n n
n
n
▷ Fieberthermometer Testsieger - Bestenliste

Beste Fieberthermometer

Letztes Update: 20.11.19

 

Fieberthermometer – Test 2018

 

 

Das beste Fieberthermometer zu finden ist mitunter komplizierter als man zunächst meinen könnte, denn neben der Art des Thermometers und den verschiedenen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen sollten das Budget und die Sicherheit (insbesondere bei Babythermometern) nicht außer Acht gelassen werden. Falls Ihnen die Suche nach dem besten Modell zu aufwändig ist, können Sie sich an unsere Kaufempfehlung halten, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt, damit Sie schnell und einfach eine gute Entscheidung treffen können. So können wir das DMT-316 von iProvèn aufgrund des günstigen Preises in Verbindung mit den umfangreichen Funktionen und der kurzen Messdauer uneingeschränkt empfehlen. Alternativ können wir Ihnen auch den Thermo Scan 7 von Braun and Herz legen, denn er ist nicht nur schnell und auch für Kleinkinder geeignet, sondern bietet auch einen guten Lieferumfang und umfangreiche Funktionen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Kaufberater Fieberthermometer

 

Längst haben digitale Thermometer die Glasthermometer abgelöst, die Sie aus Ihrer Kindheit vielleicht noch kennen. Wenn Sie noch ein altes Quecksilberthermometer besitzen lautet die Empfehlung, es zu entsorgen. Werfen Sie es aber nicht einfach in den Hausmüll, da es giftig ist. Vor dem Kauf eines neuen Thermometers achten Sie neben dem Typ auch auf Funktionen, Sicherheit und die Preislage.

 

Fieberthermometer-s

 

Typen von Thermometern

 

Digitale Thermometer sind die meistverkauften Thermometer und sind die günstigste Variante. Achten Sie hier hauptsächlich auf ein gut lesbares und übersichtliches LCD Display und auch darauf, dass der Bedienknopf einen robusten Eindruck macht und leicht zu drücken ist.

Hier haben Hersteller sowohl Modelle mit fester als auch flexibler Spitze im Angebot. Flexiblere Spitzen sind allgemein Sicherer bei der Verwendung, da die Verletzungsgefahr deutlich reduziert wird. Die meisten Geräte mit fester Spitze können die Temperatur sowohl rektal, oral als auch unter den Armen ermitteln. Nicht alle Thermometer mit flexibler Spitze können rektal eingesetzt werden, achten Sie hier unbedingt auf die Gebrauchsanweisung.

Schnullerthermometer sind speziell für Kleinkinder interessant, da sie wie ein Schnuller geformt sind und die Temperatur oral messen, wenn das Kind daran saugt. Dadurch erreichen Sie eine hohe Akzeptanz bei den unter 3-jährigen.

Bedenken Sie dabei, dass orale Messungen bis zu einem knappen Grad Celsius unterhalb dessen anzeigen, was rektal gemessen würde.

Im Aufwind befinden sich derzeit die Infrarotthermometer, die die vom Körper ausgestrahlte Temperatur ermitteln. Der große Vorteil dieser Geräte ist die schnelle und einfache Handhabung. Jedoch sind einige Infrarotthermometer scher exakt zu positionieren, was zu ungenauen Messergebnissen führen kann. Im Vergleich zu herkömmlichen Thermometern sind die Geräte mit einer Messzeit von nur 1 – 3 Sekunden sehr schnell, schneiden aber auch im Preisvergleich deutlich schlechter ab, da sie teurer sind. Die besten Fieberthermometer im Jahr 2019 sind daher auch eine Mischung aus einfachem digitalen und günstigen Fieberthermometer sowie Infrarot-Thermometern für das Mittelohr, für die Stirn oder ein Kombigerät aus beidem. Denn die teureren Modelle sind nicht zwangsläufig akkurater oder besser als ein günstiges Fieberthermometer. Am akkuratesten unter den Infrarotgeräten arbeiteten im Test meist die, die die Temperatur an der Stirn messen.

 

 

Funktionen

 

Moderne Geräte verfügen teilweise über zusätzliche Funktionen, die durchaus eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Zu den wichtigsten gehören:

Beleuchtetes Display
So können Sie deutlich leichter – insbesondere in Verbindung mit einem großen Display – bei Dämmerlicht oder nachts Temperaturen ablesen.

Sensor zur Einführung
Ein Indikator der die korrekte Nutzung und Einfuhrtiefe anzeigt hilft einerseits bei der genauen Ermittlung der Temperatur und kann zudem Verletzungen vorbeugen. Wenn Sie ein digitales Thermometer kaufen wollen, macht diese Funktion insbesondere bei der Verwendung bei Kindern sehr viel Sinn.

Hinweis bei Abschluss der Messung
Es ist sehr hilfreich, wenn ein Ton oder sonstiges Signal den Abschluss der Messung anzeigt. So müssen Sie nicht ständig auf die Zeit achten.

Fieberalarm
Einige Geräte geben Alarm wenn Fieber gemessen wurde. Manche unterscheiden hier sogar zwischen verschiedenen Altersgruppen, denn bei Kleinkindern ist eine etwas höhere Temperatur durchaus noch normal, während die gleiche Temperatur bei älteren Kindern bereits als Fieber einzustufen ist.

Erinnerungsfunktion und Auto-Abschaltung
Wenn das Thermometer gemessene Temperaturen speichern kann, haben Sie einen schnellen und guten Überblick über den Fieberverlauf. Denn dieser gibt zusätzlichen Aufschluss über eine eventuelle Krankheit und deren Verlauf. Dies erspart Ihnen zusätzliche Notizen bei der Ermittlung des Verlaufs. Eine automatische Abschaltfunktion ist essenziell und sollte immer vorhanden sein. Denn ansonsten reicht ein einmaliges Vergessen um die Batterie zu leeren ohne dass Sie es merken.

 

Fieberthermometer-j

 

Budget und Sicherheit

 

Das sicherste oder beste Fieberthermometer ist keinesfalls das teuerste. Vielmehr richtet sich der Preis für das Thermometer danach, wie Sie es einsetzen möchten. Das Alter des Patienten spielt eine große Rolle. Beste Ergebnisse bei Kleinkindern erzielen Sie mit Rektalthermometern. Insbesondere bei kleinen Kindern ist eine flexible Spitze eine sinnvolle Wahl wenn es um den Sicherheitsaspekt geht. Diese eignen sich jedoch nicht alle für rektale Messungen. Auch Indikatoren für die Messtiefe sind hier sehr wichtig um Verletzungen vorzubeugen.

Ältere Kinder oder Erwachsene bevorzugen andere Messmethoden gegenüber rektaler Messung. Wenn die Kinder nicht still halten, kann die Auswahl eines sehr schnell messenden Gerätes sinnvoll sein. Auch ist bei der Entscheidung wichtig, zu welchen Zeiten die Messungen überwiegend stattfinden. Bei einem Neugeborenen, dessen Temperatur Sie überwachen möchten wird häufig nachts gemessen werden. Ein beleuchtetes Display ist hier ein absolutes Muss. Auch die Lautstärke des Signaltons kann hier ein wichtiges Kriterium sein.

Wollen Sie den Temperaturverlauf ermitteln? Dann lautet die Empfehlung ganz klar, ein Thermometer mit Memory-Funktion zu kaufen. Hier sind 20 bis 30 Speicherplätze ein guter Richtwert der in der Regel absolut ausreichend ist. Wenn das Thermometer für mehrere Personen dienen soll, achten Sie auch Hygieneaspekte wie Einweg-Hütchen oder besorgen Sie sich zusätzliches Desinfektionsspray.

All diese Features beeinflussen den Peis und auch den Sicherheitsaspekt. So schwanken die Preise je nach Umfang zwischen 5 und etwa 50 Euro. Mehr sollten Sie nicht ausgeben.

 

 

Fieberthermometer Testsieger – Top 5

 

 

Ein gutes Fieberthermometer sollte in jeder Hausapotheke sein. Es gibt viele verschiedene Modelle, die auf unterschiedliche Arten die Temperatur messen. Insbesondere für Kleinkinder ist die Variante, die Temperatur innerhalb weniger Sekunden im Ohr zu messen, sehr beliebt und mittlerweile auch sehr exakt im Ergebnis.

Dennoch vertrauen nach wie vor viele auf die traditionellen Thermometer, die praktisch immer verfügbar sind und deren Batterie über Jahre hinweg die Funktionalität gewährleistet. Die besten Fieberthermometer im Jahr 2019 gewähren Ihnen einen Überblick über das beste Fieberthermometer in der jeweiligen Produktkategorie, sodass Sie sich sicher sein können, ein genaues, gut funktionierendes und von vielen Testern positiv getestetes Thermometer zu kaufen, egal für welches Sie sich entscheiden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

iProvèn DMT-316

 

Testsieger wurde das Modell DMT-316 von iProvèn. Es handelt sich hierbei um ein Kombigerät aus Stirnthermometer und Ohrthermometer. Beide Messergebnisse erwiesen sich im Referenztest als sehr genau und die einfache und schnelle Handhabung gefiel den Testern durchweg sehr gut. Dadurch eignet sich das Fieberthermometer besonders gut für Kleinkinder oder ältere Menschen, da der Messvorgang sehr schnell, unkompliziert und sogar ohne direkte Berührung erfolgen kann.

Laut Herstellerangabe ist das relativ günstige Fieberthermometer für klinische Anwendungen geeicht, was aber im Test so nicht gänzlich bestätigt werden konnte. Es zeigte sich, dass die Messergebnisse im Ohr durchweg sehr genau und auch gut und schnell waren. Das Messergebnis auf der Stirn wird über eine neue Berechnungsmethode ermittelt und funktionierte zuverlässig und schnell. Der so ermittelte Wert kam zwar in allen Tests nah an den tatsächlichen Wert heran, jedoch war dieser in den seltensten Fällen exakt. Dies liegt aber einfach in der Technik begründet und die Messmethode an der Stirn sollte daher nur verwendet werden, um grob die aktuelle Temperatur zu ermitteln. Man muss hier mit Abweichungen von bis zu 0,4°C rechnen.

Für beide Modi gibt es einen separaten Knopf und dank der Hintergrundbeleuchtung inklusive Farbindikator bei zu hoher oder zu niedriger Temperatur ist sofort erkennbar, ob Fieber oder erhöhte Temperatur vorliegt. Die Verarbeitung im Verhältnis zum Preisgefüge ist insgesamt gut und auch das Display überzeugte und ermöglichte auch bei schwachem Licht ein gutes Ablesen der Messwerte. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier unterm Strich sehr gut, weshalb ein Kauf sehr empfehlenswert ist.

Dass der Testsieger eine Kombination aus Stirn- und Ohrenthermometer ist, ist kein Zufall. Durch die Möglichkeit, relativ exakte Ergebnisse sehr schnell ermitteln zu können, bietet sich ein insgesamt großer Nutzen, der allerdings auch nicht ganz ohne Nachteile daherkommt. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht der Vorteile und Nachteile des Modells:

Vorteile
Preis:

Im direkten Preisvergleich mit anderen Modellen schneidet das Gerät insgesamt gut ab, wodurch sich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt.

Funktionsumfang:

Dank der beiden Modi ist das Gerät sehr flexibel einsetzbar.

Messgeschwindigkeit:

Der Messvorgang selbst dauert nur wenige Sekunden und ist sehr einfach.

Nachteile
Messung auf Stirn etwas ungenauer:

Bedingt durch die Methode ist die Messung auf der Stirn zur exakten Ermittlung der Temperatur nicht ideal geeignet.

Nicht für Säuglinge:

Hier ist eine sehr genaue Messung erforderlich, die mit diesem Thermometer ansatzweise nur im Ohr möglich wäre. Durch den kleinen Gehörgang der Kleinsten ist dies aber nicht problemlos möglich.

Messgenauigkeit:

Trotz der insgesamt hohen Genauigkeit weiß jeder, der Erfahrung mit einem Fieberthermometer dieser Art hat, dass die Ergebnisse der rektalen Messung mithilfe klassischen Digital- oder Quecksilber-Thermometers hinsichtlich Genauigkeit nicht erreicht werden kann.

Zu Amazon

 

 

 

 

Braun IRT6520 Thermo Scan 7

 

2.Braun IRT6520Das beste Fieberthermometer das nur für das Ohr verwendet werden kann ist das Modell IRT6520 von Braun. Es lieferte im Test zuverlässige und stets schnelle Ergebnisse. Positiv ist ebenfalls zu erwähnen, dass Einmal-Schutzkappen mitgeliefert werden, die für eine deutlich bessere Hygiene sorgen.

Als zusätzliche Funktion erlaubt das Thermometer die Einstellung des Alters der Messperson, denn die Temperatur, die als Fieber deklariert und vom Thermometer als solches per Farbe und Signal angezeigt wird, unterscheidet sich von Kleinkindern und Säuglingen zu Jugendlichen und Erwachsenen. Dies ist zwar eine gute Idee, im Test wurde es aber von einigen auch als Last empfunden, denn die Angabe der Altersgruppe ist vor jedem Messvorgang zwingend notwendig, sodass eine Zeitverzögerung entsteht.

Die Messergebnisse waren dahingehend stets sehr exakt und schnell ermittelt. Preislich ist das Fieberthermometer von Braun teurer als das Kombigerät von iProvèn, dessen Messergebnisse im Ohr sich aber von denen des Gerätes von Braun nicht bzw. nur marginal unterschieden. Im Gegensatz dazu ermöglicht dar Thermo Scan 7 aber einen hygienischeren Messvorgang, was auf Dauer – insbesondere nach jahrelanger Nutzung – ebenfalls zu genaueren Messergebnissen führt, da sich kein Schmutz am Mess-Sensor ablagert. Auch die leicht vorgewärmte Messspitze trägt unter’m Strich zu einem minimal genaueren Ergebnis bei, was aber im täglichen Gebrauch nahezu vernachlässigt werden kann.

Der Thermo Scan von Braun konnte sich unter den besten Fieberthermometern im Jahr 2019 weit oben platzieren, da der Nutzen sehr groß ist. Allerdings ist auch der Preis relativ hoch, sodass Sie selbst abwägen müssen, ob sich ein Kauf für Sie lohnt. Eine Übersicht über Vor- und Nachteile erhalten Sie im Folgenden:

Vorteile
Schnelle Resultate:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist die Messgenauigkeit unter Berücksichtigung der kurzen Messdauer bei einem Ohrthermometer sehr gut, was unter anderem auch der vorgewärmten Spitze zu verdanken ist.

Auch für Kleinkinder geeignet:

Durch die dünne Spitze können Sie auch bei kleinen Kindern die Temperatur recht zuverlässig messen.

Schutzkappen im Lieferumfang:

Passende Schutzkappen zur hygienischen Messung sind im Lieferumfang bereits enthalten.

Modi:

Durch die Einstellungsmöglichkeiten über die Person, bei der gemessen wird, können Sie schnell sehen, ob es sich um Fieber oder nur erhöhte Temperatur handelt.

Nachteile
Preis:

Für das Modell von Braun müssen Sie schon recht tief in die Tasche greifen.

Ungenauer als klassische Thermometer:

Technisch bedingt ist ein Ohrthermometer nie so genau und 100%ig exakt, wie es ein klassisches Thermometer bei rektaler Messung ist.

Folgekosten:

Durch die Notwendigkeit von Schutzkappen entstehen Folgekosten, die sich bei häufiger Nutzung im Laufe der Zeit durchaus zu einer nennenswerten Höhe aufsummieren.

Kaufen bei Amazon.de (€44.59)

 

 

 

 

Reer 9840

 

3.reer 9840 Digitales FieberthermometerDas günstigste Thermometer im Test ist ein klassisches Fieberthermometer der Firma reer. Das Gerät lag zum Testzeitpunkt bei einem Verkaufspreis zwischen 6 und 8 Euro und lieferte in seiner Klasse zuverlässige und schnelle Messergebnisse. Zudem ist die Messspitze vergoldet und flexibel, was eine besonders hautverträgliche Messung ohne Verletzungsgefahr ermöglicht.

Außerdem ist das Thermometer wasserdicht, sodass es auch bei offener Lagerung in Bad oder Dusche nicht kaputt gehen kann. Dies wurde als sehr positiv empfunden. In Verbindung mit dem sehr niedrigen Preis bei einer sehr langen Lebensdauer ergibt sich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Einige Tester bemängelten die zu ungenauen Messergebnisse im Vergleich zu Quecksilberthermometern. Hier ist aber zu beachten, dass die alte Faustregel – unter dem Arm ein Grad hinzuaddieren – eingehalten werden muss und wirklich genaue Ergebnisse nur erzielt werden können, wenn direkt an der Mundschleimhaut oder im After gemessen wird. Die Referenzwerte der Tests waren insgesamt stets gut und typisch für diese Thermometer-Art.

Reer bietet mit dem 9840 ein günstiges und gutes Fieberthermometer in klassischer Ausführung. Unerreicht ist die Messgenauigkeit eines solchen Modells, allerdings müssen Sie auch mit einigen Nachteilen leben, wenn Sie die Temperatur mit einem solchen Gerät ermitteln:

Vorteile
Preis:

Preislich ist ein digitales klassisches Thermometer kaum zu schlagen, denn es kostet weniger als 10 Euro und ist damit für jeden erschwinglich.

Messgenauigkeit:

Ebenfalls ungeschlagen ist die Messgenauigkeit bei rektaler Messung mit einem Digital- oder Quecksilberthermometer.

Verarbeitung:

Die Messspitze ist vergoldet und das Gehäuse ist wasserdicht. Beides sind sehr gute Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer.

Nachteile
Messdauer:

Die Messdauer ist deutlich länger als mit Ohren- oder Stirnthermometern, was insbesondere bei Kindern manchmal zu Schwierigkeiten führen kann, überhaupt ein Ergebnis ermitteln zu können.

Messverfahren:

Das genaueste Messverfahren ist die rektale Messung – diese Methode ist gleichzeitig aber auch die im Allgemeinen unbeliebteste. Alternativ kann aber auch in Mundschleimhaut oder unter den Achseln die Temperatur (unter Einbußen bei der Genauigkeit) ermittelt werden.

Kaufen bei Amazon.de (€4.95)

 

 

 

 

Etekcity Duales Infrarot

 

4.Etekcity Duales Infrarot FieberthermometerDas Gerät von Erekcity ist hinsichtlich Funktionalität und Preislage mit dem Testsieger beinahe identisch. Die Messergebnisse im Ohr unterschieden sich kaum von den übrigen Ohrthermometern und auf der Stirn entstanden die gleichen Abweichungen wie beim Testsieger von iProvèn.

Auch hier fehlen im Vergleich zu teureren Modellen hygienische Kappen die auf den Ohrsensor gesetzt werden können. Dies haben die Tester als Minuspunkt gewertet, denn wenn das Thermometer von der ganzen Familie regelmäßig im Ohr verwendet wird, gewinnt dieser Aspekt zunehmend an Bedeutung um sichere und genaue Ergebnisse erzielen zu können.

Hinsichtlich Verarbeitung und Langlebigkeit kann es das Gerät von Etekcity aber mit den Wettbewerbern locker aufnehmen und es machte insgesamt einen sehr guten Eindruck.

Auch diejenigen Testpersonen, die mit dem Fieberthermometer Baby oder Kleinkind gemessen haben, bescheinigten eine gute Funktionalität bei einfacher und unkomplizierter Anwendung. Der Hersteller bescheinigt eine Messgenauigkeit von +/- 0,2 °C, was noch gerade so an der Grenze des Ausschlusskriteriums lag. Im Praxistest jedoch erreichte das Thermometer größtenteils genauere Werte bei der Messung im Ohr.

Im Test wurden vor allem die Langlebigkeit und die einfache Bedienung in Verbindung mit recht genauen Ergebnissen bei der Messung im Ohr gelobt. Allerdings hat die Messung mit einem Infrarotthermometer auch stets einige Nachteile, mit denen Sie leben müssen:

Vorteile
Bedienung und Handhabung:

Die Ermittlung der Temperatur ist sehr einfach und kann über zwei Wege (Stirn / Schläge oder Ohr) erfolgen. Im Ohr ist die Genauigkeit zudem recht gut.

Preis:

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt gut.

Nachteile
Messgenauigkeit nicht 100%:

Wie bei allen Ohr- oder Infrarotthermometern erreicht die Genauigkeit nie das Niveau eines klassischen Thermometers.

Zusatzkosten:

Schutzkappen zur hygienischen Messung im Ohr sind leider nicht enthalten und müssen daher zusätzlich gekauft werden. Auch entstehen Folgekosten, da die Schutzkappen erneuert werden müssen.

Zu Amazon

 

 

 

 

Braun IRT 3020 Thermoscan

 

5.Braun IRT 3020Beim Braun IRT 3020 Thermoscan handelt es sich ebenfalls um ein ausgesprochenes Ohrthermometer, welches im Lieferumfang ebenfalls hygienische Käppchen beinhaltet, die für ein dauerhaft konstantes Messergebnis und eine größere Hygienewirkung sorgen.

Dies ist sehr positiv aufgenommen worden und stellt einen deutlichen Pluspunkt dar. Außerdem war das Thermometer das zwei-günstigste im Test, gleich hinter dem klassischen Modell von reer. Jedoch hat sich im Vergleich zum teureren Modell von Braun im Test gezeigt, dass die Messergebnisse tendenziell etwas ungenauer waren.

Daraus ergibt sich, dass es sich beim IRT 3020 zwar immernoch um ein zuverlässiges und gutes Thermometer handelt, es zur exakten Temperaturermittlung aber nur bedingt geeignet ist.

Dennoch kann es als günstige Möglichkeit dienen, schnell und unkompliziert einen recht genauen Wert zu erhalten, der aber im Zweifel durch rektale oder orale Messung mit einem herkömmlichen Thermometer verifiziert werden sollte. Dies empfielt sich aber generell bei allen digitalen Thermometern.

Die Einstiegsvariante der ThermoScan Serie von Braun bietet einen günstigen Preis und dennoch alle Vorteile eines Ohrthermometers. Allerdings gibt es im Vergleich zu den teureren Varianten aus der Modellreihe auch Nachteile, die Sie vor dem Kauf beachten sollten:

Vorteile
Preis:

Das Preis-Leistungsverhältnis ist aufgrund des günstigen Preises im Verhältnis zur guten Verarbeitung insgesamt gut.

Messverfahren:

Das Messverfahren im Ohr bietet den Vorteil, dass es sehr schnell ist und zudem auch recht genaue Ergebnisse liefert.

Bedienung:

Die Bedienung und Handhabung ist unkompliziert, schnell und einfach.

Nachteile
Messgenauigkeit:

Es arbeitet etwas ungenauer als höherpreisige Ohrthermometer und im Vergleich zum herkömmlichen Thermometer sind die Ergebnisse messtechnisch bedingt ohnehin ungenauer.

Folgekosten:

Durch die Tatsache, dass Schutzkappen bei der Messung im Ohr benötigt werden, entstehen Folgekosten, die es im Vergleich dazu beim klassischen Thermometer nicht gibt.

Kaufen bei Amazon.de (€46.6)

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

iProvèn DMT-116A

 

1.Ohr Thermometer und Stirn ThermometerTestsieger wurde das Modell DMT-116A von iProvèn. Es handelt sich hierbei um ein Kombigerät aus Stirnthermometer und Ohrthermometer. Beide Messergebnisse erwiesen sich im Referenztest als sehr genau und die einfache und schnelle Handhabung gefiel den Testern durchweg sehr gut. Dadurch eignet sich das Fieberthermometer besonders gut für Kleinkinder oder ältere Menschen, da der Messvorgang sehr schnell, unkompliziert und sogar ohne direkte Berührung erfolgen kann.

Laut Herstellerangabe ist das günstige Fieberthermometer für klinische Anwendungen geeicht, was aber im Test so nicht ganz bestätigt werden konnte. Es zeigte sich, dass die Messergebnisse im Ohr durchweg sehr genau und auch gut und schnell waren. Das Messergebnis auf der Stirn wird an zwei Punkten vorgenommen, sodass das Gerät einen Mittelwert berechnet. Dieser kam zwar in allen Tests nah an den tatsächlichen Wert heran, jedoch war dieser in den seltensten Fällen exakt. Dies liegt aber einfach in der Technik begründet und die Messmethode an der Stirn sollte daher nur verwendet werden, um grob die aktuelle Temperatur zu ermitteln.

Zusätzlich fiel im Test positiv auf, dass das Thermometer ebenso verwendet werden kann, die Umgebungstemperatur zu kontrollieren. Für jeden der drei Modi gibt es einen separaten Knopf. Dadurch sind Sie in der Lage, die Raumtemperatur im Schlafzimmer zu überprüfen und sorgen mithilfe des Gerätes für einen besseren und gesünderen Schlaf Ihrer Kinder oder natürlich auch sich selbst. Die Verarbeitung im Verhältnis zum Preisgefüge war insgesamt gut und auch das Display überzeugte und lies in jeder Situation das Messergebnis gut ablesen. Preis-Leistung ist hier absolut top, weshalb ein Kauf von den meisten Testern empfohlen wird.

Dass der Testsieger eine Kombination aus Stirn- und Ohrenthermometer ist, ist kein Zufall. Durch die Möglichkeit, relativ exakte Ergebnisse sehr schnell ermitteln zu können, bietet sich ein insgesamt großer Nutzen, der allerdings auch nicht ganz ohne Nachteile daherkommt. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht der Vorteile und Nachteile des Modells:mm

Vorteile
Preis:

Im direkten Preisvergleich mit anderen Modellen schneidet das Gerät insgesamt gut ab, wodurch sich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt.

Funktionsumfang:

Dank drei verschiedener Modi (Raumtemperatur ermitteln, Fieber an Stirn oder im Uhr messen) ist das Gerät sehr flexibel einsetzbar.

Messgeschwindigkeit:

Der Messvorgang selbst dauert nur wenige Sekunden und ist sehr einfach.

Nachteile
Messung auf Stirn recht ungenau:

Bedingt durch die Methode ist die Messung auf der Stirn zur exakten Ermittlung der Temperatur nicht gut geeignet.

Nicht für Säuglinge:

Hier ist eine sehr genaue Messung erforderlich, die mit diesem Thermometer ansatzweise nur im Ohr möglich wäre. Durch den kleinen Gehörgang der Kleinsten ist dies aber nicht möglich.

Messgenauigkeit:

Trotz der insgesamt hohen Genauigkeit weiß jeder, der Erfahrung mit einem Fieberthermometer dieser Art hat, dass die Ergebnisse der rektalen Messung mithilfe klassischen Digital- oder Quecksilber-Thermometers hinsichtlich Genauigkeit nicht erreicht werden kann.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status