Beste 4K-Fernseher

Letztes Update: 29.11.20

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

4K Fernseher – Test 2020

 

 

Wenn Sie den besten 4K Fernseher suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist heute sehr groß. Vor dem Kauf müssen Sie zudem auf Kriterien wie Vor- und Nachteile zu UHD-Modellen, die ideale Größe und den perfekten Abstand sowie weitere Faktoren wie Bildwiederholfrequenz, Funktionen, Anschlüsse, Verarbeitung und natürlich Bildqualität beachten. Dies macht die Recherche mitunter sehr aufwändig. Falls Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den KD-49XD7005 von Sony uneingeschränkt empfehlen, denn das Gerät überzeugt durch seine 200 Hz Technik, eine sehr gute Ausstattung in Verbindung mit dem Android-Betriebssystem. Als Alternative könnte auch der H65MEC5550 von Hisense für Sie interessant sein, denn er arbeitet mit LED-Backlight, ist gut ausgestattet und dank des Quad-Core-Prozessors zudem sehr schnell.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

4K Fernseher Kaufberatung

 

Wenn Sie heute einen neuen Fernseher für Ihr Wohnzimmer kaufen möchten, kommt für viele nur noch ein 4K-Modell in Frage. Ob sich ein solches Gerät auch für Sie lohnt, können Sie nur abwägen, wenn Sie die Vorteile kennen und abwägen, ob ein UHD-Gerät für Ihre Raumgröße überhaupt Sinn macht. Neben dem reinen Preisvergleich sollten Sie dann außerdem noch weitere Kaufkriterien beachten um abwägen zu können, ob ein günstiger 4K Fernseher für Ihre Zwecke ausreicht, oder ob Sie eher zum voll ausgestatteten und teureren Modell greifen sollten. Abschließend geben wir Ihnen noch eine Empfehlung für verschiedene Geräte mit auf den Weg, die wir im Test ermittelt und in unserer Top-5-Liste der besten 4K Fernseher des Jahres 2020 zusammengefasst haben.

Was macht eine 4K Fernseher aus?

 

Das Angebot an UHD Fernsehern – wie 4K Fernseher auch bezeichnet werden – ist mittlerweile sehr groß. Es gibt sie in allen erdenklichen Größen und Ausführungen. Welches Modell als bester 4K Fernseher für Sie in Frage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Daher ist es wichtig vorher abzuwägen, ob ein 4K-Gerät überhaupt für Ihre Zwecke sinnvoll ist.

Grundsätzlich ist der Unterschied zum Full HD oder HD-Fernseher ganz simpel. So bietet ein 4K-Fernseher im Vergleich zum Full HD Gerät eine 4 Mal so hohe Auflösung. Denn während ein Full HD Fernseher auf der gesamten Bildfläche 1.920 x 1080 Pixel anzeigt (also rund 2 Millionen Bildpunkte), löst ein UHD-Fernseher in der Regel mit 3.840 x 2.160 Pixeln (also rund 8,2 Millionen Bildpunkten) auf. Dies sorgt für eine deutlich höhere Bildschärfe und damit ein sehr klareres Bild, auch wenn man von kurzer Distanz auf den Fernseher schaut.

Allerdings – das darf man nicht vergessen – muss auch das Eingangssignal, also die Videos vom Receiver, von der Antenne, vom  Mediaplayer oder von einer sonstigen Quelle, entsprechend in dieser Auflösung die Daten übermitteln. Beispielsweise übertragen derzeit die öffentlichen und privaten Sender ihr Programm „nur“ in Full HD Auflösung – sofern Sie ein HD-Abo haben. Ohne HD ist die Auflösung noch deutlich geringer. Lediglich Pay-TV Sender wie Sky oder Streaming-Anbieter senden bestimmte Ereignisse, Serien oder Filme (Beispielsweise zuletzt die WM 2020 oder ausgewählte Sportereignisse oder andere Events bei Sky) in 4K Auflösung.

Auch andere Eingangssignale wie Videos von einer Smart-TV-Box oder von Ihrem Mediacenter zuhause können Signale in 4K auf den Fernseher bringen. Ein klassisches Eingangssignal vom Receiver oder beispielsweise auch ein Video von einer DVD wird auf einem 4K Fernseher hingegen nicht besser aussehen als auf einem HD oder Full HD Fernseher, sodass sich die Anschaffung nur wirklich lohnt, wenn Sie auch tatsächlich 4K Inhalte konsumieren möchten. Sollte dies in den nächsten Jahren nicht der Fall sein, kann die Anschaffung eines Full HD Gerätes deutlich sinnvoller für Sie sein, denn hier ist dann das Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich besser. So können Sie ein sehr gut ausgestattetes Full HD Gerät zu einem deutlich geringeren Preis kaufen als ein mittelmäßig ausgestattetes 4K-Gerät in gleicher Größe.

 

 

Diagonale und idealer Abstand

 

Auch über die angestrebte Größe des Fernsehers können Sie abwägen, ob ein 4K Gerät überhaupt lohnt. Denn je kleiner der Fernseher, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie von Ihrem Betrachtungsabstand aus überhaupt einen Unterschied von Full HD Auflösung zu 4K Auflösung ausmachen können. Grundsätzlich macht das Betrachten eines Films oder anderen Inhalts auf einem großen Gerät natürlich mehr Spaß. Dennoch ist heute die gängigste Größe eines Fernsehers nach wie vor eine Bilddiagonale von 40 Zoll. Ab einem Abstand von etwa 2 Metern sehen Sie hier kaum einen Unterschied zwischen Full HD und UHD Gerät, sofern die Displays und die Bildqualität sowie Farbbrillanz grundsätzlich gleich ist.  Je weiter Sie vom Fernsehbild entfernt sind, desto geringer fällt der Unterschied zwischen beiden Auflösungen ins Gewicht. Bei sehr großen Geräten wie beispielsweise einem 65 Zoll Fernseher kann der Unterschied zwischen Full HD und UHD aber durchaus auch gewaltig ausfallen. Allerdings sind sehr große UHD-Geräte auch entsprechend teurer als kleinere Modelle.

Grundsätzlich gilt also: Je größer der Bildschirm bzw. je näher Sie am Gerät sitzen, desto eher macht die Anschaffung eines UHD-Fernsehers Sinn, denn früher oder später werden immer mehr Inhalte in 4K Auflösung übertragen werden. Ob per Stream, per Satellit oder per DVB-T. Andererseits werden Full HD Geräte dadurch auch immer weiter in eine Nische gedrängt, die dazu führt, dass sie immer günstiger werden.

Der ideale Abstand zur Bildfläche hängt von der Größe des Gerätes ab. Wenn Ihr Sitzabstand im Verhältnis zur Größe an der Untergrenze der Empfehlung liegt, empfehlen wir den Kauf eines 4K-Fernsehers.

Bei einer TV-Größe von 52 Zoll (132cm) ist ein Sitzabstand zwischen 2,60m und 3,90m ideal. Beim 55-Zoll Gerät sollten Sie schon 2,80 bis 4,20 Meter entfernt sein und beim 60 Zoll-Gerät sind es schon zwischen 3 und 4,20m. Für 65 Zoll große Geräte empfehlen wir einen Abstand zwischen etwa 3,30m und 4,90m.

Sonstige Kaufkriterien

 

Wenn Sie zum Entschluss gekommen sind, dass Sie sich einen UHD-Fernseher anschaffen möchten, sollten Sie neben der Größe und dem Preis auf einige weitere Details achten. Die wichtigsten Kriterien fassen wir Ihnen hier kurz zusammen.

 

Bildwiederholfrequenz:

Über verschiedene Hersteller hinweg lassen sich Faktoren wie Farbwiedergabe, Helligkeit und Kontrast nur schwer zu vergleichen, denn die Angaben der Hersteller unterscheiden sich aufgrund unterschiedlicher Testverfahren. Vergleichen können Sie allerdings die Bildwiederholrate (Bildfrequenz). Diese gibt an, wie viele Bilder das Gerät pro Sekunde anzeigen kann. Je mehr, desto flüssiger erscheinen Bewegungen und schnelle Kamerafahrten. Sie wird in Hertz (Hz) angegeben. Im 4K Bereich sind Fernseher mit Wiederholraten über 100 Hz mittlerweile sehr gängig. Daher empfehlen wir kein UHD-Gerät mit 50 Hz oder sogar weniger mehr zu kaufen. Besser ist dann ein Full HD Fernseher mit einer höheren Bildfrequenz.  

 

HDR:

Unter HDR versteht man High Dynamic Range. Durch HDR wird die Dynamik verbessert. Es gibt bereits viele Filme, die in HDR ausgestrahlt werden und auch Spielkonsolen der neuesten Generation unterstützten HDR-Inhalte. Achten Sie darauf, dass das Gerät den HDR10-Standard unterstützt. Die meisten 4K-Geräte tun das. So erreichen Sie bessere Kontraste und klare Farben.

 

Anschlüsse:

Alle Ihre Endgeräte sollten natürlich nach wie vor am Fernseher angeschlossen werden können. Während ein Scart-Anschluss bei 4K-Fernsehern selten ist, da er wenig Sinn macht, finden sich Anschlüsse wie HDMI, RGB oder auch optische Audio-Ausgangsanschlüsse, USB oder LAN heute bei allen Geräten. Auch ein CI+-Modul zur späteren Ergänzung von Pay-TV-Programmen kann durchaus Sinn machen. Zählen Sie durch, wie viele Anschlüsse welcher Sorte Sie benötigen und wählen Sie kein Gerät, das diese Anzahl unterschreitet, denn das wird Sie später ärgern. Ziehen Sie auch Erwägungen mit ein, dass später vielleicht weitere Geräte hinzukommen könnten wie beispielsweise ein Streaming-Stick oder eine TV-Box die über HDMI angeschlossen wird. Müssen Sie dann später Geräte  umstecken, da zu wenige HDMI-Anschlüsse vorhanden sind, kann dies ärgerlich sein.

 

Funktionen:

Neben den oben genannten Kriterien gibt es viele weitere Ausstattungsmerkmale, die die meisten UHD-Fernseher heute bieten. Dennoch hat zum Beispiel nicht jeder Fernseher eine WLAN-Antenne mit an Bord oder mehrere USB-Anschlüsse für mehrere Festplatten. Schauen Sie sich daher immer an, welche zusätzlichen Ausstattungsmerkmale und Funktionen das Gerät bietet und wägen Sie dann ab, ob Sie diese Funktionen benötigen und bereit sind, den gegebenenfalls höheren Preis dafür zu zahlen. Grundsätzlich sind aber heute nahezu  alle 4K Fernseher gleichzeitig auch Smart TVs.

 

 

4K Fernseher Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie eine neue Spielkonsole besitzen oder ultra hochauflösendes Fernsehen bzw. Streams schauen möchten, lohnt es sich, wenn das neue TV 4K Auflösung, also Ultra-HD-Auflösung hat. In der Zwischenzeit sind die Preise deutlich gefallen, sodass die Geräte erschwinglich geworden sind. Allerdings ist die Auswahl sehr unübersichtlich und groß. Im Test wurden die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und in Form der Top-5-Liste der besten 4K Fernseher im Jahr 2020 für Sie zusammengefasst. Die Testsieger aus verschiedenen Preis- und Größenklassen sind teilweise in unterschiedlichen Größenvarianten erhältlich, daher ist es sinnvoll, sich auf eine grobe Richtlinie hinsichtlich der Bildschirmdiagonale festzulegen, bevor Sie einen 4K- Fernseher kaufen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Sony KD-49XD7005

 

Als bester 4K Fernseher setzte sich das 49-Zoll große Modell von Sony durch. Der Android Smart-TV bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, was Ultra-HD-Auflösung entspricht, arbeitet mit MotionFlow XR-Technologie und bietet eine Bildwiederholfrequenz von 200 Hz. Ein Triple HD-Tuner ist ebenso verbaut wie DVB-C, T2, S2, DVB-T2, sowie HEVC, HbbTV und Unicable. Dank USB-Anschluss können Sie problemlos Medien aller Art direkt am Fernseher abspielen. Zudem bietet das Gerät eine USB-Aufnahmefunktion, wenn eine externe Festplatte angeschlossen wurde.

Da der Fernseher auch niedriger auflösende Bilder auf 4K hochskaliert, erreichen Sie auch mit Full HD oder HD-Bildern eine sehr gute Qualität und werden einen deutlichen Unterschied im Vergleich zu einem Full-HD-Gerät bemerken.  Dank Android-Betriebssystem können Sie über den Google-Playstore verschiedene Apps installieren und das Gerät auch per Sprachsteuerung bedienen. Auch Google Cast ist möglich, sodass Sie ganz einfach vom mobilen Endgerät Inhalte an den Fernseher übertragen können.

Besonders überzeugen konnte die Tester auch die Inhaltseite, über die Sie übersichtlich und schnell durch das aktuelle Programm blättern können und eine Bildvorschau erhalten. Auch hinsichtlich des Klangs konnte das Gerät überzeugen, denn dank der ClearAudio+ Technologie von Sony bietet das Gerät einen klaren und guten Klang. Insgesamt bietet Sony mit dem Gerät eine günstige Möglichkeit, in die Welt des 4K-Fernsehens einzutauchen. Als einzige Schwachstelle hat sich im Test das nur mäßige Bedienmenü erwiesen, das im Vergleich mit anderen Modellen etwas weniger intuitiv und übersichtlich ist.

Dennoch überzeugt er als günstiger 4K Fernseher mit einer insgesamt sehr guten Bildqualität. Zudem wiegt die 49-Zoll-Variante nur rund 13 Kilogramm, was im Vergleich zu anderen Geräten recht leicht ist. Als Alternative bietet Sony für den 4K Fernseher 55 Zoll und 65 Zoll große Bildschirme an, sodass Sie hinsichtlich der Bildschirmdiagonale flexibel sind.

 

Kaufen bei Amazon.de (€468)

 

 

 

 

Hisense H65MEC5550

 

Der 65 Zoll 4K-Fernseher von Hisense arbeitet mit LED-Backlight Funktion und arbeitet mit Tripletuner. So können Sie sowohl Analog, als auch per DVB-C (Kabel), DVB-S2 (Satellit) und natürlich per HDMI-Eingang von Receiver oder anderen Endgeräten Fernsehprogramme empfangen. Ein CI+-Slot zum Empfang verschlüsselter Privatsender ist ebenfalls verbaut und es gibt eine Reihe von Anschlüssen, sodass Sie verschiedene Endgeräte, AV-Receiver etc. problemlos anschließen können. Insgesamt haben Sie Zugriff auf vier HDMI-Anschlüsse, wovon zwei den HDMI 2.0 Standard verwenden. Außerdem gibt es eine USB 3.0-Schnittstelle zur schnellen Datenübertragung hochauflösender Videos, sowie zwei USB 2.0-Schnittstellen.

Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor, der sowohl Menüführung als auch die gesamte Bedienung sehr flüssig und komfortabel machen. Der Prozessor ermöglicht zudem ein sehr gutes Upscaling von Inhalten mit geringerer Auflösung, sodass auch HD oder Full-HD Videos sehr gut dargestellt werden.

Da es sich um ein Smart-TV handelt, ist auch der Empfang von Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Video kein Problem und Sie benötigen keinerlei externe Geräte dazu. Durch das Gesamtgewicht von rund 30 Kilogramm müssen Sie bei der Wandmontage bedenken, dass die Wand eine ausreichende Tragfähigkeit bieten muss.

 

Kaufen bei Amazon.de (€625)

 

 

 

 

Samsung KU6079

 

Der Smart-TV von Samsung bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Größen, arbeitet mit Triple-Tuner (DVBT-S2. DVBT-T2 HD, DVB), verfügt über einen CI+ Slot sowie 3 HDMI-Anschlüsse, zwei USB-Anschlüsse (leider allerdings nur USB 2.0) und einen LAN bzw. WLAN-Anschluss. Übliche Anschlüsse wie ein optischer Digitalausgang oder Composite und Komponenteneingang sind natürlich ebenfalls enthalten.

Da der getestete 4K Fernseher 55 Zoll Bildschirmdiagonale bietet, stellt er einen guten Kompromiss zwischen den kleineren und größeren Ausführungen dar und bietet zudem ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die 55-Zoll-Variante ist mit rund 20 Kilogramm Gesamtgewicht noch recht gut zu handhaben und kann in der Regel problemlos an allen Wänden befestigt werden. Die Bildqualität ist durchweg gut und die HDR-Technologie sorgt zusätzlich für sehr starke Kontraste und mehr Details. Insbesondere bei voller 4K-Auflösung, die nicht hochskaliert wurde, macht sich dieser Effekt deutlich bemerkbar. Auch die Farbwiedergabe und Schärfe sind insgesamt sehr gut. Die Software des Fernsehers konnte die Tester ebenfalls überzeugen, denn der Samsung Smart Hub bietet neben vorinstallierten Streaming-Diensten oder Spielen on Demand (hierzu benötigen Sie einen Controller) jede Menge nützlicher Apps und zudem eine gute Übersicht.

Insgesamt erhalten Sie das Modell in  Größen zwischen 40 und 70 Zoll, sodass für jeden Bedarf das richtige Modell dabei ist. Allerdings hat sich im Test auch gezeigt, dass die Tatsache, dass das Gerät nur mit 50 Hz arbeitet, zu einer etwas weniger flüssigen Darstellung führt, als es bei anderen Modellen der Fall ist. Eine 3D-Funktion ist ebenfalls wie ein SCART-Anschluss nicht vorhanden, sodass Sie beim Kauf des Modells gewisse Abstriche in Kauf nehmen müssen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Samsung KU6519

 

Der 55 Zoll Curved-Ultra-HD-Fernseher von Samsung besticht durch die gekrümmte Bauweise und die damit einhergehende besondere Darstellung der Bilder. Das Gerät ist in 5 verschiedenen Größen verfügbar und bietet dank Active Crystal Color eine sehr klare und satte Farbdarstellung. Die Bildqualität ist insgesamt sehr gut und auch die Bedienung des Modells kann überzeugen. Dank HDR-Technologie erscheinen die Bilder sehr kontrastreich und scharf.

Er arbeitet mit Triple Tuner (DVB-S2, DVB-C und DVB-T2 HD) und verfügt über drei HDMI, zwei USB sowie einen optischen Audioausgang und einen CI+Slot sowie LAN / WLAN. Mit einem Gewicht von 18 Kilogramm ist das 55-Zoll Modell noch relativ leicht und gut zu handhaben, was an der sehr flachen und kompakten Bauweise liegt. Der Smart Hub von Samsung ermöglicht eine intuitive und schnelle Bedienung und damit guten Zugriff auf die gewünschten Inhalte.

Leider sorgt das gekrümmte Display dafür, dass Sie nur von frontaler Sicht aus ein wirklich gutes Erlebnis erhalten. Von der Seite aus kann das Bild nicht betrachtet werden. Dennoch bietet Samsung ein insgesamt empfehlenswertes curved-Gerät zum günstigen Preis.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Philips 75PUS7101/12 

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem Monster sind, dann sollten Sie einen Blick auf das Gerät von Philips werfen. Da der 75 Zoll Fernseher 4K auflöst, stellt er trotz enormer Bilddiagonale das Bild scharf und mit satten Farben dar.

Die enorme Größe geht auch mit einem entsprechend hohen Gewicht von 57 Kilogramm sowie einem stattlichen Preis einher. Daher ist das Gerät sicherlich nicht für jeden Geldbeutel und jede Wohnung empfehlenswert. Wenn er jedoch innerhalb Ihres Budgets liegt, erhalten Sie einen technisch sehr gut ausgestatteten Fernseher mit Quad-Core-Prozessor, 16 GB Speicher, Triple-Tuner und einem einfach zu bedienenden Android-Smart-TV-System.

Ambilight um den Fernseher sorgt zudem für eine tolle Stimmung, da das Licht je nach Szene im Bild angepasst wird. Natürlich dürfen bei einem solch stattlichen Preis auch Funktionen wie Gaming on Demand, Streamingdienste, USB-Schnittstelle zum Aufzeichnen und Abspielen nicht fehlen.

Schlussendlich bietet das Gerät ein sehr gutes Erlebnis sowohl zum Spielen als auch für das 4-K und Sound-Erlebnis. 3D-fähig ist das Gerät hingegen nicht.

 

Kaufen bei Amazon.de (€1334)

 

 

» Testberichte vergangener Jahre anzeigen

 

Fernseher Kaufberatung

 

Wer heute einen Fernseher kaufen möchte, der hat der Qual der Wahl, denn das Angebot ist riesig und unübersichtlich. Um herauszufinden, welches Modell als bester Fernseher für den jeweiligen Einsatzbereich in Frage kommt, müssen Sie sich über den reinen Preisvergleich hinaus nicht nur mit Kriterien wie Auflösung, Größe und Abstand befassen, sondern sollten auch auf die Art des Display und die Ausstattungsmerkmale und Funktionen achten. Letztendlich müssen Sie natürlich entscheiden, ob für Ihre Zwecke ein günstiger Fernseher ausreicht, oder ob Sie eher zum Highend-Gerät greifen möchten. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengefasst und geben Ihnen abschließend noch eine Empfehlung für die besten Fernseher des Jahres 2020, die wir im Test ermittelt haben.

 

Auflösung und Art des Displays

 

Wir empfehlen, sich zunächst zu fragen, welche Auflösung und welche Display-Art Sie bevorzugen. Darüber lässt sich das Angebot gut eingrenzen und vorsortieren, damit die Entscheidung am Ende leichter fällt. Mittlerweile sind UHD (4K) Fernseher auf einem Preisniveau angekommen, dass sie auch für den Privatgebrauch absolut erschwinglich sind und nicht mehr viel teurer als Full HD Geräte sind. Allerdings kann es für bestimmte Einsatzbereiche dennoch sinnvoll sein, sich für ein günstigeres Full HD Gerät zu entscheiden. Insbesondere auch als Zweitgerät im Schlafzimmer oder wenn Sie ohnehin einen eher kleinen Fernseher suchen, werden Sie ab einem gewissen Abstand kaum einen Unterschied zwischen 4K-Auflösung und der Standard Full HD Auflösung von 1.920 x 1080 Bildpunkten feststellen können.

Was die Art des Displays angeht, haben Sie im Prinzip die Wahl zwischen drei verschiedenen Techniken, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten:

OLED:

Diese Displaytechnik hat den Vorteil, dass sie ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt, da jeder Pixel selbst leuchtet. Das führt zu einem starken Kontrast und satten Schwarzwerten. Auch der Stromverbrauch ist hier etwas niedriger. Der große Nachteil dieser Technik ist aber, dass sich Bilder ‘einbrennen‘ können, ähnlich wie man es noch von den alten Plasma-Geräten kennt. Im Vergleich zu LED sind OLED-Displays zudem deutlich teurer. Bei den neuesten Modellen ist der Einbrenn-Effekt allerdings deutlich reduziert und spielt in der Praxis kaum mehr eine Rolle.

 

LCD:

Die meisten Fernseher sind mit einem LCD-Display ausgestattet. Dies gilt für sehr günstige aber auch sehr hochwertige Modelle. Ein gutes LCD-Display ist qualitativ von einem QLED-Display kaum zu unterscheiden. Sehr günstige LCD-Fernseher hingegen bieten häufig ein nicht so kontrastreiches und eher blasses Bild. Auch die Schwarztöne können bei günstigen Modelle eher als Grautöne bezeichnet werden. Das Bild muss hier von hinten beleuchtet werden, da die Pixel nicht selbst leuchten. Bei günstigen Modellen kann dies zudem zu einer ungleichmäßigen Beleuchtung führen, was als „Backlight Bleeding“ bezeichnet wird.

QLED:

Diesen Begriff hat vor allen Dingen Samsung geprägt. Gemeint ist letztendlich ein LCD-Display, das über eine bessere Farbwiedergabe verfügt und heller ist. OLEDs und QLEDs sind qualitativ sehr nah beieinander. Im Vergleich zu LEDs sind QLEDs – ähnlich wie OLEDs – ein gutes Stück teurer.

 

 

 

Diagonale und idealer Abstand

 

Natürlich spielt auch die Größe des Fernsehers eine Rolle. Grundsätzlich sollten Sie bedenken, dass sie umso weniger Unterschiede zwischen 4K und Full HD Auflösung feststellen werden, je kleiner das Gerät im Verhältnis zum Betrachtungsabstand ist. Je größer das Gerät ist, desto mehr Spaß macht das Betrachten eines Films natürlich.

Heute ist die gängigste Größe bei Fernsehern nach wie vor 40 Zoll. Dies ist ein gesundes Mittelmaß, allerdings lässt sich hier bereits ab einem Abstand von zwei Metern kaum ein Unterschied zwischen UHD und Full HD ausmachen. Mit zunehmender Größe ändert sich das allerdings. So ist der Unterschied zwischen einem 4K Gerät und einem Full HD Gerät bei einer Diagonale von 65 Zoll auch bei großem Abstand noch deutlich erkennbar. Natürlich ist ein Gerät mit großer Diagonale auch entsprechend teurer als ein kleineres Modell.

Grundsätzlich gilt daher: Je größer die Diagonale und je näher Sie am Gerät sitzen, desto eher empfehlen wir, zu einem UHD-Gerät zu greifen. Früher oder später werden Full HD Fernseher ohnehin komplett abgelöst. Teilweise ist dies bereits heute der Fall, denn viele Hersteller haben bereits ab einer gewissen Größe komplett auf UHD umgestellt und verkaufen Full HD Geräte nur noch aus Restbeständen. Dies macht sie mitunter aber auch besonders günstig, sodass sie nach wie vor interessant sein können. Insbesondere, da die meisten Fernsehstationen ohnehin noch nicht in UHD ausstrahlen und dies noch eine ganze Weile dauern kann.

Was den idealen Sitzabstand angeht, können Sie sich an folgenden Richtlinien orientieren:

52 Zoll (132cm)           zwischen 2,60 m und 3,90 m

55 Zoll                            zwischen 2,80 m bis 4,20 m

60 Zoll                            zwischen 3,00 m und 4,50 m

65 Zoll                            etwa 3,30m bis 4,90 m Abstand.

 

 

Sonstige Kaufkriterien

 

Erst wenn Display-Größe und Art des Displays sowie Auflösung feststehen, sollten Sie sich mit weiteren Ausstattungsmerkmalen und Kriterien befassen. Bedenken Sie aber, dass diese Kriterien einen entscheidenden Einfluss auf den Endpreis haben werden, sodass es in den meisten Fällen nur wenig Sinn macht, sich für die höchstmögliche Ausstattungsvariante zu entscheiden. Zumindest dann nicht, wenn Sie ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihre Zwecke anstreben.

 

Bildwiederholfrequenz:

Die Hertz-Zahl des Fernsehers lässt sich gut vergleichen. Sie gibt an, wie viele Bilder das Gerät pro Sekunde anzeigen kann. Je mehr, desto flüssiger wird das Bild. Insbesondere bei schnellen Kamerafahrten und hochauflösenden Videos wird das auffallen. Die Angabe der Bildwiederholrate erfolgt in Hertz (Hz). Im 4K Bereich sind mittlerweile 100 Hz Standard, sodass ein 4K Modell mit nur 50 Hz eher nicht empfehlenswert ist. 3D-Fernseher oder sehr gute Full HD Fernseher bieten teilweise weit über 100 Hz, die Unterschiede zu einem 100 Hz Gerät sind hier aber deutlich geringer.

 

HDR:

HDR bezeichnet „High Dynamic Range“ und sorgt für eine bessere Dynamik. Wird ein Film in HDR ausgestrahlt oder unterstützt die Spielkonsole HDR, wird das Bild deutlich klarer, kontrastreicher und besser. Achten Sie daher gegebenenfalls auf den HDR10 Standard, wenn Sie darauf Wert legen.

 

Anschlüsse:

Natürlich müssen Sie auch darauf achten, dass Sie all Ihre Geräte anschließen können. Einen Scart-Anschluss werden Sie bei einem modernen Gerät nur noch selten finden. Falls Sie aber Wert darauf legen, lohnt sich gegebenenfalls der Kauf eines etwas älteren HD- oder Full-HD Gerätes. Ansonsten sind wichtige Anschlüsse HDMI, gegebenenfalls ein optischer Audioausgang für die Stereo- oder Dolby-Anlage oder auch ein USB-Anschluss für externe Festplatten. Für Pay-TV kann ein CI+ Modul-Schacht sinnvoll sein und wenn der Fernseher einen LAN-Anschluss oder WLAN hat, können Sie ihn einfach mit dem Internet verbinden und Apps aufspielen, Streaming-Dienste nutzen etc., ohne eine zusätzliche TV-Box verwenden zu müssen. Idealerweise verfügt der Fernseher über viele HDMI-Anschlüsse der neusten Generation, um Receiver, Anlage, Spielkonsole, Blu-Ray-Player etc. anschließen zu können, ohne die Kabel wechseln zu müssen.

 

Funktionen:

Zusätzlich lohnt noch ein Blick auf die Funktionen des Gerätes. Hier empfehlen wir, auch auf Bewertungen anderer Käufer zu achten. Denn wie gut die Menüführung ist, mit welchen Apps das Gerät kompatibel ist oder auch wie gut die Fernbedienung reagiert und aufgebaut ist, lässt sich auf den ersten Blick nur schwer erkennen.

 

 

 

Samsung MU8009

 

Als bester Fernseher über alle Modelle konnte sich der – zugegebenermaßen nicht ganz günstige – MU8009 von Samsung durchsetzen. Das Modell löst mit Ultra HD Auflösung (3.840 x 2.160) auf, verfügt über einen Twin Tuner sowie HDR 1000, was für einen hervorragenden Kontrast sorgt. Außerdem ist das Gerät von 49 bis 75 Zoll in vier verschiedenen Größen erhältlich, wobei insbesondere der 75 Zoll Fernseher im Test überzeugen konnte, denn das kristallklare Bild in dieser Größe wirkt einfach beeindruckend.

Zusätzlich verfügt das Gerät natürlich über alle gängigen Anschlüsse (4x HDMI, CI+, 3x USB sowie WLAN und LAN-Anschluss) und die Integration ins Heimnetzwerk ist kinderleicht und komfortabel. Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon, Amazon Music, Spotify oder auch Maxdome, Zatoo, DAZN sowie die Apps der verschiedenen Fernsehsender werden bereits nativ unterstützt und dank des schnellen Prozessors funktionieren sie auch in UHD reibungslos und flüssig. Besonders die satten Schwarztöne ohne störende Reflektionen, die dynamischen Farben und das kontrastreiche HDR-Bild mit einer sehr guten Helligkeit konnten im Test überzeugen. HDR 10 wird ebenfalls unterstützt, sodass auch PS4 Pro Spieler mit dem Gerät voll auf ihre Kosten kommen. Die installierte Software (Smart Hub 2020) ist ebenfalls überzeugend und sehr übersichtlich gestaltet. Das Hochskalieren von niedrig auflösenden SD-Quellen funktioniert ebenfalls tadellos, sodass es bis auf den recht stolzen Preis im Prinzip nichts zu meckern gibt.

 

 

 

 

Samsung MU6179

 

Der MU6179 von Samsung konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut und insbesondere die 55 Zoll Variante mit einer Bildschirmdiagonalen von 138cm konnte die Tester begeistern, denn sowohl das mit 4K sehr hoch auflösende Bild als auch die kontrastreiche HDR-Technologie konnten überzeugen.

Das Gerät ist mit Tripple Tuner (analoger Tuner neben DVBT-C/S2/T2 HD) ausgestattet, bietet 3 HDMI, 2 USB sowie WLAN- und LAN-Anschluss und natürlich ist auch ein Steckplatz für ein CI+ Modul vorhanden.

Durch das komfortabel zu steuernde Smart Hub 2020 sind Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Video oder auch maxdome, Youtube, DAZN sowie diverse Fernsehsender-Streams bereits nativ unterstützt und funktionieren reibungslos. Die Farbdarstellung ist gut, der Kontrast kann ebenfalls überzeugen und das Design ist schlicht und elegant. Sie können das Gerät zudem als Standard-Fernseher als auch als Curved-Gerät bestellen. Die Bildqualität kann zwar nicht ganz mit den High-End-Geräten von Samsung mithalten, überzeugte im Test aber dennoch auf ganzer Linie, sodass das Modell unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Sollten Sie das Gerät mit einer Playstation 4 Pro nutzen wollen, müssen Sie aber bedenken, dass HDR 10 nicht unterstützt wird.

 

 

 

Hisense H39NEC2010S

 

In der Klasse der 40 Zoll Fernseher konnte sich das Modell mit LED Backlight von Hisense durchsetzen. Alternativ ist er auch in 32, 43 und 49 Zoll sowie jeweils als HD-Variante mit 702p erhältlich.

Preislich ist das Gerät im Einstiegsbereich angesiedelt, sodass sich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt. Dank Triple Tuner können Sie Fernsehsender über DVB-C (Kabel), DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 HD sowie analog empfangen. Ein CI+ Slot ist zusätzlich zum RGB-Anschluss, USB 2.0 Media-Eingang, 3 HDMI-Anschlüssen und einem Scart-Anschluss ebenfalls enthalten. Insbesondere der Scart-Anschluss sowie der RGB-Anschluss dürfte für viele interessant sein, denn viele moderne Geräte bieten einen solchen nicht mehr.

Die Bildqualität konnte im Test überzeugen und auch der Kontrast ist unterm Strich gut. Allerdings handelt es sich bei dem Modell um kein Smart-TV, denn ein Betriebssystem, auf den Sie Apps installieren können, ist nicht vorhanden. Dies ist bei diesem Modell aber auch nicht erforderlich, da er ohnehin nicht internetfähig ist. Falls Sie zusätzliche Smart-Funktionen nutzen möchten, ist es daher ratsam, eine Android Smart TV-Box oder einen TV-Stick mit zu bestellen.

Wunder dürfen Sie von dem Gerät sicherlich nicht erwarten, aber als solider und günstiger Fernseher macht das Modell dennoch einen guten Eindruck.

 

 

 

 

Dyon Enter 32 Pro

 

Beim Dyon Enter handelt es sich um einen sehr günstigen HD-Ready Fernseher. Die Auflösung ist mit 720p zwar nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, wer aber auf der Suche nach einem sparsamen und vor allem günstigen Gerät – beispielsweise als Zweitgerät oder für das Kinderzimmer – ist, der kommt hier voll auf seine Kosten, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Ein Triple Tuner ist ebenso vorhanden wie die gängigen Anschlüsse (3x HDMI, USB, VGA Monitoranschluss). Da auch ein Hotelmodus vorhanden ist, dürfte das Gerät insbesondere auch für den Objekteinsatz interessant sein, denn hier kommt es auf das Preis-Leistungs-Verhältnis an. Die Bildqualität kann mit High-End-Geräten nicht mithalten, überzeugt aber im Verhältnis zum Preis durchaus. Die Menüführung ist etwas umständlich und Smart-TV-Funktionen sind ebenfalls nicht wirklich zu gebrauchen. Zum Spielen sollte das Modell keinesfalls verwendet werden, denn die Reaktionszeit ist dafür deutlich zu langsam. Auch der Ton und das angepriesene Backlight-LED konnten im Test nicht überzeugen. Dennoch lohnt sich die Anschaffung für bestimmte Einsatzbereiche aufgrund des unschlagbar günstigen Preises.

 

 

 

 

Philips 55PUS7502/12

 

Der UHD (4K) Fernseher von Philips ist als 49 und 55 Zoll Variante erhältlich und verfügt über 3-Seitiges Ambilight, was passend zu den auf dem Bildschirm dargestellten Farben einen Lichtschein zu den Seiten und nach oben ausgibt. Dies sorgt für eine Anpassung der Stimmung an den jeweiligen Bildinhalt und konnte im Test durchaus überzeugen.

Hinsichtlich der Ausstattung gibt es bei dem Modell nichts zu meckern, denn neben dem Triple Tuner, WLAN und LAN sind auch 4 HDMI sowie 3 USB-Anschlüsse vorhanden. Nativ werden Streamingdienste wie Youtube, Netflix oder auch Maxdome unterstützt und dank Browser können Sie direkt auf das Internet zugreifen, weitere Apps installieren und so weiter. Die Bedienung ist gut, das Design überzeugt durch einen sehr dünnen Rand und dank HDR und P5 Picture Engine ist das Bild sehr scharf und der Ton unterm Strich noch gut, aber alles andere als perfekt. Amazon Prime Video wird leider nicht nativ unterstützt, es gibt aber Möglichkeiten, dies manuell zu installieren und Philips plant, hier Abhilfe zu schaffen.

Ein großes Manko bei dem Modell ist die relativ schlechte Fernbedienung, bei der mittig ein großer Netflix-Button prangt. Auch die Software kann nicht überzeugen, denn immer wieder kam es vor, dass Favoriten verschwanden. Trotz Schwächen beim Ton und der Bedienung kann das Modell aber unterm Strich überzeugen, allerdings hätte angesichts der Schwächen ein etwas günstigerer Preis sicherlich nicht geschadet.

 

 

» Die Testberichte aus vergangenen Jahren ausblenden

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
DMCA.com Protection Status