Die besten Materialien für Gartenmöbel im Vergleich

Letztes Update: 17.06.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Der eigene Garten, Balkon oder die Terrasse sind ein Ort der Entspannung und des Erholens im Freien. Um sich ein perfektes Outdoor-Wohnzimmer einzurichten, spielen die Gartenmöbel eine besondere Rolle. Bei der Auswahl von Gartenmöbeln stehen jedoch nicht nur um ästhetische und funktionale Aspekte im Vordergrund, sondern auch ökologische Faktoren, der Preis, die Lebensdauer und der Aufwand für Pflege und Reinigung.

In diesem Artikel haben wir die verschiedenen Materialien von Gartenmöbeln für Sie gegenübergestellt, damit Sie die besten Gartenmöbel für Ihre Zwecke gewissenhafter und besser auswählen können.

 

Materialien für Gartenmöbel im Vergleich

Die fünf häufigsten Materialien, die bei Gartenmöbeln zum Einsatz kommen, haben wir im Folgenden gegenübergestellt und verglichen.

Gartenmöbel aus Holz

Holz ist ein klassisches Material für Gartenmöbel und strahlt Natürlichkeit und Wärme aus. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Insbesondere bei Tropenhölzern ist diesbezüglich Vorsicht geboten. Massivholzmöbel haben eine hohe Lebensdauer und können bei richtiger Pflege jahrelang halten. Jedoch erfordern sie eine regelmäßige Reinigung und gelegentliches Nachstreichen oder -ölen, um vor Verrottung und Verfärbung zu schützen. Die Preise für hochwertige Holzmöbel reichen von günstigen und einfachen Modellen bis hin zu schweren, massiven und teuren Möbelstücken. Im Schnitt sind Gartenmöbel aus Holz im Verhältnis zur Lebensdauer recht preiswert.

Gartenmöbel aus Metall 

Metalle wie Aluminium oder Edelstahl sind für ihre Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse bekannt. Es ist jedoch wichtig, auf recyceltes oder recycelbares Metall zu achten, um die ökologischen Auswirkungen zu minimieren. Gartenmöbel aus Metall müssen in der Regel praktisch nicht gepflegt werden und erfordern nur gelegentliche Reinigung. Sie können jedoch bei intensiver Sonneneinstrahlung heiß werden. Der Preis für Metallmöbel kann je nach Qualität und Design variieren, liegt im Schnitt aber etwa auf einem Niveau mit Möbeln aus Holz.

Gartenmöbel aus Kunststoff 

Kunststoff ist ein weit verbreitetes Material für Gartenmöbel, da es wetterbeständig ist und sich sehr leicht reinigen und pflegen lässt. Es ist jedoch wichtig, nach recyceltem oder recycelbarem Kunststoff zu suchen, um die Umweltbelastung zu reduzieren. Kunststoffmöbel sind in der Regel preisgünstig und erfordern nur wenig Pflege. Sie können jedoch durch UV-Strahlung spröde werden und sind möglicherweise nicht so langlebig wie Möbel aus anderen Materialien.

Geflochtene Gartenmöbel 

Gartenmöbel aus geflochtenen Materialien wie Rattan oder Bambus verleihen dem Außenbereich eine exotische und natürliche Note. Wenn sie aus nachhaltigen Quellen stammen, können sie aus ökologischen Aspekten eine gute Wahl sein. Diese Möbel erfordern jedoch eine regelmäßige Reinigung und müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Die Reinigung ist im Vergleich zu anderen Materialien mitunter deutlich aufwändiger. Die Preise für geflochtene Möbel variieren je nach Materialqualität und Design, liegen aber tendenziell auf einem etwas höheren Niveau.

Gartenmöbel aus Verbundwerkstoffen 

Verbundwerkstoffe wie Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe (WPC) oder Werkstoffe aus recyceltem Kunststoff sind eine interessante Option, da sie die Vorteile mehrerer Materialien miteinander verbinden. Sie sind langlebig, müssen kaum gepflegt und können recycelt werden. Allerdings sollten auch hier die Herstellungsprozesse und die Materialherkunft berücksichtigt werden. Die Preise für Verbundwerkstoffe können je nach Qualität und Zusammensetzung variieren und liegen nicht selten auf dem gleichen Niveau wie Gartenmöbel aus Holz.

Die besten Gartenmöbel für Sie persönlich

Bei der Auswahl von Gartenmöbeln ist es wichtig, den eigenen ökologischen Ansprüchen gerecht zu werden. Neben den Umweltaspekten sollten auch der Preis, die Lebensdauer und der Pflegeaufwand berücksichtigt werden. Eine gründliche Recherche und der Vergleich verschiedener Optionen helfen dabei, die besten Gartenmöbel zu finden, die den individuellen Bedürfnissen entsprechen und gleichzeitig nachhaltig sind.

Wenn es rein um die Lebensdauer und Stabilität geht, sind Gartenmöbel aus Metall und Holz sicherlich die beste Wahl. Auch Verbundwerkstoffe können sehr solide sein. Preislich fahren Sie üblicherweise mit Gartenmöbeln aus Kunststoff am besten; betrachtet man den Preis jedoch über die gesamte Lebensspanne, kann die Bilanz hier nicht ganz so gut aussehen. Den geringsten Reinigungs- und Pflegeaufwand haben Sie mit Gartenmöbeln aus Kunststoff, Metall oder Verbundwerkstoffen. Holz und geflochtene Materialien schneiden beim Pflegeaufwand schlechter ab. 

Wenn Sie in Ihrem Garten auf natürliche Materialien Wert legen, kommen eigentlich nur Holz oder Rattan und andere geflochtene Materialien wie Bambus in Frage. Allerdings kann durchaus auch Metall als natürliche Option angesehen werden; besonders auch in Kombination mit Holz. Hinsichtlich der Umweltbilanz können durch Recycling und Upcycling alle Materialien gut abschneiden. Beachten Sie auch, dass weder Holz noch Rattan unbedingt umweltfreundlich sein müssen. Hier hängt es von der Anbauart und der Herkunft ab.

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status