fbpx

Beste Ukulelen

Letztes Update: 20.06.19

 

Ukulele – Test 2017

 

 

Wenn Sie die beste Ukulele für sich, Ihr Kind oder als Geschenk suchen, werden Sie feststellen, dass das Angebot sehr groß ist und Sie ausgiebig recherchieren müssen, um das ideale Modell zu finden, denn die Instrumente unterscheiden sich nicht nur in der Bauart und Größe, sondern insbesondere auch im Klang, der Verarbeitung und nicht zuletzt in der Preislage und dem Design. Falls Ihnen umfangreiche Recherchen zu zeitaufwändig sind, können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen und mit geringstmöglichem Aufwand eine ideale Kaufentscheidung treffen. Als Hybridukulele kann das Modell GL-1 von Yamaha uneingeschränkt empfohlen werden, denn sie ist nicht nur solide verarbeitet und überzeugt durch einen sehr guten Klang, sondern auch der Lieferumfang ist gut und insbesondere als Kindergitarre gibt das Modell eine gute Figur ab. Alternativ können wir Ihnen auch das Modell UKS 10 von Ibanez sehr ans Herz legen, denn die Ukulele überzeugt durch eine gute Materialzusammenstellung, einen guten Klang sowie ein schickes Design dank des Mahagoni-Holzes.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Ukulele Kaufberater

 

Die Ukulele wird immer beliebter und immer mehr Menschen bringen sich das Spielen auf diesem handlichen und schön klingenden Instrument bei. Die beste Ukulele zu finden ist dabei aber insbesondere für einen Anfänger nicht so einfach. Nicht nur weil das Angebot so groß ist, sondern insbesondere auch, weil einige Dinge vor dem Kauf beachtet werden sollten. Zunächst sollten Sie sich mit den grundsätzlichen Arten von Ukulelen auseinandersetzen, die es am Markt gibt, damit Sie sich für eine Variante entscheiden können. Beim Preisvergleich sollten dann Kriterien wie Design, Verarbeitungsqualität und Materialien mit berücksichtigt werden. Eine Auswahl der besten Einstiegsmodelle finden Sie in der Top-5-Liste der besten Ukulelen im Jahr 2019.

 

1-yamaha-gl-1

 

Bauarten

 

Da eine echte Ukulele klassischerweise 4 Saiten hat und im Grunde wie eine Gitarre aufgebaut ist, unterscheidet man hinsichtlich der verschiedenen Typen nach Größe des Instrumentes.

Ukulelen sind in vier gängigen Größen erhältlich: Sopran, Concert, Tenor und Bariton. Üblicherweise verwendet man für die drei erstgenannten Varianten die G-C-E-A Stimmung der Saiten, was den typischen Klang einer Ukulele widerspiegelt und der Stimmung der untersten vier Saiten der Gitarre entspricht. Allerdings wird die G-Saite in der Regel eine Oktave höher gestimmt. Die Bariton Ukulele wird hingegen in D-G-B-E gestimmt.

In Abhängigkeit von der Größe des Instrumentes sind die Mensur (die klingende Saitenlänge) sowie Korpus und Klang verschieden. Die Entscheidung sollte daher am ehesten nach der Größe der Hände getroffen werden. Allerdings spielt natürlich auch der bevorzugte Klang eine Rolle bei der Auswahl. Die Sopran Ukulele ist im Vergleich zu den anderen Varianten die mit Abstand beliebteste und ach empfehlenswerteste Variante für den Alltag, da es sie in unterschiedlichsten Preislagen gibt. Eine sehr günstige Ukulele wird in der Regel eine Sopran Ukulele sein.

Hinsichtlich der unterschiedlichen Größenverhältnisse gibt die folgende Tabelle eine Übersicht über die Durchschnittswerte in Zentimetern bei allen vier Varianten:

 

SopranConcertTenorBariton
Mensur35384351
Länge gesamt52616876
Breite Korpus24283035
Breite gesamt17202225

 

Wenn Sie sich unschlüssig sind, für welche Variante Sie sich entscheiden sollen, lautet die Empfehlung stets, sich für die Sopran-Variante zu entscheiden.

 

 

Design und Verarbeitung

 

Natürlich spielt auch das Design und das Aussehen bei der Ukulele eine große Rolle. Oft sieht man verzierte Varianten, die mit Inlays oder Bindings ausgestattet sind. Wenn es Ihnen aber zu Beginn erst einmal darum geht, das Instrument zu erlernen, sollten Sie sich für eine klassische und schlichte Ukulele entscheiden, obgleich die Bindings neben dem optischen Aspekt auch den Nutzen haben, die Kanten vor Beschädigungen zu schützen. Hinsichtlich der Lackierung und der Frage ob matt oder glänzend gibt es keine klare Empfehlung, so können Sie hier frei nach Ihrem Geschmack entscheiden.

Je nach Preisklasse erhalten Sie massive oder furnierte Instrumente. Grundsätzlich gilt, dass eine Ukulele mit massiver Decke deutlich lauter und dynamischer ist und ein größeres Klangspektrum bieten. Auf der anderen Seite ist Sperrholz bzw. laminiertes Holz unempfindlicher gegen Temperatur oder Feuchtigkeitsschwankungen, daher besser für unterwegs geeignet. Daher ist die reine Tatsache, ob ein Instrument laminiert oder massiv ist, noch kein Anhaltspunkt dafür, ob es gut oder schlecht ist. Da die massive Bauweise besser klingt, dafür etwas empfindlicher und deutlich teurer ist, lautet die Empfehlung, im Rahmen Ihres Budgets und des Verwendungszweckes abzuwägen.

Bezüglich der Holzarten gibt es viele verschiedene Varianten. Bei günstigen Modellen kommt oft Nato zum Einsatz (ein günstiges asiatisches Holz). Etwas teurer wird es, wenn die Decke aus Mahagoni gefertigt ist. Das Holz bietet dafür sehr gute Klangeigenschaften und eignet sich hervorragend für Instrumente. Auch Decken aus Zeder oder Fichte findet man häufig in furnierten oder massiven Varianten. Auch Mango oder Akazie wird hin und wieder verwendet. Im Grunde lässt sich keine pauschale Aussage über Klangqualität und Klangfarbe machen. Jedes Holz klingt anders und individuell auf seine Weise. Insbesondere Einsteiger sollten daher nicht zu viel Zeit mit der Frage nach dem Holz verbringen, da die Unterschiede nicht extrem sind und auch keine ganz klare Empfehlung ausgesprochen werden kann, wenn man die unterschiedlichen Preislagen berücksichtigt.

Wichtiger als das Holz ist, dass der Korpus eine glatte Oberfläche hat, die Kanten sauber verarbeitet sind und die Lackierung gleichmäßig aufgetragen ist. Es sollte zudem kein Leim zu sehen sein und das Griffbett darf keine scharfen Kanten an den Bundstäbchen haben. Zudem macht eine gute Mechanik ebenfalls ein gutes Produkt aus.

 

2-ibanez-uks-10

 

Preislage

 

Grundsätzlich ist die Preisspanne recht groß. Aber Einsteiger können sich freuen: Gute aber dennoch günstige Ukulelen erhalten Sie bereits zwischen 20 und 30 Euro. Insbesondere für Einsteiger oder auch als Instrument unterwegs eignen sich diese Einstiegsmodelle sehr gut. Allerdings sollten Sie die unterschiedlichen Hersteller und Modelle auf jeden Fall miteinander vergleichen oder sich an der Top-5-Liste der Testsieger orientieren.

Im Test wurden lediglich Einstiegsmodelle unter 100 Euro getestet. Allerdings erhalten Sie bei diesem Instrument – ähnlich wie bei Gitarren, Geigen oder anderen Instrumenten – ebenfalls sehr hochwertig verarbeitete und teure Varianten für mehrere hundert Euro. Von einer solchen Investition sollten Sie als Anfänger aber die Finger lassen! Es empfiehlt sich, sich zunächst mit dem Instrument zu befassen und es zu bespielen. Wenn Sie Freude daran finden, haben Sie ein günstiges Einstiegsmodell bespielt und an ihm ebenso gut gelernt wie an einem teuren Modell. Ein späterer Umstieg auf ein hochwertigeres Modell ist jederzeit möglich, daher sollten Sie nichts überstürzen.

 

 

Ukulele Testsieger – Top 5

 

 

Ukulelen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Eine Ukulele unterscheidet sich von der Gitarre vor allem durch 2 Faktoren: Sie ist deutlich kleiner und hat einen schmaleren Sattel. Häufig verfügt eine Ukulele zudem nur über 4 Saiten. Im Test hat lediglich das Modell von Yamaha 5 Saiten, ist daher vielleicht eher als kleine Reisegitarre,  Kindergitarre oder Hybrid zwischen Ukulele und Gitarre zu verstehen. Dennoch wird sie von Yamaha als Ukulele vermarktet. Der Übergang ist hier mehr oder minder fließend.

Wer über den Kauf eines dieser handlichen kleinen Instrumente nachdenkt, der findet hier eine Übersicht der besten Ukulenen in 2019 unter Berücksichtigung des Preises, der Verarbeitung und des Klangs. Getestet wurden nur Modelle ohne Tonabnehmer und unterhalb eines Bruttopreises von 90,- €. Außerdem handelt es sich bei allen reinen Ukulelen – also außer dem Hybrid Testsieger von Yamaha – um traditionelle Sopran Ukulelen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Yamaha GL-1

 

1.Yamaha GL-1 Gitarre UkuleleAls Testsieger hat sich die Eingangs bereits erwähnte Hybrid-Ukulele von Yamaha durchgesetzt, die im Vergleich zu den anderen Modellen in der Liste der besten Ukulelen, über 5 Saiten verfügt.

Trotz des zweit höchsten Preises im Test konnte die Gitarre – Pardon, die Ukulele – in jeder Hinsicht überzeugen. Sie ist 73 cm lang bei einer Halslänge von 43,2 cm (17 Zoll).

Die Decke ist aus Fichte, der Boden & die Zargen aus Meranti und Griffbett und Steg aus Palisander. Das klingt schon sehr nach vollwertiger Gitarre und so klingen auch die Töne. Satt, sauber und wirklich überzeugend.

Zusätzlich ist das Modell in drei Farbvarianten erhältlich, braun / sand , natur und schwarz und wird in einer Gigbag geliefert. Das Gesamtgewicht beläuft sich auf 1,4 Kilogramm, was sehr kompakt ist. Aufgrund der Gesamtausmaße fiel das Modell im Test noch in die Kategorie der Ukulele und konnte sich aufgrund Verarbeitung, Klang und trotzdem noch sehr guten Preis-Leistungsgefüge als beste Ukulele durchsetzen.

Obwohl sie sich im Test durchsetzen konnte, handelt es sich beim Modell von Yamaha nicht um eine traditionelle Sopran-Ukulele. Wer also wirklich eine reine Ukulele sucht, der muss die Finger von der GL-1 von Yamaha lassen.

Bei dem Testsieger unter den besten Ukulelen im Jahr 2019 handelt es sich – wie im Testbericht bereits erwähnt – um ein Hybrid-Modell, keine reine Ukulele. Wenn Sie eine traditionelle Sopran-Ukulele kaufen möchten, müssen Sie daher zu einem anderen Modell greifen. Wenn Sie es nicht ganz genau nehmen, lohnt es sich aber, das Modell näher anzuschauen. Die Folgende Übersicht zeigt Ihnen auf einen Blick die Vor- und Nachteile der GL-1 von Yamaha:

Vorteile
Verarbeitung:

Die Materialien sind sauber verarbeitet, sodass der Hybrid eine insgesamt gute Haltbarkeit bietet.

Kinder-Lerngitarre:

Auch als kleine Einstiegsgitarre macht das Modell von Yamaha aufgrund der 5 Saiten eine sehr gute Figur

Klang:

Der Klang konnte durchweg überzeugen, weshalb auch die Tester, die Erfahrung mit Ukulelen haben, dem Modell gute Spiel- und Klangeigenschaften bescheinigten, obwohl sie vom typischen Ukulelen-Klang natürlich etwas abweicht.

Lieferumfang:

Neben der gut guten Verarbeitung liegt der Lieferung ebenfalls eine robuste und gute Tasche bei.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Modell im oberen Bereich für Einsteiger.

Keine Sopran-Ukulele:

Durch ihre 5 Saiten handelt es sich nicht um eine Ukulele im eigentlichen Sinne.

Kaufen bei Amazon.de (€83)

 

 

 

 

Ibanez UKS 10

 

2.Ibanez UKS 10 Sopran UkuleleAuch bei der Ukulele von Ibanez kommen hochwertige Materialien zum Einsatz. Decke, Boden, Zargen und Hals sind aus Mahagoni und das Griffbrett aus Palisander gefertigt. Die UKS 10 war die teuerste im Test der besten Ukulelen, hat aber auf ganzer Linie überzeugt. Die Nylonsaiten von Olympia halten was sie versprechen, die Ukulele verstimmt sich nicht im Vergleich zu günstigeren Modellen und sie wirkt zudem edel und hochwertig.

Dennoch hat dies alles seinen Preis. Für einen blutigen Anfänger ist daher zu überlegen, ob sich eine höhere Investition direkt lohnt. Durch Halsmaß von 38,2 cm ist die Ukulele sehr kompakt gehalten aber noch groß genug, um gut darauf spielen zu können. Ibanez liefert mit der Ukulele ebenfalls eine Gigbag mit.

Alles in Allem sind die Modelle von Ibanez und Yamaha im Test auf einem Level, wohingegen für UKS 10 beim Kauf ein deutlich höherer Preis bezahlt werden muss. Dadurch konnte sie sich im Test nicht auf den ersten Rang durchsetzen, denn hinsichtlich Klang steht das günstigere Modell von Yamaha der UKS 10 in nichts nach. Allerdings ist die UKS 10 im Vergleich zum Modell von Yamaha eine vollwertige traditionelle Sopran Ukulele.

Das Instrument von Ibanez ist nicht ganz günstig für ein Einsteiger-Modell, allerdings handelt es sich bei der UKS 10 um eine wirklich gute Ukulele, die kaum Schwächen aufweist. Eine Übersicht der Vor- und Nachteile erhalten Sie in Form der folgenden Tabelle:

Vorteile
Material:

Die Materialien sind hochwertig und gut verarbeitet, was entscheidend mit zum etwas höheren Preis beiträgt.

Klang:

Der Klang ist gut und entspricht dem, was man von einer klassischen Sopran-Ukulele erwartet.

Design:

Durch das Mahagoni-Holz, das bei der Decke, Zarge und dem Hals zum Einsatz kommt, wirkt die Ukulele sehr edel und schick.

Tasche im Lieferumfang enthalten:

Eine Tasche ist bei dem Instrument von Ibanez ebenfalls dabei, sodass Sie sie praktisch überall hin mitnehmen können.

Nachteile
Preis:

Der Preis ist relativ hoch, wodurch sie sicherlich nicht für jeden Anfänger geeignet ist.

Schwer zu stimmen:

Da sie nicht 100%ig bundrein ist, ist das Stimmen – insbesondere für einen Amateur – sehr schwierig und sie muss des Öfteren nachgestimmt werden.

Kaufen bei Amazon.de (€72)

 

 

 

 

Cascha EH 3953

 

3.CASCHA EH 3953 Sopran Ukulelen SetVorweg sei erwähnt, dass die Ränge 3 – 5, also die Modelle von CASCHA, Tenson und Stagg, preislich alle auf einem Niveau liegen. Hiervon hat sich die EH 3953 von CASCHA als Preis-Leistungs-Sieger herauskristallisiert.

Griffbett und Steg sind auch bei dem günstigen Modell aus Palisander und Korpus und Hals aus Linde.
Mit einer Gesamtlänge von 535mm und einer Mensur von 350mm ist die Ukulele sehr kompakt und handlich. Alle drei Modelle im unteren Preisbereich haben diese traditionell handlichen Abmessungen gemein.

Im Lieferumfang sind zudem eine Tasche und 3 Plektren enthalten. Die Ukulele wirkt durch die braune Färbung der Linde nicht so hochwertig wie die beiden teureren Modelle im Test, aber Bedienung und Klang waren dennoch sehr gut. Auch die Saiten hielten dem Test gut stand. Durch den günstigen Preis ist das Modell von CASCHA sehr beliebt bei Einsteigern und kann hier auch uneingeschränkt empfohlen werden.

Für fortgeschrittene Spieler macht sich bei langer Nutzung das etwas einfachere Material und die einfachere Verarbeitung aber dann doch bemerkbar. So kam es im Laufe des Tests immer mal wieder dazu, dass sich Saiten verstimmt haben und auch der Klang insgesamt ist doch ´hörbar schwächer, als bei den Modellen von Ibanez oder Yamaha. Wer aber eine günstige Einstiegs-Ukulele zum Lernen, Üben oder zum Mitnehmen sucht, dem kann durchaus der Kauf der EH 3953 Sopran Ukulele empfohlen werden. Denn Preis-Leistung stimmen hier absolut.

Das günstige Modell konnte sich im Test als Preis-Leistungs-Testsieger durchsetzen, denn im Verhältnis zum günstigen Preis ist die Verarbeitung noch gut, daher eignet sich das Instrument insbesondere für Einsteiger. Allerdings müssen Sie auch mit ein paar Nachteilen leben, wenn Sie sich für das Modell entscheiden.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis bietet Cascha ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Lieferumfang:

Trotz des niedrigen Preises sind im Lieferumfang drei Plektren sowie eine Tasche enthalten.

Klang:

Der Klang ist nicht perfekt, aber für ein Einsteigermodell absolut ausreichend und unterm Strich gut.

Nachteile
Verarbeitung:

Im Vergleich zu teureren Modellen müssen Sie mit einer deutlich einfacheren Verarbeitung leben, was zu Lasten der Gesamt-Lebensdauer geht.

Stimmen:

Das Stimmen ist zwar recht gut und einfach möglich, jedoch verstimmt sich die Ukulele verhältnismäßig schnell, was für den einen oder anderen Anfänger sicherlich ein Problem darstellt.

Kaufen bei Amazon.de (€32.9)

 

 

 

 

Tenson F512820

 

4.Tenson F512820 Ukulele SopranAs Modell von Tenson liegt preislich auf dem gleichen Niveau wie der Preis-Leistungs Testsieger, jedoch werden noch etwas einfachere Materialien eingesetzt. So ist die gesamte Ukulele aus Linde/Basswood Sperrholz hergestellt, was sich ebenfalls auf den Klang auswirkt. Sie klingt nicht ganz so gut wie das Modell von CASCHA, wenn auch immernoch recht sauber und ordentlich.

So eignet sich auf die F512820 durchaus als Einstiegs-Ukulele oder einfach als günstiges Instrument, das man überall hin mitnehmen kann. Es wird außerdem eine Nylontasche mitgeliefert.

Im Test haben sich die mitgelieferten Saiten jedoch als eher suboptimal herausgestellt. Wer etwas mehr aus dem günstigen Modell herausholen möchte, der kann nochma ein paar Euro in hochwertigere Saiten investieren, was dem Instrument sehr zu Gute kommt. Denn in der Standardvariante haben sich die Saiten doch häufig und recht schnell verstellt, sodass hier ein Nachstimmen immer wieder nötig war.

Dennoch: Preis-Leistung stimmt auch bei dem Modell von Tenson.

Als Einstiegs- oder Reise-Ukulele ist das Modell von Tenson ebenfalls aufgrund des sehr günstigen Preises empfehlenswert. Welche Nachteile der sehr niedrige Preis mit sich bringt, können Sie anhand der Übersicht schnell überblicken:

Vorteile
Preis:

Preislich ist die Ukulele topp. Sie eignet sich daher hervorragend, um sie überall hin mitzunehmen oder zum Üben beziehungsweise als Einstiegsmodell.

Klang:

Im Verhältnis zum Preis ist der Klang völlig in Ordnung, sodass sie sich durchaus gut bespielen lässt.

Tasche enthalten:

Tenson liefert mit der Ukulele auch eine passende Tasche mit dazu.

Nachteile
Material:

Die verwendeten Materialien sind einfach und nicht optimal verarbeitet.

Saiten:

Die Saiten verstellen sich sehr schnell und halten die Spannung nicht gut. Ein zusätzliches Saitenset ist hier empfehlenswert.

Kaufen bei Amazon.de (€33.97)

 

 

 

 

Stagg US10

 

5.Stagg US10 Traditionelle Sopran-UkuleleDas Modell von Stagg ist das letzte, das es noch in die Top 5 der besten Ukulelen in 2019 geschafft hat. Hinsichtlich Eigenschaften und Verarbeitung der Ukulele selbst wie auch der Saiten gilt das gleiche wie für das Modell von Tenson. Es ist als Anfängerinstrument oder zum Mitnehmen sehr geeignet und eine Tasche wird mitgeliefert. Der Klang kann mit den teureren Modellen nicht mithalten und auch der Preis-Leistungs Testsieger von CASCHA klingt nochmal ein Stück besser. Im Test hat sich gezeigt, dass bei längerem Spielen Materialfehler auftreten können und sich die Saiten auch hier sehr schnell und leicht verstellen.

Unter’m Strich ist ein Kauf für all diejenigen empfehlenswert, die in den Umgang mit dem Instrument reinschnuppern wollen. Anspruchsvollere Ukulele-Fans sollten aber zu einem höherwertigen Modell greifen, da man schlichtweg länger Freude daran hat und die Unterschiede im Klang deutlich hörbar sind.

Auch Stagg hat mit der US10 eine sehr günstige Ukulele im Rennen, die sich für Einsteiger oder auch als Instrument für unterwegs durchaus gut eignet. Natürlich können Sie keine Verarbeitung auf dem gleichen Niveau wie bei den teureren Modellen erwarten. Wie es sich hinsichtlich der Vorteile und Nachteile verhält, können Sie der unterstehenden Übersicht entnehmen:

Vorteile
Preis:

Preislich liegt das Modell auf absolutem Einstiegsniveau. Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt noch als gut zu bewerten.

Lieferumfang:

Trotz des sehr niedrigen Preises liefert Stagg eine Tasche zum Modell dazu, die insgesamt völlig in Ordnung ist und auch dann weiterverwendet werden kann, wenn Sie sich später ein etwas hochwertigeres Modell zulegen.

Nachteile
Klang:

Hinsichtlich des Klangs liegt das Modell doch ein Stück hinter den übrigen Testsiegern zurück, auch wenn er im Verhältnis zum Preis dennoch akzeptabel ist.

Verarbeitung:

Die Gesamtverarbeitung ist nicht optimal. Nach längerem Bespielen neigt das Material dazu, zu ermüden.

Saiten:

Saiten und Bund sind nicht optimal, was dazu führt, dass sich die Saiten verhältnismäßig schnell verstimmen.

Kaufen bei Amazon.de (€31.9)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status