5 beste Wechselrichter im Test 2021

Letztes Update: 17.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Wechselrichter – die besten Produkte 2021 im Vergleich

 

Den besten Wechselrichter zu finden kann mitunter recht schwierig sein, denn es gibt eine Vielzahl an Modellen am Markt, die sich hinsichtlich der Bauart und damit auch der Anwendungsbereiche stark voneinander unterscheiden. Sollte Ihnen eine intensive Recherche zu aufwändig sein, kann Ihnen unser Testbericht sicherlich weiterhelfen. Denn so können Sie dank unserer Empfehlung eine gute Kaufentscheidung innerhalb kürzester Zeit treffen, ohne zu tief ins Detail einsteigen zu müssen. So können wir nach unserer Erfahrung mit den getesteten Wechselrichtern das Modell MRI3013BU von Bestek als 12V auf 230V Inverter sehr empfehlen, denn es bietet nicht nur ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern ist auch leistungsstark, bietet USB-Slots und ist zudem gut gekühlt und abgesichert. Als alternatives 12 V auf 230 V Gerät ist auch das Modell PS-1000DAR von Grindel sehr empfehlenswert, denn es bietet einen USB-Anschluss sowie einen Remote-Anschluss, um es per Fernbedienung zu steuern und leistet per Dual-Ausgang 1.000 bzw. 2.000 Watt.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Wechselrichter

 

Das Angebot an Wechselrichtern ist groß und es kann etwas umständlich und verwirrend sein, sich hier zurecht zu finden oder einen objektiven Preisvergleich durchzuführen. Daher erhalten Sie im Folgenden eine Kurzübersicht über die verschiedenen Arten von Wechselrichtern, Anwendungsbereiche und Kriterien, die Sie beachten sollten. Denn die Frage, welches Gerät als bester Wechselrichter für Ihren Bedarf in Frage kommt, lässt sich nur klären, wenn Sie den Anwendungsbereich genau kennen. So kann durchaus auch ein günstiger Wechselrichter für Ihre Zwecke absolut ausreichend sein. Abschließend finden Sie noch eine Empfehlung für Verschiedene Modelle in Form unserer Top-5-Liste der besten Wechselrichter des Jahres 2021.

 

Funktionsweise

Ein Wechselrichter wird auch als Inverter bezeichnet. Sie liefern ein- oder dreiphasigen Wechselstrom und erreichen – insbesondere moderne Modelle – einen sehr hohen Wirkungsgrad von bis zu 98%. Da Batterien ausschließlich Gleichstrom (DC) erzeugen, sorgt ein Wechselrichter dafür, dass er in Wechselstrom umgewandelt wird. Heutige Wechselrichter arbeiten fast ausschließlich mit der Halbleiter-Brückenschaltung, bei der sich vier Halbleiter-Schalter über ein Kreuz öffnen und schließen, wobei die Polarität der mittleren Brücken ständig umgekehrt wird. Die Bauteile steuern so die Wechselfrequenz und liefern so den gewünschten Wechselstrom.

Über verschiedene Variationen können moderne Geräte effektivere Spannungsspule und Pulsweiten erzeugen, sodass die Spannungshöhen mithilfe einer Wechselrichterbrücke je nach Bedarf auf 230, 400 oder sogar mehrere tausend Volt eingestellt werden können.

 

Anwendungsbereiche

Wechselrichter kommen überall dort zum Einsatz, wo elektrische Verbraucher für den Betrieb Wechselspannung benötigen. Daher muss der Strom von Gleichstromquellen wie Auto, Wohnmobil, Wohnwagenbatterien oder auch Solaranlagen von Gleich- zu Wechselstrom umgewandelt werden.

Die Anwendungsbereiche sind dabei vielfältig und reichen von ländlichen Hütten, Wetterstationen oder kleinen Häuschen, die nicht am Stromnetz angeschlossen sind, bis hin zur Verwendung mit Fahrzeugen. Wenn Sie einen Generator oder eine Batterie betreiben die Gleichstrom liefert, kann der Wechselrichter diese in Wechselstrom umwandeln, damit Sie handelsübliche Verbraucher nutzen können. Dabei spricht man von einer Insellösung. Insellösung deshalb, da sie vom öffentlichen Stromnetz komplett abgeschnitten sind und der Strom auf eigenem Weg produziert wird.

Auch im Bereich von Solaranlagen kommen Wechselrichter zum Einsatz, denn immer häufiger werden diese statt Generatoren eingesetzt. Da auch hier Gleichstrom generiert wird, muss ein Wechselrichter dieses umwandeln. Auch Wohnwagen, Wohnmobile oder Schiffe fallen unter die Kategorie der Insellösung. Hierbei wird der Strom der an Bord befindlichen Batterie in 230 Volt Wechselstrom umgewandelt. Übrigens kommen solche Geräte auch in Krankenhäusern, Rechenzentren oder Kraftwerken als Notlösung zum Einsatz, wenn ein Stromausfall eintritt.

Generell ist der Strom erneuerbarer Energien, der mit Photovoltaikanlagen, Brennstoffzellen oder Windkraftanlagen erzeugt wird, stets Gleichstrom. Da auch dieser effizient umgewandelt werden muss, bevor er in das Stromnetz eingespeist wird, kommen auch hier Wechselrichter zum Einsatz.

 

Arten von Wechselrichtern

Bei Wechselrichtern unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Hauptkategorien, die wir Ihnen im Folgenden kurz erläutern möchten:

 

Selbstgeführte Wechselrichter: Hierbei handelt es sich um Geräte, die für Insellösungen konzipiert sind, also solche, die ohne eigenen Netzanschluss betrieben werden. Diese sogenannten Bipolartransistoren mit isolierter Gate-Elektrode sind besonders zuverlässig und robust und halten auch einem unvorhergesehenen Kurzschluss problemlos stand. Bei vielen Geräten ist es zudem ebenfalls möglich, Wechselstrom in Gleichstrom umzuwandeln. Da der Einstandspreis mittlerweile sehr günstig ist, kommen sie in nahezu jedem Wohnmobil oder Wohnwagen zum Einsatz. In der Regel werden Eingangsspannungen bis 24 Volt unterstützt, sodass sie problemlos an jede handelsübliche Autobatterie angeklemmt werden können. Kompakte Varianten unterstützen jedoch meist nur die Umwandlung auf 230 Volt und ermöglichen aufgrund von Hitzeentwicklung nur kurzfristig Spitzenleistungen.

Fremdgeführte Wechselrichter sind im Vergleich zu selbstgeführten Modellen deutlich größer und kommen insbesondere bei Photovoltaik-, Windkraft- oder Energierückgewinnungsanlagen zum Einsatz. Sie benötigen eine feste Anbindung an ein bestehendes Wechselstromnetz, arbeiten also nicht als Insellösung. In der Regel besteht die Hauptaufgabe dieser Geräte darin, den erzeugten Gleichstrom umzuwandeln und in das Wechselstromnetz einzuspeisen.

Auch fremdgeführte Wechselrichter sind mit einer IGBT-Schaltung ausgestattet und erlauben dadurch den Stromfluss in beide Richtungen. Zudem können Sie im Falle einer Störung im Stromnetz das Gleichstromnetz trennen. Im Gegensatz zu selbstgeführten Wechselrichtern sind sie üblicherweise wetterfest und können daher auch im Freien eingesetzt werden. Bei jeder Anlage, in der mit erneuerbaren Energien Strom erzeugt wird, der ins Netz eingespeist wird, kommt daher ein solcher Wechselrichter zum Einsatz. Sie arbeiten mit einer sehr hohen Leistung, sind sehr effizient, aber auch deutlich teurer als selbstgeführte Wechelrichter, die bereits für wenige Euro zu haben sind.

 

Weitere Kaufkriterien

Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Bauweise, damit das Gerät je nach Ihrem Bedarf eingebaut werden kann oder entsprechend über Kühlrippen verfügt. Außerdem sollten Sie darauf achten, wie viele Steckdosenausgänge geboten werden, damit Sie Ihre Geräte auch entsprechend anschließen können. Kleine kompakte Modelle arbeiten teilweise nur mit Spitzenleistungen von 150 Watt, sodass die Anschlussmöglichkeiten für Verbraucher entsprechend begrenzt sind. Im Zweifel sollten Sie immer eher einen leistungsstarken Wechselrichter kaufen.

Denn ein deutlich zu kleines Modell ist zwar günstig, leisten aber nicht genug, um bedenkenlos herkömmliche Verbraucher anschließen zu können. Es ist empfehlenswert, das Gerät so auszuwählen, dass immer eine Leistungsreserve nach oben bleibt, auch wenn Sie alle Geräte angeschlossen haben, die Sie anschließen möchten. Achten Sie in diesem Fall auch unbedingt nicht nur auf die Maximalleistung des Gerätes, denn diese kann häufig nur kurz gehalten werden. Wichtiger ist die maximale Dauerleistung, ohne dass das Gerät überhitzt. Außerdem sollte das Gerät ausreichend gesichert sein. Ein Verpolungsschutz gehört ebenso zur Pflichtausstattung wie eine Kurzschluss-Sicherung und ein Überhitzungsschutz.

 

5 beste Wechselrichter (Test) 2021

 

Der beste Wechselrichter für verschiedene Anwendungsbereiche ist nicht leicht zu finden, da die Spezifikationen zum Aufgabenbereich passen müssen und es zudem eine Fülle von Modellen mit unterschiedlichen Eigenschaften am Markt gibt. So benötigen Sie natürlich für den Betrieb einer PV-Anlage einen anderen Modulwechselrichter als bei der Umwandlung eines 12-Volt-Anschlusses am Auto zu 230 Volt. Im Test wurden die besten Wechselrichter im Jahr 2021 unter die Lupe genommen und in der Top-5-Liste für Sie zusammengefasst. So finden Sie das passende Gerät, egal ob der Wechselrichter 12V in 230V wandeln soll, oder Sie einen Solar-Wechselrichter kaufen möchten.

 

1. Spannungswandler 12v 230v Wechselrichter

 

1-bestek-kfz-wechselrichterAls bester Wechselrichter und damit als Testsieger im 12V auf 230V Bereich konnte sich der Inverter von Bestek durchsetzen. Er bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine sehr gute Verarbeitung in einem. Mit ihm lassen sich 230 Volt-Geräte über einen 12-Volt Anschluss, wie er im Auto vorhanden ist, betreiben. Dabei stellt das Gerät dauerhaft eine Leistung von 300 Watt zur Verfügung, beziehungsweise schafft eine kurzfristige Spitzenleistung von 600 Watt. Die Nennleistung für Buchsen des Zigarettenanzünders beträgt maximal 150 Watt, was zum  Beispiels ausreicht, um einen Laptop oder einen DVD-Spieler und so weiter zu betreiben.

Zudem verfügt er über zwei USB-Anschlüsse, sodass auch Smartphones, Tablets und andere Geräte mit USB-Anschluss gleichzeitig geladen werden können. Das Gerät verfügt über eine Multischutzfunktion, die vor Überspannung, Überhitzung, Niederspannung und Kurzschluss schützt. Zusätzlich wird das Gerät aktiv gekühlt und die Wärme wird effizient nach außen geleitet, sodass die Wärmeentwicklung insgesamt sehr gering ausfällt. Insgesamt bietet das Modell zu einem fairen Preis alles, was ein guter Inverter von 12 auf 230 Volt bieten sollte. Die grüne LED zeigt zudem stets an, ob das Gerät betriebsbereit ist, was Ihnen zusätzliche Sicherheit beim Anschluss der Geräte bietet.

Trotz des großen Funktionsumfanges und der umfangreichen Ausstattung bleibt das Gerät mit einer Größe von 12 x 4 x 8 cm und einem Gewicht von rund 500 Gramm sehr kompakt und handlich, wodurch es sich einfach und schnell transportieren lässt.

Der Testsieger unter den besten Wechselrichtern des Jahres 2021 überzeugte vor allem durch sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Welche Vor- und Nachteile das Modell vereint, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung übersichtlich auf einen Blick sehen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Leistung:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, schafft das Gerät eine dauerhafte Leistung von 300 Watt und kurzfristig auch Leistungsspitzen von bis zu 600 Watt.

Anschlüsse:

Neben dem Schuko-Stecker bietet das Gerät auch noch zwei USB-Slots, sodass Sie auch Ihre Mobilgeräte an dem Wechselrichte laden können.

Absicherung:

Dank Multischutzfunktion ist das Gerät gut gegen Kurzschlüsse, Überhitzung, Überspannung sowie Niederspannung geschützt.

Kühlung:

Das Gerät ist zusätzlich gekühlt, um eine Überhitzung bei kurzfristigen Spitzenlasten zu vermeiden.

Nachteile
Stecker:

Ein guter Wechselrichter hat meist zwei Anschlussbuchsen, das Modell von Besteck bietet lediglich einen Schuko-Stecker.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Giandel PS-1000DAR 12V auf 230V mit USB und LAN-Port

 

Der 12 Volt Wechselrichter von Giandel überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung und eine reine Sinuswellen-Ausgangsleistung von 1.000 Watt bei einer Spitzenleistung von 2.000 Watt mit zwei AC-Steckdosen.

Darüber hinaus ist noch ein 2,4A USB-Anschluss vorhanden, es werden Batteriekabel mitgeliefert und auch eine kabelgebundene Fernbedienung zur Steuerung des Wechselrichters ist vorhanden, so dass er sich sowohl für den Einsatz im KFZ als auch mit Solaranlagen hervorragend eignet. Die Schutzmechanismen sind gut, denn er ist neben Überspannung und Niederspannung auch gegen Überlastung, Kurzschluss, Hitze und falsche Polarität geschützt. Darüber hinaus gibt es auch eine Auto-Neustart-Funktion.

Das Gehäuse ist legiert, sehr robust gebaut und da es sich um Aluminium handelt, ist das Gerät angenehm leicht und zudem mit 27,9 x 13,4 x 8,6 cm recht kompakt gebaut. Sie können zwischen verschiedenen Varianten wählen und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotz des recht hohen Preises ordentlich. Ein Lüfter ist ebenfalls verbaut, so dass das Gehäuse auch bei hoher Beanspruchung nicht zu heiß wird.

Die Erfahrung mit dem Wechselrichter von Giandel hat gezeigt, dass das Modell sein Geld auf jeden Fall Wert ist, wenn Ihnen eine sehr hohe Qualität wichtig ist. Welche Vorteile und Nachteile das Gerät bietet, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung nochmals sehen.

Vorteile
Anschlüsse:

Neben zwei AC-Steckdosen sind auch noch ein USB-Stecker sowie ein Anschluss für die kabelgebundene Fernbedienung vorhanden.

Leistung:

Die Ausgangsleistung liegt bei 1.000 Watt bzw. 2.000 Watt in der Spitze.

Varianten:

Alternativ sind auch andere Varianten bis 4.000 Watt erhältlich.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist hochwertig und das Gerät ist insgesamt sehr langlebig.

Schutz:

Dank Überspannungs-, Kurzschluss-, Überhitzungs-, Verpolungs-, Hitze-, und Polaritäts-Schutz ist das Gerät ideal abgesichert.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Gerät auf einem hohen Niveau, so dass es sicherlich

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Ective 1500W SI-Serie Reiner Sinus Wechselrichter in 7 Varianten

 

3-ective-si-wave-power-inverterWenn Sie einen Sinus Wechselrichter 24 Volt zu 230 Volt suchen, ist das Modell von ECTIVE ENERGY das richtige für Sie. Das Gerät ist in unterschiedlichen Stärken von 300 bis 3.000 Watt erhältlich, wobei sich die Variante mit einer Leistung von 1.500 Watt als guter Mittelwert für verschiedenste Anwendungsbereiche gezeigt hat. Es erzeigt eine absolut reine Sinuswelle und wandelt 24 Volt Gleichstrom (DC) in haushaltsüblichen Wechselstrom (AC) in sehr hoher Qualität um. Es sind zwei Schuko-Steckdosen verbaut sowie ein zusätzlicher USB-Port, sodass Sie alle üblichen Geräte problemlos anschließen und betreiben können.

Die Leistungsreserve ist bei der 1.500 Watt Variante sehr hoch, denn es können kurzfristig sogar bis zu 3.000 Watt erreicht werden. Das Gerät wird aktiv gekühlt und es verfügt über alle gängigen Schutzmechanismen wie Softstart, Über- und Unterspannungsschutz, Überlastungs- sowie Überhitzungsschutz und einen Verpolungsschutz. Dadurch können selbst empfindlichere Geräte betrieben werden. Dank der robusten Bauweise kann das Gerät nahezu überall verwendet werden.

Im Lieferumfang sind neben dem Gerät selbst eine sehr gute und ausführliche Anleitung enthalten sowie ein passender Satz Verbindungskabel zur Batterie sowie ein Satz Ersatzsicherungen. Optional kann auch eine Fernbedienung dazu bestellt werden, sodass Sie das Gerät auch aus einer Entfernung von bis zu 3 Metern fernsteuern können und haben dabei alle Leistungsparameter optimal im Blick.

Der Sinus-Wechselrichter von Ective ist sehr gut ausgestattet und überzeugt hinsichtlich seiner Ausstattung, Verarbeitung und Leistung. Ob sich die Investition auch für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen schnell abwägen.

Vorteile
Varianten:

Mit einer Leistung zwischen 300 bis 3.000 Watt können Sie für jeden Bedarf das entsprechende Modell wählen.

Anschlüsse:

Neben zwei Schuko-Steckern können Sie außerdem noch ein USB-Gerät anschließen.

Kühlung:

Die aktive Kühlung funktioniert sehr gut, sodass das Gerät nicht überhitzt, auch wenn Sie es mit hoher Leistung betreiben.

Absicherung:

Dank Softstart, Über- und Unterspannungsschutz sowie Überlastungs- und Überhitzungs- sowie Verpolungsschutz ist das Gerät sehrumfangreich abgesichert.

Bauweise:

Das Gehäuse ist sehr robust und widerstandsfähig, sodass es auch einige Strapazen gut mitmacht.

Nachteile
Nur für 24 Volt:

Für die Verwendung im KFZ ist das Modell nicht geeignet, da es lediglich 24V Gleichstrom in Wechselstrom wandeln kann.

Preis:

Preislich liegt der Wechselrichter im oberen Bereich, sodass er sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. SMA Sunny Tripower 8.0 Solar Wechselrichter

 

Wenn Sie einen Wechselrichter für Ihre Solaranlage suchen, kommen Sie mit dem SMA Wechselrichter voll auf Ihre Kosten. Das Gerät ist sehr kompakt gebaut, wiegt nur rund 20,5 kg und lässt sich daher auch von nur einer Person komfortabel installieren. Er ist mit TS4-Komponenten kombinierbar, so dass er gut erweitert werden kann.

Mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 98,3% arbeitet das Modell sehr effizient und sorgt für maximale Solarerträge in privaten Haushalten mit bis zu 8 kW. Er verfügt über einen integrierten Webserver für die Benutzeroberfläche, so dass Sie dank WLAN alle Daten per Smartphone überwachen können. Er ist transformatorlos und daher sehr kompakt und ist zudem dank aktueller Kommunikationsstandards zukunftssicher und flexibel erweiterbar.

Natürlich ist der Einsatzbereich eingeschränkt und nur für den speziellen Zweck zugeschnitten. Darüber hinaus ist das Gerät sicherlich nicht günstig. Allerdings zahlt sich die Anschaffung durch die gute Performance und die 5-jährige Garantie aus.

Vorteile:
Solar:

Wenn Sie einen Wechselrichter für Solar suchen, ist das Modell von SMA ideal.

Ausstattung:

Das Modell ist mit Smartphone-Moitoring, WLAN, Speedwire/Webkonnect Kommunikationsschnittstelle sowie integriertem Webserver, TS4-Anschluss und DC-Anschluss sehr gut ausgestattet.

Transformatorlos:

Der Wechselrichter kommt ohne Transformator aus und ist entsprechend sehr kompakt.

Leistung:

Das Gerät unterstützt eine dreiphasige Netzeinspeisung mit bis zu 8 kW.

Wirkungsgrad:

Das Modell arbeitet mit einem maximalen Wirkungsgrad von 98,3% und ist entsprechend effizient.

Bauweise:

Durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht von nur 20,5 kg kann das Modell auch von nur einer Person installiert werden.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt der Wechselrichter auf einem hohen Niveau.

Einsatzbereich:

Da es sich um einen speziellen Wechselrichter handelt, ist er für andere Einsatzbereiche nicht geeignet.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Bestek MRI2013NU 12V 230V 200W

 

Der Spannungswandler von Bestek ist ein sehr günstiger Wechselrichter für den KFZ-Bereich. Er wird einfach in den 12V-Anschluss des Fahrzeugs gesteckt und kann dann mit bis zu zwei Steckdosen universell genutzt werden. Die Leistung ist dabei auf 200 Watt begrenzt. Energiehungrige Geräte können Sie daran entsprechend nicht betreiben.

Die Verarbeitung ist recht einfach gehalten, denn das Gehäuse besteht nur aus Kunststoff, er ist aber dennoch gut ausgestattet. Neben zwei Steckdosen verfügt er auch über vier USB-Anschlüsse zum Laden von Smartphone, Tablet & Co. Ein Ein-Aus-Schalter ist ebenfalls vorhanden und er verfügt über einen Ventilator, damit er nicht überhitzt. Dieser kann im Dauereinsatz durchaus etwas lauter werden, er bleibt aber stets im erträglichen Rahmen.

Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, die Handhabung ist komfortabel und er ist bis 40 A abgesichert. Auch gegen Überspannung, Niederspannung und Überlast ist er gut gesichert. Da auch ein DC-Input vorhanden ist, können Sie das Gerät auch zuhause an der Steckdose mit einem entsprechenden Netzteil gut als Verteiler nutzen.

Vorteile:
Preis:

Es ist ein sehr günstiger und dennoch guter Wechselrichter für Autos, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt.

Ausstattung:

Mit vier USB-Anschlüssen, DC-Eingang, Schalter, Kühlung und zwei Schuko-Steckern ist das Modell insgesamt gut ausgestattet.

12V:

Da der Wechselrichter 12V in 230V umwandelt, ist er besonders für den Einsatz in Autos, Wohnmobilen & Co. sehr nützlich.

Handhabung:

Er wird einfach in den Zigarettenanzünder eingesteckt.

Bauweise:

Er ist kompakt gebaut und findet daher überall Platz.

Nachteile
Leistung:

Es können nur Geräte mit einer Leistung von bis zu 200 Watt angeschlossen werden.

Verarbeitung:

Das Gehäuse ist recht einfach verarbeitet, was zu Lasten der Lebensdauer gehen kann.

Lüfter:

Wenn Sie an die Leistungsgrenze gehen, kann der Lüfter relativ laut werden.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

» Testberichte vergangener Jahre anzeigen

Testberichte aus früheren Jahren

 

 

 

Aukey Wechselrichter 300W 12V auf 230V mit 2 USB Ports

 

Als sehr günstiger Wechselrichter von 12 auf 230 Volt stellt das Modell von Aukey eine gute Alternative zu teureren Varianten dar. Wenn Sie wenig Geld ausgeben möchten, aber dennoch eine gute Leistung und eine ordentliche Verarbeitung haben möchten, lohnt sich die Anschaffung. Das Gerät wandelt den DC 12 Volt-Strom von Ihrem Auto zu einem AC-Anschluss für 230 Volt und bietet zusätzlich zwei USB-Ports zum Aufladen Ihrer Mobilgeräte.

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Adapter für den Zigarettenanschluss auch zwei Krokodilklemmen zum direkten Anschluss an der Batterie. Mit einer maximalen Ausgangsleistung von 300 Watt (150 vom Zigarettenanzünder), der kompakten Bauweise und der guten Verarbeitung in Verbindung mit dem sehr günstigen Preis stellt das Gerät eine gute Ergänzung zum Notfall-Kit dar und lässt sich leicht verstauen und transportieren. Bedenken Sie aber, dass es sich bei dem Stecker um keinen Standard-EU Stecker handelt, sondern um das amerikanische Format mit drei Löchern. Sie benötigen daher einen zusätzlichen Adapter, wenn Sie einen europäischen Standard-Stecker verwenden möchten!

Sollte eine Überspannung oder ein Kurzschluss an der Batterie entstehen, schaltet sich das Gerät aus. Eine Lampe oder Ähnliches zur Anzeige der Betriebsbereitschaft gibt es bei dem Gerät allerdings nicht. Dennoch funktionierte es im Test insgesamt zuverlässig und gut, sodass es aufgrund des günstigen Preises absolut empfehlenswert ist – insbesondere als Notfall-Equipment.

Die Erfahrung mit dem Wechselrichter von Aukey hat gezeigt, dass das Modell sein Geld auf jeden Fall Wert ist, auch wenn er nicht perfekt ist. Welche Vorteile und Nachteile das Gerät bietet, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung nochmals sehen.

Vorteile
Preis:

Das Gerät ist sehr günstig und bietet damit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Anschlüsse:

Neben zwei Steckern (amerikanisches Format) sind auch noch zwei USB-Stecker vorhanden, um mobile Geräte zu laden.

Leistung:

Die Ausgangsleistung ist mit 300 Watt ausreichend, um das Gerät im Auto zu nutzen.

Schutz:

Dank Überspannungs- und Kurzschluss-Schutz ist das Gerät gut geschützt.

Nachteile
Stecker:

Das Gerät bietet keinen Standard EU-Stecker, sondern um das amerikanische Format. Sie benötigen daher unbedingt noch einen zusätzlichen Adapter.

Keine Betriebsleuchte:

Eine LED, die den Betriebszustand anzeigt, ist bei dem Modell leider nicht vorhanden.

 

 

SMA Sunny Boy SB 240

 

Als bester Modul-Wechselrichter setzte sich das Gerät von SMA durch. Er ist der ideale Wechselrichter für ein möglichst flexibles PV-System und baut auf Module. In Verbindung mit dem Sunny Multigate ergibt sich eine sehr leicht zu installierende Lösung für verschiedenste Anwendungsgebiete wie beispielsweise unterschiedlich ausgerichtete Generatoren oder Anlagen mit regelmäßig verschatteten Modulen. Durch die modulare Gestaltung lassen sich die Anlagen ständig neu anordnen oder aufrüsten, was insbesondere auch bei baulichen Veränderungen oder Leistungserweiterungen sehr vorteilhaft ist.

Das Besondere am Modell von SMA ist die kompakte Bauweise, die durch Zusammenlegung und Wegfall verschiedener Bauteile erreicht wird. Die Fehlersicherheit ist sehr gut und die Bauweise zudem sehr robust. Die Installation ist ebenfalls denkbar einfach, sollte aber nur von einem Fachmann vorgenommen werden.

Beachten Sie auch unbedingt, dass das Gerät ausschließlich in Verbindung mit einem SMA Multigate funktioniert, das Sie auf jeden Fall ebenfalls benötigen, falls noch nicht vorhanden. Die AC-Leistung beträgt 0,24 kW und es ist ein Datenlogger sowie ein MPP-Tracker integriert. Die Einspeisung erfolgt 1-phasig.

Wenn Sie einen flexiblen Wechselrichter suchen, könnte das Modell von SMA genau das richtige für Sie sein. Welche Stärken und Schwächen das Gerät vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Bauweise:

Der Modul-Wechselrichter ist sehr kompakt gebaut und damit sehr flexibel an unterschiedlichsten Stellen einsetzbar.

Modular:

Dank der modularen Bauweise kann das Gerät sehr individuell eingesetzt und ständig neu angeordnet werden. So sind Leistungserweiterungen oder Veränderungen am Bau problemlos umsetzbar, ohne den Wechselrichter tauschen zu müssen.

Installation:

Die Installation des Gerätes ist sehr einfach und komfortabel.

Nachteile
Multigate erforderlich:

Ohne SMA Multigate kann das Gerät nicht verwendet werden.

» Die Testberichte aus vergangenen Jahren ausblenden

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status