n n
n
n
▷ Elektrosäge Testsieger - Bestenliste

Beste Elektrosägen

Letztes Update: 21.11.19

 

Elektrosäge Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Elektrosäge suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Wir empfehlen, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Elektrosägen sowie der Verarbeitung, Leistung und der Handhabung zu befassen, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen. Falls Sie nur wenig Zeit haben und lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell JR3050T von Makita sehr empfehlen, denn die Säge überzeugt durch eine sehr gute Verarbeitung in Verbindung mit einer guten Leistung und einer komfortablen Handhabung. Alternativ ist auch das Modell GSA 1100 E von Bosch sehr empfehlenswert, denn die Säbelsäge ist sehr ordentlich verarbeitet, leistungsstark und liegt gut in der Hand.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Elektrosägen Kaufberatung

 

Wenn Sie eine Elektrosäge kaufen möchten, lautet unsere Empfehlung, sich nicht nur mit den verschiedenen Arten von Elektrosägen zu befassen, sondern vor einem Preisvergleich auch die wichtigsten Kriterien wie Einsatzbereiche, Leistung, Verarbeitung und Handhabung zu beachten, um die beste Elektrosäge für Ihre Zwecke zu finden. Im Test haben wir uns einen Überblick  über das Angebot verschafft und die besten Elektrosägen des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

 

 

Arten von Elektrosägen

 

Unabhängig davon, ob Sie eher eine günstige Elektrosäge oder ein teures und hochwertiges Modell suchen – zunächst sollten Sie sich für eine Art von Säge entscheiden, denn Elektrosäge ist nicht gleich Elektrosäge. Welche vier Hauptarten von Elektrosägen es gibt, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

 

Elektro-Stichsäge:

Stichsägen eignen sich gut zum Arbeiten in der Werkstatt für gerade Schnitte und Rundungen. Insbesondere für den Innenausbau bzw. verschiedenen Arbeiten mit Holz, Metall und Kunststoff kommt eine Stichsäge häufig zum Einsatz. Es gibt Elektrostichsägen sowohl mit Akkubetrieb als auch mit Kabel. Für die Gartenarbeit ist eine Stichsäge hingegen weniger gut geeignet. Stichsägen haben wir in diesem Test nicht betrachtet, da wir sie als separate Kategorie betrachten. Die besten Stichsägen finden Sie in unserem Stichsägen-Test.

 

Elektro-Kettensäge:

Für Arbeiten im Wald oder auch im Garten eignen sich Kettensägen sehr gut. Zwar sind elektrobetriebene Kettensägen deutlich schwächer als klassische Benzin-Kettensägen, für viele kleinere Holzschnitt-Arbeiten sind sie aber durchaus gut geeignet. Für feinere Arbeiten oder im Innenausbau ist eine Elektro-Kettensäge allerdings nicht so gut geeignet. Es gibt Kettensägen sowohl mit Akku als auch mit Kabel. Die kabelgebundenen Elektrosägen sind kräftiger, aber unpraktischer. Akkumodelle hingegen haben das Problem, dass sie bei anspruchsvollen Arbeiten häufig nicht genug Leistung bringen.

 

Säbelsäge:

Säbelsägen werden auch als Reciprosägen bezeichnet. Sie arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip wie eine Stichsäge, verfügen aber über ein waagerechtes Sägeblatt. Es gibt sie sowohl mit Akku als auch mit Kabel. Sie sind für kleinere Holzschnitt-Arbeiten im Garten hervorragend geeignet, sind im Vergleich zu einer Kettensäge aber deutlich schwächer auf der Brust.

 

Kreissäge:

Kreissägen arbeiten ebenfalls elektrisch, wobei es sie als herkömmliche Kreissäge gibt, die am 220 Volt-Anschluss betrieben wird, als auch als 400 Volt Kreissäge, die einen Kraftstrom-Anschluss benötigt. Sie kommen sowohl auf Baustellen zum Zuschnitt von Brettern und Balken als auch zur Zerkleinerung von Holz zum Einsatz. Durch die Größe und das hohe Gewicht sind sie für den mobilen Einsatz allerdings nicht gut geeignet. In diesem Test haben wir Kreissägen außen vor gelassen, da wir bereits einen separaten Kreissägen-Test durchgeführt haben.

 

 

Einsatzbereiche verschiedener Sägen

 

Wie schon erwähnt, haben wir uns im Test der besten Elektrosägen ausschließlich auf Kettensägen und Säbelsägen konzentriert. Wenn Sie noch nicht sicher sind, welche der beiden Varianten für Sie eher in Frage kommt, sollten Sie sich überlegen, wo Sie die Säge überwiegend einsetzen möchten.

Eine Elektro-Kettensäge ist deutlich kraftvoller als eine Säbelsäge und kann auch Baumschnitt arbeiten mit dickeren Ästen erledigen. Je nach Modell lassen sich Holzstärken von bis zu 10 bis 15 cm mit einer Elektro-Kettensäge noch komfortabel zertrennen. Bei Säbelsägen hingegen ist meist bei 4 bis 5 cm Schluss. Auf der anderen Seite ist eine Säbelsäge aber deutlich kompakter gebaut und entsprechend auch schneller einsatzbereit. Insbesondere für kleinere Strauch- und Baumschnittarbeiten sind Säbelsägen hervorragend geeignet.

Sollten Sie hin und wieder auch etwas anspruchsvollere Aufgaben haben und so flexibel wie möglich bleiben wollen, kommt im Prinzip nur eine Kettensäge in Frage. Allerdings müssen Sie im Vergleich zu benzinbetriebenen Sägen starke Einbußen in Kauf nehmen. Je mobiler Sie sein wollen und je häufiger Sie arbeiten an Stellen verrichten möchten, an denen keine Steckdose bzw. kein Verlängerungskabel zur Verfügung steht, desto eher sollten Sie über eine Benzin-Kettensäge nachdenken.

Leistung, Verarbeitung und Handhabung

 

Die Wattzahl einer Elektrosäge ist grundsätzlich ein guter Indikator für die Leistung. Allerdings spielen auch Kriterien wie Schärfe der Zähne, Effizienz des Motors und Aufbau der Säge bei der effektiven Schnittleistung eine Rolle. Bei akkubetrieben Modellen entsprechend auch die Kapazität und der Ladestand des Akkus. Grundsätzlich haben Elektro-Kettensägen in der Regel eine höhere Leistung. Sie sollten mindestens 1.800 Watt haben, wenn Sie effektiv mit dem Werkzeug arbeiten möchten.

Säbelsägen kommen jedoch mit einer deutlich geringeren Leistung aus, da die Anforderungen nicht so hoch sind wie an eine Kettensäge. Entsprechend haben die meisten Modelle hier nur etwa zwischen 600 und 1.200 Watt. Hochwertige Elektrosägen verfügen zudem über einen effizienten und langlebigen Motor, der nicht so schnell überhitzt wie es bei der einen oder anderen günstigen Elektrosäge der Fall sein kann. Auch die Verarbeitung des Gehäuses und vor allen Dingen Gewicht und Griffigkeit spielen eine große Rolle. Insbesondere wenn Sie längere Zeit am Stück arbeiten, machen sich ein ergonomischer Griff und ein vibrationsarmer Motor sehr positiv bemerkbar.

 

 

Elektrosäge Testsieger – Top 5

 

 

Eine Elektrosäge zu kaufen bzw. sich für ein Modell zu entscheiden ist nicht einfach – zu groß ist das Angebot und zu vielfältig sind die Varianten. Im Test haben wir uns daher viele verschiedene Modelle genau angeschaut und die besten Elektrosägen des Jahres 2019 in unserer Bestenliste zusammengefasst. Aufgrund der verschiedenen Bauarten gibt es keinen klaren Testsieger. Vielmehr sind alle fünf Modelle auf ihre Weise sehr gut bzw. empfehlenswert.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Makita JR3050T

 

Als beste Elektrosäge für den Alltag und verschiedene Anwendungsbereiche konnte sich die Säbelsäge von Makita durchsetzen. Zwar gehört sie nicht zu den günstigsten Modellen am Markt, kann aber mit einer sehr guten Ausstattung, Verarbeitung sowie einer hohen Hublänge von 28 cm in Verbindung mit einer komfortablen Handhabung punkten.

Ein werkzeugloser Sägeblattwechsel macht das Arbeiten sehr einfach und da sich die Hubzahl variabel einstellen lässt, können Sie das Gerät für viele verschiedene Anwendungsbereiche verwenden. Auch der Führungsschuh lässt sich präzise anpassen. Die Verarbeitung überzeugt bei Makita auf ganzer Linie, so ist das Gehäuse gut gegen Schläge, Staub und Schmutz sowie Spritzwasser geschützt, wodurch sich die Lebensdauer erhöht. Trotz der etwas größeren Bauweise und einem Gewicht von rund 3,3 kg liegt die Säge sehr gut in der Hand, wofür insbesondere auch die eingelegten Gummipolster im Handgriff verantwortlich sind.

Dank 1.010 Watt starkem Motor und einer Leerlaufdrehzahl von 2.800 min-1 sind auch anspruchsvollere Arbeiten an Metall, Kunststoff oder Holz kein Problem. Das Gerät wird in einem praktischen Transportkoffer inklusive Sägeblatt-Set für verschiedene Materialien geliefert, sodass auch der Lieferumfang absolut überzeugt.  

 

Kaufen bei Amazon.de (€117.5)

 

 

 

 

Bosch GSA 1100 E

 

Bei dem Modell von Bosch handelt es sich um eine hochwertige Multifunktions-Säbelsäge (Reciprosäge). Sie wird mit zwei Sägeblättern für Holz und Metall geliefert und überzeugt durch eine ordentliche Schnitttiefe von 23 cm sowie eine sehr gute Leistung dank des 1.100 Watt starken Motors mit einer Leerlaufdrehzahl von 2.700 min-1.

Die Säge wird in einem praktischen Koffer geliefert, sodass sie sehr gut und einfach transportiert werden kann. Eine integrierte LED verbessert die Sicht auf die Werkstücke und die Sägeblätter lassen sich komplett werkzeuglos wechseln, was die Handhabung sehr unkompliziert macht. Das Gehäuse ist gummiert, wodurch die Säge trotz ihrer größeren Bauform und dem Nettogewicht von 3,6 Kg (6,9 kg Bruttogewicht) sehr gut in der Hand liegt und sich komfortabel führen lässt. Sie können die Säge hervorragend für Arbeiten an Holz, Kunststoff, Metall oder sogar Beton und Stein verwenden – vorausgesetzt, Sie verwenden ein entsprechendes Sägeblatt.

Die Drehzahl ist stufenlos vorwählbar, wodurch sie sich an verschiedene Arbeiten gut anpassen lässt. Unterm Strich ist das Gerät sehr empfehlenswert und tut was es soll. Es gehört allerdings auch nicht zu den günstigsten Modellen und hat durch die kleine vorstehende Beule am Griff einen kleinen ergonomischen Nachteil bei langen Arbeiten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€93.88)

 

 

 

 

Einhell TC-AP 650 E

 

Wenn Sie eine günstige Elektrosäge suchen, könnte die Universalsäge von Einhell für Sie interessant sein. Sie arbeitet mit einer Motorleistung von 650 Watt, was für viele Arbeiten im und um das Haus bereits ausreicht. Das Besondere an dem Modell ist das leichte Gewicht von nur rund 2,8 Kilogramm. Dadurch lassen sich auch länger andauernde Arbeiten bequem und komfortabel durchführen.

Die Hubzahl kann von 500 bis 3.000 min-1 verstellt werden und die Hubhöhe ist mit 20 cm ebenfalls noch sehr ordentlich. Bei Holz liegt die maximale Schnitttiefe allerdings nur bei 15 cm, bei Metall nur bei etwa einem Zentimeter. Der Sägeblattwechsel kann werkzeuglos erfolgen und die Hubzahl kann per Drehregler komfortabel eingestellt werden. Im Vergleich zu teureren Modellen ist die Säge von Einhell zwar nicht so robust und hochwertig verarbeitet, für den Privatgebrauch reicht sie aber in der Regel absolut aus. Alte Modelle von Einhell waren häufig auch mit Bosch Sägeblättern kompatibel. Dies ist bei diesem Modell leider nicht mehr der Fall, da die Aufnahme etwas zu eng ist.

Unterm Strich handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Modell mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie mit einer etwas geringeren Leistung und etwas einfacheren Verarbeitung leben können, machen Sie mit der Säge von Einhell nichts falsch.

 

Kaufen bei Amazon.de (€55.63)

 

 

 

 

Makita UC3541A

 

Als beste Elektro-Kettensäge setzt sich das Modell von Makita durch. Die ist sehr handlich und unkompliziert in der Handhabung. Der Kettenwechsel sowie die Einstellung der Kettenspannung können werkzeuglos erfolgen und dank einer hohen Leistung von 1.800 Watt in Verbindung mit einer verbesserten Ölpumpe mit einstellbarer Fördermenge lässt sich mit dem Gerät hervorragend arbeiten. Die hohe Kettengeschwindigkeit von 870 m/min trägt ebenfalls ihren Teil dazu bei.

Insgesamt liegt das Modell hervorragend in der Hand und ist mit rund 4,7 Kilogramm noch angenehm leicht für eine vollwertige Kettensäge. Das Gehäuse ist robust und sehr gut gegen Schmutz, Stöße und Spritzwasser geschützt, was das Arbeiten mit der Säge sehr sicher macht. Sie erreicht eine maximale Lautstärke von 101 dB, was ebenfalls in einem guten Bereich liegt. Die Schiene hat eine Länge von 35cm, wodurch Sie auch an dickeren Baumstämmen sehr gut arbeiten können. Per Sichtfenster kann der Ölstand jederzeit überprüft werden und die Vibrationen beim Arbeiten halten sich sehr in Grenzen.

Unterm Strich ist das 45,5 x 24,5 x 20 cm große Gerät sehr empfehlenswert, denn das Arbeiten ist dank Kettenbremse und Rückschlagbremse nicht nur sehr sicher, sondern aufgrund der komfortablen Handhabung und der guten Leistung auch effizient. Einzig der Kettenspanner erwies sich im Test als Schwachstelle, denn er kann bei starker Beanspruchung etwas zu leicht brechen, was unterm Strich zu einem Abzug der ansonsten sehr guten Säge führte. Dennoch passt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€95)

 

 

 

 

Tonino KS 6024

 

Bei dem Modell von Tonono Lamborghini handelt es sich um eine sehr hochwertig verarbeitete und leistungsstarke Elektro-Kettensäge mit einer Motorleistung von 2.400 Watt. Sie verfügt über ein 40cm langes Schwert mit Origon Kette und ein aluminiumverstärktes Profigetriebe. Die Kettenspannung lässt sich problemlos ohne Werkzeug einstellen und die Schmierung erfolgt natürlich automatisch und ist jederzeit überprüfbar.

Das Gerät hat ein Gesamtgewicht von 4,8 Kilogramm und liegt sehr gut in der Hand, sodass sich komfortabel auch über einen längeren Zeitraum damit arbeiten lässt. Insgesamt misst sie 81 x 26 x 22 cm und verfügt für ein sicheres Arbeiten natürlich über eine Rückschlags- sowie Auslaufbremse. Der Griff ist rutschfest und ein Schutzköcher befindet sich ebenfalls im Lieferumfang.

Im Test haben sich der Kettenspanner und die automatische Ölschmierung als Schwachstellen offenbart, denn auf beides sollte man sich nicht blind verlassen, sondern stets prüfen, ob alles seine Richtigkeit hat. Da der Kettenspanner bei starker Beanspruchung auch brechen kann, gab es im Test einen kleinen Abzug für ein ansonsten sehr empfehlenswertes und gut verarbeitetes Modell mit starker Leistung.

 

Kaufen bei Amazon.de (€115.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status