ᐅ Fahrradhelme für Damen | Vergleich & Testsieger

Bester Fahrradhelm für Damen

Letztes Update: 16.11.19

 

Welches sind die besten Damen-Fahrradhelme des Jahres 2019?

 

 

Fahrradhelm ist nicht gleich Fahrradhelm. Wenn Sie einen neuen Helm kaufen möchten, der speziell für Damen entwickelt wurde, sollten Sie daher vorab verstehen, was einen Damenhelm genau ausmacht, worauf sie bei der Verarbeitung achten sollten und welche Kaufkriterien es sonst noch zu beachten gibt. In unserer Bestenliste haben wir für Sie abschließend die besten Fahrradhelme für Damen zusammengefasst, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Was einen Fahrradhelm für Damen ausmacht

 

Grundsätzlich sind viele Modelle als Unisex-Modelle konzipiert, sie können also von Männern und Frauen gleichermaßen getragen werden. Allerdings gibt es auch speziell für Frauen entwickelte Fahrradhelme. Um diese geht es hier im Test. Dennoch lohnt auch ein Blick auf unseren Fahrradhelm-Test, denn auch hier sind Helme dabei, die von Frauen gut getragen werden können.

Der klassische Damen-Fahrradhelm ist etwas filigraner und nicht so klobig gebaut und verfügt zudem über eine farbliche Abgrenzung gegenüber der Herren-Modelle. So finden sich häufig verschiedene Muster auf dem Helm oder er ist hinsichtlich der Farbgebung eher feminin gestaltet. Grundsätzlich sind die Größenangaben hier auch häufig etwas anders, achten Sie daher stets auf die Angabe des geeigneten Kopfumfangs, denn ein Fahrradhelm für Damen in Größe S entspricht nicht selten einer XS-Variante bei den Fahrradhelmen für Herren.

Ansonsten unterscheiden sie sich in Verarbeitung, Sicherheit und Aufbau natürlich nicht von anderen Fahrradhelmen. Es geht hier also mehr darum, einen optischen Akzent zu setzen, indem man sich gezielt für ein Modell entscheidet, das für Frauen konzipiert wurde.

 

 

Arten von Damenhelmen

 

Ebenso wie Herren-Fahrradhelme erhalten Sie auch bei Damenhelmen verschiedene Bauarten zur Auswahl. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die gängigsten Arten von Fahrradhelmen, die Sie kennen sollten.

Cityhelm: Bei dieser Art handelt es sich um den klassischen Freizeithelm zum Fahrradfahren. Er ist für den Straßenverkehr ideal geeignet und bieten meist eine gute Belüftung sowie häufig auch Zusatzausstattungen wie zum Beispiel ein Rücklicht. Sie sind zudem durch einen hohen Tragekomfort gekennzeichnet, was das Schwitzen zusätzlich reduziert. Dadurch sind sie auch für längere Fahrten im Sommer gut geeignet.

Allround-Helm: Allround-Helme können für viele verschiedene sportliche Betätigungen verwendet werden. Häufig sind sie als sogenannte Nutshell-Helme konzipiert, die einem Skater-Helm gleichen. Aber auch zum Radfahren in der Stadt oder als BMX-Helm sind diese Modelle sehr gut geeignet. Im Straßenverkehr haben sie jedoch den Nachteil, dass sie meist nicht über ein Rücklicht verfügen und außerdem sind die Belüftungsschlitze in der Regel kleiner gehalten, um vor kleineren Gegenständen die eindringen können (beispielsweise Äste oder Steine) besser zu schützen. Auch sind sie häufig etwas schwerer als klassische Fahrradhelme, da sie für höhere Anforderungen konzipiert sind.

E-Bike-Helme und Rennradhelme: Helme für E-Bikes (auch Pedelec-Helm genannt) sowie Helme für Rennräder sind für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt. Sie sind ergonomischer geformt und bieten neben einem hohen Schutz auch einen sehr hohen Tragekomfort. Häufig gibt es bei Helmen für E-Bikes weniger Belüftungsschlitze, da das Fahren zwar schneller aber weniger anstrengend ist. Rennradhelme hingegen verfügen meist über mehr Lüftungsschlitze als andere Helme. Sie sind zudem besonders leicht und preislich deutlich intensiver.

 

 

Weitere Hinweise und Preislage

 

Unabhängig davon, ob für Sie eher ein hochwertiger oder ein günstiger Fahrradhelm für Damen in Frage kommt, sollte er vor allem gut sitzen, eine hohe Sicherheit bieten und passgenau sein. Daher müssen Sie stets darauf achten, dass Sie die korrekte Größe kaufen. Da sich die Größenangaben zwar herstellerübergreifend zwischen XS und XL klassifizieren aber hinsichtlich des geeigneten Kopfumfangs unterscheiden, sollten Sie Ihren Kopfumfang genau kennen und die entsprechende Größe wählen. Probieren Sie den Helm dann zuhause in Ruhe an und prüfen Sie, dass er nicht zu klein ist und dennoch fest sitzt. Passt er nicht genau, tauschen Sie ihn in jedem Fall aus!

Preislich liegt ein guter Fahrradhelm in der Regel irgendwo zwischen 40 und 120 Euro. Mehr sollten Sie für einen guten Helm nicht ausgeben, denn Sie dürfen nicht vergessen, dass es sich im Prinzip um ein Einwegprodukt handelt. Hat er einmal Schaden genommen (sei es durch einen Sturz oder dass er aus größerer Höhe heruntergefallen ist), muss er unbedingt getauscht werden.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie einen Helm in Inmould-Bauweise kaufen, denn Softshell Helme bieten einen etwas geringeren Sicherheitsstandard, sind aber nur geringfügig günstiger. Bei der Inmould-Bauweise werden Außenschale und Innenpolsterung fest miteinander verschweißt bzw. verbacken und nicht verklebt. Dadurch verbessert sich der Sitz, die Haltbarkeit und auch die Dämpfungseigenschaften sind besser. Falls Sie unsicher sind, ob es sich um einen In-Mould-Helm handelt, hilft ein Druck auf die harte Außenschale. Wenn eine Lücke zwischen Schale und der Innenpolsterung zu spüren ist, ist der nur verklebt.

Wenn Sie häufig auch abends oder nachts unterwegs sind, empfehlen wir unbedingt einen Helm mit Rücklicht zu kaufen oder ein entsprechendes Licht nachzurüsten, denn dies erhöht die Sicherheit zusätzlich. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass er leicht zu schließen und zu öffnen ist und sich zudem auch um  die Kinnpartie gut anfühlt und fest sitzt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Uvex Onyx 

 

Als bester Damen-Fahrradhelm konnte sich der Onyx von Uvex durchsetzen. Er ist in fünf verschiedenen Designs erhältlich und eignet sich für einen Kopfumfang zwischen 52 und 57 cm. Leider ist er nicht in anderen Größen erhältlich, sodass Sie gegebenenfalls auf ein anderes Modell ausweichen müssen, wenn Ihr Kopf größer oder kleiner ist.

Der Helm ist besonders leicht konstruiert und dennoch sehr schlagfest, da Außenschale und Innenpolster fest miteinander zusammengeschäumt sind. Das öffnen und schließen geht leicht von der Hand und ist auch einhändig problemlos möglich und auch die Anpassung an die Kopfform ist dank rückseitigem Stellrad sehr unkompliziert.

Die Belüftungseigenschaften sind sehr gut, wodurch sich der Helm ideal für den Alltag aber auch längere Strecken eignet. Er ist gemäß der EU Norm EN 1078 geprüft und komplett in Deutschland produziert. Zwar ist kein Rücklicht verbaut, er ist aber für das Uvex Triangle LED-Licht vorbereitet, sodass es sich einfach anbringen lässt. Unterm Strich bietet er einen hohen Tragekomfort und Schutz zugleich, bei insgesamt fairem Preisgefüge. Einzig die Tatsache, dass die Belüftungslöcher nicht mit einem Insektenschutz ausgestattet sind, lässt Raum für Kritik bei dem ansonsten tadellosen Damen-Fahrradhelm.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Nutcase Street 

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem Allround-Helm sind, der als Skaterhelm, BMX-Helm und Straßenhelm gleichermaßen geeignet ist, könnte das Modell von Nutcase für Sie interessant sein. Durch die große Designvielfalt überzeugt er auch als vollwertiger Damen-Fahrradhelm auf ganzer Linie. Dank des entfernbaren Drehradstellsystems in Verbindung mit drei Polstersets in verschiedenen Dicken (3 mm, 6 mm und 9 mm) lässt er sich perfekt an die eigene Kopfform und –größe anpassen. Zusätzlich haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Grundgrößen von S bis L, sodass die Passgenauigkeit insgesamt hervorragend ist. Klein passt bei einer Kopfgröße von 20½” – 22″ (52-56 cm), Mittelgroß passt bei einer Kopfgröße von 22″ – 23½” (56-60 cm) und Groß passt bei einem Kopfumfang zwischen 23½” – 25″ (60-64 cm). Zwar sind einige Varianten recht preisintensiv, dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis fair, denn er vereint einen hohen Tragekomfort mit einem hohen Sicherheitsstandard und einem schicken Stil.

Da es sich um einen Allround-Helm handelt verfügt er über etwas kleinere Lüftungsschlitze, was dazu führt, dass man bei längeren Fahrten eher schwitzt. Aber dies ist eine typische Eigenschaft dieser Bauart. Er ist CPSC und ASTM-zertifiziert und erfüllt damit höchste Anforderungen an die Sicherheit. Besonders positiv ist auch anzumerken, dass der Helm rundherum reflektierend ist, sodass er auch bei Dunkelheit eine hohe Sicherheit bietet. Ein Rücklicht ist allerdings nicht vorhanden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€62)

 

 

 

 

Abus Arica

 

Der Abus Arica ist ein hochwertiger In-Mould-Helm für Frauen, der durch ein schickes Design und ene kompakte Bauweise überzeugt. Da modisch, feminine Design wirkt hochwertig und schick zugleich und Sie haben di e Wahl zwischen sechs verschiedenen Designvarianten sowie zwei verschiedenen Größen (M bis L – 52 bis 62 cm Kopfumfang).

Die elf Lufteinlässe sorgen für hervorragende Belüftungseigenschaften und die hinteren drei Auslässe unterstützten die gute Belüftung zusätzlich. Der Tragekomfort ist insgesamt sehr gut und dank komfortabler Drehverstellung, in die zusätzlich ein LED-Licht eingebaut ist, ermöglichen eine sehr gute Anpassung an die Kopfform. Die Innenpolster sind besonders dick, was den Tragekomfort sehr hoch macht.

Zwar ist der Helm preislich mitunter etwas höher angesetzt als ein einfaches Einstiegsmodell, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch sehr gut. Leider ist die Verstellung der Kinnriemen etwas unglücklich gelöst und daher umständlicher als bei manch anderem Modell. Wenn Sie damit leben können, ist das Modell als City-Fahrradhelm für Damen sehr empfehlenswert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€44.3)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status