Beste Jagdstiefel

Letztes Update: 22.02.19

 

Jagdstiefel – Test 2019

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach den besten Jagdstiefeln sind, müssen Sie wissen, auf welche Eigenschaften es ankommt, welche Materialien Sinn machen und sich zudem überlegen, in welchem Gelände und zu welchen Anlässen und welcher Jahreszeit Sie die Stiefel überwiegend tragen möchten. Um alle Kriterien abwägen zu können, müssen Sie jedoch etwas Zeit in die Recherche investieren. Falls Ihnen die Zeit fehlt, können Sie sich alternativ auch auf unseren Test und die Empfehlungen verlassen, die wir Ihnen aufgrund unserer Recherchearbeit geben können. So kann der Caribou Pro von Demar uneingeschränkt empfohlen werden, denn der Schuh besteht aus einem guten Materialmix, der ihm gute Isolierungseigenschaften verleiht und ihn zum Teil wasserdicht macht und er verfügt zudem über einen guten Innenschuh, ist solide verarbeitet und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ könnte auch der Hunter Pro von Demar für Sie interessant sein, denn der hohe Stiefel ist sehr gut verarbeitet, wasserdicht bis zu einer Höhe von 10 Zentimetern und hat zudem einen gut isolierenden Innenschuh.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Jagdstiefel Kaufberater

 

Bei einem Jagdstiefel handelt es sich um einen multifunktionalen Wanderstiefel, der optimal an die Bedürfnisse auf unwegsamem Gelände, im Wald oder in den Bergen angepasst ist. Welches Modell für Sie als bester Jagdstiefel in Frage kommt, hängt dabei im Wesentlichen von Ihren Anforderungen und dem gewünschten Material ab. Da das Angebot so groß ist, lohnt es sich, einen genauen Blick auf die jeweiligen Kriterien zu werfen und eine Vorauswahl zu treffen, bevor Sie einfach günstige Jagdstiefel kaufen. Dazu sollten Sie die Hauptkriterien kennen, die einen guten Jagdschuh ausmachen. Einen Überblick über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Kategorien können Sie der Top5-Liste der besten Jagdstiefel im Jahr 2019 entnehmen.

 

Einsatzbereiche und Eigenschaften von Jagdstiefeln

 

Im Grunde handelt es sich bei einem Jagdstiefel um einen besonders hochwertigen und robusten Wanderstiefel. Daher schneiden hochwertige Modelle mit hochwertigeren Materialien im Vergleich zu günstigen Einstiegsmodellen meist besser ab. Es sei denn, Sie möchten einen Gummistiefel als Jagdstiefel verwenden, diese sind in der Regel hinsichtlich des Preises etwas günstiger und können unter Umständen dennoch alle die von Ihnen erwarteten Kriterien erfüllen.

Im Allgemeinen sollte ein Jagdstiefel aber unabhängig vom Gelände einen guten Tritt ermöglichen, gleichzeitig einen hohen Grip aufweisen und zudem sowohl atmungsaktiv als auch wasserdicht sein. Das Sohlenprofil spielt hierbei eine ebenso entscheidende Rolle wie die Materialauswahl, die im nächsten Abschnitt näher betrachtet wird. Überall dort, wo es auf einen festen Tritt, rutschfeste Sohlen und eine besonders bequeme Lage des Fußes auch über viele Stunden hinweg ankommt, ist ein guter Jagdschuh grundsätzlich geeignet. Insbesondere bei der Jagd kommt es darauf an, dass der Schuh den Fuß gut schützt, keine störenden Gummi- oder Leder-Geräusche entstehen und auch über Stunden hinweg ein sehr guter Tragekomfort gewährleistet bleibt.

Ein entsprechender Stiefel kommt daher für Sie in Frage, wenn die oben genannten Kriterien auf Sie zutreffen. Sollten Sie nur hin und wieder für kürzere Zeitspannen unterwegs sein, kann auch ein etwas einfacheres Modell gewählt werden. Je häufiger Sie sich in komplett nassem oder sumpfigem Gebiet bewegen, desto eher kann auch ein Gummistiefel gewählt werden. Denn unabhängig vom Material wird ein Jagdstiefel nie zu 100% wasserdicht sein, wie es ein Gummistiefel ist. Achten Sie bei der Wahl des Gummistiefels als Jagdstiefel aber unbedingt darauf, dass er ebenfalls hochwertig verarbeitet und bequem ist. Denn die reine Tatsache, dass er von außen wasserdicht ist, muss nicht bedeuten, dass Sie nicht trotzdem nasse Füße bekommen – nämlich vom Schweiß.

 

 

Materialauswahl

 

Ein guter Jagd- oder Pirschschuh sollte auch bei starker Beanspruchung mehrere Jahre halten. Daher ist die Materialverarbeitung sehr wichtig. Als sehr hilfreich haben sich doppelte Nähte erwiesen, da diese dazu beitragen, dass der Schuh noch besser die Form hält, er weniger dazu neigt, an verschiedenen Stellen zu drücken oder zu quietschen und er schlichtweg länger hält, auch wenn er stärker beansprucht wird.

Grundsätzlich können Sie zwischen drei Materialgruppen wählen, die jeweils auch untereinander kombiniert zu finden sind:

Hierbei ist zunächst Gummi / Latex oder Kautschuk zu nennen. Es handelt sich dabei um ein komplett wasserdichtes Material, so kommt es am häufigsten bei Gummistiefeln oder bei erhöhten Sohlen zum Einsatz. Textilien wie Filz, Gore-Text oder Kunstleder sind pflegeleicht, wasserabweisend und verleihen dem Schuh atmungsaktive Eigenschaften. Diese Materialien sollten Sie ebenso wie Leder regelmäßig pflegen und imprägnieren, damit die positiven Eigenschaften erhalten bleiben. Schlussendlich kommen auch verschiedene Ledersorten bei Jagdschuhen häufig zum Einsatz. Dieses natürliche Material wird ebenfalls imprägniert, sodass es wasserabweisende Eigenschaften bekommt und hat den Vorteil, dass es sehr geschmeidig und atmungsaktiv ist. Zudem sorgt es für gute klimatische Bedingungen im Schuh, da die Thermoeigenschaften sehr gut sind.

Viele Modelle verwenden zudem einen zusätzlichen Innenschuh, für den häufig Wolle als Material zum Einsatz kommt. Dieser sorgt für eine bessere Bequemlichkeit und Isolierung vor Kälte. Daher ist ein Innenschuh im Sommer nicht zwingend notwendig.

 

Wichtige Eigenschaften eines guten Jagdschuhs

 

Die Empfehlung lautet, beim Kauf eines Jagdschuhs auf folgende Kerneigenschaften zu achten, die der Schuh mitbringen sollte:

-> Eine rutschfeste Sohle, die möglichst tritt- und abriebfest ist.

-> Eine hohe Sicherheit, die vor Umknicken und Verletzungen schützt

-> Sehr hoher Tragekomfort, gegebenenfalls mit Innenschuh

-> Er sollte gesundheitsfördernd und atmungsaktiv sein, damit Sie Ihren Füßen nicht schaden.

-> Er sollte bis zu einem gewissen Grad wasserdicht bzw. wasserabweisend sein, je nach   Anforderungen.

 

Bedenken Sie auch, dass der Schuh stets groß genug sein sollte, sodass er auch mit dicken Socken noch getragen werden kann. Daher ist es empfehlenswert eher eine halbe Größe größer zu kaufen, als zu klein. Bedenken Sie ebenfalls, dass im Sommer die Atmungsaktivität wesentlich wichtiger ist als beispielsweise im Winter oder unter sehr feuchten Bedingungen. Daher ist es zwingend erforderlich, dass Sie für Ihren konkreten Bedarf den richtigen Schuh auswählen.

Viele Hersteller bieten Modelle an, die bis zu einer gewissen Höhe – beispielsweise 10 cm – komplett wasserdicht sind, ebenso wie ein Gummistiefel. Das darüber liegende Material bleibt dabei aber atmungsaktiv, sodass Sie gute klimatische Bedingungen im Schuh erreichen können und dennoch durch sumpfiges Gebiet oder Wiesen im Morgentau gehen können, ohne sich die Füße nass zu machen. Wenn Sie einen Preisvergleich zwischen in Frage kommenden Modellen vornehmen, sollten Sie daher möglichst viele Kriterien berücksichtigen, damit Sie nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

 

 

Jagdstiefel Testsieger – Top 5

 

 

Jeder Jäger weiß, wie wichtig ein gutes Paar Stiefel für die Jagd sind. Denn der Stiefel muss nicht nur warum und trocken halten, sondern alle Voraussetzungen müssen stimmen, damit auch im Winter keine Schäden entstehen. Ein guter Ganzjahresstiefel ist daher von der Beschaffenheit und Materialauswahl so zusammengestellt, dass sowohl im Sommer als auch im Winter ein sehr guter Tragekomfort gewährleistet ist.

Welche Jagdstiefel für Herren im Test überzeugen konnten und welcher schlussendlich der beste Jagdstiefel in 2019 ist, können Sie hier nachlesen und einen Fehlkauf vermeiden.

Was für den Jäger an Schuhwerk gut ist, kann für den Spaziergänger nicht schlecht sein. So eignen sich alle Testsieger natürlich auch hervorragend als Stiefel für den privaten Gebrauch, zum Beispiel zum Waldspaziergang mit dem Hund oder ähnliches.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Demar Caribou Pro

 

1.DEMAR ThermostiefelDer Thermostiefel CARIBOU PRO konnte sich als Testsieger durchsetzen. Als günstiger Jagdstiefel (zweit günstigster im Test auf gleichem Niveau wie der Twelve Pointer von Jagdwelt24) verfügt der Jagdstiefel von DEMAR dennoch über alle notwendigen Eigenschaften und erfüllt alle Kriterien, die einen guten Jagdschuh ausmachen.

Der Schuh selbst ist aus einer Materialmischung gefertigt. Die Sohle besteht aus Thermokautschuk und bis zum Knöchel hat der Schuh Gummistiefel-Eigenschaften und ist 100% wasserdicht. Oberhalb ist hochwertiges Nubukleder verarbeitet, welches ebenfalls wasserfest ist.

Der herausnehmbare Innenschuh ist aus 100% Wolle gefertigt und hat zusätzlich eine Wolleinlage. Unter dem Innenschuh befindet sich eine weitere Schaumstoffeinlage, die die Bequemlichkeit und die Thermoeigenschaften verbessert.

Insgesamt ist der Schuh hervorragend verarbeitet und sehr dick gefüttert, bleibt aber trotzdem durch den Materialmix atmungsaktiv. Einziger Kritikpunkt, den einige Tester zu bemängeln hatten war die Qualität der Verarbeitung und Nähte der Fütterung sowie des Innenschuhs. Hier kam es hin und wieder im Dauereinsatz zu kleineren Beeinträchtigungen. Insgesamt aber bot der Schuh ein hervorragendes Preis-Leistungsgefüge und erfüllte seinen Zweck außerordentlich gut.

Wer jedoch einen anderen Materialmix bevorzugt, oder reine Leder- bzw. Gummischuhe haben möchte, dem könnte der Kauf eines Alternativproduktes aus der Liste der besten Jagdschuhe empfohlen werden. Alle anderen werden mit dem CARIBOU PRO sicherlich sehr zufrieden sein.

Unter den besten Jagdstiefeln im Jahr 2019 konnte der sehr gute Jagdstiefel von Demar die meisten Tester überzeugen und es überwogen beim Testsieger die Vorteile klar gegenüber den Nachteilen. Dennoch hat er im Test auch ein paar kleinere Schwächen offenbart:

Vorteile
Material:

Der Materialmix sorgt für gute Isolierungseigenschaften und bietet bis zu einer Tiefe von ca. 8 cm einhundert prozentigen Schutz vor Nässe.

Innenschuh:

Der Innenschuh ist sehr dick, bequem und langlebig, sodass der Schuh auch bei intensiver Beanspruchung lange bequem bleibt.

Verarbeitung:

Die generelle Verarbeitung des Schuhs konnte überzeugen. So ergibt sich nicht nur eine hohe Bequemlichkeit sondern auch sehr gute Thermoeigenschaften, obwohl der Schuh im unteren Bereich nicht atmungsaktiv ist.

Preis-Leistungsverhältnis:

Die Erfahrung mit dem Jagdstiefel im Langzeittest hat gezeigt, dass er den meisten Anforderungen absolut gewachsen ist und bei durchschnittlicher Nutzung sehr langlebig ist. Dadurch bietet er ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Nachteile
Nähte:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, zeigten sich bei sehr intensiver Nutzung kleinere Schwächen bei den Nähten. Hier wäre es besser gewesen, doppelte Nähte zu setzen.

Schwitzen:

Obwohl die Atmungsaktivität insgesamt sehr gut ist, kann es bei Menschen, die stark zum Schwitzen neigen im unteren Bereich zu Problemen kommen, was an dem einem Gummistiefel nachempfundenen unteren Bereich liegt. Zusätzlich sorgt der Innenschuh für viel Wärme, sodass der Stiefel für den Einsatz im heißen Sommer nur bedingt geeignet ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

Demar Hunter Pro

 

2.DEMAR Thermostiefel Jagdstiefel mit WOLLEDer zweitplatzierte Jagdschuh im Test ist ebenfalls ein Modell von Demar. Preislich etwas höher angesiedelt besitzt der Hunter Pro ganz ähnliche Eigenschaften wie der Caribou Pro, ist jedoch mit einem Mix aus Kunstleder und Textil statt des Nubukleders versehen. Außerdem ist der Siefel etwa 10cm höher als der Testsieger. Bis zum Knöchel ist auch dieses Modell 100% wasserdicht und ist von der Verarbeitung des Inneren exakt gleich aufgebaut.

Er hat ebenfalls einen Innenschuh aus Wolle und zwei Innensohlen, die für sehr gute Thermoeigenschaften sorgen. Der Stiefel wurde von allen Testern als sehr bequem empfunden.

Der höhere Preis im Gegensatz zum Testsieger lässt sich nicht alleine mit der 10cm größeren Gesamthöhe rechtfertigen und auch der verwendete Materialmix zeigte im Test keine wesentlich besseren Eigenschaften als das verwendete Leder beim Caribou Pro. Daher setzte sich der Hunter Pro auf der zweiten Position fest. Auch dieser Jagdstiefel verfügt über alles, was im Regelfall benötigt wird und wem die Optik der Materialien mehr zusagt oder wer auf einen hohen Stiefel angewiesen ist, der macht mit dem Kauf des Hunter Pro keinen Fehler.

Bei dem Stiefel ohne Leder kommen atmungsaktive Kunstfasern zum Einsatz, die für gute klimatische Bedingungen im Schuh sorgen. Dennoch: Insbesondere Menschen, die zum Schwitzen neigen, sollten die Nachteile des Schuhs nicht außer Acht lassen.

Vorteile
Verarbeitung:

Der Stiefel ist insgesamt gut verarbeitet und die Materialien sind robust und atmungsaktiv. Dadurch ergeben sich ein gutes Tragegefühl und ein hoher Tragekomfort auch über lange Zeit hinweg.

Höhe:

Der Stiefel ist sehr hoch, sodass er sich sehr gut für die Pirsch in höherem Gestrüpp oder auch feuchten Wissen eignet.

Wasserdicht bis 10cm:

Durch den Aufbau ähnlich wie bei einem Gummistiefel im unteren Bereich sind auch sumpfige Gebiete oder kleine Bachläufe für den Stiefel kein Problem, die Füße bleiben stets trocken.

Innenschuh:

Der Innenschuh aus Wolle sorgt für eine gute Isolierung und hält den Fuß auch bei sehr kalten Bedingungen schön warm.

Nachteile
Atmungsaktivität im unteren Bereich:

Durch die Tatsache, dass der untere Gummi-Teil nicht atmungsaktiv ist, kam es bei einigen Testern in Verbindung mit dem dicken Innenschuh zum Schwitzen. Daher ist der Schuh allgemein eher für kältere Tage geeignet.

Halt:

Das Material ist etwas weicher als beispielsweise Nubukleder. Dadurch gibt er dem Fuß etwas weniger Halt als steifere und festere Modelle.

Zu Amazon

 

 

 

 

Demar Leder Tirol

 

3.DEMAR LEDERZu guter Letzt konnte sich ein drittes Modell von Demar in den Top 3 platzieren, sodass sich gute Qualität und das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis des Herstellers nochmals bestätigen konnte.

Das Obermaterial ist im unteren Bereich komplett aus Nubukleder gefertigt, geht dann in Velour-Spaltleder über und das Innenfutter besteht aus Lammleder. Die hervorragenden Thermoeigenschaften der verwendeten Materialien konnten im Test auf ganzer Linie überzeugen.

Durch die zusätzliche atmungsaktive Membran OutDry ist der Stiefel komplett wasserdicht und die Innensohle ist herausnehmbar. Einen separaten Innenschuh gibt es hier im Vergleich zu den beiden anderen Modellen von Demar nicht.

Der Stiefel hat ebenfalls hinsichtlich Design und Optik überzeugen können und es haben sich im Test eigentlich nur zwei Kritikpunkte finden können. Das ist zunächst der Preis, denn das Modell ist nicht günstig (wenn auch preiswert in Anbetracht der verwendeten Materialien) und ist zum zweiten etwas fester als die beiden anderen Modelle, das heißt, er büßt ein wenig an Bequemlichkeit insgesamt ein. Dafür erhält man aber einen außerordentlich guten Jagdstiefel für Herren aus natürlichen Materialien und hervorragenden Eigenschaften, den jeder Jäger, Angler oder Förster bedenkenlos kaufen kann. Lediglich zur Wanderung sehr langer Strecken wäre ein wenig mehr Tragekomfort wünschenswert gewesen.

Das Leder-Modell von Demar kommt für alle in Frage, die nach einem Stiefel aus natürlichen Materialien suchen. Er bietet gute Thermoeigenschaften, kommt allerdings auch nicht ohne Schwächen daher:

Vorteile
Sehr gute Thermoeigenschafen:

Das verwendete Velour-Spaltleder sowie das Innenfutter aus Lammleder sorgen für eine sehr gute Atmungsaktivität und damit ein gutes Klima im Schuh.

Material:

Das Leder in Verbindung mit der OutDry Membran sorgen dafür, dass der Schuh wasserdicht ist und somit auch bei Nässe sehr gut verwendet werden kann.

Design:

Dem überwiegenden Teil der Tester sagte das Design des Schuhs sehr zu und obwohl dieser Punkt sicherlich kein Hauptkriterium ist, so spielt es insbesondere für alle modebewussten, die ihn als Wanderschuh verwenden möchten, sicherlich eine Rolle.

Halt:

Der Stiefel ist recht fest und sorgt dadurch für einen sehr guten Halt, auch auf unwegsamem Gelände.

Nachteile
Bequemlichkeit:

Da das Modell keinen Innenschuh hat und recht fest ist, eignet er sich nur bedingt für sehr lange Wanderungen.

Preis:

Aufgrund der hochwertigen Materialien ist der Jagdstiefel verhältnismäßig teuer. Allerdings wird dieser Kritikpunkt durch die gute Verarbeitung aufgehoben. Dennoch passt er sicherlich nicht zu jedermanns Budget.

Zu Amazon

 

 

 

 

DAM Gummistiefel

 

4.DAM GummistiefelDas günstigste Produkt, das es in die Liste der besten Gummistiefel in 2019 geschafft hat ist der Gummistiefel der Firma DAM.

Der Gummistiefel ist aus Naturkautschuk gefertigt, angenehm weich und verfügt über eine verstellbare Schaftweite. Durch die Baumwollfütterung, die im Test sehr gut abschnitt, erreicht der Stiefel sehr gute Thermo- und Dämpfungseigenschaften. Lediglich für den Tragekomfort insgesamt hätte die Fütterung etwas dicker ausfallen können, denn zum dauerhaften Tragen fehlt es etwas an Komfort.

Die Sohle konnte ebenfalls überzeugen und erwies sich als sehr trittsicher und leicht zu reinigen.
Durch den hohen Tragekomfort trotz dessen, dass es sich „nur“ um einen Gummistiefel handelt, konnte das Modell von DAM voll überzeugen und findet sich zurecht als reiner Gummistiefel in der Bestenliste. Im Langzeittest wurde hin und wieder beklagt, dass das Material dazu neigt, spröde zu werden und nicht mehr wasserdicht zu sein. Jedoch muss man sich vor Augen halten, dass es sich bei dem Kautschuk um ein Naturprodukt handelt, welches wie Leder auch einer Pflege bedarf.

Insgesamt handelt es sich um einen soliden Gummistiefel mit einem guten Preis-Leistungsgefüge.

Wer einen Gummistiefel als Jagdstiefel verwenden möchte, der sollte einen guten Gummistiefel kaufen. Das Modell von DAM vereint einen günstigen Preis mit einer guten Verarbeitung, zeigt aber auch Schwächen.

Vorteile
Preis:

Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt gut, berücksichtigt man die Verarbeitung und den guten Tritt.

Eigenschaften:

Durch den Naturkautschuk bietet der Stiefel nicht nur einen hohen Komfort, sondern bietet in Verbindung mit der Baumwollfütterung auch gute Thermoeigenschaften. Die Sohle sorgt zudem für einen guten Tritt und eine gute Dämpfung, sodass er sich beim Tragen nicht wie ein Gummistiefel anfühlt.

Gewicht:

Durch die verwendeten Materialien ist der Stiefel sehr leicht.

Nachteile
Haltbarkeit des Kautschuk:

Bei sehr intensiver Beanspruchung über lange Zeit neigt das Material dazu, spröde zu werden. Der Schuh wird dann unbrauchbar. Mit regelmäßiger Pflege kann diesem Effekt aber entgegengewirkt werden.

Isolierung:

Für sehr kalte Tage bietet der Gummistiefel nur eine mäßige Isolierung, daher sollten Sie auf jeden Fall zusätzliche dicke Socken tragen, wenn Sie ihn im Winter verwenden möchten.

Zu Amazon

 

 

 

 

Jagdwelt24 TwelvePointer

 

5.Jagdstiefel NeoprenDie hervorragenden Eigenschaften von Neoprenanzügen haben ebenfalls Vorteile bei einem Stiefel. So verfügt der TwelvePointer durch die verwendeten Materialien über die gleichen Eigenschaften wie ein Gummistiefel, ist aber deutlich weicher, leichter und hat bessere Thermoeigenschaften.

Der naturkautschukstiefel mit Weichtrittkeil verfügt über eine Verstärkung im Zehenbereich und ist mit einem 5mm dicken Neoprenfutter ausgestattet und auch bei diesem Modell ist die Schaftweite verstellbar. Insgesamt handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Produkt mit sehr guten Eigenschaften. Lediglich die Fütterung hätte etwas dicker ausfallen können, was dem Tragekomfort zu Gute gekommen wäre.

Das Material hat im Langzeittest bei allen Vorteilen jedoch auch einen Nachteil offenbart: So kommt es je nach Witterungsbedingungen ab und zu zur Durchlässigkeit von Feuchtigkeit. Zwar wird der Fuß nicht komplett nass, aber 100% wasserdicht ist er im Vergleich zum Modell von DAM nicht.

Der mit Neopren gefütterte Gummistiefel eignet sich sehr gut als Jagdstiefel und hat gegenüber herkömmlichen Gummistiefeln entscheidende Vorteile. Allerdings müssen Sie im Vergleich zu hochwertigen Jagdstiefeln aus Leder oder Textil auch den einen oder anderen Nachteil in Kauf nehmen.

Vorteile
Thermoeigenschaften:

Durch das Obermaterial aus Naturkautschuk in Verbindung mit dem Weichtrittkeil und den 5 Millimeter dicken Neoprenfutter ergeben sich gute Thermoeigenschaften und eine verhältnismäßig gute Isolierung.

Guter Tritt:

Die Sohle weist gute Dämpfungseigenschaften auf und der Schuh sitzt gut, wodurch er guten Halt gibt.

Nachteile
Nicht komplett wasserdicht:

Zwar hält der Schuh den meisten Bedingungen stand und auch Ihre Füße trocken, allerdings wird er bei längerer Verwendung unter Wasser oder auf sehr nassem Boden leicht durchlässig, was zu feuchten Füßen führen kann.

Tragekomfort:

Der Tragekomfort ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Gummistiefel zwar gut, aber nicht optimal. Hierfür reicht die Dicke des Futters nicht aus. Für lange Wanderungen ist der Stiefel daher nur bedingt zu empfehlen.

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...