Beste Lesekissen

Letztes Update: 22.01.19

 

Lesekissen – Test 2019

 

 

Wenn Sie gerne auf der Couch oder im Bett lesen, ist ein passendes Lesekissen für Sie sicherlich interessant. Allerdings ist es mit ein wenig Aufwand verbunden, das beste Lesekissen zu finden, denn die Modelle unterscheiden sich teilweise recht deutlich hinsichtlich Verarbeitung und Qualität voneinander, was auf den ersten Blick nicht immer erkennbar ist. Falls Ihnen die Zeit für aufwändige Recherchen fehlt, Sie aber dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir Ihnen bereits abgenommen. So kann das Modell VH-KK-1 von Purovi uneingeschränkt empfohlen werden, denn es handelt sich um ein multifunktionales Keilkissen, das angenehm groß und hochwertig verarbeitet ist und zudem eine gute Stützwirkung bei gleichzeitig gutem Sitzgefühl bietet. Alternativ ist auch das Lesekissen von Salosan sehr empfehlenswert, denn es bietet eine außergewöhnliche, der Wirbelsäule angepasste Form, die sowohl für eine gute Sitz- als auch Liegeposition sorgt und gleichzeitig für eine gute Stützwirkung und einen hohen Komfort.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Lesekissen – Kaufberater

 

Wenn Sie ein Lesekissen kaufen möchten, werden Sie feststellen, dass das Angebot sehr unübersichtlich ist, denn es gibt die Kissen nicht nur in verschiedenen Materialien sondern auch Formen und Größen. Bevor Sie eine sinnvolle Entscheidung treffen oder einen Preisvergleich vornehmen können, sollten Sie sich daher über die verschiedenen Arten von Lesekissen schlau machen. Außerdem spielen die Materialauswahl und die übrigen Verwendungsmöglichkeiten eine Rolle. Abschließend erhalten Sie in Form unserer Top-5-Liste der besten Lesekissen des Jahres 2019 noch eine Empfehlung für verschiedene Modelle unterschiedlicher Art und Preislage. Ob für Ihre Zwecke eher ein weiches, hartes teures oder günstiges Lesekissen in Frage kommt, hängt dabei natürlich vom Verwendungszweck und Ihren persönlichen Vorlieben ab.

Arten von Lesekissen

 

Bevor Sie verschiedene Kissen miteinander vergleichen, sollten Sie die jeweiligen Arten kennen, die es am Markt gibt. Die gängigsten Varianten möchten wir Ihnen im Folgenden kurz zusammenfassen, damit Ihnen die Entscheidung für ein bestimmtes Modell leichter fällt und Sie vorab in Frage kommende Modelle eingrenzen können, denn jeder hat eine eigene Vorstellung von einem perfekten Lesekissen. So kursieren im Internet Begriffe wie Bookmonster, Buchständerkissen, Lagerungskissen, Leseherz, Leseknochen, Lesesack, Leselotte, Stützkissen und so weiter. Alle meinen aber im Grund das gleiche: Ein Kissen, dass es Ihnen im Bett und auf dem Sofa ermöglicht, komfortabler zu lesen.

Dies kann auf zweierlei Arten geschehen: Entweder indem Sie selbst eine bequemere Leseposition einnehmen, oder indem Sie auf dem Kissen das Buch ablegen und es dadurch nicht mehr festhalten müssen. Letztere Variante ist also eher ein Buchhalter in Kissenform.

 

Keilkissen: Die gängigste Art sind die sogenannten Keilkissen. Diese dienen dazu, Ihnen eine bequeme Sitzposition zum Lesen zu bieten. Die meisten Modelle bieten zwei unterschiedlich lange Hauptschenkel, sodass Sie das Kissen sowohl zum aufrechten Sitzen an der Wand als auch zum flachen Sitzen in halb liegender Position verwenden können. Es gibt sie in unterschiedlichen Härtegraden und aus verschiedenen Materialien. Üblicherweise sind sie mit Schaumstoff oder mit Styropor-Kügelchen gefüllt.

Dreieckskissen: Im Vergleich zum Keilkissen sind Dreieckskissen gleichschenklig, bieten also nur unterstützende Wirkung für eine bestimmte Sitzhöhe. Auch die klassischen thailändischen Relax- und Meditationskissen fallen in diese Kategorie. Grundsätzlich gibt es auch diese Kissen in vielen verschiedenen Varianten, Formen und Größen.

Ergonomisches Lesekissen: Einige Hersteller bieten Lesekissen an, die eine geschwungene Form aufweisen. Diese sollen sich der natürlichen Form der Wirbelsäule besser anpassen. Meist sind sie so geformt, dass sie eine Brücke für eine halb liegende Position zwischen Bett und Wand darstellen.

Lesesack / Sitzsack: Sehr weiche Lesekissen sind im Prinzip mit einem Sitzsack vergleichbar, daher werden sie auch als Lesesack, Leseknochen und so weiter bezeichnet. Manche Modelle sind trotz des weichen Aufbaus eher in Keilform gehalten, sodass sie mehr an ein klassisches Lesekissen erinnern als ein einfacher Sitzsack.

Buch-Stützkissen: Diese Art der Lesekissen dient nicht dem komfortablen Sitzen, sondern dazu, Ihr Buch zu halten, damit Ihre Arme beim Lesen entlastet werden. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, Formen und Größen.

 

 

Materialien

 

Da ein Lesekissen überwiegend im Bett und auf der Couch verwendet wird, besteht es auch meist aus ähnlichen Materialien wie herkömmliche Nackenkissen oder Stützkissen. Häufig besteht der Bezug – sofern er denn abnehmbar ist – aus Polyester oder Baumwolle, es gibt aber auch andere Materialien.

Auch bei der Füllung kommen – ähnlich wie beim herkömmlichen Kissen – verschiedene Materialien zum Einsatz, allerdings sind Lesekissen fester als herkömmliche Kissen, sodass Polyesterfasern oder Daunen nicht zum Einsatz kommen. Es wird hier eher mit Schaumstoff, festeren Naturmaterialien oder auch Styroporkügelchen gearbeitet, wie man es auch von Stillkissen kennt. Dies hat den Hintergrund, dass ein Lesekissen zwar einerseits bequem sein soll, andererseits muss es aber auch einen festen Halt bieten und einer höheren Dauerbelastung standhalten als ein herkömmliches Kopfkissen.

Wenn Sie das Kissen im Bett verwenden möchten, sollten Sie die gleichen Kriterien beim Kauf berücksichtigen wie bei einem normalen Kopfkissen. Gegebenenfalls sollte es atmungsaktiv sein, der Bezug sollte abnehmbar und waschbar sein und es ist zudem vorteilhaft, wenn es antiallergisch, hautschonend und angenehm weich ist. Die Festigkeit des Kissens an sich ist ein wenig Geschmackssache. Es sollte zwar auf jeden Fall fester als ein normales Kissen sein, aber auch weich genug, damit es der Körperkontur und der Wirbelsäule noch nachgeben kann, sodass es sich gut anpasst und gleichzeitig eine ideale Stützwirkung bietet.

Sonstige Einsatzbereiche

 

Was als bestes Lesekissen für den einen in Frage kommt, muss dem anderen noch lange nicht gefallen, denn jeder erwartet etwas anderes von einem Lesekissen. So sollten Sie beachten, dass die meisten Modelle nicht zum Schlafen oder herkömmlichen Liegen geeignet sind. Meist sind die Modelle als Kopfkissen schlichtweg zu hart. Es gibt aber auch Ausnahmen. Falls Sie das Kissen auch hin und wieder für ein Nickerchen verwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass es nicht zu fest und unflexibel ist, gleichzeitig aber eine ausreichende Stützwirkung bietet.

Auch zu therapeutischen Zwecken kann ein Lesekissen in Frage kommen. Hier machen vor allem Keil- und Dreieckskissen eine gute Figur, denn Sie können je nach Modell und Größe durchaus auch auf dem Schreibtischstuhl als Rückenstütze oder als Beinunterlage im Bett verwendet werden. Härtere bzw. sehr feste Modelle sind auch ein willkommenes Hilfsmittel für Relax- und Yogaübungen.

Unterm Strich gibt es nicht das eine beste Kissen, sodass auch keine pauschale Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann. Sie selbst müssen entscheiden, wofür Sie das Modell verwenden möchten und auf welche Kriterien Sie am meisten Wert legen.

 

 

Lesekissen Testsieger – Top 5

 

 

Mit einem Lesekissen können Sie deutlich bequemer im Bett, auf der Couch oder in Ihrer Sitzecke lesen. Da das Angebot an Lesekissen so groß ist und man sowohl ein Relaxkissen als auch ein Dreieckskissen, ein Keilkissen oder ein Kissen als Buchunterlage als Lesekissen bezeichnen kann, finden Sie in der Top-5-Liste der besten Lesekissen im Jahr 2019 eine Übersicht empfehlenswerter Kissen unterschiedlicher Arten. Unabhängig davon, ob Sie das Lesekissen für Bett, Sofa oder Leseecke verwenden möchten, oder auch einfach ein günstiges Lesekissen kaufen möchten, werden Sie in der Top-5-Liste sicher fündig werden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Purovi VH-KK-1

 

Als Testsieger und damit bestes Lesekissen konnte sich das Modell von Purovi durchsetzen. Mit 30 x 50 x 60 Zentimetern ist es relativ groß und sehr angenehm in Haptik und Optik. Der Bezug ist aus Polyester gefertigt, mit einem Reißverschluss versehen, kann also einfach abgenommen und bei bis zu 60° gewaschen werden. Die Füllung besteht aus einem festen Schaumstoff, der gerade fest genug ist um eine gute Stützwirkung zu bieten, wenn Sie sich an das Kissen anlehnen, aber noch weich genug, um ein gutes Sitzgefühl zu geben.

Das Keilkissen kann aufrecht aufgestellt an die Wand gelehnt werden, oder auch in Längsrichtung platziert werden, sodass es sich auch gut zum Surfen oder zum Arbeiten am Laptop eignet. Auch als Knieunterlage beim Liegen kann das Kissen sehr gut verwendet werden, ist also insgesamt sehr individuell und multifunktional verwendbar. Theoretisch können Sie es auch als Buchstütze auf den Oberschenkel oder Ihre Sitz- / Liegeunterlage legen, allerdings ist es dafür recht sperrig und groß, hier eignen sich kompaktere Modelle deutlich besser.

Einige Tester empfangen den Eigengeruch des Kissens als etwas zu streng, was ihm insgesamt eine kleine Abwertung einbrachte. Sollte Sie das stören, können Sie insofern beruhigt sein, als dass der Geruch nach einiger Zeit verschwindet. Insgesamt bietet das Kissen eine gute Unterstützung beim Liegen oder Sitzen und konnte nahezu alle Tester begeistern, sodass es in Prinzip uneingeschränkt empfohlen werden kann.

Der Testsieger unter den besten Lesekissen des Jahres 2019 überzeugte fast alle Tester, bietet aber dennoch nicht nur Vorteile. Ob sich ein Kauf für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

 

Vorteile:         

Größe: Die Erfahrung mit dem Lesekissen hat gezeigt, dass die Größe des Kissens für die meisten Anwendungsbereiche ideal ist.

Form: Die Keilform sorgt dafür, dass Sie das Kissen in zwei Stellungen platzieren können und funktioniert dadurch auch an der Wand sehr gut.

Füllung: Die Polyesterfüllung sorgt für eine gute Festigkeit und Stützwirkung, macht das Kissen gleichzeitig aber auch bequem und komfortabel.

Bezug: Der Bezug ist bei 60°C waschbar und kann daher leicht gereinigt werden.

Multifunktional: Das Kissen kann nicht nur als Lesekissen, sondern auch als Knieunterlage, Buchstütze oder zum Arbeiten am Schreibtisch verwendet werden.

 

Nachteile:

Geruch: Das Kissen riecht durch das Polyester relativ streng und es dauert eine ganze Weile, bis der Geruch verfliegt.

Preis: Im Vergleich zu kleineren Modellen ist das Lesekissen recht preisintensiv.

 

Kaufen bei Amazon.de (€38.95)

 

 

 

 

Salosan Braun

 

Das 50 Zentimeter tiefe und rund 55 Zentimeter lange feste Kissen von Salosan überzeugte vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Form, die für eine sehr gute Sitz- oder wahlweise schräge Liegeposition sorgt. Dank der beiden verschiedenen Winkel an den Seiten können Sie wahlweise entweder eine hohe Sitzposition einnehmen, oder es so an die Wand oder das Kopfteil des Bettes lehnen, dass Sie bequem und ergonomisch darauf liegen können. Zwar eignet es sich weder als Buchunterlage, noch zum Schlafen, allerdings ist die Haltung zum Lesen hervorragend, sodass es die Tester absolut überzeugen konnte.

Wenn Sie ein Kissen kaufen möchten, das eine sehr gute Stützwirkung beim aufrechten Sitzen bietet und zusätzlich de Form der Wirbelsäule angepasst ist, sollten Sie sich das Modell von Salosan auf jeden Fall genauer anschauen. Durch die guten ergonomischen Eigenschaften kann es auch bei Reha-Anwendungen und zur Pflege gut eingesetzt werden.

Im Inneren kommt ein PU-Weichschaum zum Einsatz, der für die notwendige Stützwirkung sorgt, ohne dabei aber unangenehm fest zu sein. Der Bezugsstoff ist sehr robust und dick, hat daher eine sehr lange Lebensdauer, ist aber leider nicht abnehm- oder waschbar. Dies störte einige Tester sehr und führte zu einer Abwertung des ansonsten sehr guten Kissens.

Insgesamt handelt es sich um ein außergewöhnliches und gutes Lesekissen für viele Anwendungsbereiche. Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile vielleicht weiterhelfen.

 

Vorteile:         

Form: Die Formgebung ist außergewöhnlich und an die Wirbelsäule angepasst. Dadurch ist es – wie im Testbericht bereits erwähnt – sehr bequem und komfortabel.

Winkelschnitt: Da das Kissen zwei verschiedene Winkel bietet, können Sie sowohl eine niedrige als auch eine hohe Sitzposition einnehmen.

Füllung: Der PU-Weichschaum im Inneren sorgt für eine gute Stützwirkung.

 

Nachteile:

Nur als Lesekissen verwendbar: Die geschwungene Form ist zum Lesen zwar gut, aber als Buchunterlage oder Liegekissen ist es dadurch gänzlich ungeeignet.

Bezug: Der Bezug ist zwar bequem, er lässt sich aber weder abnehmen noch waschen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Bookworm 4726838 

 

Wenn Sie ein günstiges Keilkissen als Lesekissen verwenden möchten, sollten Sie einen Blick auf das Kissen von Bookworm werfen. Es misst 60 x 40 x 30 Zentimeter und ist mit Polystyrol-Perlen gefüllt, wie sie beispielsweise auch bei Stillkissen zum Einsatz kommen. Dies führt zwar zu einer gewissen Geräuschentwicklung wenn Sie sich an das Kissen anlehnen oder sich bewegen, bietet aber gleichzeitig auf gute Stütz- und Anpassungseigenschaften an die Wirbelsäule.

Auch die klimatischen Eigenschaften der EPS-Perlen sind gut, denn Sie speichern die Wärme und bieten einen zusätzlichen Schutz vor dem Auskühlen. Durch die Keilform können Sie es in zwei unterschiedlichen Positionen (steiler und flacher Winkel) verwenden und wen die Geräusche bei Bewegung nicht stören, der kann auf dem Kissen auch gut ein kleines Nickerchen machen, denn es bietet eine gute Unterstützung des Kopfes und der Nackenmuskulatur. Sie können es wahlweise an der Rückenlehne der Couch, dem Kopfteil vom Bett oder auch an eine Wand anlehnen, es steht aber auch stabil, wenn Sie es frei platzieren.

Die Styroporkugeln – dies sollten Sie bedenken – drücken sich im Laufe der Zeit zunehmend zusammen, was dazu führt, dass das Kissen weicher wird, da die Füllung zusammenschrumpft. Je häufiger Sie das Kissen nutzen, desto schneller wird der Effekt eintreten. Dennoch überzeugte es die Tester durch seine positiven Eigenschaften und den günstigen Preis.

Wer ein weicheres Knautschkissen bevorzugt, der wird mit dem Modell sicherlich zufrieden sein, auch wenn es den einen oder anderen Nachteil bietet. Wie es sich mit den Vor- und Nachteilen verhält, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Die Verarbeitung des Kissens ist insgesamt sehr gut und die Füllung sorgt zudem für gute klimatische Eigenschaften.

Stützwirkung: Da sich die Perlen im Inneren gut an die Körperkonturen anpassen, ergeben sich ein hoher Komfort und eine gute Stützwirkung.

Zwei Winkel: Die Keilform ermöglicht es, das Kissen in zwei verschiedenen Winkeln – sowohl flach als auch hochkant – zu verwenden.

Universell einsetzbar: Da das Kissen relativ weich ist, kann es auch als Kopfkissen durchaus gut verwendet werden, steht aber auch frei beziehungsweise kann an der Wand oder als Beinunterlage verwendet werden.

 

Nachteile:

Geräuschentwicklung: Im Test hat sich gezeigt, dass die Styroporkügelchen bei Bewegung recht laut sein können, insbesondere wenn Sie mit dem Kopf auf dem Kissen liegen.

Haltbarkeit: Bei intensiver Nutzung drücken sich die Kugeln im Inneren zusammen und werden im Laufe der Zeit flacher.

 

Kaufen bei Amazon.de (€17.95)

 

 

 

 

Aniversal 29250505 Leselotte 

 

Bei dem Kissen von Aniversal handelt es sich nicht um ein klassisches Kissen im eigentlichen Sinne. Vielmehr dient es als flexibler Buchhalter, der es erlaubt, freihändig zu lesen.

Durch die Flexibilität kann das Kissen so angepasst werden, dass Sie sowohl im Bett, wenn Sie auf der Seite liegen oder auf der Couch beziehungsweise im Sitzen eine optimale Position für Ihr Buch schaffen können.

Das Kissen ist dafür mit einem Klettverschluss versehen, an dem ein Stoffumschlag befestigt wird, in den Sie Ihr Buch einklemmen und einfach am Kissen befestigen können. Insgesamt funktioniert das Prinzip sehr gut, lediglich wenn Sie auf dem Rücken liegen möchten, wird Ihnen die Lesehilfe nur wenig weiterhelfen und Sie müssen das Buch wieder selbst festhalten.

Die Handhabung ist insgesamt sehr einfach und komfortabel, leider funktioniert das Prinzip aber mit sehr schweren und dicken Büchern nicht sehr gut, denn dafür ist das Kissen nicht schwer genug.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Kissen sind, auf dem sich ein Buch gut ablegen lässt, könnte das Modell von Aniversal interessant für Sie sein, auch wenn es den einen oder anderen Nachteil bietet. Anhand der Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen lässt sich schnell abwägen, ob sich ein Kauf für Sie lohnt oder nicht.

 

Vorteile:         

Buchhalter: Das Kissen dient als angenehm weiche Buchablage und kann daher hervorragend auf dem Bett oder dem Sofa verwendet werden.

Variable Höhe: Da das Kissen flexibel ist, können Sie die Höhe flexibel einstellen, sodass Sie im Bett und auf der Couch bequem lesen können.

Handhabung: Die Handhabung ist sehr einfach und komfortabel.

 

Nachteile:

Nur für leichte Bücher: Als Lesehilfe für schwere Bücher funktioniert das Prinzip nicht sehr gut, da das Kissen nicht schwer genug ist.

Kein Stützkissen: Bei dem Kissen handelt es sich lediglich um eine Haltehilfe für Bücher, nicht aber um ein Stützkissen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.21)

 

 

 

 

Asia Wohnstudio 982545

 

Das traditionelle Thaikissen von Asia Wohnstudio konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn es ist komplett mit 100% natürlichem Kapok vom Kapokbaum gefüllt und der Bezug besteht aus reiner Baumwolle.

Es ist insgesamt sehr strapazierfähig, wiegt stolze 3 Kilogramm und wird komplett in Handarbeit hergestellt. Die gleichschenkligen Thaikissen eignen sich hervorragend zum Yoga, Relaxen, Fernsehen oder natürlich auch zum Lesen. Besonders das Design kam bei den Testern sehr gut an, denn das Kissen ist in sehr vielen verschiedenen Farbvarianten erhältlich und kann dadurch passend zu Ihrer Couch oder – wenn Sie es auf dem Bett verwenden möchten – der Schlafzimmergestaltung ausgewählt werden.

Durch die rein natürlichen Materialien kann auch Witterung dem Kissen nichts anhaben, sodass Sie es auch im Outdoorbereich sehr gut verwenden können. Allerdings müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass das Kissen sehr hart und fest ist. Wenn Sie auf der Suche nach einem Modell sind, in das Sie einsinken, sollten Sie keinesfalls ein Thaikissen kaufen.

Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob sich der Kauf des Modells für Sie lohnt, könnte Ihnen ein Blick auf die Vor- und Nachteile des traditionellen Modells weiterhelfen.

 

Vorteile:         

Materialien: Das Kissen besteht zu 100% aus natürlichem Kapok und der Bezug ist aus reiner Baumwolle gefertigt.

Haltbarkeit: Durch die robusten Materialien und die hochwertige Fertigung ist das Kissen sehr lange haltbar. Besonders vorteilhaft ist zudem, dass sie auch witterungsbeständig sind.

Universell nutzbar: Die thailändischen Kissen sind sowohl zum Relaxen und als Lesekissen geeignet, können aber auch sehr gut zum Yoga oder zu therapeutischen Zwecken verwendet werden.

 

Nachteile:

Härte: Das Kissen ist sehr hart und daher sicherlich nicht für jeden ideal, denn als bequemes Lesekissen ist es nur bedingt geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€41.9)

 

 

 

Andere Artikel, die Sie interessieren könnten:

 

Kissen Testsieger

Visco Kissen Top-Liste

Beste Nackenkissen 

Schwangerschaftskissen Testsieger

Beste Stillkissen 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...