Bester Digitalwecker

Letztes Update: 23.04.19

 

Welche sind die besten Digitalwecker des Jahres 2019?

 

 

Wenn Sie einen neuen Digitalwecker kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn die Auswahl ist groß und di Modelle unterscheiden sich teilweise recht deutlich hinsichtlich der Funktionen und Ausstattung. Im Folgenden erhalten Sie von uns einige allgemeine Informationen über digitale Wecker sowie eine Übersicht über die verschiedenen Arten und Ausstattungsmerkmale, damit Sie eine bestmögliche Entscheidung für sich selbst treffen und entscheiden können, ob für Sie eher ein günstiger Digitalwecker oder möglicherweise ein etwas teurerer digitaler Projektionswecker in Frage kommt. Abschließend haben wir die drei besten Digitalwecker in unserer Bestenliste für Sie zusammengefasst.

 

Vor- und Nachteile von Digitalweckern

 

Digitalwecker sind modern und verfügen über ein Display, das meist beleuchtet ist. Im Vergleich zu den meisten analogen Modellen laufen sie genauer und bieten zudem einen größeren Funktionsumfang. So können Sie auf einem digitalen Wecker in der Regel auch das Datum, den Wochentag und entsprechend natürlich Uhr und Weckzeit(en) ablesen.

Allerdings – das ist sicherlich ein großer Nachteil der digitalen Modelle – geben Sie permanent Strahlung ab, ähnlich wie ein Smartphone. Allerdings ist die Strahlungsintensität bei modernen Modellen sehr gering, sodass keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.

Sollten Sie einen relativ leichten Schlaf haben, kann sich der Vorteil von beleuchteten Zahlen und einer gut sichtbaren Uhrzeit für Sie aber durchaus auch zum Nachteil entwickeln, nämlich dann, wenn Sie die Zeitanzeige selbst stört. In diesem Fall sollten Sie daher unbedingt darauf achten, dass die Beleuchtungsintensität geregelt werden kann, also das Display dimmbar ist.

 

 

Arten von Digitalweckern

 

Bei digitalen Weckern wird zwischen verschiedenen Ausführungen unterschieden. Neben der grundsätzlichen Unterscheidung zwischen batterie- oder netzstrombetriebenen oder auch beleuchteten und unbeleuchteten Weckern gibt es weitere Modelle, die sich grundsätzlich in ihrem Funktionsumfang unterscheiden. Um eine sinnvolle und gute Entscheidung treffen zu können, sollten Sie natürlich die verschiedenen Arten kennen, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten:

 

Digitalwecker mit Projektion

Ein digitaler Wecker mit Projektionsfunktion zeigt die Uhrzeit und gegebenenfalls weitere Informationen nicht nur auf dem Display an, sondern verfügt über einen zusätzlichen Projektor, der die Uhrzeit / Weckzeit / Temperatur oder Datum und Wochentag zusätzlich an die Wand oder Decke projiziert.

 

Digitalwecker mit Funk

Funkuhren oder auch Funkwecker sind sehr beliebt, denn sie haben den großen Vorteil, dass Sie sich stets automatisch auf die aktuelle Uhrzeit einstellen. Dies kann insbesondere auf Reisen sehr sinnvoll sein. Dabei verfügt der Wecker über eine Funkverbindung und kann dadurch die exakte Uhrzeit automatisch ermitteln. Dies gilt natürlich auch nach einem Stromausfall oder der Umstellung zwischen Winter- und Sommerzeit.

 

Digitalwecker mit Radiofunktion

Radiowecker bieten neben dem regulären Weck- beziehungsweise Klingelton auch die Möglichkeit, einen Radiosender einzustellen, mit dem man geweckt werden möchte. Natürlich kann diese Art Wecker auch einfach zum Hören von Radiosendern verwendet werden. Üblicherweise lassen sich mehrere Radiosender auch einspeichern.

 

Digitalwecker mit Thermometer

Eine Funktion, die zunehmend an Beliebtheit gewinnt, ist die Thermometer-Funktion. Die Wecker ermitteln die Raumtemperatur und zeigen diese an oder können je nach Modell auch über einen Außenfühler die Außentemperatur anzeigen. Machen Geräte zeigen zudem Wettertendenzen, Mondphasen oder weitere Informationen an.

 

Mischformen

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig, sondern es gibt stets auch Modelle, die mehrere Funktionen vereinen oder weitere Zusatzfunktionen bieten.

 

 

Funktionen

 

Verschiedene Modelle bieten unterschiedlich viele Funktionen, die je nach Verwendungszweck und Bedarf mehr oder weniger sinnvoll sein können. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige der Funktionen kurz vorstellen, damit Sie bei Bedarf darauf achten können, dass sie vorhanden sind.

 

Dimmbar

Insbesondere wenn Sie das Licht des Displays stört, sollten Sie darauf achten, dass es gedimmt werden kann.

 

Automatische Zeiteinstellung

Funkwecker müssen nicht gestellt werden. Die korrekte Uhrzeit wird stets automatisch eingestellt. Dies erspart Ihnen Zeit und sorgt zudem dafür, dass auch ein netzbetriebener Wecker nach einem Stromausfall stets die korrekte Uhrzeit anzeigt.

 

Zusatzfunktionen

Neben der Uhrzeit zeigen verschiedene Modelle auch weitere Werte wie Datum, Temperatur, Wochentag oder auch Mondphase oder den laufenden Radiosender an.

 

Schlummerfunktion

Dies ist insbesondere für alle sinnvoll, die sich gerne nochmal umdrehen, wenn der Wecker geklingelt hat. Die Taste erlaubt es, den Alarm zu unterbrechen und nach einer Weile nochmals zu wecken. Die Funktion wird auch als Schlummertaste oder Snooze-Funktion bezeichnet (englisch für Nickerchen).

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

TFA Dostmann Bingo

 

Bei dem Modell von TFA Dostmann handelt es sich um einen digitalen Funkwecker, der im Test insbesondere durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnte. Auf dem Display werden neben der Uhrzeit auch der Wochentag und das Datum sowie die aktuelle Raumtemperatur und die Weckzeit angezeigt. Sie können den Wecker in verschiedenen Farben erwerben und er bietet eine Hintergrundbeleuchtung des Displays, sodass Sie alle Werte stets komfortabel ablesen können.

Die benötigten Batterien für das 8,4 x 3,4 x 8,8 cm große Modell sind im Lieferumfang bereits enthalten. Sie können zwei separate Weckzeiten einstellen und zudem verschiedene Alarmsignale zuweisen. Die Bedienung ist sehr einfach und da sich die Uhrzeit dank Funkverbindung automatisch einstellt, müssen Sie nicht viel einstellen, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Lediglich die Weckzeit müssen Sie selbst einstellen.

Das Gerät verfügt natürlich auch über eine Snooze-Funktion, die auch sehr gut erreichbar ist. Auffallend war im Test auch, dass das Alarmsignal stets lauter wird, wenn Sie nicht reagieren. Dadurch holt er auch Tiefschläfer zuverlässig aus dem Schlaf.

 

Kaufen bei Amazon.de (€16.99)

 

 

 

 

iProtect 9995-1

 

Das Modell von iProtect ist ein sehr günstiger digitaler Wecker, der mit Batterien betrieben wird. Er zeichnet sich durch sein sehr großes Display aus und er ist zudem in verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Auf dem Display werden neben der Uhrzeit auch Datum und Temperatur angezeigt, da er über ein integriertes Thermometer verfügt. Besonders positiv empfanden die Tester die Fähigkeit des Weckers, die Displayhelligkeit per Sensor zu regeln. Das heißt, je dunkler die Umgebung, desto schwächer leuchtet das Display. Dadurch ist es sowohl am Tag als auch in der Nacht ideal lesbar, ohne zu blenden.

Alle Bedienfelder befinden sich auf der Rückseite, sodass die Vorderseite sehr schlicht und elegant wirkt. Natürlich lässt sich der Sensor zum Dimmen auch deaktivieren. Zusätzlich bietet das Gerät noch eine Snooze-Taste und er ist zudem sehr kompakt, sodass er sich auch als Reisewecker hervorragend eignet. Zum Betrieb werden 3 AAA-Batterien benötigt, die jedoch im Lieferumfang nicht enthalten sind. Pro Batterieladung lässt sich der Wecker im Schnitt etwa zwei Monate betreiben, was unterm Strich ein recht passabler Wert ist. Problematisch ist jedoch, dass es keine Batterieanzeige gibt. Dadurch geht das Gerät irgendwann einfach aus. Außerdem ist das Display von schrägem Winkel von der Seite aus nicht sehr gut lesbar. Dies führte insgesamt zu einer Abwertung, aufgrund des günstigen Preises ergibt sich aber unterm Strich dennoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

TZS First Austria FA-2421-7

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem digitalen Projektionswecker sind, der zudem auch als Radiowecker fungiert, sollten Sie sich das Modell von TZS First Austria auf jeden Fall genauer anschauen.

Der Wecker bietet ein 1,2 Zoll großes Display mit 3 cm großen Ziffern und einer Gesamt-Displayfläche von 10 x 3,5 cm. Sie können alle Einstellungen wie Wecklautstärke, Art des Wecktons oder auch die Displayhelligkeit frei einstellen. Da es sich um einen Radiowecker handelt, können Sie neben dem herkömmlichen Klingelton auch die Radiofunktion zum Wecken verwenden und natürlich ist auch eine Schlummertaste vorhanden. Hervorzuheben ist auch die „Nickerchen-Funktion“, die es per Knopfdruck erlaubt, die Weckzeit zwischen 10 und 90 Minuten festzulegen.

Die Stromversorgung erfolgt per Netzstecker und da es sich nicht um einen Funkwecker handelt, können Sie zusätzlich eine Notbatterie einlegen, die auch im Falle eines Stromausfalls für ein Weiterlaufen des Weckers sorgt. Als Projektionswecker bietet er zusätzlich einen kleinen schwenkbaren Projektorarm, der die Uhrzeit in rotem Laserlicht an Wand und Decke werfen kann. Scharfstellen lässt sich die Projektion in einer Entfernung von bis zu drei Metern.

Der Radioempfang konnte im Test ebenfalls überzeugen, denn die Wurfantenne erfüllt Ihren Zweck voll und ganz. Zudem können Sie bis zu zehn Radiosender einspeichern, auf die Sie schnellen Zugriff haben. Insgesamt überzeugt das Modell auf ganzer Linie und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis kann überzeugen, auch wenn das Modell im Vergleich zu einem einfachen digitalen Wecker deutlich teurer ist. Leider bietet das Gerät neben der Uhrzeit aber keine weiteren Anzeigeoptionen wie Radiosender, Datum oder Schlummerzeiten und da es sich nicht um einen Funkwecker handelt, müssen Sie alle Einstellungen selbst vornehmen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€23.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status