Beste Gasgrills

Letztes Update: 16.11.18

 

Gasgrill – Test 2018

 

 

Wenn Sie den besten Gasgrill suchen, sollten Sie einige Kriterien vor dem Kauf beachten. So gibt es nicht nur gewaltige Preis- sondern auch Qualitätsunterschiede. Natürlich müssen Sie auch auf Faktoren wie Größe, Verarbeitungsqualität und Material sowie Ausstattung und Handhabung achten. Dementsprechend ist die Suche nach dem besten Modell mitunter sehr langwierig. Falls Ihnen die Zeit für aufwändige Recherchen fehlt, Sie aber dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchten und nichts dagegen haben, dass es schnell geht, dann sind Sie hier richtig. Wir haben Ihnen den aufwändigen Teil der Arbeit bereits abgenommen und die besten Gasgrills zusammengestellt. Sie müssen sich nur noch entscheiden. So können wir Ihnen den CANBERRA 4G von Outdoorchef sehr empfehlen, denn er arbeitet mit vier Brennern, bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist sehr solide verarbeitet und ausgestattet. Alternativ ist auch der Spirit E-310 von Weber sehr empfehlenswert, denn er ist sehr gut verarbeitet, langlebig und lässt sich komfortabel bedienen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Gasgrill Kaufberater

 

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Gasgrill zu kaufen, sollten Sie sich auf jeden Fall vorab genau mit dem Thema auseinandersetzen. Denn eines ist klar: Das eine Modell, das als bester Gasgrill für jeden Bedarf bezeichnet werden kann, gibt es nicht. Vielmehr sollten Sie sich intensiv mit den jeweiligen Ausstattungsmerkmalen, der Materialzusammenstellung sowie den nötigen Budget befassen, bevor Sie einen Preisvergleich zwischen Modellen vornehmen, die eigentlich nicht vergleichbar sind. Eine Hilfe bei der Kaufentscheidung erhalten Sie über die Top-5-Liste der besten Gasgrills im Jahr 2018, die Sie im Anschluss an die Informationen finden.

 

Kaufkriterien und Informationen

 

Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Modellen variieren teilweise dramatisch. Daher ist es besonders wichtig, sich im Vorhinein zu überlegen, wie und wo der Grill zum Einsatz kommen soll. Für das gelegentliche Grillen am Wochenende ist ein günstiger Gasgrill in der Regel völlig ausreichend. Ein hochwertiges Modell mit vielen Brennern, jede Menge Zusatzfunktionen und einer hochwertigen Verarbeitung lohnt sich in der Regel nur, wenn Sie es entsprechend häufig nutzen und für viele Personen grillen.

Aufgrund des hohen Gewichts und der großen Abmessungen im Vergleich zu einem herkömmlichen Grill sollten Sie sich zudem genau überlegen, wo Sie den Gasgrill verstauen, wenn Sie ihn nicht nutzen. Keinesfalls sollte er ständig im Freien stehen, es sei denn, Sie haben eine sehr gute Abdeckung für das Modell. Im Gegensatz zu einfachen Grills hat bei die Bestellung eines Gasgrills im Internet echte Vorteile, denn Sie sparen sich den Transport-Aufwand des schweren Grills.

Problematisch bei einem Gasgrill – so wie auch bei anderen Grills – ist, dass sich rein durch die Produktbeschreibung und den Preis kaum eine Aussage über die tatsächliche Qualität des Modells treffen lässt. Die Empfehlung lautet daher, sich auf jeden Fall vor dem Kauf mit den Kundenbewertungen zu befassen, denn über diese erhalten Sie zusätzliche Informationen über die Beschaffenheit und die Verarbeitung, die Sie aus der Beschreibung alleine nicht herauslesen können.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass es sich bei einem kleinen Campinggrill ebenfalls um einen Gasgrill handelt, der mit einer Gaskartusche betrieben wird. Auch diese Grillart ist für viele interessant, insbesondere wenn es um das Grillen am Campingplatz geht, wo ein großer Grill nur schwer mitgenommen werden kann. Im Test wurde daher auch der beste Camping Gasgrill mit in die Top-5-Liste aufgenommen.

 

 

Materialauswahl

 

Die meisten Gasgrills sind aus Edelstahl bzw. Stahlblecht hergestellt und dann je nachdem nochmals mit einer Pulverbeschichtung versehen, oder emailliert. Einige Varianten sind auch aus Gusseinen, was aber nur selten zu finden ist. Der große Nachteil von Gusseisen ist schlichtweg das große Gewicht.

Im Professionellen Bereich kommen nahezu ausschließlich Edelstahl-Gasgrills zum Einsatz. Daher haben diese Modelle auch häufig von der Optik her einen „gastronomischen Touch“. Der Vorteil von Edelstahl sind neben der hohen Belastbarkeit auch die Unempfindlichkeit und die Möglichkeit der einfachen und unkomplizierten Reinigung. Wenn Sie ihn jedoch optisch auf Hochglanz bringen möchten, ist dies bei Edelstahl mitunter mit recht viel Aufwand verbunden. Ein kleiner Tipp: Ob das Modell aus Edelstahl ist oder nicht, lässt sich ganz einfach mit einem Magneten überprüfen.

Im Privatbereich werden gerne Modelle gekauft, die mit einer schwarzen Emaillebeschichtung versehen sind, denn dies ist nicht nur optisch schöner und erinnern nicht so sehr an Gastronomiemodelle, sondern sind auch leicht zu reinigen. Hinsichtlich Haltbarkeit unterscheiden sie sich von Edelstahlmodellen jedoch nicht beziehungsweise nur geringfügig. Viele Gasgrills sind auch aus verschiedenen Materialien herstellt. So können die Türen, hinter die die Gasflasche gestellt wird, anders verarbeitet sein als die Haube oder der Korpus.

Auch bei den Grillrosten gibt es mehrere Varianten, wobei für keine eine klare Empfehlung ausgesprochen werden kann. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Häufig kommt bei den Grillrosten Edelstahl zum Einsatz, während die Steakplatten aus Gusseisen gefertigt sind.

 

Anzahl der Gasbrenner

 

Die Anzahl der Brenner, die im Gasgrill verbaut sind, ist stets bei der Produktbeschreibung erwähnt und es wird beim Angebot der Modelle häufig hervorgehoben. Dies ist auch insofern nicht verwunderlich, als dass es natürlich schön ist, möglichst viele Brenner und Seitenbrenner zur Verfügung zu haben. Allerdings macht es den Grill auch größer, unhandlicher, deutlich teurer und aufwändiger zu reinigen, sodass Sie sich überlegen sollten, wie viele Brenner Sie tatsächlich benötigen.

Die Empfehlung für den Privatbereich lautet, sich einen Grill zu kaufen, der mindestens zwei Brenner hat. Damit sind Sie ausreichend flexibel, auch wenn mal etwas mehr gegrillt wird und können auf zwei unterschiedlichen Temperaturniveaus garen. Ein Seitenbrenner zum Warmhalten von Speisen macht ebenfalls Sinn, denn er kann ebenfalls verwendet werden, um Soßen oder andere Gerichte zusätzlich im Topf oder der Pfanne zuzubereiten. Einige Modelle bieten zusätzlich einen einzelnen Brenner mit einer höheren Leistung. Dieser ermöglicht das schnellere Aufheizen und schärfere Anbraten und wird von den Grillmeistern in der Regel recht gerne genutzt.

 

 

Gasgrill Testsieger – Top 5

 

 

Wer häufig grillen möchte, aber den Aufwand des Anfeuerns mit Kohle umgehen möchte, für den lohnt sich die Investition in einen Gasgrill. Gegenüber herkömmlichen Grills sind die Geräte deutlich schneller einsatzbereit und man spart sich den Aufwand, sich ständig um die Glut kümmern zu müssen, was insbesondere bei längerer Grilldauer zu einer Zeitersparnis führt. Im Test wurden die gängigsten und besten Geräte intensiv unter die Lupe genommen und aus Verarbeitung, Funktionalität und Preisgefüge die Top-5 der besten Gasgrills im Jahr 2018 zusammengestellt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Outdoorchef Canberra 4G

 

1.Outdoorchef CANBERRAAls Testsieger und damit bester Gasgrill konnte sich das Modell von Outdoorchef durchsetzen. Der BBQ Gasgrill überzeugte durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, eine stabile Bauweise und gute Bedienbarkeit.

Mit 4 Brennern und ausreichend Platz für eine Gasflasche im integrierten Unterbauschrank ermöglicht das Gerät hohe und gleichmäßige Temperaturen auch über einen langen Zeitraum. Das Brennsystem ist aus Gusseisen hergestellt und verspricht eine sehr lange Haltbarkeit.

Auch die Stabilität der abklappbaren Arbeitsflächen konnte die Tester überzeugen und ermöglicht bequemes Arbeiten auch direkt am Grill. Das im klappbaren Deckel eingelassene Thermometer sorgte für eine zuverlässige und genaue Temperaturanzeige, wodurch auch passives Grillen gut kontrollierbar möglich ist. Alle vier Brennersysteme sind separat zuschaltbar und verfügen über eine elektrische Mehrfachzündung. Die emaillierte Porzellan-Backhaube lässt sich gut reinigen, sowie auch der Rest des Grills und konnte daher auch hinsichtlich des Reinigungskonzeptes überzeugen, denn alle Stellen sind gut erreichbar.

Der Grill misst insgesamt 117 (H) x 139 (B) x 56 (T) cm, hat ein Gewicht von stolzen 51 Kilogramm und verfügt über eine Grillfläche von 64×44,5 cm. Dank der arretierbaren Lenkrollen lässt sich das große Grillgerät aber dennoch gut bewegen und bleibt dadurch mobil. Die Bedienung ist intuitiv und einfach und auch der Aufbau ging mit etwas handwerklichem Geschick recht schnell von statten. Insgesamt konnte das Modell die Tester auf ganzer Linie überzeugen, insbesondere dank der guten Brennerleistung von 12,8 kW.

So konnte sich das Gerät – trotz der Materialschwächen im Brennerbereich sowie der Auffangwanne, die sich im Langzeittest über 5 Jahre offenbarten – als Testsieger durchsetzen, da das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt gut ist und auch die Materialverarbeitung im Verhältnis zur Konkurrenz gut ist.

Der Testsieger unter den besten Gasgrills überzeugte im Test als günstiger aber dennoch guter Gasgrill für vielerlei Einsatzbereiche. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie gut abwägen, wenn Sie die folgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile betrachten.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn der Grill bietet eine gute Ausstattung zu einem verhältnismäßig günstigen Preis.

4 Brenner: Dank vier Brennern aus Gusseisen haben Sie ausreichend viel Platz.

Stauraum: Im Inneren findet eine Gasflasche problemlos Platz, sodass Sie diese nicht separat neben den Grill stellen müssen.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und auch die Stabilität der Arbeitsflächen konnte überzeugen. Die emaillierte Backhaube ist widerstandsfähig und hat auch den Langzeittest gut überstehen können.

Reinigung: Die Reinigung ist komfortabel und einfach, da alle Stellen sehr gut erreichbar sind.

 

Nachteile:

Gewicht: Mit rund 51 Kilogramm ist der Grill sehr schwer und daher nicht ganz so praktisch in der Handhabung wie kleinere Modelle.

Materialverarbeitung: Im Langzeittest zeigten sich mitunter recht starke Verschleiß- und Abnutzungserscheinungen im Bereich der Brenner und auch der Auffangschale, sodass Sie hier besonders auf eine gute Pflege achten müssen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€456.29)

 

 

 

 

Weber Spirit E-310

 

2.Spirit¸ E-310 ClassicDer hochwertige und teure Gasgrill von Weber überzeugte durch seine sehr gute Verarbeitung sowie Leistung und Bedienbarkeit. Die drei Edelstahlbrenner sind stufenlos regelbar und die Piezo-Zündung funktionierte auch im Langzeittest sehr gut.

Im emaillierten Deckel befindet sich ein exakt arbeitendes Thermometer zum Ablesen der Temperatur unterhalb des Deckels. Mit einer Grillfläche von 60 x 45cm bietet das Gerät auch für ausgedehntere Grillevents ausreichend Platz.

Design und Haltbarkeit der zusätzlichen abklappbaren Arbeitsflächen konnten ebenfalls überzeugen, sodass ein bequemes Arbeiten direkt am Grill gut möglich ist. Die gusseisernen Grillroste bestehen aus zwei Elementen und sind hochwertig verarbeitet. Hinsichtlich Reinigung weisen sie aber Schwächen auf, da der gestanzte und emaillierte Rost in der Reinigung einige Zeit in Anspruch nimmt, sodass der Zeitvorteil zwischen Gas und Kohle hier schon fast wieder egalisiert wird.

Unter dem Grill bietet sich genügend Platz für 5 Kg-Gasflaschen.

Die angebrachten Räder sind etwas klein um den Grill auf unebenem Gelände noch gut schieben zu können, allerdings lässt er sich aufgrund des Gewichtes von knapp 50 Kilogramm ohne Gasflasche zu zweit auch recht gut anheben um ihn über unwegsames Gelände zu bewegen.

Wer auf der Suche nach einem erstklassigen Gasgrill ist und bereit ist einen höheren Preis zu zahlen, für den lohnt es sich, das Modell von Weber zu kaufen. Jedoch muss man sich mit einem höheren Reinigungsaufwand abfinden.

Das Modell von Weber überzeugt auf ganzer Linie, keine Frage. Diese Qualität hat jedoch auch einen stolzen Preis. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, sollten Sie daher anhand der Stärken und Schwächen des Modells vorher gut überdenken.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist vorbildlich. Der komplette Grill ist sehr hochwertig und langlebig. Dies gilt für alle Elemente, inklusive des emaillierten Deckels sowie der Grillroste.

Haltbarkeit: Das Modell von Weber war eines der wenigen, die auch den Langzeittest im Prinzip tadellos überstehen konnten, da sich kaum Abnutzungserscheinungen zeigten.

Stauraum: Unter dem Grill ist ausreichend viel Platz für eine kleine 5 Kilogramm Gasflasche.

Bedienung: Die Bedienung an sich ist ideal und komfortabel und auch die Grillfläche ist ausreichend groß.

 

Nachteile:

Reinigung: Insbesondere die Grillroste sind sehr umständlich zu reinigen, was etwas längere Zeit in Anspruch nimmt als bei anderen Modellen.

Mobilität: Die Räder sind leider etwas klein, sodass das Verschieben des 50 Kilogramm schweren Modells sehr umständlich ist.

Preis: Preislich liegt das Gerät auf einem sehr hohen Niveau, sodass die Anschaffung sicherlich nicht für jeden lohnt.

 

Zu Amazon

 

 

 

Übrigens: Wenn Sie auf der Suche nach Rezepten für Gasgrills sind, kann die WEBER Grill-Bibel empfohlen werden. Sie beinhaltet allgemeine Rezepte für das Grillen, unter anderem auch sehr viele Rezepte, die hervorragend für den Gasgrill geeignet sind:

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.95)

 

 

 

 

Napoleon Triumph T410SBPK

 

3.Napoleon Triumph T410SBPKNapoleon hat dem Edelstahl Gasgrill Triumph mit dem Modell T410SBPK eine Sonderedition ohne Edelstahltüren, dafür mit schwarzen Türen und schwarzem Deckel verpasst. Die Türen sind in diesem Falle aus pulverbeschichtetem Stahlblech. Der Grill sieht schick aus, ist aber auch preislich im oberen Bereich angesiedelt.

Mit drei Hauptbrennern und einem Seitenbrenner lassen sich auch kompliziertere Menüs am Grill gut zubereiten. Das im Deckel eingelassene Thermometer funktioniert sehr präzise und mit einer Gesamtleistung von 14,4 kW bringt das Modell ordentlich Hitze auf die gusseisernen Grillroste. Die Hitzeverteilung ist sehr gut und die Grillfläche von 59×43 cm ist auch für größere Grillherausforderungen geeignet.

Die klappbaren Seitenablagen sind stabil und funktional und sind mit Zubehörhaltern ausgestattet. Insgesamt ist die Bedienbarkeit des Gerätes sehr gut und im Unterschrank lässt sich problemlos die Gasflasche verstauen.

Mit 41 Kilogramm Gesamtgewicht ist der Grill noch gut transportier- und verschiebbar und auch die angebrachten Rollen hielten der Belastung gut Stand.

Insgesamt überzeugte das Modell auf ganzer Linie, ist jedoch aufgrund des relativ hohen Preises sicherlich nicht für jeden Grillfreund lohnenswert.

Das Modell von Napoleon sieht schick aus, ist hochwertig verarbeitet und überzeugt durch eine komfortable Handhabung. Welche Vorteile und Nachteile mit dem Grill einhergehen, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen

 

Vorteile:

Design: Wie im Testbericht bereits erwähnt, handelt es sich um eine Sonderedition mit schwarzen Türen, die dem Grill eine schicke Optik verleihen.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut, wodurch sich eine lange Lebensdauer für den Grill ergibt.

Stauraum: Im unteren Bereich findet eine Gasflasche problemlos Platz und auch für Grillzubehör bietet das Modell ausreichend viele Ablage- und Aufhängemöglichkeiten.

 

Nachteile:

Preis: Preislich ist der Grill im oberen Bereich angesiedelt, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz so gut ist wie bei einigen Konkurrenzmodellen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Landmann Grillchef

 

4.Grillchef by Landmann GasgrillwagenDer günstige Gasgrill von Landmann konnte vor allem durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen, denn er ist trotz der 128 x 56 x 104 cm recht großen Stellmaße und einer Leistung von 3x 3,5 kW durch die drei Edelstahlbrenner sehr günstig – deutlich günstiger als die Konkurrenz.

Die zweigeteilten Grillroste sind aus Emaille und lassen sich gut reinigen. Die großen Räder sorgen zudem für ein komfortables und einfaches verschieben des 38 Kilogramm schweren Gerätes.

Zwei der Rollen sind zudem arretierbar. Die Seitentische sind ausreichend stabil und das Thermometer zeigt die Temperatur ausreichend exakt an, ist jedoch im Langzeittest als Schwachstelle in Erscheinung getreten, insbesondere wenn der Grill hin und wieder im Regen stand, denn dann erwies sich das Thermometer als undicht. Der breite Unterschrank kann zur Lagerung von kleinen Gasflaschen verwendet werden, damit diese nicht im Weg steht. Nach 10 Minuten konnte der Grill auf eine Temperatur von etwa 320° gebracht werden, was ebenfalls völlig in Ordnung ist.

Insgesamt ist die Materialqualität im Vergleich zur deutlich teureren Konkurrenz schlechter, wodurch der Grill eine geringere Lebensdauer hat. Auch die Reinigung ist recht umständlich, sodass er dahingehend für Gelegenheitsgriller nur bedingt geeignet ist. Dennoch bietet das Gerät aber ein insgesamt hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Trotz des günstigen Preises hat die Erfahrung mit dem Gasgrill von Ladmann gezeigt, dass er durchaus mit der teureren Konkurrenz mithalten kann. In der folgenden Gegenüberstellung können Sie die Stärken und Schwächen des Modells nochmal in der Zusammenfassung sehen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Aufgrund des günstigen Preises in Verbindung mit der guten Ausstattung ergibt sich ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Grillroste: Die emaillierten Grillroste ließen sich im Test gut säubern und machten einen insgesamt soliden Eindruck.

Rollen: Die arretierbaren Rollen sorgen für einen einfachen Transport des nur 38 Kilogramm schweren Gerätes.

Stauraum: Dank großer Türen lässt sich eine Gasflasche bequem verstauen, sodass sie problemlos auch permanent angeklemmt bleiben kann.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Insgesamt ist die Materialverarbeitung du Stabilität nicht so hochwertig wie bei den teureren Konkurrenzprodukten, war für die meisten Tester aber dennoch völlig ausreichend.

Undichte Stellen: Im Laufe der Zeit, wenn der Grill häufiger der Witterung ausgesetzt wurde, offenbarte er Schwächen. So kam es insbesondere im Bereich des Thermometers zum Eindringen von Wasser.

 

Kaufen bei Amazon.de (€264.05)

 

 

 

 

Campingaz 203403

 

5.Campingaz Campingbedarf PartygrillDer Camping Gasgrill konnte sich in der Kategorie als bester Campinggrill durchsetzen, denn das Gerät ist sehr günstig, bietet ausreichend Auflagefläche für zwei Personen und ist schnell einsatzbereit.

Das mobile Gerät misst nur 32,5x13cm und wiegt 2,2 Kilogramm und es ist kompatibel für Camping-Gaskartuschen, die direkt unter der Grillpfanne angebracht werden.

Das Gerät erreicht eine Leistung von 1.350 Watt und kann mit einer Kartusche etwa 4,5 Std. lang betrieben werden, was ein sehr guter Wert ist.

Die Schale kann mit Wasser befüllt werden, sodass das Fett aufgefangen wird und kein Rauch entsteht, was insbesondere auf dem Campingplatz oder auf dem Balkon ein großer Vorteil ist.

Die Reinigung ist einfach und schnell. Wer ein kleines kompaktes Gerät sucht, das schnell auf- und abgebaut ist und für Camping gut geeignet ist, der kann bedenkenlos den Grill von Campingaz kaufen.

Der konkurrenzlose Mini-Camping-Gasgrill von Campingaz überzeugte Campingliebhaber wie Gelegenheits-Griller im Garten gleichermaßen. Er ist preislich interessant und äußerst praktisch. Welche Vor- und Nachteile das Modell bietet, können Sie aus der folgenden Gegenüberstellung entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den verhältnismäßig günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

Kompatibel mit Kartuschen: Da der Grill mit Kartuschen kompatibel ist, die weltweit zu bekommen sind, ist auch unterwegs die Beschaffung von Gas kein Problem.

Größe: Die Größe des Rostes reicht für zwei Personen aus und er lässt sich mit einer Kartusche etwa 4,5 Stunden mit einer Leistung von 1.350 Watt betreiben.

Raucharm: Wenn die Auffangschale mit Wasser gefüllt wird, entsteht kaum Rauch, da das Fett ins Wasser tropft.

Reinigung: Die Reinigung ist sehr einfach und komfortabel, da der Grill sehr einfach aufzustellen und auseinanderzunehmen ist.

 

Nachteile:

Optik: Optisch gewinnt der Mini-Grill sicherlich keinen Schönheitspreis, das muss er aber auch nicht.

Zubehör: Der Grill kommt komplett „nackt“. Es stehen keine Ablageflächen oder sonstige Extras zur Verfügung.

Höhe: Da es ein kleines Kompaktmodell ist, muss er stets auf dem Boden oder einer Ablagefläche betrieben werden. Komfortabel ist dies nicht unbedingt, wenn auch praktikabel.

Kein Anschluss an Gasflasche möglich: Da der Anschluss einer Gasflasche nicht möglich ist, sind Sie stets auf den Nachkauf der Kartuschen angewiesen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€52.46)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...