Beste Smart TV Box mit WLAN

Letztes Update: 17.10.18

 

Welche sind die besten Smart TV Boxen mit WLAN im Jahr 2018?

 

 

Nahezu alle guten TV-Boxen sind heute mit WLAN ausgestattet. Allerdings unterscheiden sie sich mitunter stark in der Verbindungsart. Denn während einige Boxen mit dual-Wifi arbeiten und zwei Antennen zum Streamen verwenden können, müssen Sie bei einfacheren Boxen lediglich mit 2,4 GHz WLAN-Verbindung auskommen. Welche WLAN-Boxen empfehlenswert sind, stabile Verbindungen unterstützen und damit ideal für das Streamen über WLAN geeignet sind, haben wir im Test untersucht. Das Ergebnis können Sie der Bestenliste am Ende entnehmen, in der wir die drei besten Smart TV Boxen mit WLAN für Sie zusammengefasst haben. So hat sich gezeigt, dass durchaus auch die eine oder andere günstige Smart TV Box mit WLAN Modulen ausgestattet ist, die sowohl 2,4 als auch 4 GHz-Netzwerke unterstützen. Auf welche Zusatzfunktionen und Ausstattungsmerkmale Sie neben der WLAN-Verbindung noch achten sollten, erfahren Sie in der folgenden Kurzzusammenfassung.

 

Verbindungsmöglichkeiten

 

Moderne Mart TV Boxen verfügen über eine Vielzahl verschiedener Verbindungsmöglichkeiten. Dies gilt insbesondere für größere Boxen, die im Gegensatz zu Sticks meist noch über USB-Ports, Kartensteckplätze oder auch einen LAN-Anschluss verfügen. Ist kein LAN-Anschluss vorhanden, ist eine gute WLAN-Verbindung umso wichtiger. Achten Sie daher darauf, dass Sie das volle Potenzial Ihres Routers auch ausnutzen können. Wenn Sie einen modernen Router haben, der sowohl auf 2,4 als auf 4 oder 4,8 GHz parallel senden kann, macht es gegebenenfalls Sinn, auch eine Smart TV-Box oder einen Smart TV-Stick zu kaufen, der beide Signale mit verschiedenen Antennen empfangen und zu einer einzigen stabilen und schnellen Verbindung koppeln kann.

Auch die übrigen Anschlüsse können wichtig sein, je nachdem, wie Sie die Box verwenden möchten. Während kompakte Sticks meist neben Bluetooth keine weiteren Anschlussmöglichkeiten bieten, können Sie an größere Boxen auch USB-Geräte anschließen oder SD- bzw. Micro SD-Karten einstecken. So lassen sich externe Festplatten anstecken oder der Speicher erweitern. Manche Modelle erlauben es zudem auch, separate optische Audiokabel oder Kopfhörer anzuschließen.

 

 

Medienwiedergabe

 

Eine Android TV-Box kann im Prinzip alle Video. Und Medienformate abspielen, da Sie zusätzliche Codecs oder Player installieren können. Je nach Modell kann es jedoch bei eingeschränkten Systemen vorkommen, dass bestimmte Formate nicht abgespielt werden können. Wenn Sie dann keinen vollen Zugriff auf alle Android Angebote, sondern nur einen eingeschränkten Zugriff haben, wie es beispielsweise beim Amazon-Store der Fall ist, müssen Sie gegebenenfalls auf bestimmte Dateien verzichten, oder sich über Medienserver Abhilfe verschaffen. So unterstützt der Fire TV Stick beispielsweise von Haus aus keine MKV-Videos, auch wenn sie natürlich über einen Medienserver gestreamt werden können.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihre Videodateien hinsichtlich ihrer Auflösung unterstützt werden. Während neuere Geräte in der Regel auch UHD, also 4K-Videos, unterstützen, ist dies nicht bei allen Android Boxen der Fall. Außerdem ist es ratsam, für die Wiedergabe von 3D-Inhalten auf ein Gerät zurückzugreifen, dass eine separate GPU besitzt und entsprechend die Wiedergabe unterstützt. Für die USB-Übertragung sollte zudem ein schneller USB-Port vorhanden sein. Dies gilt insbesondere, wenn Sie hochauflösende Videos von externen Festplatten abspielen möchten.

Grundsätzlich sollten Sie ein umso leistungsfähigeres und schnelleres Gerät kaufen, je höher Ihre Ansprüche an die Box sind. Eine einfache SmartTV-Box für rund 20 Euro wird meist nicht in der Lage sein, hochauflösende Videos, 3D-Inhalte oder grafisch anspruchsvolle Spiele sauber und ruckelfrei wiedergeben zu können. Falls Sie dies aber nicht benötigen und auch keinen 4K-Fernseher besitzen, kann auch eine einfache Box durchaus ihren Zweck erfüllen. Denn um normale HD- und FullHD-Inhalte zu streamen, benötigen Sie nicht unbedingt ein Highend-Gerät, hier tut es auch ein einfaches Einstiegsmodell.

Für UHD-Inhalte und aufwändige Spiele oder Apps ist ein Modell mit Quad- oder Octa-Core-Prozessor, separater GPU-Einheit und mindestens 2 GB Arbeitsspeicher empfehlenswert.

 

 

Zusatzfunktionen

 

Höherwertige Smart-Boxen bieten in der Regel auch die umfangreicheren Funktionen. Dazu kann 4K-Wiedergabe gehören, aber auch eine höhere Leistung, um aufwändigere Apps und Spiele wiedergeben zu können. Insbesondere auch Bluetooth 4.0 zum Koppeln mehrerer Geräte oder mehrere WLAN-Antennen für einen besseren Empfang gehören zu den sinnvollen Ausstattungsmerkmalen.

Grundsätzlich sollten Sie sich fragen, ob Sie tendenziell mehr streamen wollen, oder ob Sie die Box auch selbst als Mediencenter nutzen möchten um beispielsweise Spiele zu spielen oder externe Festplatten anzuschließen.

Achten Sie unbedingt auch auf die installierte Android-Version, denn auch diese kann ein Indikator für die Aktualität des Gerätes und auch auf die Leistungsfähigkeit sein. Derzeit sind moderne Modelle in der Regel mit Android in der Version 6 oder 7 ausgestattet.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Amazon Fire TV

 

Das neue Fire TV System von Amazon konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Insbesondere hinsichtlich Geschwindigkeit bietet das Modell eine hervorragende Leistung.

Für die gute Performance sorgt neben dem 1,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor für ruckelfreie Spiele und UHD-Wiedergabe mit 60 Bildern pro Sekunde auch die separate Grafikeinheit sowie 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Für eine reibungslose Übertragung per WLAN sorgt das Dualband, das sowohl 2,4 als auch 4 GHz parallel unterstützt und dadurch die Geschwindigkeit erhöht und die Verbindung stabiler macht. Neuerdings ist auch HDR10-Support mit an Bord, sodass sich die Bildqualität nochmals verbessert.

Der interne Speicher lässt sich mittels microSD-Karte um 128 GB erweitern und dank vorinstallierter Apps und Streamingdienste wie Netflix, Amazon Video & Co. können Sie sofort mit dem Streamen loslegen, ohne erst einen Installations-Marathon hinlegen zu müssen. Die mitgelieferte Fernbedienung ist intuitiv und gut, denn sie wird über Bluetooth gekoppelt.

Das App-Angebot ist im Vergleich zu offenen Android-Systemen etwas eingeschränkter, da Amazon sein eigenes Betriebssystem und seinen eigenen Store verwendet, im Test konnte das Angebot aber dennoch auf ganzer Linie überzeugen, insbesondere wenn Sie Amazon Prime-Kunde sind. Ohne Prime-Konto ist die Auswahl nochmals eingeschränkter.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leelbox Q2 PRO

 

Auf der Leelbox Q2 Pro ist Android 6.0 installiert und das Gerät arbeitet mit Bluetooth 4.0, mithilfe dessen Sie mehrere Bluetooth-Geräte wie Maus, Tastatur und Kopfhörer problemlos koppeln können. Außerdem ist Dual-Wifi an Bord, wodurch die Box mithilfe mehrerer Antennen sowohl 2,4 als auch 5,0 und 5,8 GHz Wifi-Signale empfangen kann. Dies sorgt für eine sehr gute Verbindungsstabilität und eine hervorragende Übertragungsrate zum Streamen von 4K Inhalten mit 60 Bildern pro Sekunde.

Dank H.265 Hardware-Dekodierung wird zusätzlich Bandbreite eingespart, sodass sich im Test alle Streams problemlos über WLAN übertragen ließen. Das Gerät hat einen Arbeitsspeicher von 2 GB, 16 GB internen Speicher sowie einen schnellen Prozessor, der in Verbindung mit der Mali-500 5-Core-Grafikeinheit für eine insgesamt sehr gute Leistung sorgt.

Auch hinsichtlich der Anschlussmöglichkeiten kann das Modell überzeugen, denn neben HDMI 2.0 sind auch ein AV-Anschluss, ein Speicherkarten-Steckplatz sowie ein Display auf der Vorderseite verbaut. Die mitgelieferte Fernbedienung funktioniert gut, lediglich das Mini-Keyboard, das über Bluetooth verbunden wird, konnte nicht alle Tester überzeugen. Dennoch ist die Bedienung unterm Strich komfortabel und gut.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Bqeel M9Cmax Keyboard

 

Die M9Cmax Box ist mit Android 6.0 ausgestattet, bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wird bereits inklusive Fernbedienung und Mini-Bluetooth-Tastatur geliefert. Allerdings konnten sowohl Fernbedienung als auch Tastatur nicht gänzlich überzeugen, sodass es hier gegebenenfalls Sinn macht, noch ein separates Bedienelement oder eine vollwertige Bluetooth-Tastatur zu koppeln.

Die Leistung der Box ist dank 2 GB Arbeitsspeicher, schnellem S905 Quad-Core-Prozessor inklusive Mali-450 Penta-Core GPU sehr gut und auch 4K Inhalte oder aufwändige Spiele ließen sich im Test ruckelfrei und flüssig abspielen. Das Gerät kann per LAN-Kabel oder WLAN ins Netzwerk integriert werden, allerdings unterstützt das Modell ausschließlich 2,4 GHz WLAN-Netzwerke, wodurch es im Vergleich zu anderen Geräten hinsichtlich WLAN-Geschwindigkeit und Stabilität etwas hinterherhinkt. Allerdings ist H.265 Hardware-Dekodierung an Bord, sodass bei stabiler WLAN-Verbindung keine Ruckler oder Verzögerungen entstanden, auch wenn 4K-Inhalte gestreamt wurden.

Neben HDMI und LAN-Anschluss bietet die Box noch einen MicroSD-Port sowie zwei USB-Anschlüsse und einen optischen DPFID-Anschluss. Unterm Strich kann die 10,7 x 10,7 x 1,5 große Box sehr empfohlen werden, insbesondere wenn Sie auf eine sehr schnelle WLAN-Verbindung verzichten können, aber dennoch eine leistungsfähige Android Smart TV Box Ihr Eigenen nennen möchten.

 

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...