6 Beste Kaminöfen im Test 2022

Letztes Update: 03.07.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Kaminöfen – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Kaminofen sind, müssen Sie beim Kauf eine Vielzahl von Kriterien beachten, denn das Angebot ist sehr umfangreich. Insbesondere der Wirkungsgrad, die Heizleistung und die Ausstattung spielen bei der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle. Falls Ihnen die Zeit fehlt, umfangreiche Vergleiche durchzuführen und Sie lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Kaminofen Olympus V6 von Thermia sehr empfehlen, denn er überzeugt durch einen hohen Wirkungsgrad, eine solide Verarbeitung und einen fairen Preis. Alternativ ist auch der recht kompakte Kaminofen Usedom 5 von Justus sehr interessant, denn er ist mit Natursteinplatten gut ausgestattet, bietet einen hohen Wirkungsgrad und überzeugt auch hinsichtlich Design und Verarbeitung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaminofen Kaufberater

 

Das Angebot an Kaminöfen ist sehr groß und umfangreich, dadurch ist es mitunter schwer, sich für ein Modell zu entscheiden, dass als bester Kaminofen für Ihre Zwecke geeignet ist. Denn neben dem Design und der Größe sollten auch andere Faktoren wie Wirkungsgrad, Ausstattung und Verarbeitung beachtet werden, bevor Sie einen Preisvergleich zwischen in Frage kommenden Modellen durchführen. Auch ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf mit den verschiedenen Brennstoffen zu befassen, denn nicht jeder Ofen eignet sich für jeden Brennstoff. Abschließend erhalten Sie in Form der Top-5-Liste der besten Brennöfen 2022 noch eine Übersicht, die Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen kann, denn hier finden Sie verschiedene Modelle, für die unabhängig davon eine Empfehlung ausgesprochen werden kann, ob es für Ihre Zwecke eher ein günstiger Kaminofen oder ein qualitativ hochwertiges und entsprechend teures Modell werden soll.

Verarbeitung und Wirkungsgrad

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines Kamins ist das Spaltmaß. Es gibt den Abstand der Zwischenräume bei der Kamintür an. Es lässt sich in den Hersteller-Spezifikationen des Kamins ablesen, wird aber – insbesondere wenn es sich um ein hohes Spaltmaß handelt – in der Produktbeschreibung häufig nicht mit angegeben. Daher lohnt es sich, wenn Sie sich außerhalb der empfohlenen Modelle für einen Kamin entscheiden, sind intensiv mit den Kriterien des Kamins auseinanderzusetzen.

Neben dem Spaltmaß spielen auch die verwendeten Materialien eine große Rolle. Häufig kommen Blech oder auch Guss zum Einsatz. Auch die Regler für die Belüftung und andere Regelmöglichkeiten sollten gut verarbeitet und auf einem technisch hohen Niveau sein. Insbesondere die Zugluftregelung sollte zudem leicht zu bedienen sein.

Hinsichtlich des Wirkungsgrades sollten Sie stets beachten, dass die Anschaffung eines Kaminofens eine langfristig ausgelegte Entscheidung ist. Je effizienter der Ofen arbeitet, desto größer ist auch das Sparpotenzial gegenüber anderen Heizarten. Je besser der Wirkungsgrad des Ofens ist, desto schneller können Sie die Anschaffungskosten amortisieren. Die Empfehlung lautet, wenn Sie den Ofen für bestimmte Räume zum ausschließlichen Heizen nutzen möchten, auf einen Wirkungsgrad von mindestens 78% zu achten.

 

Ausstattungsmerkmale

Bei der Wahl des besten Kaminofens für Ihren Zweck spielen natürlich die Materialauswahl und die Größe des Ofens sowie die Optik eine große Rolle. Allerdings ist es mindestens ebenso wichtig, dass sich der Ofen später gut bedienen und nutzen lässt, ohne dass das Auflegen von neuem Brennmaterial oder das Anfeuern und Betreiben in Stress ausartet. Vielmehr soll der Ofen dazu beitragen, eine wohlige Wärme und gleichzeitig eine gewisse Atmosphäre zu erzeugen. Dabei spielt die Größe der Scheibe ebenso eine Rolle wie eine gute Isolierung des Griffes. Auch die Möglichkeit, die Zugluft exakt und einfach genau regeln zu können ist auf Dauer ein sehr wichtiger Faktor beim effizienten Betreiben des Ofens.

Einen guten Anhaltspunkt hinsichtlich der Bauweise und einer guten Verbrennung, die möglichst rückstandslos und effizient abläuft, bieten Zertifikate. Besonders die Zertifizierungen „DINplus“ und/oder „Geprüft EN 13240“ geben Aufschluss auf einen guten Ofen, der sich auch in ein modernes Energiekonzept gut integrieren lässt.

Je nach Brennmaterial, mit dem Sie den Ofen vorzugsweise betreiben möchten ist zudem darauf zu achten, wie groß der Innenraum ist. Viele kleine Öfen bieten nicht ausreichend viel Platz, um ein Feuer ohne ständige Bewachung über einen langen Zeitraum hinweg am Brennen zu halten.

Wahl des Brennstoffs

Der klassische Werkstoff ist Holz. Der große Vorteil von Holz ist, dass gut abgelagertes Holz leicht entzündet werden kann, wenn die Scheite nicht zu groß sind. Außerdem können Sie eine schnelle Hitzeentwicklung erreichen, was von den meisten Nutzern als positiv empfunden wird. Im Gegensatz dazu brennt Holz aber auch entsprechend schnell ab und es muss neues Holz nachgelegt werden. Im Vergleich dazu können Sie mit Hartholzbriketts die Wärme deutlich länger halten. Allerdings verzichten Sie gleichzeitig auch auf das behagliche Spiel der Flammen und es ist zudem etwas aufwändiger, sie zu entzünden. Sie brennen allerdings sehr gleichmäßig ab und dementsprechend selten muss auch Material nachgelegt werden.

Ähnlich verhalten sich auch Braunkohlebriketts. Sie kommen ebenso langsam in Schwung, halten dafür sehr lange. Bei guter Unterluft und viel Glut wird benötigt, um ohne Zündholz oder zusätzliche Anzünder zurecht zu kommen. Außerdem müssen die Briketts mit etwa einem fingerbreiten Abstand zueinander aufgelegt werden, da sich die Flammen sonst ersticken.

Neben den bereits genannten Brennstoffen können Sie in Baumärkten oder im Handel auch Weichholzbriketts kaufen. Diese sind im Vergleich zu Hartholzbriketts aber nicht so empfehlenswert, denn sie brennen sehr schnell und stark ab. Je nach Ausführung deutlich schneller als frisches Holz. Damit ist keine nachhaltige Wärme erreichbar, sondern es muss im Prinzip ständig nachgelegt werden.

Wenn Sie mit Holzpellets heizen, entfällt die Lagerung und es muss auch kein Material verarbeitet werden. Auch ist die Anschaffung nicht teuer und der Wirkungsgrad ist insgesamt gut. Allerdings benötigen Sie für dieses Material spezielle Pelletöfen, die im Test nicht betrachtet wurden, da sie im Gegensatz zum Kaminofen anders arbeiten und teilweise automatisiert funktionieren. Wer einen typischen Kamin sucht und sich den Charme eines Feuers ins Wohnzimmer holen möchte, für den wird ein Pelletofen ohnehin nicht in Frage kommen.

 

6 Beste Kaminofen (Test) 2022

 

Kaum ein Einrichtungsgegenstand vermittelt ein so wohnliches Gefühl wie ein Kaminofen. Die getesteten Modelle können einfach in die bestehenden Räumlichkeiten integriert werden und erfüllen alle sicherheitsrelevanten Standards.

Um die besten Kaminöfen im Jahr 2022 zu finden, wurden zahlreiche Modelle im Test unter die Lupe genommen und bewertet. Das Ergebnis ist die Top-5 der besten Modelle mit einem Raumheizvolumen über 100m³, sodass Sie für den Großteil der Räumlichkeiten geeignet sind. Vor der Installation eines solchen Ofens sind unbedingt Position und Auflagen mit Ihrem Bezirksschornsteinfeger abzuklären.

 

1. Thermia Olympus V6 7 kW

 

Als bester Kaminofen im Test und damit als Testsieger setzte sich das Modell Olympus V6 von Thermia durch. Der Kamin aus Stahl erreicht eine Nennwärmeleistung von 7 kW und verfügt über ein separates Holzfach unter der Brennkammer sowie ein voll verkleidetes Warmhaltefach im oberen Bereich.

Das maximale Raumheizvermögen bei Zeitbrand ist mit 148 m² sehr ordentlich, sodass der Ofen auch in größeren Räumen gut verwendet werden kann. Auch der sehr gute Wirkungsgrad von durchweg über 80% unabhängig davon, ob Sie ihn dauerhaft oder nur zum kurzfristigen Aufheizen verwenden, zeugt von der hochwertigen Verarbeitung und Qualität.

Durch die Abmessungen von 46,5 x 57,3 x 105,7 cm findet der Kamin auch in kleineren Nischen gut Platz, nimmt nicht allzu viel Fläche weg und bietet dennoch eine hohe Heizwirkung. Der Rauchrohrdurchmesser ist mit 150 mm im Standardmaß gehalten, sodass auch bestehende Abluftverbindungen gut verwendet werden können. Die verbaute Scheibe ist als selbstreinigendes Modell gut und schnell zu säubern und durch den Aschebehälter lässt sich auch der Innenraum einfach und schnell von Asche und Schmutz befreien. Insgesamt überzeugte das Reinigungskonzept die Tester, sodass der insgesamt gute Eindruck des Kaminofens durch ein gelungenes Reinigungskonzept gut abgerundet wird.

Mangels Anschluss für eine externe Luftzufuhr eignet sich das Modell nicht für Niedrigenergiehäuser, da sonst ein Unterdruck in den Raum gezogen würde und es daher in diesem Falle nicht betrieben werden kann. Insgesamt konnte das Modell auf ganzer Linie überzeugen und bietet viel Komfort zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, da der Kamin im mittleren Preisbereich angesiedelt ist. Wem die runde Form grundsätzlich zusagt, erhält mit dem Testsieger unter den besten Kaminöfen des Jahres 2022 ein sehr empfehlenswertes Modell zum fairen Preis. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie schnell abwägen, wenn Sie die Vor- und Nachteile des Modells nochmal in der Übersicht betrachten:

Pros
Heizvermögen:

Das Raumheizvermögen ist mit 148m² sehr hoch, sodass Sie auch größere Räume gut mit dem kompakten Modell heizen können.

Bauweise:

Der Ofen ist kompakt gebaut und kann dadurch auch in kleineren Nischen gut platziert werden.

Fächer:

Im unteren Bereich ist ein Ablagefach für Holz vorhanden und oben befindet sich ein voll verkleidetes Warmhaltefach.

Scheibe:

Die Glasscheibe ist einfach sauber zu halten, sodass der Blick auf die Flammen stets frei ist.

Reinigung:

Der Aschebehälter ist gut verarbeitet und zugänglich, sodass sich der Kaminofen gut von Asche befreien lässt.

Preis-Leistung:

Unterm Strich ist das Modell Olympus ein sehr guter Kaminofen zum fairen Preis, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Cons
Externe Luftzufuhr:

Ein Anschluss für eine externe Luftzufuhr ist nicht vorhanden, sodass sich das Modell nicht für Niedrigenergiehäuser eignet.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Justus Usedom 6525 42 Kaminofen Sandstein Korpus

 

Wenn Sie einen Kaminofen mit Natursteinverkleidung kaufen möchten, dann ist das Modell Usedom von JUSTUS empfehlenswert. Durch die Verkleidung ergibt sich eine sehr schöne Optik und die Hitze wird zudem länger gehalten.

Zwar bietet er nur ein Raumheizvermögen von 88m³ und ist damit nur für kleinere Räume geeignet, schafft aber dennoch eine wohlig warme Atmosphäre und arbeitet zudem mit einem Wirkungsgrad von über 80%. Die Nennwärmeleistung liegt bei 5 kW und obwohl der Ofen selbst kompakt gebaut ist, lassen sich Holzscheite mit einer Länge von bis zu 30 Zentimetern auflegen. Die Gesamtmaße des Modells betragen 99 x 49 x 37cm bei knapp 110 Kilogramm Gesamtgewicht.

Hinsichtlich Funktionalität und Bedienung ist das Modell sehr komfortabel und er bietet zudem eine externe Verbrennungsluftzufuhr, sodass er auch für Niedrigenergiehäuser gut geeignet ist. Allerdings ist er durch die zusätzlichen Natursteinelemente preislich teurer als vergleichbare Modelle mit ähnlicher Heizleistung, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch gut.

Die Reinigung ist insgesamt komfortabel und einfach und unter dem eigentlichen Kaminofen ist ein zusätzliches Holzfach zur Lagerung des abendlichen Brennholzbedarfs eingebaut. Dies ermöglicht stundenlange Wärme, ohne zwischendurch Holz-Nachschub holen zu müssen.

Wenn Sie einen Ofen mit externer Luftzufuhr und Steinelementen suchen, bietet der Usedom ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Jedoch ist zu beachten, dass er für große Räume aufgrund der geringeren Nennwärmeleistung nur bedingt geeignet ist.

Ob er für Ihre Zwecke in Frage kommt, hängt von Ihren Räumlichkeiten ab. Die Vor- und Nachteile, die Sie auch im Testbericht finden, haben wir in der folgenden Gegenüberstellung nochmals übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile
Externe Luftzufuhr:

Durch die externe Luftzufuhr ist das Modell auch für Niedrigenergiehäuser gut geeignet.

Bauweise:

Der Ofen ist sehr kompakt gebaut und findet dadurch in jeder kleinen Nische problemlos Platz.

Holzfach:

Dank des zusätzlichen Freiraums für Holzscheite müssen Sie weniger häufig Nachschub holen und haben das Brennholz gleich am Platz.

Natursteinverkleidung:

Die Sandsteinverkleidung sieht nicht nur edel aus, sondern sorgt auch für eine sehr lange Wärmespeicherung.

Nachteile
Heizvermögen:

Durch die Nennwärmeleistung von nur 5 kW ist er für kleine Räume zwar sehr gut, für große Wohnzimmer aber nur bedingt geeignet.

Preis:

Durch die Steinelemente ist der Ofen teurer als einfache Modelle, die ohne die Natursteinelemente auskommen müssen.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. La Nordica Super Junior Panorama 5 kW

 

Der Kaminofen von Nordica ist ein sehr günstiger Kaminofen mit einer Heizleistung von 5 kW, der zwar etwas einfacher verarbeitet ist, aber ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Der Ofen arbeitet effizient und bietet ein Raumheizvermögen von 143 m³ bei einem Wirkungsgrad von 79%, was in Anbetracht der kompakten Bauweise durchaus solide ist. Insgesamt misst das Modell nur 77 x 36 x 42 cm und hat ein Gewicht von nur rund 59 Kilogramm. Der Rauchrohranschluss hat einen Durchmesser von 12 cm, was kleiner als die 15 cm sind, die meisten vorzufinden sind. Er erfüllt die BimSchV Stufen 1 und 2.

Eine externe Luftzufuhr ist nicht vorhanden, sodass er für Niedrigenergiehäuser nicht geeignet ist und auch auf ein Aufbewahrungsfach für Holz oder ein Warmhaltefach müssen Sie verzichten. Unterm Strich konnte das Modell klassisch designte Modell im Test aber dennoch auf ganzer Linie überzeugen, insbesondere da das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist. Ob der Kaminofen auch für Sie infrage kommt, können Sie am besten abschätzen, wenn Sie die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Im Folgenden haben wir sie daher für Sie nochmals übersichtlich zusammengefasst.

Pros
Preis:

Der Preis des Modells ist recht niedrig, sodass er insbesondere als Einsteiger-Kaminofen sehr empfehlenswert ist.

Bauweise:

Durch die kompakte Bauweise findet er problemlos in jeder Nische Platz.

Raumheizvermögen:

Das Raumheizvermögen ist mit 143 m³ auf einem ordentlichen Niveau.

Verarbeitung:

Trotz des relativ günstigen Preises ist der Ofen sehr ordentlich verarbeitet.

Cons
Wirkungsgrad:

Der Ofen hat nur einen Wirkungsgrad von 79%.

Ausstattung:

Auf zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie ein Warmhalte- oder Holzfach müssen Sie verzichten.

Luftzufuhr:

Mangels externer Luftzufuhr ist das Modell für Niedrigenergiehäuser nicht geeignet.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Nemaxx P12 Pelletofen 11,5kW

 

Als bester Pellet-Kaminofen konnte sich der P12 von Nemaxx durchsetzen. Zwar ist es kein klassischer Kaminofen, der mit Scheitholz betrieben werden kann, durch die hohe Leistung von bis zu 11,5 kW und dem vollautomatischen Betrieb ist das Modell aber dennoch sehr interessant.

Durch das schlichte und schlanke Design und den Blick auf das offene Feuer macht er auch im Wohnzimmer eine gute Figur. Durch den ECO-Modus arbeitet er bei Bedarf sehr umweltfreundlich und das Raumheizvermögen ist mit bis zu 300m³ ebenfalls hervorragend. Er ist mit einem Überhitzungsthermostat ausgestattet und regelt sich vollautomatisch und ist mit einem Vakuum-Schutzschalter ausgestattet, was den Betrieb sehr sicher macht. Wird er in einem Niedrigenergiehaus eingesetzt, schaltet er sich automatisch ab, wenn ein Unterdruck im Raum entsteht.

Er ist insgesamt sehr ordentlich verarbeitet, kann im Dauerbetrieb genutzt werden und verfügt über einen automatischen Zünder. Als Dauerbrandofen mit einem Wirkungsgrad von 88,6% ist er sehr gut als alleiniger Ofen auch für mehrere Räume geeignet. Er ist effizient, kann insgesamt bis zu 43 Stunden am Stück durchgehend laufen und lässt sich dank Fernbedienung und übersichtlichem Display sehr genau programmieren. Dabei können Sie mit der Programmierung natürlich die gesamte Woche abdecken. Dank Auto-Abschaltung und Überhitzungsschutz ist der Betrieb stets sicher.

Preislich liegt er zwar im Vergleich zu vielen klassischen Kaminöfen auf einem deutlich höheren Niveau, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber hervorragend, denn für einen Pelletofen ist er nicht zu teuer. Allerdings müssen Sie im Vergleich zu einem klassischen Kaminofen mit einer deutlich höheren Lautstärke leben. Dies in Verbindung mit der Tatsache, dass die Elektronik etwas anfälliger ist – ohne die er natürlich nicht betrieben werden kann – sorgte unterm Strich für Abzüge bei der Gesamtwertung.

Vorteile
Preis-Leistung:

Für einen Pelletofen mit automatischer Steuerung, komfortabler Bedienung und hoher Leistung ist er trotz höherem Preis recht günstig.

Effizienz:

Mit einem Wirkungsgrad von 88,6% arbeitet das Gerät sehr effizient.

Automatik:

Durch das Thermostat wird der Ofen vollautomatisch geregelt.

Schutzschalter:

Dank Schutzschalter ist der Betrieb stets sicher, denn vor Überhitzung, Vakuum & Co. ist er gut geschützt.

Dauerbetrieb:

Sie können den Pelletofen bis zu 43 Stunden am Stück automatisch betreiben.

Leistung:

Durch die hohe Leistung von 11,5 kW ist das Raumheizvermögen entstehend sehr hoch.

Nachteile
Lautstärke:

Im Betrieb erreicht er insbesondere unter Volllast recht hohe Lautstärken.

Elektronik:

Ohne Elektronik kann der Ofen nicht betrieben werden. Diese ist jedoch relativ anfällig und hält bei Dauernutzung mitunter nur einige Jahre.

Preis:

Im Vergleich zu herkömmlichen Öfen ist das Modell deutlich teurer.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Justus Faro 5694 22 Aqua 2.0 wasserführend 8,5kW

 

Als wasserführender Kaminofen ist das Modell von Justus sehr empfehlenswert. Er ist sehr hochwertig verarbeitet und da der Kaminofen rund ist, überzeugt er auch durch sein schlankes Design.  Durch die Speckstein-Abdeckung und Rückwand-Verkleidung wird die Wärme sehr gut gehalten. Die Gesamtleistung liegt bei 8,5 kW ebenfalls sehr ordentlich. Allerdings liegt die Leistung luftseitig nur bei 3,8 kW. Dadurch ist er für größere Räume nur bedingt geeignet.

Durch die thermische Ablaufsicherung und die gute Automatik kann er auch im Dauerbetrieb laufen. Die Scheiben bleiben dabei dank der Scheibenspülung und der dreifachen Luftführung stets frei von Ruß. Sie können die Primär- und Sekundärluft getrennt regeln und da die Verrohrung für den Wasseranschluss komplett anschlussfertig ist, lässt er sich einfach installieren. Sie können das Modell sowohl mit Holzbriketts als auch mit normalem Scheitholz beitreiben.

Die Reinigung des Kamins selbst ist leider etwas aufwendiger, denn es gibt einige Stellen, die schwer erreichbar sind. Dies betrifft insbesondere den Bereich um den Anschluss für das Ofenrohr. Obwohl das Modell als wasserführender Ofen nicht günstig ist, kann das Preis-Leistungs-Verhältnis dennoch überzeugen, denn dank integriertem Wasserwärmetauscher kann er direkt an die Zentralheizung angeschlossen werden. Natürlich ist auch die entsprechende Wassertasche bereits verbaut. Zudem ist er in sieben verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Vorteile:
Wasserführend:

Es handelt sich um einen anschlussfertigen wasserführenden Kaminofen, der an die Zentralheizung angeschlossen werden kann.

Verarbeitung:

Er ist hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch und Sie können Primär- und Sekundär-Luftzufuhr separat steuern. Er hat eine Scheibenspülung und natürlich eine gute Automatik.

Wärmeleistung:

Insgesamt liegt die kombinierte Wärmeleistung bei 8,5kW.

Dauerbetrieb:

Sie können den Ofen dauerhaft über 24 Stunden betreiben.

Varianten:

Es stehen verschiedene Varianten zur Auswahl, aus denen Sie wählen können.

Briketts:

Sie können das Modell nicht nur mit Scheitholz, sondern auch Briketts betreiben.

Nachteile:
Reinigung:

Da es einige schwer erreichbare Stellen gibt, ist die Reinigung etwas aufwändiger.

Preis:

Der Preis für den Ofen ist bereits auf einem recht hohen Niveau angesiedelt.

Luft-Wärmeleistung:

Die Luftwärmeleistung liegt nur bei 3,8 kW.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

6. Plamen EEK A+ Küchenofen 8 kW

 

Der Kaminofen mit externer Luftzufuhr ist hervorragend ausgestattet, denn er arbeitet nicht nur als Holzofen, sondern auch gleichzeitig als Backofen und Kochfeld. Er verfügt über ein Backfach und vier Kochplatten im oberen Bereich. Gleichzeitig ist der Dauerbrandofen mit 8 kW sehr leistungsstark. Er ist ordentlich verarbeitet, standfest und kann auch ideal als Küchenofen, Hüttenofen und Werkstattofen genutzt werden. Insgesamt misst der Ofen 84,5 x 63,6 x 83,8 cm, erfüllt die BlmSchV Stufen 1 und 2 und arbeitet mit einem Wirkungsgrad von 83,7% (EEK A+). Durch die zusätzlichen Funktionen ist das Modell deutlich sperriger als ein klassischer Kaminofen ohne Backfach. Zudem sind die Außenwände etwas dünner, wodurch er die Wärme nicht so lange hält.

Unterm Strich handelt es sich bei dem Kaminofen um einen hochwertigen Dauerbrandofen, der durchweg überzeugen kann und zudem durch das schicke Design besticht. Preislich liegt er jedoch auf einem etwas höheren Niveau, so dass er sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Wir haben noch MEHR! Schauen Sie sich auch die folgenden Artikel an:

 

Besten Elektrischen Kamine

Bioethanol Kamine Testsieger

Elektroheizungen Top-Liste

Konvektor-Heizung Testsieger

Beste Badheizungen

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status