Beste elektrische Rasierer

Letztes Update: 22.04.19

 

Elektrischer Rasierer – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten elektrischen Rasierer suchen, müssen Sie beim Kauf einige Dinge beachten, denn die Auswahl ist sehr groß. So sollten Sie nicht nur die verschiedenen Arten von Elektrorasierern kennen, sondern sich auch mit Kriterien wie Handhabung, Stromversorgung und Ausstattung befassen. Dies macht die Recherche mitunter sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Series 3 3090cc von Braun sehr empfehlen, denn das Gerät überzeugt durch einen fairen Preis bei gleichzeitig gutem Handling, guten Resultaten und einer Reinigungs- und Ladestation. Alternativ ist auch der Series 9 9090cc von Braun sehr empfehlenswert, denn er verfügt über eine Station, ist angenehm in der Handhabung und bietet sehr gute Ergebnisse durch die 40.000 Scherbewegungen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Elektrorasierer Kaufberater

 

Es ist fast schon eine Glaubensfrage: Rasiert Man(n) sich mit einem Elektrorasierer oder greift man doch zur Nassrasur? Im Bereich der Elektrischen Rasierer bieten die Hersteller ein unüberschaubares Angebot an Rasierern, während die Auswahl an bekannten Nassrasier-Marken eher übersichtlich ist. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, können Sie sich im Test der besten elektrischen Rasierer im Jahr 2019 einen Überblick über lohnenswerte Modelle verschaffen.

Bevor Sie jedoch in den Preisvergleich eintauchen, sollten Sie die unterschiedlichen Arten von Elektrorasierern kennen sowie die verfügbaren Funktionen und Ausstattungsmerkmale. Nur so können Sie sich ein persönliches Budget setzen und abwägen, welches Modell für Sie als bester elektrischer Rasierer in Frage kommt.

elektrorasierers

Arten von Elektrorasierern

 

Das sicher wichtigste Bauteil eines Elektrorasierers ist das Schersystem. Unabhängig davon, ob es ein günstiger elektrischer Rasierer werden soll oder ein teures Luxusmodell: Die Hersteller setzen teilweise auf unterschiedliche Umsetzungen. Grundsätzlich wird bei den Rasierern zwischen rotierenden Messern und vibrierenden Klingen unterschieden. Beide Systeme liefern im Grund ähnlich gute Resultate, sodass sich anhand des Schersystems nicht pauschal sagen lässt, welches Modell besser oder schlechter ist. Optisch unterscheiden sich die Umsetzungen der unterschiedlichen Hersteller jedoch teilweise deutlich voneinander. Während beispielsweise Philips auf drei runde Scherköpfe setzt, die in einer dreieckigen flexiblen Form angeordnet sind, bauen andere Hersteller wie Braun oder Panasonic auf einen geraden langgezogenen Scherkopf. Hier sind meistens zwei Klingen je Scherkopf vorhanden, was zu besseren Resultaten bei unterschiedlich langen Haaren führt.

Wenn die Qual der Wahl zwischen Nass- und Trockenrasur sich nicht eindeutig klären lässt, können Sie zudem zu einem Gerät greifen, dass zwar elektrisch betrieben wird, aber dennoch eine Nassrasur mit Schaum oder Gel erlaubt. Dies erleichtert den Umstieg, wenn Sie von der Nassrasur zur Elektrorasur wechseln möchten.

Letztendlich lässt sich aufgrund des verwendeten Schersystems und des Aufbaus des Scherkopfes keine grundsätzliche Aussage über Effizienz und Funktionalität treffen. Daher ist hier die Auswahl des für Sie passenden Systems eher eine Glaubensfrage. Ein Blick lohnt sich hier auf die Bewertungen anderer Käufer.

 

 

Bedienung und Stromversorgung

 

Hinsichtlich der Bedienung unterscheiden sich die Geräte im Allgemeinen kaum voneinander. Alle getesteten Geräte liegen gut in der Hand, sind griffig und verfügen über einen – wie auch immer gearteten – Scherkopf.

Früher wurde häufig noch zwischen akkubetrieben Modellen und solchen mit Kabel unterschieden, jedoch ist dies heute in Prinzip hinfällig, da nahezu alle Hersteller auf Akkubetrieb setzen. Das ist auch gut so, denn dadurch sind Sie weitaus flexibler und es lässt sich angenehmer rasieren, wenn kein Kabel am Ende des Gerätes hängt. Die Akkulaufzeiten sind hierbei häufig auf mehrere Tage oder gar Wochen ausgelegt, jedoch bieten viele Modelle ohnehin eine entsprechende Ladestation, auf der der Rasierer bei Nichtbenutzung abgestellt wird, sodass sich das Gerät immer selbst auf voller Ladung hält. Sinnvoll ist es darauf zu achten, dass der Rasierer für den Notfall über eine Schnellladefunktion verfügt, falls Sie einmal vergessen haben, ihn aufzuladen. So können Sie ihn kurz an der Station für 5 Minuten aufladen, sodass er eine Rasur durchhält.

Ein Kriterium, was Sie ebenfalls im Vorhinein überdenken sollten ist die Frage nach dem Einsatzbereich. Möchten Sie den Rasierer nur vor dem Waschbecken nutzen, oder unter Umständen auch unter der Dusche? Falls ja, sollten Sie unbedingt auf ein vollständig wasserdichtes Modell setzen. Aber Vorsicht: Obwohl einige Hersteller dem Gerät seine wasserfeste Eigenschaft bescheinigen, bedeutet dies noch lange nicht, dass es im Praxistest auch wirklich wasserfest ist. Insbesondere einige günstigeren Modelle sind hier durchgefallen. Achten Sie diesbezüglich daher auch unbedingt auf verschiedene Kundenmeinungen. Auch ein Modell, was sich bequem unter Wasser reinigen lässt, ist sehr empfehlenswert, da dies die Reinigung enorm erleichtert. Aus der Tatsache, dass Sie es unter Wasser reinigen oder eine Nassrasur damit durchführen können, sollten Sie aber nicht schließen, dass Sie es unter der Dusche nutzen können, denn dies ist häufig nicht der Fall. Die Empfehlung lautet daher, sich mit dem Thema „wasserfest für die Reinigung“ und „wasserdicht“ genau auseinanderzusetzen, bevor Sie ein Gerät kaufen.

elektrorasiererj

Kosten, Zusatzausstattung und Folgekosten

 

Die Preislage von Elektrorasierern ist sehr unterschiedlich. Es kommt ganz auf die Marke, die zusätzlichen Funktionen und Ausstattungsmerkmale an. So können Sie solide Geräte bereits um die 50 Euro kaufen, ein wasserfestes Gerät mit viel Ausstattung, einem guten Akku und gleichzeitig sehr guten Resultaten kann aber auch schon mal bis zu 300 Euro kosten. Solide Mittelklasse-Geräte tummeln sich am häufigsten im Preisbereich zwischen 50 und 100 Euro. Daher sollten Sie sich für sich persönlich vorher ein Budget setzen und dann im entsprechenden Preisbereich das beste Gerät – also das Gerät mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis in seiner Preisklasse – kaufen.

Bedenken Sie beim Kauf allerdings auch die Folgekosten. Denn wie beim Nassrasierer müssen auch beim elektrisch betriebenen Modell Verschleißteile des Schersystems getauscht werden. Hier werden für ein Original-Ersatzteil leicht zwischen 20 und 40 Euro fällig. Es lohnt sich, dies vor dem Kauf zu überprüfen.

Neben dem reinen Rasierer selbst ist auch ein Blick auf die Zusatzausstattung sinnvoll. So informieren einige Modelle per Display über den Akku- oder Reinigungsstand. Viele Hersteller bieten zudem Trimm- oder Stylingaufsätze, sodass Sie sich gegebenenfalls ein Zusatzgerät sparen können. Auch Reinigungsstationen sind heute keine Seltenheit mehr, sodass Sie die Reinigung nicht mehr selbst vornehmen müssen. Im Vergleich zu einfachen Geräten bieten gut ausgestattete Modelle mitunter eine Reihe an Vorteilen, bei denen es sich lohnt, sie näher zu betrachten und abzuwägen, ob das Merkmal für Sie sinnvoll ist oder nicht.

 

 

Elektrischer Rasierer Testsieger – Top 5

 

 

Dem Elektrorasierer hängt noch immer der Ruf an, er könne keine so saubere und gute Rasur wie ein Nassrasierer mit Klingen erreichen. Dies ist jedoch so nicht mehr der Fall. Moderne Geräte erlauben das Trimmen der Barthaare bis auf die Haut, sodass kaum mehr ein Unterschied zwischen Nass- und Trockenrasur erkennbar ist. Zudem erreichen die besten elektrischen Rasierer im Jahr 2019 sehr schnelle und gute Resultate auch bei längeren Bartstoppeln wie z.B. beim 3-Tage-Bart. Dies ist mit einer Nassrasur deutlich aufwändiger. Auch preislich kann bereits ein günstiger elektrischer Rasierer um die 50 Euro durchaus gute Resultate erzielen – dies gilt jedoch nicht für alle günstigen Modelle. Die meisten Tester berichten zudem, dass die elektrische Rasur deutlich hautfreundlicher ist und zu weniger Irritationen führt als die Nassrasur. Hierzu ist jedoch häufig eine kurze Eingewöhnungszeit erforderlich.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Braun Series 3 3090cc 

 

1.Braun Series 3 3090ccAls Testsieger und damit bester elektrischer Rasierer setzte sich der Series 3 von Braun durch. Das Gerät überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, einen guten Grip und sehr gute Resultate. Diese sind dem dreifachen Klingensystem zu verdanken das drei unabhängig voneinander bewegliche Klingensysteme beinhaltet. Dadurch können in einem Zug sowohl längere als auch kurze Haare gut erreicht und entsprechend getrimmt werden. Zudem wird durch die MicroComb Technologie ein besseres Resultat in einem Zug erreicht, da dem Scherkopf mehr Haare zugeführt werden. Dies reduziert den Rasurbrand erheblich.

Das Modell ist komplett abwaschbar, liegt sehr gut in der Hand und wird inklusive einer Lade- und Reinigungsstation geliefert, die auf Alkoholbasis den Rasierer in der Nacht auflädt und gleichzeitig reinigt. Dadurch haben Sie jeden Morgen einen perfekt desinfizierten Rasierer in der Hand, was für zusätzliche Sicherheit und Reduzierung von Irritationen sorgt.

Der Akku konnte im Test ebenfalls überzeugen, da eine Aufladezeit von einer Stunde bereits für etwa eine Woche tägliche Rasur ausreichend ist. Zudem können Sie, da das Modell komplett wasserdicht ist, auch Nassrasuren mit dem Gerät durchführen. Dies ist insbesondere beim Umstieg von Nass- auf Trockenrasur sinnvoll oder auch für empfindliche Haut empfehlenswert, da die Haare eingeweicht werden können während Sie die Rasur vornehmen.

Insgesamt konnte der Braun Series 3 mit einem gelungenen Gesamtpaket, gutes Rasurergebnissen und einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Wenn Sie den Umstieg zur Trockenrasur bzw. Elektrorasur wagen möchten und dies bisher nicht gewohnt sind, ist es empfehlenswert ein hochwertiges Modell zu kaufen. Der Rasierer von Braun erfüllt dies und erzielt tadellose Ergebnisse bei sehr guter Verträglichkeit und geringen bis überhaupt keinen negativen Begleiterscheinungen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€103.1)

 

 

 

 

Braun Series 9 9090cc 

 

2.Braun Series 9 9090ccDie besten Ergebnisse konnten im Test mit dem Series 9 von Braun erzielt werden. Er überzeugte durch eine sehr angenehme Rasur mit sehr geringen bzw. keinen negativen Begleiterscheinungen. Zudem überzeugen der Lieferumfang sowie das Reinigungskonzept. Leider ist das Modell im Vergleich zu anderen Geräten sehr viel teurer, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Während des Testzeitraums war das Modell jedoch zumeist deutlich unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung zu haben (teilweise 50% günstiger), sodass das Preis-Leistungsverhältnis ebenfalls gut ist. Zum vollen UVP ist das Gerät jedoch relativ teuer.

Wenn Sie auf der Suche nach einem sehr guten elektrischen Rasierer sind, kommen Sie dennoch an der Series 9 nicht vorbei. Aufgrund des 4-fach Schersystems wird eine optimale Konturenanpassung erreicht und die hervorragenden Scherelemente in Verbindung mit der Schalltechnologie sorgen für bestmögliche Ergebnisse bereits im ersten Zug. Die 40.000 Scherbewegungen tun dabei ihr übriges und trimmen zuverlässig alle Haartypen auf höchstmöglichem Niveau.

Die 5-stufige Ladestation verfügt neben der Ladefunktion zusätzlich über ein Reinigungs- und Trockenprogramm das sehr einfach und komfortabel zu bedienen ist. Insgesamt überzeugte der Lieferumfang mit Transporttasche, Station, Rasierer, ausfahrbarem Barttrimmer und Reinigungskartusche auf ganzer Linie.

Im Test konnten auch bei empfindlichen Personen die negativen Effekte deutlich reduziert werden, da mit dem Gerät weniger Druck auf die Haus ausgeübt werden muss als mit vergleichbaren Geräten. Auch konnten schwer erreichbare Stellen sehr gut erreicht werden, was den sanften Hauteffekt zusätzlich unterstützt. Wenn Sie auf der Suche nach einem hervorragenden Elektrorasierer sind, der sowohl nass als auch trocken verwendet werden kann, sehr hautschonend arbeitet und zudem hervorragende Ergebnisse liefert, dann kommen Sie am Series 9 von Braun kaum vorbei. Jedoch müssen Sie entsprechend tief dafür in die Tasche greifen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Remington F7800 Titanium-X 

 

3.Remington F7800Der günstige elektrische Rasierer von Remington konnte insbesondere aufgrund seines sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses überzeugen. Er arbeitet mit einem dreifachen Schersystem, das sehr ordentliche Resultate erzielt, auch wenn im Vergleich zu 4-Fachsystem oder sehr flexiblen Dreier-Systemen teilweise mehrere Bewegungen über die gleiche Stelle erforderlich waren. Da der Rasierer aber grundsätzlich sehr hautschonend arbeitet, war dies im Test für die Anwender kein Problem.

Die Stahlfolien sorgten für ein insgesamt sehr gutes Ergebnis und auch die Betriebszeit von ca. 1 Stunde bei 2 Stunden Ladezeit ist durchaus akzeptabel, da mit einer Stunde Rasierzeit problemlos 1 bis 2 Wochen je nach Rasurverhalten abgedeckt werden können. Das Gerät ist zudem komplett abwaschbar, sodass auch die Reinigung schnell und einfach erledigt ist. Ebenfalls ist im  Modell ein ausklappbarer Langhaarschneider integriert, der das präzise Trimmen des Bartes ermöglicht.

Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Gerät sind und keine allzu empfindliche Haut besitzen, werden Sie am F7800 von Remington Freude haben denn Sie erhalten gute Ergebnisse und ein solides Gerät zum sehr günstigen Preis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€55.06)

 

 

 

 

Philips S5420/06 AquaTouch 

 

4.Philips S5420 06 AquaTouch NassDer Philips AquaTouch kann sowohl als Nass- als auch als Trockenrasierer verwendet werden und überzeugte durch die 5-fach flexiblen Scherköpfe sowie ein sehr präzises Trimmersystem durch insgesamt sehr gute und zuverlässige Ergebnisse. Auch das Skin Prtection System funktionierte sehr gut, denn die Hautirritationen waren unter’m Strich auch bei empfindlichen Personen nur sehr gering ausgeprägt. Ein Präzisionstrimmer für Schnurrbart oder Kotletten ist ebenfalls verbaut, sodass das Paket insgesamt rund und gut abgestimmt ist.

Lediglich bei der Rasur längerer Haare (3-Tage Bart) schneidet das System schlechter ab als 3- oder 4-Fach Scherkopfsysteme, da die langen Haare nur schlecht erreicht werden können. Wenn Sie aber auf der Suche nach einer preiswerten Variante zur täglichen Rasur sind, die sehr hautschonend und zuverlässig funktioniert, lohnt sich der Kauf des AquaTouch von Philips durchaus.

 

Kaufen bei Amazon.de (€79.99)

 

 

 

 

Philips PT860/16 PowerTouch

 

5.Philips PT860 16 PowerTouchDas Modell PowerTouch vn Philips überzeugt durch solide Rasurergebnisse bei kurzen Barthaaren (eher ungeeignet für 3-Tage-Bart) und ist abwaschbar. Zur Nassrasur ist das Gerät nicht geeignet, da es nicht komplett wasserdicht ist. Die Scherköpfe passen sich gut an, obgleich schwer erreichbare Stellen unter dem Kinn und unter der Nase für den Rasierer nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen sind. Hier ist zumeist ein häufigeres über die Haut fahren erforderlich. Zur Nachbearbeitung ist ein Trimmer verbaut, mit dem Bart oder Kotletten getrimmt werden können. Insgesamt war der Rasierer sehr hautverträglich und konnte unter’m Strich aufgrund des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses überzeugen.

Wenn Sie auf die Zusatzfunktion der Nassrasur verzichten können, keine zu empfindliche Haut haben und auf der Suche nach einem günstigen Gerät sind, lohnt sich ein Blick auf den PowerTouch von Philips.

 

Kaufen bei Amazon.de (€61.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status