Bester Make Up Primer für ölige Haut

Letztes Update: 26.04.19

 

Welches sind die besten Make Up Primer für ölige Haut im Jahr 2019?

 

 

Wenn Sie einen Primer kaufen und ihn für ölige beziehungsweise fettige Haut nutzen möchten, können Sie zwar prinzipiell alle Primer verwenden, bestimmte Produkte sind aber für fettige Haut besser geeignet. Welchen Nutzen ein solcher Primer hat, wie er wirkt und angewendet wird, möchten wir Ihnen hier kurz erläutern. So bekommen Sie einen guten Überblick, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einen beliebigen Primer kaufen, der vielleicht nicht ideal für ölige Haut geeignet ist. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten Primer für ölige Haut im Jahr 2019 entnehmen.

Nutzen eines Primers für fettige Haut

 

Vorab sei erwähnt, dass selbst ein günstiger Primer von Jafra teurer ist als die meisten Einstiegsprodukte. Der Mehrpreis lohnt sich aber, denn die Verarbeitung, Konsistenz und Effekte sind sehr gut. Dies macht sie besonders verträglich und wirkungsvoll.

Das Wort Primer bedeutet so viel wie „Grundierung“. Da dies aber eher an das Maler- oder Maurerhandwerk und nicht nach Kosmetik klingt, wurde es eingedeutscht und als „Primer“ beibehalten. Make Up Primer können als Grundierung fürs Make Up oder auch alleine ohne zusätzliches Make Up verwendet werden. Sie unterscheiden sich von einer Foundation dadurch, dass sie praktisch farblos sind und sich an den Hautton anpassen. Der Primer legt sich dabei als dünner Film auf die Haut und sorgt dadurch für einen glättenden Effekt. Das Hautbild wird gleichmäßiger und je nach Produkt zusätzlich mattiert. Größere Poren und kleinere Fältchen werden ausgeglichen und üblicherweise hält das Make Up auf einem Primer länger als direkt auf der Haut.

Ein Primer kann auch dazu verwendet werden, Pigmentstörungen abzuschwächen, ohne dabei das natürliche Erscheinungsbild der Haut zu stark zu beeinflussen. Primer sind also echte Multitalente.

Die typischen Primer von Jafra sorgen dafür, dass das Make Up einerseits besser hält, andererseits glätten sie auch Fältchen, ohne dabei den Glanz der Haut zu reduzieren – außer Sie greifen zum mattierenden Primer von Jafra. Zusätzlich werden Poren versteckt und die Haut geglättet. Auch der Teint wird gleichmäßiger, was für ein ebenes Hautbild sorgt. Im Test hat sich zudem gezeigt, dass auch Rötungen der Haut gemildert werden können. Ein weiterer positiver Effekt des Primers ist, dass Foundations, die gegebenenfalls zusätzlich aufgetragen werden, nicht so schnell und so stark nachdunkeln.

 

 

Inhaltsstoffe und Wirkung

 

Grundsätzlich sind nahezu alle Primer gleich aufgebaut. Sie bestehen zu einem großen Teil aus Silikon, denn dieses ist für die Eigenschaften des Primers verantwortlich. Es gibt allerdings auch Produkte ohne Silikon sowie puderartige Primer aus mineralischen Bestandteilen. Unabhängig vom Wirk- beziehungsweiser Inhaltsstoff ist der Sinn und Zweck eines Primers, dass sich ein dünner Film auf die haut legt, der Unebenheiten, Verfärbungen, Poren und auch kleine Fältchen kaschiert. Außerdem soll der Primer die Haltbarkeit des Make Ups verlängern, damit es besser auf der Haut haftet.

Ein Primer zieht grundsätzlich nicht in die Haut ein und hat auch keine rückfettende Wirkung. Daher sollte er nach der üblichen Hautpflege angewendet und später auch wieder entfernt werden. Ein Ersatz für die Hautpflege ist er nicht. Die meisten Primer mit Silikon haben einen Seidenglanz-Effekt. Diesen Effekt möchte man jedoch nicht, wenn man ohnehin eher fettige Haut hat. Daher lautet die Empfehlung, hier eher ein mattierendes Produkt zu kaufen. Preislich sind seidig glänzender und mattierender Primer identisch, sodass es diesbezüglich keine Unterschiede gibt.

Viele Hersteller fügen ihren Produkten neben dem Hauptwirkstoff zusätzliche Inhaltsstoffe wie Vitamine oder färbende Elemente hinzu. Dies kann je nach Produkt den abtönenden Effekt oder auch den Retuschier-Effekt verstärken. Hier kommt es natürlich auf Ihren persönlichen Hauttyp und Ihre Vorlieben an.

Obwohl der Make Up Primer grundsätzlich als eine Art Grundierung für das Make Up entwickelt wurde, kann er auch gänzlich ohne Make Up getragen werden, da er für sich bereits einen positiven Effekt auf das Hautbild hat.

 

 

Anwendung des Primers im Gesicht und Hauttypen

 

Die meisten Produkte sind sehr ergiebig. Lassen Sie sich daher nicht von der geringen Füllmenge abschrecken, die die meisten Hersteller anbieten. Insbesondere silikonhaltige Produkte legen sich als sehr dünner Film über die Haut, sodass bereits eine erbsengroße Menge ausreicht. Sie können bei Bedarf auch nur einzelne Partien wie Augenpartie, Kinn, Nase oder Stirn mit dem Produkt vorbehandeln, um das Gesicht ebener und das Hautbild gleichmäßiger zu machen.

Wie bereits erwähnt empfehlen wir für eine eher ölige Haut ein Produkt, dass das Hautbild matter erscheinen lässt. Achten Sie daher darauf, dass es auch so in der Produktbeschreibung angegeben ist. Zwar können Sie prinzipiell jeden Primer für alle Hauttypen nutzen, da keine Rückfettung vorhanden ist, einige Produkte sind aber speziell für trockene bis normale oder für normale bis fettige Haut konzipiert. Daran sollten Sie sich orientieren.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Gaya Cosmetics Vegan Face

 

Das Produkt von Gaya Cosmetics konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Nicht zuletzt auch deshalb, da Gaya viele mineralische Beautyprodukte herstellt, die gänzlich ohne Tierversuche auskommen. Dieses Produkt ist zudem komplett vegan. Dank der vielen natürlichen Inhaltsstoffe ist das Produkt auch für empfindliche Haut und generell alle Hauttypen, besonders aber ölige und fettige Haut geeignet.

Selbst wenn Ihre Haut zu Rötungen neigt oder Sie von Neurodermitis geplagt sind, können Sie das Produkt verwenden. Silikon ist allerdings enthalten, denn dies sorgt für die seidenglatte Textur und das angenehme Hautgefühl. Die Poren werden dabei nicht verstopft, sodass die Haut noch gut atmen kann. Vergrößerte Poren und kleinere Fältchen lassen sich gut kaschieren und es entsteht ein glattes Gesamtbild der Haut.

Auch wird die Haltbarkeit des Make Ups erhöht. Dank des mattierenden Effekts ist der Primer insbesondere für leicht fettige oder ölige Haut gut geeignet. Die Anwendung und Dosierung ist dank des Pump-Spenders sehr komfortabel und auch optisch macht das Produkt durch das schicke Glasflakon einiges her. Leider müssen Sie die sehr guten Eigenschaften des Produktes mit einem recht hohen Preis bezahlen, denn im Vergleich zu klassischen Primern ist das Produkt von Gaya deutlich teurer.

 

Kaufen bei Amazon.de (€28.98)

 

 

 

 

Sacha Cosmetics Mattifying 

 

Das Produkt von Sacha ist ein günstiger Primer für ölige Haut, der im Test auf ganzer Linie überzeugen konnte. Überschüssige Öle der Haut werden von dem Produkt absorbiert, sodass ein mattierender Effekt bei fettiger und öliger Haut entsteht. Ungewollte Glanzeffekte lassen sich dadurch bis zu 8 Stunden lang unter Kontrolle halten. 

Er ist sowohl als alleiniges Beautyprodukt als auch als Make Up Basis sehr gut geeignet, denn er verlängert die Haltbarkeit des Make Ups sehr gut. Auch mit trockener oder normaler Haut können Sie das Produkt bedenkenlos verwenden, sollten es dann aber nach der Gesichtscreme auftragen.

Insbesondere auch wenn Sie sportlicher Aktivität nachgehen und die Glanzeffekte des Schweißes etwas reduzieren möchten, ist das Produkt sehr empfehlenswert und leistet gute Arbeit. Durch den günstigen Preis in Verbindung mit dem sehr guten kaschierenden und glanzreduzierenden Effekt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Gaya Cosmetics Mineral

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem 100% natürlichen, veganen und silikonfreien Primer sind, der für einen mattierenden Effekt sorgt, sollten Sie sich die Mineral Foundation von Gaya auf jeden Fall anschauen. Sie ist in verschiedenen Schattierungen erhältlich, sodass Sie den Farbton genau entsprechend Ihrer Hautfarbe wählen können. Frauen mit typischem mitteleuropäischem Teint kamen im Test am besten mit der Schattierung MF2 zurecht.

Das Produkt fungiert sowohl als Foundation und Primer als auch als Concealer und Sonnenschutz. Damit ist es ein universell einsetzbares Produkt für verschiedene Anwendungsbereiche. Die Poren werden durch das Mineralpuder nicht geschlossen. Die Deckkraft ist gut, es ist langanhaltend und reduziert sowohl Rötungen als auch kleine Fältchen, Tränensäcke und Unebenheiten deutlich.

Durch den Mineralmix mit Zink und Eisenoxid wirkt es zudem beruhigend, sodass das Produkt auch für gereizte oder von Neurodermitis und Akne geprägte Haut sehr empfehlenswert ist. Selbst für trockene Haut kann das Produkt verwendet werden, den stärksten Effekt erzielen Sie aber auf normaler Mischhaut oder öliger und fettiger Haut. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des hohen Preises gut, denn die Tatsache, dass keinerlei chemische Inhaltsstoffe oder Konservierungsmittel enthalten sind, spricht für sich. Allerdings verlängert es auch die Haltbarkeit von Make Up nicht so deutlich wie klassischer Primer mit Silikon.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.98)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status