Beste Kinderfahrräder

Letztes Update: 23.04.19

 

Kinderfahrrad – Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Kinderfahrrad suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit den wichtigsten Kriterien wie Größe, der idealen Rahmenform sowie der Ausstattung befassen. Insbesondere Art und Qualität der Gangschaltung sowie sicherheitsrelevante Aspekte spielen hier eine große Rolle. Wenn Sie alle Kriterien berücksichtigen möchten, ist der Rechercheaufwand durch das große Angebot allerdings sehr groß. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Kansas von Bergsteiger sehr empfehlen, denn das Fahrrad überzeugt durch eine solide verarbeitet, eine gute Schaltung und einen günstigen Preis, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Alternativ ist auch das Modell in Rosa von Delta sehr empfehlenswert, denn das Fahrrad ist solide verarbeitet, umfangreich ausgestattet und überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kinderfahrräder Kaufberatung

 

Das richtige Fahrrad für Kinder zu finden, kann recht umständlich sein, denn neben dem richtigen Modell sollten unbedingt auch sicherheitsrelevante Kriterien, Ausstattungsmerkmale sowie Kriterien wie Rahmenform und Gangschaltung berücksichtigt werden. Da das Angebot so groß ist, haben wir uns im Vergleich der verschiedenen Modelle auf die wichtigsten Kriterien konzentriert und die besten Kinderfahrräder des Jahres 2019 in unserer abschließenden Bestenliste für Sie zusammengefasst.

 

 

Das richtige Fahrrad fürs richtige Alter

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach ein günstiges Kinderfahrrad kaufen, sollten Sie sich überlegen, ob ein Fahrrad für das Alter des Kindes überhaupt bereits angemessen ist. Statt ein Fahrrad mit Stützrädern zu kaufen, lautet unsere Empfehlung eher, mit einem Laufrad (ohne Kette und Pedale) anzufangen und dann ab einem Alter zwischen etwa 4 bis 6 Jahren auf ein kleines Kinderfahrrad umzusteigen – dann allerdings direkt ohne Stützräder, da das Kind den Gleichgewichtssinn bereits durch das Laufrad trainieren konnte. Welche Arten als bestes Kinderfahrrad für welches Alter in Frage kommen, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

    12 Zoll Mini-Kinderspielrad: Ab etwa drei Jahren und einer Körpergröße von 85 cm empfehlen wir ein kleines 12 Zoll Mini-Kinderfahrrad bzw. auch ein Laufrad, falls das Kind noch keine Fahrrad-Erfahrung hat. Kleinere Kinder sollten zunächst eher mit Rutschfahrzeugen den Einstieg finden.

    14 Zoll Kinderspielrad: Diese Größe empfehlen wir für drei- bis vierjährige Kinder mit einer Körpergröße von etwa 95 cm.

    16 bis 18 Zoll Kinderfahrrad: Für Kinder zwischen vier und fünf mit einer Körpergröße ab etwa 1,05 m kann ein Kinderrad mit einer Größe von 16 bis 18 Zoll verwendet werden.

    20 Zoll Kinderfahrrad: Wenn Ihr Kind 1,20 Meter Körpergröße überschritten hat, macht die Anschaffung eines 20 Zoll Kinderfahrrads Sinn.

    24 Zoll Kinderfahrrad: Diese Größe ist ideal für Kinder ab einem Alter von sieben Jahren und einer Körpergröße von mindestens 1,30 m.

    26 Zoll Jugendfahrrad: Diese Größe sollten Sie ab einer Körpergröße von 1,40 m wählen. Jugendräder sind wie Fahrräder für Erwachsene ausgestattet, lediglich etwas kleiner gehalten. Das Kind sollte bereits sehr sicher auf dem Rad sein, bevor Sie ein Jugendrad kaufen.

 

 

Rahmenformen für Kinderräder

 

Neben der richtigen Größe sollten Sie sich auch für eine Rahmenform entscheiden, bevor Sie verschiedene Modelle miteinander vergleichen. Denn unabhängig davon, ob Sie eher ein hochwertiges und langlebiges oder tendenziell eher ein günstiges Kinderfahrrad kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Rahmenarten. Die wichtigsten Bauarten haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst:

 

Mountainbike-Stil / Y-Rahmen:

MTB-Rahmen verfügen über ein hohes Oberrohr. Sattel und Lenker liegen dabei nahezu auf der gleichen Höhe. Dadurch kann das Aufsteigen für die Kinder etwas schwerer sein. Optisch sind diese Räder allerdings ein Highlight und kommen bei den Kids meist gut an. Y-Rahmen sind sehr ähnlich gestaltet. Haupt-Merkmale sind das sehr starke bzw. dicke Ober- und Unterrohr. Diese bilden das namensgebende „Y“ im Rahmen. Im Vergleich zum MTB-Rahmen ist das Oberrohr etwas niedriger, was den Einstieg erleichtert.

 

BMX-Rahmen:

Rahmen von BMX-Rädern verfügen meist über keine Schaltung, keinen Gepäckträger und keine Beleuchtung. Auch auf Schutzbleche wird meist verzichtet. Entsprechend eignet sich ein solches Rad nicht für den Stadtverkehr und den Alltag, sondern eher als Freizeitrad. Der Lenker ist im Vergleich zum Satten deutlich höher.

 

Wave-Rahmen:

Vom Wave-Rahmen bzw. auch Tiefeinstieg spricht man, wenn es einen tiefen Rahmen mit sehr leichtem Einstieg gibt. Besonders für kleinere Kinder und Anfänger ist dies sehr empfehlenswert, da man deutlich einfacher abspringen kann, wenn es einmal brenzlig wird. Auch beim Fahren mit Kleid oder Rock ist die Bauweise ideal.

 

 

Gangschaltungen und Sicherheitsaspekte

 

Das wichtigste bei einem Kinderfahrrad ist natürlich die Sicherheit. Dazu gehören auch die richtige Sitzhaltung und die passende Größe des Laufrads. Der Boden muss leicht berührt werden können und während der Fahrt sollten die Beine fast komplett gestreckt sein. So lassen sich Kurven sicher nehmen. Sinnvoll ist auch ein im Winkel verstellbarer Vorbau. Auch die richtige Schaltung ist wichtig, denn das Kind muss mit der Schaltung gut zurechtkommen. Dabei unterscheidet man zwischen Kettenschaltung und Nabenschaltung.

Für Kinder ist die Nabenschaltung empfehlenswert, denn hier kann keine Kette abspringen und auch der eine oder andere Sturz kann dieser Schaltungsart nichts anhaben, da sie im Inneren der Nabe verborgen liegt. Außerdem steht eine Rücktrittbremse zur Verfügung, die zusätzliche Sicherheit geben kann. Auch im Stand lässt sie sich bedienen und sie ist praktisch verschleißfrei und wartungsarm. Allerdings können solche Schaltungen von einem Laien nicht eingestellt oder repariert werden. Zudem ist sie etwas schwerer und träger sowie teurer, da aufwändiger konstruiert als eine Kettenschaltung. Die Kettenschaltung ist allerdings deutlich anfälliger, ist durch einen höheren Verschleiß gekennzeichnet und zudem deutlich aufwändiger zu warten. Auch gegenüber Schmutz und Stürzen ist sie anfälliger. Allerdings ist sie im Vergleich zur Nabenschaltung deutlich ausgewogener in der Gewichtsverteilung, bietet eine direkte Kraftübertragung und ist deutlich günstiger.

Achten Sie hinsichtlich der Sicherheit unbedingt auch darauf, dass die Griffe einen Aufprallschutz an den Enden haben, sonst halten sie bei Anfängern nicht so lange. Auch ein Kettenschutz ist sehr wichtig, damit das Kind nicht mit Fuß, Rock oder Hose an die Kette kommen kann. Die Querstange sollte gepolstert sein, um einen Schutz beim Sturz zu geben. Außerdem sind breite Reifen zu Beginn deutlich empfehlenswerter als schmale reifen, denn die stoßdämpfende Wirkung ist deutlich besser. Ebenfalls empfehlen wir zu Beginn eine Rücktrittbremse. Auf zusätzliche Federung der Gabel können Sie hingegen verzichten, denn bei Kinderrädern sind sie nicht nur häufig sehr schlecht verarbeitet, sondern auch überflüssig, da das Gewicht des Kindes zu gering ist, als dass die Federung gut funktionieren könnte.

 

 

Kinderfahrrad Testsieger – Top 5

 

 

Es gibt wohl kaum ein Kind, dem Fahrradfahren keinen Spaß macht. Wenn Sie ein passendes Kinderrad für Ihren Nachwuchs suchen, dann könnten Sie aufgrund der großen Auswahl schnell den Überblick verlieren. Daher haben wir im Test die beliebtesten und bekanntesten Räder unter die Lupe genommen und die Testsieger für Sie in der Top-5-Liste der besten Kinderfahrräder des Jahres 2019 zusammengefasst. So finden Sie ein empfehlenswertes Fahrrad, unabhängig davon, ob Sie eines für den Umstieg vom Laufrad zum Kinderfahrrad mit Stützrädern suchen, oder ein Modell, das als Erstrad für ein Grundschulkind geeignet ist.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Bergsteiger Kansas

 

Als bestes Kinderfahrrad konnte sich das Mountainbike von Bergsteiger durchsetzen. Es verfügt über einen Hardtail 9.5″ MTB-Rahmen mit einer Rahmenhöhe von 24 cm. Da das Kinderfahrrad 20 Zoll Reifen hat, ist es ideal für Kinder ab einer Körpergröße von 110 cm geeignet. Das Rad wiegt 12 kg, ist damit sehr leicht, aber dennoch robust. Am rechten Lenker befindet sich eine 6-Gang Shimano-Drehgriffschaltung vom Typ Tourney TZ-50. Sie ist sehr leicht und komfortabel zu bedienen, was insbesondere für Anfänger von Vorteil ist.

Die hochwertige Weißwand-Bereifung kommt von Kenda (20×1.95). Sicherheit, Grip und gue Fahreigenschaften sind damit garantiert. Das Fahrrad ist in schwarz oder in weiß erhältlich, was einerseits neutral, andererseits aber auch für beide Geschlechter geeignet ist. Es hat eine Vorder- und Hinterradbremse (Cantileverbremse), die jeweils vom Lenker aus bedient werden. Eine Rücktrittbremse ist nicht vorhanden.

Bei der Lieferung ist das Rad fast vollständig montiert. Auch die Schaltung und das Hinterrad sind vormontiert, sodass beides nur leicht justiert werden muss. Ebenfalls vormontiert sind die Bremsgriffe und der Schaltgriff. Im Prinzip müssen nur Lenker, Sattel, Pedale, Räder und Schutzblech festgeschraubt werden. Im Lieferumfang sind neben dem Rad selbst noch ein Ständer, eine Klingel und Reflektoren enthalten. Unterm Strich bietet das Modell ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sodass es letztendlich nichts auszusetzen gibt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€199.9)

 

 

 

 

Delta Rosa

 

Das Kinderfahrrad mit 20 Zoll-Bereifung von Delta hat im Test ebenfalls sehr gut abschneiden können. Es ist in weiß rosa gehalten und für Kinder mit einer Körpergröße von 115 bis 130 cm geeignet. Der Stahlrahmen ist ca. 29 cm hoch und wenn man es auf der niedrigsten Sattelhöhe eingestellt hat, kommt man vom Boden bis zur Satteloberkante auf eine Höhe von 62 cm.

 

Es verfügt über V-Brake Vorder- und Hinterradbremsen von Shimano, die sich über Drehgriffe am Lenker gut und sauber bedienen lässt. Insgesamt wiegt das Mädchenfahrrad 13 kg. Die dynamobetriebenen Beleuchtungen – Vorder- und Rücklicht – sind STVO-konform, sodass das Rad auch hervorragend für den Schulweg geeignet ist. Es sind 4 Reflektoren, ein Gepäckträger, eine Klingel, Kettenschutz und Schutzbleche für vorne und für hinten im Lieferumfang enthalten. Außerdem gibt es zum Abstellen natürlich auch einen Seitenständer.

Das Rad wird komplett vormontiert geliefert, es müssen lediglich Sattel, Pedale, Lenker, Räder und Schutzbleche sowie der Gepäckträger angebracht werden. Die Dynamobeleuchtung muss eventuell etwas nachjustiert werden, funktioniert dann aber tadellos.

Leider ist keine Anleitung enthalten, aber der Aufbau stellte auch ohne ANleitung für die meisten Tester kein Problem dar. Das Preis-Leistungsverhältnis bei diesem Modell ist sehr gut, sodass eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.

 

Kaufen bei Amazon.de (€144.9)

 

 

 

 

Puky ZL 12-1 Alu

 

Bei dem Modell von Puky handelt es sich um ein Kinderfahrrad mit 12 Zoll. Damit ist es für kleine Kinder ab dem 3. Lebensjahr geeignet, beziehungsweise ab etwa unter einem Meter Körpergröße. Wenn Sie ein Modell zum Umstieg vom Laufrad zum Fahrrad suchen, ist dieses Fahrrad ideal dafür geeignet, denn es kann mit Stützrädern verwendet werden, die im Lieferumfang bereits enthalten sind. Das Fahrrad ist komplett vormontiert, es müssen lediglich der Lenker quergestellt und die Pedale montiert werden. Falls Sie die Stützräder verwenden möchten, müssen Sie diese ebenfalls noch anbringen.

Hinsichtlich des Designs kam es bei den Kleinen sehr gut an, denn Sie können zwischen drei verschiedenen, kindgerechten Ausführungen wählen. Es gibt sowohl eine Felgenbremse am Lenker, als auch eine Rücktrittbremse, die insbesondere Fahranfängern das Kontrollieren der Geschwindigkeit leichter macht. DIe Schutzbleche sowie der Gepäckträger sind solide verarbeitet und machen auch größere Beanspruchungen durchaus gut mit. Außerdem sind Vorder- und Rücklichter sowie eine Klingel angebracht. Die Griffe der Lenker sind ideal für Kinderhände geeignet und sorgen für einen guten Halt, sodass sich das Rad auch mit kleinen Händen sehr gut fahren lässt. Insbesondere auch, da die Bremse gut erreichbar ist.

Das gesamte Fahrrad misst 45 x 91 cm. Die Anleitung zur Endmontage ist nicht besonders ausführlich, aber Sie werden sich schnell zurechtfinden, da der Zusammenbau recht simpel ist. Wichtig und vorteilhaft bei einem Kinderfahrrad für Kleinkinder ist, dass es eine geschlossene Kettenführung gibt, einen tiefen Einstieg und gepolsterte Lenker, was das Puky Kinderfahrrad tadellos erfüllt. Durch das geringe Gewicht kann ein Kleinkind das Rad auch leicht aufheben oder schieben. Dieses Modell ist zwar etwas teurer, aber durch die gute Qualität und die vielen Extras lohnt sich der Kauf und das Preis-Leistungs-Verhältnis passt unterm Strich.

 

Kaufen bei Amazon.de (€179.5)

 

 

 

 

Prometheus Bicycles Rosa Lila & Weiß

 

Ein sehr günstiges Kinderfahrrad bietet die Firma Prometheus an. Es überzeugt nicht nur durch das schöne, kindgerechte Design, sondern auch durch die hohe Sicherheit aufgrund der soliden Verarbeitung und die kindgerechte Ausrüstung. Es ist für Kinder ab 4 Jahren (ca. 105 cm Körperhöhe) geeignet und durch den tiefen Einstieg ideal für Anfänger. Die Sattelhöhe ist von 54-62 cm frei einstellbar und auch der Lenker kann von 63-75 cm verstellt werden. Trotz des stabilen Stahlrohrrahmens mit Mehrschichtlackierung und der Aluminiumfelgen auf extra dicken 41 cm (16 Zoll) Weißwand-Luftbereifung wiegt das Rad nur 9 kg.

Das Bremssystem besteht – wie vom Gesetzgeber für ein sicheres Kinderrad vorgeschrieben – aus zwei voneinander unabhängigen Bremsen, ein Hinterrad mit Rücktrittbremse und eine Seilzugbremse am Vorderrad. Für sicheren Halt sorgt der Lenker mit rutschfesten Sicherheitsgriffen und der voll umschlossene Kettenschutz. Die Schutzbleche sind ebenfalls robust und haltbar. An den Alu-Speichenfelgen sind extra große Reflektoren angebracht, die die Sichtbarkeit im Straßenverkehr erhöhen.

Das Kinderrad kommt mit abnehmbaren Stützrädern, einem stabilen Stahl-Lenkerkörbchen und einer Klingel und alles ist bereits zum Großteil vormontiert, d.h. Sie können mit der detaillierten und mit Bildern versehenen Montageanleitung sowie dem mitgelieferten Werkzeug nach ca. 30 Minuten ein fertiges Fahrrad an Ihr Kind übergeben.

Ein Nachteil bei diesem Rad ist sicherlich, dass es keinen Seitenständer hat, somit muss es ohne Stützräder immer hingelegt oder angelehnt werden. Auch sind die Kunststoffteile wie Schutzbleche und Kettenschutz etwas einfacher verarbeitet als bei teureren Modellen. Allerdings spricht der Preis hier für sich, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich stimmt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Prometheus Bicycles Grün & Schwarz

 

Das schicke und günstige Kinderfahrrad in 14 Zoll für Jungen ist als BMX Edition 2019 nicht nur sehenswert, sondern auch durchweg überzeugend was die Verarbeitung und Sicherheit angeht. Das coole Design in giftgrün und schwarz und die extra dicken 35 cm (14 Zoll) Reifen werden jeden kleine Abenteurer begeistern.

 

Es ist ab einer Körpergröße von einem Meter bzw. ab 4 Jahren gut nutzbar. Man kann den Sattel von 50 bis 56 cm und den Lenker von 65 bis 70 cm verstellen. Der Kettensicherheitsschutz, die Rücktrittbremse und die Vorderradbremse sind kindgerecht und eine unbedingte Notwendigkeit für jedes Kinderfahrrad dieser Größe.

Der stabile Stahlrohrrahmen ist mehrschichtig lackiert und hat einen tiefen Einstieg, damit Ihr Kleiner leicht auf- und absteigen kann. Außerdem wiegt es nur 8,5 kg, es ist also leicht genug für einen kleinen Jungen. Die gepolsterten Lenker und die Schutzbleche vorne und hinten sorgen für eine komfortable und saubere Fahrt. Es gibt Vorder- und Rücklicht und für die Felgen Reflektoren. Die mitgelieferten Stützräder sind leicht zu montieren und wieder abnehmbar, wenn Ihr Kind bereit ist, ohne sie zu fahren.

Dieses Kinderfahrrad von Prometheus ist vormontiert und Sie erhalten beim Kauf eine bebilderte Montageanleitung und Werkzeug dazu, um es zusammenzubauen. Dies geht schnell und ist wirklich problemlos. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Modell ist insgesamt sehr gut, allerdings sorgte die relativ schlecht greifende Vorderbremse sowie der sperrige Aufbau für eine Trübung des ansonsten sehr positiven Gesamteindrucks. Durch die Bauweise ist es nur sehr schwer in einem Kofferraum unterzubringen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status