5 beste mobile Klimaanlagen im Test 2020

Letztes Update: 27.05.20

 

Mobile Klimaanlage – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie auf der Suche nach der besten mobilen Klimaanlage sind, sollten Sie einige Dinge beachten. So spielen neben der kompakten Bauweise natürlich auch Kriterien wie Stromverbrauch, Kühlleistung, Bauart und Ausstattungsmerkmale sowie Preisgefüge eine Rolle. Dies in Verbindung mit dem großen Angebot führt dazu, dass die Suche nach dem besten Modell recht aufwändig ist. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt, Sie aber dennoch eine gute und schnelle Kaufentscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter, denn den Großteil der Arbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir das Klimagerät Relax Style von Argo uneingeschränkt empfehlen, da sie nicht nur eine gute Kühlleistung bietet, sondern auch effizient läuft, sehr günstig ist und sich einfach bedienen lässt. Alternativ ist auch das Modell N82 Eco Silent von De’Longhi sehr empfehlenswert, denn es ist kompakt gebaut, bietet eine gute Leistung, lässt sich einfach bedienen und läuft sehr leise und effizient.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Mobile Klimagerät Kaufberater

 

Ein mobiles Klimagerät ist schnell und einfach zu installieren und kann problemlos von Raum zu Raum transportiert werden. Daher ist ein mobiles Gerät insbesondere dann zu empfehlen, wenn es nicht dauerhaft betrieben wird und Sie für die sporadische Verwendung bei extremen Temperaturen eine günstige mobile Klimaanlage kaufen möchten. Das Angebot ist jedoch sehr vielfältig und durch die verschiedenen Bauarten kann es schwer sein, die beste mobile Klimaanlage für Ihren Bedarf zu finden. Die Empfehlung lautet daher, sich vorab mit den verschiedenen Arten von Klimageräten sowie den Energieeffizienzklassen zu befassen, bevor Sie einen Preisvergleich zwischen in Frage kommenden Geräte vornehmen. Achten Sie beim Vergleich auch unbedingt auf die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale, denn diese unterscheiden sich teilweise recht stark voneinander. Eine Hilfe bei der Entscheidungsfindung erhalten Sie über die Top-5-Liste der besten mobilen Klimaanlagen im Jahr 2020.

Arten von Klimageräten

Meist wird bei Klimageräten nach der Bauweise unterschieden, wodurch Sie sich in drei Obergruppen einteilen lassen. Zusätzlich dazu gibt es natürlich weitere Unterscheidungsmerkmale nach Funktionsumfang, technischer Ausstattung und Funktionsweise. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die verschiedenen Bauweisen von Klimaanlagen, die je nach Einsatzbereich für Ihre Zwecke mehr oder weniger gut geeignet sein können:

Split-Klimageräte: Bei dieser Art von Klimageräten handelt es sich nicht nur um ein einziges Gerät, sondern es besteht aus zwei Komponenten, einem Innen- und einem Außenteil. Neben dem Kühlteil gibt es zusätzlich einen Verdichter, der außen angebracht werden muss. Üblicherweise handelt es sich bei fest installierten Klimaanlagen um Splitgeräte. Allerdings gibt es auch mobile Split-Klimaanlagen, die insbesondere für den Einsatz im Wohnmobil oder Wohnwagen gerne zum Einsatz kommen. Der große Vorteil ist hier die geringe Lautstärke, da die lautere Einheit nach draußen gestellt werden kann.

Mono-Klimageräte: Bei dieser Bauart sind alle benötigten Elemente in einem großen Klimagerät verbaut. In der Regel bestehen die Geräte aus einem großen Korpus und einem Abluftschlauch, der je nach Arbeitsweise Wasser oder lediglich Wasserdampf nach außen befördert. Der Abluftschlauch wird dabei einfach durch das Fenster oder die Tür nach außen gelegt.

Dadurch ist der Einsatzbereich auf Orte begrenzt, an denen eine Tür oder ein Fenster in der Nähe ist. Allerdings ist der große Vorteil, dass sich die Geräte schnell und unkompliziert von einem in den anderen Raum transportieren bzw. verstauen lassen, wenn Sie sie nicht benötigen. Je nach Größe und Leistung können Räume bis zu einer Größe von 50m² noch effektiv gekühlt werden, allerdings lautet die Empfehlung, bei Räumen über 30m² über die Anschaffung einer stationären Klimaanlage nachzudenken. Insbesondere da diese Monolösung verhältnismäßig laut ist und sich daher für den Einsatz im Schlafzimmer nur bedingt eignet.

Kompaktklimageräte: Hierbei handelt es sich um eine Zwischenlösung zwischen stationären, fest installierten Geräten und den Monogeräten, die einfach frei gestellt werden. Kompakt-Klimageräte werden ebenfalls an der Wand in der Nähe eines Fensters oder eine Tür befestigt und die warme Abluft wird nach draußen geleitet. Sie bestehen lediglich aus einem Element und lassen sich daher im Vergleich zu vollwertigen Klimaanlagen recht einfach montieren und wieder abbauen. Dennoch ist ein gewisser Arbeitsaufwand vor der Inbetriebnahme nötig, der höher ist als bei Monoklimageräten. Hinsichtlich der Lautstärke verursacht ein Kompaktgerät einen ähnlichen Pegel wie die Mono-Geräte.

 

Energieeffizienz

Die meisten mobilen Klimageräte im Preiseinstiegsbereich arbeiten deutlich ineffizienter als stationäre Geräte. Insbesondere ältere Modelle am Markt haben häufig eine sehr schlechte Energiebilanz, wodurch sie sich lediglich zum kurzfristigen Einsatz eignen. Je häufiger das Gerät zum Einsatz kommen soll, desto eher lohnt es sich, in ein stationäres Gerät beziehungsweise – wenn dies nicht sinnvoll ist – hochwertiges mobiles Gerät zu investieren.

Zwischenzeitlich hat die EU die Klimatabelle für Klimageräte auf A+++ erweitert und neue Geräte müssen mindestens die Energieeffizienzklasse B haben. Vom Kauf eines C, D oder E-Gerätes ist daher dringend abzuraten, wenn es sehr häufig eingesetzt oder sogar dauerhaft betrieben werden soll. In Verbindung mit der Energieeffizienzklasse lohnt es sich auch, einen Blick auf die Kälteleistung zu werfen. Dieser ERR-Wert wird in Watt angegeben und beschreibt das Verhältnis zwischen Leistungsaufnahme (in Watt) und Kühlleistung (in Watt). Je höher dieser Wert ist, desto effizienter arbeitet das Gerät. Was der Wert genau bedeutet, veranschaulicht folgendes Rechenbeispiel:

Ein ERR-Wert von 5 bedeutet, dass für die Klimatisierung eines Raumes der eine Kühlleistung von 5 Watt benötigt, ein Kilowatt Energie aufgewendet werden muss. Wenn Sie auf der Suche nach einem möglichst effizienten Gerät sind, sollten Sie sich nach einem Modell umschauen, dass mit dem „Luft-Wasser-Prinzp“ arbeitet. Im Vergleich zu dem einfacheren „Luft-Luft-Kühlprinzip“ arbeiten diese Geräte mit einer deutlich höheren Kühlleistung und sind dadurch energieeffizienter. Bei dem Luft-Wasser-Verfahren wird ein Teil des Kondenswassers zurück ins Gerät geleitet und zur Kühlung des Kondensators verwendet.  

Zusatzausstattung und Produktmerkmale

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich recht deutlich hinsichtlich ihrer Ausstattungsmerkmale und des mitgelieferten Zubehörs. Es lohnt sich daher, einen Blick darauf zu werfen. Je nachdem, wo Sie das Gerät verwenden möchten, sollten Sie unbedingt die maximale Lautstärke in dB vergleichen, denn ein sehr lautes Gerät kann im Schlafzimmer nur bedingt verwendet werden. Generell sollte ein Lärmpegel von 65 dB nicht überschritten werden, denn ab diesem Wert wird es in der Regel als sehr unangenehm empfunden. Je weniger, desto besser natürlich.

Des Weiteren liefern einige Hersteller eine passende Fernbedienung zum Gerät, was die Bedienung deutlich einfacher und bequemer macht, insbesondere wenn das Gerät weiter entfernt steht oder sogar hochgebaut ist. Achten Sie auch auf die Länge des mitgelieferten Abluftschlauches, denn je nach Aufstellungsort benötigen Sie eine Mindestlänge, damit Sie das Gerät überhaupt aufstellen können.

Zusätzlich bieten viele Hersteller sogenannte Kombigeräte an, die zusätzlich zum Kühlen auch zum Heizen oder Entfeuchten der Luft verwendet werden können. Dadurch kann das Gerät unter Umständen das ganze Jahr über zu verschiedenen Zwecken genutzt werden. Üblicherweise sind solche Kombigeräte – insbesondere wenn sie leistungsstark und energieeffizient arbeiten – deutlich teurer als reine Kühlgeräte. Sehr günstige Baumarkt-Angebote von Kombigeräten, die eine hohe Heiz- und Kühlleistung versprechen, sind daher mit Vorsicht zu genießen. Häufig fällt die Energiebilanz sehr schlecht aus, oder die Leistung ist entsprechend mager. (Achten Sie in diesem Zusammenhang darauf, dass unterschiedliche Effizienzklassen für Wärme- und Kühlleistung angegeben sind!)

 

 

5 beste mobile Klimaanlagen (Test) 2020

 

Wenn es im Sommer sehr heiß wird, Sie aber keine Klimaanlage haben, kann es sich lohnen, ein mobiles Klimagerät zur Kühlung einzelner Räume oder eine mobile Split Klimaanlage für Wohnwägen oder Gartenhäuser zu verwenden. Dabei können Sie eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch kaufen, oder sich für ein Modell entscheiden, bei dem ein Schlauch die warme Abluft nach außen leitet. Welche Modelle in den jeweiligen Kategorien und Preislagen empfehlenswert sind, wurde im Test der besten Klimaanlagen im Jahr 2020 ermittelt. Die Ergebnisse finden Sie in Form der Top-5-Liste der Testsieger.

 

1. Argo Relax Style 2950 Watt

 

Als bestes mobiles Klimagerät und damit als Testsieger konnte sich aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses das Modell von Argo Relax durchsetzen. Es arbeitet mit einer sehr guten Kühlleistung von 10.000 BTU/h, was rund 2.950 Watt entspricht.

Dank Energieeffizienzklasse A läuft es sparsam und es lässt sich über die mitgelieferte Fernbedienung sowie direkt am Bedienpanel komfortabel steuern. Sie können zwischen drei Lüftergeschwindigkeiten wählen und es arbeitet gleichzeitig als Luftentfeuchter mit einer Entfeuchtungsleistung von 0,9 Litern pro Stunde.

Insgesamt misst das Gerät 30 x 35 x 76 cm bei einem Gesamtgewicht von rund 25 Kilogramm und ein Abluftschlauch sowie ein Fenstereinsatz für Schiebefenster liegt bereits bei. Dieser ist für klassische Klappfenster, wie sie in unseren Breiten üblich sind, allerdings nicht ideal. Die Richtung des Ventilators lässt sich individuell einstellen und neben einem Timer ist auch ein Sleep-Modus vorhanden.  Zwar arbeitet das Gerät mit bis zu 64 dB recht laut, durch die gute Kühlleistung, die kompakte Bauweise und den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber hervorragend. Geeignet ist das Modell für Räume mit einer Größe von bis zu 35m².

Unterm Strich war unsere Erfahrung mit dem mobilen Klimagerät von Argo durchweg positiv, denn es handelt sich um ein sehr günstiges und dennoch gutes mobiles Klimagerät. Welche Stärken und Schwächen es vereint, haben wir im  Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Leistung:

Mit einer Kühlleistung von 2.950 Watt ist es sehr leistungsstark.

Preis-Leistung:

Die Klimaanlage ist günstig und leistungsstark zugleich, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Bedienung:

Über die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich das Gerät sehr einfach bedienen.

Effizienz:

Es ist in der Energieeffizienzklasse A angesiedelt, ist also effizient und sparsam.

Nachteile
Lautstärke:

Mit bis zu 64 dB ist das Gerät bei höchster Leistung recht laut.

Kaufen bei Amazon.de (€317.89)

 

 

 

 

2. De’Longhi PAC N 82 Eco Silent 2400W

 

Das Klimagerät von De’Longhi hat die Tester durch eine gute Leistung und eine solide sowie kompakte Bauweise (45 x 39 x 80 cm) überzeugen können. Mit 2.400 Watt Leistung und Energieeffizienzklasse A schaffte das Gerät zuverlässige Kühlleistung und ist mit 30 Kilogramm Gewicht aber noch mobil genug, um es ohne großen Aufwand auch an einer anderen Stelle platzieren zu können. Durch den geringen Stromverbrauch, einen maximalen Geräuschpegel von 63 dB ist es eines der leiseren Geräte in diesem Leistungsspektrum. Zudem wird das Abluftzubehör mitgeliefert und es arbeitet mit einer guten Entfeuchtungsfunktion sowie einem Timer, so dass die Ausstattung insgesamt sehr gut ist.

Ein großer Vorteil des Gerätes ist die Verwendung der sogenannten Luft-Luft-Technologie, bei der das Kondenswasser wieder zum Gerät zurückgeführt wird und zur Kühlung verwendet wird. So entsteht deutlich weniger Kondenswasser als bei herkömmlichen Geräten und es wird lediglich der Wasserdampf durch den Abluftschlauch nach außen geleitet.

Das Gerät konnte im Test Räume bis zu einer Größe von ca. 40m² zuverlässig und gut herunterkühlen und bot den Testern zusätzlich eine komfortable und leicht zu bedienende Touch-Steuereinheit am Gerät selbst. Eine sehr gute Fernbedienung ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten. Der Gesamteindruck des Gerätes ist sehr positiv und im Verhältnis zur Größe lieferte es sehr gute Kühlergebnisse. Preislich liegt das Modell allerdings auf einem recht hohen Niveau, worunter das Preis-Leistungs-Verhältnis leidet.

Vorteile
Lautstärke:

Das Gerät kann mit einer Lautstärke von nur 52 dB betrieben werden, was sehr leise ist. Auch die Maximallautstärke von 63 dB hält sich im Rahmen.

Leistung:

Mit einer Leistung von 2,4 kW ist es leistungsstark.

Bedienung:

Die Bedienung ist komfortabel.

Effizienz:

Es arbeitet trotz hoher Leistung sehr effizient, denn es ist in der Energieeffizienzklasse A angesiedelt.

Nachteile
Preis:

Im Vergleich zu anderen Modellen ist das Klimagerät von De’Longhi relativ teuer.

Kaufen bei Amazon.de (€504.5)

 

 

 

 

3. Pro Breeze 4-in-1 mobile Klimaanlage 2.600W

 

Bei dem Klimagerät von Pro Breeze handelt es sich um eine kompakt gebaute 4-in-1 Klimaanlage, die gleichzeitig als Ventilator, Luftkühler sowie Luftentfeuchter und bietet darüber hinaus einen Nachtmodus, der allerdings lediglich die Ventilatorleistung über eine gewisse Zeitdauer drosselt und sich später automatisch abschaltet.

Das Gerät ist in der Effizienzklasse A angesiedelt, arbeitet also sparsam und ist mit 9.000 BTU/h, was etwa 2,6 kW entspricht, ausreichend leistungsstark für Räume mit einer Größe bis etwa 35m². Die Bedienung per Fernbedienung oder auch am Gerät selbst ist sehr einfach und komfortabel und es ist zudem kompakt gebaut, denn es wiegt nur rund 26kg bei einer Größe von 30 x 35 x 75 cm. Eine passende Fensterabdichtung für Schiebefenster (mit etwas Geschick auf für klassische europäische Fenster nutzbar) sowie der Abluftschlauch liegen der Lieferung bei. Preislich liegt das Modell im oberen Mittelfeld für diese Geräteklasse, was etwas zu Lasten des Preis-Leistungs-Verhältnisses geht, unterm Strich arbeitet das Modell aber zuverlässig, ist solide und lässt sich problemlos transportieren. Mit bis zu 64 dB gehört es aber nicht zu den leistesten Modellen am Markt und wird von einigen sicherlich als zu laut empfunden werden.

Unsere Erfahrung mit der Klimaanlage war insgesamt durchweg positiv, die Kühlleistung ist gut und der Bedienkomfort ist hoch. Welche Stärken und Schwächen es bietet, haben wir im Folgenden nochmals für Sie kurz zusammengefasst.

Vorteile
Leistung:

Mit einer Leistung von 2,6 kW ist es leistungsstark.

Bedienung:

Die Bedienung ist unkompliziert und dank Fernbedienung sehr komfortabel.

Effizienz:

Es ist in der Effizienzklasse A angesiedelt und arbeitet entsprechend sparsam.

Nachteile
Lautstärke:

Mit bis zu 64 dB ist es bei voller Leistung relativ laut.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Suntec Wellness 2.0 Eco R290 2.000W

 

Bei der mobilen Klimaanlage von Suntec handelt es sich um ein günstiges Klimagerät, das dennoch durch eine hohe Effizienz und eine ausreichende Leistung für die meisten Räume überzeugt. Mit 7.000 BTU/h (rund 2 kW) reicht es für Räume mit einer Größe bis etwa 25m² aus und lässt sich über die mitgelieferte Fernbedienung komfortabel steuern.

Es bietet einen Nachtmodus, der allerdings praktisch keine Wirkung auf die Lautstärke hat, denn dieser lässt das Gerät einfach nur um niedrigen Modus laufen und erhöht im Laufe der Nacht die Zieltemperatur schrittweise. Es arbeitet gleichzeitig als Luftentfeuchter (1 Liter pro Stunde) und Ventilator und es wird inklusive Fensterabdichtung für Schiebefenster und Abluftschlauch sowie Drainageschlauch geliefert. Die Fensterabdichtung ist für aufklappbare Fenster leider nicht besonders gut geeignet, so dass man hier etwas improvisieren muss. Die Kühlleistung ist denk des hohen Luftdurchsatzes von bis zu 380m³/h insgesamt sehr gut, die Luftrichtung lässt sich gut einstellen und es gibt zudem einen Sleep-Timer. Damit ist es gut ausgestattet.

Es ist mit einer Größe von 37 x 70 x 36 cm und einem Gewicht von nur rund 18 kg zudem sehr leicht und kompakt, so dass es sich deutlich einfacher tragen und verstellen lässt, als andere Modelle am Markt. Welche Stärken und Schwächen es vereint, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der ausreichenden Leistung für normal große Räume ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bedienung:

Dank Fernbedienung lässt es sich unkompliziert und komfortabel bedienen.

Effizienz:

Das Modell arbeitet sparsam und ist in der Effizienzklasse A angesiedelt.

Bauweise:

Es wiegt deutlich unter 20 kg und ist zudem kompakt gebaut.

Nachteile
Lautstärke:

Im Vergleich zu anderen Geräten ist das Modell mit 65dB recht laut, selbst im Nachmodus.

Modi:

Der vermeintliche Nachtmodus führt nicht dazu, dass das Gerät besonders leise läuft. Außerdem gibt es nur zwei verschiedene Modi.

Kaufen bei Amazon.de (€289)

 

 

 

 

5. Zilan 3in1 Air Cooler 300W

 

Wenn Sie ein mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch suchen, ist das Modell von Zilan sehr empfehlenswert. Da es ohne Kondenswasser auskommt, ist es natürlich nicht so leistungsstark und eher für die punktuelle Anwendung in einem kleinen Bereich geeignet. Insbesondere als Büro-Klimagerät oder für nachts im Schlafzimmer kann es aber trotz der effektiven Kühlleistung von maximal 300 Watt gute Dienste leisten.

Die Luft wird über kaltes Wasser (idealerweise mit Eiswürfeln) heruntergekühlt, das aber regelmäßig gewechselt werden sollte. Es ist recht preisgünstig, sehr kompakt gebaut (34 x 34 x 74 cm) und wiegt unter 6 Kilogramm. Neben der Funktion als Luftkühler arbeitet es zudem gleichzeitig als Luftreiniger und Ventilator, ist also universell einsetzbar. Der Wassertank fasst sieben Liter und es werden zwei Kühlakkus mitgeliefert, die hier integriert werden können. Der Energieverbrauch ist mit nur 60 Watt sehr gering, die Bedienung ist über das Bedienelement komfortabel und auch die Verarbeitung überzeugt. Eine Fernbedienung wird ebenfalls mitgeliefert.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis in Verbindung mit der guten Leistung für ein Modell ohne Abluft ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bedienung:

Die Bedienung per Fernbedienung oder das Bedienfeld ist sehr komfortabel.

Effizienz:

Das Modell arbeitet sparsam und läuft mit nur 60 Watt.

Bauweise:

Es ist mit unter 6 kg sehr leicht und entsprechend einfach zu transportieren.

Nachteile
Leistung:

Da es sich um ein Klimagerät ohne Abluftschlauch handelt, erreicht es nur eine Kühlleistung von 300 Watt.

Wasser muss nachgefüllt werden:

Damit die Luft gekühlt wird, muss der Wasserbehälter mit kaltem Wasser oder Eis nachgefüllt werden.

Kaufen bei Amazon.de (€129.9)

 

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

De’Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät

 

Als beste mobile Klimaanlage setzte sich das Gerät von De’Longhi durch. Preislich liegt es zwar im oberen Mittelfeld, überzeugte aber durch eine starke Kühlleistung von 2.400 Watt (entspricht ca. 8.200 BTU) und arbeitet mit der Luft-Luft-Technologie. Dadurch wird das Kondenswasser recycelt und muss nicht nach außen abgeführt werden. Lediglich der Wasserdampf der entsteht muss über den Abluftschlauch nach außen geleitet werden. Der Abluftschlauch hat einen Durchmesser von 12,5 Zentimetern und es ist empfehlenswert, eine passende Fensterabdichtung für diesen Durchmesser mit zu bestellen. Solche Abdichtungen – die sich von denen für einen Ablufttrockner nicht unterscheiden – sind bereits für deutlich unter 20 Euro zu haben.

Der Energieverbrauch liegt pro Stunde bei etwa 0,9 kWh und der Geräuschpegel hält sich mit 63 dB unter Volllast ebenfalls in Grenzen und wurde von den meisten Testern nicht als störend empfunden. Dadurch können Sie das 44,9 x 39,5 x 75 cm große und rund 30 Kilogramm schwere Gerät hervorragend zum Kühlen von Räumen bis etwa 50 m² verwenden.

Das Gerät arbeitet mit Energieeffizienzklasse A, lässt sich intuitiv direkt am Gerät oder per Fernbedienung bedienen und bietet eine insgesamt sehr gute Leistung. Wenn Sie bereit sind, für ein Klimagerät etwas tiefer in die Tasche zu greifen und einen Wohnraum wirklich effizient und gut herunterkühlen möchten, ohne dass Sie Wasser oder Kondensat auffüllen oder Wechseln müssen, dann lohnt sich der Kauf des PAC N 81 von De’Longhi auf jeden Fall.

Der Testsieger unter den besten mobilen Klimaanlagen des Jahres 2020 konnte im Test in vielerlei Hinsicht überzeugen. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob es eine gute mobile Klimaanlage für Ihren Einsatzbereich ist, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen, die sich aus dem Testbericht ergeben, sicherlich weiterhelfen.

Vorteile
Kühlleistung:

Aufgrund der starken Motorleistung von 2.400 Watt ist die Kühlleistung sehr gut und reicht auch für Räume mit einer Größe von bis zu 50m² aus.

Luft-Luft-Technologie:

Durch die Bauweise wird das Kondenswasser recycelt und wieder zum Kühlen verwendet. Dadurch entsteht lediglich Wasserdampf, der abgeführt werden muss. Außerdem müssen Sie kein Wasser oder Kondensat nachfüllen.

Effizienz:

Der Energieverbrauch ist mit 0,9 kWh sehr niedrig.

Lautstärke:

Die maximale Lautstärke liegt bei 63 dB, womit das Gerät verhältnismäßig leise arbeitet.

Steuerung:

Sie können das Modell direkt per Bedienpanel oder mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern.  

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Gerät bereits im oberen Mittelfeld, sodass das Gerät sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.  

Größe:

Mit einer Größe von 44,9 x 39,5 x 75 cm und einem Gewicht von rund 30 Kilogramm ist das Gerät nicht sehr kompakt.

 

 

Trotec mobiles Klimagerät Klimaanlage PAC 2000 E mit 2,1 kW

 

Das Klimagerät von Trotec überzeugte vor allem aufgrund seines guten Preis-Leistungsverhältnisses und der kompakten Bauweise. Mit einem Gewicht von rund 24 Kilogramm bei Gesamt-Außenmaßen von 30 x 37,5 x 80,7 Zentimetern ist das Gerät trotz der guten Kühlleistung von 2,1 kW (entspricht 7.200 BTU) und eignet sich laut Hersteller für Räume bis zu einer Größe von 65m². Unter Realbedingungen ist dies jedoch etwas hoch gegriffen. Eine effektive Kühlleistung bei warmen Außentemperaturen ist nur bis zu einer Raumgröße von etwa 40 bis 45 m² möglich.

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Gerät selbst auch eine Fernbedienung, sodass Sie das Gerät auch von der Ferne bedienen können, ohne dass Sie die Steuerung am Gerät selbst vornehmen müssen. Ein Abluftschlauch mit einem Durchmesser von 14,2 Zentimetern und drei Metern Länge liegt dem Paket ebenfalls bei, sodass Sie das Klimagerät sofort in Betrieb nehmen können.

Mit einem Schallpegel von 65 dB gemäß EN ISO 3745 Norm arbeitet das Gerät zudem ebenso leise wie manch deutlich teurere Variante.

Die maximale Entfeuchtungsleistung beträgt 0,75 Liter pro Stunde bei einer Luftleistung von maximal 330m³ pro Stunde. Dank der Energie-Effizienzklasse A arbeitet es energiesparend und effizient, sodass es sich auch für den Dauereinsatz durchaus rechnet.

Als Einsteiger-Modell ist das PAC 2000 E von TROTEC daher absolut empfehlenswert.

Die Erfahrung mit der mobilen Klimaanlage von Trotec war durchweg positiv. Ob sich der Kauf für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile nochmals in Ruhe abwägen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei dem Modell von Trotec sehr gut.

Bauweise:

Die Klimaanlage ist sehr kompakt gebaut und mit einem Gewicht von 24 Kilogramm verhältnismäßig leicht.

Leistung:

Mit dem Gerät lassen sich Räume bis zu einer Größe von 65m² gut herunterkühlen. Bei höheren Temperaturen reduziert sich die maximale Raumgröße jedoch. Auch Entfeuchten kann das Modell mit einer Leistung von 0,75 Litern pro Stunde.

Bedienung:

Das Gerät kann per Bedienpanel oder alternativ auch per Fernbedienung gesteuert werden, was sehr praktisch ist.

Lautstärke:

Die maximale Lautstärke ist mit 65 dB sehr moderat, sodass das Gerät nicht stört.

Effizienz:

Das Gerät hat die Effizienzklasse A und arbeitet damit sehr sparsam.

Nachteile
Leistung bei hohen Außentemperaturen:

Wenn der Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außentemperatur zu groß ist, stößt das Gerät in größeren Räumen an seine Grenzen.

 

 

Gree mobile Klimaanlage Shiny 9000 BTU Klima 2,6 kW

 

Die günstige mobile Klimaanlage von GREE punktet durch ihr hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Fairerweise muss aber erwähnt werden, dass es trotz einer Leistung von 2,6 kW, was 9.000 BTU entspricht, für Räume über 30 – 35m² unter Realbedingungen nicht geeignet ist, das heißt, es arbeitet deutlich ineffizienter als teurere Modelle.

Dennoch bietet es in kleinen Räumen eine durchaus gute Leistung und in Verbindung mit dem sehr günstigen Einstiegspreis ist es über die Gesamtkosten pro Jahr gesehen bei gelegentlichem Einsatz dennoch wirtschaftlich nutzbar.

Es verfügt über ein Kondenswasser-Recyclingsystem, sodass lediglich der Wasserdampf über den Abluftschlauch abgeführt werden muss. Eine Fernbedienung zur Fernsteuerung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Auch die Batterien für die Fernbedienung liegen bei, sodass Sie es sofort in Betrieb nehmen und komfortabel steuern können. Das Gerät ist mit einer Größe von 78 x 29 x 37cm angenehm kompakt, sodass es sich schnell von einem zum anderen Standort bewegen lässt.

Sollten Sie noch unsicher sein, ob sich die Anschaffung der Klimaanlage von Gree für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen sicherlich bei Ihrer Kaufentscheidung weiterhelfen.

Vorteile
Preis:

Das Gerät von Gree ist relativ preisgünstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Recycling-System:

Da das Kondenswasser recycelt wird, muss nur Wasserdampf über den Abluftschlauch abgeführt werden.

Bedienung:

Dank einfacher Bedienung und der Fernbedienung, die im Lieferumfang enthalten ist, lässt sich das Gerät sehr komfortabel steuern.

Bauweise:

Mit einer Größe von nur 78 x 29 x 37 cm ist die Klimaanlage sehr kompakt und mobil gebaut.

Nachteile
Ineffizienz:

Trotz einer Leistung von 2,6 kW ist das Gerät nur für Räume bis zu einer Größe von maximal 35m² geeignet.

 

 

Euromac  Eurom AC 2400 Klimaanlage für Wohnwagen Caravan

 

Die mobile Split-Klimagerät von Eurom besteht aus zwei Elementen und eignet sich hervorragend für den Einsatz in Wohnmobilen, Gartenhäusern oder anderen kleinen Einheiten. Sie arbeitet mit einer Leistung von 350 Watt und erreicht eine Kühlleistung von 700 Watt bzw. 2.400 BTUH bei einer Stromaufnahme von 1,53 Ampere.

Sie benötigen zum Betrieb einen 230 Volt-Anschluss. Dank des zweigeteilten Aufbaus, bei dem der Kompressor außen liegt, erreichen Sie im Innenraum einen sehr geringen Geräuschpegel von etwa 50 dB, sodass Sie im Wohnwagen oder Wohnmobil trotz laufender Klimaanlage gut schlafen können. Das äußere Element erreicht eine Lautstärke von maximal 58 dB, was ebenfalls verhältnismäßig leise ist und benachbarte Camper auf einem Campingplatz nicht stört.

Das Innengerät hat ein Gewicht von 6,8 Kilogramm und das äußere Element wiegt 12,7 Kilogramm. Die Abmessungen liegen bei 39,5 x 36 x 18 cm innen und bei 43,5 x 41 x 20 außen. Dank der sehr flachen Kabel- und Schlauchführungen kann das Fenster nahezu komplett geschlossen werden, ohne dass Sie eine zusätzliche Abdichtung benötigen.

Das Innenteil kann per LCD-Display gesteuert werden und das Außenteil wird lediglich in Haltebügel gesetzt, die Montage ist somit recht einfach und komfortabel. Die Energieeffizienzklasse ist mit E angegeben, was bei diesen Spezifikationen einem Luftdurchsatz pro Stunde in Höhe von 4,15m³ (innen) und 25m³ (außen) entspricht. Wenn Sie auf der Suche nach einem mobilen zweigeteilten Kühlgerät sind, kann das Modell trotz dessen dass es recht preisintensiv ist, uneingeschränkt empfohlen werden.

Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob es sich für Sie lohnt, das kompakte Modell von Eurom zu kaufen, hilft Ihnen die folgende Zusammenfassung der Vorteile und Nachteile sicher weiter.

Vorteile
Split-Gerät:

Da es sich um ein Split Gerät handelt, kann es ideal auch für den Wohnwagen oder ein Gartenhaus genutzt werden.

Lautstärke:

Durch die Split-Bauweise ist das lautere Teil außen, sodass im Innenraum eine maximale Lautstärke von 50dB erreicht wird. Dadurch stört die Anlage auch direkt im Schlafbereich nicht.

Bauweise:

Dank kompakter Größe und einem geringen Gewicht von 6,8 Kilogramm (Innenteil) kann das Gerät auch an dünneren Wänden gut befestigt werden.

Flache Kabel und Schläuche:

Schläuche und Kabel sind sehr flach gehalten sind. Dadurch kann selbst beim Verlegen durchs Fenster dieses nahezu komplett geschlossen werden.

Montage:

Die Montage ist sehr einfach und unkompliziert und kann auch von einem Laien erledigt werden.

Nachteile
Ineffizient:

Das Gerät arbeitet mit der Energieeffizienzklasse E. Es ist also nicht sehr sparsam.

Preis:

Preislich liegt das Gerät auf einem recht hohen Niveau, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Eingeschränkte Nutzbarkeit:

Das Gerät ist für einen bestimmten Einsatzbereich konzipiert. Darüber hinaus ist es nicht sehr gut nutzbar.

 

 

Suntec Wellness 12303 Klimatronic mobiles Klimagerät

 

Das mobile lokale Kühl- und Heizgerät von Klimatronic arbeitet mit einer Kühlleistung von 9.000 BTU pro Stunde (2.600 Watt). Gleiches gilt für die Heizleistung. Es arbeitet sehr effizient, was sich in der Effizienzklasse A+ (Kühlen) und A+++ (heizen) wiederspiegelt. Die Luftumwälzung ist mit 400m³ pro Stunde bei drei regelbaren Ventilationsstufen sehr hoch und die Entfeuchtungsleistung liegt mit 2,1 Litern pro Stunde ebenfalls in einem sehr guten Bereich.

Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang ebenso enthalten wie ein passender Abluftschlauch mit einer Länge von 1,5 Metern sowie ein passendes Verbindungsstück. Zwei AAA Batterien für die Fernbedienung sollten Sie gleich mitbestellen, diese liegen der Lieferung nicht bei.

Die Temperatur kann manuell in einem Bereich zwischen 15 bis 30 Grad eingestellt werden und separat kann zudem bei Bedarf die Entfeuchtungsfunktion zugeschaltet werden. Insgesamt arbeitet das 50,5 x 78 x 30 cm große und 27 Kilogramm schwere Gerät zuverlässig, effizient und trotz der hohen Leistung mit 65 dB relativ leise. Der Stromverbrauch beim Kühlen beträgt ca. 1,0 kWh und beim Heizen etwa 0,8 kWh. Preislich ist das Gerät im oberen Bereich angesiedelt, sodass sich ein Kauf nur lohnt, wenn Sie es auch entsprechend regelmäßig einsetzen.

Im Folgenden erhalten Sie nochmals eine Zusammenfassung aller Vor- und Nachteile, die sich aus dem Testbericht ergeben, damit Sie Ihre Kaufentscheidung in Ruhe abwägen können.

Vorteile
Leistung:

Die Kühlleistung des Modells ist herausragend, was sich auch an der Leistung von 2.600 Watt widerspiegelt.

Effizienz:

Das Gerät ist in der Effizienzklasse A+ angesiedelt und arbeitet entsprechend sparsam.

Heizen und Kühlen:

Das Gerät kann sowohl den Raum herunter kühlen als auch aufheizen. Damit ist es universell einsetzbar.

Bedienung:

Die Steuerung ist dank übersichtlicher Fernbedienung sehr einfach und intuitiv.

Entfeuchtung:

Bei Bedarf kann die Entfeuchtungsfunktion zugeschaltet werden, die 2,1 Liter pro Stunde leistet.

Lautstärke:

Das Gerät arbeitet mit maximal 65 dB, was ein guter Wert ist.

Nachteile
Batterien nicht enthalten:

Beachten Sie, dass die Batterien für die Fernbedienung nicht enthalten sind.

Größe:

Die hohe Leistung bringt einen Nachteil mit sich: Die Größe. So misst das Gerät 50,5 x 78 x 30 cm und wiegt bereits 27 Kilogramm.

Preis:

Preislich ist das Gerät bereits im oberen Bereich angesiedelt und dadurch nicht für jeden Bedarf geeignet.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
DMCA.com Protection Status