Bestes Akustikgitarrenset

Letztes Update: 22.09.17

 

Welche sind die besten Akustikgitarrensets im Jahr 2017?

 

 

Wenn Sie als Einsteiger eine Gitarre kaufen möchten, um das Instrument zu lernen, ist es empfehlenswert, sich gleich ein Komplettset zuzulegen. Die Empfehlung lautet hier, sich auf ein Einstiegsset zu beschränken, wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob das Instrument das richtige für Sie ist. Im Test haben wir Einstiegssets unter die Lupe genommen und es hat sich herausgestellt, dass auch ein sehr günstiges Akustikgitarrenset durchaus eine sehr gute Leistung und einen sauberen Klang bieten kann und zudem sinnvolles Zubehör bietet, das dem Einsteiger zusätzliche Vorteile bietet. Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch unbedingt über die beiden gängigen Arten von Akustikgitarren informieren und auch ein paar Grundkenntnisse zum Aufbau einer Gitarre können nicht schaden. Abschließend erhalten Sie in unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die drei besten Akustikgitarrensets, die derzeit im preislichen Einstieg bis unteren Mittelfeld zu haben sind.

 

Arten von Akustikgitarren

 

Bei Akustikgitarren unterscheidet man zwischen Westerngitarren und Konzertgitarren. Vom Grundaufbau sind beide Varianten gleich und sie spielen sich auch ähnlich. Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied. Westerngitarren sind mit Stahlsaiten bespannt, die deutlich schwerer herunter zu drücken sind als die Nylonsaiten der Konzertgitarre. Dadurch eignen sich Konzertgitarren für Anfänger etwas eher, denn die Handhabung wird durch die Nylonsaiten etwas einfacher. Außerdem sind Konzertgitarren in der Regel etwas günstiger. Dennoch gibt es natürlich auch Einstiegssets mit Westerngitarren, schließlich sind dies die klassischen Lagerfeuergitarren, die sich besonders gut zur Begleitung von Gesang eignen, da sie etwas härter klingen. Sanftere Töne lassen sich im Allgemeinen mit Konzertgitarren anschlagen.

Wenn Ihre Finger kräftig und nicht zu empfindlich sind, können Sie ach bedenkenlos mit Westerngitarren beginnen. Wer hingegen die Fingerkuppen erst einmal trainieren und sich an die Bewegungsabläufe und die Druckbelastung gewöhnen möchte, sollte zur Konzertgitarre greifen.

Ein Zwischending zwischen E- und Akustikgitarre bilden die sogenannten elektroakustischen Gitarren, die einen integrierten Tonabnehmer besitzen, sodass das Instrument an einen Verstärker angeschlossen werden kann. Dies ist für das Spielen in großen Räumen, auf der Bühne oder in Hallen häufig sinnvoll. Sie spielen sich ebenso wie herkömmliche Gitarren, wobei meist Westerngitarren mit einem Tonabnehmer bestückt werden. Im Test haben wir diese Kategorie jedoch außen vor gelassen.

 

 

Aufbau einer Akustikgitarre

 

Grundsätzlich sind Gitarren stets ähnlich aufgebaut, allerdings gibt es sie in vielen verschiedenen Formen, Farben und Größen. Die gängigsten Modelle sind die 4/4 Gitarren, womit die volle Größe gemeint ist. Kleinere Modelle, beispielsweise Kindermodelle sind ¾ Gitarren oder noch kleinere Modelle. Im Test haben wir uns ausschließlich auf 4/4-Modelle beschränkt. Mit der Mensur, die in Zentimetern angegeben wird, ist die maximale Saitenlänge, also der Abstand zwischen Sattel und Steg gemeint.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Bauteile einer Gitarre, damit Sie etwas mit den Begrifflichkeiten vertraut sind, bevor Sie ein Modell kaufen.

 

Kopf:

Der Kopf besteht aus Kopfplatte, dem Sattel, Wirbeln und der Stimmmechanik am oberen Ende. Bei dem Sattel handelt es sich um das Bindeglied zwischen Kopfplatte und dem Griffbrett. Je nach Modell ist er aus Holz, Knochenmaterial oder Kunststoff gefertigt, wobei die Materialauswahl sich nur sehr geringfügig bis überhaupt nicht auf den Klang des Instruments auswirkt.

 

Hals:

Als Hals wird der aus Griffbrett und den Buchstäbchen bestehende Teil gemeint. Die Buchstäbchen sind fest eingelassen und sorgen für die Unterteilung in Bünde. Da die Saitenspannung bei Westerngitarren höher ist, wird hier der Hals meist zusätzlich über einen verstellbaren Spannstab stabilisiert.

 

Der Korpus:

Der Korpus wird auch als Resonanzkörper bezeichnet. Er besteht aus Zargen, der Decke und einem Boden. Mittig ist das Loch angebracht, das zusammen mit dem Material und dem Aufbau der Gitarre für den Klang verantwortlich ist. In der Regel ist es rund oder oval geformt. Oben am Korpus ist der Steg angebracht, über den die Saiten laufen.

Für den Klang der Gitarre ist neben dem grundsätzlichen Aufbau auch maßgeblich das verwendete Material mit verantwortlich. Dabei lässt sich jedoch keine pauschale Empfehlung aussprechen, welches Material gut oder schlecht geeignet ist. In der Regel bestehen die Modelle aus Holz, was von Leimholz über massive Varianten aus Ebenholz, Fichte, Birke, Ahorn oder auch Mahagoni und Palisander geht. Jedes Material hat seine eigenen Charakteristiken und es lässt sich keine pauschale Aussage treffen. Auch eine aus Leimholz zusammengesetzte Gitarre kann einen satten und guten Klang entwickeln, ist aber im Vergleich zu Massivholz deutlich günstiger. Entscheidend ist letztendlich eine gute, robuste und saubere Verarbeitung.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Ibanez V50NJP-NT Jampack

 

Das Set von Ibanez besteht aus einer Westerngitarre im Farbton natur und weiterem Zubehör wie einer Tragetasche mit Gurt, einem elektronischen Stimmgerät, Plektren und einer Zubehörtasche. Lehrmaterial wie Bücher oder DVDs sind jedoch nicht enthalten. Allerdings ist es in Zeiten des Internet kein Problem, sich reichlich mit kostenlosem Übungsmaterial zu versorgen.

Die Gitarre selbst ist solide verarbeitet, die Decke besteht aus Fichtenholz, Boden und Zargen sind aus Agathisholz gefertigt und der Hals besteht aus Mahagoni. Das komplette Griffbrett ist in schwarz gehalten, was der Gitarre einen einzigartigen Look verleiht. Für das Stimmgerät werden noch zwei AA-Batterien benötigt, damit Sie es verwenden können. Die Mechaniken bestehen aus Chrom und sind solide verarbeitet, verstellen sich nicht so schnell, sodass es sich insgesamt um ein sehr empfehlenswertes und vor allem solides Set – nicht nur für Anfänger – handelt. Allerdings liegt es auch preislich etwas über dem Durchschnitt für Einsteiger-Sets.

 

Kaufen bei Amazon.de (€109)

 

 

 

 

CLIFTON 

 

Das reine Einsteigerset von Clifton beinhaltet neben der Konzertgitarre noch viel weiteres Zubehör. Im Lieferumfang ist Lehrmaterial enthalten, das eine Lern-DVD in 17 Sprachen, eine Karaoke-CD zum Mitspielen, ein Lehrbuch mit 18 Seiten und ein Stimmgerät umfasst. Außerdem werden noch eine Tasche und zwei Plektren mitgeliefert. Die Mensur beträgt 65 Zentimeter und die Verarbeitung des Modells ist unterm Strich trotz des sehr günstigen Preises sehr gut.

Zargen und Boden der Gitarre bestehen aus Lindenholz, Griffbrett und Steg sind aus Ahorn gefertigt und die Griffmechaniken sind komplett verchromt. Die Bundstäbchen bestehen aus Neusilber, was sie besonders hart macht, sodass sie leichter zu bespielen ist. Insbesondere Anfänger kamen mit dem Modell im Test sehr gut zurecht, allerdings ist das Stimmgerät qualitativ nicht so gut, sodass ein perfektes Stimmen praktisch nicht möglich ist. Hier ist es daher empfehlenswert, sich für ein paar Euro ein anderes Stimmgerät zu kaufen. Dennoch überzeugt das Set insgesamt durch den großen Umfang und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€69,99)

 

 

 

 

Calida Benita

 

Das Set von Calida ist in verschiedenen Gitarrengrößen von ½ über ¾ und 7/8 bis hin zu 4/4 erhältlich. Die Decke sowie Boden und Zarge der Gitarre bestehen aus Lindenholz und die Mensur liegt bei 65 Zentimetern. Bundmarkierungen sind natürlich ebenfalls angebracht, was für Anfänger sehr wichtig ist. Auch Fortgeschrittene kommen mit dem sehr günstigen Modell gut zurecht, lediglich bei der Klangfülle musste man ein paar kleine Abstriche machen, was aber angesichts des sehr günstigen Preises und des guten Lieferumfanges absolut in Ordnung geht.

Im Starterset ist neben der Konzertgitarre selbst noch ein umfangreiches Zubehörpaket enthalten, das eine Rucksacktasche mit Notenfach, ein Lehrbuch, eine 6-tönige Stimmpfeife, drei Plektren und einen Satz Gitarrensaiten umfasst. Das Stimmen mit der Pfeife will geübt sein, hat man aber einmal den Dreh raus, lässt sie sich recht komfortabel und gut nutzen.

Unterm Strich handelt es sich um ein sehr günstiges Gitarren-Einsteigerset, das uneingeschränkt empfohlen werden kann.

 

Kaufen bei Amazon.de (€64,99)

 

 

 

Reply Here

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...