3 beste AEG Induktionskochfelder im Test 2024

Letztes Update: 15.04.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

AEG Induktionskochfeld – Vergleich & Kaufberater

 

Es ist nicht so leicht, das beste AEG-Induktionskochfeld zu finden, denn der Hersteller hat viele verschiedene Modelle im Programm. Vor dem Kauf sollten Sie sich nicht nur mit den verschiedenen Arten von Kochfeldern, sondern auch mit der Ausstattung sowie den Vor- und Nachteilen von AEG-Modellen auseinandersetzen. Falls Sie nur wenig Zeit für Recherche- und Vergleichsarbeiten haben, können Sie auch unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das autarke Kochfeld HK634250XB sehr empfehlen, denn es bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist gut ausgestattet und solide verarbeitet. Alternativ ist auch das 80er Kochfeld IKB8443AXB sehr zu empfehlen, denn es lässt sich sehr komfortabel bedienen, ist umfangreich ausgestattet und sehr hochwertig verarbeitet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kochfelder von AEG – Qualität und Tradition

 

Das bereits 1883 in Berlin gegründete Unternehmen produziert alle Arten von Geräten, zu denen auch Haushalts- und Küchengeräte gehören. Neben der Dachmarke AEG hat der Konzern mit den Handelsmarken Zanker, Elektrolux und Zanussi zusätzliche Produkte in seinem Portfolio, die das Unternehmen weltweit bekannt machen. Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Einführung zu den erhältlichen Modellen bei AEG sowie eine Bestenliste der drei besten AEG Induktionskochfelder in unterschiedlichen Preisklassen.

Details zu AEG Kochfeldern

Neben der Einbaugröße (gängige Maße sind Breiten von 60, 80, 90, 100 oder sogar 120 Zentimetern) spielen vor allem der Aufbau, die Ausstattungsmerkmale und die Funktionen eine große Rolle bei der Kaufentscheidung. Zunächst wird zwischen autarken Induktionskochfeldern und Kombi-Modellen unterschieden, die mit dem Herd kombiniert werden. Heutzutage lassen sich die meisten Induktionsfelder jedoch autark, also direkt am Kochfeld steuern. Im Test haben wir ausschließlich autarke Induktionsfelder betrachtet.

Im Bereich Kochfelder hat AEG ein riesiges Produktportfolio, sodass Sie kaum an den Modellen vorbei kommen, wenn Sie ein neues Kochfeld kaufen möchten. Interessant ist der Hersteller nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass Sie sowohl ein günstiges AEG Induktionskochfeld kaufen können, als auch ein High-End-Gerät, das auf dem neuesten Stand der Technik ist und mit Innovationen aufwarten kann. Dadurch deckt der Hersteller ein sehr breites Spektrum ab und bietet Produkte für alle Anforderungen und nahezu jeden Geldbeutel, auch wenn die Töchter Zanussi und Zanker eigentlich eher dafür bekannt sind, die sehr günstige Schiene abzudecken.

 

Bauarten von Induktionsfeldern von AEG

Sie haben die komplette Freiheit hinsichtlich der Produktauswahl. Selbst im Bereich der Induktionskochfelder gibt es eine so breite Palette verschiedener Produkte, dass es sich lohnt, sich zunächst einen Überblick über das Angebot zu verschaffen um herausfiltern zu können, welches Produkt letztendlich als bestes AEG Induktionskochfeld für Ihre Zwecke in Frage kommt.

Hinsichtlich des Einbaudesigns haben Sie die Wahl zwischen aufliegenden Kochfeldern mit Edelstahlrahmen oder Facettenschliff oder flächenbündigen Feldern, die Sie in Massivholz- oder Granitarbeitsplatten vollständig einlassen können, sodass eine ebene Fläche entsteht. Außerdem gibt es noch freistehende Kochfelder, die direkt an die Steckdose gesteckt und nicht eingebaut werden müssen.

 

Kochzoneneinteilung

Die Einteilung der Kochzonen unterscheidet sich ebenfalls von Modell zu Modell. Insbesondere bei Induktionskochfeldern verschwindet die klassische Plattenaufteilung zunehmend, denn die aufgestellten Töpfe und Pfannen werden ohnehin erkannt und direkt erhitzt, sodass die klassische heiße Herdplatte bei dieser Technik der Vergangenheit angehört. Bei AEG haben Sie die Wahl zwischen Modellen mit Zonen, Bräterzonen und Bridgezonen für größere Töpfe und Pfannen, flexiblen Flächen ohne genaue Einteilung sowie Kombinationen aus beiden Varianten.

Funktionen

Grundsätzlich sind die Geräte von AEG selbst in der unteren Preisklasse mit den gängigsten Funktionen wie Kindersicherung, einer intuitiven und guten Bedienung und einfachen Zusatzfunktionen wie Timer und meist auch Power-Funktion ausgestattet. Je nach Modell gibt es noch weitere Features wie Stop & Go zur einfachen Unterbrechung und Fortsetzung des Kochvorgangs, Sensor-Bratautomatiken oder auch PowerSlide-Funktionen oder interaktive Touch-Farbdisplays für hohe Ansprüche. Wie groß der Funktionsumfang letztendlich für Ihre Zwecke sein muss, müssen Sie natürlich selbst entscheiden, Fakt ist aber, dass Sie bei AEG nahezu alles finden können.

 

3 beste AEG Induktionskochfelder im Test 2024

 

1. AEG HK634250XB Autarkes Kochfeld Induktion

 

Als Testsieger konnte sich das 60er Induktionskochfeld HK634250XB durchsetzen, denn es bietet unterm Strich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit einer guten Leistung, soliden Steuerung und einer guten Kochzonenaufteilung.

Es handelt sich bei dem Gerät um ein preislich im Einstiegsbereich angesiedeltes Gerät mit Edelstahlrahmen, das aufliegend eingebaut wird und sich über Touch-Control-Steuerung bedienen lässt. Es bietet umfangreiche Funktionen, die üblicherweise im Alltag völlig ausreichend sind, denn es werden neben allen gängigen Funktionen auch erweiterte Features geboten.

Neben den Standardfunktionen wie Timer, Touch-Steuerung, Kindersicherung und eine flexible Kochzonengestaltung bietet das Gerät auch erweiterte Funktionen wie eine Stop&Go-Funktion, mithilfe derer Sie den Garprozess unterbrechen und später unter Beibehaltung der Einstellungen fortsetzen können. Außerdem bietet es eine Ankochautomatik, eine Quickstart-Funktion zum sofortigen Beginnen, eine zusätzliche breite Zone für Bräter und eine Abschaltautomatik sowie eine Übersicht über die Restwärme. Dank der Powerfunktion können Sie die Leistung kurzfristig für einzelne Platten erhöhen, sodass sich ein Liter Wasser innerhalb von nur 2 Minuten aufkochen lässt.

Lediglich die Tatsache, dass die Touch-Steuerung teilweise nicht sofort reagiert, insbesondere bei feuchten Händen, trübte das Gesamtbild des ansonsten tadellosen und günstigen Gerätes etwas.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis für das Modell ist sehr gut.

Ausstattung:

Es ist solide ausgestattet und bietet viele verschiedene Funktionen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist unterm Strich sehr ordentlich.

Bräterzone:

Die erweiterbare Bräterzone erlaubt auch die Verwendung von großen Brätern.

Nachteile:
Steuerung:

Die Steuerung ist etwas umständlicher, da Sie den Finger länger auf einer Taste lassen müssen.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. AEG IKB8443AXB 80 cm Induktionskochfeld

 

Das 76,6 Zentimeter breite Kochfeld befindet sich im gehobenen Mittelfeld und bietet zwar keine flexible Kochzonen, doch die Felder sind angenehm groß, so dass Sie hinsichtlich der Verwendung des Kochgeschirrs dennoch sehr flexibel sind. Das Kochfeld erkennt automatisch, wo ein Topf oder eine Pfanne aufgesetzt wurde und hat uns im Test unterm Strich auf ganzer Linie überzeugt.

Dank Hob²Hood Funktionalität ist das Kochfeld in der Lage, die Dunstabzugshaube anzusteuern und diese automatisch je nach Bedarf zu regeln. Natürlich sind Features wie Power-Funktion, Stop & Go, Topferkennung, Timer, Restwärmeanzeige, Kindersicherung und Abschaltautomatik vorhanden. Zusätzlich bietet das Gerät ein Verrieglungsfunktion sowie eine leistungsabhängige Automatik, einen Wecker und einen Count-Up-Timer. Alle Kochzonen haben einen großen Durchmesser, sodass die Fläche des Feldes insgesamt sehr gut ausgenutzt wird. 

Das Kochfeld arbeitet insgesamt sparsam und nicht zuletzt auch aufgrund der sehr exakten Direct-Touch-Steuerung, mit der Sie die gewünschte Stufe direkt antippen können, überzeugte das Modell im Test auf ganzer Linie und konnte die Tester überzeugen. Trotz des etwas höheren Preises lohnt sich daher der Kauf des Gerätes.

Vorteile:
Ausstattung:

Unterm Strich ist das gute AEG-Induktionskochfeld sehr gut ausgestattet und bietet viele Funktionen.

Verarbeitung:

Es ist solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Bedienung:

Die Bedienung ist durch die Direct-Touch-Funktion sehr komfortabel.

Hub²Hood:

Sie können das Kochfeld mit einer kompatiblen Dunstabzugshaube koppeln.

Nachteile:
Feste Kochzonen:

Eine flexible Kochzonenaufteilung gibt es bei dem Modell nicht.

Preis:

Preislich liegt das Kochfeld schon auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. AEG IKE84471XB 80 cm Induktionskochfeld

 

Wer auf der Suche nach einem Hightech-Modell mit flexiblen Kochzonen ist, der sollte einen Blick auf das IKE84471XB werfen. Es bietet über FlexiBridge eine Kombination aus vier verschiedenen Kochzonen, die sich auf der linken Seite befinden. Besonders praktisch ist hier die PowerSlide-Funktion, mit der Sie Temperaturen voreinstellen und über das Verschieben des Geschirrs verschiedene Temperaturen nutzen können. 

Auf dem Kochfeld lassen sich auch sehr große Bräter problemlos nutzen. Zusätzlich bieten die beiden Platten auf der rechten Seite ausreichend viel Platz für zwei große Töpfe. Neben der sehr guten Aufteilung und der vielfältigen Möglichkeiten hat AEG in diesem Kochfeld natürlich alle gängigen Funktionen integriert, sodass Ihnen neben Power-Funktion, Timer, Wecker, Start&Stop-Funktion sowie Kindersicherung, Topferkennung, Hub²Hood und Automatikfunktionen auch weitere sinnvolle Features zur Verfügung stehen.

Die gewünschte Stufe jedes Feldes lässt sich per DirectControl direkt anwählen, ohne dass Sie den Finger auf der Steuerung halten müssen. Natürlich ist auch eine Restwärmeanzeige vorhanden und es ist auch eine leistungsabhängige Abschaltautomatik verbaut. Unterm Strich lässt das Modell kaum Wünsche offen und bietet alles, was ein hochwertiges Kochfeld ausmacht. Selbst Profis kommen hier voll auf ihre Kosten. All das bietet AEG noch zu einem moderaten Preis, sodass sich insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Allerdings müssen Sie bei dem Modell damit leben, dass die Gesamt-Heizleistung etwas geringer ausfällt, die Hitze nicht so gleichmäßig verteilt wird und das Glas recht anfällig gegenüber Kratzern ist.

Vorteile:
Ausstattung:

Das Kochfeld ist hervorragend ausgestattet und bietet viele sinnvolle Funktionen.

Zonen:

Die Zoneneinteilung ist sehr gut, denn es bietet große flexible Zonen, für die sich auf der linken Seite sogar unterschiedliche Temperaturbereiche einstellen lassen.

Handhabung:

Das Bedienkonzept ist dank Direct-Touch sehr gelungen.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Nachteile:
Kratzanfällig:

Das Glas ist etwas anfälliger gegenüber Kratzern.

Leistung:

Die Leistung ist nicht ganz so hoch wie bei anderen Modellen und die Hitze wird mitunter etwas ungleichmäßiger verteilt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unten finden Sie frische, neue Artikel:

 

Siemens Induktionskochfeld Testsieger

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status