5 beste DVD-Player im Test 2022

Letztes Update: 04.07.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

DVD-Player – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie den besten DVD-Player suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit einigen Dingen beschäftigen. So spielt nicht nur die Art des DVD-Players bei der Entscheidungsfindung eine Rolle, sondern insbesondere auch Kriterien wie unterstützte Formate, Konnektivität sowie Funktionalität und Ausstattung sind von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie alle Kriterien berücksichtigen wollen, wird die Entscheidungsfindung jedoch sehr komplex und zeitaufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle und zugleich gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das DVD-Player-Doppelpack von NaviSkauto als mobilen DVD-Player sehr empfehlen, denn die Abspielgeräte sind solide verarbeitet, der Akku hält bis zu 5 Std. durch, es werden zahlreiche Formate unterstützt und er kann an 12 Volt oder am Netzstrom betrieben werden. Alternativ ist als Heim-DVD-Player auch der DVP-SR170 von Sony sehr empfehlenswert, denn das Modell unterstützt sehr viele Formate, ist hochwertig verarbeitet und zudem sehr günstig.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

DVD-Player Kaufberatung

 

Wer ein DVD-Abspielgerät kaufen möchte, hat auch in Zeiten der Blu-Ray Vorherrschaft noch immer die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Ob schon ein einfacher und günstiger DVD-Player oder eher ein High-End Gerät für Sie als bester DVD-Player in Frage kommt hängt dabei von Ihren Anforderungen ab. Daher sollten Sie vor einem Preisvergleich Dinge wie unterstützte Formate, Konnektivität und einige weitere Kaufkriterien beachten, denn eine klare Empfehlung für ein bestimmtes Modell gibt es nicht. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, können Sie unserer abschließenden Bestenliste noch eine Übersicht über die besten DVD-Player des Jahres 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Unterstützte Formate

Wenn Sie nicht nur Original-DVDs abspielen möchten, sondern auch selbst gebrannte DVDs mit Video- oder Bilddaten, sollten Sie darauf achten, dass das Gerät auch die von Ihnen gewünschten Formate unterstützt. Gängige Formate für eigene Videodateien sind beispielsweise MPEG4, DivX, MKV oder auch MOV und WMV. Auch einem Abspielgerät, das gebrannte Medien (DVD-R, DVD+R bzw. DVD-RW) nicht unterstützt, können Sie keine selbstgebrannten DVDs abspielen. Aber auch wenn der Player gebrannte DVDs unterstützt, bedeutet es noch nicht, dass auch alle von Ihnen gewünschten Dateiformate unterstützt werden. Achten Sie daher genau auf die Herstellerangaben bezüglich der unterstützten Medien.

Im Vergleich zu einem DVD-Player, der nur Original-DVDs abspielt, können Sie ein Modell, das auch gebrannte Medien unterstützt, deutlich flexibel einsetzen. So können Sie mit den meisten Geräten nicht nur Video- und Bilddateien wiedergeben, sondern beispielsweise auch MP3-Dateien abspielen, dass der DVD-Player sich zum Medienplayer verwandelt. In Verbindung mit einer guten Stereoanlage, an die der Player angeschlossen ist, kann er daher auch sehr gut zum Abspielen von CDs und MP3s verwendet werden.  

 

Konnektivität

Ein wichtiges Kriterium für die meisten ist sicherlich, welche und wie viele Anschlussmöglichkeiten das Gerät bietet. So möchten viele einen DVD-Player beispielsweise noch an einem alten Fernseher anschließen, der noch keinen HDMI-Anschluss hat. Entsprechend kommt in diesem Fall nur ein Gerät in Frage, das noch einen Scart- oder einen anderen mit dem Fernseher kompatiblen Video-Ausgang besitzt.

Moderne Geräte hingegen sind mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet und bieten unter Umständen sogar die Möglichkeit, den DVD-Player per LAN oder WLAN ins Netzwerk einzubinden, um Streaming-Plattformen, Apps oder sonstige Zusatzdienste zu nutzen. Dadurch kann ein modernes Gerät gegebenenfalls sogar als komplettes Media-Center im Wohnzimmer eingesetzt werden. Verfügt der DVD-Player zusätzlich noch über Bluetooth oder einen USB-Anschluss zum Anschließen und Koppelt externer Geräte wie Maus oder Tastatur, können Sie sogar einen Webbrowser auf ihm durchaus komfortabel steuern, sodass er zum Ersatz für eine Smart-TV-Box werden kann. Wichtig hierfür ist allerdings, dass ein interner Speicher vorhanden ist und ein entsprechend schneller Prozessor. Idealerweise auch ein Betriebssystem, dass die Installation zusätzlicher Apps erlaubt.

Sie sollten dabei auch die Möglichkeiten nicht außer Acht lassen, hochauflösende Inhalte über den Player abspielen zu können. Denn obwohl DVDs eine deutlich geringere Auflösung als Blu-Rays bieten, können Sie mit einem DVD-Player, der auch Medien von USB oder gebrannter Disc abspielen kann, durchaus auch HD, FUll-HD oder sogar UHD-Inhalte wiedergeben. Sei es per Stream oder direkt von verschiedenen Speichermedien. Dafür muss das Gerät allerdings auch entsprechend leistungsstark sein. Wenn ein USB-Slot zum Anschluss von externen Festplatten vorhanden ist, können Sie mit den entsprechenden Anschlussmöglichkeiten und Features das Gerät sogar unter Umständen dazu verwenden, Inhalte vom Fernseher aufzuzeichnen, sofern der DVD-Player über einen HDMI-Eingang verfügt.

Auch auf die verschiedenen Audio-Anschlussmöglichkeiten sollten Sie achten. Auch DVDs sind bereits mit Dolby Audio und Surround-Sound kompatibel, sodass sie sich gut an einen Audio-Receiver und eine Surround-Anlage anschließen lassen. So wird der Filmgenuss deutlich hochwertiger und das Gerät ist zudem auch – trotz scheinbar veraltetem Format – zukunftssicherer. Für Surround-Sound kann entweder der HDMI-Anschluss verwendet werden oder auch ein Coaxial-Audioanschluss bzw. ein optischer Anschluss.

 

 

Sonstige Ausstattungsmerkmale

Was die Ausstattung der Modelle angeht, gibt es große Unterschiede. Wer eine möglichst große Bandbreite an Möglichkeiten haben möchte, sollte auf eine gut bedienbare Software, einen schnellen Prozessor und eine möglichst breite Kompatibilität achten. Viele DVD-Player mit Netzwerkanschluss können auch direkt auf vorhandene uPnP Medienserver zugreifen.

Werfen Sie unbedingt auch einen Blick auf Bewertungen anderer Käufer. Denn insbesondere hier treten Schwachstellen bei der Bedienbarkeit, eine schlechte Verarbeitung oder auch ein zu lautes Laufwerk zu Tage. Diese Kriterien lassen sich aus der Artikelbeschreibung nicht direkt herauslesen. Schauen Sie auf jeden Fall auch, ob das Gerät höhere Auflösungen als die native DVD-Auflösung unterstützt. Dies ist wichtig, falls Sie höher auflösende Inhalte von anderen Datenträgern abspielen möchten.

Je umfangreicher Ihre Wünsche sind und je universeller einsetzbar das Gerät sein soll, desto eher empfehlen wir Ihnen zudem, auf einen guten Blu-Ray-Player zu setzen, denn hier haben Sie eine deutlich bessere technische Ausstattung, meist höhere Auflösungen und können zudem ebenso DvDs und CDs abspielen, denn die meisten Blu-Ray-Player sind abwärtskompatibel. Allerdings sind sie im Vergleich zum DVD-Player auch meist ein gutes Stück teurer, sodass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommen.

 

5 beste DVD-Player (Test) 2022

 

DVD-Player gibt es wie Sand am Meer. Alle großen Hersteller wie Samsung, Sony, Panasonic, LG oder Philips haben noch entsprechende Geräte im Sortiment, auch wenn mittlerweile immer mehr Menschen auf Blu-Ray Laufwerke umsteigen und auch moderne Spielkonsolen mit Blu-Ray ausgestattet sind. Da das Angebot an klassischen DVD-Playern sehr groß und unübersichtlich ist, haben wir uns im Test nicht nur auf die klassische Form konzentriert, sondern auch Auto DVD-Player, Blu-Ray DVD-Player Kombigeräte oder auch tragbare Modelle unter die Lupe genommen. Die Testsieger können Sie der Top-5-Liste der besten DVD-Player des Jahres 2022 entnehmen und sich so eine schnelle Übersicht über verschiedene empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Kategorien verschaffen.

 

1. Naviskauto PD01-10002B-11A tragbarer DVD-Player 10,1”

 

Als bester tragbarer DVD-Player für den mobilen Einsatz konnte sich das Set aus zwei Abspielgeräten von Naviskauto durchsetzen. Der Player hat einen 10,1 Zoll großes Display und löst mit insgesamt 1024×600 Pixeln auf. Um eine DVD einzulegen wird der Monitor einfach nach oben geklappt. Alternativ lassen sich auch Videos vom Smartphone oder von einer HDMI-Quelle abspielen. Auch ein AV-Ausgang für die Nutzung des Geräts am Fernseher ist vorhanden.

Dank 2.700 mAh starkem Akku können SIe auch mobil bis zu 5 Stunden am Stück Videos schauen. Alternativ kann das Abspielgerät aber auch am Hausstrom oder am Zigarettenanzünder über 12 Volt betrieben werden. Damit ist er universell einsetzbar und für viele Einsatzbereiche geeignet. Dank Kopfstützenhalterung ist er besonders auch für Kinder auf dem Rücksitz eines Autos hervorragend nutzbar. Per Sync-Funktion können Sie auf beiden Geräten den gleichen Film abspielen, was allerdings nicht funktioniert, wenn Sie den HDMI-Eingang nutzen.

Der Player selbst unterstützt neben DVDs auch CDs und unterstützt darüber hinaus viele verschiedene Formate. Er ist kompakt gebaut, wird inklusive zwei Fernbedienungen geliefert und der Bedienkomfort ist insgesamt sehr ordentlich.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Sony DVP-SR170 DVD-Player

 

Als bester Heim-DVD-Player überzeugte das Gerät von Sony die Tester. Es ist sehr kompakt gebaut und misst nur 27 Zentimeter in der Breite und unterstützt neben Original-DVDs auch gebrannte CDs und DVDs mit verschiedenen Datenformaten wie JPG, MP3, AVI, XVID, WMV sowie VCD und SVCD.

Dank coaxialem Audioausgang kann das Gerät direkt an Ihren Audioreceiver angeschlossen werden, sodass Sie auch Kinosound aus ihm herausholen können. Als Ausgang ist lediglich ein SCART-Anschluss vorhanden, HDMI ist nicht mit an Bord. Dies ist angesichts der geringen Auflösung von DVDs zwar kein Problem, allerdings müssen Sie beachten, dass viele neue Fernseher keinen SCART-Anschluss mehr haben, sodass Sie gegebenenfalls auf einen Konverter zurückgreifen müssen. Damit Sie nicht immer wieder von vorne beginnen müssen, lassen sich Fortsetzungspunkte von bis zu sechs DVDs auf dem internen Speicher abspeichern, was sehr komfortabel ist.

Insgesamt überzeugt das solide und kompakte Gerät durch eine einfache Bedienung, ein schlichtes Design und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Möglichkeit, weitere Datenträger wie USB-Sticks oder Speicherkarten zu verwenden, gibt es jedoch nicht.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Sony BDP-S1700 Blu-Ray-Player

 

Als bester Blu-Ray-DVD-Player mit DVD-Abspielfunktion überzeugte der BDP-S1700 von Sony. Der zu DVDs abwärtskompatible Blu-Ray-Player unterstützt DTS-HD für hochwertige Audioübertragungen, bietet eine hervorragende Farbwiedergabe und ist mit den Streamingdiensten YouTube und Netflix kompatibel, wenn er per LAN-Kabel mit dem Internet verbunden wird. Das Einbinden ins Netzwerk über WLAN ist jedoch leider nicht möglich.

Das Gerät ist kompakt gebaut, schick designt und verfügt darüber hinaus auch über einen USB-Anschluss zum Abspielen weiterer Formate direkt von USB-Laufwerken oder Sticks. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den relativ günstigen Preis unterm Strich sehr gut und auch das Bedienkonzept kann überzeugen. Leider ist die App-Auswahl sehr eingeschränkt und wird auch nicht mehr weiter ergänzt. Unterm Strich handelt es sich aber um einen empfehlenswertes Gerät, das auch als DVD-Player eine gute Figur abgibt.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Odys Seal 9 tragbarer DVD-Player hochauflösendes digitales TFT-Display

 

Das Modell von Odys setzte sich unter den tragbaren DVD-Playern mit zwei Monitoren als Testsieger durch. Dank dieser Variante müssen Sie nicht zwei separate Geräte kaufen, sondern können den zweiten Monitor am Hauptgerät anschließen. Dies ermöglicht es zwei Betrachtern, den eingelegten Film frontal anzuschauen. Besonders interessant ist dies natürlich im Auto, wenn beide Monitore an den hinteren Kopfstützen befestigt werden. Die passenden Halterungen sind im Lieferumfang ebenso enthalten, wie eine Tragetasche und eine Fernbedienung sowie ein 12 V-Autoadapter und ein AV-/Stromkabel.

Die beiden Displays lösen jeweils mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel auf, was zwar weit von HD-Qualität entfernt ist, allerdings messen die Bildschirme in der größeren Ausführung ohnehin nur 9 Zoll in der Diagonale, sodass die Auflösung bei Betrachtung vom Rücksitz aus ausreicht. Ein USB- sowie Speicherkartenslot ist ebenfalls enthalten, sodass Sie nicht zwangsläufig eine DVD oder CD in das Gerät einlegen müssen. Jedes Display verfügt über eigene Stereolautsprecher sowie einen Kopfhörerausgang. Dank Dolby Digital Decoder ist die Audioqualität recht klar und gut, dennoch ist die Verwendung von Kopfhörern insbesondere im Auto empfehlenswert. Eine Bluetooth-Verbindung zur Kopplung an die Bord-Anlage ist nicht vorhanden.

Es werden grundsätzlich alle gängigen Formate unterstützt, allerdings zeigte der Player deutliche Schwächen bei der AVI-Wiedergabe, denn hier ist er sehr wählerisch. MPG-2 Videos hingegen mit MP2-Tonformat laufen tadellos, sofern die Auflösung nicht zu hoch ist. Die DVD Wiedergabe hingegen funktioniert einwandfrei, lediglich der DVD-Wechsel ist etwas umständlich, da der Öffnungswinkel sehr klein ist. Mittels des AV-Kabels wird der zweite Monitor mit dem ersten verbunden. Leider lässt bei der Übertragung die Bildqualität etwas nach, sodass das Bild auf dem zweiten Gerät leicht verwaschener wirkt. Auch die Kopfstützen-Halterungen konnten im Test nicht gänzlich überzeugen, denn sie sind relativ einfach und wacklig verarbeitet. Dennoch stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Panasonic DVD-S700EG-K DVD-Player

 

Der DVD-Player ist mit einem USB-Anschluss, Kompatibilität mit CDs und XVid-Formaten per USB und CD sehr gut ausgestattet. Neben einem HDMI-Anschluss verfügt er auch noch über einen Scart-Ausgang für ältere Geräte und ist zudem mit einer CD-Ripping-Funktion zum Exportieren von CD-Inhalten auf USB-Sticks ausgestattet. Er ist schlank designt, recht preisgünstig und lässt sich komfortabel bedienen. AVIs oder DivX-Videoformate können per USB nicht abgespielt werden. Zudem ist die übrige Ausstattung etwas spärlich. So müssen Sie auf einen LAN-Anschluss oder WLAN verzichten und es ist zudem kein Display vorhanden.

Der klassische DVD-Player überzeugt durch einen fairen Preis und dank HDMI, Scart, USB und CD-Ripping-Funktion bietet er auch eine sehr gute Ausstattung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status