Bestes Digitalthermostat

Letztes Update: 22.09.17

 

Welche sind die besten Digitalthermostate im Jahr 2017?

 

 

Wenn Sie ein neues Thermostat kaufen möchten, macht ein digitales Thermostat am meisten Sinn. Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf mit der Begrifflichkeiten, Funktionen und den verschiedenen Arten von Thermostaten befassen. Im Test haben wir ausschließlich digitale Raumthermostate betrachtet, es gibt aber auch noch Heizkörperthermostate oder andere Varianten. Zwar ist ein günstiges Digitalthermostat im Vergleich zu einem analogen Modell etwas teurer, die Preise sind aber mittlerweile so niedrig, dass sich die Investition immer lohnt. Auf was es sich zu achten lohnt und welche Varianten es gibt, erfahren Sie im folgenden Text. Außerdem haben wir die drei besten Digitalthermostate in unserer Bestenliste für Sie zusammengefasst, damit Sie einen Überblick über empfehlenswerte Modelle bekommen.

 

Arten von Thermostaten

 

Je nach Anforderungsbereich gibt es unterschiedliche Thermostate. Die gängigsten Varianten sind Heizkörperthermostate, Raumthermostate oder auch Heizungssteuerungs-Thermostate, die direkt an die Zentralheizung angebracht werden und diese steuern. Bestimmte Modelle sind nur für die Fußbodenheizung ausgelegt, die meisten Raumthermostate können jedoch universell verwendet  und zur Heizungssteuerung eingesetzt werden. Da wir uns im Test ausschließlich auf digitale Raumthermostate beschränkt haben, haben wir bewusst auch IP-Thermostate, auch Smart-Thermostate oder WLAN-Thermostate genannt, außen vor gelassen.

Allerdings muss man wissen, dass im Prinzip jedes Smart-Thermostat mit Netzwerkzugang auch automatisch ein Digitalthermostat ist. Umgekehrt gilt dies jedoch nicht. Worin der Hauptunterschied zwischen Digitalthermostat und IP-Thermostat liegt, möchten wir Ihnen daher kurz erläutern:

Bei einem smarten Thermostat handelt es sich um ein Modell mit Netzwerkzugriff. Das bedeutet, Sie können es vom Smartphone oder dem PC steuern und von überall aus auf Ihre Heizungssteuerung zugreifen. Häufig ist die Bedienung hierbei über das Smartphone beziehungsweise per Software sehr komfortabel, am Thermostat selbst aber nur eingeschränkt möglich.

Ein digitales Thermostat ohne Fernzugriff ermöglicht umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und lässt sich direkt steuern. Meist geschieht dies mithilfe eines beleuchteten oder unbeleuchteten Touch-Displays. Allerdings bietet es keine Möglichkeit, per Software auf die Steuerung zuzugreifen oder entfernte Heizkörper über das Thermostat anzusteuern. Allerdings haben Sie trotzdem die Möglichkeit, individuelle Zeit- und Temperatureinstellungen (meist nach Wochentagen) vorzunehmen oder Schaltungsmuster zu programmieren, ebenso wie bei einem Smartthermostat. Im Vergleich zu den Modellen mit Fernzugriffsmöglichkeit sind einfache Digitalthermostate deutlich günstiger und in der Regel auch weniger Anfällig für Fehler. Üblicherweise kommen sie bei Fußbodenheizungen, zur Heizungssteuerung oder für Wand- und Deckenheizungen zum Einsatz.

 

 

Funktionen

 

Analoge Thermostate bieten häufig nur eingeschränkte Funktionen und je nach Modell keine Zeitschaltuhr. Dies ist bei digitalen Thermostaten anders, denn hier gehören Funktionen wie Zeitschaltuhr, eine einfache und intuitive Bedienung sowie ein Display zur Standardausstattung.

Sie müssen sich daher mit den Funktionen nicht unbedingt intensiv auseinandersetzen, sondern sollten lediglich überprüfen, ob das Gerät mit Ihrer anzusteuernden Heizungsart kompatibel ist, denn nicht alle Modelle lassen sich mit Fußbodenheizungen und anderen Heizsystemen gleichermaßen verwenden. Mache Thermostate benötigen zudem weitere per Funk verbundene Einheiten wie Heizungsanlagen- oder Heizkörperthermostate, die dann angesteuert werden und lassen sich nicht direkt an die Elektrik anklemmen.

 

 

Preislage

 

Wie bereits erwähnt, sind Digitalthermostate mittlerweile sehr günstig geworden und teilweise bereits unter 10 Euro zu bekommen. Empfehlenswert ist es aber, sich für ein solides und robustes Modell zu entscheiden, das eine entsprechend lange Lebensdauer hat.

Im Vergleich zu analogen Modellen sind digitale Varianten zwar etwas teurer, aber dennoch deutlich günstiger als die meisten Smart-Thermostate, die ins lokale Netzwerk integriert werden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

SM-PC #832

 

Bei dem Modell von SM-PC handelt es sich um ein Fußbodenheizungs-Thermostat. Es bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist solide verarbeitet und lässt sich dank des Touchscreens mit Hintergrundbeleuchtung sehr komfortabel steuern und bedienen. Die Montage erfolgt unterputz in einer UP-Dose mit einem Durchmesser von 57mm bei einer Schaltleistung von 16A (3.600 Watt). Das Gerät ist für wasserbetriebene Fußbodenheizungen über Stellantriebsregelung ausgelegt, kann aber auch für elektrische Fußbodenheizungen mit maximal 3.600 Watt verwendet werden, wobei dann ein externer Sensor benötigt wird. Alternativ können auch Wand- und Deckenheizungen bis maximal 3.600 Watt betrieben werden (auch Infrarotheizungen sind möglich).

Es lässt sich ein individuelles Wochenprogramm (5+2, 6+1, 7+0) einrichten und dank des NTC-Temperaturfühlers und der Temperaturanzeige auf dem Display haben Sie stets einen guten Blick auf die aktuelle Raumluft-Temperatur. Auch Wochentag, Uhrzeit und Tagesprogramm werden auf dem Display angezeigt.

Leider ist im Lieferumfang keine deutsche Bedienungsanleitung enthalten, was sicherlich für den einen oder anderen einen großen Nachteil darstellt. Ansonsten kann das sehr günstige Gerät aber empfohlen werden, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€17,49)

 

 

 

 

Excelvan 4x BYC16.H3 16A

 

Bei dem Set von Excelvan handelt es sich um vier Thermostate inklusive Hintergrundbeleuchtung. Jedes Thermostat ist für den Wandeinbau ausgelegt, lässt sich über die Bedienknöpfe am unteren Rand einfach steuern und bietet sechs verschiedene tägliche Zeitmodi (5+2, 6+1 oder 7+0 Tage).

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn sowohl Verarbeitung als auch Funktionsumfang können unterm Strich überzeugen. Es gibt einen vollautomatischen Modus, aber auch manuell können die Voreinstellungen verändert werden. Bei Stromausfall läuft die Uhr weiter und es müssen nicht alle Einstellungen neu vorgenommen werden.

Die maximale Anschlussleistung liegt bei 3.600 Watt und dank der drei Meter langen externen Sensoren, die im Lieferumfang bereits enthalten sind, können Sie das Thermostat sowohl für elektrische, als auch wasserführende Fußbodenheizungen sowie Wand- und Deckenheizungen bis zu einer Leistung von 3.600 Watt verwenden. Beachten Sie aber, dass es sich um einen Mini-Einbaurahmen handelt, denn das ganze Gerät misst nur 10 x 10 Zentimeter. Dadurch ist es mit vielen Standard-Einbaurahmen von anderen Thermostaten nicht kompatibel.

 

Kaufen bei Amazon.de (€68,99)

 

 

 

 

GT85

 

Das 4er-Set von GT85 beinhaltet vier Digitalthermostate zur Unterputzmontage in einer Miniformat-Anschlussdose. Jedes Gerät bietet individuell einstellbare Wochenprogramme (5+2, 6+1 und 7+0). Die Schaltzeiteinstellung erfolgt über die intuitive Touchscreen-Bedienung. Die Programmierung bleibt nach einem Stromausfall erhalten, sodass Sie die Zeiteinstellungen nicht jedes Mal neu vornehmen müssen.

Die Geräte sind für den Betrieb von Fußbodenheizungen mit einer Leistung von maximal 3.600 Watt (16 A) ausgelegt. Die Temperatur-Einstellungsmöglichkeiten sind auf ein halbes Grad Celsius genau und die Anzeigegenauigkeit liegt bei 0,1°C. Wenn Sie eine elektrische Fußbodenheizung ansteuern möchten, sollte zudem ein externer Sensor verwendet werden, der jedoch im Lieferumfang nicht enthalten ist und daher zugekauft werden muss.

Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, denn die Bedienung ist intuitiv, die Verarbeitung solide und die Funktionen reichen für den üblichen Betrieb absolut aus.

 

Kaufen bei Amazon.de (€59,99)

 

 

 

 

Reply Here

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...