3 Beste Elektroheizung für die Wand im Test 2022

Letztes Update: 03.10.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Elektroheizungen zur Wandmontage – Vergleich & Kaufberater

 

Es ist nicht so einfach, die beste Elektroheizung für die Wand zu finden, denn es gibt viele verschiedene Varianten zur Wahl. Zudem müssen Sie sich beim Kauf mit der Leistung, Ausstattung und Effizienz sowie dem Bedienkomfort befassen, was die Entscheidungsfindung zusätzlich erschwert. Falls Sie hingegen lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell P-600 von Könighaus sehr empfehlen, denn die Wand-Infrarot-Heizplatte arbeitet effizient, ist sehr kompakt gebaut und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ ist auch das Modell Compact 1300 von AeroFlow sehr zu empfehlen, denn die Elektroheizung ist sehr effizient, erstklassig verarbeitet, lässt sich komfortabel bedienen und ist mit einem Modul auch für eine App-Steuerung erweiterbar.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Elektroheizung für die Wand Kaufberatung

 

Wenn Sie eine Elektroheizung zur Wandmontage kaufen möchten, haben Sie eine große Auswahl an verschiedenen Bauarten und Typen. Welches Modell für Sie am ehesten in Frage kommt hängt zum großen Teil auch mit dem zukünftigen Einsatzbereich zusammen. Im Test haben wir verschiedene Elektroheizungen unter die Lupe genommen, die sich an der Wand montieren lassen und Sie in unserer Bestenliste für Sie zusammengefasst. Vorab erhalten Sie aber noch einige Informationen über die generellen Bauarten, die benötigte Heizleistung nach Raumgröße sowie eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile von Elektroheizungen zur Wandmontage.

Arten von Elektroheizungen

Unabhängig davon, ob Sie eine hochwertige und teure oder eher eine günstige Elektroheizung für die Wand benötigen, sollten Sie sich zunächst für eine Bauart entscheiden, denn hier unterscheiden sich die verschiedenen Varianten stark voneinander. Im Gegensatz zu klassischen Elektroheizungen wie Konvektoren und Radiatoren gibt es für die Wandmontage noch eine größere Auswahl an Modellen, die in Frage kommen können.

Konvektoren: Bei Konvektoren handelt es sich um meist mobile Direktheizer, die für kleine Räume gut geeignet sind. Es gibt sie allerdings auch zur Wandmontage. Sie arbeiten nach dem Konvektions-Prinzip und funktionieren am besten, wenn sie an kühlen Stellen oder unter einem Fenster montiert werden. Beachten Sie aber, dass sich viele Modelle nicht an der Wand montieren lassen sondern frei gestellt werden müssen.

Radiatoren: Ein Radiator hat eine Flüssigkeit im Inneren. Bei Ölradiatoren ist es Öl, es können aber auch andere Flüssigkeiten zum Einsatz kommen. Sie werden häufig als Ergänzung zu einer anderen Heizung verwendet, können je nach Leistung aber auch als alleinige Heizung verwendet werden. Zwar gibt es sie auch zur Wandmontage, üblicherweise handelt es sich aber um mobile Elektroheizungen. Da sie eine große Oberfläche haben und die Wärme lange speichern, können sie insbesondere in kleinen Räumen eine gute Ergänzung darstellen. Als alleinige Heizung sind sie allerdings nicht so gut geeignet.

Infrarotheizungen: Die meisten Infrarotheizungen bestehen aus einer Platte aus Stein, die aufgeheizt wird. Sie erhitzen die Luft nicht direkt, sondern Gegenstände oder auch Personen, auf die die Strahlung trifft. Dadurch entsteht in unmittelbarem Umfeld eine schnelle gefühlte Wärme am Körper und durch das Zurückstrahlen der Infrarotstrahlung von Objekten wie Wänden, Möbeln und Boden kann auch ein Zimmer komplett beheizt werden.

Flächenspeicher: Als Flächenspeicher werden große Elektroheizungen zur Festinstallation bezeichnet. Sie eignen sich sehr gut zum Beheizen kompletter Räume. Ob sich die Anschaffung lohnt, hängt aber natürlich von den Heizgewohnheiten und der geplanten Nutzung ab. Da die meisten Modelle recht flach gebaut sind, nehmen sie bei der Wandmontage wenig Platz in Anspruch. Der innere Kern dieser Modelle gibt über Konvektion die Hitze langsam und recht effizient ab.

 

Leistung

Wenn Sie die besten Elektroheizungen für die Wand vergleichen werden Sie feststellen, dass es hinsichtlich der Heizleistung je nach Bauart durchaus große Unterschiede gibt. Häufig soll eine Heizung zur Wandmontage im Gegensatz zu einer mobilen Elektroheizung als alleinige Heizquelle dienen. Entsprechend sollten Sie sich an den empfohlenen Wattzahlen für verschiedene Raumgrößen und Raumarten orientieren, um die Mindest-Heizleistung nicht zu unterschreiten.

Die empfohlene Wattzahl je Quadratmeter richtet sich nach Nutzungsart des Raumes und Bauweise des Gebäudes. Eine kurze Übersicht erhalten Sie hier:

Wenn Sie mit einer Elektroheizung Ihr Wohnzimmer komplett heizen möchten, sollten Sie in einem Niedrigenergiehaus eine Heizleistung von 45 Watt je m² einplanen. Für ein Fertighaus oder einen Neubau zwischen 70 und 80 Watt je m² und für einen Altbau bis zu 110 Watt je m². Ähnliche Werte können Sie für Speisezimmer, Kinderzimmer und Büro annehmen. Für Nebenräume wie Abstellraum, Garage oder auch Keller reicht eine geringere Leistung. Hier empfehlen wir bei einem Niedrigenergiehaus etwa 45 bis 50 Watt je m², bei einem Neubau oder Fertighaus zwischen 50 und 60 Watt je m² und bei einem Altbau etwa 60 bis 70 Watt je m². Mit 40 – 60 Watt je m² kommen Sie in Niedrigenergiehaus, Fertighaus oder Neubau für Küche und Schlafzimmer aus, beim Altbau empfehlen wir jedoch auf 80 bis 90 Watt zu gehen. Am energiehungrigsten ist das Badezimmer, denn hier ist es wichtig, dass schnell eine gewisse Temperatur erreicht wird, ohne dass Sie den Raum dauerhaft beheizen müssen. So empfehlen wir hier beim Altbau etwa 130 Watt je m², beim Neubau 110 W/m², beim Fertighaus etwa 90 Watt je m² und im Niedrigenergiehaus reichen etwa 60 Watt je m².

Wollen Sie beispielsweise ein Altbau-Wohnzimmer mit einer Fläche von 15m² mit einer Elektroheizung beheizen, benötigen Sie eine Heizleistung von mindestens 1.650 Watt (15 x 110W/m²). Vergessen Sie dabei im direkten Vergleich zu anderen Heizmethoden keinesfalls, dass Strom in der Regel zu höheren Heizkosten führt. So braucht eine Elektroheizung mit 1.500 Watt bei 8 Stunden Betrieb pro Tag und etwa 29,13 ct. Arbeitspreis je kWh etwa 310 Euro über drei Wintermonate.

 

Vor- und Nachteile der Wandmontage einer Elektroheizung

Grundsätzlich hat die Wandmontage den großen Vorteil, dass sich ein solcher Elektro-Heizkörper kaum vom klassischen Heizkörper unterscheidet. Er hat einen festen Platz, kann bequem manuell oder per Fernbedienung oder Zeitschaltuhr ein- und ausgeschaltet werden und Sie benötigen deutlich weniger Platz als für ein Standgerät. Auf der anderen Seite sind Sie aber an diesen einen Standort gebunden und können den Heizkörper nicht so flexibel nutzen wie eine mobile Elektroheizung. Daher empfehlen wir fest installierte Elektroheizkörper am ehesten, wenn Sie einen festen Raum haben, den Sie zusätzlich oder alleine beheizen möchten. Sollten Sie ein Gerät suchen, dass Sie flexibel bei Bedarf zuschalten und nutzen können, macht eine mobile Lösung deutlich mehr Sinn.

 

3 beste Elektroheizung für die Wandim Test 2022

 

 

1. Könighaus P-600 Remote Infrared Heater 600 Watt

 

Die Fern Infrarot-Heizung von Könighaus konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Insbesondere das 600 Watt starke Modell überzeugte durch eine sehr effiziente Arbeitsweise und universelle Einsetzbarkeit. Als alleinige Heizung kann das Modell in Räumen mit einer Größe zwischen 8 und 18m² eingesetzt werden.

Durch die sehr flache Bauweise ist es aber problemlos auch möglich, mehrere Modelle in einem Raum sinnvoll zu platzieren und dadurch die Heizleistung zu erhöhen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Infrarotheizung ist sehr gut, die Montage ist sehr unkompliziert und die Bedienung ebenfalls.

Zwar ist kein Thermostat vorhanden, sodass Sie dieses gegebenenfalls zukaufen sollten, wenn Sie sie dauerhaft im Raum betreiben möchten. Sie eignet sich aber auch hervorragend zur punktuellen Verwendung, um einzelne Bereiche wie eine Sitzecke, einen Bereich im Bad oder eine Couchgarnitur zu heizen.

Voteile:
Bauweise:

Die Infrarotheizung ist sehr flach und nimmt praktisch keinen Raum in Anspruch.

Varianten:

Es stehen zahlreiche Varianten mit und ohne Thermostat zur Wahl.

Preis-Leistung:

Es handelt sich um eine gute und dennoch recht günstige Elektroheizung zur Wandmontage.

Bedienung:

Sie müssen praktisch nichts einstellen und das Gerät ist sofort betriebsbereit.

Effizienz:

Durch die Wärmestrahlung arbeitet das Gerät sehr effizient und heizt Gegenstände und Personen direkt auf.

Nachteile:
Nur punktuell:

Das Modell ist nicht ideal zum Aufheizen der Raumluft geeignet.

Kein integriertes Thermostat:

Auch bei den Varianten mit Thermostat handelt es sich lediglich um ein externes Steckdosen-Thermostat.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. AeroFlow Compact 1300 Electric Heater

 

Das Modell von AeroFlow ist als Heizkörper für das Badezimmer konzipiert. Er ist in verschiedenen Leistungsstufen erhältlich und überzeugt durch eine clevere Bauweise und eine effiziente und gute Heizleistung. Dank des Schamottekerns wird die Wärme gut gespeichert und kontinuierlich abgegeben.

Preislich bewegt sich das Modell zwar auch einem recht hohen Niveau, allerdings lohnt sich die Anschaffung, wenn Sie eine Elektroheizung zum alleinigen Beheizen eines Raumes suchen. Ein Überhitzungsschutz ist natürlich vorhanden und dank Thermostat und Frostschutz kann sie im Dauerbetrieb genutzt werden. Zwar ist das Einstellen des Thermostats etwas gewöhnungsbedürftig, unterm Strich ist die Bedienung aber dennoch komfortabel und gut.

Sämtliches Montagematerial zur Wandmontage ist enthalten und wenn Sie eine effiziente Elektroheizung für Ihr Badezimmer oder einen anderen Raum suchen, die dauerhaft betrieben werden kann, ist das Modell sehr empfehlenswert, zumal es hochwertig verarbeitet, unempfindlich gegen Feuchtigkeit und unterm Strich sehr langlebig ist.

Vorteile:
Bauweise:

Im Gegensatz zu einem Ölradiator zur Wandmontage ist das Modell deutlich kompakter und dünner.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig.

Ausstattung:

Die Heizung ist mit einem Schamottekern, einer guten Steuerung sowie guten Schutzmechanismen, einem Thermostat und einem Frostschutz ausgestattet.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch und sie kann mit einem FlexiSmart-Modul sogar per App gesteuert werden.

Varianten:

Sie können aus zahlreichen Varianten wählen.

Nachteile:
Einrichtung:

Die Ersteinrichtung des Thermostats ist etwas umständlich gelöst.

Preis:

Preislich liegt der elektrische Heizkörper zur Wandmontage auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. AEG Haustechnik VH Comfort 2 kW

 

Als kleiner und kompakter Schnellheizer ist die gute – wenn auch nicht ganz günstige – Elektroheizung zur Wandmontage von AEG sehr empfehlenswert. Es handelt sich um einen Heizlüfter mit einer Leistung von  2.000 Watt, der insbesondere im Badezimmer Verwendung findet. Mit einer Größe von 46,9 x 34,5 x 12,6 cm ist er kompakt gebaut und mit einem Frostschutz, Thermostat, Wochen-Timer, Kindersicherung sowie einem  Spritzwasserschutz (IP 24) und einem Überhitzungsschutz ausgestattet. 

Dank Adaptive Start lernt die Heizung, wie lange sie vorheizen muss, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Der Bedienkomfort ist über das Panel sehr komfortabel und ein kleines Display ist ebenfalls vorhanden. Sie können die Temperatur zwischen 5 und 30°C einstellen und auch eine Offene-Fenster-Erkennung ist vorhanden. Mit dem Silent-Mode arbeitet die Wandheizung zudem sehr leise. Dabei reguliert das Modell auf 1 kW Heizleistung herunter. 

Die Wandmontage ist unkompliziert, der Warmluft-Durchsatz ist im Vergleich zu einer hochwertigen Elektroheizung aber geringer, sodass ein effizientes Dauerheizen mit dem Gerät nur bedingt sinnvoll ist. Durch die geringe Lautstärke macht aber durchaus auch eine Verwendung im Schlaf- oder Kinderzimmer in der Übergangszeit Sinn. Die Reinigung ist etwas komplizierter als bei anderen Elektroheizungen zur Wandmontage, durch das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Gerät aber insgesamt durchaus empfehlenswert, wenn Sie eine kompakte Lösung zur Ergänzung der regulären Heizung sind.

Voteile:
Bauweise:

Das Gerät ist sehr kompakt gebaut.

Ausstattung:

Mit Silent-Mode (1 kW), Frostschutz, LCD, Wochen-Zeitschaltuhr sowie Display und intelligentem Automatik-Programm ist das Gerät gut ausgestattet.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist hochwertig.

Sicherheit:

Das Gerät kann dank Überhitzungsschutz, Spritzwasserschutz und sicherer Wandmontage sehr sicher betrieben werden.

Nachteile:
Reinigung:

Die Reinigung ist etwas aufwändiger.

Preis:

Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status