fbpx

Beste Babyflaschen

Letztes Update: 18.08.19

 

Babyflaschen – Test 2019

 

 

Die beste Babyflasche zu finden ist ein schwieriges Unterfangen. Einerseits stellt sich die Materialfrage und dann kommt noch das Problem mit Koliken als auch der Kompatibilität mit vorhandenem Zubehör hinzu. Auch gibt es große Unterschiede bei der Qualität der Sauger, denn er soll von den Kleinen gut angenommen werden. Um Ihnen den großen Rechercheaufwand abzunehmen und Ihnen eine schnelle und dennoch gute Entscheidung zu ermöglichen, haben wir umfangreiche Tests und Recherchen durchgeführt und können Ihnen daher bedenkenlos eine Empfehlung aussprechen. Die Fläschchen von Avent sind sehr empfehlenswert, denn sie bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sind mit einem hervorragenden Sauger ausgestattet und beugen dank Doppelventil Koliken wirksam vor. Alternativ ist auch das Fläschchenset von Lansinoh sehr empfehlenswert, denn sie bieten einen besonders breiten Hals, sehr gute Sauger mit einem anatomisch korrekten Aufbau und zudem ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Babyflaschen Kaufberater

 

Wenn es um die Frage geht, welches die beste Babyflasche für den Nachwuchs ist, scheiden sich häufig die Geister. Dabei können Sie bei der Auswahl recht strukturiert vorgehen, indem Sie sich zunächst für ein Flaschenmaterial und eine Form entscheiden und sich dann die verschiedenen Sauger-Systeme anschauen und hier entscheiden, welches Sie bevorzugen. Grundsätzlich ist festzustellen, dass alle Flaschen und Sauger in der Top-5-Liste der besten Babyflaschen im Jahr 2019 empfehlenswert und gut sind.

 

Materialauswahl – Glas oder Kunststoff?

 

Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Die Entscheidung liegt daher ganz bei Ihnen.

Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Erläuterung der Vor- und Nachteile beider Materialien, sodass Sie eine unabhängige, eigene Entscheidung treffen können.

Kunststoff: Nachdem es im Jahr 2011 einen großen Aufruhr bezüglich Bisphenol A (BPA) in Babyflaschen gab, ist dieses Material komplett aus Flaschen und Saugern verbannt worden. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass die Messwerte die maximalen Grenzwerte auch vorher nie erreicht haben.

Der große Vorteil von Kunststoff ist sicherlich, dass die Flasche nicht zerbrechen kann. Zudem sind die Flaschen sehr leicht, sodass das Kind sie schon früh selbst verwenden kann. Im Vergleich zu Glas zerkratzen sie jedoch recht schnell und auch nach häufiger Reinigung im Geschirrspüler werden sie recht schnell unansehnlich. In die Kratzer können sich im Laufe der Zeit Speise- und Milchreste sowie Bakterien absetzen, sodass Kunststoffflaschen nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden müssen. Wenn Sie eine günstige Babyflasche kaufen möchten, sollten Sie ebenfalls zu Kunststoff greifen, denn preislich liegen Sie weit unter Glasflaschen.

 

Glas: Glasflaschen sind schwerer, können zerbrechen, zerkratzen aber nicht so leicht, sind also insgesamt hygienischer und können somit länger verwendet werden. Auch ist die Reinigung im Geschirrspüler unkomplizierter. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Glasfläschchen hitzebeständig sind und daher auch gut zum Erwärmen von Milch oder Brei verwendet werden können. Auskochen und Sterilisieren ist hier kein Problem, denn es kann sich nichts verformen.

Hinsichtlich des eigenständigen Haltens der Flasche durch das Kind sollten Sie sich folgende Empfehlung zu Herzen nehmen: Grundsätzlich sollte das Kind nie alleine mit einer Flasche gelassen werden! Zudem sollten Sie sie nur zum Füttern verwenden, damit sich das Kind nicht zu sehr daran gewöhnt! Denn sonst kann Ihr Kind zu einem frühen Dauer-Zahnarztgänger werden.

 

 

Flaschenform

 

Hier haben die Hersteller im Grunde zwei Varianten im Angebot: Weithals und Standard.

Hierbei wird nach dem Durchmesser des Flaschenhalses unterschieden. Noch vor einigen Jahren hatten alle Babyflaschen einen recht engen Hals. Heute gibt es Modelle mit sehr breiter Öffnung, sodass die Reinigung erheblich erleichtert wird. Auch das Einfüllen ist mit einer großen Öffnung deutlich einfacher.

Im Gegensatz dazu sind aber nach wie vor sehr viele Standardflaschen im Angebot. Obwohl es im Grunde für die Form selbst keinen entscheidenden Vorteil gibt. Allerdings kann es  dennoch sinnvoll sein, zur Standardausführung zu greifen. Nämlich dann, wenn Sie bereits passendes Zubehör zu einer bestimmten Gewindegröße oder von einem bestimmten Hersteller haben. So können Sie an Ihre eventuell vorhandene Milchpumpe nur passende Fläschchen befestigen. Auch sind einige Sterilisatoren nicht auf die Verwendung mit Weithalsflaschen ausgelegt. Daher sollten Sie vor dem Kauf unbedingt alle Geräte und Zubehörteile auf Kompatibilität hin begutachten. Andernfalls müssen Sie unter Umständen eine ganze Reihe von Zubehör neu kaufen, sodass es sich unter Umständen lohnt, trotz der Nachteile weiterhin normale Flaschen zu verwenden.

Zudem können einige Sauger nur mit einer regulären Flasche verwendet werden. Wenn Sie bereits Sauger verwenden, die von Ihrem Kind sehr gut angenommen werden und Sie aufgrund des Wechsels zu Weithals-Flaschen den Sauger wechseln müssten, ist davon erstmal abzuraten.

 

Form der Sauger

 

Hier gibt es am Markt eine riesige Vielfalt an unterschiedlichen Materialien (Silikon oder Latex) sowie unterschiedlichen Formen. Bei den Formen sei vorweggenommen, dass probieren über studieren geht und es hauptsächlich darauf ankommt, dass Ihr Kind den Sauger gut annimmt. Denn hinsichtlich Formgebung bieten alle Hersteller durchaus empfehlenswerte Varianten an, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben.

Es gibt spezielle Sauger, die kieferschonend sind und Fehlstellungen von Kiefer oder Zähnen vorbeugen sollen oder solche, die der natürlichen Form der Brustwarze nachempfunden sind. Es ist schwer, hier eine pauschale Empfehlung zu geben, welche Form für Ihr Kind am besten geeignet ist, denn jedes Kind reagiert anders auf die Sauger.

Generell ist zu sagen, dass hinsichtlich des Materials Silikon die Nase vorn hat, obwohl Latex elastischer und reißfester ist. Denn im Laufe der Zeit wird Latex klebrig, quillt auf und wird porös. Insbesondere nach häufigem Abkochen und Sterilisieren treten diese Effekte auf.

Hinsichtlich der Größe gilt, dass Sie eine Größe kleiner verwenden sollten, wenn Ihr Kind nur zwischendurch mal die Flasche bekommen soll. Denn das Trinken an der Brust ist deutlich schwieriger als an einem Sauger, sodass Sie so Problemen beim Stillen vorbeugen können.

Des Weiteren unterscheiden sich die Modelle noch nach Anzahl der Löcher, die sich nach dem Inhalt der Flache richten. Dies geht von einem Loch für Wasser, Tee und Milch, über zwei, drei und vier Löcher für leicht angedickte Nahrung und Säfte bis hin zu einem großen Y-Loch für Brei.

 

 

Babyflaschen Testsieger – Top 5

 

 

Zur Baby-Grundausstattung gehören natürlich auch Babyflaschen. Sie werden Ihnen lange erhalten bleiben und je nachdem, wie lange Sie dem Kind Fläschchen geben möchten, über eine lange Zeit ein täglicher Begleiter sein. Daher ist die Auswahl des richtigen Produktes sehr wichtig. Zwar gibt es nicht die beste Babyflasche für jeden Bedarf, aber es gibt sehr gute Modelle verschiedener Hersteller, die empfehlenswert sind und deren Anschaffung sich lohnt. Zur Erstausstattung lohnt es sich, ein Babyflaschen Starter Set zu kaufen. Im Test wurden die besten Babyflaschen im Jahr 2019 unter die Lupe genommen und für Sie in Form der Top-5-Liste zusammengefasst

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Philips Avent SCF693/27

 

1-philips-avent-natural-scf693Die günstige Babyflasche von Philips ist einzeln oder im Doppelpack sowie in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich und konnte sich als Testsieger durchsetzen. Als Material kommt Polypropylène zum Einsatz und die Flaschen sind komplett BPA-frei. Überzeugen konnte das 260ml fassende Fläschchen insbesondere durch seine Ausstattung mit naturnahen Saugern. Komfortkissen sorgen im Sauger für eine höhere Weichheit und bessere Flexibilität, ohne dass der Sauger dazu neigt, einzuschlupfen. Zusätzlich verfügt der im Blütendesign ausgearbeitete Sauger über zwei Löcher, die für einen langsamen Nahrungsdurchfluss sorgen. Dadurch eignet sich das Modell bereits ab dem 1. Monat und ist insbesondere bei der Kombination aus Flaschenernährung und Stillen sehr gut verwendbar.

Der Sauger ist rundum strukturiert, sodass er der Brust ähnelt, was zu einem insgesamt besseren Saugverhalten durch die Säuglinge führen soll. Außerdem reduziert das Doppelventil Koliken und Unwohlsein, da keine bzw. deutlich weniger Luft in den Bauch des Babys gelangt als es bei anderen Systemen der Fall ist.

Das Flaschenset ist kompatibel mit anderen Produkten aus der Philips Avent-Serie, sodass es sich gut zum Einstieg eignet, denn es kann später problemlos ergänzt werden und bleibt untereinander kompatibel. Dadurch konnten die Babyflaschen von Avent unter dem Strich überzeugen, auch wenn sie aufgrund des Materials nicht spülmaschinengeeignet sind, daher etwas aufwändiger mit der Hand gespült werden sollten. Wenn Sie einen günstigen Einstieg zum Aufbau Ihres Babyflaschen-Equipment suchen, lohnt sich der Einstieg in die Avent-Serie von Philips.

Der Testsieger unter den besten Babyflaschen des Jahres 2019 überzeugte durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wie es sich ansonsten hinsichtlich der Vor- und Nachteile bei dem Modell von AVENT verhält, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Die gute Verarbeitung in Verbindung mit einem günstigen Preis sorgte unterm Strich für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sauger:

Die Sauger sind naturnah gestaltet, sehr weich und flexibel und werden daher von den meisten Babys sehr gut angenommen.

Doppelventil:

Das Doppelventil sorgt für einen langsamen Nahrungsdurchfluss und verhindert zudem zuverlässig Koliken.

Kompatibilität:

Durch eine vollständige Kompatibilität mit anderen AVENT-Produkten können Sie die Flaschen sehr lange verwenden und bei Bedarf späte ergänzen.

Nachteile
Material:

Der verwendete Kunststoff ist sehr robust und BPA-frei, leider aber nicht spülmaschinenfest.

Kaufen bei Amazon.de (€26.93)

 

 

 

 

Lansinoh 75890

 

2-lansinoh-75890-weithalsflascheDie Weithalsflaschen von Lansinoh sind mit einem Fassungsvermögen von 160ml oder 240ml erhältlich. Hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses überzeugte im Test vor allem das Set aus zwei 240ml fassenden Fläschchen. Die Tester waren insbesondere vom NaturalWave Sauger überzeugt, den Lansinoh verwendet, denn er ist sehr naturnah und orientiert sich am Aufbau der Brust, sodass das natürlich erlernte, individuelle Saugverhalten des Babys bei der Nutzung des Fläschchens beibehalten werden kann. Dies führt zu einer sehr guten Akzeptanz.

Das Befüllen und zusammensetzen des Fläschchens ist sehr einfach und dank des breiten Halses ist auch die Reinigung sehr einfach möglich. Die Flaschen selbst sind aus Polypropylen gefertigt und die Sauger aus Silikon. Alle Komponenten sind komplett BPA-frei. Der Sauger verfügt über ein gutes anti-Koliken-System, sodass beim Trinken keine bzw. nur sehr wenig Luft in den Bauch des Babys gelangt.

Lansinoh vertreibt Sauger mit unterschiedlichen Öffnungsgrößen zur Regulierung des Milchflusses. Unter den Testern war die mittlere Öffnung „M“ am beliebtesten. Die Einzelteile sind untereinander kompatibel, so können Sie die Fläschchen beispielsweise auch mit der Milchpumpe des Herstellers verwenden und müssen dann die abgepumpte Milch nicht erst umfüllen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer günstigen Flasche mit einer besonders großen Öffnung sind, die sich einfach reinigen lässt, ist die Serie von Lansinoh eine gute Wahl. Aufgrund der Tatsache, dass die Flaschen aus Kunststoff gefertigt sind, ist es jedoch empfehlenswert, sie per Hand zu reinigen und nicht im Geschirrspüler.

Bei dem Modell von Lansinoh handelt es sich um eine gute Babyflasche, die insbesondere im 2er Set hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses überzeugen konnte. Welche Vorteile und Nachteile das Set bietet, können Sie der nachfolgenden Zusammenfassung entnehmen.

Vorteile
Sauger:

Der naturalWave Sauger ist sehr naturnah und orientiert sich am Aufbau der Brust. So wird ein natürliches Saugverhalten beibehalten, auch wenn das Kind zwischendurch die Flasche nutzen muss. Außerdem bieten sie einen guten Schutz vor Koliken.

Breiter Hals:

Da der Hals sehr breit ist, lassen sich die Flaschen sehr leicht befüllen und auch reinigen.

Materialien:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, bestehen die  Flaschen selbst aus Kunststoff, die Sauger aus Silikon und alle Komponenten sind komplett BPA-frei.

Preis:

Preislich liegen sie im unteren Bereich, sodass sich ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Nachteile
Zubehör eingeschränkt:

Von Lansinoh gibt es nicht so viel Ergänzung-Zubehör wie von anderen Herstellern, sodass die Nutzung etwas eingeschränkter ist.

Reinigung:

Die Erfahrung mit den Babyflaschen hat gezeigt, dass eine Reinigung im Geschirrspüler dem Material auf Dauer schadet.

Kaufen bei Amazon.de (€14.99)

 

 

 

Philips Avent SCD290/01

 

3-avent-natural-newborn-kit-0Das Neugeboreren-Starter-Set von Philips ist als Einstiegsset für Ihr Neugeborenes optimal. Es bietet neben vier Fläschchen (je zwei mit einem Fassungsvermögen von 125 und 260 Milliliter) zusätzlich eine Reinigungsbürste für Sauger und Flaschen sowie einen separaten Sauger, um das Saugbedürfnis des Babys zu befriedigen.

Die brustähnlichen strukturierten Sauger sorgen für eine gute Akzeptanz und vereinfachen so die Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Zusätzlich sind die Produkte von Avent mit einem guten Anti-Kolik System versehen, das über ein Doppelventil dafür sorgt, dass möglichst wenig Luft in den Bauch des Babys gelangt. Dies verhindert möglicherweise entstehende Koliken.

Ein großer Pluspunkt an der Avent-Serie von Philips ist das zahlreiche Angebot untereinander kompatibler (stets BPA-freier) Produkte. So können Sie beispielsweise die Sauger ganz einfach austauschen und durch neue, dem Alter des Kindes entsprechende, ersetzen oder auch andere Produkte nachkaufen, die mit den Flaschen bzw. den Saugern kompatibel sind. Die Reinigung per Hand mit der mitgelieferten Bürste funktioniert sehr einfach und gut. Auf eine Reinigung im Geschirrspüler sollten Sie aufgrund des Kunststoffes, aus dem die Flaschen gefertigt sind, verzichten.

Die Flaschen von Avent schnitten im Test insbesondere aufgrund der idealen Eignung für Neugeborene gut ab. Außerdem bietet das Set eine gute Zusammenstellung, sodass Sie bestens gerüstet sind. Welche Stärken und Schwächen es hat und ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung gut abwägen.

Vorteile
Lieferumfang:

Im Set sind vier Fläschchen enthalten sowie eine Reinigungsbürste und ein zusätzlicher Sauger zum Nuckeln.

Sauger:

Die Sauger sind brustähnlich designt und werden daher von den meisten Babys problemlos akzeptiert. Koliken wird durch die Formgebung gut vorgebeugt.

Zubehör:

Avent bietet eine breite Palette an untereinander kompatibler Produkte, sodass Sie das Set später problemlos erweitern können.

Nachteile
Reinigung:

Da die Flaschen aus BPA-freiem Kunststoff gefertigt sind, sind sie zwar robust und haltbar, allerdings sollten Sie auf eine Reinigung im Geschirrspüler verzichten.

Kaufen bei Amazon.de (€39.9)

 

 

 

 

MAM 66298000

 

4-mam-babyartikel-mam-66298000Das Starterset von MAM Babyartikel besteht aus einem Modulsystem, bei dem alle Teile untereinander kombinierbar sind. Alle Einzelkomponenten sind aus Kunststoff bzw. Silikon gefertigt und komplett BPA-frei. Neben je zwei kompletten Fläschchen-Sets mit 130 bzw. 160 Milliliter Fassungsvermögen befinden sich zusätzlich vier 260 Milliliter fassende Flaschenkörper sowie 4 Verschlussplättchen und ein Babygriff für die Fläschchen.

Außerdem sind ein weicher Trinkschnabel sowie ein Sauger für Neugeborene im Lieferumfang enthalten. Damit bietet MAN ein gutes und umfangreiches Starter-Set zum fairen Preisgefüge, das zudem dank der zusätzlichen Ventile im Boden der Fläschchen gute Eigenschaften zur Verringerung von Koliken bietet. Dies funktionierte meistens sehr gut, allerdings nicht bei jedem Tester gleichermaßen.

Das Set ist für Neugeborene geeignet und kann bis zum Übergang zum Trinkbecher verwendet werden. Der Sauger wurde im Test von den Babys sehr gut angenommen und ist sehr weich, sodass er sich sehr natürlich verhält. Allerdings sind sie im Vergleich zu anderen Systemen dennoch etwas härter, was bei manchen Babys zu Ablehnung führte.

Das Starterset von Mam ist modular aufgebaut, sodass alles untereinander kompatibel ist. Zwar sind die Flaschen aus Kunststoff gefertigt, aber dennoch sehr robust und haltbar und natürlich BPA-frei. Welche Stärken und Schwächen das Set bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Modulsystem:

Da alle Teile untereinander kompatibel sind, ist das Set sehr universell einsetzbar und kann zudem jederzeit erweitert werden.

Preis-Leistung:

Der Lieferumfang ist insgesamt sehr gut, die Verarbeitung solide und der Preis moderat. Dadurch ergibt sich insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zusatzventil:

Durch das zusätzliche Ventil am Boden können Koliken bei den meisten Kindern zuverlässig vorgebeugt werden.

Nachteile
Akzeptanz:

Die Akzeptanz der Sauger war insgesamt zwar gut, aber dennoch etwas niedriger als bei manchen anderen Modellen, da sie etwas fester sind.

Kaufen bei Amazon.de (€34.94)

 

 

 

 

NUK 10225128

 

5-nuk-10225128-first-choice-plus-starter-set-glasWenn Sie lieber Babyflaschen aus Glas kaufen möchten, sollten Sie einen Blick auf das Starter Set von NUK werfen. Es ist sehr preiswert und bietet je zwei NUK First Choice Babyflaschen aus Glas mit einem Fassungsvermögen von 120 bzw. 240 Milliliter.

Die Silikonsauger sind BPA frei und für Babys im Alter von 0 bis 6 Monaten am besten geeignet. Durch das Anti-Colic Air System wird Koliken gut vorgebeugt, was sich im Test als gut funktionierend erwies. Die Öffnungsgröße M, die die Sauger im Set haben, eignet sich insbesondere für Milchnahrung sehr gut. Natürlich sind alle Teile mit dem übrigen Sortiment von NUK kombinierbar, sodass Sie mit dem Starterset eine gute Basis für den Anfang haben.

Durch die praktische Box, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist, können Sie die Fläschchen gut aufbewahren und sicher verstauen. Bedenken Sie aber, dass keine Silikon-Schutzhülle oder Ähnliches für die Fläschchen enthalten ist, sodass sie nicht so gut für das selbstständige Trinken für ältere Babys geeignet sind. Zwar ist das Glas sehr bruchsicher und natürlich auch spülmaschinenfest, dennoch kann nicht garantiert werden, dass beim Sturz auf harten Boden das Glas heil bleibt.

Bei den Flaschen von Nuk handelt es sich um Babyflaschen aus Glas. Dies hat natürlich Vorteile, bringt aber auch den einen oder anderen Nachteil mit sich. Wie es sich hinsichtlich Stärken und Schwächen bei den Glasflaschen verhält, können Sie der folgenden Gegenüberstellung entnehmen,

Vorteile
Material:

Da es sich um Glas handelt, ist die Haltbarkeit entsprechend sehr viel länger als bei Kunststoff.

Reinigung:

Eine Reinigung im Geschirrspüler ist kein Problem, da dies dem Glas nichts anhaben kann.

Lieferumfang:

Im Set sind vier Flaschen in verschiedenen Größen enthalten, sodass der Lieferumfang insgesamt sehr gut ist. Außerdem ist eine Aufbewahrungsbox enthalten.

Sauger:

Die Sauger sind BPA-frei und beugen Koliken durch das Anti-Colic Air-System gut vor.

Preis-Leistung:

Aufgrund des niedrigen Preises ergibt sich unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kompatibilität:

Die Flaschen sind mit dem übrigen NUK-Sortiment kompatibel, daher können Sie das Set jederzeit erweitern und entsprechend lange verwenden.

Nachteile
Gewicht:

Da Glas deutlich schwerer ist als Kunststoff, können kleinere Kinder die Flaschen nur schwer oder überhaupt nicht alleine halten.

Bruchgefahr:

Fällt eine Flasche auf harten Boden, ist die Wahrscheinlichkeit dass sie bricht relativ hoch.

Kaufen bei Amazon.de (€22.99)

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status