Beste Funkgeräte

Letztes Update: 23.04.19

 

Funkgerät – Test 2018

 

 

Wenn Sie das beste Funkgerät für einen bestimmten Einsatzbereich suchen, müssen Sie viele Faktoren beachten. So spielt die Leistungsfähigkeit natürlich eine große Rolle, aber auch die Frage der benötigten Amateurfunklizenz sollte nicht unbeantwortet bleiben. Außerdem sollten Sie im Rahmen der Entscheidungsfindung auch Faktoren wie Funktionen und Verwendungszweck der Geräte nicht außer Acht lassen. Falls es Ihnen zu aufwändig ist, umfangreiche Recherchen durchzuführen, um das beste Gerät zu finden, Sie aber dennoch eine gute Entscheidung treffen möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter, denn wir haben uns intensiv mit den Modellen befasst und können Ihnen daher eine fundierte Empfehlung aussprechen. So ist für alle Anwender mit Amateurfunklizenz das Modell RT3 von Retevis sehr empfehlenswert, da es mit einer hohen Leistung und Reichweite arbeitet und gleichzeitig durch einen guten Lieferumfang sowie umfangreiche Funktionen überzeugen kann. Wer ein in Deutschland genehmigungsfrei verwendbares Gerät sucht, dem kann das 2er Set TLKR T80 Extreme von Motorola ans Herz gelegt werden, denn es ist nicht nur wetterfest und bietet viele sinnvolle Funktionen, sondern auch der Lieferumfang kann voll überzeugen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Walkie Talkie Kaufberater

 

Ein günstiges Funkgerät macht nicht nur Spaß und erleichtert die Kommunikation über eine größere Distanz, sondern kann auch für andere Zwecke verwendet werden. Im Test der besten Funkgeräte im Jahr 2019 erhalten Sie einen Überblick über empfehlenswerte Modelle unter 100 Euro, die für den Privatgebrauch und teilweise auch gewerblichen Einsatz geeignet sind. Bevor Sie jedoch einfach ein günstiges Funkgerät aus dem riesigen Angebot am Markt kaufen, sollten Sie sich mit den Verwendungsmöglichkeiten, den Funktionen und der genauen Ausstattung auseinandersetzen, damit Sie unter allen Geräten das Modell finden können, das als bestes Funkgerät für Ihren Bedarf in Frage kommt bzw. im Preisvergleich insgesamt am besten abschneidet.

 

1-retevis-h-777

Verwendungszweck

 

Die einfachen Funkgeräte, auch Walkie Talkies genannt, können für alle möglichen Bereiche verwendet werden. So gibt es Geräte, die einfach als Spielgerät für Kinder fungieren, oder auch solche, die professionell bei der Kommunikation in Firmen oder auf großen Geländen verwendet werden. Auch arbeiten Rettungs- und Sicherheitskräfte meist mit Twintalkern.

Je teurer die Geräte sind, desto besser sind sie gegen Überlagerung von Frequenzen oder das Abhören untereinander abgesichert. So können Funktionsweise und Sprachqualität verbessert werden und es ist sichergestellt, dass das Gerät auch unter den vorliegenden Bedingungen funktioniert. Hierzu können Sie zwischen verschiedenen Funkkanälen wählen.

Im Grunde handelt es sich auch beim Bybphone um ein Walkie Talkie, mit dem Unterschied, dass sich die beiden Geräte (Empfänger und Sender) bautechnisch unterscheiden. Daher können viele Walkie Talkies auch gleichzeitig als Babyphone verwendet werden.

Bedenken Sie vor dem Kauf aber, dass für die Verwendung von Funkgeräten in Deutschland relativ strenge Grenzwerte gelten. Die Leistung der Geräte ist auf 500mW beschränkt, was aber durchaus reicht, um unter optimalen Bedingungen 10 Kilometer Distanz überbrücken zu können. Im Realbetrieb (mit Bäumen oder Gebäuden zwischen den beiden Einheiten) werden aber meist nur maximal 3 Kilometer erreicht.

In jedem Falle lautet die Empfehlung, sich vor dem Kauf zu fragen, wofür genau das Modell verwendet werden soll. Denn davon hängen letztendlich die Kaufentscheidung und auch die benötigten Funktionen ab.

 

 

Sinnvolle Funktionen

 

Grundsätzlich sollte das Funkgeräte-Set über eine Gegensprechfunktion verfügen und nicht lediglich aus einer Sende- und Empfangseinheit bestehen. Denn nur wenn diese vorhanden ist, können auch tatsächlich beide Parteien sowohl senden als auch empfangen.

Zudem ist es empfehlenswert – insbesondere in dicht besiedelten Gebieten – dass Sie sich für ein Gerät entscheiden, dass über eine Auswahl von mehreren Funkkanälen verfügt. So kann bei auftretenden Interferenzen oder Störsignalen zu einem anderen Funkkanal gewechselt werden. Außerdem sollte die Lautstärke regulierbar sein. Andernfalls können Sie je nach Einsatzgebiet nicht verhindern, dass Personen in der Nähe das Gespräch mithören, oder aber die Übertragung ist zu leise, dass es in lauteren Umgebungen kaum zu verstehen ist. Bei der Verwendung als Babyphone ist die Einstellung der Lautstärke ebenfalls sehr wichtig.

Außerdem ist es sinnvoll, sich mit der Kapazität des Akkus des jeweiligen Modells vertraut zu machen. So können Sie sicherstellen, dass das Gerät einen Einsatz durchhalten kann, ohne dass Sie es nachladen müssen. Bei Babyphones ist es natürlich sinnvoll, diese auch während des Ladevorgangs betreiben zu können, daher sollten Sie in diesem Falle kein Gerät kaufen, das ausschließlich mit Batterien betrieben wird und nicht geladen werden kann.

Für den Außeneinsatz sollte das Gerät zudem über einen Gürtelclip verfügen, damit Sie es einfach transportieren können, denn viele Geräte sind für die Jackentasche schlichtweg zu groß, da ist es von Vorteil, wenn Sie es an einer Tasche oder dem Gürtel befestigen können. Je nach Einsatzbereich kann es ebenfalls sinnvoll sein, wenn das Gerät spritzwassergeschützt oder gar wasserdicht ist.

2-motorola-tlkr-t80

 

Preislage

 

Im Vergleich zu professionellen Funkgeräten – für die Sie eine Amateurfunker-Lizenz benötigen – sind einfache Walkie Talkies sehr günstig. Sehr simple Geräte, die als Kinderspielzeug gedacht sind, erhalten Sie bereits unter 10 Euro. Allerdings muss man hier fairerweise sagen, dass sowohl Sprachqualität als auch Reichweite teilweise katastrophal sind. Gute Einstiegsgeräte beginnen ab etwa 25 Euro. Je mehr Funktionen, Reichweite und Sprachqualität Sie haben möchten, desto teurer wird es. Im Test hat sich jedoch gezeigt, dass es sich in den seltensten Fällen lohnt, auf ein Angebot zurückzugreifen, dass einen Preis von 100 Euro übersteigt. Aufgrund der Vielzahl an Angeboten lohnt sich vor dem Kauf auf jeden Fall ein Preisvergleich. Dies bewahrt vor einem Fehlkauf und sorgt dafür, dass Sie für die Funktionen, die Sie benötigen, nicht mehr ausgeben wie nötig.

Denn neben eine guten Sendeleistung und hohen Sprachqualität gibt es neben den bereits erwähnten Zusatzfunktionen nur wenig sinnvolle Extraausstattungen, die sich im Realbetrieb wirklich lohnen. So werden Sie bei den teureren Modellen bereits zusätzliche Extras wie Taschenlampe, Displaybeleuchtung, Kanalauswahl, Spritzwasserschutz, mehrere Ruftöne, Headset-Anschlussmöglichkeiten, Vibrationsalarm und eine robuste Bauweise finden. Viel mehr werden Sie im privaten Bereich nicht benötigen.  

 

 

Walkie Talkie Testsieger – Top 5

 

 

Egal ob Kindheitstraum, Spaß unter Freunden oder als verbindungskostenfreies Übertragungsgerät zwischen Eltern und Kind: Ein Funkgerätset hat vielerlei Verwendungsformen. Doch auf was ist zu achten? Wie weit reichen die Geräte? Zur Beantwortung dieser Fragen finden Sie im Folgenden die besten Funkgeräte  in 2019 auf einen Blick.

Beachten Sie, dass Sie ohne Amateurfunklizenz stets ein lizenzfreies Gerät kaufen müssen! Für die Benutzung von Geräten mit einer Leistung über 0,5 Watt ist in Deutschland eine Amateurfunklizenz erforderlich. Sollten Sie eine solche nicht besitzen oder machen wollen (ab 14 Jahren möglich), sollten Sie keinesfalls ein Gerät für Amateurfunker kaufen, denn das Stören anderer Frequenzen kann zu empfindlichen Strafen führen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

 

 

Retevis RT3

 

Beim Testsieger handelt es sich um ein Gerät für Amateurfunker. Sie brauchen zur Verwendung innerhalb Deutschlands unbedingt eine Amateurfunklizenz! Falls Sie eine solche nicht haben, sollten Sie das Gerät keinesfalls kaufen!

Wer aber eine Lizenz besitzt, der wird sich beim RT3 über eine sehr gute Performance freuen, auch wenn es preislich etwas intensiver ist als die meisten Einstiegs-Funkgeräte, die ohne Lizenz betrieben werden können. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Durch die hohe Leistung ist die Reichweite entsprechend wesentlich höher, sodass selbst in Städten Reichweiten bis 3 Kilometer erreicht werden können. Zur Programmierung ist eine Software erforderlich, die für den PC kostenlos bezogen werden kann.

Mit zwei Antennen kann das Gerät auf 1.000 Kanälen senden und empfangen und bietet eine sehr gute Sprachqualität im digitalen Modus. Alle Basisfunktionen wie TOT, VOX, Scan, Monitor etc. sind bei dem erstklassigen Gerät natürlich vorhanden. Zusätzlich lassen sich Gespräche verschlüsseln, es gibt eine integrierte Rauschunterdrückung, ein Farb-LCD-Display sowie einen Notfallalarm.

Textnachrichten (DRM) sind ebenso möglich wie eine einfache Umstellung von analogem zu digitalem Modus. Technisch setzt Retevis bei dem Modell auf einen 2.000 mAh starken lithium-Ionen-Akku, auf das ETSI TS 102 361-1,-2,-3 Protokoll und eine DTMF-Decodierung und Encodierung. Die Betriebsspannung liegt bei 7,5 Volt und auch die Verarbeitung konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen.

Unterm Strich findet sich das Gerät zurecht unter den besten Funkgeräten des Jahres 2019 wieder, allerdings ist es durch die erforderliche Lizenz nicht für jeden geeignet. Welche Vor- und Nachteile das Gerät vereint, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen:

Vorteile
Leistung:

Durch die hohe Sende- und Empfangsleistung bietet das Modell eine hervorragende Reichweite.

Lieferumfang:

Zusätzlich zum Gerät selbst erhalten Sie noch eine Programmiersoftware, sodass Sie das Gerät sehr einfach nach Ihrem Bedarf einstellen können.

Funktionen:

Das Gerät kann auf 1.000 Kanälen senden und bietet alle gängigen Funktionen wie beleuchtetes Display, Scanfunktion, TOT, VOX und Monitor.

Nachteile
Nicht lizenzfrei nutzbar:

Leider hat das Gerät für den deutschen Markt keine Zulassung und kann nicht lizenzfrei genutzt werden. Dadurch ist es für viele Privatanwender ohne Amateurfunklizenz uninteressant. Auch lässt es sich nicht auf den PMR-Modus umschalten, der für kurze Distanzen ohne Lizenz gedacht ist.

Preis:

Es handelt sich um ein Einzelgerät, also kein Komplettset mit zwei Einheiten. Der Preis ist entsprechend der Leistung und Ausstattung recht hoch, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Motorola TLKR T80 Extreme

 

2-motorola-tlkr-t80-extremeDas TLKR T80 von Motorola liegt preislich etwas über dem Testsieger unter der lizenzfreien Funkgeräten. Überzeugen konnte das Gerät von Motorola insbesondere durch seine Sprachqulität und die wetterfeste Bauweise. Das Funkgerät machte im Test insgesamt einen sehr robusten Eindruck.

Im Vergleich zum Gerät von Topcom konnte es im Test nicht ganz die Reichweiten erreichen wie die Konkurrenz. Die Herstellerangabe von bis zu 10 Kilometer resultierte in einen realen Durchschnittswert zwischen 1 bis 2 Kilometer. Das Gerät von Motorola sendet auf 8 Kanälen und 121 Codes.

Ansonsten bietet das TLKR T80 technisch viele Features, die man vom teuersten Gerät im Test aber auch erwarten darf. So ist ein Vibrationsalarm ebenso an Board, wie 10 Ruftöne und eine Freisprechfunktion.

Als einziges Gerät im Test ist im teuersten Gerät auch eine LED-Taschenlampenfunktion verbaut. Zudem befinden sich im Zubehörkoffer auch eine Ladeschale und 2 Security-Headsets. Ebenfalls sehr schön!

Unter’m Strich konnte das Motorola TLKR T80 Extreme aufgrund des Lieferumfangs und der verbauten Funktionen trotz des hohen Preises auf ganzer Linie überzeugen. Die Tatsache, dass es lizenzfrei nutzbar ist, macht es für viele Nutzer interessant.

Sprachqualität und Reichweite sind ebenfalls absolut passabel gewesen, obgleich die Herstellerangaben natürlich nicht zu erreichen sind. Dies ist im Bereich von Funkgeräten aber durchaus normal.

Als lizenzfreies gutes Funkgerät konnte das Modell von Motorola die Tester überzeugen. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung schnell und einfach abwägen.

Vorteile
Wetterfest:

Die Geräte sind wetterfest gebaut, wodurch auch ein kleiner Regenschauer ihnen nichts anhaben kann.

Funktionen:

Bei dem Funkgerät können Sie zwischen verschiedenen Ruftönen wählen, auf eine Freisprechfunktion zurückgreifen und es hat zudem eine integrierte LED-Taschenlampe sowie einen Vibrationsalarm. Außerdem können Sie zwischen 8 Kanälen und 121 Codes senden.

Lieferumfang:

Neben dem Transportkoffer und den Geräten selbst sind auch zwei Ladeschalen und zwei Headsets im Lieferumfang enthalten.

Lizenzfrei:

Da es lizenzfrei nutzbar ist, ist es für viele Privatanwender sehr interessant.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Set auf einem relativ hohen Niveau, wodurch es sicherlich nicht für jeden Hobbyanwender in Frage kommt.

Sendeleistung:

Trotz des relativ hohen Preises hat sich in der Praxis gezeigt, dass reale Reichweiten von mehr als 1 bis 2 Kilometern nicht erreichbar sind.

Zu Amazon

 

 

 

 

Stabo Elektronik 20100

 

4-stabo-elektronik-20100Das Stabo Elektronik 20100 konnte sich als bestes Funkgerät in der Einstiegs-Preisklasse durchsetzen. Da es nur wenige Schwächen hat, kann es unterm Strich uneingeschränkt empfohlen werden.

Das Gerät verfügt mit einer Herstellerangabe von bis zu 5 Kilometer Reichweite über einen hervorragenden Wert und im Test konnte dies mit bis zu 1,5 realen Kilometern auch bestätigt werden.
Durch den sehr günstigen Preis muss beim Kauf des Gerätes natürlich auch einige Zusatzfunktionen verzichtet werden. So hat das Gerät von Stabo keine Freisprecheinrichtung verbaut, sowie keine Taschenlampe oder Tonsignal.

Dennoch liefert das Funkgerät eine sehr gute Sprachqualität, die Lautstärke ist in 4 Stufen regelbar und es sendet auf 6 Kanälen, was üblicherweise für den Hausgebrauch völlig ausreichend ist.

Wer ein günstiges Funkgeräteset für den Hausgebrauch sucht, das lizenzfrei nutzbar ist und eine gute Sprachqualität ohne viel Schnickschnack sucht, der sollte den Preis-Leistungssieger kaufen.

Das Set von Stabo konnte sich als Preis-Leistungs-Testsieger durchsetzen, wie Sie aus dem Testbericht entnehmen können. Welche Nachteile Sie aufgrund des günstigen Preises in Kauf nehmen müssen, können Sie der nachfolgenden Kurzzusammenfassung entnehmen:

Vorteile
Preis:

Preislich liegt das Set im Einstiegsbereich und bietet dadurch ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Reichweite:

Trotz des günstigen Preises waren Reichweiten bis zu 1,5 Kilometern durchaus erreichbar.

Tonqualität:

Obwohl das Set sehr günstig ist, konnte es hinsichtlich des Klanges der Sprachübertragung durchaus mit den teureren Modellen mithalten.

Lizenzfrei:

Sie können das Funkgerät in Deutschland ohne Genehmigung betreiben.

Nachteile
Funktionen:

Der Funktionsumfang ist eher spärlich, so gibt es keine Freisprecheinrichtung und es sendet nur auf 6 Kanälen. Ein Tonsignal ist ebenfalls nicht vorhanden.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist im Vergleich zu teureren Modellen etwas schlechter, sodass es bei Wind und Wetter nicht verwendet werden sollte.

Kaufen bei Amazon.de (€23.99)

 

 

 

 

Motorola TLKR T40 PMR

 

5-motorola-tlkr-t40Das zweite Gerät von Motorola im Test ist das TLKR T40, welche spreislich fast auf dem gleichen Niveau wie das Gerät von Stabo liegt, jedoch zum Testzeitpunkt etwas teurer war.

Außerdem konnte im Vergleich zum direkten Konkurrenzmodell die Sprachqualität nicht ganz so überzeugen, war aber dennoch im Verhältnis zum niedrigen Preis sehr gut.

Die Reichweite ist nahezu identisch zum Modell von Stabo, obwohl hier die Herstellerangabe nur bis zu 4 Kilometer verspricht.

Außerdem sendet das TLKR T40 im Gegensatz zum 2000 von Stabo auf 8 Kanälen, verfügt über einen Signalton und einen Suchlauf bzw. eine Funktion zur Überwachung.

Die zusätzlichen Features in Verbindung mit der etwas schlechteren Sprachqualität insgesamt bei annähernd gleichem Preis lassen das zweite Gerät von Motorola in der Top 5 der besten Funkgeräte nur haarscharf den Preis-Leistungssieg verfehlen. Dies resultiert lediglich aus der marginal schlechteren Sprachqualität. Wer jedoch ein wenig mehr zusätzliche Funktionen für’s Geld möchte, der kann getrost zum TLKR von Motorola greifen. Denn insgesamt machte das Funkgerät einen robusten Eindruck, liefert eine gute Sendeleistung bei noch guter Sprachqualität und Lautstärke.

Das Modell TLKR von Motorola liegt preislich im Einstiegsbereich und bietet dadurch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Allerdings müssen Sie auch die eine oder andere Schwäche in Kauf nehmen, wenn Sie sich für das Modell entscheiden, wie Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen können.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der insgesamt soliden Ausstattung bietet Motorola mit dem Set ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Auch die Reichweite konnte in der Praxis mit bis zu 1,5 Kilometern absolut überzeugen, wenn man den sehr günstigen Preis berücksichtigt.

Kanäle:

Sie können auf 8 Kanälen senden, was für ein Einstiegsmodell absolut ausreichend ist.

Funktionen:

Der Funktionsumfang kann sich durchaus sehen lassen, so bieten die Modelle einen Signalton, einen Überwachungsmodus für die Verwendung als Babyfon sowie einen Sender-Suchlauf.

Lizenzfrei:

Das Funkgerät kann in Deutschland lizenzfrei genutzt werden.

Nachteile
Sprachqualität:

Im Vergleich zu vielen höherpreisigen Modellen konnte die Sprachqualität nicht ganz mithalten.

Verarbeitung:

Die Gesamt-Materialverarbeitung ist dem Preis entsprechend gut, im direkten Vergleich mit höherwertigen Modellen daher etwas schwächer.

Kaufen bei Amazon.de (€24.99)

 

 

 

 

Topcom RC-6410

 

topcomTestsieger unter den lizenzfreien Geräten ist das RC-6410 von Topcom. Das Gerät verfügt über eine – laut Herstellerangabe – Reichweite von bis zu 6 Kilometern, was im Test in Reichweiten unter Realbedingungen von bis zu 2 – 3 Kilometern resultierte. Für ein lizenzfreies Gerät ein toller Wert! Zudem gab es an der Sprachqualität und Lautstärke nichts auszusetzen, beide Werte waren spitze.

Das Funkgerät von Topcom hat 15 Ruftöne an Board und sendet auf 8 Kanälen.

Ebenfalls ist eine VOX-Funktion an Board (Sprachsteuerung), sowie automatische Rauschunterdrückung und Vibration. Außerdem bietet es eine duale Scanfunktion und eine Tischladestation, die sich als sehr praktisch erwies.

Damit noch nicht genug, denn Topcom hat das Funkgerät ebenfalls wasserdicht gebaut, sodass kaum eine Witterung dem Gerät etwas anhaben kann.
Die Tatsache, dass sich das zweitteuerste Gerät im Test denoch als Testsieger unter den lizenzfreien Geräten hat behaupten können zeigt, wie gut sich das Funkgerät im Test geschlagen hat.

Wer ein lizenzfreies Funkgerät-Set sucht und bereit ist für mehr Leistung un Umfang etwas tiefer in die Tasche zu greifen, dem kann zum Kauf des RC-6410 von Topcom nur geraten werden.

Topcom bietet mit seinem Modell RC-6410 ein solides Funkgerät, das preislich im unteren Mittelfeld angesiedelt ist. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Auflistung der Stärken einfach und schnell abschätzen.

Vorteile
Lizenzfrei:

Da die Funkgeräte lizenzfrei nutzbar sind, sind sie für viele Hobbyanwender interessant.

Reichweite:

Mit einer effektiven Reichweite von bis zu 3 Kilometern arbeitet das Gerät auf einem hohen Niveau.

Sprachqualität:

Die Sprachqualität ist insgesamt sehr gut und auch die Lautstärke reicht aus, um einen klaren Empfang zu gewährleisten.

Funktionsumfang:

Neben VOX-Sprachsteuerung und automatischer Rauschunterdrückung sind auch ein Vibrationsalarm sowie 15 Ruftöne an Bord. Auch die 8 Kanäle reichen für den Privatgebrauch in der Regel völlig aus.

Bauweise:

Da es wasserdicht ist, kann es bei jedem Wetter problemlos verwendet werden.

Kaufen bei Amazon.de (€29.99)

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

Retevis H-777

 

1-retevis-h-777Wie eingangs bereits erwähnt, handelt es sich beim Retevis H-777 um den eingeschränkten Testsieger, da das Gerät in der BRD nur mit einer Lizenz betrieben werden darf.

Dennoch überzeug das Gerät mit einem Spitzen-Preis-Leistungsverhältnis bei zugleich erstaunlicher Leistung.
Zum H-777 von Retevis ist eine kostenlose Programmiersoftware erhältlich und es sendet auf 16 Kanälen. Außerdem kann das Funkgerät auf PMR-Frequenzen programmiert werden.
Die VOX-Funktion erlaubt freies Sprechen ohne Betätigung einer Sendetaste.

Ebenfalls überzeugt hat im Test die Scanfunktion zum Auffinden von Funkverkehr sowie die Monitorfunktion, die das Ausschalten der Rauschsperre per Knopfdruck erlaubt.

Die reale Reichweite von im Schnitt 2,5 bis 3 Kilometer konnte im Test absolut überzeugen und insgesamt bietet Retevis mit dem H-777 für weit unter 50,- € ein hervorragendes Geräteset.

Der Testsieger unter den besten Funkgeräten des Jahres 2019 konnte im Test durch das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis überzeugen, bietet aber auch den einen oder anderen entscheidenden Nachteil, der nicht außer Acht gelassen werden sollte. Ob das Gerät für Sie in Frage kommt, können Sie der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile entnehmen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch die Verbindung aus günstigem Preis und guten Ausstattungsmerkmalen ergibt sich unterm Strich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Lieferumfang:

Zusätzlich zum Gerät selbst erhalten Sie noch eine Programmiersoftware, sodass Sie das Gerät sehr einfach nach Ihrem Bedarf einstellen können.

Funktionen:

Das Gerät kann auf 16 Kanälen senden und zudem auf PMR-Frequenzen programmiert werden. Außerdem ist freies Sprechen ohne Knopfdruck möglich und es lässt sich per Scanfunktion offener Funkverkehr scannen.

Nachteile
Keine Zulassung für Deutschland:

Leider hat das Gerät für den deutschen Markt keine Zulassung und kann nicht lizenzfrei genutzt werden. Dadurch ist es für viele Privatanwender uninteressant.

Reichweite:

Mit einer Reichweite von maximal 2,5 Kilometern arbeitet das Gerät von Retevis bereits auf einem guten Niveau. Allerdings hat die Erfahrung mit dem Funkgerät gezeigt, dass es unter Realbedingungen auch durchaus mal nur 500 – 800 Meter weit reicht.

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4.88 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status