fbpx

Beste Kochtöpfe

Letztes Update: 12.10.19

 

Kochtopf – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Kochtopf suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Vor dem Kauf sollten Sie sich zudem nicht nur mit den verschiedenen Arten von Kochtöpfen und den wichtigsten Merkmalen, sondern insbesondere auch mit den unterschiedlichen Materialien und Beschichtungen befassen. Dies macht die Suche jedoch sehr zeitaufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Entscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell 90191 von Elo sehr empfehlen, denn dank der verkapselten Sandwichböden, hochwertiger Verarbeitung aus Edelstahl in Verbindung mit seiner Backofeneignung bis 240°C ist das Modell sehr gut verarbeitet und ausgestattet. Alternativ ist auch das Jamie Oliver Modell E79162 von Tefal sehr empfehlenswert, denn die Verarbeitung ist hochwertig, er ist backofenfest und überzeugt durch einen sehr guten Kapselboden.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kochtöpfe Kaufberatung

 

Bevor Sie einen neuen Kochtopf kaufen bzw. einen Preisvergleich vornehmen, sollten Sie sich ein wenig mit den verschiedenen Arten, Ausstattungsmerkmalen und Materialien von Kochtöpfen befassen und zudem die verschiedenen Beschichtungsarten kennen, falls Sie einen beschichteten Topf kaufen möchten. Um Ihnen die Entscheidung etwas leichter zu machen, haben wir abschließend die besten Kochtöpfe des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Kochtöpfen und wichtige Ausstattungsmerkmale

 

Unabhängig davon, ob für Sie eher ein hochwertiger und teurer oder ein günstiger Kochtopf in Frage kommt, sollten Sie vor dem Kauf überlegen, welche Art Kochtopf Sie benötigen. Im Test haben wir uns ausschließlich mit klassischen Kochtöpfen befasst, da wir in separaten Tests eine gesonderte Empfehlung für besondere Topfarten wie Bräter oder Schmortopf geben. Auch mit kompletten Topfsets haben wir uns an anderer Stelle befasst. Dennoch: Vor dem Kauf sollten Sie überlegen, welche Art von Topf für Sie als bester Kochtopf überhaupt in Frage kommt. Dies richtet sich einerseits nach der Größe und dem Vorhandensein eines Deckels (mit oder ohne Glas) als auch nach dem Einsatzbereich, für den der Topf konzipiert wurde.

So können Sie je nach Größe, Höhe und Ausstattung aus Milchtopf, Fleischtopf, Gemüsetopf, Suppentopf, Stieltopf oder Schnellkochtopf und Simmertopf auch zwischen speziellen Modellen wie Spargel oder Spaghetti-Topf wählen. Wir empfehlen diesbezüglich, sich auf Höhe und Durchmesser zu konzentrieren, denn darin unterscheiden sich die verschiedenen Arten im Wesentlichen.

Darüber hinaus sollten Sie einen Blick auf die Ausstattung achten. Dies betrifft einerseits den Deckel (ist er mit oder ohne Dichtung, kann man durch in durchsehen, während Sie im Inneren etwas kochen oder ist er sogar verschließbar [Schnellkochtopf]) als auch die Art und Qualität des Griffs. Klassischerweise hat ein Kochtopf zwei Griffe außen, die entweder aus dem Topfmaterial bestehen oder aus einem anderen Material gefertigt sind. Manche Griffe verfügen über eine Ummantelung, damit sie kälter bleiben, andere Griffe sind zum gleichen Zweck hohl konstruiert oder bestehen komplett aus Kunststoff. Bei einem Stieltopf ist hingegen ein Griff angebracht, den man sonst eher von Pfannen kennt. Insbesondere kleinere Töpfe gibt es häufig in dieser Art. Wichtig ist, dass der Griff robust, sicher befestigt und vor allem griffig ist, wenn Sie Wasser abgießen möchten oder den Topf sogar gegebenenfalls in den Ofen geben möchten. Dann muss der Griff komplett hitzebeständig sein! Bei Kunststoffgriffen ist dies häufig nicht der Fall.

Weitere Ausstattungsmerkmale, auf die Sie achten können ist beispielsweise eine Abgießfunktion, die bewirkt, dass Sie den Deckel beim Abgießen nicht anheben müssen, oder auch eine Innenskala zum unkomplizierten Abmessen von Flüssigkeiten. Achten Sie auch auf das Material und fragen Sie sich, wie gut der Topf speisen warm hält, ob er backofenfest ist und auch, wie gleichmäßig die Wärmeverteilung am Boden ist. Natürlich sollte der Durchmesser auch zu Ihrem Herd passen, denn wenn die Platte zu klein für den Topf ist, nützt die beste Hitzeverteilung des Bodens nichts mehr.

 

 

Das ideale Material und verschiedene Herdarten

 

Als bester Kochtopf für Ihre Zwecke sollte natürlich nur ein Modell in Frage kommen, das auch auf Ihrem Kochfeld funktioniert. Im Wesentlichen erhält man Kochtöpfe als beschichtete Aluguss-Modelle, aus Edelstahl (beschichtet oder unbeschichtet) sowie aus Gusseisen, das emailliert oder unbeschichtet sein kann. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten fassen wir hier kurz für Sie zusammen:

 

Edelstahl-Kochtopf:

Ein Edelstahl-Kochtopf leitet die Wärme sehr gut. Es gibt verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Materialien im Boden. Falls Sie das Modell für Induktion nutzen möchten, achten Sie darauf, dass es explizit dafür geeignet ist. In einem Edelstahltopf lässt sich Wasser sehr schnell kochen und viele Modelle bieten zusätzlich eine Abgießfunktion. Unterm Strich sind Kochtöpfe aus Edelstahl für die meisten Anwendungsbereiche ideal, sie sind sehr handlich und zudem unempfindlich gegenüber Kochgeschirr und dem Geschirrspüler. Die Reinigung ist entsprechend komfortabel. Nicht so  gut geeignet sind sie allerdings zum scharfen Anbraten und sie sind zudem etwas preisintensiver. In unbeschichteten Modellen kann der Topfinhalt recht schnell anbrennen, dies sollten Sie ebenfalls beachten. Für Gasherde sind Edelstahltöpfe nicht ideal geeignet.

 

Aluguss-Kochtopf:

Ein Kochtopf aus Aluguss ist bereits sehr günstig zu haben. Die Töpfe sind beschichtet, damit das Aluminium nicht mit den Speisen in Berührung kommt. Sie sind etwas ineffizienter beim Erhitzen, sind aber ebenfalls sehr leicht und gut in der Handhabung. Die Wärmeverteilung am Boden ist im Allgemeinen etwas ungleichmäßiger als bei Edelstahl und Sie sollten zudem auf einen guten Boden achten, denn ein Boden aus reinem Aluminium ist beispielsweise nicht für Induktion geeignet, da er nicht magnetisch ist. Zudem unterscheiden sich die Modelle häufig in der Qualität ihrer Beschichtung. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Kochgeschirr aus Metall arbeiten. Je nach Beschichtung empfehlen wir, Aluguss-Töpfe nicht auf Gas zu verwenden.

 

Gusseiserner Kochtopf:

Ein Kochtopf aus Gusseisen ist sehr robust und widerstandsfähig. Er kann hervorragend auch auf Gas oder sogar auf dem Grill verwendet werden, kann aber je nach Boden die Glasfläche Ihres Glaskeramik-Kochfelds bzw. Ceranfelds zerkratzen. Die Wärmeverteilung ist meist nicht sehr gleichmäßig, entsprechend dauert das Aufkochen von Wasser sehr lang. Allerdings wird die Wärme gut gehalten. Durch das hohe Gewicht sind sie etwas unpraktischer in der Handhabung. Da sie hitzebeständig sind, sind sie auch zum scharfen Anbraten oder der Verwendung im Backofen geeignet.

Arten von Beschichtungen

 

Die meisten Beschichtungen bestehen aus unterschiedlichsten Materialien – je nach Hersteller. Häufig kommt Diamantstaub oder Titan mit zum Einsatz, was für den Glanz sorgt. Man unterscheidet aber im Wesentlichen nur zwischen zwei Arten von Beschichtungen: Keramik und Kunststoff (PTFE-Beschichtung (Polytetrafluorethylen), auch als Teflon bekannt).

Keramikbeschichtungen sind noch recht neu und erst ab etwa 2010 breit am Markt vertreten. Sie sind preislich intensiver, verlieren aber die Antihaft-Wirkung schneller als Teflon. Der große Vorteil ist aber, dass es sich hoch erhitzen lässt. Dadurch ist es zum scharfen Anbraten geeignet, was bei Teflon nicht der Fall ist. Teflon sollte eher zum schonenden Garen oder Anbraten mit wenig Fett verwendet werden. Erhitzt man Teflon über 200°C können sich Bestandteile des Kunststoffs lösen, sodass giftige Dämpfe entstehen können. Allerdings sind ablösende Teflonbeschichtungen entgegen der weit verbreiteten Meinung gesundheitlich unbedenklich. Obwohl es nicht ganz so langlebig ist, ist Keramik übrigens etwas besser vor Kratzern geschützt.

 

 

Kochtopf Testsieger – Top 5

 

 

Damit Sie mit Freude und Leidenschaft in Ihrer Küche stehen können, brauchen Sie die richtige Ausstattung, denn Kochen soll nicht nur einfach sein und schnell gehen, sondern auch Spaß machen. Da das Angebot an Kochtöpfen riesig und unübersichtlich ist, haben wir für Sie im Test die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Kochtöpfe des Jahres 2019 zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Elo 90191

 

Als bester Kochtopf hat sich das Modell von ELO durchgesetzt. Hochwertiger 18/10er Edelstahl und verkapselte Sandwichböden sind die Hauptmerkmale dieses Qualitätsprodukts. Das merken Sie auch an den hitzebeständigen Glasdeckeln und den formschönen Edelstahlbeschlägen. Die Töpfe aus der Serie Rubin sind besonders für wasserarmes und vitaminschonendes Garen geeignet. Außerdem kann man sie auf allen Herdarten verwenden, denn sie sind auch auf Induktionskochfeldern verwendbar. Zudem sind alle Töpfe der Serie bis 240° C backofenfest.

An der Topfinnenseite ist eine Literskala angebracht, die das Abmessen erleichtert. Selbstverständlich ist er auch spülmaschinengeeignet. Dieser Topf macht mit seinem speziellen Pastaeinsatz zudem das Abschrecken und Abtropfen von Nudeln zu einer mühelosen Angelegenheit. Insgesamt ist er universell einsetzbar, sodass Sie ihn ebenso verwenden können, um Muscheln zu kochen, schonend Gemüse zu dünsten und zu garen oder wenn Sie handlich und unkompliziert auf dem Herd frittieren oder pochieren möchten. Da er recht hoch ist, eignet er sich auch sehr gut, um Spargel zuzubereiten.

Der Topf wiegt 2,8 kg und hat ein Fassungsvermögen von 4,4 Litern. Er ist 20 cm breit und 20 cm hoch. Er ist zwar etwas teurer als ein Durchschnitts-Kochtopf, aber die enorme Größe, sehr gut Verarbeitung und Materialqualität sowie der zusätzliche Pastaeinsatz machen ihn zu einem lohnenswerten Kauf.

 

Kaufen bei Amazon.de (€59.99)

 

 

 

 

Tefal E79162 Jamie Oliver

 

Das Modell von Tefal ist ein besonders günstiger Kochtopf. Der von Jamie Oliver mit entwickelte und verbesserte Kochtopf überzeugt vor allem durch eine insgesamt gute Qualität und damit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der starke induktionsgeeignete Kapselboden mit eingearbeiteter, ferromagnetischer Edelstahlplatte für perfekte Hitzeverteilung und optimale Planstabilität ist für alle Herdarten geeignet, auch für den Backofen bis 175°C (ohne Deckel bis 260°C).

Der Topf hat genietete, ergonomische Profi-Edelstahlgriffe und der Deckel ist mit einer Jamie Oliver Prägung versehen. Der hitzebeständige Glasdeckel ermöglicht bequemes Sichtkochen und der Dampfaustritt sorgt dafür, dass nicht alles zu schnell überkocht. Der Kochtopf aus hochwertigem Edelstahl (außen Hochglanz, innen mattiert) hat an der Topfinnenseite eine Messskala. Er hat ein Fassungsvermögen von 6,7 Litern und einen Durchmesser von 24cm, bei einer Höhe von 36cm. Aufgrund der Höhe ist er besonders gut für Suppen oder Eintöpfe geeignet.

Der Topf ist langlebig, widerstandsfähig und leicht zu reinigen, denn Sie können ihn auch in die Spülmaschine stecken, ohne dass er Schaden davon nimmt. Die Griffe können beim Kochen heiß werden, da sie über den Topfrand ragen, also muss man hierbei ein wenig Acht geben. Alles in allem kann für diesen preiswerten und qualitativ hochwertigen Kochtopf “made in Germany” eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.9)

 

 

 

 

Kopf 124603

 

Dieser Kochtopf mit 16cm Durchmesser ist eher klein, hat eine Höhe von 10,5 cm und ein Fassungsvermögen von knapp 2 Litern. Dadurch ist er besonders gut für die Zubereitung von Fleisch geeignet. Dank des verkapselten Sandwichbodens kann der Topf sowohl auf allen herkömmlichen Herdarten, als auch auf Induktionsherden Verwendet werden. Außerdem ist er bis 240°C backofenfest, mit Deckel immerhin noch bis 180°C.

Der aus hochwertigem 18/10-Hochglanz-Edelstahl gefertigte Kochtopf ist formstabil, geschmacksneutral und pflegeleicht. Er ist spülmaschinengeeignet, kann aber auch von Hand sehr leicht gereinigt werden. Im Inneren hat der Topf eine praktische Literskala und oben einen ausgestellten Schüttrand, damit beim Ausgießen nichts daneben geht. Der hitzebeständige Glasdeckel hat einen integrierten Dampfaustritt, um das Überkochen zu verhindern. Der Glasdeckel ermöglicht freie Sicht auf das Kochgut, dadurch müssen Sie nicht ständig den Deckel anheben.

Dieser Fleischtopf kann selbstverständlich auch für Pasta oder Gemüse verwendet werden, Spaghetti oder Spargel lassen sich darin aufgrund der Größe allerdings nicht zubereiten. Man braucht wenig Fett zum Anbraten und am Boden klebt durch die Beschichtung nichts fest. Dieser beschichtete Kochtopf ist sehr günstig, als Allzweck-Kochtopf ist er jedoch etwas zu klein. Als Ergänzung zum übrigen Kochgeschirr jedoch ideal.

 

Kaufen bei Amazon.de (€19.99)

 

 

 

 

Ertex Imperial Collection

 

Dieser Kochtopf mit Keramik-Antihaftbeschichtung ist hervorragend zum Schmoren und Braten, fettlosen Braten und wasserarmem Garen geeignet. Der Topf ist sehr preiswert und sieht zudem noch sehr edel aus. Er ist aus Aluguss und hat abnehmbare Silikongriffe, die zum Schutz auf die normalen Griffe aufgesteckt werden, damit der Tragegriff isoliert ist. Mit 24cm Durchmesser und einer Höhe von 20cm passen 6,6 Liter in den Topf.

Der Aluguss-Topf hat innen eine Keramikbeschichtung mit besonderer Antihaft-Funktion, die darüber hinaus auch sehr kratzfest ist. Er ist für alle Herdarten geeignet, auch für Induktion. Der Glasdeckel mit integriertem Dampfloch verhindert, dass Speisen überkochen. Außerdem hat man durch das Glas eine freie Sicht auf das Kochgut. Den Topf können Sie in die Spülmaschine stecken oder Sie reinigen ihn per Hand, beides ist sehr einfach und komfortabel.

Die Antihaftbeschichtung ist wirklich hervorragend: brennt doch mal etwas an, muss man einfach mit einem feuchten Tuch darüber wischen – Schrubben oder Kratzen ist nicht nötig, um angeklebte Essensreste zu entfernen. Bei intensiver Nutzung und häufiger Reinigung im Geschirrspüler kann dieser positive Effekt aber verloren gehen. Dank der guten Wärmeleitfähigkeit, die für eine gleichmäßige Hitzeverteilung auf dem Topfboden sorgt, ist das Aufheizen sehr schnell. Unterm Strich bietet das Modell ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Kela 10957

 

Der Bratentopf von Kela im klassischen Stil ist zum Anbraten, Garen und Schmoren von Fleisch ausgelegt. Er ist aus hochwertigem, rostfreiem 18/10er Edelstahl und eignet sich für Gas, Glaskeramik, E-Herde und Induktionsfelder. Außerdem ist er bis 180°C backofenfest. Mit einem Fassungsvermögen von 5 Litern, einer Höhe von 12 cm und einem Durchmesser von 24 cm handelt es sich hier um einen mittelgroßen Kochtopf, der ideal als Alltagstopf für verschiedene Speisen geeignet ist.

Der energiesparende Kapselboden sorgt für eine optimale Wärmeverteilung und ist damit auch stromsparend, da Sie erheblich weniger Zeit für das Aufheizen und warmhalten benötigen. Dank seitlicher Edelstahlgriffe ist der Topf angenehm in der Handhabung. Auch der hitzebeständige Glasdeckel hat einen Edelstahlgriff. Der Schüttrand sorgt für ein kleckerfreies Ausgießen. Sie reinigen den Topf bequem in der Spülmaschine oder normal von Hand, beides ist sehr einfach.

Das mittelständische Familienunternehmen Kela bringt Erfahrung und Tradition in die Produktion mit ein und steht für Qualität und hochwertige Produkte. Der Topf ist in der Anschaffung etwas teurer, das sollte Sie aber nicht vom Kaufen abhalten, denn Sie erhalten vom Hersteller eine Garantie von 5 Jahren und ein unterm Strich qualitativ sehr hochwertiges und solides Produkt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€34.95)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status