Beste Nackenstützkissen

Letztes Update: 16.10.17

 

Nackenstützkissen – Test 2017

 

 

Kaufberater Nackenstützkissen

 

Da wir rund ein Drittel unseres Lebens im Bett verbringen, ist ein gesunder rücken- und nackenschonender Schlaf sehr wichtig für die Gesundheit. In jungen Jahren machen sich Defizite in der Schlafhaltung noch nicht so deutlich bemerkbar. Mit zunehmendem Alter wird dies aber immer wichtiger. Eine optimale Position des Kopfes während dem Schlaf lässt sich mit einem Nackenstützkissen erreichen. Dies mag am Anfang ungewohnt erscheinen, aber mit längerer Nutzungsdauer gewöhnt man sich schnell an die neue Liegeposition.

Welches Modell für Sie schlussendlich als bestes Nackenstützkissen in Frage kommt hängt ganz von Ihrer Schlafposition und Ihren Gewohnheiten ab. Auch die Materialauswahl sollte mit Bedacht erfolgen. Wenn Art und Material feststehen, können Sie zwischen den verschiedenen Kissen, die die Hersteller im Angebot haben einen Preisvergleich durchführen. Hierbei unterstützt Sie der Test der besten Nackenstützkissen im Jahr 2017.

 

Nackenstützkissen-s

Arten und Größen

 

Die meisten Menschen sind Seitenschläfer. Während des Schlafes liegen sie die meiste Zeit auf der Seite. Zur Stabilisierung der Wirbelsäule ist es wichtig, dass das Kissen den Hohlraum zwischen Schulter und Halsbereich schließt und gleichzeitig eine gute Stabilisierung des Kopfes gewährleistet bleibt. Auch spielt die Auswahl der richtigen Matratze eine große Rolle, damit der Schulterbereich entsprechend einsinken kann, während Hüft und Kopfbereich eine gute Stützwirkung bieten.

Für Menschen die auf dem Bauch schlafen – was generell nicht empfehlenswert ist – ergibt sich automatisch eine Drehung der Wirbelsäule und damit einhergehend eine Belastung. Diese steigt zusätzlich enorm an, wenn zu hohe Kissen oder gar mehrere Kissen verwendet werden. In diesem Falle lautet die Empfehlung, ein speziell geformtes Nackenstützkissen zu kaufen, das unterstützend auf den Übergang zwischen Rücken- und Halswirbelbereich einwirkt. Dieses Kissen sollte sehr dünn sein aber dennoch über eine ausreichende Höhe verfügen um den Höhenunterschied zwischen Kopf- und Schulterbereich unterstützend überbrücken zu können. Wenn Sie auf dem Bauch schlafen ist es generell besser, überhaupt kein Kissen zu nutzen, als ein zu dickes.

Rückenschläfer benötigen hingegen sehr dünne Kissen, damit der Kopf entsprechend stabilisiert werden kann ohne dass eine Krümmung der Halswirbel entsteht. Als Rückenschläfer sollten Sie nach einem Nackenstützkissen Ausschau halten, das über eine zusätzliche Aussparung im unteren Bereich verfügt um den Nacken optimal stützen zu können.

Sollten Sie Ihre Schlafposition häufig wechseln, ist es wichtig, sich für ein Kissen zu entscheiden, das eine bequeme Liegeoption sowohl für die Seite als auch für Rücken oder Bauch ermöglicht. Dies ist am ehesten gegeben, wenn Sie ein Modell wählen, dessen Kern mehrfach unterteilt ist. Auch Memory-Schaum-Kissen mit verschiedenen Zonen können hier eine sehr gute Wahl sein.

 

 

Materialien

 

Im Vergleich zu herkömmlichen Kissen werden bei der Herstellung von Nackenstützkissen häufiger auch Kaltschäume, Latex oder Memory-Schäum eingesetzt, ähnlich wie es bei Matratzen der Fall ist.

Jedoch können Sie auch entsprechende Nackenstützkissen mit Daunen oder Textilfaserfüllung kaufen, die sich meist von anderen Kissen dadurch unterscheiden, dass sie fester gestopft sind und eine entsprechend größere Stützwirkung bieten. Die am häufigsten verwendeten Füllmaterialien sind Kaltschaum und Memory-Schaum, da hier der beste Stützeffekt erzielt wird. Ein günstiges Nackenstützkissen wird in der Regel entweder mit Kaltschaum gefüllt sein oder mit einer anderen Faserfüllung gestopft sein. Memory-Schaum oder Latex sind in der Herstellung teurer als andere Füllungen. Dennoch lohnt sich die Investition, denn entsprechende Schäume passen sich im Laufe der Nacht an Ihre wechselnden Liegepositionen an.

Zudem halten Kissen mit einfachen Polyesterfüllungen im Vergleich zu Schaum- oder Daunenfüllungen nicht so lang und liegen sich schneller platt sodass die Stützwirkung verloren geht.

Wenn Sie gegenüber Daunen keine allergische Reaktion zeigen, ist diese Art der Füllung insofern sehr empfehlenswert, als dass Sie die Füllung so justieren und anpassen können, wie es die aktuelle Liegeposition erfordert. Dadurch können Sie sich den optimalen Stützeffekt selbst zurechtlegen und können gleichzeitig von einer sehr langen Lebensdauer des Kissens ausgehen.

Für unterwegs lohnt sich – insbesondere wenn Sie empfindlich im Nackenbereich sind – ein Reise-Nackenkissen. Diese sind oft aufblasbar und sehr günstig. Zum Schlaf in der Nacht sind sie ungeeignet, können aber Ihren Nacken stützen und Verspannungen verhindert, wenn Sie im Flugzeug oder am Flughafen warten und ein Nickerchen machen möchten.

 

Nackenstützkissen-j

 

Preis und zusätzliche Informationen

 

Preise für Nackenkissen variieren sehr stark abhängig von den gewählten Materialien für Füllung und Bezug. Zudem sollten Sie darauf achten, dass je größer und schwerer Sie sind, desto größer sollte entsprechend auch das Nackenkissen sein.

Wenn Sie empfindlich auf Hausstaub oder sonstige Allergene reagieren, ist es empfehlenswert, ein Kissen aus Kaltschaum, Latex oder Memory-Schaum zu kaufen, da in Daunen oder Faserfüllungen im Allgemeinen mehr Staub, Hausstaubmilben und kleine Partikel sitzen. Zudem sollten Sie in Verbindung mit der Anschaffung eines Nackenkissens auf einen waschbaren Bezug und die Verwendung einer Klimafaser Wert legen. Dies gewährleistet eine bessere Belüftung, vermeidet Schwitzen und sorgt dadurch für einen höheren Schlafkomfort.

Dennoch muss – insbesondere wenn Sie nicht zu den empfindlichen Menschen gehören – ein gutes Nackenstützkissen nicht teuer sein. Wenn Sie Seitenschläfer sind, wird Ihnen ein einfaches, fester gestopftes Kissen mit waschbarem Bezug bereits einen großen Zuwachs an Schlafkomfort und Nackenschonung im Verglich zu einem üblichen weichen Kissen bringen.

 

 

Nackenstützkissen Testsieger – Top 5

 

 

Der Mensch verbringt rund 1/3 seines Lebens im Bett. Die Wichtigkeit eines gesunden Schlafes wird in den meisten Fällen unterschätzt. Insbesondere hinsichtlich der Unterstützung der Wirbelsäule ist das richtige Kissen beinahe genauso wichtig wie die Wahl der richtigen Matratze.

Ein Nackenkissen unterstützt die Halswirbelsäule enorm und oft rühren von einer falschen Liegeposition und einem schlechten Kopfkissen enorme Probleme wie Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit oder Rückenschmerzen.

Ein gutes Nackenstützkissen unterstützt die Nacken- und Schultermuskulatur und sorgt für eine verbesserte Schlafhaltung. Sie finden hier die besten Nackenstützkissen in 2017, wozu sowohl orthopädische Nackenstützkissen als auch antiallergische und einfache Nackenstützkissen gehören.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

MaxxGoods 40×80

 

1.ALOE VERA % AKTIONDas günstige Nackenstützkissen von MaxxGoods ist das beste Nackenstützkissen im Test. Es hat die Ausmaße von 40 x 80 x 15 cm und ist für Personen ab 1,60m Körpergröße geeignet. Nur das Kissen von Vitalife war zum Testzeitpunkt günstiger.

Als sehr vorteilhaft und angenehm wurde im Test die obere Schicht des Kissens aus Visco-Gelschaum empfunden. Zudem sind im Lieferumfang zwei Aloe Vera getränkte Schutzbezüge enthalten. Der Aloe Vera Effekt geht zwar nach mehrmaligem Waschen nach und nach verloren, dennoch hatte er den Empfindungen der Tester zu Folge einen positiven Effekt.

Der visco-elastische kaltschaumkern hatte eine angenehme Festigkeit und sorgte für eine sehr gute Unterstützung des Nackenbereiches im Schlaf. Durch die Eigenschaften der Viskose passt sich das Kissen während dem Liegen durch die entstehende Wärme optimal an den Kopf- und Nackenbereich an. Der Innenbezug des Kissens ist aus 100% Baumwolle und bei 60° waschbar.

Zudem konnte der Testsieger durch die vielfältig versprochenen Eigenschaften punkten: Es ist antiallergisch, druckreduzierend, milbensicher, ökologisch, orthopädisch, wiederverwertbar, anatomisch, ergonomisch und schadstofffrei. Auf die Formstabilität gewährt MaxxGoods zudem 2 Jahre Garantie.

Für einige Tester jedoch war der Visco-Gelschaum vom Schlafkomfort her nicht angenehm, da er als zu weich und nicht geruchsneutral empfunden wurde. Es ist in der Tat so, dass Viskose einen gewissen Eigengeruch aufweist, der sich nicht gänzlich vermeiden lässt. Auch die Festigkeit ist vom Material vorgegeben. Wem das Kissen als zu weich empfunden wird, dem ist der Kauf eines alternativen Produktes aus der Liste der besten Nackenstützkissen zu empfehlen.

Der Testsieger unter den besten Nackenstützkissen des Jahres 2017 konnte durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis in Verbindung mit sehr guten Liegeeigenschaften glänzen. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie mit Hilfe der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell und einfach abwägen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der günstige Preis in Verbindung mit der hochwertigen Verarbeitung sorgt für ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Materialien: Die obere Schicht besteht aus Visco-Gelschaum, die im Test für sehr gute Liegeeigenschaften sorgte. Auch der innere Kern aus visco-elastischem Kaltschaum bietet einen guten Halt und konnte zudem auch im Langzeittest durch eine hohe Formstabilität überzeugen.

Bezug: Der Bezug ist in Aloe Vera getränkt, was für einen positiven Effekt für Haut und Gesundheit sorgen kann. Der Innenbezug besteht aus 100% Baumwolle und kann bei 60° gewaschen werden.

Materialeigenschaften: Die Kombination der verschiedenen Materialien macht das Kissen nicht nur bequem, sondern auch antiallergisch, schadstofffrei, wiederverwertbar und orthopädisch einsetzbar.

Zweitbezug: Da die Eigenschaften des Aloe Vera im Laufe der Zeit verloren gehen, liegt der Lieferung ein zweiter in Aloe Vera getränkter Bezug bei.

 

Nachteile:

Weich: Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist das Kissen im Vergleich zu anderen Nackenstützkissen relativ weich, was nicht jedem zusagt.

Geruch: Der Viscoschaum ist nicht komplett geruchsneutral, was einige Tester bemängelten. Ein gutes Auslüften vor der ersten Verwendung ist daher empfehlenswert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39,99)

 

 

 

 

VitaLife 60×30

 

2.VitaLife NackenstützkissenDas günstige Nackenstützkissen von Vitalife war das günstigste im Test und konnte sich den Preis-Leistungs Testsieg sichern. Es ist mit 60×30 cm etwas kleiner und mit 10 cm auch flacher als der Testsieger und punktete insbesondere mit einem sehr weichen Bezug, der allerdings nicht aus 100% Baumwolle besteht.

Er ist jedoch dafür bei 40° waschbar und trocknergeeignet. Im Kern befindet sich ebenfalls ein Visco-elastischer Schaum, der jedoch ein geringeres Raumgewicht aufweist als es beim Kissen von MaxxGoods der Fall ist. Der Liegekomfort wurde dennoch im Test als sehr positiv bewertet und insgesamt erhalten Sie mit dem Nackenstützkissen von VitaLife ein hervorragendes Produkt zum sehr kleinen Preis. Aufgrund der Materialeigenschaften entsteht aber auch hier der für einige Tester als unangenehm empfundene Geruch des Visco-Schaums.

Sollte Sie dies als unangenehm empfinden, empfielt sich ebenfalls der Kauf eines alternativen Kissens. Ansonsten konnte das Kissen von VitaLife aber auf ganzer Linie überzeugen und bietet eine sehr gute Qualität im Verhältnis zum Preis.

Bei dem Modell von Vitalife handelt es sich um ein sehr günstiges aber dennoch gutes Nackenstützkissen mit guten Liegeeigenschaften. Die Erfahrung mit dem Nackenstützkissen hat zudem gezeigt, dass es eine hohe Formstabilität über einen langen Zeitraum bietet. Welche Stärken und Schwächen in dem Modell vereint sind, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Kissen ist sehr günstig, dennoch gut verarbeitet und bequem, sodass sich ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Liegekomfort: Durch den sehr weichen Bezug in Verbindung mit dem Schaumkern ergibt sich ein insgesamt hoher Liegekomfort.

Stützwirkung: Die Stützwirkung ist dank des viscoelastischen Schaumkerns sehr gut und es bietet einen guten Mittelwert zwischen weichem Komfort und guter Stützwirkung.

Bezug: Der Bezug ist weich und bequem, bei 40° waschbar und zudem trocknergeeignet.

 

Nachteile:

Dicke: Mit 10 Zentimetern Höhe ist das Kissen relativ flach. Insbesondere wenn Sie sehr breite Schultern haben bietet es daher keine ideale Stützwirkung für den Nacken, falls Sie auf der Seite schlafen.

Geruch: Durch den Schaumkern ist das Kissen nicht komplett geruchsneutral. Sehr gutes Auslüften hilft zwar, dennoch ist es damit nicht für jeden geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€36,95)

 

 

 

 

Diamona 40×80 Luxus

 

3.Diamona NackenstützkissenDas Modell Luxus von Diamona war das teuerste im Test der besten Nackenstützkissen. Es konnte allerdings auch hinsichtlich Liegekomfort und Qualität voll und ganz überzeugen.

Der Lyocell Bezug ist bei 60° C waschbar und das Kissen eignet sich sehr gut für Allergiker.

Im Vergleich zu den beiden vorher platzierten Modellen hat es zwei entscheidende Vorteile: Der Visco-elastische Schaum ist deutlich geruchsneutraler und höherwertiger hinsichtlich des Raumgewichts. Außerdem ist das Luxus von Diamona in zwei verschiedenen Härtegraden (soft und fest) erhältlich, sodass für jede persönliche Präferenz das richtige Kissen gewählt werden kann.

Diamona gewährt auf die Form und Haltbarkeit des Kissens ebenfalls zwei Jahre Garantie. Insbesondere konnte im Test die Qualität des Deppeltuch-Bezuges mit AirTouch überzeugen. Er sorgte für eine hervorragende Belüftung und einen hohen Schlafkomfort. Zudem ist der Kern des Nackenstützkissens ebenfalls mit horizontalen und vertikalen Belüftungskanälen durchzogen, die den Effekt zusätzlich unterstüzen.

Insgesamt konnte das Kissen hinsichtlich Liegekomfort, Nacken- und Wirbelsäulenunterstützung als auch hinsichtlich der verwendeten Materialien auf ganzer Linie überzeugen. Lediglich der hohe Preis im Vergleich zu den Mitbewerbern hat dazu geführt, dass das Kissen eine kleine Abwertung erfuhr. Sollten Sie aber auf der Suche nach dem perfekten Nackenstützkissen sein, bei dem Sie den Härtegrad selbst wählen können und Sie zudem bereit sind, mehr Geld zu zahlen, dann ist der Kauf des Kissens von Diamona sicherlich keine Fehlentscheidung.

Bei dem preisintensiven Modell von Diamona handelt es sich um ein hervorragendes Kissen, das jedoch auch einen stolzen Preis hat. Ob sich die Investition für Sie lohnt, können Sie gut anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile abwägen.

 

Vorteile:

Liegekomfort: Der Schlafkomfort ist aufgrund der hervorragenden Materialien sehr hoch.

Lyocell Bezug: Der Bezug kann bei 60° gewaschen werden, wodurch er sich sehr gut reinigen und sauber halten lässt und damit keimfrei bleibt.

Materialien: Der viscoelastische Schaum ist nahezu geruchsneutral und sehr hochwertig verarbeitet.

Härtegrade: Da das Kissen in zwei verschiedenen Härtegraden erhältlich ist, können Sie sich für die Variante entscheiden, die am besten zu Ihnen passt.

Schlafklima: Die sehr guten Belüftungseigenschaften des Doppeltuch-Bezuges mit AirTouch in Verbindung mit den Belüftungskanälen im Kissen sorgen für hervorragende Klimaeigenschaften.

Druckentlastung: Das Kissen bietet eine sehr gute Stützwirkung für die Wirbelsäule und den Nacken, unabhängig davon, ob Sie Rücken-, Bauch- oder Seitenschläfer sind.

 

Nachteile:

Preis: Da das Kissen sehr preisintensiv ist, ist das Preis-Leistungsverhältnis unterm Strich nicht ideal, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Diamona Formalux 66 x 35

 

4.Diamona Nackenkissen FormaluxDas Nackenstützkissen Formalux ist das zweite Kissen von Diamona, das es in die Liste der besten Nackenstützkissen in 2017 geschafft hat.

Das Kissen ist im Gegensatz zu den übrigen Modellen ein Stiftlatex Nackenstützkissen. Stiftlatex hat hinsichtlich des Liegekomforts ebenfalls sehr gute Eigenschaften und ist im Vergleich zu viscoelastischem Schaum deutlich fester.

Allerdings ist Latex besonders gut für Allergiker geeignet (Es sei denn, es liegt eine Latexallergie vor).

Das Kissen ist daher eine gute Alternative für diejenigen, die in den Genuss einer optimalen Nackenunterstützung kommen wollen, die normalen Modelle aber als zu weich empfunden werden.

Das Kissen ist im vorderen Bereich 10cm hoch und steigt auf ca. 12 cm an. Das war im Test auch der einzige Knackpunkt, den einige kleinere Personen im Test zu bemängeln hatten. Durch die relativ hohe Festigkeit gibt das Kissen nicht so sehr nach und die Höhe von 10 cm im vorderen Bereich wurde teilweise als zu hoch empfunden.

Diesem Faktor wirkt Diamona aber mit einer mitgelieferten Einlegeplatte aus dem gleichen Material entgegen, die entnommen werden kann um die Höhe etwas zu reduzieren. Ansonsten handelt es sich um das beste Latex Nackenstützkissen im Test und ein Kauf kann jedem empfohlen werden, der auf eine etwas festere Struktur Wert legt.

Bei dem Latexkissen von Diamona handelt es sich um ein relativ festes Kissen mit insgesamt sehr guten Eigenschaften. Welche Stärken und Schwächen das Formalux-Modell bietet, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals zusammengefasst entnehmen:

 

Vorteile:

Stiftlatex: Das Kissen besteht aus Stiftlatex, der hervorragend für Allergiker geeignet ist. Milben können sich in dem Material praktisch nicht einnisten. Außerdem bleibt Latex sehr lange und zuverlässig formstabil.

Liegekomfort: Der Liegekomfort ist sehr gut, da der Latex für eine sehr gute Stützwirkung sorgt.

Keilform: Da das Kissen von zehn Zentimetern auf 12 Zentimeter ansteigt, kann es individuell an die Schlafgewohnheiten angepasst werden. Außerdem lässt sich über die Entnahme der innenliegenden Latex-Einlegeplatte die Höhe nochmals anpassen und reduzieren.

 

Nachteile:

Höhe: Da die dünnste Stelle bereits 10 Zentimeter hoch ist und Latex nicht so stark nachgibt wie Kalt- oder Visco-Schaum, ist das Kissen für Bauch- und Rückenschläfer nicht so ideal geeignet.

Härtegrad: Der Härtegrad kann nicht gewählt werden und naturgemäß ist Latex relativ fest, was nicht jedem zusagt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Röwa Nackenstützkissen

 

5.Röwa NackenstützkissenDas zweit-teuerste Nackenstützkissen im Test war das 43 x 67,5 cm große Kissen von Röwa. Es fiel besonders positiv durch den Modulaufbau auf. Dadurch ergibt sich eine 4-fach variable Höheneinstellung und außerdem ist das Kissen in zwei Härtegraden erhältlich. Der Bezug ist ebenfalls bei 60°C waschbar und die Liegeeigenschaften wurden im Allgemeinen als sehr positiv empfunden.

Die unterschiedlichen Profilplatten bieten ebenfalls die Möglichkeit, zwei verschiedene Nackenprofile zu nutzen, ob das persönlich beste Ergebnis zu erzielen.

Dennoch überzeugte der – zwar hochwertige – Kaltschaum im Test nicht ganz so sehr wie die Materialien Latex oder Viscoschaum. Der Kaltschaumkern bildet aber durch die zwei Härtegrade einen guten Mittelweg zwischen den beiden anderen Materialien und im Bereich der Kaltschaumkissen kann das Nackenstützkissen von Röwa durchaus als Testsieger bezeichnet werden. Ein Kauf kann daher all denjenigen empfohlen werden, denen der leichte Eigengeruch der Viscoschäume unangenehm ist und ein Latexkern zu fest ist. Trotz des relativ hohen Preises stellt das Kissen von Röwa daher eine gute Alternative zu den übrigen Modellen dar und durch die hohe Variabilität wird eine hohe individuelle Passgenauigkeit erzielt.

Das Modell von Röwa ist nicht günstig, bietet aber einen außergewöhnlichen und sehr guten Aufbau, der viele Tester auf ganzer Linie überzeugen konnte. Ob das Kissen auch für Sie in Frage kommt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile schnell abwägen.

 

Vorteile:

Aufbau: Der modulare Aufbau ermöglicht eine individuelle Anpassung an die persönlichen Schlafgewohnheiten und Präferenzen.

Zwei Härtegrade: Sie können zwischen zwei Härtegraden wählen, sodass Sie sich für die Variante entscheiden können, die Ihren persönlichen Vorlieben am ehesten entspricht.

Bezug: Der Bezug kann bei 60° gewaschen werden, sodass das Kissen auch für Allergiker sehr interessant ist.

Geruchsneutral: Da das Kissen aus Kaltschaum besteht, ist es vollkommen geruchsneutral.

Liegekomfort: Die allgemeine Härte des Kerns liegt in einem Bereich, der vom Großteil der Tester als ideal empfunden wurde. Dadurch ergibt sich ein guter Liegekomfort.

 

Nachteile:

Preis: Preislich ist das Modell im oberen Bereich angesiedelt, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Kern lediglich aus Kaltschaum besteht.

Material: Das Innenleben besteht aus Kaltschaum, was zwar einen hohen Liegekomfort bietet, sich aber im Allgemeinen etwas schneller durchliegt als Viscose oder Latex.

 

Kaufen bei Amazon.de (€96,99)

 

 

 

Reply Here

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...