fbpx

Beste Teleskopleiter auf 5m

Letztes Update: 18.06.19

 

Welche sind die besten Teleskopleitern auf 5m im Jahr 2019?

 

 

Wenn Sie eine Teleskopleiter kaufen möchten, greifen Sie sinnvollerweise stets zu einem Produkt, das entsprechend Ihrer Anforderungen eine ausreichende Länge bietet. Im Test haben wir uns speziell den Modellen gewidmet, die sich auf 5 Meter ausziehen lassen, denn viel weiter sollten Sie bei einer Teleskopleiter aus Stabilitäts- und Sicherheitsgründen nicht gehen. Leider hat sich im Test gezeigt, dass die eine oder andere sehr günstige Teleskopleiter auf 5m ausgezogen deutliche Schwächen und Instabilitäten aufweist, sodass Sie hier besonders darauf achten sollten, für welches Produkt Sie sich letztendlich entscheiden. Welche Kriterien es zu beachten gibt, erfahren Sie in der folgenden Zusammenfassung. Außerdem erhalten Sie zum Abschluss noch eine Entscheidungshilfe in Form einer Übersicht über die drei besten Teleskopleitern mit 5m Auszugsfunktion, die wir in unserer Bestenliste für Sie zusammengefasst haben.  

 

Grundaufbau einer Teleskopleiter

 

Der Aufbau einer Teleskopleiter ist stets ähnlich und der große Vorteil ist, dass sie sich auf eine sehr kompakte Größe zusammenschieben lässt. So misst eine bis auf fünf Meter ausziehbare Leiter im zusammengeschobenen Zustand meist nicht mehr als etwa einen Meter. Außerdem lassen sich die meisten Modelle auf eine variable Größe ausziehen, sodass Sie nicht immer die vollen fünf Meter ausreizen müssen. Dies ist möglich, da die unteren Sprossen zusammengefahren bleiben und die Leiter nach oben ausgezogen wird. Obwohl eine 5-Meter-Leiter im Vergleich zu kleineren Modellen etwas schwerer ist, wiegen die meisten Modelle aufgrund der Leichtbauweise aus Aluminium nur zwischen 15 und 20 Kilogramm, sodass sie von einer Person getragen werden können. Allerdings ist es empfehlenswert, bei einer so langen Leiter darauf zu achten, dass das Material ausreichend stabil ist. Im Test hat sich gezeigt, dass Modelle mit nur 15 Kilogramm Gewicht im voll ausgezogenen Zustand meist etwas zu instabil wurden. Die Testsieger wiegen daher etwas mehr, allerdings ist das zusätzliche Gewicht überschaubar und es ist in die Materialstärke, also sehr gut investiert.

Teleskopleitern können – das ist der große Vorteil – trotz der enormen maximalen Länge bequem im Auto transportiert werden oder lassen sich einfach in einem Regal verstauen. Insbesondere wenn Sie die Leiter häufiger auf- und abbauen, lohnt es sich daher, einen etwas genaueren Blick auf den Grundaufbau zu werfen, denn je umständlicher es ist, die Leiter auf- und abzubauen, desto mehr Zeit geht hierdurch verloren. Insbesondere sehr günstige Modelle lassen sich häufig nicht so komfortabel ausziehen, wie hochwertigere Vertreter. Auch hier lohnt es sich daher, nicht unbedingt zum günstigsten Modell zu greifen, sondern im Zweifel genau auf die Details zu achten. Achten Sie daher unbedingt auf eine schnelle Aufbauzeit, wenn Sie die Leiter häufig transportieren oder sogar beruflich einsetzen. Weniger entscheidend ist dieses Kriterium, wenn Sie die Leiter ohnehin nur sehr selten verwenden.

 

 

Materialqualität

 

Wie bereits erwähnt, lohnt es sich, in einen etwas robusteren Aufbau zu investieren und dafür ein paar Kilo mehr Gewicht in Kauf zu nehmen. Im voll ausgezogenen Zustand ist eine fünf Meter lange Leiter am oberen Ende meist recht schmal, was die potentielle Instabilität zusätzlich fördert. Hier sollten Sie daher nicht am falschen Ende sparen, auch wenn etwas mehr Material mitunter mit etwas höheren Kosten verbunden ist. Von einer schlecht verarbeiteten oder extrem leichten Leiter ist grundsätzlich abzuraten.

Alle Hersteller geben eine maximale Belastbarkeit an, allerdings ist auch dies nur ein Richtwert, denn die Kriterien, mit denen diese ermittelt wird, unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller. Dennoch ist es ein guter Indikator, auf den Sie achten sollten, da auch die Stabilität der Sprossen mit in die Belastbarkeit einfließt. Im Alltag sollten Sie die maximal angegebene Belastbarkeit keinesfalls überschreiten, insbesondere nicht, wenn Sie das Modell in der Länge maximal ausreizen.

 

 

Zusatzfunktionen und Preise

 

Viele aber längst nicht alle Teleskopleitern lassen sich auf als Bockleitern verwenden. Dies kann im Praxisalltag sehr hilfreich sein, da sich die Standfestigkeit hierdurch deutlich erhöht. Damit dies funktioniert, hat die Leiter in der Regel etwa auf halber Höhe ein Gelenk, um sie umklappen zu können. Insbesondere bei Arbeiten in Innenräumen, wo keine Möglichkeit besteht, die Leiter anzulehnen, ist dies eine sehr sinnvolle Funktion. Sehr hochwertige Modelle erlauben es aus der Kombination aus Bock- und Teleskopleiter heraus auch, sie auf Treppen mit Höhenunterschied zu stellen. Auch dies wird aber nicht von allen Modellen unterstützt.

Achten Sie im Rahmen der Ausstattung und beim Preisvergleich unbedingt auch auf die Verarbeitung der Arretierbolzen, denn diese sind maßgeblich für den Halt der Leiter im ausgezogenen Zustand verantwortlich. Häufig ist dies nicht direkt erkennbar, sodass sich hier ein Blick auf Bewertungen durch andere Käufer lohnt. Empfehlenswert ist es zudem, darauf zu achten, dass die einzelnen Halterungen der Sprossen nicht komplett bündig zusammengeschoben werden können, denn so quetscht man sich recht schnell die Finger, wenn man die Leiter zusammenschiebt. Alle Leitern im Test hatten jedoch einen solchen Sicherheitsabstand als Klemmschutz.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Finether FT-101

 

Als Testsieger konnte sich da 17 Kilogramm schwere Modell von Finether durchsetzen. Die Kombileiter ist sowohl als Bock- beziehungsweise Stehleiter sowie als Anlegeleiter verwendbar. Sie ist in verschiedenen Längen von 3,8 Meter bis 5 Meter erhältlich sowie mit und ohne Klappfunktion. Sie hat 16 Sprossen und der Abstand zwischen den Sprossen liegt bei 30 Zentimetern.

Sie entspricht der europäischen Norm EN131 und ist aufgrund ihrer Konstruktion mit dem mittigen Gelenk so aufgebaut, dass sie in der Mitte am schmalsten ist und nach oben hin nimmt der Durchmesser der seitlichen Streben wieder zu. Dadurch ist sie insgesamt sehr komfortabel nutzbar und hat nicht den Nachteil, dass die Seiten nach oben hin extrem dünn werden. Über die gut verarbeitete Arretierung und die Möglichkeit, das Gelenk zu sperren, lässt sich die Leiter zudem an jede Treppe anpassen, sodass Sie sie problemlos auch mit einem Höhenunterschied aufbauen können. Dies erleichtert die Alltagsarbeit erheblich. Das Ausziehen ist sehr komfortabel und einfach und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Allerdings ist die Stabilität im voll ausgezogenen Zustand etwas unter den Erwartungen zurück geblieben, sodass unsererseits ein maximales Nutzergewicht von etwa 100 Kilogramm empfohlen wird. Die insgesamt gute Verarbeitung und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis machen das Modell aber insgesamt dennoch empfehlenswert.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Femor 5M

 

Das Modell von FEMOR konnte im Test ebenfalls überzeugen, denn es ist stabil und solide verarbeitet, bietet einen schnellen und komfortablen Auf- und Abbau und zudem einen günstigen Preis. Die Standfestigkeit ist gut und dank des Mittelgelenks kann sie sowohl als Anstellleiter, als auch als Bockleiter verwendet werden. Außerdem lässt sich jedes Ende einzeln kürzen, sodass sie auch auf Treppen sehr gut eingesetzt werden kann. Zusammengeklappt misst sie unter einem Meter und passt damit problemlos in jeden Kofferraum.

Alternativ erhalten Sie das Modell in den Größen 2,60 und 3,80 Meter jeweils als Klapp- oder reine Teleskopleiter. Der Sprossenabstand liegt bei 27,5 Zentimetern und sie hat insgesamt 16 Sprossen, die jeweils 4 Zentimeter tief sind, was für einen guten und sicheren Stand sorgt. Insgesamt kommt bei dem Modell recht viel Kunststoff zum Einsatz, was sie für den professionellen Einsatz nur bedingt geeignet macht. Dennoch ist sie insgesamt empfehlenswert und für den Hausgebrauch ausreichend solide verarbeitet, auch wenn die maximale Belastbarkeit mit 150 Kilogramm für eine sichere Nutzung unseres Erachtens nach etwas zu hoch eingestuft ist.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Homdox 5M

 

Bei dem Modell von Homdox handelt es sich um eine 5 Meter Auszugsleiter, die in der Mitte ein Gelenk zum Umknicken hat, sodass sie sich auch als Bockleiter verwenden lässt. Alternativ ist sie auch als reine Teleskopleiter mit einer Länge von 3,80 Metern erhältlich.

Auf- und Abbau sind komfortabel und schnell und im Transportzustand misst sie lediglich 93 Zentimeter in der Länge, sodass sie sich leicht verstauen lässt. Die maximale Belastbarkeit ist mit 150 Kilogramm angegeben, allerdings ist es empfehlenswert, sie bis zu einem maximalen Gewicht von rund 100 Kilogramm zu verwenden, um die Stabilität nicht zu gefährden.

Insgesamt ist sie dank der gummierten Füße sehr rutschfest und mit einem Gesamtgewicht von rund 17 Kilogramm leicht genug, um sie auch alleine bequem transportieren zu können. Da beide Enden der Leiter unabhängig voneinander in der Länge verändert werden können, lässt sich die Leiter sowohl als Stufenleiter, als auch als Bockleiter oder Anstellleiter verwenden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt ebenfalls, sodass das Modell unterm Strich sehr empfehlenswert ist und für den Hausgebrauch absolut ausreicht.

 

Kaufen bei Amazon.de (€136.99)

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status