Beste Akku-Winkelschleifer

Letztes Update: 23.04.19

 

Akku-Winkelschleifer – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Akku-Winkelschleifer suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß und unübersichtlich. Wir empfehlen Ihnen daher, sich zunächst zu überlegen, in welchen Bereichen Sie das Gerät überwiegend einsetzen möchten und erst dann Kriterien wie Akkuleistung, Leistung, Scheibengröße und Verarbeitung auseinanderzusetzen. Dies macht die Recherche jedoch recht aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche fehlt und Sie lieber einfach eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell DGA504Y1J von Makita sehr empfehlen, denn das Gerät überzeugt durch eine sehr solide Verarbeitung, eine hohe Leistung und ein komfortables Handling bei guter Ausstattung. Als Alternative könnte auch das sehr kompakte Modell GWS 12-76 V-EC von Bosch für Sie interessant sein, denn trotz kompakter Bauweise ist das Handling gut, die Leistung überzeugt und der Lieferumfang ist sehr gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Akku-Winkelschleifer Kaufberatung

 

Wenn Sie einen Winkelschleifer – umgangssprachlich auch gerne als Flex bezeichnet – kaufen möchten, der akkubetrieben arbeitet, der sollte vor dem Kauf einige Dinge beachten. Nicht zuletzt, da selbst ein günstiger Akku-Winkelschleifer im Vergleich zu einem mit Netzstrom betriebenen Gerät deutlich teurer ist. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich daher mit den Einsatzbereichen, der Akkuleistung und den verschiedenen Scheiben befassen, die es für Winkelschleifer gibt. Erst mit diesem Wissen kann eine Empfehlung für das eine oder andere Gerät ausgesprochen werden. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir abschließend die besten Akku-Winkelschleifer des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

Einsatzbereiche von Winkelschleifern

 

Wofür ein Winkelschleifer verwendet werden kann, hängt neben der Leistung vor allem auch von den verschiedenen Scheiben ab, die eingespannt werden. Entsprechend klassifiziert man Winkelschleifer häufig nach der maximalen Scheibengröße, mit der das Gerät verwendet werden kann.

Allerdings kann man auch entsprechend der Bauart bzw. der Größe verschiedene Modelle nach deren Einsatzbereich kategorisieren. So sind klein gebaute Geräte – die in der Regel einen Scheibendurchmesser zwischen 115 und 125 mm erlauben – üblicherweise am ehesten für filigrane Arbeiten geeignet, während groß gebaute Modelle mit einem Scheibendurchmesser von 230 mm auch für gröbere Arbeiten verwendet werde können. Beachten sollte man hierbei auch, dass Winkelschleifer abwärtskompatibel zu kleineren Scheiben sind. Entsprechend können Sie in einem Gerät für 230 mm große Scheiben auch 11,5 oder 12,5 cm große Scheiben einspannen. Flexibler sind Sie also immer mit einem größeren Gerät, müssen dann aber damit leben, dass es etwas unhandlicher und weniger transportabel ist als ein Kompaktmodell. Auch darf man nicht vergessen, dass große Winkelschleifer häufig einen etwas stärkeren Motor benötigen und entsprechend der Akku stärker belastet wird, sodass unter Umständen die Laufzeit nicht so gut ist oder der Akku entsprechend größer sein muss.

Generell können mit einem Winkelschleifer – je nach Scheibe – verschiedene Materialien getrennt oder geschliffen werden. Dies geht über Beton, Fliesen und Stein über Kunststoffe bis hin zu Metall. Daher sind Winkelschleifer im Vergleich zu anderen Schneid- und Trenngeräten sehr flexibel und universell einsetzbar. Mit Schleifaufsätzen lassen sich auch Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall sehr gut abschleifen.

 

 

Akkuleistung, Leerlaufdrehzahl und Laufzeit

 

Die meisten Akku-Winkelschleifer arbeiten mit 18 V starken Akkus. Es gibt aber auch größere und kleinere Modelle. Je nach Akkuleistung ist der Motor entsprechend stärker und es können höhere Drehzahlen erreicht werden. Die maximal mögliche Drehzahl im Leerlauf wird in min-1 angegeben. Über sie lässt sich ganz gut erkennen, wie schnell das Gerät drehen kann. Allerdings sind für verschiedene Arbeiten unter Umständen auch geringere Drehzahlen erforderlich, sodass es gut sein kann, zwischen verschiedenen Stufen wählen zu können. Allerdings nimmt mit Belastung die maximale Drehzahl ab. Dies geschieht umso stärker, je schwächer der Motor und auch die Akkuleistung ist. Auch ein Sanft-Anlauf kann in diesem Zusammenhang sinnvoll sein, damit man auf dem Werkstück nicht verrutscht, wenn man das Gerät einschaltet.

Je nach Voltzahl und Kapazität des Akkus ist die Laufzeit entsprechend hoch oder niedrig. Die effektive Einsatzzeit hängt aber immer stark von der Belastung ab. So wird der Akku umso kürzer halten, je stärker Sie das Gerät beanspruchen. Achten Sie daher nicht nur auf die Volt-Zahl, sondern auch auf die Kapazität, die in Amperestunden (Ah) angegeben wird. Je größer die Kapazität, desto schwerer und größer ist auch der Akku. Entsprechend wird das Gerät mit zunehmender Akku-Kapazität weniger mobil und unhandlicher. Wer lange mit dem mobilen Winkelschleifer arbeiten will, der sollte daher das Gewicht und das Handling nicht vernachlässigen.

Scheiben für Winkelschleifer

 

Bei der Wahl des Scheibendurchmessers sollten Sie sich an den Arbeiten orientieren, die Sie überwiegend durchführen möchten. Dabei müssen Sie bedenken, dass mit zunehmendem Scheibendurchmesser auch die Schnitttiefe steigt. Allerdings sind für filigrane Arbeiten kleinere Scheiben besser geeignet. Letztendlich ist beispielsweise auch ein Dremel in sehr kleiner Winkelschleifer, der allerdings eher für sehr filigrane Arbeiten und nicht für den professionellen Einsatz auf einer Baustelle geeignet ist.

Grundsätzlich lassen sich auf einem Winkelschleifer sowohl Schleif- als auch Trennscheiben einspannen. Die gängigsten Durchmesser sind 115, 125 oder 230 mm. Innerhalb der groben Unterteilung zwischen Trennen und Schleifen gibt es weitere Unterscheidungen nach den zu bearbeitenden Materialien. So benötigen Sie zum Trennen von Kunststoffen eine andere Scheibe (mit einem anderen Härtegrad) als zum Trennen von Metall.

Neben dem Durchmesser gibt es bei den Scheiben auch verschiedene Dicken, zwischen denen Sie wählen können. Die richtige Dicke hängt davon ab, wie filigran gearbeitet werden muss. Zum Schleifen gibt es ebenfalls eine breite Palette an unterschiedlichen Aufsätzen von Bürsten, Fächerscheiben und Schleiftellern bis hin zu Reinigungsvlies oder Schruppscheiben. Da das Montagesystem standardisiert ist, müssen Sie – bis auf den richtigen Durchmesser – nicht darauf achten, ob die Scheibe bzw. der Aufsatz mit Ihrem Winkelschleifer kompatibel ist.

 

 

Akku-Winkelschleifer Testsieger – Top 5

 

 

Ein Winkelschleifer kann für allerlei anfallende Aufgaben nützlich sein. Insbesondere die Akku-Modelle zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität aus. Aufgrund des sehr großen Angebotes ist es jedoch nicht leicht, das beste Modell zu finden. Daher haben wir im Test die beliebtesten Modelle unterschiedlicher Preisklassen unter die Lupe genommen und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Akku-Winkelschleifer des Jahres 2019 zusammengefasst. So finden Sie unabhängig davon ein empfehlenswertes Modell, ob eher ein professioneller oder ein günstiger Akku-Winkelschleifer für Sie in Frage kommt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Makita DGA504Y1J

 

Als bester Akku-Winkelschleifer konnte sich das Gerät von Makita durchsetzen. Es handelt sich bei dem Modell um ein SystemKIT mit wahlweise einem oder zwei 1,5 Ah Akkus sowie mit oder ohne Ladegerät. Sollten Sie bereits Geräte von Makita im Einsatz haben, ist dieser Winkelschleifer eine sehr empfehlenswerte Ergänzung. Bei Neuanschaffung müssen Sie bedenken, dass Sie das Ladegerät gleich mitbestellen müssen, was den ohnehin schon relativ hohen Preis noch weiter nach oben treibt, sodass sich die Anschaffung nur rechnet, wenn Sie auch beabsichtigen, das Gerät entsprechend intensiv zu nutzen.

Da der Akku Einkelschleifer 18V Spannung bietet, reicht die Kraft für alle Hobbyanwendungen locker aus und er kann auch im semi- und professionellen Bereich überzeugen. Er liegt sehr gut in der Hand, auch wenn das Akku-Paket am hinteren Ende etwas klobig ist. Besonders begeistert waren die Tester vom bürstenlosen Motor, der für eine längere Ausdauer sorgt und die Lebenszeit des Werkzeugs insgesamt erhöht. Zudem wird durch die Bauweise das Gehäuse etwas kompakter, was dem Handling positiv entgegenkommt. Nach einem Akkutausch verhindert eine Wiedereinschaltsperre ein unbeabsichtigtes Starten der Maschine und dank der angebrachten LED werden Sie zuverlässig sowohl vor nachlassender Spannung gewarnt, als auch vor Überlastung des Gerätes geschützt.

Insgesamt misst das Gerät 35 x 14 x 13 Zentimeter, ist kompatibel mit 125 Millimeter großen Schleifscheiben und bietet eine Leerlaufdrehzahl von 8.500 min -1. Ein Sanftanlauf ist ebenso vorhanden wie eine automatische Geschwindigkeitskontrolle, wodurch das Gerät auch gehobeneren Ansprüchen gerecht wird. Im Lieferumfang befinden sich neben dem robusten Schleifer selbst noch eine Schutzhaube, ein Seitengriff sowie ein Spannflansch und eine Flanschmutter. Unterm Strich kann das Preis-Leistungs-Verhältnis daher trotz des recht hohen Preises überzeugen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€259)

 

 

 

 

Bosch GWS 12-76 V-EC 

 

Bei dem kompakten und handlichen Gerät von Bosch handelt es sich um einen Winkelschleifer mit 76 Millimeter-Schleifscheibenaufnahme und einem M5 Schleifspindelgewebe. Sie können das Gerät sowohl ohne Ladegerät und Akkus, als auch mit zwei 2,5 Ah starken Akkus und Ladegerät im Set kaufen.

Der Scheibenwechsel ging im Test sehr leicht von der Hand und dank der sehr kompakten Bauweise ist er für den kleinen Einsatz zwischendrin im privaten sowie professionellen Bereich gleichermaßen geeignet. Der Motor arbeitet mit einer Leerlaufdrehzahl von 19.500 min-1, wodurch sich verschiedenste Materialien schnell und einfach durchtrennen lassen.

Im Lieferumfang sind zusätzlich bereits ein Koffer, zwei Trennscheiben (eine für Hartmetall und eine Expert for Inox), ½ L-BOXX-Einlage für GWS 12V-76 sowie eine halbe L-BOXX-Einlage für Ladegerät und Akku und eine L-BOXX 102 zur Aufbewahrung enthalten. Unterm Strich gehört das Modell zwar zu den teureren Vertretern seiner Art, bot aber eine gute Leistung in Verbindung mit einem sehr hohen Bedienkomfort, eine Ladestandsanzeige und einer sehr robusten Bauweise. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€104.98)

 

 

 

 

Milwaukee M18CAG-125XPD-0

 

Das sehr leichte und kompakte Gerät von Milwaukee wird mit 18 Volt und einer Leistung von 2 Watt betrieben, wodurch sich ein maximales Drehmoment von 2 Nm ergibt. Mit 12,8 x 11,4 x 34,6 ist der Winkelschleifer kompakt und handlich gebaut und bietet Platz für 125 Millimeter große Schleifscheiben. Da der Motor bürstenlos arbeitet, ergibt sich eine lange Lebensdauer und auch die Motor-Ausdauer ist deutlich besser als bei Geräten mit Kohlebürsten.

Er bietet einen Überlastungsschutz und ein gutes Leistungsmanagement und wird bereits mit REDLITHIUM-ION Akkus für eine lange Laufzeit und eine höhere Leistung ausgeliefert. Der Scheibenwechsel kann werkzeuglos erfolgen und dank der Softgrip-Auflage ist der Komfort bei der Arbeit sehr hoch. Außerdem verfügt das Modell über ein austauschbares Staubschutzgitter, hat eine Akku-Ladestandsazeige und ist komplett kompatibel mit dem restlichen Milwaukee-Sortiment.

Die Akkuspannung beträgt 18 Volt bei einer Leerlaufdrehzahl von 8.500 min-1 und einem M14-Spindelgewinde. Dadurch erreichen Sie eine maximale Trenntiefe von 33 Millimetern, sodass das Gerät auch etwas größeren Aufgaben gut gewachsen ist. Aufgrund des sehr hohen Preises ist das Gerät aber sicherlich nicht für jeden Hobby-Heimwerker geeignet. Wer aber ein hochwertiges, solide verarbeitetes und langlebiges Gerät kaufen möchte, der sollte den Winkelschleifer von Milwaukee auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€181.5)

 

 

 

 

Ryobi R18AG-0

 

Der R18AG-0 von Ryobi ist ein sehr günstiger Winkelschleifer mit Akku, der insbesondere für den Hobbybereich und gelegentliche Arbeiten sehr gut geeignet ist.

Das Modell wiegt lediglich rund 2,5 Kilogramm (inkl. Akku) und misst insgesamt 43,6 x 14,7 x 15,2 Zentimeer. Dank 18-Volt Antrieb und 115 Millimeter Scheibendurchmesser erledigen Sie die meisten im Heimbereich anfallenden Arbeiten problemlos und komfortabel. Allerdings müssen Sie bedenken, dass es laut Hersteller nicht zum Trennschleifen geeignet ist! Ebenso sollten Drahtbürsten-Arbeiten und Polieren mit dem Modell nicht durchgeführt werden, sodass die Nutzung im Vergleich zu höherwertigen Modellen eingeschränkt ist.

Der Zusatzhandgriff kann in drei verschiedenen Positionen montiert werden und trotz des günstigen Preises ist ein passender Akku im Lieferumfang bereits enthalten. Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen Lithium-Ionen Akku, dennoch sorgte er im Test für eine gute Leistung. Sie müssen jedoch damit rechnen, dass sich im Laufe der Zeit nach vielen Ladezyklen ein Memory-Effekt einstellt und die Kraft nachlässt. Die Trennscheiben werden auf M14er Spindeldurchmesser montiert und bei demontierter Schutzhaube können Sie auch 125mm große Scheiben einlegen. Der Motor arbeitet mit einer Leerlaufdrehzahl von 7.500 min-1 und dank der werkzeuglosen Schutzhaubenschnellverstellung können Sie komfortabel und schnell arbeiten.

Unterm Strich konnte das Gerät trotz der Einschränkungen bei den durchzuführenden Arbeiten durch seinen sehr geringen Preis überzeugen und eignet sich damit insbesondere für den Hobby-Bedarf.

 

Kaufen bei Amazon.de (€64.98)

 

 

 

 

Hitachi G 18DSL (Basic)

 

Das 29,5 x 7,5 x 10 cm große und nur etwa 1,5 Kilogramm schwere Modell von Hitachi kann mit 2,5 oder 5 Ah Akku betrieben werden. Es besitzt einen Scheibendurchmesser von 125 Millimetern sowie eine Spindelarretierung für schnellen und einfachen Scheibenwechsel. Der Handgriff ist mit einer Soft-Touch-Oberfläche versehen, die für guten Grip und ein angenehmes Handling sorgt.

Das Gerät überzeugt im Test durch eine sehr gute Leistung, eine robuste Bauweise und die sehr gute Handhabung. Leider wird das Modell komplett nackt, also ohne Akku, Ladegerät und Transportkoffer geliefert, wodurch das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich nicht ganz überzeugen kann. Für den Heimwerkerbedarf ist es aufgrund der Preiskonstellation nur bedingt geeignet, denn kauft man das komplette Zubehör zu, steigt der Preis nochmals deutlich an.

Wer aber für den professionellen Bereich auf der Suche nach einem soliden und guten Akku-Winkelschleifer ist, für den kann sich der Kauf des Hitachi G 18DSL dennoch lohnen, auch wenn der Motor mit Kohlebürsten arbeitet. Da diese sehr einfach und schnell ausgetauscht werden könne, ergibt sich daraus kein Nachteil für den Anwender.

 

Kaufen bei Amazon.de (€186.67)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status