3 Beste Canon Kompaktkamera im Test 2022

Letztes Update: 07.12.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Canon Kompaktkameras – Vergleich & Kaufberater

 

Die beste Canon Kompaktkamera zu finden ist schwieriger, als es zunächst scheinen mag, denn die Auswahl ist recht groß und die Modelle unterscheiden sich teilweise deutlich hinsichtlich Ausstattung, Verarbeitung sowie Foto- und Videoqualität voneinander. Falls Sie nur wenig Zeit für umfangreiche Vergleiche haben, hilft Ihnen unsere Empfehlung sicher weiter, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir die PowerShot SX710 HS sehr empfehlen, denn die Canon PowerShot hat im Test durch ihre hervorragende Bildqualität, den sehr guten Zoom und die besonders gute Konnektivität auf ganzer Linie überzeugen können. Alternativ ist die Ixus 285 HS ebenfalls sehr zu empfehlen, denn sie ist sehr kompakt gebaut, besonders leicht und bietet dennoch eine sehr gute Bildqualität und eine gute Ausstattung. 

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Canon Kompaktkamera Kaufberatung

 

Wenn Sie eine Kompaktkamera von Canon kaufen möchten, sollten Sie über die verschiedenen Serien informiert sein, die Canon im Kompaktbereich bietet und sich Gedanken darüber machen, welche Variante für Sie am ehesten in Frage kommt. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle untersucht und präsentieren Ihnen in Form unserer Bestenliste die drei besten Canon Kompaktkameras des Jahres. Unabhängig davon, ob Sie ein Profimodell oder eine günstige Canon Kompaktkamera suchen, finden Sie in der Top-3-Liste ein empfehlenswertes Modell.

Ein Blick auf die Kompaktserien von Canon

Canon bietet eine sehr große Bandbreite an Modellen für jeden Bedarf. Bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden, sollten Sie sich mit den jeweiligen Serien befassen, denn so können Sie bereits vor einem Vergleich eine Vorauswahl treffen. Dies erleichtert schlussendlich die Entscheidung erheblich.

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über die derzeit verfügbaren Kompaktkamera-Serien von Canon und deren grobe Eigenschaften. Natürlich finden sich innerhalb jeder Serie verschiedene Einzelgeräte mit unterschiedlichen Merkmalen und Funktionen.

 

Profi-Kompaktkameras – PowerShot G-Serie

In der G-Serie bietet Canon Modelle wie PowerShot G1 X Mark II, G3 X, G5 X oder auch die G7 bzw. G9 Mark II. Es handelt sich dabei um sehr leistungsstarke Kompaktkameras mit großem Sensor, manuellen Steuerungsmöglichkeiten auf DSLR-Niveau und umfangreichen Funktionen. Die Leistung der Modelle überzeugt selbst Profis, die auf der Suche nach einem kompakten aber lichtstarkem Modell sind, denn es ist für viele die ideale Ergänzung zur großen Spiegelreflexkamera.

 

Bridge-Kameras – PowerShot SX-Serie und G3 X

Bei Bridgekameras handelt es sich um kompakte Modelle mit großem optischen Zoombereich und einem Handling und Griff, den man sonst von Spiegelreflexkameras gewohnt ist. Umfangreiche manuelle Steuerungsmöglichkeiten sind ebenso typische Merkmale für die Modelle, wie eine gute Konnektivität, Lichtstärke und eine umfangreiche Steuerung bei einfacher Bedienung. Diese Kategorie überschneidet sich teilweise mit Canons SuperZoom-Serie.

 

Superzoom-Kameras – PowerShot SX-Serie

Auch Superzoom-Kameras fasst Canon unter der SX-Serie zusammen. Mit den Modellen SX730, SX60, SX620, SX50 und SX430 bietet Canon kompakte und Bridge-Kameras mit einem optischen Zoombereich zwischen 25 und 65-fach. Dabei sind sowohl Bridge-Modelle mit einem DSLR-ähnlichen Handling in dieser Serie zu finden, als auch mit der SX730 und SX620 zwei sehr kompakte Modelle mit immerhin noch 25- bzw. 40-fachem optischem Zoom bei dennoch guter Bildqualität.

 

Klassische Kompaktkameras – IXUS-Serie und PowerShot SX620

Bei den zuvor genannten Superzoom-Kameras SX620 und SX730 handelt es sich bereits um klassische Kompaktkameras, allerdings fasst Canon die Einstiegsmodelle im klassischen Kompaktbereich unter der IXUS-Serie zusammen. Hier finden Sie die 255 HS, 285 HS, 190 und 185. Alle Modelle sind durch eine sehr einfache und intuitive Steuerung sowie eine kompakte Bauweise gekennzeichnet. Preislich können Sie hier Einstiegsgeräte finden, die praktisch als Ergänzung oder Reisekamera dienen, die sich schnell verstauen lässt und ebenso schnell griffbereit ist. Alle Modelle bieten umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten zum einfachen und schnellen Teilen von Bildern. Wer eine klassische Kompaktkamera sucht, wird hier fündig.

 

3 beste Canon Kompaktkamera im Test 2022

 

 

1. Canon Powershot SX710 HS, 21.1 MP,30 x Optical Zoom

 

Als beste Kompaktkamera mit großem Zoombereich setzte sich das zwischen Bridge und klassischer Kompaktbauweise angesiedelte Modell SX710HS durch. Die Kamera überzeugt durch einen starken 30-fachen optischen Zoom, eine gute Konnektivität dank WLAN und NFC und bietet eine umfangreiche Ausstattung sowie eine intuitive Steuerung.

Sie ist mit einem Gewicht von nur 245 Gramm sehr leicht, arbeitet mit einer Auflösung von 21,1 Megapixeln und besticht durch rauscharme und qualitativ hochwertige Aufnahmen, die für den Kompaktbereich als hervorragend zu bezeichnen sind. Per HDMI-Anschluss lassen sich die Aufnahmen gleich auf einem Fernseher betrachten und die Zusatzausstattung kann ebenfalls überzeugen.

So bietet das Modell eine Blendenautomatik, eine maximale Verschlusszeit von 30 Sekunden für Langzeitbelichtungen sowie einen optischen Bildstabilisator, 60P Full HD Videoaufnahmen und einen von hinten beleuchteten 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor. Preislich liegt die Kamera im Mittelfeld und bietet damit ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und kann sowohl von Einsteigern als auch Profis als Ergänzung zur DSLR sehr gut verwendet werden.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Ausstattung:

Mit WLAN, NFC, 30-fachem Zoom sowie optischen Bildstabilisator und HDMI-Anschluss ist die Ausstattung sehr gut.

Bedienung:

Das Bedienkonzept ist durchweg gelungen.

Bildqualität:

Durch den CMOS-Sensor kann die Qualität der Fotos und Videos (bis 60 fps) sehr überzeugen.

Nachteile:
Bildschärfe bei Zoom:

Bei vollem Zoom bleibt die Bildschärfe nicht über den gesamten Brennwertbereich gleich gut.

Sensorgröße:

Im Verhältnis zur sehr hohen Auflösung ist der Sensor relativ klein.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Canon IXUS 285 HS

 

Obwohl die IXUS 285 HS zur vorherigen Generation der Kompaktkameras von Canon gehört, besticht das Modell durch eine hervorragende Bildqualität, eine solide Verarbeitung und umfangreiche Funktionen. Leider ist sie im Verhältnis zur Größe des Sensors und Objektivs relativ preisintensiv, sodass sie als einfache Reise- oder Fun-Kamera sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird. Sie bietet einen optischen 12-fach Zoom, ist sehr kompakt und leicht gebaut und arbeitet mit einer satten Auflösung von 20,1 Megapixeln. 

Im Verhältnis zum Zoom und zur Auflösung ist der CMOS-Sensor allerdings relativ klein. Dennoch erreicht die Kamera in Verbindung mit dem Sensor und dem Digic 4+ Prozessor eine sehr hohe Bildqualität und auch die Full-HD-Videoaufnahmen können überzeugen.

Dies liegt zum einen am guten Ton und zum anderen an der hohen Bildqualität, die Sie mit dem Ultra-Weitwinkelobjektiv erreichen können. Die Bildstabilisierung arbeitet sehr gut, sie ist mit WLAN und NFC ausgestattet und das Bedienkonzept überzeugt. Wenn Sie größere Hände haben, kann es durch die kompakte Bauweise aber mitunter etwas umständlich sein, die Kamera zu bedienen.

Vorteile:
Bauweise:

Die Kamera ist sehr kompakt gebaut und lässt sich daher komfortabel mitnehmen.

Ausstattung:

Mit WLAN, NFC und 12-fachem Zoom ist die Kamera sehr gut ausgestattet.

Bildqualität:

Die Qualität der Fotos und Videos konnte im Test durchweg überzeugen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist solide und die Kamera entsprechend langlebig.

Nachteile:
Bedienkomfort:

Der Bedienkomfort leidet etwas unter der sehr kompakten Bauweise.

Sensorgröße:

Im Verhältnis zur Auflösung sind Objektiv und Sensor etwas unterdimensioniert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Canon PowerShot G5 X black

 

In der Profiklasse kann die G5 X auf ganzer Linie überzeugen. Die Kamera bietet eine hervorragende Bildqualität, dank des 1,0 Zoll großen CMOS-Sensors. Mit WLAN und NFC sowie ImageSync eine wartet sie mit einer entsprechend guten Konnektivität auf und auch der Zugriff auf GPS-Funktionen über ein gekoppeltes Smartphone ist möglich.

Mit 350 Gramm ist die Kamera noch sehr kompakt, bietet aber leider nur einen 4,2-fachen optischen Zoom. Die maximale Belichtungszeit liegt bei 30 Sekunden und die Bildqualität ist dank der sehr guten Canon Optik mit lichtstarkem 1:1,8 – 2,8 Objektiv sehr gut. Der optische Bildstabilisator arbeitet hervorragend und sorgt stets für gestochen scharfe Fotos. Hierzu trägt auch der präzise und 0,12 Sekunden schnelle Autofokus mit 31 AF-Feldern bei, wodurch Reihenaufnahmen von bis zu 5,9 Bildern pro Sekunde möglich werden.

Auch die Qualität der FullHD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde konnte im Test überzeugen, denn insbesondere dank des Touch-AF, mit dem sich Pull-Fokus-Effekte erzielen lassen, wirken die Aufnahmen hochwertig und professionell. Auch hier sorgt der fünfachsige Bildstabilisator für eine sehr gute Unterstützung und wackelfreie Videoaufnahmen. Wie für die G-Serie typisch, bietet auch die G5 X eine maximale ISO-Empfindlichkeit von 12.800, was für Aufnahmen bei sehr schwachem Licht sehr wichtig ist. Unterm Strich überzeugt das Modell hinsichtlich Funktionalität und Bildqualität auf ganzer Linie, allerdings müssen Sie auch entsprechend tief in die Tasche greifen, wenn Sie eine so hochwertige und umfangreich ausgestattete Kompaktkamera der G-Serie kaufen möchten.

Vorteile:
Bildqualität:

Die Bildqualität ist dank des großen Sensors hervorragend und auch die Videoaufnahmen können überzeugen.

Ausstattung:

Die Kamera ist mit WLAN und NFC ausgestattet und verfügt über einen großen Sensor.

Bedienung:

Das Bedienkonzept ist gelungen.

Verarbeitung:

Die Kamera ist sehr solide und entsprechend widerstandsfähig.

Lichtempfindlichkeit:

Die Kamera hat eine maximale ISO-Empfindlichkjeit von 12.800.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt die Kamera bereits auf einem hohen Niveau.

Bauweise:

Sie ist für eine Kompaktkamera bereits relativ sperrig und damit nicht so handlich.

Zoom:

Die Kamera hat nur einen 4,2-fachen optischen Zoom.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Andere Artikel, die Sie interessieren könnten:

 

Beste Nikon Kompaktcamera

Kompaktcamera mit bluetooth Testsieger

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status