Beste Salzmühle von Zassenhaus

Letztes Update: 22.04.19

 

Welche sind die besten Zassenhaus Salzmühlen im Jahr 2019?

 

 

Bereits seit dem Jahr 1867 ist die Firma Zassenhaus am Markt. Sie ist für qualitativ hochwertige und handwerklich perfekt verarbeitete Mühlen aller Art bekannt. So findet man im Sortiment nicht nur beste Salzmühlen, sondern auch Kaffee-, Gewürz- und Pfeffermühlen aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Stilrichtungen. Im Test haben wir die verschiedenen Salzmühlen der Manufaktur unter die Lupe genommen und eine Bestenliste für Sie zusammengestellt. Bevor Sie ein Modell kaufen, sollten Sie jedoch einige grundlegende Kriterien zu Salzmühlen beachten und kennen. Dazu gehören unter anderem Kenntnisse über Materialien, das Mahlwerk und die verschiedenen Arten von Salzmühlen, die es zu kaufen gibt.

 

 

Arten von Salzmühlen

 

Die Variantenvielfalt an Salzmühlen ist schier endlos. Allerdings sollen Sie vorab wissen, dass selbst eine günstige Zassenhaus Salzmühle in der Regel etwas teurer als einfachere Modelle von Noname-Herstellern. Allerdings sind sie auch qualitativ entsprechend hochwertig verarbeitet und langlebig, sodass sich der Mehrpreis für viele lohnt.

Man unterteilt Salzmühlen in zwei Hauptkategorien: Elektrische Salzmühlen und manuelle Salzmühlen, die per Hand gedreht werden. Für beide Varianten gibt es Vor- und Nachteile, allerdings haben wir uns im Test ausschließlich auf manuelle Salzmühlen von Zassenhaus beschränkt. Die Vorteile der manuellen Modelle liegen dabei auf der Hand: Es wird keine Batterie benötigt, sie sind insgesamt langlebiger und es gibt keine weitere Schwachstelle wie den Motor, der bei elektrischen Modellen verbaut ist. Zwar mag die Bedienung für manche als etwas anstrengender empfunden werden, dies ist letztendlich aber Geschmackssache.

Nach wie vor kommen daher auch nicht ohne Grund in den Haushalten überwiegend manuelle Mühlen zum Einsatz – allerdings liegt das sicherlich nicht zuletzt auch am Preis, denn ein guter und langlebiger Motor für eine Mühle kostet relativ viel, sodass elektrisch betriebene Salzmühlen in der Regel teurer sind als einfache Varianten – zumindest wenn es sich um ein hochwertiges Modell handelt.

 

 

Arten von Mahlwerken

 

In jeder Salzmühle ist ein Mahlwerk verbaut – unabhängig davon, ob es sich um eine elektrische oder manuelle Salzmühle handelt. Üblicherweise kommen entweder Edelstahl- oder Keramikmahlwerke zum Einsatz. Zwar gibt es auch Kunststoffmahlwerke, diese sind aber nicht sehr langlebig und daher nicht empfehlenswert.

Zwischen Keramik- und Edelstahlmahlwerken gibt es – sofern sie erstklassig verarbeitet sind – kaum Unterschiede hinsichtlich der Haltbarkeit und Funktionalität. Daher setzen verschiedene Hersteller je nach Modell auf unterschiedliche Mahlwerke. Sowohl für ein Keramik- als auch für ein Edelstahlmahlwerk gilt: Es sollte hochwertig verarbeitet sein, denn sonst sind die Ergebnisse nicht gleichbleibend gut und es wird sich im Laufe der Zeit schnell abnutzen. Auch sollte es fein einstellbar sein, damit Sie das Salz genau so fein bzw. grob zermahlen können, wie Sie es brauchen beziehungsweise am liebsten mögen.

Zassenhaus setzt in seinen hochwertigen Salzmühlen überwiegend auch Hochleistungskeramik, die deutlich härter ist als Stahl und als nahezu verschleißfrei gilt. Außerdem ist sie komplett korrosionsfrei, was nicht bei allen Edelstahlmahlwerken der Fall ist. Ebenfalls typisch für Zassenhaus Mahlwerke ist die sechsfache Verstellbarkeit von grob bis pulverfein. Unterm Strich ist das Mahlwerk das Herzstück eines jeden Salzstreuers und das ist bei Zassenhaus stets erstklassig und auf Langlebigkeit ausgelegt. Daher kosten die Mühlen mitunter auch ein paar Euro mehr.

 

 

Gehäusematerial

 

Beim Gehäuse gibt es unterschiedliche Varianten. Klassische Salzmühlen sind aus Holz gefertigt und häufig im Retro-Look gehalten. Mittlerweile gibt es aber auch viele modern und geradlinig geformte Holz-Salzmühlen sowie eine Vielzahl verschiedener Materialkombinationen aus Glas, Holz, Metall und Kunststoff. Letztendlich ist es natürlich Geschmackssache, welche Art von Material Ihnen am ehesten zusagt. Wichtig ist, dass die Mühle sich einfach reinigen lässt, gut in der Hand liegt und wenn Sichtbereiche vorhanden sind, durch die Sie den Füllstand sehen können, ist es wichtig, dass hier entweder Glas oder ein sehr fester Kunststoff zum Einsatz kommt, andernfalls wird das Material im Laufe der Zeit verkratzen, was den Blick auf das Innere der Mühle trübt.

Achten Sie darauf, dass die Materialien sauber verarbeitet und hochwertig sind, wenn Sie eine langlebige Mühle kaufen möchten. Zassenhaus bietet eine Vielzahl verschiedener Ausführungen, die klassischerweise jeweils nach einer Stadt benannt sind. So findet jeder das für sich persönlich optisch und hinsichtlich der Materialauswahl passende Modell.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Zassenhaus 35315 Aachen

 

Die modern gestaltete Salzmühle konnte sich als Testsieger durchsetzen, weil sie eine sehr schicke und zeitlose Optik mit einer guten Haptik und Bedienbarkeit ideal verbindet. Auch im Langzeittest hielt die Mühle was sie verspricht und es entstanden weder Kratzer am durchsichtigen Behälter, noch ließ das Mahlwerk in seiner Qualität nach.

Wie für Zassenhaus typisch kann der Mahlgrad 6-fach verstellt werden und auch für andere Lebensmittel wie Kräuter, Pfeffer oder Gewürze ist die Mühle hervorragend geeignet. Lediglich mit sehr großen, groben Salzkristallen kommen die Zassenhaus Mahlwerke nicht so gut klar, was auch bei diesem Modell der Fall ist.

Das Modell misst 18 cm in der Höhe, lässt sich komfortabel bedienen und überzeugte insgesamt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€27.81)

 

 

 

 

Zassenhaus 21110 Frankfurt

 

Die Holz-Salzmühle „Frankfurt“ ist ein Klassiker, der neu aufgefrischt wurde. Durch das geschwungene und elegante Design mit klaren Linien wirkt die Mühle sehr modern und klassisch zugleich, sodass sie für jedem Haushalt eine Bereicherung darstellt. Das Gehäuse ist aus Holz gefertigt, sodass zwar kein Blick auf das Innere möglich ist, aber die Haptik ist hervorragend.

Sie können die Mühle in verschiedenen Größen von 14 bis 24 cm mit verschiedenen Durchmessern bestellen, sodass Sie sich für das Modell entscheiden können, das am besten zu Ihrer Handgröße passt. Die Bedienung ist komfortabel, Sie haben die Wahl zwischen der Natur-Ausführung sowie drei weiteren Farbvarianten und die Verarbeitung ist erstklassig, was der Haltbarkeit zugute kommt. Dies spiegelt sich auch in der 25-jährigen Garantie von Zassenhaus wieder.

Das Mahlwerk funktioniert tadellos und ist sechsfach verstellbar, wie man es von Zassenhaus gewohnt ist. Natürlich ist es auch für Kräuter und andere Gewürze gut geeignet. Lediglich preislich ist das Modell etwas intensiver, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz so gut ausfällt wie beim Testsieger.

 

Kaufen bei Amazon.de (€25.99)

 

 

 

 

Zassenhaus 25279 Augsburg

 

Die relativ teure Mühle „Augsburg“ konnte im Test insbesondere durch die hervorragende Haptik, Optik und Bedienbarkeit überzeugen. Sie besteht aus einem Materialmix aus Holz und Metall und wirkt dadurch sehr edel und elegant zugleich.

Dank des Hochleistungsmahlwerks, das sechsfach verstellbar ist in Verbindung mit der hervorragenden Verarbeitung sind die Mahlergebnisse stets hervorragend. Insgesamt misst die formschöne und hochwertige Mühle 18cm in der Höhe und hat einen Durchmesser von 5,5 Zentimetern. Sie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Holzvarianten. Leider ist die Mühle recht preisintensiv und übertrumpft die anderen Modelle lediglich hinsichtlich der Optik. Technisch bietet sie keine weiteren Vorteile, sodass unterm Strich „nur“ der dritte Platz in unserer Bestenliste bleibt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€51.5)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status