Bestes WIG Schweißgerät AC/DC

Letztes Update: 22.01.19

 

Welche sind die besten WIG Schweißgeräte AC/DC im Jahr 2019?

 

 

Das beste AC/DC WIG Schweißgerät zu finden, das sowohl Gleich- als auch Wechselstrom beherrscht, kann kompliziert sein, denn neben den Vorteilen, die Sie genau kennen sollten, müssen Sie unbedingt auch die Eigenschaften von WIG-Schweißgeräten im Allgemeinen sowie die Einsatzbereiche der Geräte kennen. Da das Angebot am Markt recht unübersichtlich ist, kann die Recherche recht aufwändig werden. Falls Ihnen hierfür die Zeit fehlt, Sie aber dennoch innerhalb kürzester Zeit eine gute Kaufentscheidung treffen wollen, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter, denn wir haben die besten Geräte für Sie zusammengestellt. So können wir das WE 200P von Weldinger uneingeschränkt empfehlen, da es dank HF-Zündung, 4 Meter langen Kabeln und Schlauchpaket sehr gut ausgestattet und zudem kompakt gebaut ist und individuelle Einstellmöglichkeiten bietet. Als Alternative könnte auch das TIG-200DI von IPTools für Sie interessant sein, denn es bietet einen breiten Einstellbereich, eine solide Verarbeitung und eine sehr kompakte Bauweise in Verbindung mit einer universellen Einsetzbarkeit.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

WIG Schweißgerät AC/DC Kaufberater

 

Wenn Sie ein WIG-Schweißgerät kaufen möchten, könnte es sich lohnen, gleich über ein AC/DC Inverter-Schweißgerät nachzudenken. Natürlich sollten Sie sich vorab mit der Materie und WIG-Schweißgeräten im Allgemeinen auseinandersetzen, um dann entscheiden zu können, ob ein AC/DC-Gerät in Frage kommt. Im Vergleich zu herkömmlichen Inverter- oder einfachen WIG-Schweißgeräten sollten Sie sich aber darüber im Klaren sein, dass auch ein günstiges WIG Schweißgerät AC/DC insgesamt teurer sein wird. Ob sich die Anschaffung lohnt hängt daher von Ihren Anforderungen ab. Im Test haben wir zudem die besten drei WIG Schweißgeräte AC/DC ermittelt und in unserer Bestenliste für Sie zusammengefasst, die Sie weiter unten finden.

 

 

Vorteile eines AC/DC Gerätes

 

AC/DC steht für alternating current und direct current, also Wechselstrom beziehungsweise Gleichstrom. Ein AC/DC-Gerät beherrscht beides, sodass Sie flexibel auf Ihre Anforderungen reagieren können. So benötigen Sie beispielsweise zum Schweißen von Aluminium im WIG-Verfahren zwangsläufig Wechselstrom. Üblicherweise beherrschen die meisten WIG-Schweißgeräte aber nur Gleichstrom, da der Wechselstrom auf der Stromquelle im Gerät in Gleichstrom umgewandelt wird. Dies ist für die meisten Materialien ideal, für Aluminium aber nicht.

Daher sollten Sie, wenn Sie die bestmögliche Flexibilität hinsichtlich bearbeitbarer Materialien erreichen möchten, zu einem Gerät greifen, bei dem Sie zwischen den beiden Stromarten wechseln können. Dies geschieht einfach mittels eines kleinen Schalters, ist also völlig unkompliziert. Allerdings sind AC/DC-Geräte am Markt deutlich seltener vertreten als herkömmliche Schweißgeräte, sodass es schwieriger sein kann, Erfahrungsberichte und Empfehlungen zu finden.

 

 

Wann lohnt sich der Kauf?

 

Generell ist der Vorteil des WIG-Verfahrens, dass Sie keine ummantelten Elektroden benötigen, was dazu führt, dass sehr wenig Schweißrauche und Dämpfe entstehen. Auch die Spritzerbildung ist deutlich reduziert, da eine nicht abschmelzende Wolframelektrode zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu anderen Schweißverfahren ist das WIG-Schweißen daher hervorragend für den Einsatz im Innenraum geeignet.

Auf der anderen Seite ist ein WIG-Gerät für den Einsatz im Freien nicht ideal geeignet, da es sehr windanfällig ist. Ideale Ergebnisse lassen sich daher praktisch nur im Innenraum erzielen. Wenn Sie hauptsächlich in Innenräumen oder schlecht belüfteten Räumen arbeiten, ist ein WIG-Schweißgerät Pflicht. Auch wenn Sie sehr hohe Ansprüche an die optische Beschaffenheit der Schweißnähte haben, ist WIG die Methode der Wahl. Das heißt, auch bei komplizierten und sehr anspruchsvollen Arbeiten ist die WIG-Methode zu empfehlen. Außerdem sollten Sie zum WIG-Schweißgerät greifen, wenn sie an schwer erreichbaren Stellen arbeiten möchten, denn die Handhabung ist deutlich komfortabler als bei anderen Methoden.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass Sie besser zu einem Alternativgerät greifen (zum Beispiels MIG/MAG), wenn Sie schnell und einfach oder im Freien arbeiten möchten. Auch müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass für das korrekte Schweißen mit einem WIG-Gerät mehr Übung notwendig ist als es bei anderen Schweißverfahren der Fall ist. Wer professionell arbeiten möchte und das Schweißen nicht nur sehr selten im Hobbybereich mit sehr dünnen Materialien durchführen möchte, für den lohnt sich die Anschaffung eines Schutzgasschweißgerätes in jedem Fall.

 

 

Allgemeine Vor- und Nachteile von WIG-Schweißgeräten

 

Durch das verwendete Gas Argon oder Helium bildet sich nahezu keine Schlacke und auch das Schweißen über Kopf oder an schwierigen Positionen ist mit einem WIG-Schweißgerät sehr gut möglich. Die Ergebnisse sind, die entsprechende Erfahrung vorausgesetzt, sehr sauber und Sie benötigen keinen Schlackehammer. Unverzichtbar ist es bei einem WIG-Gerät jedoch, dass Sie vor den Schweißarbeiten Rost, Schmutz und Zink von der Elektrode entfernen, denn dies haftet sich hier schnell an.

Da die meisten WIG-Geräte mit einer Hochfrequenzzündung (HF) ausgestattet sind, zündet der Lichtbogen, ohne die Brennspitze zu berühren. Dies trägt zu hervorragenden Ergebnissen bei, wenn man die nötige Übung hat. Wer kein großes Interesse daran hat, sich intensiv mit dem Thema zu befassen, sondern einfache Arbeiten verrichten und schnelle Ergebnisse erzielen möchte, dem raten wir jedoch eher zu einem Elektrodenschweißgerät, denn der Übungsaufwand bis zum Erreichen perfekter Ergebnisse ist trotz recht einfacher Handhabung nicht zu unterschätzen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Weldinger WE 200P

 

Bei dem Modell von Weldinger handelt es sich um ein reines WIG-Schweißgerät mit einer Größe von 49,3 x 33 x 32 Zentimeter bei einem Gewicht von rund 20 Kilogramm.

Es verfügt über eine HF-Zündung und ist als WIG-Schweißgerät dank Gleich- und Wechselstrom für alle Materialien inklusive Aluminium sehr gut verwendbar. Im Lieferumfang ist ein 4 Meter WIG-Schlauchpaket ebenso enthalten wie 3 Meter Massekabel und 4 Meter Elektrodenschweißkabel.

Die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig, sodass Sie neben der Wechsel- und Gleichstromeinstellung auch Gasnachströmzeit, Stromabsenkzeit sowie weitere Feineinstellungsmöglichkeiten möglich sind. Auch MMA Schweißen funktionierte im Test einwandfrei und dank der guten Feinjustierung kann das Gerät sehr gut an verschiedene Materialien angepasst werden. Da die im Lieferumfang enthaltene Anleitung sehr umfangreich und detailliert ist, kommen auch Anfänger mit dem Gerät sehr gut zurecht, was insbesondere der sehr guten Info-CD zu verdanken ist.

Unterm Strich bietet das Modell ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn es preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt ist. Auch für den mobilen Einsatz lässt es sich gut verwenden, denn dank der beiden Tragegriffe lässt es sich gut transportieren.

Der Testsieger unter den besten WIG-Schweißgeräten mit AC/DC im Jahr 2019 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Welche Vor- und Nachteile das Modell bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteil
HF-Zündung:

Durch die HF-Zündung ist kein direkter Kontakt der Iode mit dem Werkstück notwendig.

Lieferumfang:

Der Lieferumfang ist gut und das Schlauchpaket mit vier Metern Länge sorgt für eine gute Bewegungsfreiheit.

Einstellmöglichkeiten:

Sie können das Gerät individuell auf Ihren Bedarf einrichten und die Erfahrung mit dem WIG Schweißgerät mit AC/DC hat gezeigt, dass es für verschiedene Arten von Schweißarbeiten gut geeignet ist.

MMA:

Auf E-Hand-Schweißen funktioniert mit dem Gerät problemlos.

Anleitung:

Die Anleitung die dem Gerät beiliegt ist sehr umfangreich und detailliert, sodass das Gerät auch für Einsteiger gut geeignet ist.

Preis-Leistung:

Trotz des etwas höheren Preises ist es ein sehr gutes WIG Schweißgerät mit AC/DC, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut ist.

Nachteil
Preis:

Preislich liegt das Gerät im oberen Mittelfeld, sodass es sicherlich nicht für jeden Einsteiger in Frage kommt.

Zu Amazon

 

 

 

 

IPTools TIG-200DI

 

Bei dem WIG-Schweißgerät von IPTOOLS handelt es sich um ein Gleich- und Wechselstrom-Schweißgerät, mit dem Sie sowohl WIG- als auch E-Hand-Schweißen können. Der Einstellbereich liegt bei Gleichstrom zwischen 5 und 200 Ampere, bei Wechselstrom zwischen 20 und 200 Amper und auch beim E-hand-Betrieb können Sie die Stromstärke von 20 bis 160 Ampere frei regeln.

Der Inverter ist insgesamt sehr gut verarbeitet, wiegt nur schlanke 16 Kilogramm und misst insgesamt 41 x 19 x 32 Kilogramm. Dank Schutzart IP21S, Isolierklasse F und einer insgesamt einfachen und guten Handhabung ist die Verwendung sehr sicher und komfortabel. Auch Arbeiten an schwer erreichbaren Stellen sind sehr gut möglich und dank der Kombifunktion mit E-hand und WIG ist es für vielerlei verschiedene Aufgaben, inklusive schneller Arbeiten zwischendurch, sehr gut geeignet.

Die Pulsfrequenz lässt sich frei zwischen 0,5 bis 250 Hz regeln und die Leerlaufspannung liegt bei 70 Volt. Ausgelegt ist das Gerät für einen Elektrodendurchmesser zwischen 1,0 – 4,0 (WIG) beziehungsweise 10, – 3,2 (E-Hand). Besonders die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten inklusive 10 Speicherplätzen für das Speichern von Jobs und 4 unterschiedlichen AC-Wellenarten sowie der stufenlos variablen Frequenz konnten bei den Testern punkten, sodass das Gerät ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Allerdings ist es für Anfänger nur bedingt geeignet, da die Bedienungsanleitung sehr dürftig ist.

Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist die Verarbeitung sehr solide und das Preis-Leistungs-Verhältnis passt. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht weiterhelfen.

Vorteil
Bauweise:

Mit einem Gewicht von 16 Kilogramm ist das Gerät kompakt und handlich gebaut. Durch die Schutzklasse IP21S sowie Isolierklasse F ist es damit besonders gut für den mobilen Einsatz geeignet.

Leistung:

Mit einem Einstellbereich zwischen 5 und 200 Ampere ist der Einsatzbereich breit gefächert.

MMA:

Auch E-Hand-Schweißen ist mit dem Gerät problemlos möglich (bis 160 A).

Einstellung:

Die Einstellungsmöglichkeiten sind umfangreich und lassen das Gerät gut an den jeweiligen Bedarf anpassen. Auch 10 Speicherplätze für Voreinstellungen sind vorhanden.

Nachteil
Bedienungsanleitung:

Die Anleitung ist leider sehr dürftig gehalten, was für Anfänger ein echtes Problem darstellt.

Kaufen bei Amazon.de (€669)

 

 

 

 

HST WSE 200

 

Das TIG WIG WSE Kombigerät von HAST ist für viele verschiedene Bereiche geeignet und es lassen sich sowohl auf Edelstahl sowie auch auf Aluminium und allen legierten Stählen sowie Eisen, Kupfer und Werkstoffen auf Nickellegierung sehr gute Ergebnisse erzielen. Auch Nichteisenmetalle wie Bronze oder Messing lassen sich hervorragend schweißen und dank HF Zündung und Hotspot sind die Ergebnisse entsprechend gut und hochwertig.

Mechanismen wie Gasnachströmzeit, Stromabsenkung bei Beenden des Schweißvorgangs sind flexibel und exakt einstellbar, sodass es auch für den professionellen Bedarf durchaus geeignet ist, denn die Wolframelektrode wird effektiv geschützt und auch das Ende der Schweißnaht lässt sich sauber und exakt zu Ende führen. Der Schweißstrom lässt sich von 10 bis 200 Ampere regeln und die beiden großen Ventilatoren sorgen für eine effiziente und schnelle automatische Kühlung. Im Lieferumfang ist ein passendes Schlauchpaket bereits enthalten und besonders die Tatsache, dass Schweißen von 0,8 bis 10 Millimeter in hervorragender Qualität möglich sind, konnte die Tester überzeugen.

Unterm Strich ist das Gerät leistungsstark, günstig und individuell gut einstellbar. Allerdings ist die Gesamtverarbeitung im Vergleich zu einem professionellen Gerät doch deutlich schlechter, insbesondere die Zündung hat sich im Test als anfälliger gegen Defekte erwiesen. Durch das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die gute Ausstattung handelt es sich dennoch um ein sehr empfehlenswertes Kombi-Schweißgerät mit Wechsel- und Gleichstrom.

Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich die Anschaffung des Modells von HST für Sie lohnt, hilft Ihnen die Zusammenfassung der Stärken und Schwächen vielleicht weiter.

Vorteile
Universell:

Das Kombigerät von HAST ist universell einsetzbar und kann für verschiedene Arten von Schweißarbeiten sehr gut verwendet werden.

HF-Zündung:

Durch die HF-Zündung muss kein Kontakt zwischen Iode und Werkstoff hergestellt werden, was das Material schont.

Einstellmöglichkeiten:

Sie können verschiedene Faktoren wie Nachströmzeit, Stromabsenkung und so weiter einstellen.

Kühlung:

Durch die großen Ventilatoren ist die interne Kühlung sehr gut.

Lieferumfang:

Neben dem Gerät erhalten Sie auch ein Schlauchpaket, sodass der Lieferumfang gut ist.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn es überzeugt sowohl preislich als auch hinsichtlich der Verarbeitung.

Nachteile
Verarbeitungsqualität:

Obwohl das Gerät hinsichtlich Funktionalität mit einem Profigerät mithalten kann, spiegelt die Verarbeitung diesen Umstand nicht wirklich wieder, denn es ist etwas einfacher gehalten.

Kaufen bei Amazon.de (€439.9)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4.13 out of 5)
Loading...