Beste Kameras für Kinder

Letztes Update: 22.01.19

 

Digitalkamera für Kinder – Test 2019

 

 

Einerseits soll eine Kinderkamera günstig sein und den Kindern viel Spaß machen, gleichzeitig soll sie aber auch robust gebaut sein, gute Fotos und Videos machen und auch noch einfach zu bedienen sein. Man kann sich vorstellen, dass es unter diesen Voraussetzungen schwer sein kann, die beste Kinderkamera unter der großen Auswahl zu finden. Wenn Sie keine Zeit haben, umfangreiche Recherchen durchzuführen, aber dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unser Test sicher weiter, denn die Recherchearbeit haben wir Ihnen bereits abgenommen, damit Sie ohne große Mühen eine gute Kaufentscheidung treffen können. So kann die Coolpix W100 von Nikon auf ganzer Linie überzeugen und ist uneingeschränkt empfehlenswert, denn sie ist nicht nur wasserdicht und macht gute Fotos und Videos, sondern ist gleichzeitig auch robust gebaut und bietet viele sinnvolle Funktionen. Falls Sie alternativ eine Spaßkamera suchen, die zusätzlich Spiele und Bearbeitungsfunktionen der Fotos und Videos bietet, ist die Kidizoom Touch von VTech sicherlich interessant für Sie, denn sie ist insgesamt gut ausgestattet, bietet einen hohen Spaßfaktor und ist zudem sehr robust gebaut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Kamera für Kinder Kaufberater

 

Wenn Sie eine Kamera für ein Kind kaufen möchten, lautet die Empfehlung – neben der Überlegung, ob der Kauf generell Sinn macht – sich mit den Eigenschaften und der Bedienbarkeit der Modelle vertraut zu machen, da die Kameras speziell auf eine gewisse Altersgruppe zugeschnitten sind. Außerdem sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass die meisten Kinderkameras Unterhaltungsgeräte sind.

Daher ist es schwer, einen Preisvergleich zwischen allen Modellen vorzunehmen, die die Hersteller im Angebot haben, ohne sich vorher selbst einige Kriterien festgelegt zu haben, was für Sie persönlich die beste Kamera für Kinder ausmacht. Erst danach sollten Sie Faktoren wie Preis und zusätzliche Funktionen vergleichen. Als Entscheidungshilfe steht Ihnen die Top-5-Liste der besten Kameras für Kinder im Jahr 2019 zur Verfügung.

 

kamerakinders

 

Bedienung und altersgerechte Modelle

 

Im Vergleich zu einer normalen Digitalkamera sollte eine Kinderkamera deutlich einfacher zu bedienen sein. Allerdings ist das nicht zwangsläufig immer der Fall. Häufig ist die Bedienung – insbesondere bei Modellen für ältere Kinder – aufgrund der kompakten Bauweise und der vielen verbauten Funktionen sehr kompliziert, da viele Knöpfe oder ein kleines Touch-Display vorhanden sind. Daher sollten Sie auf die einfache Bedienung großen Wert legen. Dies gilt sowohl, wenn die Kamera für ein kleineres Kind, als auch für ein älteres Kind sein soll.

Generell lautet die Empfehlung, eine Kinderkamera für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren zu kaufen. Ältere Kinder werden sich häufig mit den Funktionen, die eine Kinderkamera bietet, nicht mehr zufrieden geben. Umso wichtiger ist es, darauf zu achten, dass das Modell ausrechend gute Funktionen bietet, um das Kind über mehrere Jahre hinweg beschäftigen zu können. Dies ist am ehesten der Fall, wenn Sie sich auf ein Modell konzentrieren, das über eine einfache Bedienung aber gleichzeitig Funktionen verfügt, die dem Kind Freude machen. Hierzu zählen Funktionen wie Videoaufnahme, Bearbeitungsfunktionen und Spiel- bzw. Multimediaanwendungen. Als am einfachsten hat sich im Test dabei die Berührungssteuerung gezeigt, denn damit kommen Kinder nahezu jeden Alters heutzutage schnell und gut klar. Allerdings muss hierzu auch der Bildschirm über eine ausreichende Größe verfügen, was meist an den für Kinderkameras üblichen Displaygrößen zwischen 1,3 bis 2,3 Zoll schon scheitern kann.

Wenn Sie eine günstige Kamera für Kinder suchen, werden Sie aber in der Regel ohne Touch-Funktion zurechtkommen müssen. Achten Sie in diesem Fall auf eine einfache Bedienung, mit der das Kind auch zurechtkommen kann. Hier spielen insbesondere eine intuitive Menüführung sowie gut angeordnete und leicht zu bedienende Knöpfe. Am aufschlussreichsten sind hier häufig Nutzermeinungen anderer Käufer, werfen Sie also ruhig mal einen Blick auf die Bewertungen.

 

 

Bauweise

 

Gerade kleine Kinder haben noch kein Gefühl für den Wert von Gegenständen und sind auch hinsichtlich der Feinmotorik noch nicht so weit entwickelt. Daher sind Kinderkameras für kleinere Kinder deutlich robuster gebaut als solche für ältere Kinder. Dies sollten Sie beim Kauf unbedingt beachten.

Eine wasserfeste Kamera ist ebenfalls empfehlenswert. Nicht nur alleine deshalb, weil sie auch mal einen Tauchgang in Badewanne, Toilette, Gartenteich oder Schwimmbecken übersteht, sondern auch, weil Unterwasseraufnahmen viel Spaß bereiten und den Funktionsumfang der Kamera erheblich erweitern. Insbesondere im Urlaub haben die Kleinen viel Spaß dabei, Unterwasseraufnahmen zu machen.

Generell sollten Sie aber darauf achten – wenn Sie die Kreativität Ihres Kindes fördern möchten – dass die Kinderkamera auch noch eine solche bleibt, denn viele Modelle tendieren dazu, zur Spielkonsole oder zum reinen Unterhaltungsinstrument zu werden, während Fotofunktionen vernachlässigt werden. Dies mag zwar im ersten Moment größere Begeisterung bei den Kleinen hervorrufen, aber spätestens wenn die Kinder die Kunst und den Spaß am Fotografieren entdecken, wollen Sie auch entsprechend schöne Fotos machen. Dies ist mit vielen – insbesondere den günstigen – Multifunktionsgeräten kaum mehr möglich, da sie häufig weit hinter den Fotofähigkeiten eines modernen Smartphones zurückfallen.

 

kamerakinderj

 

Preislage und zusätzliche Funktionen

 

In der Regel liegen Kameras für Kinder preislich zwischen 50 und 100 Euro. Allerdings gibt es natürlich auch einige Ausreißer nach unten und oben. Das ist schon ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass eine herkömmliche Digitalkamera auch nicht teurer ist. Dennoch bieten die Modelle hinsichtlich der Bedienbarkeit und Funktionalität – vorausgesetzt Sie kaufen ein gutes Modell – einige Vorteile, sodass sich die Investition unter’m Strich dennoch lohnt.

Was Sie beim Kauf auf jeden Fall beachten sollten ist, dass eine Kamera mit Akku immer besser ist als ein batteriebetriebenes Modell, da sie länger durchhält und aufladbar ist. In der Regel ist der Anschaffungspreis zwar etwas höher, durch die geringeren Folgekosten lohnt sich dies aber auf jeden Fall. Außerdem sollte ein Speicherkarten-Steckplatz vorhanden sein, damit nicht ach wenigen Fotos oder Videos der Speicher bereits voll ist.

Im Test konnten Extras wie Spiele und die Möglichkeit, Musik und Videos auf der Kamera abzuspielen besonders begeistern. Zwar sind Bild- und Tonqualität durch die kleinen Displays und eher schwachen Lautsprecher nicht mit der von Digitalkameras für Erwachsene vergleichbar, konnten aber bei den Kindern dennoch begeistern. Vergessen Sie aber bei allen Funktionen die Bildqualität nicht. Wenn diese viel zu schlecht ist, werden die Kinder mit zunehmendem Alter – insbesondere in Zeiten von Smartphones – den Spaß an der Kamera verlieren.

 

 

Digitalkamera für Kinder Testsieger – Top 5

 

 

Da natürlich nicht jede Digitalkamera kindertauglich ist, können Sie von verschiedenen Herstellern eine explizite Kinder Digitalkamera kaufen, mit denen die angehenden Fotografen und Fotografinnen nach Herzenslust fotografieren können. Die Geräte sind stoßsicher, einfach zu bedienen und verfügen teilweise über zusätzliche Extras oder sind sogar wasserdicht. Je nach Altersgruppe und Anspruch an die Qualität der Bilder gibt es unterschiedliche Modelle im Angebot. Die besten Kameras für Kinder im Jahr 2019 können Sie aus der Top-5-Liste entnehmen, in der die Testsieger aus unterschiedlichen Kategorien für Sie zusammengefasst sind.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Nikon Coolpix W100 

 

1-nikon-coolpix-w100Die beste Kamera für Kinder war gleichzeitig auch die teuerste. Sie ist jedoch für kleinere Kinder weniger geeignet, alleine schon des Preises wegen. Etwas ältere Kinder können mit dem Modell von Nikon aber bereits sehr ansehnliche Fotos schießen und sogar Unterwasseraufnahmen machen, da das Gerät bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht ist. Das Gehäuse ist sehr stoßunempfindlich und überstand im Test Stürze aus 2 Metern Höhe absolut problemlos.

Besonders hervorzuheben ist das sehr gut gelungene Einstellungsmenü für Kinder, in dem alle Einstellungen einfach und übersichtlich verfügbar sind. Neben der reinen Funktion als Kinderfotoapparat ermöglicht die Kamera auch Videoaufnahmen in FullHD-Auflösung, sodass insbesondere beim Filmen gute Ergebnisse erzielt werden können.

Das Modell ist in drei Farben erhältlich und der integrierte Akku hält etwa 200 Bilder problemlos durch, je nachdem, wie häufig mit Blitz fotografiert oder zwischendurch gefilmt wird.

Die Bilder selbst überzeugen durch eine hohe Farbtreue und selbst Extras wie Gesichtserkennungsmodus (auch unter Wasser) oder Makroaufnahmen hat Nikon in das robuste Gehäuse gepackt. Das Gerät konnte die Tester insgesamt auf ganzer Linie überzeugen und insbesondere für den nächsten Urlaub ist die Anschaffung der Spaßkamera absolut empfehlenswert, da sie auch gefahr- und problemlos in die Badetasche geworfen werden kann und zudem noch brauchbare Fotos schießt. Natürlich dürfen Sie – trotz des etwas höheren Preises – keine qualitativ sehr hochwertigen Fotos erwarten.

Der Testsieger unter den besten Kameras für Kinder im Jahr 2019 überzeugte im Test auf ganzer Linie. Ob die Kinderkamera auch für Ihr Kind in Frage kommt und geeignet ist, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

Vorteile
Wasserdicht:

Da die Kamera wasserdicht ist, lassen sich auch beim Schnorcheln und Tauchen schöne Unterwasserfotos schießen, was im Urlaub sehr schön ist.

Bildqualität:

Für eine ausgesprochene Kinderkamera liefert das Modell von Nikon bereits ansehnliche Fotos.

Robust:

Im Test konnten Stürze aus zwei Metern Höhe stets gut überstanden werden, da das Gehäuse sehr robust verarbeitet ist.

Funktionen:

Auch Videos in Full HD Qualität lassen sich mit dem Gerät aufnehmen und dank Akku kann die Kamera immer wieder aufgeladen werden und hat genug Energie für etwa 200 Bilder. Gesichtserkennung, gute Farbwiedergabe und Makro-Aufnahmemodus runden das Gesamtpaket ab.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Modell bereits auf dem Niveau von Einstiegs-Kompaktkameras, sodass sie für kleine Kinder nur bedingt geeignet ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

VTech Kidizoom Touch 

 

2-vtech-80-145004Bei der Kidizoom Touch handelt es sich um eine reine Spaßkamera, die neben den Basisfunktionen (2MP Fotos mit Back- und Frontkamera sowie kleinen Videoclips in niedriger Auflösung) vor allem als Multimedia-Gerät dient. Sie lässt sich über das Touchdisplay einfach und bequem steuern, verfügt über eine große Auswahl an Fotoeffekten und kann zudem Mediadateien wie Videos und MP3s abspielen. Zusätzlich sind 5 verschiedene Spiele installiert, die sich per Touchscreen steuern lassen.

Dadurch ist das Gerät eher als Unterhaltungs-Spielzeug zu verstehen und nicht nur als reine Kamera. Die Bildqualität ist akzeptabel, aber unter’m Strich nur mittelmäßig, da kein optischer Zoom vorhanden ist und nur mit 2 Megapixeln aufgelöst wird.

Videos inklusive Ton können zwar aufgenommen werden, jedoch nur in einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Die Wiedergabe ist daher nur auf dem Gerät selbst ansehnlich. Es ist zudem ein kleiner interner Speicher verbaut, auf dem bis zu 380 Fotos gespeichert werden können. Erweiterbar ist er per MicroSD Karte. VTech richtet sich mit dem Modell an Kinder zwischen 5 und 12 Jahren und ist Kinderkamera und Gameboy-Ersatz zugleich. Interessant ist ebenfalls, dass per Download-Manager zusätzliche Programme und Funktionen auf die Kamera geladen werden können. Sie hat sich im Test als sehr robust und stoßsicher erwiesen und kam bei der Zielgruppe insgesamt sehr gut an. Preislich ist sie im oberen Mittelfeld angesiedelt, was in Anbetracht der Multifunktionalität in Ordnung geht. Wenn Sie ein Spaß-Gerät suchen, mit dem sich das Kind neben reiner Fotografie zusätzlich mit Lern-Apps, Spielen und Effekten sowie Musik beschäftigen kann, dann liegen Sie mit der Kidizoom Touch von VTech richtig.

Die Spaßkamera von VTech überzeugte im Test auf ganzer Linie und bietet eine Reihe von für Kinder interessanten Funktionen. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie mithilfe der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

Vorteile
Ausstattung:

Die Kamera verfügt über eine Front- und Back-Kamera, kann kleine Videoclips aufnehmen und ist als Multimedia-Gerät verwendbar.

Spiele und Videos:

Auf dem rückseitigen Display lassen sich kleine Spiele spielen (5 vorinstalliert), Videos anschauen, Effekte anwenden und auch MP3s können abgespielt werden.

Spaßfaktor:

Da das Modell Kamera und Mini-Spielkonsole in einem ist, ist der Spaßfaktor bei Kindern zwischen 4 und 10 Jahren sehr groß.

Robust:

Ein Sturz macht dem robusten Gehäuse im Prinzip nichts aus.

Nachteile
Bildqualität:

Im Vergleich zu reinen Kompaktkameras – selbst sehr günstigen – ist die Bildqualität weitaus schlechter.

Auflösung:

Die Kamera löst lediglich mit 2 Megapixeln auf und Videos werden nur mit 320 x 240 Pixeln aufgelöst, was sehr wenig ist, für die Betrachtung auf dem kleinen Display aber ausreicht.

Kein optischer Zoom:

Einen optischen Zoom bietet das Objektiv nicht.

Kaufen bei Amazon.de (€64.99)

 

 

 

 

VTech Kidizoom Duo

 

3-vtech-80-170804Mit der Kidizoom Duo richtet sich VTech an Kinder bis 10 Jahren. Das Modell ist sehr robust, lässt sich mit beiden Händen festhalten und verfügt neben der Fotofunktion über viele Zusatzfunktionen wie einen integrierten MP3-Player, Filmfunktion, einfache Spaß-Bildbearbeitung sowie verschiedene Spiele. Zur Spielsteuerung sowie zur Anwendung verschiedener Funktionen ist ein Bewegungssensor verbaut.

Die Kamera verfügt über zwei – vergleichsweise schwache – Objektive mit 2 Megapixeln (Front-Kamera) bzw. 0,3 Megapixeln (hinten). Der interne Speicher reicht für etwa 380 Fotos bzw. 5 Minuten Video mit einer Auflösung von mageren 320×240 Pixeln Auflösung. Der Speicher kann aber per MicroSD-Karte erweitert werden. Die Kamera selbst konnte insgesamt nicht wirklich überzeugen, auch wenn sie recht einfach zu bedienen ist, über einen internen Blitz und digitalen Zoom sowie Gesichtserkennung verfügt. Der Bildsensor ist aber zum Schießen guter Fotos einfach zu schwach, zudem kein Bildstabilisator verbaut ist.

Da sich die Kidizoom Duo 80 aber auch eher als Unterhaltungsgerät versteht und nicht als reine Kamera, kam das Gerät bei den Kindern in der Zielgruppe dennoch gut an, sodass sich die Investition lohnt, wenn Sie auf der Suche nach einem Gerät sind, mit dem sich die Kinder länger auch alleine Beschäftigen können.

Ob sich die Anschaffung der Spaßkamera auch für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung schnell abwägen.

Vorteile
Spaßfaktor:

Durch die vielen Funktionen und Beschäftigungsmöglichkeiten kam das Gerät bei Kindern bis etwa 10 Jahre durchaus sehr gut an.

Funktionen:

Die Kamera kann neben Fotos und einfachen Videos auch MP3s abspielen, bietet einfache Bildbearbeitungsfunktionen und bietet einige Spiele sowie einen Bewegungssensor.

Zwei Kameras:

Es ist sowohl eine Front- als auch Rückkamera eingebaut, sodass auch Selfies möglich sind.

Bedienung:

Durch den Bewegungssensor und zusätzliche gute Bedienelemente ist die Steuerung sehr komfortabel und einfach.

Nachteile
Auflösung:

Die Frontkamera arbeitet mit 2 MP, die hintere Kamera lediglich mit 0,3 MP, was sehr gering ist. Auch die Videoauflösung kann mit 320 x 240 Pixeln nicht überzeugen.

Bildqualität:

Die Qualität der Foto- und Videoaufnahmen ist im Vergleich zu anderen Digitalkameras auf einem niedrigen Niveau, insbesondere auch, da kein Bildstabilisator vorhanden ist.

Kein optischer Zoom:

Es ist lediglich ein Digitalzoom an Bord. Ein optischer Zoom ist nicht verbaut.

Kaufen bei Amazon.de (€99)

 

 

 

 

Easypix Aquapix W1024-I Splash 

 

4-easypix-10012Das optisch ansprechende und in 6 Farbvarianten erhältliche Modell Aquapix verfügt über eine ordentliche Auflösung von 12 Megapixeln bzw. 16 Megapixeln (interpoliert) und ein 2,4‘‘ großes LCD Display zur Fotoanzeige. Die Kamera verfügt über einen Bildstabilisator und konnte im Test Unterwasser sehr ansehnliche Fotos schießen. Die günstige Kamera für Kinder eignet sich daher insbesondere für den nächsten Schnorchelausflug oder Strandurlaub. Bis 3 Meter Tiefe ist das robuste Gehäuse uneingeschränkt wasserfest, sodass auch etwas Sand und Schmutz dem Gerät nichts anhaben können. Leider ist kein optischer Zoom verbaut sondern lediglich ein 4-fach Digitalzoom, was das Fotografie-Erlebnis doch erheblich einschränkt.

Insgesamt lassen sich aber durchaus passable Resultate erzielen und dank des sehr günstigen Preises ist die Kamera durchaus empfehlenswert. Größter Schwachpunkt ist die Stromzufuhr über zwei Batterien. Diese schaffen nicht genug Leistung um die Kamera lange betreiben zu können. Häufig geht dem Gerät bereits nach wenigen Fotos der Saft aus, insbesondere wenn mit Blitz fotografiert wird.

Ob sich für Ihre Zwecke beziehungsweise Ihr Kind die Anschaffung der Aquapix von Easypix lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile des Gerätes schnell abwägen.

Vorteile
Auflösung:

Die Auflösung ist mit 12 Megapixeln (16 MP interpoliert) auf einem soliden Niveau und ermöglicht detailgetreue Schnappschüsse.

Ausstattung:

Mit 2,4‘‘ Display, Bildstabilisator und Blitz ist die Kamera insgesamt solide ausgestattet.

Preis:

Der Preis ist günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut ist.

Wasserdicht:

Die Kamera übersteht Tauchgänge bis zu einer Tiefe von 3 Metern, sodass sie insbesondere für den Urlaub am Meer interessant ist.

Gehäuse:

Das Gehäuse ist robust und langlebig, auch den einen oder anderen Sturz konnte die gute Kamera für Kinder gut wegstecken.

Nachteile
Kein optischer Zoom:

Zoomen kann man mit der Kamera nur digital. Ein optischer Zoom ist nicht vorhanden.

Stromzufuhr:

Die Erfahrung mit der Kamera für Kinder hat gezeigt, dass der Strom der Batterien nur für wenige (etwa 80) Bilder ausreicht, was sich weiter reduziert, wenn zusätzlich Bilder auf dem Display betrachtet werden oder mit Blitz fotografiert wird.

Zu Amazon

 

 

 

 

VTech Kidizoom Action 

 

5-vtech-80-170704Die kleine Action-Kamera für Kinder von VTech ist günstig und vor allem eins: sehr robust. Es lassen sich Videos in einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten aufnehmen und Fotos mit einer Auflösung von 0,3 Megapixeln. Die Bildqualität ist eher mager, was die Kamera für die Zielgruppe der 5 – 12jährigen aber attraktiv macht, sind Zusatzfunktionen wie integrierte Spiele, anwendbare Effekte für Videos und Fotos, die sich direkt auf dem 1,41 Zoll großen Farbdisplay anwenden lassen. Das Modell übersteht dank des sehr robusten Gehäuses problemlos auch mal ein paar Stürze und lässt sich dank der zahlreichen Zubehörteile leicht überall befestigen. Ein Unterwassergehäuse wird ebenfalls mitgeliefert und die Bedienung an sich ist sehr einfach.

Dennoch überzeugt das Modell nicht durch die Bildqualität, denn die ist eher schlecht. Spaß macht sie den Kindern vor allem aufgrund der Zusatzfunktionen. Dank des günstigen Preises kann der robusten Bauweise kann daher dennoch eine Empfehlung ausgesprochen werden, wenn Sie nicht nur auf die reine Bildqualität wert legen.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf der kleinen Action-Kinderkamera lohnt, hilft Ihnen vielleicht ein Blick auf die Vor- und Nachteile weiter, die im Folgenden nochmals übersichtlich zusammengefasst sind.

Vorteile
Preis:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist die Kamera recht günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich gut ist.

Robuste Bauweise:

Die Kamera hält einiges aus. Im Test machten weder Stürze noch ein grober Umgang dem Modell etwas aus. Insbesondere als Kinderkamera für kleine Kinder ist dies optimal.

Bedienung:

Die Bedienung erwies sich im Test als sehr einfach und komfortabel.

Funktionen:

Das Gerät bietet zusätzliche Unterhaltungsfunktionen wie Spiele und eine einfache Möglichkeit, Effekte zu Videos und Bildern hinzuzufügen.

Unterwassergehäuse:

Ein Unterwasser-Gehäuse liegt dem Modell bereits bei.

Nachteile
Auflösung:

Mit einer Fotoauflösung von 0,3 Megapixeln sind keine hochauflösenden Fotos möglich. Auch die Auflösung der Videos ist mit 640 x 480 Pixeln recht mager.

Bildqualität:

Die Qualität der Bilder und Videos kann mit keiner herkömmlichen Kompaktkamera oder einem Smartphone mithalten.

Zu Amazon

 

 

 

Weitere interessante Artikel, die von unseren Kollegen verfasst wurden:

 

Beste Kompaktkameras

Kamera Stative Testsieger

Kamerarucksäcke Top-Liste

Beste GoPro Kamera

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4.67 out of 5)
Loading...