fbpx

Bestes MIG-MAG-Schweißgerät

Letztes Update: 22.08.19

 

Welches sind die besten MIG-MAG-Schweißgeräte des Jahres 2019?

 

 

Wenn Sie ein Schweißgerät kaufen möchten, ist ein MIG / MAG Kombi-Schweißgerät sicherlich interessant, denn es bietet viele Vorteile. Wie solche Geräte funktionieren, welche Vorteile sie bieten und auf was Sie sonst noch achten sollten, verraten wir Ihnen hier. Abschließend finden Sie in unserer Bestenliste noch eine Zusammenfassung der besten MIG-MAG-Schweißgeräte, die wir im Test ermittelt haben.

 

 

Funktionsweise des MIG/MAG-Schweißgerätes

 

Es gibt sowohl MIG-Schweißgeräte (Metall-Inertgas-Schweißen) als auch MAG-Schweißgeräte (Metall-Aktivgas-Schweißen). Während Sie mit der MAG-Schweißtechnik überwiegend mit unlegiertem und legiertem Stahl arbeiten, können im MIG-Schweißverfahren auch hochlegierte Stähle, Titan, Aluminium oder Magnesium und Nickelbasis-Werkstoffe verarbeitet werden. Da zum Verschweißen dieser Werkstoffe ein inertes Gas wie zum Beispiel Argon verwendet werden muss, müssen Sie solche Metalle im MIG-Verfahren verschweißen. Beim MAG-Schweißen kommt als Aktivgas häufig Kohlendioxid zum Einsatz. So können Sie hier sogar mit einer Kohlendioxidflasche arbeiten, die sonst an der Zapfanlage angeschlossen ist. Beim MIG-Schweißen ist die Temperatur zudem niedriger und das Verfahren ist nicht so anfällig gegen Wind. Daher ist es etwas einsteigerfreundlicher, die Resultate sind meist aber auch nicht ganz so sauber.

Grundsätzlich ist das Prinzip bei beiden Verfahren aber das gleiche. Es wird ein Draht nach vorne geschoben, der auf das Werkstück geschmolzen wird. Dadurch entsteht eine Naht, die durch das jeweilige Gas vor Oxidation und Kontakt mit Sauerstoff geschützt wird. Dies verhindert, dass die Naht brüchig wird. Das Schweißgerät erlaubt die genaue Einstellung von Stromstärke und Gas-Durchflussmenge. Dadurch erlaubt das Schweißgerät die genaue Anpassung an Art und Stärke des Werkstoffs, denn je nach Material müssen Sie ein passendes Gas und die passende Schweißart wählen. Für dickere Werkstoffe müssen Sie mit einer höheren Stromstärke arbeiten.

 

 

Vorteile eines MIG-MAG Schweißgeräts

 

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die beiden Schweißverfahren voneinander. MIG-Schweißen sollte man nur im Innenraum, da das Schweißverfahren sehr anfällig gegen Wind ist. Das MAG-Verfahren hingegen kann auch im Freien durchgeführt werden. MIG ist einsteigerfreundlicher, MAG bringt die besseren und saubereren Schweißnähte.

Wenn Sie beide Verfahren in einem Gerät kombinieren, können Sie nahezu alle Werkstoffe verschweißen und müssen nur noch auf die Auswahl des richtigen Gases achten. Wenn Sie dann noch ein Gerät kaufen, mit dem auch Fülldraht verarbeitet werden kann, können Sie sogar ohne angeschlossene Gasflasche schweißen und sind dadurch noch flexibler, wenn es mal nicht auf optische Aspekte sondern nur um das schnelle Verschweißen von zwei Werkstücken geht. Selbst ein günstiges MIG MAG Schweißgerät kann durchaus in der Lage sein sowohl MIG- und MAG-Schweißen als auch Fülldrahtschweißen zu beherrschen. Wer also möglichst flexibel bei der Auswahl der Materialien sein möchte, der greift zum MIG-MAG-Schweißgerät.

 

 

Weitere Kaufkriterien

 

Natürlich spielen neben den reinen Schweißverfahren, die das Gerät unterstützt auch andere Faktoren eine Rolle. So sollten Sie unbedingt auch auf die Betriebszeit achten. Die Hersteller geben stets an, bei welcher ausgewählten Stromstärke das Gerät im Dauerbetrieb laufen kann und wie das Verhältnis zwischen Betriebs- und Pausenzeit bei maximaler Stromstärke ist. So bedeutet die Angabe “ED bei 250 Ampere: 30%” beispielsweise, dass Sie beim Arbeiten mit einer Stromstärke von 250 Ampere nur 30% der Zeit arbeiten können und 70% Abkühlphasen eingehalten werden müssen. Üblicherweise bieten die Geräte bei maximal möglicher Stromstärke eine Einschaltdauer zwischen 30 und 60%, die dann mit abnehmender Stromstärke zunimmt. Dass die Einschaltdauer mitunter so kurz ist, liegt an den hohen Temperaturen, die beim Schweißen mit hoher Stromstärke entstehen. Um das Gerät vor Überhitzung zu schützen, muss daher eine Abkühlphase eingehalten werden.

Natürlich spielen auch weitere Kriterien wie Umfang der Einstellungsmöglichkeiten, Gewicht und Stabilität des Schweißgeräts selbst. Insbesondere wenn Sie das Schweißgerät auch mobile einsetzen möchten, sollten Sie ein Modell mit einem ausgewogenen Verhältnis aus Verarbeitung und Robustheit des Gehäuses sowie geringem Gewicht auswählen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Iptools IGBT MIG250 

 

Das MIG-250 von IPTOOLS handelt es sich um ein MIG-MAG-Schweißgerät, mit dem auch E-Hand- und Fülldrahtschweißen möglich ist. Es arbeitet mit einer Leerlaufspannung von 70 Volt und bietet eine Einschaltdauer von 60% bei 200 Ampere im E-Hand-Verfahren. Unter Volllast bietet das Modell eine Einschaltdauer von 35%. Insgesamt können Sie die Stromstärke in einem Bereich zwischen 30 und 250 Ampere individuell regeln.

Da das Modell im mittleren Preisbereich angesiedelt ist, eignet es sich hervorragend für Hobby-Anwendungen und überzeugt unterm Strich auch durch einen hervorragenden Lieferumfang. So hat das Schlauchpaket eine Länge von 3 Metern und zusätzlich sind ein Elektrodenhalter mit zwei Metern Länge sowie Masseklemme und zwei Stromdüsen enthalten. Ein großer Nachteil ist, dass die Bedienungsanleitung nur in englischer Sprache vorhanden ist. Dies sollten Sie beachten, insbesondere wenn Sie kompletter Neuling sind und der englischen Sprache nicht mächtig sind, raten wir von dem Modell daher ab.

Insgesamt bietet das Gerät aber eine sehr gute Ausstattung, es können Drähte bis zu 1 mm Durchmesser verwendet werden und es ist zudem mit einem Gewicht von 15 Kilogramm bei einer Größe von 41 x 31 x 21,5 cm sehr kompakt gebaut. Dadurch können Sie es auch sehr gut mobil einsetzen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Weldinger ME 200 Eco 

 

Das Schweißgerät von WELDINGER ist sehr kompakt gebaut und bietet eine maximale Leistung von 200 Ampere. Beim MIG- und MAG-Schweißen erreicht es unter Volllast eine Einschaltdauer von 60%. Mit 100% Einschaltdauer können Sie maximal mit 155 Ampere arbeiten.

Der Lieferumfang ist gut, denn es sind ein drei Meter langer Brenner, ein 4 Meter langes Elektroden- sowie ein Massekabel enthalten. Dadurch haben Sie bei Arbeiten eine gute Bewegungsfreiheit. Das Modell ist zudem mit einer Größe von 44 x 22 x 35 cm sehr kompakt gebaut und wiegt weniger als 11 Kilogramm. Dadurch ist es auch für den mobilen Einsatz gut geeignet.

Sie können das Schweißgerät universell einsetzen, denn auch Fülldrahtschweißen ist problemlos möglich. Es können bis zu 4mm Elektroden verwendet werden, womit sich im MMA-Verfahren, das das Gerät ebenfalls beherrscht, ein Schweißstrom von maximal 160 A erreichen lässt. Negativ fiel im Test lediglich der etwas unglücklich gelegene Netzschalter auf der Rückseite auf. Außerdem ist das Schlauchpaket sehr einfach verarbeitet und durch das geringe Gewicht ist auch das Gehäuse recht dünn und einfach. Dennoch ist das Gerät insgesamt sehr empfehlenswert, denn es bietet eine gute Leistung in Verbindung mit einem umfangreichen Lieferumfang zu einem absolut fairen Preis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€349.99)

 

 

 

 

Weldinger M 182 Eco

 

Wenn Sie ein günstiges MIG-MAG-Schweißgerät suchen, mit dem auch Fülldrahtschweißen möglich ist, könnte das M 182 ECO für Sie interessant sein. Es ist sehr kompakt gebaut und bietet dennoch ausreichend viele Einstellungsmöglichkeiten für den Privatgebrauch.

Es ist günstig, es liegt ein umfangreiches Zubehör inklusive (sehr einfach verarbeitetem) Druckregler, Schlauchpaket und Masseklemme bei. Der Drahtvorschub ist stufenlos regelbar, was nicht bei allen einfachen Geräten der Fall ist und auch die Regulierung des Schweißstroms in sechs Stufen ist ordentlich.

Zwar liegt die Einschaltdauer bei voller Leistung nur bei 35%, was recht kurz ist und die maximale Stromstärke für 100% Einschaltdauer ist mit 96 Ampere ebenfalls sehr gering. Dennoch reicht das Modell für die meisten Arbeiten im privaten Bereich aus. Durch die kompakte Bauweise ist es zudem noch gut mobil einsetzbar, allerdings hat es ein stattliches Gewicht von rund 38 Kilogramm, sodass es schwer zu tragen ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€189.99)

 

 

 

Weitere interessante Artikel, die von unseren Kollegen verfasst wurden:

 

MIG-Schweißgeräte ohne Gas Testsieger

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status