fbpx

Bester Profi Messerschärfer

Letztes Update: 14.11.19

 

Welche sind die besten Profi Messerschärfer des Jahres 2019?

 

 

Die besten Messerschärfer unter dem großen Angebot herauszufiltern ist nicht immer einfach. Ein Messerschärfer für Profis kann eine gute Wahl sein, wenn Sie auf der Suche nach einem sehr guten Modell sind. Allerdings lohnt sich die Anschaffung nur, wenn Sie das Werkzeug auch regelmäßig nutzen und entsprechend hochwertige Messer verwenden. Bevor Sie ein solches Modell kaufen, sollten Sie daher die Unterschiede zwischen den verschiedenen Methoden sowie die Kriterien kennen, die ein Profimodell ausmachen. Im Test haben wir die besten Profi Messerschärfer unter die Lupe genommen und die Testsieger aus verschiedenen Kategorien in unserer Bestenliste zusammengefasst.

 

 

Arten von Messerschärfern

 

Vorweg sei an dieser Stelle erwähnt, dass selbst ein günstiger Profi Messerschärfer stets teurer ist als ein einfaches Modell für den Hausgebrauch. Unabhängig davon, für welche Art von Messerschärfer Sie sich entscheiden. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über die drei gängigsten Arten von Messerschleifern, damit Sie gegebenenfalls vor dem Kauf bereits eine Vorauswahl treffen können.

 

 

Schleifsteine

 

Schleifsteine sind in unterschiedlichen Körnungen erhältlich. Dadurch eignen sie sich für verschiedene Arten von Messern und anderen scharfen Gegenständen. Die Resultate mit einem Schleifstein oder Wasser-Schleifstein sind hervorragend, wenn sie qualitativ hochwertig, in der richtigen Körnung und für die richtige Art von Messern gewählt werden. Für Anfänger und den Hobbygebrauch sind sie nur bedingt zu empfehlen, da es eine gewisse Übung erfordert, bis gute Ergebnisse erzielt werden können. Besonders empfehlenswert sind Schleifsteine, die verschiedene Körnungen bieten. Für den Hauptschliff ist eine Körnung von 1.000 für die meisten Messer ideal, während für den Feinschliff in der Regel eine Körnung zwischen 6.000 und 10.000 empfohlen wird. Falls das Messer einen Vorschliff benötigt, sollten Sie zusätzlich einen Schleifstein mit einer Körnung zwischen etwa 120 bis 400. Ab einer Körnung von etwa 8.000 lassen sich Messer auch hervorragend polieren.

 

 

Wetzstahl

 

Mit einem Wetzstahl können Sie die Schärfe der Klinge erhalten. Schärfstäbe hingegen ermöglichen auch das Nachschärfen von leicht stumpfen Messern. Auch hier ist die Handhabung etwas schwieriger als bei einfachen Messerschärfern für den Hobbybedarf. Der richtige Winkel muss eingehalten werden. In der Regel ist professioneller Wetzstahl diamantbeschichtet, denn dies ermöglicht einen sehr hohen Schärfegrad. Einfache und günstige Schärfstäbe oder einfacher Wetzstahl sind hingegen für professionelle Messer ungeeignet. Einige Hersteller bieten auch Wetzstahl bzw. Schärfstäbe aus Edelstahl. Diese können mit der entsprechenden Beschichtung ebenfalls für viele Messerarten verwendet werden. Für Keramikmesser gibt es auch Wetzstäbe aus Keramik, allerdings kommen sie in Profiküchen eher selten zum Einsatz.

 

 

Elektronische und manuelle Messerschärfer

 

Viele Hersteller bieten Schärfstäbe oder Mechanismen an, bei denen die Winkel bereits vorgegeben sind. Dies ist insbesondere für Einsteiger einfacher, da jeder sofort gut mit den Modellen zurechtkommt. Profis haben die Feineinstellungen zwar lieber selbst in der Hand, wer aber ohne intensive Übung und Vorbereitung Messer schärfen möchte, der kann zu einem hochwertigen Modell greifen, bei dem die Handhabung etwas einsteigerfreundlicher ist.

Bei elektrischen Schärfern handelt es sich im Profibereich meist um kleine Bandschleifer für die Küche, an die Sie die Klinge nur anhalten müssen. Aber auch hier sollten Sie ein wenig Vorkenntnis mitbringen, denn der richtige Winkel und Druck spielen eine entscheidende Rolle für ein perfektes Ergebnis.

 

 

Was macht einen Profi Messerschärfer aus?

 

Professionelle Messerschärfer sind stets aus hochwertigen Materialien hergestellt und ermöglichen einen Schärfegrad auf einem sehr hohen Niveau. Im Gegensatz zu einfachen Modellen für den Heimgebrauch sind sie in der Regel deutlich teurer und lohnen sich nicht für das Nachschärfen von sehr einfachen bzw. sehr günstigen Messern. Wer aber auf einen hohen Schärfegrad angewiesen ist und auch mit sehr harten Klingen arbeitet, der kommt um einen Profi-Schärfer kaum herum. So lassen sich beispielsweise Damastmesser und andere japanische Messer oder auch sehr hochwertige Edelstahlmesser mit einem einfachen Messerschleifer für wenige Euro praktisch nicht schärfen.

In der Regel braucht man für die Profigeräte zudem ein wenig Übung. Kaum ein Profikoch wird sich einen einsteigerfreundlichen Messerschärfer zulegen, bei dem das Messer nur eingelegt und durchgezogen wird, da man hier den Schleifvorgang nicht ideal an die Klingenform und den Schliff des Messers anpassen kann.

 

 

Welche Schärfer sind für welche Messer geeignet?

 

Das ist ein wenig Geschmackssache. Jeder Messerschärfer ist für bestimmte Messer perfekt geeignet, kann gleichzeitig aber auch für andere Messer nicht so gut geeignet sein. Beim Schleifstein beispielsweise richtet sich die Eignung überwiegend nach der Körnung. Wassersteine sind häufig auf japanische Messer ausgerichtet, da diese meist besonders hart sind. Europäische Öl- oder auch Wassersteine hingegen verschleißen langsamer, sodass das Schleifen etwas geschmeidiger ist, insbesondere wenn man Öl verwendet. Damit lassen sich sogar Keramikklingen schleifen.

In der Regel werden Wetzstahl oder auch Schleifgeräte im Profibereich so konstruiert, dass sie für eine möglichst große Bandbreite an professionellen Messern verwendet werden können. Im Gegensatz zu günstigen Kombigeräten mit verschiedenen Schleifstufen können mit professionellen Modellen sehr scharfe Ergebnisse erzielt werden, wodurch automatisch auch die Einsatzbereiche  vielfältiger werden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

BERGKVIST 6000/1000

 

Als bester Schleifstein für Profis konnte sich im Test das Modell von Bergkvist durchsetzen. Es handelt sich bei dem Modell um einen hochwertigen Wasserschleifstein mit 1.000er und 6.000er Körnung. Durch die Gummihalterung im Bambus-Standfuß steht er sehr sicher und fest, wodurch auch das Schleifen schwerer und großer Messer gut möglich ist.

Er kann mit nahezu allen Messerarten verwendet werden und sorgt bei korrekter Anwendung für sehr gute Resultate. Auch Jagdmesser und Outdoor-Messer lassen sich mit dem Modell sehr gut schleifen, sodass er nicht nur für Köche interessant ist. Um die richtige Anwendung zu lernen, liegt dem Stein ein kostenloses eBook bei.

Insgesamt misst der Stein 17,9 x 6 x 3 cm, sodass er auch in der Besteckschublade gut verschwinden kann. Durch die schicke Optik macht er sich allerdings auch auf der Arbeitsplatte sehr gut. Preislich liegt er im Einstiegsbereich für hochwertige Schleifsteine, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend ist. Der Stein selbst besteht aus Edelkorund und Cobalt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.99)

 

 

 

 

Work Sharp 09DX003

 

Als bester Bandschleifer für Messer überzeugte das elektrische Schleifgerät von Work Sharp. Es bietet nicht nur ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern überzeugt auch durch eine sehr einfache Anwendung, da verschiedene Winkelzuführungen das Schleifen von Küchen- und Outdoor-Messern erleichtern (40° und 50°). Das Gerät ist mit 24 x 12,5 x 14 cm sehr kompakt gebaut, läuft ruhig und sanft und überzeugt auch beim Schleifen von Messern mit Wellenschliff oder Scheren.

Unterm  Strich sind die Schleifergebnisse hervorragend und vor allen Dingen schnell. Auch mit Werkzeugen wie Äxten oder Meißel ist das Gerät problemlos kompatibel. Im Lieferumfang sind drei Winkelführungen enthalten (2x 40° und 1x 50°) und auch eine passende Nylontasche wird mitgeliefert.

Schleifbänder liegen bei Lieferung in den Körnungen 80, 220 und 6.000 bei. Damit ist man breit aufgestellt, allerdings hätten wir uns noch eine 1.000er Körnung gewünscht, um einen guten Vorschliff bei Küchenmessern vornehmen zu können.

 

Kaufen bei Amazon.de (€105)

 

 

 

 

DICK 90092000

 

Das Modell von Dick überzeugt vor allem durch seine einfache Anwendung. Preislich liegt es im unteren Mittelfeld und überzeugt durch hervorragende Resultate bei sehr einfacher Anwendung. Das Messer muss lediglich eingelegt und durchgezogen werden.

Die Schärfstäbe bestehen aus Edelstahl und sorgen bei den meisten Küchenmessern für gute Resultate. Durch die Spezialbeschichtung ist das Ergebnis auch bei härteren Messern gut und die Verletzungsgefahr ist zudem sehr gering, da die Handhabung so einfach ist.

Insgesamt misst das Modell 19 x 19 x 7,6 cm, steht sehr fest und sicher, die Resultate mit den beiliegenden feinen Schleifstäben sind unterm Strich gut und natürlich können auch Stäbe nachgekauft werden. Für Messer mit Wellenschliff oder Scheren ist der Messerschärfer von Dick jedoch nicht geeignet.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status