5 beste Schneidebretter im Test 2022

Letztes Update: 03.10.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Schneidebrett – Vergleich & Kaufberater

 

Das beste Schneidebrett zu finden ist nicht so einfach. Denn sowohl Kunststoff-Schneidebretter als auch Modelle aus Holz weisen je nach Hersteller gute Eigenschaften aus und sind schonend für Ihre Messer. Allerdings spielen auch andere Kriterien wie Haltbarkeit, Materialstärke und Ausstattung eine Rolle, sodass es Sinn macht, sich etwas intensiver mit dem Thema zu befassen. Falls Ihnen dafür jedoch die Zeit fehlt, können Sie auch einfach unserer Empfehlung folgen, denn aus unserem Test heraus können wir Ihnen die zwei Top-Modelle uneingeschränkt ans Herz legen, sodass Sie eine gute Entscheidung treffen können, ohne Zeit mit Recherche verbringen zu müssen. Das in verschiedenen Größen erhältliche Bambus-Schneidbrett von WMF ist uneingeschränkt empfehlenswert, da es ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit einem sehr festen Stand und einem idealen Härtegrad bietet. Alternativ kann auch das Bambusmodell von Zwilling empfohlen werden, denn es ist sehr dick und bietet damit einen sehr festen Stand und ist ebenfalls klingenschonend für Ihre Messer, da der Härtegrad ideal ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Schneidebrett Kaufberater

 

Ob Hobbykoch oder Profi: Ein gutes Schneidebrett (häufig wird auch der Begriff Schneidbrett, ohne “e” verwendet) gehört in jede gute Küche. Da das Angebot aber riesig und unübersichtlich ist, kann es mit einem großen Aufwand verbunden sein, unter der Vielfalt sein bestes Schneidebrett herauszusuchen. Daher erhalten Sie im Test der besten Schneidebretter im Jahr 2022 einen Überblick über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Größen und Materialien. Vor dem Kauf sollten Sie sich daher überlegen, welche Größe und welches Grundmaterial für Ihre Zwecke optimal sind. Erst dann sollten Sie einen Preisvergleich anstreben und ihre Entscheidung treffen.

1-wmf-18-8688-9990

Größe des Schneidebretts

Ein Schneidebrett sollte so groß sein, dass es auf Ihrer Arbeitsfläche gut Platz findet, gleichzeitig auch ausreichend Platz zum Schneiden verschiedener Lebensmittel bieten, ohne dass ständig etwas über den Rand rutscht. Die Größe sollte daher gut gewählt sein – nicht zu groß und nicht zu klein. In der Regel sind Schneidebretter zwischen 20 x 20 bis 40 x 50 cm groß. Bei einer Größe von nur 20 x 20cm sind Sie allerdings sehr eingeschränkt, was das Schneiden von sperrigeren Lebensmitteln wie Salat angeht. Daher lautet die Empfehlung, auch wenn es ein günstiges Schneidebrett werden soll, zumindest eine Variante zu wählen, die 35 bis 40 cm tief ist. Damit passt es noch gut auf die Arbeitsplatte und bietet gleichzeitig ausreichend Platz, um auch größere Lebensmittel verarbeiten zu können.  

Wenn Sie Eintöpfe oder Suppen zubereiten möchten und mehrere Zutaten wie Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren oder Kräuter hacken möchten, lohnt es sich, ein noch größeres Brett zu kaufen. Eine Größe von etwa 40 x 30 cm hat sich hier als optimal herauskristallisiert. Denn schlussendlich muss das Schneidebrett nach der Verwendung ja auch noch irgendwo verstaut werden, falls Sie es nicht dauerhaft auf der Arbeitsplatte stehen lassen möchten.

 

Materialauswahl

Die Hersteller von Schneidebrettern haben überwiegend drei verschiedene Materialvarianten im Angebot. Zwar gibt es auch ausgefallenere Materialkombinationen oder Materialien, aber am beliebtesten sind Glas, Holz oder Kunststoff. Jedes Material hat dabei seine Vor- und Nachteile, die im Folgenden kurz aufgeschlüsselt werden, damit Sie sich für eine der Materialien entscheiden können.

Wenn Sie Wert auf die Schonung der Klingen des Messers legen, sollten Sie sich ausschließlich für Holz oder Kunststoff als Material entscheiden. Denn im Vergleich zu Holz und Kunststoff gibt Glas beim Schneiden nicht nach, sodass die Klinge deutlich schneller stumpf wird. Dies ist auch der Grund, warum Sie bei einem Kunststoff-Schneidebrett ebenfalls darauf achten sollten, dass es nicht zu hart ist. Ist es jedoch zu weich, wird die Lebensdauer entsprechend herabgesetzt und es entstehen zu viele Schnitte im Brett, in denen sich Reste festsetzen.

Schneidebretter aus Hartholz bieten eine optimale Festigkeit und sind zudem sehr schwer, sodass sie fest und sicher stehen. Dies ist insbesondere beim Hacken von Lebensmitteln sehr gut. Auch Schneidbretter aus Bambus sind sehr beliebt, da es sich bei Bambus jedoch um ein Gras handelt, bei dem kristalline Inhaltsstoffe eingelagert werden, können Messer schneller stumpf werden als bei Holz, wenn Sie auf Bambus schneiden. Dafür nehmen solche Bretter weniger Feuchtigkeit auf und lassen sich ähnlich einfach reinigen wie Schneidbretter aus Kunststoff. Sie sind ein guter Mittelweg zwischen Kunststoff und Holz.

Hinsichtlich der Reinigungseigenschaften haben hingegen Glas-Schneidebretter die Nase vorn, da sie keinerlei Beschädigungen davontragen und daher einfach abgewischt und sogar in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Wenn Sie ein Kunststoff-Schneidebrett kaufen und im Geschirrspüler reinigen wollen, achten Sie darauf, dass es nicht zu dünn ist, denn ansonsten kann es sich durch die hohen Temperaturen schnell verziehen. Generell empfiehlt sich bei Kunststoffbrettern die Reinigung per Hand. Holz-Schneidebretter sollten Sie generell nie im Geschirrspüler reinigen, sondern stets heiß aber per Hand abwaschen. Dicke gut verarbeitete Holz-Schneidebretter sind zudem gut vor Spannungsrissen geschützt, während dünnere Modelle häufiger reißen.

 

2-zwilling-30772400

Extras und Preislage

Schneidebretter sind – mit Ausnahme von Glas-Brettern – hygienisch betrachtet immer mit einem gewissen Risiko verbunden, da sich Lebensmittelreste in den Schnitten und Kerben festsetzen. Daher sollten Sie insbesondere beim Kauf von Holzmodellen darauf achten, dass ein Holz verwendet wird, das natürlicherweise einen höheren Säuregehalt hat. Hier hat sich Bambus als sehr gutes Material herausgestellt. Aber auch andere Harthölzer eignen sich als Schneidebretter sehr gut. Dennoch sollten Sie nach einigen Jahren Benutzung ausgetauscht werden.

Als sehr sinnvoll hat sich bei einem Schneidebrett zudem eine Einkerbung um den Rand herum gezeigt. Denn hier sammeln sich Flüssigkeiten, sodass die Arbeitsfläche um das Schneidebrett herum sauber gehalten werden kann. Dies macht besonders dann Sinn, wenn Sie beispielsweise Haushaltsgeräte wie einen Dampfentsafter auf dem Brett verwenden und überschüssige Flüssigkeiten auffangen möchten.

Insbesondere bei Kunststoff-Schneidebrettern findet sich zudem häufig ein Tragegriff, sodass das Brett einfacher und komfortabler weggeräumt werden kann. Wirklich notwendig ist ein solcher Griff aber nicht, da er auch Schneidfläche in Anspruch nimmt und die Nutzfläche des Brettes daher etwas kleiner wird.

Preislich unterscheiden sich die drei Materialien kaum. Es wird jedoch empfohlen, nicht zu einem sehr günstigen Kunststoff- oder Holzschneidebrett zu greifen. Ein Mindestmaß an Materialqualität und –stärke sollte das Schneidebrett haben, damit es über einen längeren Zeitraum hinweg genutzt werden kann.

Es kommt schlussendlich eher auf die Materialstärke, Größe und Verarbeitung an. Für welches Material Sie sich schlussendlich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings hat sich als am praxistauglichsten Holz und Kunststoff erwiesen. Glas ist zwar hinsichtlich der Reinigung sehr unkompliziert, wird aber auf Dauer Ihre Messer beschädigen und wird daher auch von Profis nicht verwendet.

 

5 beste Schneidebretter (Test) 2022

 

In der Küche ist ein gutes Schneidebrett ein unverzichtbarer Helfer. Nicht nur dass Sie Ihre Arbeitsfläche oder Ihren Tisch vor Kratzern bewahren, die anschließende Reinigung ist ebenfalls deutlich einfacher. Im Test wurden die besten Schneidebretter im Jahr 2022 aus unterschiedlichen Materialien unter die Lupe genommen und zur Top-5-Liste der Testsieger zusammengefasst. Ob Ihr Schneidebrett Holz, Glas oder Kunststoff als Hauptbestandteil beinhalten soll, ist natürlich Ihnen überlassen. Generell hat sich im Test aber gezeigt, dass die besten Oberflächen Holz oder Kunststoff sind, da dies Ihre Küchenmesser schont.

 

1. WMF Schneidebrett groß 45 x 30 cm

 

1-wmf-schneidebrett-bambusAls Testsieger und damit bestes Schneidebrett konnte sich das Bambus Schneidebrett von WMF durchsetzen. Es ist in drei verschiedenen Größen erhältlich, wobei die größte Variante mit 30 x 45cm den besten Eindruck hinterließ, da es universell einsetzbar ist. Mit einer Dicke von 2cm ist das Brett sehr solide und auch im Langzeittest entwickelten sich keine Risse. Bambus eignet sich aufgrund seiner harten Struktur hervorragend als Schneidebrett und auch die anschließende Reinigung ist sehr unkompliziert. Mit einem Gewicht von 1,7 Kilogramm ist das Brett kein Leichtgewicht, liegt aber sehr stabil und gut auf, sodass nichts wackelt und Sie sicher arbeiten können.

In der Spülmaschine sollten Sie generell keine hölzernen Gegenstände reinigen, weshalb die Reinigung per Hand dringend zu empfehlen ist. Zwar übersteht das Brett auch problemlos einige Spülgänge, auf Dauer werden Sie dem Produkt aber mehr Schaden zufügen als es Ihnen nützt.

Dass Bambus schnellwachsend und dadurch verhältnismäßig günstig ist, spiegelt sich auch im Preis des Produktes wieder. Es ist im unteren Preisbereich angesiedelt und bietet damit ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Als Testsieger unter den besten Schneidebrettern des Jahres 2022 überzeugte das Modell von WMF im Test vor allem durch seine Vielfalt an verschiedenen Größen und die solide und saubere Verarbeitung. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung leicht abwägen:

Vorteile
Preis-Leistung:

Da es sich um ein günstiges Schneidebrett mit insgesamt guter Verarbeitung handelt, ist das Preis-Leistungsverhältnis entsprechend gut.

Variantenvielfalt:

Das Modell ist in unterschiedlichen Größen erhältlich und kann daher genau an Ihren Bedarf angepasst werden.

Fester Stand:

Das Brett liegt durch das Gewicht von 1,7 Kilogramm sehr fest und stabil auf der Arbeitsfläche.

Schonend:

Die Erfahrung mit dem Schneidebrett hat gezeigt, dass Holz das ideale Material ist, um die Schärfe Ihrer Messer zu erhalten.

Nachteile
Dicke:

Durch die Dicke von nur zwei Zentimetern ist es etwas Anfälliger für Brüche oder Verziehen. Wenn Sie jedoch sorgsam mit dem Modell umgehen, ist dies kein Problem.

Reinigung:

Wie bei allen Brettern aus Holz sollten Sie von einer dauerhaften Reinigung im Geschirrspüler absehen, da dies dem Material schaden kann. Dadurch ist die Reinigung etwas aufwändiger als es bei einem Modell aus Kunststoff oder Glas der Fall ist.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Zwilling 30772400 Schneidbrett Bambus

 

2-zwilling-30772400-schneidbrett-bambus-grosBei dem 31 x 42 x 4cm großen Schneidebrett von Zwilling handelt es sich ebenfalls um ein Modell aus Bambus. Durch die Dicke von 4 Zentimetern ergibt sich ein stolzes Gewicht von 3,5 Kilogramm, was das Brett sehr solide und massiv macht. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und die Härte des Bambus sorgt für wenige Schnitte und Rillen im Material, während es bei sanftem Umgang aber dennoch gut als Schneidbrett geeignet ist, auch wenn die Schneide etwas stärker beansprucht werden kann als bei Holz.

Die Säuberung ist sehr einfach, da Bambus natürlicherweise einen gewissen Säuregehalt hat, was zur Desinfektion beiträgt. Durch die sich im Laufe der Zeit ergebenden Einschnitte und Beschädigungen in der Oberfläche sollte Bambus aber nach jedem Gebrauch gut gereinigt werden.

Das Brett konnte die Tester insgesamt auf ganzer Linie überzeugen, lediglich der Preis könnte einige vom Kauf abbringen, denn dieser liegt außerhalb des durchschnittlichen Budges für ein Schneidebrett. Im Test war es das teuerste aller getesteten Schneidebretter. Dennoch ist das Preisgefüge in Anbetracht der Verarbeitung angemessen und gut.

Bei dem Modell von Zwilling handelt es sich um ein sehr hochwertig verarbeitetes und entsprechend solides und gutes Schneidebrett für den Hobby- und Profibereich. Das Brett ist äußerst robust, dick und schwer und daher entsprechend langlebig. Ob es für Sie in Frage kommt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile einfach entscheiden.

Vorteile
Verarbeitung:

Mit einer Dicke von 4 Zentimetern und einem Gewicht von 3,5 Kilogramm ist das Schneidebrett von Zwilling äußerst solide und gut verarbeitet.

Schonend:

Bambus hat sich im Test als ideales Material für die Schonung Ihrer Messer offenbart, da der Härtegrad ideal ist.

Fester Stand:

Durch das hohe Gewicht und die solide Verarbeitung steht das Brett sehr fest und stabil, sodass es ideal als Schneidunterlage geeignet ist, denn hier wackelt nichts.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Modell im oberen Bereich, sodass es nicht für jeden Hobbykoch lohnt, so viel Geld in ein Schneidebrett zu investieren.

Handhabung:

Durch die Größe und das hohe Gewicht sind die Handhabung und das Verstauen mitunter etwas komplizierter als bei einem leichteren Modell.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Silit Schneidebrett 45 x 30 cm

 

4-silit-2142235354Das Schneidebrett aus Kunststoff von Silit ist 45×30 cm groß und verfügt über einen guten Härtegrad der dafür sorgt, dass das Brett einerseits vor tiefen Schnitten und Beschädigungen geschützt ist, auf der anderen Seite aber ausreichend nachgibt, um Ihre Messer zu schonen. Das Material ist speziell veredelt und dadurch komplett geruchs- und geschmacksneutral sowie lebensmittelecht.

Kunststoff ist generell sehr hygienisch, Sie müssen aber damit leben, dass kleinste Komponenten sich im Laufe der Zeit lösen und ins Essen gelangen können. Zwar ist dies unbedenklich, ist aber nicht jedermanns Sache.

Der große Vorteil des Materials ist sicherlich, das die Reinigung im Geschirrspüler kein Problem darstellt und dem Material in keiner Weise schadet. Das Brett hat eine Dicke von 2,6 cm und wiegt 1,4 Kilogramm. Dadurch macht es einen massiven und hochwertigen Eindruck und liegt gleichzeitig stabil und sicher auf.

Im Langzeittest hat sich aber leider gezeigt, dass in den Schnitten leicht Rest ansetzen und die Reinigung nach langer Nutzungsdauer zunehmend schwieriger wird. Dennoch machte die Unterlage trotz dieser Schwäche einen insgesamt guten Eindruck und bietet ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis, denn im Vergleich zu günstigeren Kunststoff-Schneidebrettern ist es solider und besser.

Das aus Kunststoff gefertigte Schneidebrett ist solide und gut verarbeitet und bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Welche das sind können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Verarbeitung:

Das Schneidebrett bietet eine große Fläche und ist sehr gut verarbeitet. Der Härtegrad ist ideal, damit die Klingen der Messer geschont werden und das Brett gleichzeitig lange haltbar und nicht zu empfindlich gegen Einschnitte ist.

Material:

Der Kunststoff ist veredelt und dadurch geschmacks- und geruchsneutral, was für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln wichtig ist.

Reinigung:

Die Reinigung kann bequem und problemlos im Geschirrspüler erfolgen, ist daher sehr einfach.

Nachteile
Kunststoff:

Der Nachteil von Kunststoff ist stets, dass sich kleine Teile lösen können, die dann ins Essen gelangen können. Außerdem neigt Kunststoff bei stark färbenden Lebensmitteln dazu, sich zu verfärben.

Speisereste setzen sich fest:

Im Gegensatz zu Holz besitzt Kunststoff keine natürlichen antibakteriellen Eigenschaften. Im Laufe der Zeit setzen sich in den Einkerbungen Lebensmittelreste fest, die nur schwer zu entfernen sind.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Loco Bird massives Bambus Schneidebrett mit Saftrille

 

Das Modell von Loco Bird ist aus Bambus gefertigt und weist eine gute Härte auf, um Ihre Messer pfleglich zu behandeln, wenn Sie vorsichtig vorgehen. Praktisch ist die Saftrille, nur auf einer Längsseite, der schräg geneigten Arbeitsfläche. Der Preis ist sehr günstig. Die sehr günstige Brett ist ausreichend verarbeitet. Leider ist es nicht komplett rutschfest und es liegt nicht immer Plan auf.

Das massive Schneidebrett von Loco Bird wird aus längs gefugtem Bambus gefertigt. Es läßt sich gut reinigen. Das Material schont Messer und das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. XXL Glas-Schneidebrett mit Motiv im Peperoni Design 28,5x39cm

 

5-xxl-glasDas Glasschneidebrett von Eurofoto eignet sich besonders zum Servieren und Anrichten von Speisen. Natürlich können Sie auf der Unterlage auch Schneiden, jedoch sollten Sie bedenken, dass aufgrund der Härte des Materials die Schneiden der Messer schneller stumpf werden. Die Verarbeitung und Qualität der 28,5 x 39cm großen Schneideunterlage ist sehr gut, auch der hinter dem Glas aufgebrachte Druck ist sehr gut gelungen, da er einen schönen Kontrast und eine gute Bildqualität sowie Farbechtheit bietet.

Beachten sollten Sie allerdings, dass sich nach häufiger Reinigung in der Spülmaschine das Bild vom Glas lösen kann. Daher sollte das Schneidebrett ausschließlich mit der Hand gereinigt werden. Unter der Platte sind vier kleine Gummifüße angebracht, die vor Verrutschen schützen.

Unter’m Strich konnte das Modell als günstiges Schneidebrett durchaus überzeugen, auch wenn der Hauptnutzen eher auf dem Servieren als auf dem Schneiden liegt. Durch die gute Verarbeitung und Kratzresistenz ist es dennoch praktisch und bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wenn Sie einen Hingucker kaufen möchten, der gleichzeitig funktional und günstig ist, lohnt sich die Anschaffung des Motivschneidebretts von Eurofoto daher durchaus.

Ein Schneidebrett hat seine Vorzüge, das steht außer Frage. Allerdings hat es auch den einen oder anderen Nachteil. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile schnell abwägen.

Vorteile
Widerstandsfähig:

Glas bekommt keine Einschnitte und nur schwer Kratzer. Dadurch ist die Fläche stets glatt und antibakteriell.

Reinigung:

Die Reinigung der Oberfläche ist problemlos möglich, in den Geschirrspüler sollte das Modell aufgrund des Motivs jedoch nicht.

Rutschfest:

Durch die Gummifüße steht das Brett sehr sicher und fest.

Design:

Durch das Motiv im Hintergrund ist es ein echter Blickfang und eignet sich hervorragend zum Servieren.

Nachteile
Härte:

Durch den hohen Härtegrad schaden Sie auf Dauer den Messern, denn diese werden schneller stumpf.

Motiv:

Das Motiv ist von hinten am Glas angebracht und kann sich lösen. Daher kann das Motiv-Schneidebrett nicht im Geschirrspüler gereinigt werden.

Zerbrechlich:

Im Gegensatz zu Holz kann Glas leicht zerbrechen. Gleitet es Ihnen mit nassen Händen aus der Hand, wird das Schneidebrett den Sturz mit großer Wahrscheinlichkeit nicht überstehen.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

Kommentar verfassen

2 KOMMENTARE

Heng

April 3, 2022 at 4:28 am

Beim Brett Nr 2 wird zwar auf den höheren Preis hingewiesen aber vergessen zu sagen, daß dieser wie in der Vorwort Erklärung, dadurch zustande kommt, daß es sich hierbei um Stirnmaterial handelt. Das erste Brett ist leicht sichtbar mit Längsfasern ausgestattet, wobel Brett Nr 2 aus vielen kleinen Kuben zusammen gefügt ist. Ausserdem wird Bambus ständig als Holz bezeichnet, und erhält somit auch die Attribute von Holz was FALSCH ist. Bambus ist ein Gras, hat nicht die Eigenschaften von Holz. Dieser “Test” ist Wertlos.

Antworten
Carsten

April 14, 2022 at 4:20 am

Vielen Dank für das wertvolle Feedback, Heng. Wir haben den Artikel nochmals durch unsere Redkation und Korrektur geschickt und ihn entsprechend verbessert. Da war der Tester bzw. die Testerin wohl kein Holz-Experte 🙂 Sie haben natürlich völlig recht. Herzliche Grüße!

Antworten
DMCA.com Protection Status