnisse von Babys angepasst. Ob das Modell auch für Ihr Kind in Frage kommt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen schnell abwägen.

 

Vorteile:

Härtegrad: Der Härtegrad ist für Babys ideal, denn der durchgängige Schaumstoffkern bietet eine hohe Festigkeit, was für den Rücken von Babys sehr wichtig ist.

Bezug: Der Bezug besteht aus reiner Baumwolle und bietet dem Kind einen hohen Liegekomfort.

Allergikergeeignet: Die Materialkombination aus Baumwolle und Schaumkern ist für Allergiker sehr empfehlenswert, da sich Milben nur schwer einnisten können.

Preis: Preislich liegt das Modell im unteren Mittelfeld, sodass sie als günstige Babybettmatratze uneingeschränkt empfehlenswert ist.

 

Nachteile:

Verwendbarkeit: Obwohl die Haltbarkeit höher wäre, sollte die Matratze nach etwa zwei Jahren getauscht werden, da der Schaumkern Ihrem Kind ab dann nicht mehr die nötige Stützwirkung und Punktelastizität bietet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€50.99)

 

 

 

 

Sun Garden Kinder-Matratze

 

5.Sun Garden KindermatratzeAls günstigste Matratze im Test konnte sich das Modell von Sun Garden durchsetzen. Die 11cm dicke Matratze ist mit einem relativ einfachen Komfortschaumkern ausgestattet und verfügt über einen waschbaren Frotteebezug.

Die Tester, die die Matratze mit Babys getestet haben, hoben aber auch hier einen sehr positiven Effekt auf den Schlaf- und Liegekomfort hervor. Der Schaum ist offenporig, erzielt so einen Belüftungseffekt, der aber mangels Lüftungskanälen etwas schwächer ausfällt als bei den anderen Modellen.

Dennoch überzeugte die Matratze durch sehr gute Eigenschaften für Babys, sollte aber nach dem 2. Lebensjahr möglichst bald ausgetauscht werden, da dann ein etwas höherwertiges Modell empfehlenswert ist. Dies bestätigten auch die Tester mit Kleinkindern, denn hier erzielten etwas höherwertige Matratzen einen besseren Effekt hinsichtlich Liegekomfort für die Kleinkinder.

Bei dem Modell von Sun Garden handelt es sich um ein sehr günstiges Modell für Babys und Kleinkinder. Wenn Sie eine sehr günstige Allround-Matratze suchen, ist sie ideal. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die Vorteile und Nachteile der Matratze.

 

Vorteile:

Universell: Die Kindermatratze kann sowohl für Säuglinge als auch Kleinkinder sehr gut verwendet werden.

Bezug: Der Frotteebezug ist waschbar und sorgt zudem für einen insgesamt guten Liegekomfort.

Atmungsaktiv: Durch den offenporigen Schaum ergibt sich eine gute Klimawirkung, denn er ist atmungsaktiv und sorgt für eine insgesamt noch ausreichend gute Belüftung.

Preis: Der Preis ist sehr günstig, sodass Sie im Prinzip nicht viel falsch machen können, denn Schaden kann Sie dem Babyrücken nicht.

 

Nachteile:

Nur Mittelmaß: Sowohl hinsichtlich der Atmungsaktivität, als auch bezüglich des Liegekomforts und der Stützwirkung für Kleinkinder gibt es bessere Modelle. Als Universal-Matratze ist sie dennoch empfehlenswert.

Verwendungsdauer: Wenn Sie auf einen sehr guten Liegekomfort im Alter von etwa zwei Jahren Wert legen, ist es empfehlenswert, das Modell dann zu ersetzen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.9)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status