Bestes Siemens Induktionskochfeld

Letztes Update: 23.04.19

 

Welches sind die besten Siemens Induktionskochfelder im Jahr 2019?

 

 

SIEMENS Indutionsfelder – Markenqualität und Innovation

 

Die Firma Siemens steht seit weit über 100 Jahren für Innovation und ist mittlerweile zur Nummer 1 auf dem deutschen Hausgerätemarkt gewachsen. Wenn Sie sich ein Kochfeld von Siemens kaufen möchten und bereits für die Anschaffung eines Induktionskochfeldes entschieden haben, sollten Sie sich vorab mit der Technik und den unterschiedlichen Varianten beschäftigen. Außerdem sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass auch ein günstiges Siemens Induktionskochfeld in der Regel teurer ist, als ein Produkt von einer kleineren Marke wie Gorenje, Whirlpool oder den Billigmarken der großen Anbieter wie Zanussi oder Constructa, der Eigenmarke der BSH Bosch und Siemens Gruppe. Abschließend erhalten Sie in Form unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die drei besten Siemens Induktionskochfelder, die wir im Test ermittelt haben.

 

 

Kaufentscheidende Kriterien

 

Zunächst ist es wichtig, dass Sie die benötigte Einbaugröße kennen. Übliche Maße für Kochfelder (in der Breite) sind 60, 80, 90, 100 oder 120 Zentimeter. Je nach Ausschnitt in Ihrer Arbeitsplatte müssen Sie darauf achten, ein kompatibles Modell zu kaufen. Tipp: Achten Sie auf das genaue Ausschnittmaß und nicht auf die Gesamtbreite des Kochfeldes. Dieses ist stets etwas kleiner und gibt Aufschluss über die benötigte Breite des Ausschnitts in Ihrer Arbeitsplatte.

Des Weiteren müssen Sie sich überlegen, wie Sie das Kochfeld ansteuern möchten. Es gibt Modelle, die als Kombiset mit Backofen verkauft werden, sodass die Steuerung über den darunterliegenden Backofen erfolgt. Dies ist aber heute eher selten, da die meisten Küchen den Backofen ohnehin getrennt vom Kochfeld verbaut haben, sodass das Kochfeld autark gesteuert wird. Dabei liegen alle Steuerelemente auf dem Kochfeld selbst. Dabei wird zwischen Knopf- und Touch-Bedienung in verschiedenen Varianten unterschieden. Bedenken Sie, dass Touch-Control-Systeme stets anfällig gegen Wasser sind, sodass die Bedienung unmöglich wird, wenn die Steuerelemente nass sind. Häufig ist auch das Bedienen mit feuchten Händen erschwert. Dennoch haben sich Touch-Systeme mittlerweile durchgesetzt, sodass andere Funktionsweisen nur noch selten zum Einsatz kommen.

 

 

Induktionsfelder von Siemens

 

Siemens bietet eine riesige Produktpalette und deckt von herkömmlichen Ceranfeldern über Kombimodelle bis hin zu reinen Induktionskochfeldern mit einzelnen Kochzonen oder vollflächiger Induktion ohne Zoneneinteilung alles an. Auch günstige Einstiegsgeräte führt Siemens unter eigenem Namen, auch wenn der Konzern mit Constructa eine Hausmarke unterhält, die für den Vertrieb günstiger Varianten zuständig ist.

Der große Vorteil bei einem Markenhersteller ist sicherlich die Ersatzteilverfügbarkeit, die neueste Technologie, die zum Einsatz kommt, sowie der schnellere Kundendienst, wenn einmal ein Defekt auftritt. Unterm Strich finden Sie bei Siemens alle nur denkbaren Varianten, Steuerungsmöglichkeiten und Optionen, sodass es eine Weile dauern kann, sich alleine über das Sortiment des Herstellers einen guten Überblick zu verschaffen. Wir haben uns das Sortiment angeschaut und die drei besten Kochfelder in unterschiedlichen Preis- und Ausstattungsklassen zusammengefasst, sodass Sie einen Überblick über das Sortiment und empfehlenswerte Modelle erhalten. Dabei haben wir uns ausschließlich auf 60 Zentimeter breite Modelle konzentriert, allerdings erhalten Sie bei Siemens die meisten Kochfelder ohnehin in verschiedenen Breiten.

 

 

Kochzonen-Einteilung

 

Ob Sie sich letztendlich für ein Induktionskochfeld im traditionellen Stil mit Kochplatten-Einteilung, ein Kombimodell mit Platten und einer flexiblen Zone oder ein vollflächiges und extrem flexibles – aber teureres Kochfeld – entscheiden, ist natürlich Ihnen überlassen. Mit Induktion ist nahezu alles möglich, denn die Kochfelder erzeugen nur dort Strom und Hitze, wo auch ein Topf steht. So wird der Topfboden durch elektromagnetische Wellen erhitzt, ohne direkt die Platte zu erhitzen. Dies ermöglicht es, flexible Zonen im Kochfeld einzubauen, die sich an das Kochgeschirr automatisch anpassen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Siemens EH675FN27E iQ700

 

Als bestes Induktionskochfeld setzte sich das Kombimodell mit zwei Induktionsfeldern und einer flexiblen varioInduktions-Kochzone mit vier Feldern durch. Es bietet eine hervorragende Aufteilung, die extrem flexibel ist und sich ideal an Ihr Kochgeschirr anpasst. So finden Bräter und große Pfannen ebenso auf dem Kochfeld Platz wie kleine Töpfe und sonstiges Kochgeschirr. Selbst auf dem 60 Zentimeter breiten Modell können Sie daher mit mehr als nur vier Töpfen gleichzeitig kochen.

Die touchSlider-Bedienung reagiert sehr gut und es lässt sich direkt die gewünschte Temperatur auswählen, ohne dass Sie den Finger auf einem Knopf halten müssen. Durch Entlangstreichen können Sie die Stufe bequem und komfortabel wechseln. Dank sehr kurzer Ankochzeiten arbeitet das Modell sehr energieeffizient und bietet dank powerBoost-Funktion die Möglichkeit, kurzzeitig auf einem oder zwei Feldern das Kochgeschirr extrem schnell aufzuheizen, sodass Sie einen Liter Wasser in Nullkommanichts aufkochen können. Dies ist deutlich schneller als ein Wasserkocher und ermöglicht zudem ein sehr scharfes Anbraten wie auf einem vorgeheizten Gaskochfeld.

Unterm Strich ist das Kochfeld sehr flexibel, gut zu steuern und hervorragend verarbeitet, da es mit einem Facettenschliff versehen ist und keinen Edelstahlrahmen hat. Dadurch sieht es auch optisch entsprechend hochwertig aus. Leider ist es dementsprechend auch preislich in einem hohen Bereich angesetzt, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird.

Der Testsieger unter den besten Siemens Induktionskochfeldern des Jahres 2019 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob das Modell für Sie gut geeignet ist, hilft Ihnen vielleicht die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile weiter, die sich aus dem Testbericht ergeben.

Vorteile
Zoneneinteilung:

Das Kochfeld hat neben den beiden Induktionsfeldern auch eine flexible Vario-Zone.

Bedienung:

Die Slide-Bedienung ist sehr komfortabel und ermöglicht ein schnelles Einstellen der Wunschtemperatur.

Powerboost:

Die Boost-Funktion ermöglicht ein sehr schnelles Aufheizen.

Verarbeitung:

Das Kochfeld hat einen Facettenschliff und ist insgesamt hervorragend verarbeitet.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Kochfeld bereits auf einem hohen Niveau, sodass es nicht für jeden in Frage kommt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Siemens EH611BA18E iQ100

 

Mit dem rahmenlosen Induktionskochfeld iQ100 bietet Siemens ein klassisches Kochfeld mit Induktionsplatten zu einem recht überschaubaren Preis an. Es wird mit Hilfe einer touchControl-Bedienung gesteuert, die allerdings keine direkte Temperaturauswahl bietet. Zum Hochschalten muss der Finger auf der Taste gelassen werden, was die Steuerung etwas träger macht als per Schiebegeste steuerbare Bedienelemente.

Dank powerBoost-Funktion können einzelne Platten kurzzeitig mit mehr Strom versorgt werden, sodass Sie kurzfristig sehr schnell aufheizen können. Dies ist hilfreich, um Wasser schnell aufzukochen oder auch zum sehr scharfen Anbraten. Die Ankochzeiten sind insgesamt sehr kurz, was zu einer Energieersparnis beiträgt.  

Unterm Strich ist das Kochfeld solide verarbeitet, heizt schnell auf und sieht aufgrund des randlosen Designs hochwertig und edel aus. Preislich liegt es im Mittelfeld, sodass sich insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Das iQ100 ist ein klassisches aber sehr gutes Induktionskochfeld von Siemens. Welche Vor- und Nachteile es hat, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Design:

Das Kochfeld ist rahmenlos design und klassisch gestaltet.

Preis:

Preislich liegt das Gerät auf einem fairen Niveau, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Boost:

Dank Boost-Funktion können Sie Wasser sehr schnell aufkochen oder Kochgeschirr schnell aufheizen.

Nachteile
Stufeneinstellung:

Um die gewünschte Stufe einzustellen, muss der Finger lange auf einer Taste gelassen werden.

Größe der Kochzonen:

Die einzelnen Platten sind recht klein gehalten. Für Bräter oder sehr große Töpfe und Pfannen gibt es daher keinen Platz.

Zu Amazon

 

 

 

 

Siemens EX645LYC1E iQ700

 

Bei dem iQ700, das ausschließlich mit varioInduktions-Kochzonen ausgestattet ist, bietet eine professionelle Ausstattung und vielfältige Funktionen. So hat es einen Bratsensor mit 5 Temperaturstufen an Bord (verhindert durch konstante Brattemperatur das Anbrennen) und bietet vier separat steuerbare Induktions-Kochzonen, die komplett miteinander verbunden sind. Das Flachrahmen-Design wirkt elegant und hochwertig und dank der Dual LightSlider-Bedienung ist das Verstellen und Einstellen von Temperaturen und Funktionen sehr komfortabel möglich. Zudem spricht die Touch-Fläche sehr gut an und lässt sich auch mit feuchten Händen gut bedienen.

Insgesamt bietet es 17 Leistungsstufen, sodass Sie die gewünschte Temperatur sehr exakt einstellen können. Außerdem sind eine zweistufige Restwärmeanzeige, eine Verbrauchsanzeige sowie eine Kindersicherung und eine PowerBoost-Funktion für alle Zonen vorhanden, die ein extrem schnelles Aufheizen ermöglichen.

Unterm Strich ist das Kochfeld hervorragend verarbeitet und bietet umfangreiche Funktionen, die selbst Profiköchen völlig ausreichen. Preislich liegt es allerdings bereits auf einem recht hohen Niveau, sodass es sicherlich nicht für jeden im Privathaushalt in Frage kommt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt aber dennoch gut.

Unsere Erfahrung mit dem Siemens Induktionskochfeld war unterm Strich sehr positive. Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, können Sie der folgenden Zusammenfassung nochmals entnehmen.

Vorteile
Zonenaufteilung:

Das Modell ist vollständig mit flexiblen Variozonen ausgestattet, sodass auch sehr großes Kochgeschirr ohne Probleme genutzt werden kann.

Bratsensor:

Dank automatischer Sensorerkennung kann Anbrennen zuverlässig verhindert werden.

Boost:

Die Boost-Funktion erlaubt sehr schnelles Aufheizen.

Bedienung:

Dank LightSlider-Bedienung lässt sich die Wunschtemperatur sehr einfach einstellen.

Temperatureinstellung:

Dank 17 Leistungsstufen kann die Temperatur sehr exakt eingestellt werden.

Nachteile
Preis:

Die Flexibilität und hervorragende Ausstattung hat ihren Preis, denn das Kochfeld ist im oberen Bereich angesiedelt. Daher kommt es nicht für jeden in Frage.

Rahmen:

Das Kochfeld verfügt über einen Rahmen, was manchen Tester störte, da sich die Töpfe nicht nahtlos herunterschieben lassen.

Kaufen bei Amazon.de (€629.83)

 

 

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, sollten Sie unbedingt auch diese lesen:

 

Bestes AEG Induktionskochfeld

Bosch Induktionskochfeld Testsieger

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status