fbpx

Beste Elektroheizungen

Letztes Update: 16.06.19

 

Elektroheizungen – Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Elektroheizung suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn die Auswahl ist sehr groß und es gibt viele Dinge, die Sie beim Kauf beachten müssen. So sollten Sie sich nicht nur für eine Art von Elektroheizung entscheiden, sondern dürfen auch Kriterien wie Leistung, Verarbeitung, Preislage und Ausstattungsmerkmale nicht außer Acht lassen. Dies macht die Suche nach dem besten Gerät sehr aufwändig. Falls Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die Elegance P-Serie von Könighaus uneingeschränkt empfehlen, denn die Infrarot-Heizplatte überzeugt durch eine angenehme Wärmeabstrahlung, sie ist energiesparend und lässt sich sehr einfach montieren. Alternativ ist auch das Modell KH 3077 von Clatronic sehr empfehlenswert, denn die Konvektorheizung ist leistungsstark, einfach zu handhaben und kann auch an der Wand montiert werden.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Elektroheizung Kaufberater

 

Elektroheizungen sind häufig als teuer und ineffizient verschrien, sie haben aber auch große Vorteile, denn sie sind mobil, wartungsfrei und je nach Modell auch flexibel und mobil. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizungen können sie praktisch überall eingesetzt werden. Außerdem bietet eine günstige Elektroheizung eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, unbeheizte Nebenräume kurzfristig zu beheizen. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder sich für ein bestimmtes Angebot entscheiden, sollten Sie jedoch die verschiedenen Arten von Elektroheizungen kennen, die richtige Leistung für den Einsatzort wählen und auch die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale beachten.

Abschließend geben wir Ihnen in Form unserer Top-5-Liste der besten Elektroheizungen des Jahres 2019 noch eine Empfehlung für verschiedene Modelle.

Arten von Elektroheizungen

 

Bei Elektroheizungen wird zwischen vier Haupt-Arten unterschieden: Konvektoren, Radiatoren, Infrarotheizungen und Flächenspeichern. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die vier Gerätetypen:

 

Konvektoren

Diese günstigen, mobilen Direktheizer sind ideal für kleine Räume wie Gästezimmer, Keller, Dachboden oder Garage geeignet. Konvektoren basieren auf dem Prinzip der natürlichen Konvektion. Über die metallischen Kühlrippen gibt der Konvektor die Wärme an die Umgebung ab, sodass er idealweise an kühlen Stellen beziehungsweise unter einem Fenster platziert wird, damit ein Kreislauf entsteht.

 

Radiatoren

Im Vergleich zu einem Konvektor heizt ein Radiator eine Flüssigkeit im Inneren auf. Dadurch heizt er langsamer auf, gibt die Wärme aber auch entsprechend länger ab. Ein Radiator eignet sich gut als Ersatz oder Ergänzung für die reguläre Heizung oder wenn die Räume nicht richtig warm werden. Durch die Metallrippen wird bei Radiatoren die Oberfläche erweitert, wodurch sich die Heizleistung erhöht.

 

Infrarotheizungen

Infrarotheizungen arbeiten kaum mit Konvektion, sondern erhitzen die Räume mit Wärmestrahlung. Die Oberflächen, die meist aus Stein sind, werden dabei auf eine hohe Temperatur gebracht, wodurch sich die Strahlung im Zimmer verteilt und alles erhitzt, was sie trifft. Dadurch speichern Wände, Decke und Böden die Wärme und geben sie in den Raum ab. Der große Vorteil ist, dass die Luft im Gegensatz zu Konvektoren und Radiatoren nicht trocken wird. Diese Platten müssen an der Wand oder Decke montiert werden und eignen sich im Allgemeinen schlechter zum Aufheizen eines Raumes, da die Wärme eher punktuell abstrahlt. Allerdings erwärmt sich auch der Körper schnell, wenn man vor einer Infrarotheizung sitzt, selbst wenn die Umgebungsluft noch kühl ist.

 

Flächenspeicher

Bei einem Flächenspeicher handelt es sich um einen großen Elektroheizkörper, der zum Heizen kompletter Räume ausgelegt ist. Ob sich die Anschaffung lohnt, hängt natürlich von den Heizgewohnheiten und den Kosten ab, die mit dem Anbringen einer herkömmlichen Heizung einhergehen würden.
Die Flächenspeicherheizung ist relativ flach, wird an der Wand montiert und erhitzt einen inneren Kern, der die Wärme über Konvektion zeitverzögert abgibt.

 

 

Leistung

 

Je nach Räumlichkeit und Heizart sollte auch die Leistung der Elektroheizung genau berechnet werden. Wenn der Elektro-Heizkörper als alleinige Heizquelle genutzt werden soll, können Sie die benötigte Heizleistung anhand der folgenden Tabelle berechnen. Die Werte entsprechend dabei der empfohlenen Wattzahl je Quadratmeter.

 

 

RaumNeubauAltbauFertighausNiedrigenergiehaus
Wohnzimmer801107045
Speisezimmer801007045
Badezimmer1101309060
Kinderzimmer801107060
Schlafzimmer65806040
Küche65905040
Büro801107045
Nebenraum55705040
Keller / Garage60606050

 

 

So benötigen Sie beispielsweise zum Beheizen eines Altbau-Wohnzimmers mit einer Fläche von 15 Quadratmetern eine Heizleistung von mindestens 1.650 Watt (15 x 110 Watt/m²).

Natürlich sollten Sie dabei aber nicht vergessen, dass der Strom, der zum Heizen der Räumlichkeiten verwendet wird, nicht umsonst ist. Im Gegenteil: Das Heizen mit einer Elektroheizung ist teuer.

 

Als Faustformel können Sie von folgender Beispielrechnung ausgehen:

Wenn Sie einen Radiator mit einer Leistung von 1.500 Watt 8 Stunden am Tag laufen lassen und über drei volle Wintermonate betreiben, zahlen Sie am Ende bei einem durchschnittlichen Strompreis von 29,13 ct./kWh dafür rund 310 Euro.

Zusatzausstattung

 

Wenn Sie die Preise verschiedener Geräte vergleichen, beachten Sie auch die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale.

So sollte ein Elektroheizkörper, mit dem Sie den kompletten Raum beheizen wollen, unbedingt über ein Thermostat verfügen, damit Sie die gewünschte Temperatur exakt einstellen können. Bei Radiatoren und Konvektoren sollte zudem ein Überhitzungsschutz vorhanden sein, um die Brandgefahr zu reduzieren.

Bedenken Sie auch, dass freistehende Konvektoren teilweise relativ heiß werden können. Wenn Sie Haustiere oder auch kleine Kinder im Haus haben, kann ein solcher Heizkörper aufgrund des geringen Gewichtes durchaus auch Mal umgestoßen werden. Eine Kippsicherung, die dafür sorgt, dass sich der Heizkörper in einem solchen Fall selbst abschaltet, ist in diesem Fall sehr hilfreich und erhöht das Brandrisiko dramatisch.

Ein weiteres Kriterium, auf das es sich zu achten lohnt, ist eine variable Leistungsseinstellung. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie die Heizung in verschieden großen Räumen zum vorübergehenden Aufheizen verwenden. Denn dadurch können Sie die Heizleistung an die Größe des Raumes anpassen.

Manche Hersteller bieten zusätzlich noch verschiedene Zusatzausstattungen wie eine Touch-Bedienung, eine Fernbedienung und so weiter. Hierbei ist es natürlich von Ihrem persönlichen Bedarf und Ihren Vorzügen abhängig, was Sie benötigen und was eher nicht.

 

 

Elektroheizung Testsieger – Top 5

 

 

Die große Vielzahl an Elektroheizungen macht es schwierig, ein geeignetes Modell für die jeweiligen Anforderungen zu finden. Im Test wurden daher verschiedene beliebte Modelle unterschiedlicher Bauweisen unter die Lupe genommen und hinsichtlich Effizienz und Preis-Leistungsverhältnis bewertet. Das Ergebnis können Sie der Top-5-Liste der besten Elektroheizungen im Jahr 2019 entnehmen. Unabhängig davon, ob Sie eine Elektroheizung für Bad, Schlafzimmer, Wohnraum oder Küche kaufen möchten, werden Sie in der Liste der Testsieger ein empfehlenswertes Modell finden können.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Könighaus Elegance P-Serie

 

Als beste Elektroheizung konnte sich die Infrarotheizung von Könighaus durchsetzen. Sie arbeitet mit einer Leistung von 300 Watt und eignet sich für den Einsatz in kleinen Räumen. Da es sich um eine moderne Elektroheizung mit Infrarot handelt, wird nicht der Raum oder die Raumluft erwärmt, sondern Sie spüren die Wärme, wenn Sie vor der Heizung stehen. Die Infrarotstrahlung trifft auf den Körper und erwärmt ihn. Auch für Feuchträume kann sie besonders gut im Badezimmer genutzt werden. Der Vorteil ist, dass Sie den Raum nicht dauerhaft heizen müssen, sondern lediglich bei Bedarf die Infrarotheizung nutzen, um punktuell Wärme zu erzeugen. Auch für kleinere Bereiche wie Leseecken, Couchgarnitur etc. ist eine solche Art des Heizens sinnvoll und vor allem energiesparend.

Da die Elektroheizung Infrarot-Strahlung aussendet und nur mit einer Leistung von 300 Watt arbeitet, können Sie keinen größeren Raum komplett beheizen, dafür ist das Modell aber auch nicht ausgelegt. Allerdings bietet Könighaus auch größere Varianten mit einer deutlich höheren Leistung. So können Sie mit einer Leistung von 300 Watt lediglich komplette Räume bis zu einer Größe von etwa 8 m² heizen, während Sie bereits 600 Watt für ca. 16m² benötigen und so weiter. Wenn Sie aber einen Raum oder einen Bereich punktuell bei Bedarf heizen möchten, ist diese Lösung ideal.

Auch preislich ist das Modell interessant, sodass sich insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt. Ein Thermostat ist aus oben genannten Gründen nicht enthalten, denn zur bedarfsweisen Erwärmung bestimmter Bereiche macht ein Thermostat keinen Sinn. Bei Bedarf kann es aber nachgerüstet werden, falls Sie einen kompletten Raum mit dem Heizkörper heizen möchten.

Als Testsieger unter den besten Elektroheizungen des Jahres 2019 konnte sich eine Infrarotheizung durchsetzen. Die gute Elektroheizung überzeugte durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine einfache Handhabung. Ob sich der Kauf auch für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals für sich abwägen:

Vorteile
Direkte Wärme:

Durch die Infrarotstrahlung wird die Wärme am Körper sofort spürbar.

Universell einsetzbar:

Auch in feuchten Räumen wie dem Bad kann eine Infrarotheizung problemlos verwendet werden.

Verbrauch:

Da Sie die Heizung nicht dauerhaft laufen lassen müssen, sondern bei Bedarf erst einschalten und sofort die Wärme spüren, ist sie sehr sparsam.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Geräuschlos:

Eine Infrarot-Heizplatte arbeitet vollständig geräuschlos.

Nachteile
Nur für kleine Räume:

Durch das Abstrahlen der Infrarotwärme mit nur 300 Watt ist das Modell lediglich für kleinere Räume gut geeignet.

Kein Thermostat:

Da sich ein Raum nur schwierig mit der Infrarotheizung  alleine heizen lässt, macht ein Thermostat wenig Sinn und ist auch nicht enthalten. Sollten Sie einen kleinen Raum beheizen wollen, können Sie ein Thermostat nachrüsten.

Kaufen bei Amazon.de (€79)

 

 

 

 

Clatronic KH 3077

 

Bei der Konvektor-Heizung von Clatronic handelt es sich um eine sehr günstige Elektroheizung, die in drei verschiedenen Leistungsstufen arbeiten kann. Sie können zwischen 750, 1.250 und 2.000 Watt über den Drehregler an der Seite die gewünschte Heizleistung einstellen. Da die Elektroheizung mit Thermostat arbeitet, reguliert sie sich bei Erreichen der Temperatur selbst. Das Thermostat kann dabei stufenlos verstellt werden. Allerdings kann hierbei keine Temperatur eingestellt werden, sondern es wird lediglich über zwei Schalter die Leistungsstufe bestimmt und über den Drehregler das Thermostat auf einen gewissen Bereich eingestellt.

Die mobile Elektroheizung arbeitet sehr geräuscharm und kann dank der kompakten Bauweise sowie der angebrachten Rollen problemlos an verschiedenen Orten eingesetzt werden. Sollten Sie das Modell ausschließlich an einem Standort verwenden wollen, können Sie es bei Bedarf auch an der Wand montieren, sodass sie keine Stellfläche auf dem Boden in Anspruch nimmt.

Die einfache Handhabung, Inbetriebnahme und Bedienung konnten die Tester überzeugen, denn alles funktioniert so, wie es soll. Vorsicht ist jedoch insofern geboten, als dass die Oberfläche auf hoher Leistung sehr heiß werden kann. Wenn Kinder im Haushalt leben, ist daher dringend eine Wandmontage in entsprechender Höhe zu empfehlen! Die Leistung reichte im Test aus, um Räume bis zu einer Größe von etwa 30 m² zu heizen. Allerdings sollte das Gerät nicht in Feuchträumen oder zum Frostschutz von Räumen mit Rohrleitungen verwendet werden, denn einen Frostschutz-Modus gibt es nicht.

Unterm Strich bietet der Konvektor von Clatronic eine gute Leistung und konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Im Folgenden erhalten Sie nochmals eine Zusammenfassung aller Vorteile und Nachteile, die das Modell mit sich bringt.

Vorteile
Leistung:

Sie können die Leistung in drei Stufen (750, 1.250 oder 2.000 Watt) einstellen und dadurch individuell an die Räumlichkeit anpassen. Es lassen sich Räume bis etwa 30m² beheizen.

Thermostat:

Das Thermostat sorgt für eine automatische Abschaltung bei Erreichen der eingestellten Höhe.

Lautstärke:

Für eine Konvektor-Heizung arbeitet das Gerät sehr leise und kann dadurch sogar im Schlafzimmer verwendet werden.

Wandmontage möglich:

Alternativ zum freien Aufstellen kann das Gerät auch an der Wand montiert werden.

Handhabung:

Sowohl Handhabung als auch Bedienung sind sehr einfach und intuitiv.

Nachteile
Keine Temperaturauswahl:

Das Thermostat ist zwar stufenlos verstellbar, es gibt aber keine Temperaturauswahl.

Gehäusetemperatur:

Nach einiger Laufzeit kann das Gehäuse sehr heiß werden, was für Kinder oder Haustiere mitunter gefährlich sein kann.

Frostschutz:

Mangels Frostschutz sowie Anfälligkeit gegen Feuchtigkeit kann das Gerät nicht in Feuchträumen oder unbeheizten Nebenräumen verwendet werden, da Leitungen einfrieren könnten.

Kaufen bei Amazon.de (€16.98)

 

 

 

 

Deuba 103239

 

Bei der Elektroheizung von Deuba handelt es sich um ein etwas ausgefalleneres Modell in Kamin-Optik. Die Leistung ist mit 2.000 Watt für Räume bis zu einer Größe von etwa 30m² ausreichend und dank des integrierten Heizlüfters wird die Wärme gut im Raum verteilt. Die Heizleistung kann in zwei Stufen – 1.000 oder 2.000 Watt – geregelt und an Ihren Bedarf angepasst werden. Alternativ kann für die Abendstunden zudem eine Kaminbeleuchtung zugeschaltet werden, die für ein angenehmes warmes Licht sorgt.

Trotz des integrierten Lüfters arbeitet das Modell, das in den Farbvarianten weiß und schwarz erhältlich ist, sehr geräuscharm und effektiv. Die Bedienung ist denkbar einfach und dank der geringen Größe von nur 39 x 24 x 56,5 Zentimetern ist auch die Inbetriebnahme oder das Umstellen an einen anderen Standort kein Problem. Als besonders positiv wurde von den Testern zudem die realistische Optik der glühenden Holzkohle empfunden.

Dies bringt ein zusätzliches Flair in den Raum und sorgt für eine angenehme Stimmung. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Elektro-Heizkörper schlagen Sie mit dem Modell von Deuba zwei Fliegen mit einer Klatsche: Sie haben ein schickes Designelement ohne großen Aufwand im Wohnzimmer, das über eine sehr gute Heizleistung verfügt und zudem sehr einfach zu installieren ist. Auch preislich kann das Modell – das aus Kunststoff und Metall hergestellt ist – überzeugen, sodass sich ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis für ein empfehlenswertes Produkt ergibt.

Wer nicht nur einfach eine Elektroheizung sucht, sondern auch ein wenig Ambiente erzeugen möchte, der sollte sich das Modell von Deuba auf jeden Fall anschauen. Welche Vor- und Nachteile die Erfahrung mit der Elektroheizung offenbart haben, können Sie der nachfolgenden Aufstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Leistung:

Die Heizung arbeitet mit einer Leistung von 1.000 bzw. 2.000 Watt, je nach Einstellung, was bereits ausreicht, um Räume bis etwa 30m² komplett zu beheizen.

Beleuchtung:

Bei Bedarf können Sie eine Beleuchtung zuschalten, um eine wohlige Kamin-Atmosphäre zu schaffen.

Lüftung:

Dank der integrierten Lüftung wird die Wärme gut im Raum verteilt, dennoch arbeitet sie sehr leise und stört somit nicht.

Design:

Das Aussehen des Gerätes konnte die Tester auf ganzer Linie überzeugen.

Nachteile
Materialien:

Unterm Strich kommt bei dem Gerät relativ viel Kunststoff zum Einsatz, was für einen Heizkörper sicherlich nicht ideal ist.

Eingeschränkte Nutzung:

Durch das Design und die fehlende Möglichkeit, den Heizkörper an einer Wand zu montieren, ist die Nutzung insgesamt etwas eingeschränkt, da das Gerät nur in bestimmten Räumen Sinn macht.

Kaufen bei Amazon.de (€53.95)

 

 

 

 

AeroFlow MAXI 2450

 

Bei dem Modell von AeroFlow handelt es sich um einen vollwertigen Elektro-Heizkörper für die Wandmontage. Das Modell hat ein Gewicht von 55 Kilogramm und misst 128 Zentimeter in der Breite, sowie 61 Zentimeter in der Höhe. Für den mobilen Einsatz ist der Heizkörper daher nicht gedacht.

Überzeugen kann das Modell durch den sehr guten Wärmespeicher, den in Form eines innenliegenden Schamottenkerns erreicht wird. Dadurch arbeitet das Modell sehr effizient und eignet sich deutlich besser zum permanenten Einsatz als herkömmliche, einfache Elektroheizungen. Das digitale, seitlich integrierte Bedienfeld mit Thermostat und Steuerelementen bietet ein beleuchtetes und gut lesbares Display, sodass Sie alle Einstellungen, Programme und Informationen bequem zugänglich haben und jederzeit verändern können.

Optisch macht das Modell einen sehr hochwertigen Eindruck, wird inklusive aller Befestigungsmaterialien geliefert und ist natürlich mit einem Überhitzungsschutz zum gefahrlosen Betrieb ausgestattet.

Insgesamt arbeitet der Heizkörper mit einer maximalen Leistung von 2.450 Watt und verfügt über viele Zusatzfunktionen wie Kinderschutz, Frostschutz, Nachtabsenkung sowie freie Programmierung nach Wochentag. Einzig der sehr hohe Preis im Vergleich zu einfachen Elektroheizungen könnte je nach Einsatzbereich gegen das Modell sprechen.

Wenn Sie eine vollwertige Elektroheizung zum Beheizen eines kompletten Raumes als Dauerlösung suchen, könnte das Modell von AeroFlow für Sie interessant sein. Welche Vor- und Nachteile der Heizkörper bietet können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Leistung:

Mit 2.450 Watt ist das Gerät sehr leistungsstark und kann normale Wohnräume problemlos alleine aufheizen.

Wärmespeicher:

Durch den innenliegenden Schamottenkern wird die Temperatur lange gehalten, was die Heizung zusätzlich sparsamer macht als eine einfache Elektroheizung.

Bedienung:

Dank Thermostat, Steuerelement zur freien Programmierung und Display ist die Bedienung insgesamt sehr komfortabel.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und gut, sodass die Lebensdauer entsprechend lange ist.

Funktionen:

Dank Überhitzungsschutz kann die Heizung problemlos im Dauerbetrieb genutzt werden und auch eine Kindersicherung, Frostschutz sowie eine Nachtabsenkung sind vorhanden.

Nachteile
Nur zur Wandmontage:

Für den mobilen und flexiblen Einsatz ist das Gerät aufgrund des Gewichtes und der erforderlichen Wandmontage gänzlich ungeeignet.

Preis:

Der Preis ist recht hoch, sodass sie in Verbindung mit den hohen Folgekosten bei Dauerbetrieb im Vergleich zu herkömmlichen Heizkörpern, die am zentralen Heizkreislauf angeschlossen sind, unrentabel ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

Einhell FH 800

 

Bei der Heizung von Einhell handelt es sich um einen klassischen Radiator mit einer Größe von 104 x 60 x 9 Zentimetern und einem Gewicht von rund 18 Kilogramm. Der Heizkörper ist mit einem Spezialöl befüllt, das für ein schnelles Erhitzen und eine gute Wärmespeicherung sorgt, sodass der Radiator insgesamt effizient und gut arbeitet. Am Heizkörper ist zusätzlich ein Thermostatregler verbaut, sodass Sie exakt die Zieltemperatur einstellen können.

Dank Füßen mit Lenkrollen kann das Modell sowohl mobil eingesetzt werden, als auch – ohne die Rollen – stationär an der Wand befestigt werden. Da sowohl Überhitzungs- als auch Kippschutz vorhanden sind, ist die Verwendung insgesamt gefahrlos möglich. Die Leistung ist mit etwa 800 Watt für größere Raume nicht hoch genug, reicht aber für kleine Räume bis etwa 10 – 12 m² gut aus.

Hinsichtlich Optik und Preislage gibt es kaum etwas auszusetzen, wodurch sich ein insgesamt gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt. Allerdings konnte die Verarbeitung insgesamt nicht alle Tester überzeugen, denn bei einigen Modellen waren raue Kanten vorhanden, was in der nur durchschnittlichen Lackierung begründet ist.

Auch die Tatsache, dass die Oberfläche sehr heiß wird, man sie daher mangels Griff nach dem Einschalten nicht mehr verschieben kann, stieß bei einigen Testern nicht gerade auf Begeisterung. Dennoch ist das Gerät unterm Strich insbesondere zum Beheizen kleinerer Bereiche bei Wandmontage durchaus empfehlenswert.

Unterm Strich lohnt sich die Anschaffung des Radiators zwar nicht für jeden, es kann aber durchaus Sinn machen, sich genauer mit dem Modell zu befassen. Ob die Anschaffung für Sie in Frage kommt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen nochmals in aller Ruhe abwägen.

Vorteile
Füllung:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist der klassische Radiator mit einem Spezialöl gefüllt, dass die Wärme gut speichert.

Thermostat:

Dank Thermostat schaltet sich der Heizkörper automatisch bei Erreichen der Temperatur ab.

Füße:

Die Füße sind breit und sorgen für einen sicheren Stand und durch die Lenkrollen ist das Gerät leicht zu verschieben. Die Rollen können bei Bedarf aber auch demontiert werden, sodass der Heizkörper an der Wand angebracht werden kann.

Überhitzungsschutz:

Dank Überhitzungsschutz ist auch ein Dauereinsatz möglich.

Fernbedienung:

Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung zur Steuerung aus der Distanz enthalten.

Nachteile
Oberflächentemperatur:

Die Oberfläche wird nach einer Weile sehr heiß, was insbesondere dann problematisch ist, wenn Sie Kinder oder Haustiere im Haus haben.

Lackierung:

Die Lackierung ist mitunter an einigen Stellen etwas unsauber, was den optischen Gesamteindruck negativ beeinflusst.

Kein Griff:

Da kein Griff vorhanden ist, kann die Heizung im Betrieb nicht verschoben werden, da sie zu heiß wird.

Kaufen bei Amazon.de (€48)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (29 votes, average: 4.55 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status