Beste Gaming-PCs

Letztes Update: 19.04.19

 

Gaming PC – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Gaming PC suchen, haben Sie neben einer großen Anzahl an Herstellern für die Einzelkomponenten eine noch größere Auswahl an Händlern, die entsprechende Systeme zusammenstellen. Wenn man eine gute Entscheidung treffen möchte, sollte man sich daher mit dem Metier gut auskennen. Falls Sie kein Computerexperte sind oder Ihnen die Zeit fehlt, intensive Recherchen zu betreiben, aber dennoch eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben Ihnen die Recherchearbeit bereits abgenommen. So konnte das High End Modell von Megaport.de im Test auf ganzer Linie überzeugen, da der Rechner mit i7, GTX 1080 mit 8 GB und 16 GB Arbeitsspeicher nicht nur sehr gut ausgestattet ist, sondern er sieht auch noch schick aus, ist beleuchtet, wird zusätzlich mit einer 250 GB SSD ausgeliefert und bietet unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ kann der günstige 8×4.2 Gaming PC von Megaport ebenfalls überzeugen, denn für die meisten Spiele bietet er dank AMD FX-8300 Prozessor, GTX 1060 sowie 16 GB RAM und einer schnellen Festplatte eine ausreichende Performance und sieht zudem noch schick aus.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Gaming PC – Kaufberater

 

Wenn Sie einen neuen Gaming PC kaufen möchten, sich aber keinen Rechner aus Einzelkomponenten zusammenbauen wollen, können Sie zu einem Komplettsystem greifen. Allerdings sollten Sie sich auch in diesen Fall zumindest ein wenig mit den jeweiligen Komponenten und Kriterien auskennen, um das große Angebot überblicken und einen Preisvergleich durchführen zu können. Ob für Sie ein High-End-PC oder ein Allround-PC als günstiger Gaming PC in Frage kommt, hängt von Ihrem Bedarf und Ihren Ansprüchen sowie dem Budget ab. Im Test haben wir abschließend verschiedene Modelle unter die Lupe genommen und die besten Gaming PCs des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

 

 

Highend-PC bzw. Gaming-PC, Allrounder und Büro-PC unterscheiden

 

Als bester Gaming PC für Ihre Zwecke kommt stets nur ein Modell in Frage, dass Ihre Anforderungen zufriedenstellend erfüllen kann. Zwar können Sie natürlich auch Kompromisse eingehen, aber es macht schon einen Unterschied, ob Sie einen Gaming-PC für gewisse Spiele suchen und kein Problem damit haben, die Auflösung oder Detailstufe etwas herunterzuschrauben oder ob Sie ein System kaufen möchten, mit dem Sie alle neuen Spiele in voller 4K-Auflösung spielen können und der gegebenenfalls auch VR-kompatibel sein soll.

Eine klare Empfehlung für den einen PC, der alle zufrieden stellt, gibt es daher nicht. Im Vergleich zu Spielkonsolen müssen Sie bei einem PC mehrere Komponenten und Ausstattungsmerkmale vergleichen. Während ein typischer Büro-PC zum Spielen eher ungeeignet ist, kann ein guter Allround-PC hingegen auch für Spielspaß sorgen, ist im Vergleich zum High-End Modell aber deutlich günstiger. Die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale der drei PC-Arten können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

 

 

Bei der CPU kann statt einem Intel Core i3, i5 oder i7 auch ein äquivalenter Prozessor von AMD genutzt werden, hier kann man ein paar Euro einsparen, ohne Leistungspotenzial zu verschenken. Ähnliches gilt für die Grafikkarte, mehr zu diesen beiden Komponenten erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

 

 

Prozessor und Grafikkarte

 

Sowohl für einen guten Allround-PC als auch für einen Highend Gaming PC ist die Grafikkarte von essenzieller Bedeutung. Je nach Anforderungen sollte das Modell entsprechend mehr Leistung bringen oder es reicht gegebenenfalls ein Modell im oberen Mittelfeld aus. Auf Seiten wie Videocardbenchmark lässt sich im Bereich der High-End GPUs eine Zusammenfassung der rund 400 schnellsten Karten anschauen. In jedem Falle sollte die Grafikkarte in dieser Liste unter den Top 60 auftauchen, denn alles darunter ist für moderne Spiele selbst in niedrigerer Auflösung und niedriger Detailstufe zu schwach.

Wer neueste Spiele in voller 4K-Auflösung und mit vielen Details spielen möchte, der kann sich an den Top10 Grafikkarten in dieser Liste orientieren. Da diese üblicherweise recht teuer sind, macht die Grafikkarte in einer solchen Konstellation das mit Abstand teuerste Bauteil aus. Ob Sie sich letztendlich für ein Modell von Nvidia oder AMD entscheiden, ist dabei geschmackssache. Üblicherweise sind AMD-Modelle etwas günstiger, wohingegen die meisten Spiele von Haus aus bereits auf NVidia optimiert sind, bei AMD dauert es mitunter etwas länger, bis optimierte Treiber erscheinen. Grundsätzlich sind die Unterschiede aber klein. Im absoluten High-End-Bereich (Grafikkarten jenseits der 500€) ist NVidia üblicherweise etwas schneller und bietet in Spielen die bessere Performance.

Bei der CPU sollten Sie in jedem Fall auf einen Core i5 oder Core i7 setzen, wenn Sie Spiele spielen möchten, die im High-End Bereich angesiedelt sind. Ein vergleichbarer Prozessor von AMD ist ebenfalls empfehlenswert und auch hier gilt: AMD-CPUs sind etwas günstiger, dafür aber nicht immer so gut abgestimmt und optimiert für gewisse Spiele und Anwendungen.

 

 

Sonstige Komponenten

 

Ein Gaming PC braucht nicht nur eine gute Grafikkarte, einen schnellen Prozessor und ausreichend Arbeitsspeicher, um Spiele in guter Qualität wiedergeben zu können, sondern auch die übrigen Komponenten müssen zum Gesamtpaket passen.

So ist es empfehlenswert, einen Gaming PC zu kaufen, der sowohl eine schnelle SSD-Festplatte hat, um Spiele und Anwendungen schnell laden zu können, als auch eine zusätzliche normale Festplatte für sonstige Anwendungen, Daten oder kleinere Spiele. Eine SSD-Festplatte beschleunigt die Ladezeit, hat sonst aber keinen Einfluss auf die Spielperformance. Daher kann gegebenenfalls auch darauf verzichtet werden, wenn Ihnen kurze Ladezeiten nicht so wichtig sind. Außerdem lässt sich eine SSD-Platte später auch problemlos nachrüsten.

Ob Sie noch ein DVD-Laufwerk beziehungsweise einen DVD-Brenner oder eher ein BluRay-Laufwerk brauchen, müssen Sie letztendlich selbst entscheiden, dies hängt von Ihrem persönlichen Bedarf ab. Viele Anwender verzichten dank schneller Internetanbindung und großer USB-Speichermedien gänzlich auf ein optisches Laufwerk. Allerdings können Sie dann keine Retail-Spiele installieren oder müssen später ein USB-Laufwerk nachrüsten.

Auch die sonstigen Anschlüsse am PC spielen eine Rolle und Sie sollten prüfen, ob alle Anforderungen erfüllt werden. Empfehlenswert – aber mittlerweile zum Standard gehörend – sind USB 3.0 Anschlüsse für schnelle Datenübertragung mit externen Festplatten und USB-Sticks. Auch eine SATA III Anschluss muss vorhanden sein, damit eine SSD-Platte die volle Geschwindigkeit auch nutzen kann. Zudem sind mehrere HDMI bzw. DVI-Anschlüsse sinnvoll, damit gegebenenfalls ein zweiter Monitor oder Fernseher am PC betrieben werden kann.

Wer Wert auf Surround-Sound beim Spielen legt, sollte sich zudem gegebenenfalls für ein Modell entscheiden, das eine separate Soundkarte verbaut hat, denn die internen Karten auf dem Mainboard unterstützen selten ein volles Surround-Erlebnis.

 

 

Gaming-PC Testsieger – Top 5

 

 

Kaum ein Markt wird als so unübersichtlich und schnelllebig empfunden wie der PC-Markt. In den letzten Jahren blieben die Preise für Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher aber weitestgehend stabil, sodass die Zeit günstig ist, einen neuen Gaming-PC zu kaufen. Welches System letztendlich als bester Gaming-PC für Sie in Frage kommt, hängt überwiegend von Ihren Anforderungen und vor allem Ihrem Budget ab. Daher haben wir im Test die fünf besten Gaming-PCs des Jahres 2019 für Sie in einer kompakten Liste zusammengefasst. Die Top-5-Liste der Testsieger beinhaltet dabei verschiedene Systeme unterschiedlicher Preislage – vom High End Gaming PC bis hin zum Low-Budget Einstiegs-Gaming-System, sodass Sie unabhängig von Ihrem Budget ein empfehlenswertes Modell in der Liste finden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Megaport.de High End

 

Als bester i7 Gaming PC konnte sich der Gaming Desktop PC von Megaport.de durchsetzen. Zwar liegt er preislich bereits im oberen Mittelfeld, überzeugt aber auf ganzer Linie hinsichtlich Design, Leistung und Ausstattung. Megaport bietet den Rechner in unterschiedlichen Ausführungen an, wobei die Variante mit i7-7700K Prozessor und GTX 1080 Grafikkarte mit 8 Gigabyte und 16 Gigabyte DDR4-RAM unterm Strich am besten abschneiden konnte.

Die Benchmarkwerte überzeugten insgesamt auf ganzer Linie und dank 16 GB DDR4 Speicher in Verbindung mit der 250 Gigabyte großen Samsung SSD-Platte lädt auch das mitgelieferte Windows 10 Betriebssystem innerhalb nur weniger Sekunden. Neben der SSD-Bootpartie ist ebenfalls eine 1 Terabyte große Festplatte mit 7.200 Umdrehungen verbaut. Außerdem hat der Rechner bereits WLAN an Bord und verfügt zudem über einen 22x DVD-Brenner und ein leistungsstarkes 600 Watt starkes Netzteil. Als Mainboard kommt das ASUS Prime Z270-A zum Einsatz, das gut mit den verbauten Komponenten harmoniert und zu einer gelungenen Gesamtabstimmung beiträgt.

Das Gehäuse ist seitlich mit Plexiglas versehen und bietet im Inneren eine rote Beleuchtung, die alle Komponenten auch optisch in Szene setzt. Als Gehäuse kommt das Corsair Carbide 02 zum Einsatz, das mit drei 120 Millimeter-Lüftern ausgestattet ist. Im Test hatte der Gaming PC Tower durch die gute aktive Kühlleistung auch noch etwas Übertaktungs-Luft nach oben, ohne dass der Prozessor zu schnell kritische Temperaturen erreichte. Aber auch in der Standardausführung mit bis zu 4,5 GHz im Turbo-Modus konnte der Rechner hinsichtlich Leistung überzeugen. Wer hohe Ansprüche an Leistung und Ausstattung stellt, sich aber nicht ganz in den High-End-Bereich begeben will, der wird mit dem System von Megaport große Freude haben.

Der Testsieger unter den besten Gaming PCs konnte auf ganzer Linie überzeugen, kommt aber dennoch nicht für jeden in Frage. Ob sich der Kauf für Sie lohnt, können Sie gut anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile abwägen.

Vorteile
Performance:

Als guter Gaming PC bietet das System natürlich eine entsprechende Leistung. Im Test konnten alle neuen Spiele in 4K-Auflösung problemlos wiedergegeben werden, wenn auch – wie die Erfahrung mit dem Gaming PC gezeigt hat - nicht immer in höchster Detailstufe.

Komponenten:

Die Ausstattung des PCs ist unterm Strich sehr gut. I7, 16GB Ram, 8 GB Geforce GTX 1080 und 250 GB große SSD sowie 1 TB große Festplatte sprechen hier für sich.

Zusatzausstattung:

Neben einem DVD-Brenner sind auch bereits WLAN, ein Marken-Netzteil sowie gute Lüfter mit verbaut.

Design:

Optisch kann das beleuchtete Modell ebenfalls überzeugen, denn das halboffene Design liegt voll im Trend.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Komplettsystems ist unterm Strich sehr gut.

Nachteile
Preis:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, lohnt sich das System für Gamer auf jeden Fall. Dennoch ist der Preis für ein Unterhaltungsgerät durchaus beachtlich, sodass das System sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird.

Luft nach oben:

Zwar ist dies kein echter Negativpunkt, aber natürlich geht immer noch mehr. So fehlt ein Bluray-Brenner, beim Prozessor und der Grafikkarte handelt es sich noch nicht um die absoluten High-End-Modelle und zum Übertakten ist das Kühlungssystem nicht ausreichend.

Kaufen bei Amazon.de (€1299)

 

 

 

 

Megaport 8×4.2

 

Das System von Megaport ist ein AMD Gaming PC, der vor allem durch das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis überzeugen konnte. Als günstiger Gaming-PC bietet er dank des AMD FX-8300 Prozessors in Verbindung mit der Geforce GTX1060 dennoch eine ausreichende Leistung für die neuesten Spiele, obwohl er im Preiseinstiegs-Bereich angesiedelt ist. Im Inneren arbeiten 16 GB DDR3 Speicher sowie eine 1 Terabyte große Festplatte und es ist bereits Windows 10 vorinstalliert. WLAN ist ebenfalls bereits enthalten und dank des 8-Kern-Prozessors mit 8x 4,2 GHz ist das System insgesamt sehr flott. Eine SSD-Platte ist zwar nicht enthalten, aber im Test konnte die SATA III Platte mit ihren 7.200 Umdrehungen durchaus gute Lese- und Schreibwerte erreichen.

Als Mainboard ist das relativ günstige M5A78L-M LX3 von ASUS verbaut, das aber unterm Strich durchaus überzeugen konnte, insbesondere da bereits ein 5.1 Sound-Chipsatz mit an Bord ist. Der Design-Tower Z9 von Zalmann verfügt über blau beleuchtete Lüfter und macht optisch einiges her, sodass der PC auch nach einem vollwertigen Gaming-PC aussieht. Beim Netzteil handelt es sich um ein 500 Watt Silent Netzteil, das für die Konstellation ausreicht, aber gegebenenfalls aufgerüstet werden muss, falls später einmal etwas leistungshungrigere Komponenten verbaut werden sollen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem möglichst günstigen System sind, mit dem trotzdem aktuelle Spiele spielbar sind, kommen Sie an einem AMD-Prozessor kaum vorbei. Megaport hat diesen um sinnvolle Low-Budget-Komponenten erweitert und damit ein rundes und empfehlenswertes Gesamtpaket inklusive Betriebssystem geschnürt.

Wer einen günstigen Allround PC als Gaming-System nutzen will, der wird hier fündig. Zwar werden AAA-Titel in maximalem Detailgrad kaum spielbar sein, dennoch lohnt sich die Anschaffung. Wenn Sie noch unschlüssig sind, hilft Ihnen unsere Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht weiter.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch cleveres Einsparen an genau definierten Stellen ergibt sich ein unterm Strich hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Komponenten:

Mit dem AMD FX-8300 ist bereits ein guter Prozessor von AMD in der oberen Mittelklasse verbaut und auch die GTX 1060 von NVidia gehört zur gehobenen Mittelklasse, sodass der Rechner eine durchaus gute Performance in Spielen abliefern kann.

Ausstattung:

Mit 16 GB Ram, Windows 10, WLAN und einer schnellen Festplatte ist das System insgesamt solide und gut ausgestattet.

Design :

Auch das Design des halb offen gebauten und beleuchteten Rechners konnte im Test überzeugen.

Nachteile
Keine SSD:

Die fehlende SSD-Festplatte führt dazu, dass die Ladezeiten von Betriebssystem und Spielen etwas länger ist.

AMD-CPU:

Da kein Intel Core Prozessor verbaut ist, performen manche Spiele und Anwendungen etwas schlechter, allerdings sind die Unterschiede marginal.

Luft nach oben:

Der günstige Preis geht mit ein paar Kompromissen einher. So wird der ambitionierte Gamer mit der 1060er Geforce nicht immer auf höchster Detailstufe spielen können und auch die übrigen Komponenten wie 500 Watt Netzteil oder AMD CPU führen zu kleineren Abstrichen.

Kaufen bei Amazon.de (€629)

 

 

 

 

PC24 Shadow

 

Bei dem High-End-System von PC24 handelt es sich um ein extrem Performance-starkes System mit sehr hochwertigen Komponenten. Am meisten überzeugte uns im Test die Variante mit dem i7 9700K 8-Core Prozessor, die übertaktet auf 4,5 GHz läuft und so für eine erstklassige Performance sorgt. Ergänzt wird das System mit 16 GB DDR4-Ram mit 2133 MHz von G.Skill sowie dem Z390 von GIGABYTE und einer nVidia GeForce RTX 2080Ti mit 11GB DDR6-Ram.

Windows 10 Pro ist bereits vorinstalliert und das leistungsstarke 750 Watt Netzteil von Be Quiet sorgt für eine stabile Stromversorgung bei gleichzeitig leisem Lüfter. Zusätzlich ist das System mit einer 500 GB Samsung 970 EVO SSD sowie einem DVD-Brenner und einer zusätzlichen 2TB großen HDD von Seagate ausgestattet. Als CPU-Kühler kommt ein leiser Shadow Rock 2 von be quiet! Zum Einsatz, der für eine ausreichende Kühlung des leistungsstarken Prozessors sorgt. Auch das hochwertige Gehäuse kommt von be quiet! Und ist zusätzlich schallgedämmt. Dadurch läuft der gesamte Rechner sehr leise.

Unterm Strich ist das Gerät damit hervorragend ausgestattet und zudem zusätzlich erweiterungsfähig um diverse Komponenten wie einer größeren SSD oder HDD. Eine M.2 SSD ist leider nicht verbaut, obwohl das Board einen entsprechenden Steckplatz bieten würde. Außerdem ist der Rechner bereits sehr preisintensiv, sodass er wirklich nur für hartgesottene Gamer in Frage kommt, die Spiele mit höchstem Detailgrad in VR oder 4K Auflösung spielen wollen. Wer keine Kompromisse eingehen will, der kommt mit dem Gaming PC voll auf seine Kosten.

Wer Wert auf besonders hochwertige Komponenten legt, kann über den Kauf des Modells nachdenken. Ob sich die Anschaffung für Sie wirklich lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile nochmals in Ruhe abwägen.

Vorteile
Performance:

Dank schnellem Intel Core i7-9700K mit 8x 4,50GHz in Verbindung mit einer RTX 2080 Ti ist die Performance des Rechners hervorragend.

Lautstärke:

Der Rechner arbeitet dank leiser Kühler und schallgedämmtem Gehäuse sehr leise.

Zusatzausstattung:

Ein DvD-Brenner ist vorhanden und das Gerät verfügt über eine 500 GB SSD sowie eine 2 TB große SATA HDD-Platte, sodass reichlich Platz zur Verfügung steht.

Nachteile
Keine M2-SSD:

Leider ist keine M.2 SSD verbaut, was dem Rechner nochmal einen kleinen Schub bei den Ladezeiten gegeben hätte.

Preis:

Der Preis ist ebenfalls High-End, sodass der Rechner sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Kaufen bei Amazon.de (€2999)

 

 

 

 

MSI Nightblade X2B

 

Das Gaming-System von MSI liegt preislich im gehobenen Mittelfeld und richtet sich an alle, die eine hohe Performance möchten, aber durchaus bereit sind, ein paar Abstriche bei Auflösung und Detailgrad in neuesten Spielen einzugehen.

Im getesteten System arbeitete ein mit 4×3,7 GHz getakteter i7-6700 sowie eine GeForce GTX 970 mit 4 GB DDR5-Speicher. Diese ist zwar nicht High-End, bietet aber dennoch eine solide Grafikleistung und sorgt in Verbindung mit den acht Gigabyte DDR4-Speicher für insgesamt gute Benchmarkwerte im Full-HD-Bereich.

Besonders die riesige Speicherkapazität konnte die Tester begeistern, denn neben einer 128 GB großen SSD-Platte, auf der Windows 10 Home vorinstalliert ist, bietet das Modell zusätzlich noch 2 Terabyte Speicher auf einer SATA III Platte mit 7.200 Umdrehungen. Als Netzteil kommt ein 600 Watt 80 PLUS Gold Gerät zum Einsatz, das alle Komponenten mit ausreichend Strom versorgt und zudem noch Luft nach oben zulässt. Die kompakte Bauweise des 176x277x346 mm großen Gehäuses sorgt für ein kompaktes Erscheinungsbild und es ist noch groß genug, um auch größere Grafikkarten zu verbauen, falls später erweitert werden sollte. Allerdings passen nicht alle 1080er GTX Varianten von Geforce, hier sollten Sie daher im Zweifel das Gehäuse vorher vermessen.

Insgesamt lohnt sich das Modell für alle, die auf der Suche nach einem gehobenen Mittelklasse-System zum Spielen und arbeiten sind, das Design zu schätzen wissen und auf viel freien Speicher zurückgreifen möchten.

Ob sich die Anschaffung des Systems für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals in Ruhe abwägen.

Vorteile
Allrounder:

Unterm Strich sorgt das System für eine gute Performance in Spielen und auch bei Anwendungen, sodass es sich um einen guten Kompromiss aus leistungsstarkem Allround-PC und Gaming-PC handelt.

Ausstattung:

Dank i7-Prozessor, im oberen Mittelfeld angesiedelter Grafikkarte sowie 8 GB Arbeitsspeicher, SSD-Platte und zusätzlicher Festplatte ist das System insgesamt gut ausgestattet.

Design:

Optisch wirkt der PC hochwertig und ist sehr kompakt gebaut.

Nachteile
Preis-Leistung:

Im Vergleich zu anderen Systemen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz optimal, wenn auch immer noch gut.

Komponenten:

Die verbauten Komponenten sind alle nicht aus dem Highend-Bereich und es müssen Abstriche in Kauf genommen werden. So taktet die CPU nur mit 3,7 GHz, die GTX 970 Grafikkarte mit nur 4GB ist nur im oberen Mittelfeld angesiedelt und die SSD-Platte ist mit 128 GB nicht sehr groß.

Gehäusegröße:

Zwar ist das Gehäuse praktisch und kompakt gebaut, allerdings passen für eine spätere Nachrüstung nicht alle High-End-Grafikkarten hinein.

Kaufen bei Amazon.de (€1159.04)

 

 

 

 

Shinobee FX-8300E

 

Bei dem Modell von Shinobee handelt es sich um ein sehr günstiges Gaming-Komplettset inklusive Tower, 22‘‘ LED-Monitor sowie Tastatur und Maus. Besonders die Variante mit AMD FX-8300E Phenom-Quadcore-Prozessor, der mit 8×4,2 GHz taktet, in Verbindung mit der GeForce GTX 1060 konnte im Test durch eine gute Performance zum günstigen Preis überzeugen.

Zusätzlich sind 16GB DDR3-Speicher verbaut und Windows 10 vorinstalliert. Die Festplatte bietet 2 TB Speicher, eine schnelle SSD-Platte ist allerdings nicht verbaut, sodass das Betriebssystem etwas langsamer bootet als bei Rechnern mit SSD-Platte. Ein 5.1 Soundchip ist ebenfalls verbaut, allerdings gibt es nur eine Netzwerkkarte und kein WLAN-Modul. Außerdem arbeitet das Gerät nur mit einem 400 Watt starken Netzteil. Dies macht es zwar sehr sparsam, schränkt aber auch die Möglichkeiten des Aufrüstens etwas ein.

Der im Lieferumfang enthaltene Monitor löst mit Full-HD-Auflösung auf und bietet einen ordentlichen Kontrast von 1.000:1 bei einer Reaktionszeit von 5ms, was für die meisten Gelegenheitsspieler absolut ausreicht. Bei Tastatur und Maus handelt es sich um das Skiller-Set von Sharkoon inklusive optischer Sharkforce Maus.

Unterm Strich bietet das System eine solide Leistung für Hobbyspieler und natürlich sämtliche Büro- und Video- oder Bildbearbeitungs-Arbeiten. Allerdings müssen Sie bereit sein, in Sachen Gaming-Performance bei den neuesten Spielen die einen oder anderen Abstriche im Detailgrad zu machen.

Ob sich die Anschaffung eines günstigen Komplettsystems für Ihre Zwecke lohnt können wir nicht sagen, aber die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile hilft Ihnen sicherlich bei Ihrer Entscheidung weiter.

Vorteile
Preis-Leistung:

Im günstigen Komplettset ist alles enthalten, um gleich loszulegen und die Performance kann sich durchaus sehen lassen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist damit sehr gut.

Lieferumfang:

Der Lieferumfang kann sich sehen lassen. Neben dem Haupt-PC sind noch eine Gaming-Tastatur sowie Maus im Lieferumfang enthalten und zusätzlich noch ein 22‘‘ LED-Monitor sowie Windows 10 und eine Security-Software.

Ausstattung:

Als Allround-Einstiegs-PC kann sich die Ausstattung mit Geforce 1060 GTX, AMD FX-8300E, 16 GB Speicher und 2 TB Festplatte durchaus sehen lassen.

Nachteile
Kein WLAN:

Ein WLAN-Modul ist ebenso wenig verbaut wie ein BluRay-Player.

Luft nach oben:

Alle Komponenten bewegen sich im oberen Mittelfeld, sodass sowohl beim AMD-Prozessor als auch bei der Grafikkarte performancetechnisch noch ein gutes Stück Luft nach oben ist.

Keine SSD-Platte:

Da nur eine normale Festplatte verbaut ist, sind die Ladezeiten etwas länger.

Netzteil:

Das 400 Watt-Netzteil hat kaum Luft nach oben und muss gegebenenfalls getauscht werden, falls später energiehungrigere Komponenten verbaut werden.

Zu Amazon

 

 

 

 


Nicht verfügbare Produkte

 

 

PC24 Shop & Service NZXT

 

Bei dem High-End System von PC24 handelt es sich um ein hervorragend ausgestattetes System mit erstklassigen Komponenten. Im Test konnte insbesondere die Variante mit 500 GB 960 EVO SSD-Platte von Samsung mit einer Leserate von 3.200 MB/ Sekunde in Verbindung mit der 1080er Geforce GTX und dem i/-7700K überzeugen.

Der Prozessor taktet mit 4×4,5 GHz und sorgt in Verbindung mit der rasend schnellen SSD-Platte von Samsung für ein sehr schnelles Booten des Windows 10 Pro Betriebssystems. Die Grafikkarte ist mit 8GB GDDR5X-Speicher ausgestattet und sorgt in neuesten Spielen auch in 4K-Auflösung für eine hervorragende Performance. Neben der SSD-Platte ist zusätzlich noch eine 1TB große S-ATA-Festplatte von Seagate verbaut, sodass mehr als genug Speicher vorhanden ist.

Alle Komponenten sind auf einem Gigabyte AORUS GA-Z270X-Gaming K5 Mainboard mit High-End Z270 Chipsatz verbaut, der zum guten Zusammenspiel aller Einzelkomponenten beiträgt und werden von einem sehr leisen 600 Watt starken Silverstone Strider 80+ Netzteil mit Energie versorgt. Natürlich ist auch ein DVD-Brenner vorhanden, in diesem Falle das Modell GH-24NS von LG. Außerdem sind noch ein 7.1 Sound-Chip vorhanden sowie 16 Gigabyte DDR4 Arbeitsspeicher von G-Skill verbaut, der die gute Performance zusätzlich unterstützt.

Insgesamt überzeugt das System in den Benchmarks auf ganzer Linie, arbeitet sehr leise, liegt aber auch preislich in einem Bereich, der bereits weit jenseits des Durchschnittspreises liegt, den die meisten Menschen bereit sind, in einen PC zu investieren. Die Anschaffung lohnt sich daher nur, wenn Sie das System auch voll auslasten möchten und entweder moderne Spiele in sehr hohen Auflösungen spielen möchten, oder entsprechend aufwändige Bild- und Videobearbeitung durchführen.

Wer weniger Kompromisse eingehen möchte und Wert auf Surround-Sound sowie hochwertige Komponenten legt, könnte über den Kauf des Modells nachdenken. Ob sich die Anschaffung für Sie wirklich lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile nochmals in Ruhe abwägen.

Vorteile
Performance:

Mit dem schnellen 7700K i7 Prozessor in Verbindung mit der 1080er Geforce GTX sowie 16 Gigabyte Arbeitsspeicher bietet das System eine sehr gute Performance in Spielen, selbst in 4K.

Ausstattung:

Das System kommt von Haus aus bereits mit einem 7.1 Soundchip, bietet eine 500 GB große SSD-Platte, auf der auch viele Spiele Platz finden sowie eine 1 TB große SATA Platte und hat bereits Windows 10 Pro vorinstalliert. Topp!

Mainboard:

Das AORUS GA-Z270X Gaming Mainboard sorgt für eine perfekt aufeinander abgestimmte Gesamtzusammenstellung und kitzelt damit nochmal etwas mehr Leistung aus den einzelnen Komponenten heraus.

Lautstärke:

Dank gutem Kühler arbeitet das System sehr leise, selbst unter Volllast.

Nachteile
Design:

Der Rechner ist ein Wolf im Schafspelz, denn optisch gleicht er beinahe einem Büro-PC, was nicht bei allen Gamern so gut ankommt.

Luft nach oben:

Trotz des stolzen Preises sind nicht alle Komponenten aus dem absoluten High-End-Bereich. So könnte man mit einer noch schnelleren Grafikkarte, einem übertakteten Prozessor bei besserer Kühlung noch etwas mehr Leistung herauskitzeln, käme dann aber preislich nochmals etwas höher. Auch ist etwas ärgerlich, dass WLAN und Bluray nicht vorhanden sind.

Preis:

Der Preis für das System ist bereits im High-End-Bereich angesiedelt, sodass die Anschaffung sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Kein BluRay-Laufwerk:

Im Rechner ist lediglich ein DVD-Brenner verbaut, jedoch kein BluRay Laufwerk oder Brenner.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status