5 beste Make-Up Primer im Test 2022

Letztes Update: 29.11.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Make-Up Primer – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Makeup-Primer sind, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten. So unterscheiden sich die Modelle nicht nur hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe sondern auch bezüglich des Nutzens und der Einsatzbereiche teilweise recht stark voneinander. Außerdem ist auch die Anwendung von Produkt zu Produkt verschieden, sodass Sie sich vor einem Kauf intensiv mit dem Thema befassen sollten, nicht nur, wenn Sie empfindliche Haut haben. Sollte Ihnen die Zeit fehlen oder die Recherche zu aufwändig sein, können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Miracle Prep Primer von Max Factor sehr empfehlen, denn er lässt sich sehr leicht auftragen, spendet Feuchtigkeit und überzeugt durch ein angenehmes Hautgefühl. Alternativ ist auch der Paris Indefectible von L’oreal sehr empfehlenswert, da er durch eine gute Textur in Verbindung mit veganen Inhaltsstoffen, einer einfachen Dosierung sowie einem matten Effekt und einem guten Preisgefüge punkten kann.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Make-Up Primer Kaufberater

 

Wenn Sie einen Primer kaufen möchten, sollten Sie sich vorher darüber im Klaren sein, wie, wozu und wann ein Make-Up Primer zur Anwendung kommt. Im Folgenden fassen wir Ihnen daher einige Informationen über Primer zusammen, damit Sie das Angebot besser überblicken können und beim Preisvergleich wissen, worauf es ankommt. Dazu geben wir Ihnen sowohl einen Überblick über Inhaltsstoffe, Effekte von Farbpigmenten und Nutzen des Produktes, als auch Informationen zum Anwendungsbereich und der Eignung für die Haut. Abschließend finden Sie in unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die fünf besten Make-Up Primer des Jahres 2022, für die wir eine Empfehlung aussprechen können.  

Nutzen und Einsatzbereich der Primer

Im Vergleich zu Make-Up sind Primer wahre Alleskönner. Das Wort Prime kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Grundieren“. Darum geht es beim Primer auch in erster Linie. Selbst ein sehr günstiger Make-Up Primer kann hervorragend als Grundierung für das Make-Up verwendet werden. Im Gegensatz zu einer Foundation ist ein Primer allerdings farblos und damit nicht an den Hautton angepasst. Allerdings dienen sie nicht nur als Grundierung, sondern können durchaus auch ohne zusätzliches Make-Up getragen werden, da sie sich wie ein feiner Film auf die Haut legen. Dadurch sorgen sie für einen seidigen Glanz, einen Glättungseffekt und ein gleichmäßigeres Hautbild.

Man könnte einen Primer also auch als Hautglättungs-Produkt bezeichnen. Da sie größere Poren und auch kleine Fältchen hervorragend überdecken, sorgen sie für eine gleichmäßig aussehende Haut. Dies ist sowohl zur Vorbereitung für weiteres Make-Up sinnvoll, kann aber wie bereits gesagt auch alleine für sich bereits für einen positiven und natürlichen Effekt sorgen. Insbesondere auch für alle mit Pigmentstörungen oder leichten Rötungen können Primer wahre Multitalente sein. Das Besondere ist zudem, dass der natürliche Glanz der Haut erhalten bleibt. Wer das nicht möchte, der kann zu speziellen matten Primern greifen, die zusätzlich einen Mattierungseffekt bieten.

Zusammengefasst lassen sich folgende Haupt-Vorteile eines Primers festhalten:

->  Make-Up länger haltbar machen

->  Feine Fältchen und Linien ausgleichen

->  Poren verstecken und Haut glätten

->  Teint angleichen für ein gleichmäßiges Hautbild

->  Rötungen überdecken

->  Nachdunkeln von Foundations verhindern

Darüber hinaus gibt es auch sogenannte Hair-Primer, die ebenfalls als Grundierung dienen, in diesem Fall jedoch für die Haare. So können Sie das Haar deutlich einfacher stylen und müssen es seltener waschen, was wiederum dazu führt, dass das Styling länger hält. Wenn Sie beispielsweise einen Lockendreher von Remington nutzen, um Ihren Haare lockiger zu machen, hält der Effekt deutlich länger an, wenn Sie einen Primer für die Haare nutzen. Make-Up-Primer sind allerdings nicht für die Haare geeignet.

Wirkstoffe

Bei Primern kommen meist Mineralpuder und Silikone zum Einsatz. Diese beiden Inhaltsstoffe legen sich auf die Haut und ziehen nicht ein. Dadurch entstehen das seidige Hautbild und der Glättungseffekt. Weitere Pigmente können zusätzlich für einen Glanzeffekt oder entsprechend einen mattierenden Effekt sorgen.

Neben den Stoffen, die für die Eigenschaften des Primers zuständig sind, finden sich auch häufig weitere Inhaltsstoffe wie Vitamin E oder Farbpartikel zum Aufhellen der Haut. Welches Produkt für Sie als bester Make-Up Primer in Frage kommt, hängt dabei von Ihrem Bedarf ab. So sorgen beispielsweise gelbe Farbpigmente für einen aufhellenden Effekt, während grüne Pigmente beim  Kaschieren von Rötungen helfen. Roséfarbene Pigmente hingegen kommen zum Einsatz, um einen Auffrischungseffekt zu erzielen. Zusätzlich sind meist noch Öle oder Hyaluronsäure enthalten, da diese Stoffe für einen aufpolsternden Effekt sorgen können.

Da viele Menschen versuchen, Silikone zu meiden, kann man auch auf einen silikonfreien Primer zurückgreifen. Die Suche danach ist allerdings sehr mühsam, denn der positive Effekt von Primern geht überwiegend auf das Silikon zurück.

Anwendung und Eignung

Im Prinzip ist ein Primer ein Alltagsprodukt. Sie können es täglich auftragen und speziell auch zu besonderen Anlässen, bei denen das Make-Up besonders gut wirken und lange halten soll. Hier kommen die positiven Eigenschaften als Grundierung voll zum Tragen. Da Primer nur extrem dünn und zart aufgetragen werden, sind sie sehr ergiebig. Sie benötigen daher keinen großen Behälter, kleine Mengen reichen bereits aus.

Üblicherweise wird erst eine Hautcreme aufgetragen, die man einziehen lässt und erst dann kommt der Primer zum Einsatz. Hier reicht ein erbsengroßer Klecks für das komplette Gesicht absolut aus. Der Primer wird dann einmassiert. Bei Bedarf können Sie auch lediglich Stirn, Nase und Kinn mit dem Primer versorgen und den Rest des Gesichtes außen vor lassen. Auch dies kann bereits für einen positiven Effekt sorgen.

Besonders positiv ist zudem hervorzuheben, dass Primer für jeden Hauttyp geeignet sind. Da ein dünner Film auf der Haut liegt, fettet das Produkt nicht nach und Feuchtigkeit kann besser in der Haut gespeichert werden, weshalb Sie Ihre Tagescreme unbedingt vorher auftragen sollten. Beachten Sie aber ebenfalls, dass ein Primer keinesfalls als Ersatz für die tägliche Hautpflege zu verstehen ist. Der Effekt ist rein optisch. Ein Pflegeprodukt ist ein Make-Up Primer nicht. Daher sollten Sie die Haut auch abends gut reinigen und pflegen und sie von den Resten des Primers befreien. Dies muss sorgfältig geschehen, da die enthaltenen Silikone wasserfest sind.

 

5 beste Make-Up Primer (Test) 2022

 

Ein Primer ist die perfekte Grundlage, um Ihrem Make-up längere Haltbarkeit und stärkere Farbintensität zu verleihen. Außerdem glättet er Fältchen und verfeinert Poren und macht insgesamt ein ebenmäßiges Hautbild. Ihre Haut fühlt sich durch die Verwendung eines Primers viel zarter und weicher an. Im Gegensatz zu Puder kann Primer gezielter und langanhaltender als Mattierung eingesetzt werden. Im Test haben wir die beliebtesten Ausführungen verschiedener hersteller genauer unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten Make-Up Primer des Jahres 2022 für Sie zusammengefasst.

 

1. Max Factor Miracle Prep Primer

 

Als bester Make-Up-Primer hat sich der Illuminating & Hydrating Primer aus der Miracle Prep Serie von Max Factor durchgesetzt. Der Primer vereint gleich mehrere Eigenschaften in sich und wirkt zudem feuchtigkeitsspendend und aufhellend. Er dient als Basis für einen extralangen Halt Ihres Makeups und kann Augenschatten, Rötungen und Unreinheiten zuverlässig korrigieren. Sie ersparen sich also einen Schritt beim Auftragen Ihres Makeups, weil dieser Primer im Gegensatz zu den meisten anderen Produkten auch eine leicht abdeckende Wirkung hat. Durch die leichte und nicht klebende Formulierung in Verbindung mit den Elastomeren lässt sich der Primer sehr einfach auftragen und spendet der Haut gliechzeitig den Tag über Feuchtigkeit.

Der Primer verspricht eine lange Haltbarkeit. Er enthält allerdings Duftstoffe und Alkohol, was Sie beachten sollten, falls Sie sehr empfindliche Haut haben. Für sehr trockene und empfindliche Haut ist das Produkt zudem trotz der feuchtigkeitsspendenden Wirkung nicht geeignet. Alternativ erhalten Sie von Max Factor auch andere Primer mit unterschiedlichen Eigenschaften. So können Sie sich für das Produkt entscheiden, das am besten zu Ihrem Hauttyp passt.

Unterm Strich konnten die Eigenschaften des Primers sehr überzeugen, allerdings liegt er preislich auch etwas über dem Preis für viele andere Primer am Markt. Der Testsieger unter den besten Makeup-Primern des Jahres 2022 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Welche Vor- und Nachteile das Produkt bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen, die sich aus dem Testbericht ergeben, nochmals entnehmen.

Pros
Effekte:

Das Produkt ist nicht nur ein guter Primer, sondern spendet auch Feuchtigkeit und lässt die Haut erstrahlen.

Abdeckung:

Die abdeckende Wirkung ist gut, sodass das Produkt Augenringe, Rötungen und Unreinheiten sehr gut verdecken kann.

Formulierung:

Der Primer hat eine nicht klebende und leichte Formulierung.

Haltbarkeit:

Die Erfahrung mit dem Primer hat gezeigt, dass er durchaus bis zu 12 Stunden lang halten kann.

Handhabung:

Er lässt sich sehr einfach auf der Haut auftragen.

Cons
Nicht für jeden Hauttyp:

Da er Alkohol und Duftstoffe enthält, ist er für sehr empfindliche Haut nicht geeignet.

Preis:

Preislich liegt das Produkt bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. L’Oreal Paris Infaillible Primer Make-Up

 

Dieser Primer von L’OREAL hat eine transparente, gel-artige Textur, die nicht zu fest ist. Er hat nur 3 Inhaltsstoffe, was bei Kosmetikprodukten sehr selten ist und grundsätzlich positiv. Allerdings sind zwei Lipide auf Silikonbasis (Cyclopentasiloxane und Dimethicone) enthalten, die aber als besonders hautverträglich gelten. Dies hinterlässt ein angenehmes, seidiges Hautgefühl und fettet nicht. Der dritte Inhaltsstoff ist Crosspolymer, ein Verdicker zur Stabilisierung von Emulsionen. Da keine Duftstoffe und weitere Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen, kann der Primer bei Verträglichkeit mit den Lipiden auch auf empfindlicher Haut aufgetragen werden.

Der Infaillible Primer kommt in einer Tube mit sehr kleiner Öffnung, damit lässt er sich gut dosieren. Zwei erbsengroße Mengen auf den Fingerspitzen sind bereits ausreichend, um den Primer gleichmäßig im Gesicht zu verteilen, sodass er insgesamt äußerst ergiebig ist. Das Auftragen erledigen Sie am besten in kreisenden Bewegungen von innen nach außen. Sobald der Primer auf Ihrer Haut ist, hinterlässt er ein pudriges Finish, das mattierend wirkt. Die feine Formel ist geruchlos, klebt nicht und glättet die Haut.

Diese leichte Textur ist die perfekte Grundlage für eine makellose Foundation. Sie sorgt für wasserfesten und verlängerten Halt mit einem geglätteten und verfeinerten Hautbild. Außerdem sind die Inhaltsstoffe vegan. Passend zu dem Primer können Sie auch von L’OREAL die Indefectible Foundation kaufen, die grundiert und mattiert. Für Rötungen und kleinere Unebenheiten wird dieses Set vom Indefectible Concealer komplettiert. Insgesamt ist diese Produktreihe von L’OREAL eher für Mischhaut oder fettige Haut geeignet, da die mattierende Effekt besonders ausgeprägt ist. Durch die gute Ergiebigkeit und die einfache Produktformel in Verbindung in Verbindung mit dem günstigen Preis ergibt sich unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ob sich die Anschaffung des gelartigen Primers von L’oreal für Sie lohnt, hängt natürlich von Ihren Anforderungen ab. Im Folgenden finden Sie nochmals eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Produktes, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.

Vorteile
Struktur:

Die gelartige Textur ist nicht zu fest, der Primer ist nahezu transparent und hinterlässt ein besonders seidiges Hautgefühl.

Inhaltsstoffe:

Insgesamt besteht das Produkt nur aus drei veganen Inhaltsstoffen, womit es auch für etwas empfindlichere Haut sehr gut geeignet ist.

Dosierbarkeit:

Durch die sehr kleine Öffnung lässt sich der Primer hervorragend dosieren.

Matt:

Einmal aufgetragen hinterlässt der Primer optisch ein pudriges und damit mattes Finish.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der guten Verarbeitung in Verbindung mit der hohen Ergiebigkeit sehr gut.

Nachteile
Nicht für trockene Haut:

Durch den mattierenden Effekt eignet sich das Produkt eher für fettige Haut und Mischhaut.

Keine Cover von Rötungen:

Da es sich um ein Transparentes Produkt handelt, lassen sich Rötungen und kleinere Unebenheiten nicht abdecken.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Max Factor Facefinity All Day Flawless 3 in 1

 

Das Produkt von Max Factor ist zwar kein klassischer Make-Up-Primer, dennoch überzeugte die Foundation im Test, denn es handelt sich um ein 3-in-1 Produkt zum sehr günstigen Preis. Sie können zwischen neun sehr gut abdeckenden Hauttönen wählen und das Produkt wie einen Primer auftragen. Gleichzeitig fungiert es aber auch als Conceiler und Foundation, sodass Sie im Prinzip kein weiteres Make-Up mehr benötigen. Dies ist insbesondere interessant, wenn man unterwegs ist, denn mit nur einer kleinen Flasche decken Sie drei Produkte ab.

Aber auch als Make-Up-Basis ist es sehr empfehlenswert, denn es macht die Haut geschmeidig und deckt zugleich Unebenheiten, Rötungen oder auch Augenringe sehr gut ab. Es ist sowohl für ölige als auch Mischhaut sehr gut geeignet, das es glänzenden Stellen gut entgegenwirkt. Es kommt komplett ohne Öl aus und hat daher ein entsprechend mattierendes Finish. Die 30 ml Flasche ist sehr ergiebig, da bereits ein sehr dünner Film auf der Haut ausreicht, um die abdeckende Wirkung zu erzielen. Er bietet zudem 20er Lichtschutzfaktor und lässt sich dank des Pumpdosierers sehr gut in der Menge dosieren. Allerdings sollten Sie beachten, dass es für trockene Haut nicht gut geeignet ist, denn es setzt sich recht stark in den Poren fest und lässt sich daher auch entsprechend nicht so leicht entfernen. Bei trockener Haut kann dies zu zusätzlicher Austrocknung oder sogar Unreinheit führen. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber sehr gut, der Effekt überzeugt ebenfalls und das Aufbringen ist mithilfe eines Pinsels nach Aufnahme vom Handrücken sehr komfortabel.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung des Primers von Max Factor für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sicher weiterhelfen.

Vorteile
Neun Nuancen:

Sie können zwischen neun verschiedenen Hauttönen wählen.

3-in-1:

Es handelt sich um Primer, Conceiler und Foundation in einem.

Ergiebigkeit:

Da nur ein sehr dünner Film auf die Haut aufgebracht wird, ist die kleine Flasche sehr ergiebig.

Lichtschutzfaktor:

Der Primer hat einen Lichtschutzfaktor von 20.

Auftragen:

Das Auftragen ist komfortabel, denn es erfolgt gleichmäßig mit einem Pinsel vom Handrücken aus.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Nachteile
Keine Feuchtigkeitsspende:

Eine feuchtigkeitsspendende Wirkung hat das Produkt nicht.

Nicht für trockene Haut:

Für trockene Haut ist der Primer ohne vorheriges Austragen einer Feuchtigkeitscreme nicht gut geeignet.

Entfernung etwas schwierig:

Den Primer wieder aus den Poren der Haut zu entfernen ist etwas schwierig, denn es setzt sich recht hartnäckig fest.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. NYX Professional Makeup Studio Perfect Primer – Clear

 

Der Primer überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn er sorgt für einen ebenmäßigen Teint und hat eine farblose Textur. Dennoch deckt er feine Linien und Poren sehr gut an und bildet ein weiches Kissen zwischen Haut und Makeup. Er ist seidig und zudem vollständig vegan. Das Produkt enthält Dimethicone, was zu einer silikonigen Textur führt. Zudem spendet es keine Feuchtigkeit und kann die Haut sogar leicht austrocknen.

Der Primer überzeugt durch eine hautoptimierende Wirkung und eine gute Abdeckung von feinen Linien und großen Poren. Er ist farblos und sorgt für eine gleichmäßige Makeup-Basis.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Revlon PhotoReady Primer Perfecting Primer

 

Der Primer von Revlon kommt in einem Pump-Spender, womit er sehr gut zu dosieren ist. Er hat photochromatische Pigmente mit dezenten Glitzerpartikeln, die Licht reflektieren, um das Hautbild zu verfeinern. Die samtig-leichte Geltextur mit rosafarbener Tönung glättet die Haut und reduziert dadurch Poren und kleine Fältchen. Der Primer kann auch ohne Make-up getragen werden, da er ein leicht getöntes Hautbild hinterlässt.

Die PhotoReady Reihe von Revlon verspricht einen perfekten und lebendigen Look. Neben dem Primer gibt es ein PhotoReady Airbrush Effect Make-up, eine Puder, einen translucent Finisher sowie einen Concealer im praktischen Stickformat für leichtes Auftragen und perfekt für unterwegs. Besonders gut vertragen sich der Primer und die PhotoReady BB Cream.

Der Primer ist frei von Ölen, Fetten, Parfümen und Parabenen, enthält aber Silikone und Paraffin. Insgesamt fühlt er sich eher wie eine Creme an, was ein leicht klebriges Gefühl hinterlassen kann. Er eignet sich eher für ölige und fettige Haut, weil durch den mattierenden Effekt trockene Stellen leicht zu schuppen anfangen. Leider sind der Gesamteffekt des Primers sowie auch die Verarbeitung des Pumpmechanismus nicht ideal umgesetzt. Dennoch ist das Produkt insgesamt empfehlenswert und bietet zudem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Welche Stärken und Schwächen das Produkt von Revlon bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals in übersichtlicher Form entnehmen.

Vorteile
Effekt:

Durch die Pigmente mit Glitzerpartikeln wird das Hautbild verfeinert und wirkt seidig und fein, gleichzeitig wird aber zusätzlich auch ein mattierender Effekt erzielt.

Tönung:

Die rosafarbene Tönung sorgt für einen Glättungseffekt und reduziert Fältchen und Unreinheiten.

Inhaltsstoffe:

Der Primer ist frei von Ölen, Fetten, Parfüm und Parabenen, wodurch er auch für etwas empfindlichere Haut verwendet werden kann.

Nachteile
Konsistenz:

Da das Produkt eine cremeartige Konsistenz hat, kann er ein leicht klebriges Gefühl hinterlassen.

Nicht für trockene Haut:

Durch den mattierenden Effekt ist das Produkt für trockene Haut nicht zu empfehlen.

Pump-Spender:

Der Pump-Spender ist nicht ideal verarbeitet und macht das Dosieren etwas umständlicher.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status